#241

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 20:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #240
@Grenzwolf

Bei einen solchen Thema sollte man nicht rumblödeln


passport


Ich meinte die Fragestellung durchaus ernst.
Ihr hättet mit der Bewältigung dieser heroischen Aufgabe so manchem Maurer oder Bäcker seelische Schmerzen erspart und damit viel wirklich nützliches getan.


zuletzt bearbeitet 01.12.2013 21:06 | nach oben springen

#242

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:07
von Alfred | 6.861 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #238
Zitat von Alfred im Beitrag #183
Zitat von Marder im Beitrag #181
Zitat von SET800 im Beitrag #179
Hallo,
ähnliches sagt man auch Eltern, mit Recht, die durch andere Unfälle zu Schaden kommen.
Denke an nicht für den Straßenverkehr ausgebildete, fahrlässiges Baumhaus nageln, in Seen unbeauftsichtigt
baden und ertrinken. Wenn 10-jährige an elterlichen Schnapsvorräten sich zu Tode saufen,
es 12-jährigen Mädels nachts rumtreiben gestattet wird usw.

Aufsichtspflicht wird zwar derzeit oft übertrieben eingefordert, aber ganz ohne geht es auch nicht!

Wenn du das mit den Schüssen an der Grenze vergleichst, kann ich nur sagen. NEE dafür habe ich keine Worte. Ist dir ein Menschenleben nichts wert??? Nee was hast du für eine krankhafte Einstellung.
Hier wurde auf Kinder GESCHOSSEN!!!


Denen wurde kein Alkohol gegeben und sind nicht von einem Auto überfahren worden.
MfG Marder
Ps. welch ein Glück, das es bei den heute Uniformierten eine andere Einstellung zum Menschenleben gibt. Ansonsten würde ich sie ausziehen.


Marder,

aus der entsprechenden Meldung :

"Am 14. März 1966, gegen 19.15 Uhr wurde durch die im Grenzabschnitt Kleingartenanlage "Sorgenfrei", 3./GR 37, eingesetzten Grenzposten zwei Personen, die die Hinterlandsperre überwunden hatten als Silhouette erkannt. Der Postenführer am Grenzknick gab einen Warnfeuerstoß ab, auf den die Grenzverletzer nicht reagierten. Daraufhin eröffneten beide Nachbarposten (Posten Grenzknick und Posten "Sorgenfrei" das Feuer)."

Ob man um die Uhrzeit erkannt hat, dass es sich um Kinder handelt ?

Und wie die Einstellung einiger heute ist , na dies wäre wieder ein anderes Thema...


Warum hat eigentlich eure Tschekistentruppe nicht die Grenzsicherung übernommen?
Wäre doch sicherlich euer Ding gewesen freudig die Feinde des Sozialismus zu eleminieren.
Eure Wachregimenter auf 30 000 Mann aufgestockt, so 4 Jahre Grenzwald-Bewährung und dann Aufstieg in höhere Gefilden.
Hättet auch die vielen Horcher unter den Soldaten sparen und die direkt am Kanten einsetzen können.
Und Kampforden hättet ihr euch an die Brüste pappen können noch und nöcher.



Weil z.B. die GT im Verteidigungsfall dem MfNV / GSSD unterständen hätte und nicht dem MfS.


nach oben springen

#243

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und außerdem hätte jene Truppe, @Grenzwolf62 , ja zahlenmäßig schon gestimmt und, wie Du schon schriebst, Wehrpflichtige von diesem offensichtlich auch körperlich und psychisch belastendem Dienst entlastet...

VG Klaus


nach oben springen

#244

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:11
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #242


Warum hat eigentlich eure Tschekistentruppe nicht die Grenzsicherung übernommen?
Wäre doch sicherlich euer Ding gewesen freudig die Feinde des Sozialismus zu eleminieren.
Eure Wachregimenter auf 30 000 Mann aufgestockt, so 4 Jahre Grenzwald-Bewährung und dann Aufstieg in höhere Gefilden.
Hättet auch die vielen Horcher unter den Soldaten sparen und die direkt am Kanten einsetzen können.
Und Kampforden hättet ihr euch an die Brüste pappen können noch und nöcher.


Weil z.B. die GT im Verteidigungsfall dem MfNV / GSSD unterständen hätte und nicht dem MfS.


Komm nicht rumtrucksen mit ELMVS und solchem Zeugs, ihr wolltet einfach nicht in den Wald, da wars euch zu finster und man sieht den Feind nicht richtig.
Ich meinte das ihr die Drecksarbeit ganz ohne Wehrpflichtige hättet in 100% Eigeninitiative auch selber machen können.


zuletzt bearbeitet 01.12.2013 21:16 | nach oben springen

#245

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossenar

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:12
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Rüganer im Beitrag #232
Nein Lutze, es war kein Fehler.
Du liest hier doch ganz eindeutig, wer diese Toten bedauert, wer das System, das solche Toten hervorbrachte, verurteilt und du liest hier von anderen, möglicherweise Berufsmilitärs der DDR oder systemnahen - nichts... Nichts außer dass dies alles gutgeheißen wird...war schon sinnvoll, dein Thread.


Was bei der Diskussion hier in der Tat auffällt ist, daß viele Zeitzeugen von damals, also Menschen die "dabei" waren und zwar teilweise an exponierter Stelle (Polit-Offizier z.B.) und/oder an vorderster Stelle sich auffallend zurück halten. Nur wenige wie etwa z.B. @Rüganer und einige andere äußern sich völlig offen und unbefangen und sagen was sie damals erlebten und dachten. Diese Zurückhaltung nach mehr als 20 Jahren erstaunt mich doch, denn so hätte ich das eher nicht erwartet.



Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#246

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:16
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Manchmal bin ich ganz froh,das ich damals nicht dienen mußte.Ich weiß nicht,wie ich reagiert hätte,wenn ich (wenn überhaupt) im Dunkeln auf Kinder geschossen hätte.Gehe aber mal davon aus,das ich dann zur Gefahr für alle Andren geworden wäre und man mich hätte plätten müssen.


nach oben springen

#247

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossenar

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:19
von Kimble | 397 Beiträge

Wenn ich mir die Beiträge zu diesem Thema durchlese so stelle ich fest, daß dieser Kinder und Schwangerenaspekt
scheinbar heute immer noch von einem Teil der Zeitzeugen als große Liebenswürdigkeit der Befehlshaber angesehen wird.

Dabei war es doch nur eine Beruhigungspille die da von ganz Oben verteilt worden ist und die scheinbar auch
von vielen ausreichend gut geschluckt worden ist.
Und in der Realität war das auch kein wirklicher Schutz. Die erschossenen Kinder sind mir der Beweis dafür.

Die Befehle für die MfS- Sondereinheiten mit den Befugnissen der GSG9 zu vergleichen finde ich ungeheuerlich.
Was in diesem Befehl von der Liebhabfirma geschrieben steht, ist ein Schießbefehl ohne Gnade und Rücksicht.

Das war alles eine riesen Sauerei, in welche die noch oft jungen Grenzer reingeführt worden sind.
Schön zu lesen, daß man heute zu aufgeklärteren Zeiten alles mit anderen Augen sehen und bewerten kann.
Und einige von den DDR- Grenzern haben es ja auch schon oft hier geschrieben: "wir wurden richtig verarscht"
---


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 01.12.2013 21:22 | nach oben springen

#248

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #244
Zitat von Alfred im Beitrag #242


Warum hat eigentlich eure Tschekistentruppe nicht die Grenzsicherung übernommen?
Wäre doch sicherlich euer Ding gewesen freudig die Feinde des Sozialismus zu eleminieren.
Eure Wachregimenter auf 30 000 Mann aufgestockt, so 4 Jahre Grenzwald-Bewährung und dann Aufstieg in höhere Gefilden.
Hättet auch die vielen Horcher unter den Soldaten sparen und die direkt am Kanten einsetzen können.
Und Kampforden hättet ihr euch an die Brüste pappen können noch und nöcher.


Weil z.B. die GT im Verteidigungsfall dem MfNV / GSSD unterständen hätte und nicht dem MfS.


Komm nicht rumtrucksen mit ELMVS und solchem Zeugs, ihr wolltet einfach nicht in den Wald, da wars euch zu finster und man sieht den Feind nicht richtig.
Ich meinte das ihr die Drecksarbeit ganz ohne Wehrpflichtige hättet in 100% Eigeninitiative auch selber machen können.



Diese Typen wollten sich wahrscheinlich nicht die Haende schmutzig machen.


nach oben springen

#249

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:21
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #248
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #244
Zitat von Alfred im Beitrag #242


Warum hat eigentlich eure Tschekistentruppe nicht die Grenzsicherung übernommen?
Wäre doch sicherlich euer Ding gewesen freudig die Feinde des Sozialismus zu eleminieren.
Eure Wachregimenter auf 30 000 Mann aufgestockt, so 4 Jahre Grenzwald-Bewährung und dann Aufstieg in höhere Gefilden.
Hättet auch die vielen Horcher unter den Soldaten sparen und die direkt am Kanten einsetzen können.
Und Kampforden hättet ihr euch an die Brüste pappen können noch und nöcher.


Weil z.B. die GT im Verteidigungsfall dem MfNV / GSSD unterständen hätte und nicht dem MfS.


Komm nicht rumtrucksen mit ELMVS und solchem Zeugs, ihr wolltet einfach nicht in den Wald, da wars euch zu finster und man sieht den Feind nicht richtig.
Ich meinte das ihr die Drecksarbeit ganz ohne Wehrpflichtige hättet in 100% Eigeninitiative auch selber machen können.



Diese Typen wollten sich wahrscheinlich nicht die Haende schmutzig machen.



Der seltene Moment wo ich dir mal zustimme Wanderer.


Wanderer zwischen 2 Welten hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#250

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Eigentlich gibts dem @Kimble nix hinzuzufügen.

Nur wem hätten im E-Fall die 'Wehrersatzdiener' unterstanden? Der #242 ist doch Dumfug @Alfred

Mit Grundwehrdienern war doch die Grenze fester in der Gesellschaft verankert. Dadurch, das fast jeder im Bekanntenkreis, spätestens aber um drei Ecken einen Grenzer kannte und diese nun nicht gerade sehr gesprächig über der pioniertechnischen Ausbau und das Dienstregime sich äußerten, wurde die Grenze fast zur Normalität. Wenn das jetzt eine 'hochgeheime' Mepfis-Truppe übernommen hätte, wäre die Grenze im DDR-Alltag noch suspekter erschienen und es hätte bestimmt mehr Fluchten und Versuche gegeben. Dagegen standen Fahnenfluchten, wobei die hätte es (in geringerem Umfange ?) auch so gegeben.

Doch zurück zu dem Thema, was sich wie ein roter Faden durch die Todesfälle durch Grundwehrdiener verursacht zieht (auch der weiter oben erwähnte 25.12.70, die ganze Trommel ist bissel rhetorisch?), also roter Faden zieht, ist ... die Fälle werden vom MfS vertuscht. Offizielle Todesursache ist nie Erschossen, für solche Drecksarbeit waren sich die Herren in weinrot dann wieder gut genug.

Und vielleicht hat eine gewisse 'Zurückhaltung' auch was mit Vergangenheitsbewältigung zu tun, aber da würde man ja Perlen vor die Säue werfen bei einem so hochemotionalen Thema. Die Buben wurden 10 und 13 Jahre alt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 01.12.2013 21:24 | nach oben springen

#251

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:26
von ABV | 4.204 Beiträge

Die Grenzsicherung wurde ja, im Bereich der Grenzübergangsstellen, vom Mfs übernommen. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die Zeitsoldaten des Wachregimentes besser in der Lage gewesen die Grenze zu schützen, als die Grenztruppen selbst.
Meiner Meinung nach kann an einer Grenze nur der Dienst verrichten, der über eine ausgiebige fachliche und rechtliche Ausbildung verfügt. Unkundige oder unsichere Grenzschützer sind eine Gefahr für sich selbst und andere.

Gruß Uwe


www.Oderbruchfotograf.de

http://seelow89.wordpress.com/tag/volkspolizei-seelow/


nach oben springen

#252

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #251
Die Grenzsicherung wurde ja, im Bereich der Grenzübergangsstellen, vom Mfs übernommen. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die Zeitsoldaten des Wachregimentes besser in der Lage gewesen die Grenze zu schützen, als die Grenztruppen selbst.
Meiner Meinung nach kann an einer Grenze nur der Dienst verrichten, der über eine ausgiebige fachliche und rechtliche Ausbildung verfügt. Unkundige oder unsichere Grenzschützer sind eine Gefahr für sich selbst und andere.

Gruß Uwe


Eine HV Grenzsicherung mit genügend Personal anstatt der GT hätte das sicherlich auch mehr als nur fachmännisch hinbekommen und dann hätte der verpflichtende Name "Staatssicherheit" auch eine richtig tiefere Dimension erfahren.
Solche Lapsusse wie mit den Kindern wären mindest Unteroffizieren als Schützen eventuell auch nicht unterlaufen.
Unteroffizier ein Jahr laufen als Posten und ab Unterfeldwebel dann Qualifikation zum Postenführer, hätte manches eventuell besser gemacht.


zuletzt bearbeitet 01.12.2013 21:45 | nach oben springen

#253

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:35
von studfri | 762 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #246
Manchmal bin ich ganz froh,das ich damals nicht dienen mußte.Ich weiß nicht,wie ich reagiert hätte,wenn ich (wenn überhaupt) im Dunkeln auf Kinder geschossen hätte.Gehe aber mal davon aus,das ich dann zur Gefahr für alle Andren geworden wäre und man mich hätte plätten müssen.


Was mich auch wundert an dem Fall hier: Den beteiligten Grenzern muss sich ein Bild des Grauens geboten haben, als sie von den Wachtürmen herab gekommen waren und die beiden Flüchtenden erreichten: Der kleinere Junge hatte mehrere Kopfschüsse erlitten; der andere Junge war ebenfalls von mehreren Schüssen getroffen; er soll bei Besinnung gewesen sein. Kurzum: Ein Kind liegt da mit blutendem und völlig entstellten Gesicht, das andere blutet ebenfalls aus mehreren Wunden und windet sich vor Schmerzen. Über diesen Anblick und der Tatsache, dass ich das mit verursacht habe, wäre ich wahrscheinlich wahnsinnig geworden.



nach oben springen

#254

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:41
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von studfri im Beitrag #253
Über diesen Anblick und der Tatsache, dass ich das mit verursacht habe, wäre ich wahrscheinlich wahnsinnig geworden.

Davon ist auszugehen, in der Tagesmeldung heißte es dazu 2. Die an der Feuerführung beteiligten Postenpaare wurden, da sie sehr erregt waren, aus dem Grenzdienst herausgelöst, erfahrene Vorgesetzte arbeiten mit ihnen.
Sekundärquelle: chronik-der-mauer.de


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#255

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 22:28
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #252
Zitat von ABV im Beitrag #251
Die Grenzsicherung wurde ja, im Bereich der Grenzübergangsstellen, vom Mfs übernommen. Ich wage aber zu bezweifeln, dass die Zeitsoldaten des Wachregimentes besser in der Lage gewesen die Grenze zu schützen, als die Grenztruppen selbst.
Meiner Meinung nach kann an einer Grenze nur der Dienst verrichten, der über eine ausgiebige fachliche und rechtliche Ausbildung verfügt. Unkundige oder unsichere Grenzschützer sind eine Gefahr für sich selbst und andere.

Gruß Uwe


Eine HV Grenzsicherung mit genügend Personal anstatt der GT hätte das sicherlich auch mehr als nur fachmännisch hinbekommen und dann hätte der verpflichtende Name "Staatssicherheit" auch eine richtig tiefere Dimension erfahren.
Solche Lapsusse wie mit den Kindern wären mindest Unteroffizieren als Schützen eventuell auch nicht unterlaufen.
Unteroffizier ein Jahr laufen als Posten und ab Unterfeldwebel dann Qualifikation zum Postenführer, hätte manches eventuell besser gemacht.



Grün: Das wäre schon finanziell nicht durchführbar gewesen. Personal hätte etwa ebensoviel eingesetzt werden müssen und alles durch Berufssoldaten mit gutem Sold ? Selbst nur bei Uffz-Sold wären die Kosten explodiert. Im Grunde genommen hätten die Hauptamtlichen nach einiger Zeit auch kaum einen besseren Dienst durchgeführt. Der Alltag, die Langeweile, die Routine, gegen all das wären auch die nicht immun gewesen.



nach oben springen

#256

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 00:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #64
Ich kann nur von mir ausgehen, die wichtigen eingeschärften Differenzierungen des Schusswaffengebrauches bei uns waren parallel zur Grenze und auf keinen Fall Richtung West zu schießen.
Das man nicht auf kleine Kinder schießt muss einem ja keiner sagen, die angewiesene Schonung von Frauen generell oder dann schwangeren speziell ist mir so nicht mehr geläufig, nicht einmal das wir intensiv in dieser Schusswaffen-Gebrauchsbestimmung geschult wurden.
Worin wir wirklich intensiv geschult wurden war die Verinnerlichung die unbedingte Unverletzlichkeit der Staatsgrenze der DDR zu gewährleisten.
Wie ist das bei anderen einfachen Soldaten in der Erinnerung?
Bei mir 1:1 so,wie du es hier schilderst!


nach oben springen

#257

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 00:52
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ddr-bürger im Beitrag #211
Zitat von studfri im Beitrag #208
Zitat von ABV im Beitrag #206
Es wäre schön, wenn wir uns soweit einigen könnten, dass der gewaltsame Tod der Kinder ein schrecklicher Vorfall gewesen ist, der sehr viel Leid über mehrere Familien gebracht hat. Über die genauen Umstände, wie es zu dem Schusswaffengebrauch kam, welche " begünstigenden" Umstände eine Rolle spielten und so weiter, können ohnehin nur die eine Aussage treffen, die damals dabei waren. Alles andere fällt unter Spekulation.
Einen Umstand kann man aber nicht wegdiskutieren: diese Grenze mitten durch Deutschland, an der im Fall eines Falles sogar geschossen werden musste, hätte es niemals geben dürfen. Eigentlich gibt es aus heutiger Sicht überhaupt keine Rechtfertigung für diese Grenze mehr. Und auch das schwachsinnige Argument von der "Friedenssicherung" dürfte wohl kaum noch jemand Glauben schenken.

Gruß an alle
Uwe


Rot: Sehen alle das so? Meine nächste Frage wäre nämlich gewesen: Welchen sachlichen Grund gab es überhaupt diesen Jungen davon abzuhalten, seinen Vater im Westteil der Stadt zu besuchen?
Orange: Gab es je einen sachlichen Grund?


Die Jungs hatten wohl kein Schild umhängen "Wir wollen den Vater besuchen"

Mit solch einem Satz disqualifizierst du dich selbst,einfach nur peinlich.......
Das ist echt hart an der Schmerzgrenze.......

Edit:(s)


zuletzt bearbeitet 02.12.2013 07:45 | nach oben springen

#258

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 02:20
von Schuddelkind | 3.516 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #179
Hallo,
ähnliches sagt man auch Eltern, mit Recht, die durch andere Unfälle zu Schaden kommen.
Denke an nicht für den Straßenverkehr ausgebildete, fahrlässiges Baumhaus nageln, in Seen unbeauftsichtigt
baden und ertrinken. Wenn 10-jährige an elterlichen Schnapsvorräten sich zu Tode saufen,
es 12-jährigen Mädels nachts rumtreiben gestattet wird usw.

Aufsichtspflicht wird zwar derzeit oft übertrieben eingefordert, aber ganz ohne geht es auch nicht!


Set 800, pass mal auf, was ich dir gerne sagen würde, geht leider nicht. Das würde den Forumsregeln zu wieder laufen und dem Löschkönig eine Steilvorlage liefern. Somit enthalte ich mich jeglichen Kommentars............
PS: Es berührt mich im tiefen Maße, was einige in diesem Thread abseiern.......wie Scheiße muss man drauf sein.........


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#259

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 07:43
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von passport im Beitrag #240
@Grenzwolf

Bei einen solchen Thema sollte man nicht rumblödeln und dummes Zeug schreiben


passport


So dumm ist das Zeug nicht , was Grenzwolf da schreibt.
Es war Mielkes Ansinnen die Grenztruppen unter seine Fittiche zu bekommen.


nach oben springen

#260

RE: unschuldige Kinder an der Berliner Mauer erschossen

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 08:43
von damals wars | 12.213 Beiträge

Als hätte das MfS nicht die GT unter ihren Fittichen gehabt.Kein Schritt an die Grenze ohne Genehmigung des Kommandos 2000. Manche lesen hier wirklich nur sehr oberflächlich mit.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Der Mann, der die Berliner Mauer zerschredderte
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Schlutup
0 10.11.2014 02:50goto
von Schlutup • Zugriffe: 2005
Dokumentation Berliner-Mauer
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von bendix
4 03.11.2013 17:38goto
von West_Tourist • Zugriffe: 1320
50 Jahre Berliner Mauer und die Schlacht am Nebelberg
Erstellt im Forum DDR Zeiten von grenzsoldat
0 08.08.2011 05:47goto
von grenzsoldat • Zugriffe: 1469
Malchiner Beton für Berliner Mauer
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von dornbusch
4 19.09.2009 23:12goto
von Rainman2 • Zugriffe: 1906
Das letzte Opfer der Berliner Mauer 1989
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
7 29.05.2009 19:15goto
von manudave • Zugriffe: 1362
Was ist noch übrig von der Berliner Mauer? Die letzten Mauerspuren
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
41 16.01.2015 18:02goto
von Vogtländer • Zugriffe: 15594
Die Berliner Mauer kurz nach dem Bau im Jahre 1963
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
0 20.02.2009 11:05goto
von Angelo • Zugriffe: 9919
Neue Studie über die Opfer der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 27.06.2009 20:25goto
von AJ72 • Zugriffe: 975
Maueropfer: Tote an der Berliner Mauer bis 1989
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Angelo
5 13.08.2013 09:20goto
von Kimble • Zugriffe: 4733

Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen