#61

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 01:30
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #60
Ich denke wir sind hier wieder beim Thema, "wie reagiere ich wenn ich in der Situation bin".

Im Grunde macht es wenig Sinn über solche Themen wieder und wieder zu diskutieren.
Sicherlich ist es jedes Opder würdig, jeden einzelnen Fall zu beleuchten, aber wir sind bei jedem Fall bei den gleichen Vorraussetzungen.
Diese sind, viel zu junge Menschen in einer Extremsituation, in Bruchteilen von Sekunden muss entschieden werden zwischen Pflicht, Menschenverstand, eignem Empfinden etc.pp.
Niemand war in so einer Situation, niemand hat sich das herbei gesehn oder erträumt, ein Albtraum schlechthin für jeden von uns.
Wenige Cowboys ausgenommen.
Auch wenn ich nie in so einer Situation war -Gott sei Dank!!!-, ich glaube in dem Moment geht einem das ganze Leben vorbei und der Arsch auf Grundeis.
Normal hätten an die Grenze Profis gemusst und keine Grundwehrdienstleistenden.


absolute Übereinstimmung.
Aber auch bei den Grundwehrdienstleistenden: Hat sich denn niemand Gedanken darüber gemacht, dass er hier auf unbewaffnete Menschen schießt, die nur von links nach rechts wollen?



nach oben springen

#62

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 03:11
von Kimble | 397 Beiträge

Studfri, ich denke einfach, damals hat jeder Grenzer sein bestes gegeben.
Oder es zumindest so zu machen damit man Ärger aus dem Weg geht. Völlig menschliches Verhalten.
Im Ernstfall gehörte dann auch der Einsatz der Waffe dazu.
Einige sagen zwar heute, sie hätten dann vorbeigehalten oder nur auf die Beine geschossen.
Schon mal ein guter Vorsatz. Ob es dann wirklich so passiert wäre ist allerdings nur Spekulation
Dazu war auch die Anzahl der Vorfälle und Gelegenheiten sehr klein, um sich da groß Gedanken zu machen.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
studfri und Grenzer55 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 08:33
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #58
Zitat von exgakl im Beitrag #54
Zitat von ratata im Beitrag #52
Hallo Karsten , damals waren wir so dumm und haben diese ganze Sch.. geglaubt .
Heute habe ich ein anderes Hirn , denke ganz anders . Wir kennen uns schon aus dem anderen Forum , daher, kenn ich deine Einstellung .
Für dich sind viele die so Antworten wie ich , ohne Hirn . Also lass es . MfG ratata


@ratata , wir kennen uns nicht, wir haben maximal voneinander gelesen! Sicherlich verändert sich der Blickwinkel und die Denkweise des Menschen im Laufe der Jahre (zumindest im Optimalfall)
Was meine persönliche Einstellung betrifft, ich glaube die kennst Du definitiv nicht, ich bin aber darauf gespannt was Du mir dazu sagen kannst...
Ansonsten nochmal Dein Satz :

Da hat niemand gesagt, welche Grenzverletzer nicht zu vernichten sind .

Es gab Gesetzte und Bestimmungen. Traurig genug, dass es sie geben musste und sich manch einer wissentlich darüber hinweggesetzt hat....




Rot: Doch, das wurde gesagt. "Nicht auf Kinder und Schwangere". Das waren klare Worte und bei uns (Ende der 60er) waren sie jedem Grenzer bekannt. Nur, erkenne mal auf mehr als 100 Meter und bei Dämmerung oder nachts, ob die rennende Person zu dieser Gruppe gehört.
Wenn aber auf jemand gezielt geschossen wird, der stehengeblieben ist und sich sichtbar ergibt, dann bedarf es schon einiger Winkelzüge von Advokaten, die Tötung nicht als Absicht oder zumindest billigendes inkauf nehmen darzustellen.


@DoreHolm ich möchte Dich doch bitten hier vielleicht etwas aufmerksamer zu lesen. Dein rot markiertes Zitat stammt nicht von mir, sondern wurde durch mich zitiert, unschwer am kursiven zu erkennen!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#64

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:23
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich kann nur von mir ausgehen, die wichtigen eingeschärften Differenzierungen des Schusswaffengebrauches bei uns waren parallel zur Grenze und auf keinen Fall Richtung West zu schießen.
Das man nicht auf kleine Kinder schießt muss einem ja keiner sagen, die angewiesene Schonung von Frauen generell oder dann schwangeren speziell ist mir so nicht mehr geläufig, nicht einmal das wir intensiv in dieser Schusswaffen-Gebrauchsbestimmung geschult wurden.
Worin wir wirklich intensiv geschult wurden war die Verinnerlichung die unbedingte Unverletzlichkeit der Staatsgrenze der DDR zu gewährleisten.
Wie ist das bei anderen einfachen Soldaten in der Erinnerung?


80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 12:02 | nach oben springen

#65

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:30
von eisenringtheo | 9.161 Beiträge

Ist jetzt vielleicht makaber.. Aber hat sich eine Flucht- /Fluchtversuch ereignet, bei dem Puppe(n) oder Attrappen benutzt wurden, um die Grenzer zu täuschen (Babypuppen, leerer Kinderwagen etc)?
Theo


zuletzt bearbeitet 30.11.2013 11:30 | nach oben springen

#66

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:30
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Ich kann nur von mir ausgehen, die wichtigen eingeschärften Differenzierungen des Schusswaffengebrauches bei uns waren parallel zur Grenze und auf keinen Fall Richtung West zu schießen.
Das man nicht auf kleine Kinder schießt muss einem ja keiner sagen, die angewiesene Schonung von Frauen generell oder dann schwangeren speziell ist mir so nicht mehr geläufig, nicht einmal das wir intensiv in dieser Schusswaffen-Gebrauchsbestimmung geschult wurden.
Wie ist das bei anderen einfachen Soldaten in der Erinnerung?


hi,
rotmark:das haben wir jeden Abend hören müssen.

mir ist absolut erinnerlich: Frauen und Kinder sind nach Möglichkeit nicht tödlich zu verletzen bzw., zu schonen beim Gebrauch der Schußwaffe!
Jeden Abend bei der Einteilung der Kräfte...

gruß h.


DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:33
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #66
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Ich kann nur von mir ausgehen, die wichtigen eingeschärften Differenzierungen des Schusswaffengebrauches bei uns waren parallel zur Grenze und auf keinen Fall Richtung West zu schießen.
Das man nicht auf kleine Kinder schießt muss einem ja keiner sagen, die angewiesene Schonung von Frauen generell oder dann schwangeren speziell ist mir so nicht mehr geläufig, nicht einmal das wir intensiv in dieser Schusswaffen-Gebrauchsbestimmung geschult wurden.
Wie ist das bei anderen einfachen Soldaten in der Erinnerung?


hi,
rotmark:das haben wir jeden Abend hören müssen.

mir ist absolut erinnerlich: Frauen und Kinder sind nach Möglichkeit nicht tödlich zu verletzen bzw., zu schonen beim Gebrauch der Schußwaffe!
Jeden Abend bei der Einteilung der Kräfte...

gruß h.




Beim Vergatterungstext wurden bei uns nie Frauen und Kinder erwähnt, da bin ich mir auch nach 30 Jahren zu 100% sicher.
So wurde zum Grenzdienst vergattert
Schießbefehl Ja -Nein? (16)


hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 11:44 | nach oben springen

#68

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:33
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #65
Ist jetzt vielleicht makaber.. Aber hat sich eine Flucht- /Fluchtversuch ereignet, bei dem Puppe(n) oder Attrappen benutzt wurden, um die Grenzer zu täuschen (Babypuppen, leerer Kinderwagen etc)?
Theo

hallo eisenringtheo, ja so etwas wurde erzählt.. Kinderwagen, oder Frauen täuschten eine Schwangerschaft vor mit Kissen..

gruß h.


nach oben springen

#69

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 11:34
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #67
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #66
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Ich kann nur von mir ausgehen, die wichtigen eingeschärften Differenzierungen des Schusswaffengebrauches bei uns waren parallel zur Grenze und auf keinen Fall Richtung West zu schießen.
Das man nicht auf kleine Kinder schießt muss einem ja keiner sagen, die angewiesene Schonung von Frauen generell oder dann schwangeren speziell ist mir so nicht mehr geläufig, nicht einmal das wir intensiv in dieser Schusswaffen-Gebrauchsbestimmung geschult wurden.
Wie ist das bei anderen einfachen Soldaten in der Erinnerung?


hi,
rotmark:das haben wir jeden Abend hören müssen.

mir ist absolut erinnerlich: Frauen und Kinder sind nach Möglichkeit nicht tödlich zu verletzen bzw., zu schonen beim Gebrauch der Schußwaffe!
Jeden Abend bei der Einteilung der Kräfte...

gruß h.




Beim Vergatterungstext wurden bei uns nie Frauen und Kinder erwähnt, da bin ich mir auch nach 30 Jahren zu 100% sicher.


bei uns ja, 100%

gruß h.


nach oben springen

#70

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 12:33
von Lutze | 8.030 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #58
Zitat von exgakl im Beitrag #54
Zitat von ratata im Beitrag #52
Hallo Karsten , damals waren wir so dumm und haben diese ganze Sch.. geglaubt .
Heute habe ich ein anderes Hirn , denke ganz anders . Wir kennen uns schon aus dem anderen Forum , daher, kenn ich deine Einstellung .
Für dich sind viele die so Antworten wie ich , ohne Hirn . Also lass es . MfG ratata


@ratata , wir kennen uns nicht, wir haben maximal voneinander gelesen! Sicherlich verändert sich der Blickwinkel und die Denkweise des Menschen im Laufe der Jahre (zumindest im Optimalfall)
Was meine persönliche Einstellung betrifft, ich glaube die kennst Du definitiv nicht, ich bin aber darauf gespannt was Du mir dazu sagen kannst...
Ansonsten nochmal Dein Satz :

Da hat niemand gesagt, welche Grenzverletzer nicht zu vernichten sind .

Es gab Gesetzte und Bestimmungen. Traurig genug, dass es sie geben musste und sich manch einer wissentlich darüber hinweggesetzt hat....




Rot: Doch, das wurde gesagt. "Nicht auf Kinder und Schwangere". Das waren klare Worte und bei uns (Ende der 60er) waren sie jedem Grenzer bekannt. Nur, erkenne mal auf mehr als 100 Meter und bei Dämmerung oder nachts, ob die rennende Person zu dieser Gruppe gehört.
Wenn aber auf jemand gezielt geschossen wird, der stehengeblieben ist und sich sichtbar ergibt, dann bedarf es schon einiger Winkelzüge von Advokaten, die Tötung nicht als Absicht oder zumindest billigendes inkauf nehmen darzustellen.

aus 50 Metern wurden die Kinder erschossen,
schau dir die Skizze dazu nochmal an
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#71

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 12:59
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

aus 50 Metern wurden die Kinder erschossen,
schau dir die Skizze dazu nochmal an
Lutze


hallo Lutze, 50m sind sind nicht viel...bedenke die Wetterverhältnisse, war es Tag oder Nacht, wie waren die Örtlichkeiten, aus welcher Position wurde geschossen; hatten die beiden eine andere Chance als zu schießen...?? Waren die beiden übermüdet und nicht zuletzt die Aufgeregtheit der beiden Grenzer !!!

Es liest sich immer so einfach, aber wenn Du in so eine Situation gestoßen wirst funktionierst alles nur über Reflexe und Selbsterhaltungstrieb.

Ich hatte auch mal so ein "Erlebnis", ich brauchte Tage um von diesem Trip wieder runterzukommen, nehm Dir heute mal einen 19jährigen...
glaubst Du der ist ein kaltblütiger Mörder?

Das waren die beiden mit Sicherheit nicht. So traurig es mit den beiden kindern ist.

gruß hundemuchtel 88 0,5


zuletzt bearbeitet 30.11.2013 12:59 | nach oben springen

#72

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:14
von Grenzer55 | 5 Beiträge

also zu meiner Zeit wurde bei der Vergatterung wurde dies nicht erwähnt ( Frauen und Kinder ) ..........bei Auftreten flüchtiger Personen ist von der Schusswaffe Gebrauch zu machen aber nicht in Richtung BRD......................habe es auch einmal erlebt wo auf ein flüchtigen geschossen wurde ( im KfZ ) aber die Zeitung ( habe diesen Bericht .....Letzter Fluchtversuch.... ) schreibt alles verkehrt.
Habe schon hin geschrieben und immer noch keine Antwort ( 13.08.2004) .......ha ha......die Wahrheit will auch keiner wissen den ich weiß Sie

MfG Grenzer 55



nach oben springen

#73

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:19
von Pit 59 | 10.128 Beiträge

bei uns ja, 100%

gruß h.

Das wurde mit Sicherheit nicht gesagt,brauchte ja auch nicht weil es in der Schusswaffengebrauchsbestimmung stand.


nach oben springen

#74

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:25
von Grenzer55 | 5 Beiträge

Döringsdorf. Mit seinem roten Skoda S 100 hatte es ein Autofahrer bis vor das Tor Nummer 27 in der Feldflur von Hildebrandshausen geschafft. Da stand der junge Mann vor einem etwa zwei Meter hohen Zaun, der auf der gesamten Fläche zusätzlich mit Stacheldrähten bespannt war. Oben auf dem Zaun befand sich nochmals ein Geflecht aus über zehn gezogenen Stacheldrähten.
Flucht am Tor Nummer 27

Durch das Tor Nummer 27 am Grenzsignalzaun zwischen Hildebrandshausen und Döringsdorf gelang einem jungen Mann am 18. August 1989 der Durchbruch. Was der Flüchtling aber nicht wusste, war die Tatsache, dass er sich noch immer auf DDR-Gebiet befand und direkt Grenzposten in die Arme fuhr. Foto: privat Durch das Tor Nummer 27 am Grenzsignalzaun zwischen Hildebrandshausen und Döringsdorf gelang einem jungen Mann am 18. August 1989 der Durchbruch. Was der Flüchtling aber nicht wusste, war die Tatsache, dass er sich noch immer auf DDR-Gebiet befand und direkt Grenzposten in die Arme fuhr. Foto: privat
Mit Werkzeug und Geschick gelang es dem etwa 30 bis 35 Jahre alten Mann offensichtlich, das Tor zu knacken und fuhr dann hindurch. Dass es sich aber lediglich um den ersten Grenzzaun - den sogenannten Signalzaun - handelte, wusste der Flüchtling nicht.
Er wähnte sich nach dem erfolgreichen Überwinden der Sperren nämlich schon im Westen und fuhr weiter, aber eben noch auf DDR-Gebiet.
Zwei Grenzposten trauten ihren Augen nicht, als ihnen am Abend des 18. August 1989 auf dem Kolonnenweg zwischen Hildebrandshausen in Richtung Döringsdorf plötzlich ein ziviles Fahrzeug entgegen kam. Einer der Grenzer schoss in den Motorblock des Skodas, sodass das Auto stehen blieb. Der Fahrer wurde zu Boden gerissen und festgenommen.
Die Menschen aus Döringsdorf hielten den Atem an, als sich an jenem August-Abend dramatische Ereignisse zwischen ihrem Ort und der Grenze zum Westen abspielten.
Die Flucht eines jungen DDR-Bürgers war gescheitert. Um Haaresbreite hätte er im Kugelhagel sein Leben gelassen und es kurz vor dem Mauerfall ein weiteres Todesopfer an der Grenze zwischen dem Eichsfeld und Hessen gegeben.
Militär und Polizei riegelten den Tatort am Fuße des Hülfensberges ab, und die Döringsdorfer wurden gebeten, in ihre Häuser zu gehen.
Der Einwohnerin Simone König zittern heute noch die Knie, wenn sie von dem spektakulären Vorfall erzählt.
Schließlich war die Grenze damals noch scharf bewacht und den Leuten wurde nach wie vor Angst eingeflößt. Frau König erinnert sich ganz genau, als bei ihnen zu Hause an dem besagten Abend gegen 18 Uhr das Telefon klingelte und eine Frau aus der Nachbarschaft sagte, dass man mal schnell hoch zur Grenze gucken sollte. "Wir stürzten zum Fenster und sahen ein rotes Auto zwischen den Zäunen stehen. Das kam auf dem Kolonnenweg aus Richtung Hildebrandshausen. Am Friedhof, wo sich der erste Zaun befand, war schon ein Tumult von Grenzern."
Als sich immer mehr Leute dorthin gewagt hatten, seien Offiziere gekommen und hätten die Dorfbewohner in ihre Häuser verwiesen. "Das Fernglas weg", rief ein Grenzer Neugierigen zu. Die Leute seien abgewimmelt worden, während der Ort des Geschehens mit Tarnplanen abgeschirmt wurde.
Dann sei der Mann von bewaffneten Grenzern in einem Jeep abgeführt worden. Gegen 21.30 Uhr wurde auch das Fluchtfahrzeug, der Skoda, abgeschleppt.
Später erfuhren die Döringsdorfer, dass es sich um einen Mann aus Höngeda bei Mühlhausen handelte. Er wurde in einem damals üblichen Eilverfahren wegen Republikflucht zu drei Jahren Haft verurteilt. Hinzu kam eine Geldstrafe von 5000 Mark wegen Grenzbeschädigung am Tor Nummer 27. Kurz nach der Grenzöffnung wurde der junge Mann aus der Haft entlassen.



nach oben springen

#75

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:25
von Lutze | 8.030 Beiträge

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #71
aus 50 Metern wurden die Kinder erschossen,
schau dir die Skizze dazu nochmal an
Lutze


hallo Lutze, 50m sind sind nicht viel...bedenke die Wetterverhältnisse, war es Tag oder Nacht, wie waren die Örtlichkeiten, aus welcher Position wurde geschossen; hatten die beiden eine andere Chance als zu schießen...?? Waren die beiden übermüdet und nicht zuletzt die Aufgeregtheit der beiden Grenzer !!!

Es liest sich immer so einfach, aber wenn Du in so eine Situation gestoßen wirst funktionierst alles nur über Reflexe und Selbsterhaltungstrieb.

Ich hatte auch mal so ein "Erlebnis", ich brauchte Tage um von diesem Trip wieder runterzukommen, nehm Dir heute mal einen 19jährigen...
glaubst Du der ist ein kaltblütiger Mörder?

Das waren die beiden mit Sicherheit nicht. So traurig es mit den beiden kindern ist.

gruß hundemuchtel 88 0,5


warum mußten so viele Schüsse auf die Kinder abgefeuert werden?,
und das aus 50 Metern Entfernung?,
der 13jährige Lothar erliegt im Volkspolizei-Krankenhaus
qualvoll seinen Verletzungen,
die Ärzte behandelten ihn nicht,
selbst Generalmajor Poppe zeigte nicht die geringsten
Anzeichen des Bedauern,
und dann das ganze noch als Verkehrsunfall zu vertuschen,
mehr Grausamkeit geht nicht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#76

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:33
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.492 Beiträge

@Lutze, wenn es so stimmt, ist es ganz besonders Grausam von allen Verantwortlichen gehandhabt worden, welches ich verurteile.


gruß hundemuchtel 88 0,5


nach oben springen

#77

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:42
von Grenzer55 | 5 Beiträge

so das ist der Bericht............. erstens der Skoda war blau und das Fahrzeug hatte drei Einschüsse und die beiden Posten ( kenne oder kannte ich ) haben ganz nach Vorschrift gehandelt.............. wo hat der Skoda seinen Motor ???? ( hinten ) also haben die Grenzposten versucht das Fahrzeug zu stoppen und haben geschossen als das Fahrzeug vorbei fuhr.........ein Schuss ging in die Stoßstange,ein Schuss in den Motorblock und ein Schuss ist in der Rückenlehne stecken geblieben und dann kam das Fahrzeug zum stehen und Ende vom Lied war ........der Flüchtige war total besoffen......sorry..................................achso zum diesem Zeitpunkt war auch eine Amerikanische Patrouille gegen über am Kreuz ( Einweisungsstelle bzw. Aussichtspunkt ) das ist die Wahrheit ........woher will diese Frau XXX das wissen.........ich kann nicht über ein Hügel schauen

MfG Grenzer 55



nach oben springen

#78

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:46
von Lutze | 8.030 Beiträge

Zitat von Grenzer55 im Beitrag #77
so das ist der Bericht............. erstens der Skoda war blau und das Fahrzeug hatte drei Einschüsse und die beiden Posten ( kenne oder kannte ich ) haben ganz nach Vorschrift gehandelt.............. wo hat der Skoda seinen Motor ???? ( hinten ) also haben die Grenzposten versucht das Fahrzeug zu stoppen und haben geschossen als das Fahrzeug vorbei fuhr.........ein Schuss ging in die Stoßstange,ein Schuss in den Motorblock und ein Schuss ist in der Rückenlehne stecken geblieben und dann kam das Fahrzeug zum stehen und Ende vom Lied war ........der Flüchtige war total besoffen......sorry..................................achso zum diesem Zeitpunkt war auch eine Amerikanische Patrouille gegen über am Kreuz ( Einweisungsstelle bzw. Aussichtspunkt ) das ist die Wahrheit ........woher will diese Frau XXX das wissen.........ich kann nicht über ein Hügel schauen

MfG Grenzer 55

was haben deine Beitrage in meinen Thread zu suchen,
es geht hier um erschossene Kinder
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#79

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 13:50
von Grenzer55 | 5 Beiträge

sorry...bin neu hier und muss mich erstmal reinfinden.....



nach oben springen

#80

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 30.11.2013 14:10
von SET800 | 3.095 Beiträge

Hallo,
warum will man heute nicht die damalige Zwangsläufgigkeit von Schußwaffeneinsatz zur Kenntniss nehmen?
1. Die Grenze zwischen zwei militärisch hochgerüsteten und fast ständig angriffsbereiten Militärblöcken.

2. Die volkswirtschaftliche Notwendigkeit der DDR qualifizierte Arbeitskräfte zum Wohl des Volkes als auch des Staates zur Arbeit im Land zu halten.
Erschwert wurde daß durch die von der Westseite definierte Gesamtstaatsbürgerlichkeit und der gemeinsamen Sprache inkl. voller Anerkennung fast aller Bildungsabschlüße, ergänzt durch umfassende Rentenwertanrechnung!

Dieses politische Ziel aufgrund volkswirtschaftlicher Notwendigkeit mußte eben auch durchgesetzt werden, exekutive Rechtsdurchsetzung enthält immer auch den Schritt des unmittelbaren Zwang mit dem letzten Mittel Schußwaffeneinsatz.

Auch wenn wir es moralisch nicht mögen, es Bauchschmerzen dabei gibt, so ist die traurige Realität von weltweiter Machtpolitik.

Und die Westgrenze war immerhin so organisert daß da wirklich wohl niemand beim "Pilzesuchen", Feldarbeit oder Brennholzsammeln versehentlich angeschossen wurde.



DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.11.2013 14:11 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 1997
Dokumentation Berliner-Mauer
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von bendix
4 03.11.2013 17:38goto
von West_Tourist • Zugriffe: 1316
50 Jahre Berliner Mauer und die Schlacht am Nebelberg
Erstellt im Forum DDR Zeiten von grenzsoldat
0 08.08.2011 05:47goto
von grenzsoldat • Zugriffe: 1469
Malchiner Beton für Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von dornbusch
4 19.09.2009 23:12goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1898
Das letzte Opfer der Berliner Mauer 1989
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
7 29.05.2009 19:15goto
von manudave • Zugriffe: 1358
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15574
Die Berliner Mauer kurz nach dem Bau im Jahre 1963
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 20.02.2009 11:05goto
von Angelo • Zugriffe: 9919
Neue Studie über die Opfer der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 27.06.2009 20:25goto
von AJ72 • Zugriffe: 971
Maueropfer: Tote an der Berliner Mauer bis 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 13.08.2013 09:20goto
von Kimble • Zugriffe: 4733

Besucher
22 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1190 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen