#101

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 21.05.2016 20:16
von Fritze | 3.474 Beiträge

Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#102

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 22.05.2016 18:18
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #101
Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !





das stimmt, aber nicht jeder mit jedem an jedem Postenplatz,da gab es nur eine geringe Zahl von leuten.


nach oben springen

#103

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 22.05.2016 20:43
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #102
Zitat von Fritze im Beitrag #101
Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !





das stimmt, aber nicht jeder mit jedem an jedem Postenplatz,da gab es nur eine geringe Zahl von leuten.



Das mag in der normalen Grenzkompanie zutreffend gewesen sein ,aber bei uns waren alle bestätigt !
Die meiste Zeit hielten wir uns nun mal hinterm Zaun auf !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#104

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 22.05.2016 20:55
von mibau83 | 819 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #101
Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !


also ich würde meinen das war bei uns auch so.
bin ja in der glücklichen lage das einer von der damaligen kompanieführung (rainman2) hier auch angemeldet ist, mal schauen wie er es noch in erinnerung hat.

wir hatten damals kompaniesicherung, da ging immer der gleiche zug der gk zusammen in den grenzdienst raus, verstärkt teilweise mit leuten aus den anderen zügen.
aus meinen zug sind dann 2 soldaten von der grenze abversetzt worden. da war die personaldecke noch dünner!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 22.05.2016 21:02
von Hanum83 | 4.662 Beiträge

Da wir mit der Kompanie immer nur unseren Abschnitt gesichert haben und du mit denen aus deinem Zug die Paare gebildet hast musste automatisch jeder überall hin, wäre ja sonst richtiger Kuddelmuddel gewesen.
Vielleicht hatten wir deshalb auch mehr gebundene, war ja irgendwie ein neues System an dem da gebastelt wurde.


Ein Jahr lang 10 Kilometer der innerdeutschen Grenze 1983/84 mitbewacht.
(Zusatz-Info auf Wunsch eines einzelnen Users: War dabei auch Postenführer.)
zuletzt bearbeitet 22.05.2016 21:07 | nach oben springen

#106

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 22.05.2016 22:08
von Niederlausitzer | 284 Beiträge

Zitat von mibau83 im Beitrag #104
Zitat von Fritze im Beitrag #101
Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !


also ich würde meinen das war bei uns auch so.
bin ja in der glücklichen lage das einer von der damaligen kompanieführung (rainman2) hier auch angemeldet ist, mal schauen wie er es noch in erinnerung hat.

wir hatten damals kompaniesicherung, da ging immer der gleiche zug der gk zusammen in den grenzdienst raus, verstärkt teilweise mit leuten aus den anderen zügen.



Bei uns war es auch so gewesen, Zugweise in den Grenzdienst und ab und an war auch mal einer aus einem anderen Zug dabei. Ich glaube es war auch bei Leuten so, die z.B. aus dem Urlaub kamen und der eigene Zug schon seine Grenzdienstzeit hinter sich hatte. Dann ging er mit dem anderen Zug raus.


03.11.1987 - 21.04.1988 US VI. Perleberg Uffz. Schüler, UaZ
28.04.1988 - 18.01.1990 GR-15 Sonneberg II.GB/ 6. GK Neuenbau UaZ, Ufw. der Reserve

vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.05.2016 22:09 | nach oben springen

#107

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.05.2016 00:37
von vs1400 | 2.364 Beiträge

Zitat von Niederlausitzer im Beitrag #106

Bei uns war es auch so gewesen, Zugweise in den Grenzdienst und ab und an war auch mal einer aus einem anderen Zug dabei. Ich glaube es war auch bei Leuten so, die z.B. aus dem Urlaub kamen und der eigene Zug schon seine Grenzdienstzeit hinter sich hatte. Dann ging er mit dem anderen Zug raus.



hm, die "optimierung" der einsatzkräfte, Niederlausitzer,
für mich, schon damals, ein schwieriges thema.
damit hat man die leute platt gemacht. sie kamen ca. 22:00 in der gk an und ihre reisezeit wurde als urlaub bewertet.
mit dem nächsten aufzug raus, war der erste kurze wechsel und dann nochmal nen kurzen wechsel, um bei seinem zug zu landen.
innerhalb von 2 tagen war man drei mal im grenzdienst, optimiert und platt gemacht.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Niederlausitzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.05.2016 15:22
von sentry | 1.077 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #101
Kann mich auch an keine Sonderrollen erinnern . Jeder ging mit Jedem raus !



In wie weit eine Kategorisierung tatsächlich gelebt wurde, hing sicher von der Struktur des Abschnittes und der Einheit ab.
Wenn man lediglich eine Reihe von Postenbereichen hatte die prinzipiell ähnlich waren und auch keine unterschiedlich "guten" Fluchtmöglichkeiten lieferten, brauchte man sicher auch nicht kategorisieren.

In Marienborn z.B. hatten wir jedoch eine sehr kurzen, aber sehr tief gestaffelten Abschnitt und zusätzlich noch eine Eisenbahn-GÜSt, die mehrere Kilometer "freundwärts" lag. Damit hatte man Gelegenheit, Soldaten, die in der Wahrscheinlichkeitsrechnung der Fluchtgefahr eher durchschnittliche Ergebnisse mitbrachten, auch weiter freundwärts zu postieren und zusätzlich der Absicherung durch eigene Postenpaare zu unterwerfen, die weiter "feindwärts" handelten. Die wären ja blöd, wenn sie das nicht ausgenutzt hätten. Diese "staubigen" Postenpunkte waren ja sowieso zu besetzen. Da konnte man auch immer wieder die "staubigen" Genossen nehmen.
Zumal wir auch diverse Postenpunkte hatten, wo die Fluchtmöglichkeiten etwas besser waren und/oder wo ein erhöhtes Maß an Zuverlässigkeit (im Sinne von "der ist in der Lage dazu!") und "Blickigkeit" erforderlich war. Manche Posten hatten besonders viel Verantwortung bzw. handelten sogar alleine bzw. sogar gelegentlich im Vorgelagerten. Die Einschränkung lag also eigentlich mehr auf den bestätigten Postenpunkten, weil man hier nur ein begrenztes Kontingent hatte, was dort immer wieder hin musste, während auf die staubigen Postenpunkte prinzipiell alle geschickt werden konnten.

Als Diskriminierung haben wir das nicht empfunden, aber Neid kam schon Gelegenheit auf. Es war natürlich viel cooler auf einem hohen Aussichtsturm an der Autobahn Autos, Motorräder und westliche Aktivitäten zu beobachten als auf der Ostseite des Bahnhofes Güterzüge und Streckenläufer.


nach oben springen

#109

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.05.2016 17:26
von Krepp | 532 Beiträge

Zitat von sentry im Beitrag #108

In wie weit eine Kategorisierung tatsächlich gelebt wurde, hing sicher von der Struktur des Abschnittes und der Einheit ab.
Wenn man lediglich eine Reihe von Postenbereichen hatte die prinzipiell ähnlich waren und auch keine unterschiedlich "guten" Fluchtmöglichkeiten lieferten, brauchte man sicher auch nicht kategorisieren.

Das lasse ich mal voll so gelten,
Bei uns, GR6 3.GB Abschnitte 9-12 gab es schon ständige Abonnenten für Führungsstelle u.ä.

Umgekehrt waren es immer die gleichen welche an den "kritischen" Stellen eingesetzt waren.
Dazu gehörten z.B.
-linke TL GB (12); inkl. Bergetrupp SM70
-rechte TL Abschnitt10 direkt am Schaalsee, (rum um den Zaun und weg)
-Insel Stintenburg (nicht mal nen Zaun
-und als Krönung rechte TL GB (9) am Bernstorfer Binnensee mit Schlüssel zur Tür im Zaun und
Kilometerweit kein anderer Posten in Sicht.
An denen war war ich das 1.HJ ständig.



Gruß aus Leipzig
I/1979-II/1979 GAR05 GAK9
II/1979-II/1980 GR6 3.GB 10.GK Zarrentin
Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#110

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.05.2016 18:46
von Fritze | 3.474 Beiträge

Hallo @Krepp zu Deiner Zeit müsste auf den Insel ja noch der breite Streifen vom ehemaligen Kolonnenweg (Platten lagen ja an einigen Stellen noch als Stapel) schön begehbar gewesen sein . Ab Mitte der 80er standen schon ne menge Bäumchen bis zu 3 m rum .
Da gingen wir zur Nordspitze meist die Waldwege nach rechts .An der Böschung Südspitze gab es ein kleines Erdloch ,wo wir es uns bei trockenem Wetter bequem machten . Mittels 20m LFK waren wir auch am GMN .
Bei Nässe entweder in der Ortschaft in einem Holzschuppen oder unter den dichten Buchen an Nordspitze.
Auf der Insel hatten wir auch nie eine Postenkontrolle . Bei Langeweile konnte man auch an der Uferkante West nach Schwemmgut Ausschau halten .Irgendwas fand man immer .

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rostocker und Krepp haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.05.2016 19:30
von PF75 | 3.291 Beiträge

bei uns ging ja nun immer die ganze GK raus und da wurde auch schon mal zwischen den Zügen getauscht,Bahnlinie bei uns im Abschnitt und Elbvorgelände 3 / 4 GK da durften doch nur vieleicht 20 % der Leute hin (außer bei A-Gruppe ),da war die vertrauenswürdigkeit in dem Moment egal.


nach oben springen

#112

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 27.07.2016 22:27
von ulei mendhausen | 89 Beiträge

Die Zugführer hatten mit Sicherheit nichts damit zu tun. Höchstens die 2000. Oder die Armut an ausreichend Posten, so dass jeder mit jedem ....


Harsberg hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#113

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 02:45
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Ich bin 1961 als Freiwilliger an die Grenze gekommen. Von dieser Einteilung höre ich das erste mal. Ich wurde ab Sommer/Herbst 1962 vielmals als "Einzelturner" eingesetzt
und war aus diesem Grund vor und hinter dem Zaun alleine unterwegs. Auch als die Minen verlegt waren. Ich wurde auch verschiedentlich als Postenführer im normalen Grenzdienst eingesetzt und ich habe auch nicht gemerkt, dass mir die Posten nach einem bestimmten Kriterium zugeordnet wurden. Auch die Postenpaare wurden ohne Kriterien zusammen gestellt. Wenn es um mögliche Fahnenfluchten gehen sollte, da kam nur
ein Postenbereich in Frage und das war die Lücke im Zaun für die Gleise der Bahnlinie Plauen-Gutenfürst-Hof. Andere Möglichkeiten gab es in
unseren Abschnitt, nach Verlegung der Minen, nicht. Auch der Autobahnbereich (heutige A 72) war durch die Minenverlegung unpassierbar.

Gruß Grenzerhans


der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 10:09
von sentry | 1.077 Beiträge

Zitat von Grenzerhans im Beitrag #113
Ich bin 1961 als Freiwilliger an die Grenze gekommen...


Ich gehe davon aus, dass das System der Kategorisierung erst über die Jahre verfeinert und perfektioniert wurde....wie alles an der Grenze.
Ich habe aus späteren Zeiten sogar mal ein Dokument gesehen (Quelle MfS?), das darauf hindeutete, dass in späteren Jahren Freiwilllige (im Sinne von "ich will an die Grenze") nochmal besonders überprüft wurden. Immerhin konnte diese Freiwilligkeit auch ein Indiz für Fluchtwilligkeit sein.

Ganz allgemein kann man natürlich auch die These in den Raum stellen: Nur weil Soldaten nicht gemerkt haben, dass sie und ihre Postenkameraden unter Berücksichtigung einer besonderen Kategorisierung" einander und einem Postenbereich zugeordnet wurden, bedeutet noch lange nicht, dass es nicht so war.


nach oben springen

#115

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 11:58
von Grenzerhans | 274 Beiträge

Zum Beitrag #114, v. sentry
Ich gebe Dir Recht. Der kleine Grenzer (Mannschaft) hat manches nicht mit bekommen, was ihn mittelbar oder unmittelbar betroffen hat.
Das kommt in manchen Beiträgen zum Ausdruck, vor allem dann, wenn dem Anderen Unglaubwürdigkeit vorgeworfen wird.

Gruß Grenzerhans


Jawa 350 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#116

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 28.07.2016 14:56
von sentry | 1.077 Beiträge

Spricht ja auch nichts dagegen, dass in den 60ern auch die Vorgesetzten sowie die maßgebenden Organe noch blauäugiger waren, wenn es um den Einsatz der Grenzer ging. Aber spätestens mit den ersten Fahnenfluchten wird ein Umdenken eingesetzt haben und man hat sicher Maßnahmen ergriffen, zumindest das Risiko zu senken (Doppelposten, "staubige" Soldaten eher ins Hinterland usw. usf.)
Was da im Hintergrund lief, wer wen wie überwacht hat und welche Kriterien an den Tag gelegt wurden, wussten wir einfachen Soldaten in den 80ern auch noch nicht. Aber man konnte sich anhand der wiederkehrenden (oder eben ausbleibenden) Besetzung von bestimmten Postenpunkten oder auch des plötzlichen Brechens längerer Serien eben bestimmte Sachen zusammenreimen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einsilbigkeit - Unhöflichkeit ? Kontrolleure an der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Stringer49
121 07.12.2015 23:04goto
von Pitti53 • Zugriffe: 9823
Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Fritze
37 30.10.2016 08:24goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 5208
Das Vertrauensverhältnis der Grenzer untereinander
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von GKUS64
46 10.09.2015 18:49goto
von 94 • Zugriffe: 5401
Fahnenfluchten von Grenzern
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Heimgänger 80
28 23.11.2014 23:39goto
von G. Michael • Zugriffe: 2163
Flucht von zwei Postenpaaren an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von schnappi
24 09.09.2014 09:20goto
von terraformer1 • Zugriffe: 2828
Eine Reise an die deutsch-polnische Grenze
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
187 23.07.2016 18:38goto
von Sperrbrecher • Zugriffe: 18919
Fahnenflucht eines Postenpaares GR 42 ; 2.GK Berlin/Waßmannsdorf
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
38 23.05.2010 00:14goto
von Feliks D. • Zugriffe: 8059
Ein Postenpaar in Dömitz auf 12km?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Freedom
51 24.12.2009 10:58goto
von S51 • Zugriffe: 2738

Besucher
6 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 675 Gäste und 47 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556928 Beiträge.

Heute waren 47 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen