#1

Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 18:09
von Waterpolo | 10 Beiträge

Hallo,

jeder weiß, dass es im Laufe des Bestehens der Berliner Mauer eine beachtliche Anzahl an Flüchtlingen Richtung Westen oder auch ins Ausland gab. Doch, was passierte genau mit den Flüchtlingen, die es nicht über die Mauer oder Grenzen schafften? Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge und deren Freunden und Familien? Würde mich über Antworten sowie Geschichten jeglicher Art über diese Fragen und die Thematik freuen.

Gruß, Waterpolo.



nach oben springen

#2

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 18:24
von Acki | 169 Beiträge

diejenigen die es nicht schafften bekamen meist 2 Jahre Haft und die Stasi interessierte sich für deren Familien und den Bekanntenkreis.Es gab auch Fälle in denen Gerschwister von Flüchtigen das Leben in der Schule oder Lehre sehr schwer gemacht wurde.Keine Qualifizierungsmöglichkeiten usw.


zuletzt bearbeitet 04.02.2013 21:18 | nach oben springen

#3

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 18:44
von Waterpolo | 10 Beiträge

Waren es wirklich nur zwei Jahre Haft? Gab es weitere Konsequenzen? Wie sah es mit dem Einsetzen des Flüchtlings als IM in der eigenen Familie/Umgebung aus? Gab es das auch?



nach oben springen

#4

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 19:01
von linamax | 2.019 Beiträge

Hallo Mutz

Zitat von Mutz im Beitrag #2
diejenigen die es nicht schafften bekamen meist 2 Haft und die Stasi interessierte sich für deren Familien und den Bekanntenkreis.Es gab auch Fälle in denen Gerschwister von Flüchtigen das Leben in der Schule oder Lehre sehr schwer gemacht wurde.Keine Qualifizierungsmöglichkeiten usw.


Hallo Mutz
Da gebe ich Dir recht meine Familie wurde nur schikaniert und meine Schwester durfte nicht studieren obwohl sie eine stramme Genossin war .


nach oben springen

#5

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 19:02
von Alfred | 6.841 Beiträge

Mutz,


so allgemein kann man dies wohl nicht sagen.

Es konnte z.B. sein, dass der § 213 des StGB zur Wirkung kam:

" § 213. Ungesetzlicher Grenzübertritt. (1) Wer widerrechtlich in das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik eindringt oder sich darin widerrechtlich aufhält, die gesetzlichen Bestimmungen oder auferlegte Beschränkungen über Ein- und Ausreise, Reisewege und Fristen oder den Aufenthalt nicht einhält oder wer durch falsche Angaben für sich oder einen anderen eine Genehmigung zum Betreten oder Verlassen der Deutschen Demokratischen Republik erschleicht oder ohne staatliche Genehmigung das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik verläßt oder in dieses nicht zurückkehrt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Verurteilung auf Bewährung, Geldstrafe oder öffentlichem Tadel bestraft.

(2) In schweren Fällen wird der Täter mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu fünf Jahren bestraft. Ein schwerer Fall liegt insbesondere vor, wenn
1. die Tat durch Beschädigung von Grenzsicherungsanlagen oder Mitführen dazu geeigneter Werkzeuge oder Geräte oder Mitführen von Waffen oder durch die Anwendung gefährlicher Mittel oder Methoden durchgeführt wird;
2. die Tat durch Mißbrauch oder Fälschung von Ausweisen oder Grenzübertrittsdokumenten, durch Anwendung falscher derartiger Dokumente oder unter Ausnutzung eines Verstecks erfolgt;
3. die Tat von einer Gruppe begangen wird;
4. der Täter mehrfach die Tat begangen oder im Grenzgebiet versucht hat oder wegen ungesetzlichen Grenzübertritts bereits bestraft ist.

(3) Vorbereitung und Versuch sind strafbar."

Daran sieht man schon, dass das Strafmaß unterschiedlich ausfallen konnte, wie bei allen Gesetzen in der Welt.

Aber vielleicht schaut Feliks noch vorbei, der kann sicher noch genauere Infos geben.


zuletzt bearbeitet 04.02.2013 19:03 | nach oben springen

#6

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 19:10
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Waterpolo im Beitrag #1
Hallo,

jeder weiß, dass es im Laufe des Bestehens der Berliner Mauer eine beachtliche Anzahl an Flüchtlingen Richtung Westen oder auch ins Ausland gab. Doch, was passierte genau mit den Flüchtlingen, die es nicht über die Mauer oder Grenzen schafften? Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge und deren Freunden und Familien? Würde mich über Antworten sowie Geschichten jeglicher Art über diese Fragen und die Thematik freuen.

Gruß, Waterpolo.


Hallo Waterpolo,

eigentlich ist Deine Frage sehr interessant, allerdings wird Dir völlig verschieden geantwortet werden, weil die Umgangsweise mit den von Dir erfragten Situationen sehr verschieden gehandelt wurde.
Ich sage Dir schon jetzt, dass man Dir alsbald unisono schreiben wird, dass gemäß den "Rechtsvorschriften" in der DDR verfahren wurde.
Recht, wie Du es kennst, wurde in der DDR gebeugt, entsprechend der Vorgaben des MfS.
Aber Du wirst es selbst lesen, warte es ab.
Ich wünsche Dir eine gute Beurteilungsfähigkeit in diesem Forum...und standhafte Nachfrage!

VG Ex-Huf


nach oben springen

#7

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 19:26
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Mutz im Beitrag #2
diejenigen die es nicht schafften bekamen meist 2 Haft und die Stasi interessierte sich für deren Familien und den Bekanntenkreis.Es gab auch Fälle in denen Gerschwister von Flüchtigen das Leben in der Schule oder Lehre sehr schwer gemacht wurde.Keine Qualifizierungsmöglichkeiten usw.


Also so eine Art doppel Bestrafung. Wollte mann damit die ganze Familie zerstören?



nach oben springen

#8

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 19:47
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #6
Zitat von Waterpolo im Beitrag #1
Hallo,

jeder weiß, dass es im Laufe des Bestehens der Berliner Mauer eine beachtliche Anzahl an Flüchtlingen Richtung Westen oder auch ins Ausland gab. Doch, was passierte genau mit den Flüchtlingen, die es nicht über die Mauer oder Grenzen schafften? Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge und deren Freunden und Familien? Würde mich über Antworten sowie Geschichten jeglicher Art über diese Fragen und die Thematik freuen.

Gruß, Waterpolo.


Hallo Waterpolo,

eigentlich ist Deine Frage sehr interessant, allerdings wird Dir völlig verschieden geantwortet werden, weil die Umgangsweise mit den von Dir erfragten Situationen sehr verschieden gehandelt wurde.
Ich sage Dir schon jetzt, dass man Dir alsbald unisono schreiben wird, dass gemäß den "Rechtsvorschriften" in der DDR verfahren wurde.
Recht, wie Du es kennst, wurde in der DDR gebeugt, entsprechend der Vorgaben des MfS.
Aber Du wirst es selbst lesen, warte es ab.
Ich wünsche Dir eine gute Beurteilungsfähigkeit in diesem Forum...und standhafte Nachfrage!

VG Ex-Huf




Ex - Huf,

und wie sah dies dann aus, wenn die VP entsprechende Vorgänge übernahm ?


nach oben springen

#9

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 20:02
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Ex - Huf,

und wie sah dies dann aus, wenn die VP entsprechende Vorgänge übernahm ?


@Alfred, um solche Fragen geht es bei jener Problematik sicher auch. Darauf könnten ehemalige VP-Angehörige, die sich auch als Polizeibeamte in heutiger Zeit (soll heißen ohne jene Judas-Dienste) bewährt haben, antworten. es gibt sogar im www authentische Berichte, nur ablenken von der Fragestellung des Thread-Eröffners ist immer nicht sehr nett!

VG Ex-Huf


nach oben springen

#10

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 21:15
von S51 | 3.733 Beiträge

]

Zitat von Waterpolo im Beitrag #1
...und wie sah dies dann aus, wenn die VP entsprechende Vorgänge übernahm ?


In Zuständigkeit der VP verblieben diese Vorgänge in der Regel nicht. Sie wurden an das MfS abgegeben. Normalerweise spätestens zur Übergabe der aktuellen Schicht (Dienstübergabe nächsten Morgen).
Um in der Zuständigkeit der VP zu verbleiben, mussten die Vorbereitung so gerüngfügig sein, das es mit einem öffentlichen Tadel hätte abgehen können. Dann an den ABV. Das war sehr selten.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 04.02.2013 21:24 | nach oben springen

#11

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 21:21
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #7
...Also so eine Art doppel Bestrafung. Wollte mann damit die ganze Familie zerstören?


Nein, darum ging es nicht. Oder eher meistens nicht.
Es war eher so, das sich nach einer solchen Sache verschiedene Leute getäuscht fühlten und dann mit den ihnen jeweils zur Verfügung stehenden Mitteln gegen alle jene vorgingen, die auf diese Weise "Verrat" geübt hatten und, weil man sich ja dann nicht mehr sicher sein konnte, auch gegen jene, die damit nur mittelbar zu tun hatten.
Getäuscht deshalb, weil sie für die Flüchtlinge gebürgt hatten. Für sie gesprochen hatten oder ihnen einfach nur vertraut hatten und nun enttäuscht waren aber auch um auf diese Weise eben selbst eher auszuteilen als womöglich selber betroffen zu sein.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 21:52
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Waterpolo im Beitrag #1
Hallo,

jeder weiß, dass es im Laufe des Bestehens der Berliner Mauer eine beachtliche Anzahl an Flüchtlingen Richtung Westen oder auch ins Ausland gab. Doch, was passierte genau mit den Flüchtlingen, die es nicht über die Mauer oder Grenzen schafften? Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge und deren Freunden und Familien? Würde mich über Antworten sowie Geschichten jeglicher Art über diese Fragen und die Thematik freuen.

Gruß, Waterpolo.


Hallo Waterpolo, hier mal nur eine Geschichte mit den daraus erwachsenen Konsequenzen. Sehr interessant nebenbei bemerkt. Lies es dir einfach mal durch. http://edoc.bibliothek.uni-halle.de/serv...nubrm7x8?hosts=
Gruß Schuddel


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#13

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 04.02.2013 23:12
von utkieker | 2.920 Beiträge

Hallo Waterpolo,

Ich kann mein Senf nur zur innerdeutschen Grenze abgeben. Was für Berlin die Mauer war, war für die innerdeutsche Grenze der Streckmetallzaun. Der pioniertechnische Ausbau war das eine. Man sollte aber die feine Rasterung bis hin zum Streckmetallzaun nicht unterschätzen. Nehmen wir Grevesmühlen eine beschauliche Ackerbürgerstadt in Nordwestmecklenburg. Grevesmühlen war in der DDR Kreisstadt und lag noch nicht im Grenzgebiet. Fuhr man mit der Bahn von Rostock nach Grevesmühlen, stiegen schon Transpolizisten ab Bad Kleinen in den Zug mit ein. Argwöhnisch wurden nicht nur die Reisenden betrachtet, sondern auch Gepäckstücke. Meistens wurden stichprobenartig Ausweiskontrollen durchgeführt. Berufspendler kannten sich untereinander, zumindestens vom sehen her und auch die mitfahrende Trapo kannte ihre Pappenheimer. Wer unbemerkt ins Grenzgebiet kam hatte schon großes Glück oder hat sich gut vorbereitet ...
Ein Pilzesammler, welcher durch Zufall auf tschechisches Gebiet gelangte wurde bestenfalls wegen einer Ordnungswidrigkeit "bestraft". Wer ohne Passierschein ins Grenzgebiet kam mußte schon eine gute Erklärung für sein Handeln haben. 18 Monate war so eine "Standardstrafe". Ich denke aber, daß das Strafmaß in den 60er Jahren durchaus höher war als zum Ende der DDR. Natürlich wurde auch im Umfeld des Flüchtenden ermittelt, wer war Mitwisser oder Tipgeber in erster Linie vermutete man im persönlichen Bekanntenkreis von Familie oder Freunden. So perfide diese Rasterung auch war so hat sie doch indirekt dazu beigetragen, daß die Opferzahlen nicht noch höher ausfielen.
Wer den Grenzsignalzaun überwand um dabei ind den Schutzstreifen zu gelangen, potenzierte die Gefahr auf sein eigenes Leben und die Haftstrafe fiel deutlich höher aus!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
glasi und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 10:22
von Waterpolo | 10 Beiträge

Zitat
Wer den Grenzsignalzaun überwand um dabei ind den Schutzstreifen zu gelangen, potenzierte die Gefahr auf sein eigenes Leben und die Haftstrafe fiel deutlich höher aus!



Konnte man wirklich nur mit einer Haftstrafe rechnen? Wie sah es mit berühmtberüchtigten Foltermethoden der MfS aus, die oftmals in Filmen zu sehen ist? Waren diese in den Haftstrafen inbegriffen?



nach oben springen

#15

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 10:25
von exgakl | 7.235 Beiträge

Zitat von Waterpolo im Beitrag #14

Zitat
Wer den Grenzsignalzaun überwand um dabei ind den Schutzstreifen zu gelangen, potenzierte die Gefahr auf sein eigenes Leben und die Haftstrafe fiel deutlich höher aus!


Konnte man wirklich nur mit einer Haftstrafe rechnen? Wie sah es mit berühmtberüchtigten Foltermethoden der MfS aus, die oftmals in Filmen zu sehen ist? Waren diese in den Haftstrafen inbegriffen?



Vor dem stellen solcher Frage bitte erstmal die Suchfunktion des Forums nutzen!

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#16

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 10:35
von 94 | 10.792 Beiträge

Oha, der Ex iss ma aber schnell heute. Also jetzt passe ma uff @Waterpolo, bevor Du hier noch gefragt wirst, wie ernsthaft Du Dich nun wirklich mit der Matrie beschäftigen möchtest, habe ich mal einen SieRöhre-Empfehlung für Dich ...
http://youtu.be/ouDhw9pBYJc

Ansonsten, also falls Du nicht nur Deine Hausarbeit als Nahziel verfolgst, vergiß ma ganz schnell Hollywood & Babelsberg. Und mit der Sufu, so eine blöde Ansage. Ja nach was soller denn suchen, hä?
Ich finde dann zum Beispiel @Butterfliegers MfS UHA Suhl oder einige Beiträge vom @Ameisenferdinand recht schick.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.02.2013 10:36 | nach oben springen

#17

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 10:47
von Waterpolo | 10 Beiträge

Zitat
Ansonsten, also falls Du nicht nur Deine Hausarbeit als Nahziel verfolgst, vergiß ma ganz schnell Hollywood & Babelsberg.



Und was ist damit?
http://einestages.spiegel.de/static/entr...tasi_knast.html

Kann man das nicht auch als Folter bezeichnen?

Laut der Beschreibung von SpiegelOnline: Psycho-Folter im Stasi-Knast: Isolationshaft, Desorientierung, Schlafentzug. Die Methoden im Stasi-Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen waren menschenverachtend. Martin Heller über die Erfahrungen eines Ex-Häftlings und den Schmerz über das politische Comeback der SED-Nachfolgepartei.



zuletzt bearbeitet 05.02.2013 10:48 | nach oben springen

#18

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 10:50
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Waterpolo im Beitrag #17

Zitat
Ansonsten, also falls Du nicht nur Deine Hausarbeit als Nahziel verfolgst, vergiß ma ganz schnell Hollywood & Babelsberg.


Und was ist damit?
http://einestages.spiegel.de/static/entr...tasi_knast.html

Kann man das nicht auch als Folter bezeichnen?

Laut der Beschreibung von SpiegelOnline: Psycho-Folter im Stasi-Knast: Isolationshaft, Desorientierung, Schlafentzug. Die Methoden im Stasi-Untersuchungsgefängnis Berlin-Hohenschönhausen waren menschenverachtend. Martin Heller über die Erfahrungen eines Ex-Häftlings und den Schmerz über das politische Comeback der SED-Nachfolgepartei.




Einfach mal die Suchfunktion nutzen.
Vieles wurde hier schon behandelt und 94 hatte ja schon einen Hinweis gegeben.


nach oben springen

#19

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 11:31
von 80er | 567 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #18

[...] und 94 hatte ja schon einen Hinweis gegeben.

Das war jetzt nicht ernst gemeint, Alfred?
Und wenn doch, welchen der beiden Hinweise aus #16 meinst Du denn?

Vergiss nicht, in Deutschland ist Karneval!


nach oben springen

#20

RE: Welche Konsequenzen gab es für die Flüchtlinge?

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 05.02.2013 11:40
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von 80er im Beitrag #19
Zitat von Alfred im Beitrag #18

[...] und 94 hatte ja schon einen Hinweis gegeben.

Das war jetzt nicht ernst gemeint, Alfred?
Und wenn doch, welchen der beiden Hinweise aus #16 meinst Du denn?

Vergiss nicht, in Deutschland ist Karneval!



Er kann ja als erstes den Beittrag über SUHL lesen.


zuletzt bearbeitet 05.02.2013 11:40 | nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 77 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 1756 Gäste und 111 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557776 Beiträge.

Heute waren 111 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen