#221

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 09:01
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #218
Beleidigungen sind keine Argumentation, wie wäre es mit einer Widerlegung?



Kennst du eigentlich persönlich Homosexuelle SET800? Statistisch gesehen müsste das eigentlich sein?
.


nach oben springen

#222

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 09:07
von matloh | 1.204 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #216
Zitat von matloh im Beitrag #206

Na dann wird's wohl Zeit, dass die Gesetze dahingehend abgeändert werden, dass jeder Mensch den Partner seiner Wahl heiraten kann und letztlich ein erfülltes, zufriedenes Leben führen kann. cheers matloh


Hallo,
nein wird es NICHT, es gibt Grenzen derart daß NICHT jder einen Partner nach seiner Wahl heiraten kann. Denke an Inzucht als ein Beispiel.
2. Zusammenleben ist ja legitim und zulässig.
3. Ehe aus Mann und Frau ist das pauschalisierte Rechtskosntrukt als Grundlage einer Familie mit eigenen Kindern, was Lesbenpaare oder Schwule prinzipiell nicht könnnen. Die 5 - 8% der Eheschliessungen die kinderlos bleiben wegen Lebenslauf oder Unfruchtbarkeit werden
da als "Streuverlust" trotzdem gefördert, die potentielle Kinderfähigkeit wird angenommen und der Lebensverlauf ist nicht vorher bestimmt.


@SET800:

Verstehe ich das richtig, dass Du den Sinn allen menschlichen Lebens (zumindest in einem sozialen Kontext) in der Erzeugung von Nachwuchs siehst? Wenn ja, dann sollte man a) das Mutterkreuz wieder einführen und b) Ehen, die nicht von Vornherein darauf ausgelegt sind, Nachwuchs zu produzieren, verbieten?
Wenn nein, dann sind auch Ehen/Partnerschaften ohne Kinder erlaubt. Somit sollten sie auch für gleichgeschlechtliche Paare erlaubt sein, oder?

Nachtrag: Inzucht hat mit diesem Thema nichts, aber überhaupt nichts zu tun.

cheers matloh

ps: Ich nehme an Du hast gemeinsam mit Deiner Gattin zumindest 5 Kinder? Oder noch mehr?


Aus gegebenem Anlass temporär: Nein, die Erde ist keine Scheibe!

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." (Benjamin Franklin)
Schuddelkind hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 09:29 | nach oben springen

#223

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 11:57
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #222

Verstehe ich das richtig, dass Du den Sinn allen menschlichen Lebens (zumindest in einem sozialen Kontext) in der Erzeugung von Nachwuchs siehst?


Nein, sehe ich so nicht, aber ich sehe daß die per beurkundeter Ehe gewährten sozialrechtlichen und steuerlichen Besonderheiten für Ehen mit Kindern gedacht sind. Daß ein kleiner Teil der Ehen nicht zu gemeinsamen Kindern führt spielt dabei keine Rolle. Übrigens zu Zweitehen von verwitweten oder Geschiedenen gehören fast immer Kinder aus früheren Ehen, oft auch noch Kinder aus der Zweitehe. Deshalb ist die pauschale behördliche Gleichbehandlung aller Ehen aufgrund der geringen Streuverluste gerechtfertigt.

Lesben, Singles, Kommunarden, Ordensmitglieder und Schwule haben ja jedes Recht ihr Leben einzurichten wie sie wollen.

Nur ist eben Ehe schlicht und einfach definiert als Verbindung von EINEM Mann und EINER Frau.

Pauschal von Mann und Frau, das bedeutet auch eine personenstandsmäßige zur Frau geänderte Transe darf ihren Lover heiraten,oder eine zum Mann gewandelte Frau eine andere Frau.



Paramite hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#224

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 12:21
von Barbara (gelöscht)
avatar

Wo ist das Problem SET800?


nach oben springen

#225

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 15:45
von SET800 | 3.104 Beiträge

Garkeines, ich stellte nur durch mehere Beiträg klar daß in Deutschland ( BRD seit Abschaffung des StGB 175 ) allen erwachsnen Bürgern Gleichberechtigung im Sexualleben gewährt ist. Homosexuellen und Lesben keinerlei Rechte vorenthalten sind, die sexuelle Orientierung von staatswegen eben schlicht als unberücksichtigt ignoriert wird.

Die Faselei von Rechteverweigerung ist schlicht Demagogie.



nach oben springen

#226

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 16:44
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@SET800 , ich hoffe Du fällst nicht vom Glauben ab aber besagter Paragraf wurde in der DDR bereits 1988 ersatzlos gestrichen.
Die Abschaffung für Deutschland wie Du schreibst geschah für die alten Bundesländer erst 1994 .......
Allerdings wurde nach der Wiedervereinigung dieser Paragraf für die Neuen Bundesländer nicht wieder in Kraft gesetzt.
Das gleiche galt übrigens auch für das Schutzalter von Jugendlichen bei sexuellen Handlungen (Einvernehmlich und kein Abhängigkeitsverhältnis) zwischen Erwachsenen und Jugendlichen.

Gruß
Nostalgiker

der übrigens findet das sich die Diskussion über das Thema hier, ist Homosexualität eine Spielart der Sexualität in der Natur und wenn ja wieso wird sie dann als 'pervers', 'krank' und Widernatürlich' bezeichnet sich dadurch ungefähr auf dem Niveau bewegt ob wir Albinos in der Natur eliminieren sollten da die übergroße Anzahl der Lebewesen eben keine Albinos sind und sich durch den Anblick derer in ihrer göttlichen Vollkommenheit gestört fühlen......
Einen anderen Gedanken warum ausgerechnet von Dir @SET800 solche für mich fanatisch kreuzughafte Äußerungen wider der Homosexualität kommen behalte ich lieber für mich. Wenn ich sie hier aufschrieb würde ich wohl mit so gut wie allen Forenregeln in Konflikt geraten und das wollen wir doch nicht; gelle?


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#227

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 16:45
von turtle | 6.961 Beiträge

Ging es nicht um Homosexuelle in Russland ? War aber klar das es zum Thema Homosexualität im Allgemeinen wird. Wenn es mit unseren Gesetzen im Einklang ist ,ist mir egal wer wem liebt und zusammen Sex hat. Die Gesetze über Homosexualität sind immer noch sehr unterschiedlich, vom Erlaubten bis zur Todesstrafe nach Scharia-Recht alles ist dabei. Mit der Toleranz ist das sehr unterschiedlich. Doch ich bin mir sicher in der Antike ist man freier mit Sex umgegangen als heute. Gerade mancher Moralapostel nimmt es mit seiner Moral woanders nicht so genau in seiner scheinheiligen verlogenen Welt.


damals wars, grenzgänger81 und matloh haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.11.2014 16:49 | nach oben springen

#228

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:22
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #225
Garkeines, ich stellte nur durch mehere Beiträg klar daß in Deutschland ( BRD seit Abschaffung des StGB 175 ) allen erwachsnen Bürgern Gleichberechtigung im Sexualleben gewährt ist. Homosexuellen und Lesben keinerlei Rechte vorenthalten sind, die sexuelle Orientierung von staatswegen eben schlicht als unberücksichtigt ignoriert wird.

Die Faselei von Rechteverweigerung ist schlicht Demagogie.




Worüber diskutieren wir denn seit Monaten?

Es gibt eine klare Rechtslage zur Stellung der Ehe bzw. der Lebenspartnerschaften. Homosexuelle (nicht alle, denn nicht alle wollen in rechtsverbindllichen Verhältnissen leben, ebenso wenig wie alle Heteros das wollen) verlangen eine rechtliche Gleichstellung, bzgl. der rechtlichen Verbindlichkeit ihrer Beziehungen, die aus Rechten und Pflichten besteht. Ich kann das nachvollziehen und finde das richtig.

Weder werden dadurch die Beziehungen zwischen Männern und Frauen in Frage gestellt noch deren rechtliche Verbindlichkeit genannt standesamtl. Eheschließung.

Wo also ist das Problem ?
.


zuletzt bearbeitet 06.11.2014 17:24 | nach oben springen

#229

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:29
von maxhelmut | 614 Beiträge

Wo also ist das Problem ?

bei den Renten !!!!!!!!

wenn keine Kinder mehr nachkommen


nach oben springen

#230

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:38
von Barbara (gelöscht)
avatar

Aber da können doch die Homosexuellen nichts für, wenn die Heteros keine Kinder wollen :-)

Und die paar Kinder die die Homosexuellen auf die ein oder andere Art bekommen, werden das Rentenprobem auch nicht reißen.

Ich glaube vor einigen Monaten waren wir in diesem Thread an exakt dem gleichen Punkt und ich habe geschrieben: zum Glück haben wir ja die Migranten mit ihren Kindern, die die Demografiekurve noch drehen können und unsere Renten vielleicht retten.
Da habe ich schwer Spaß bekommen nach meinem Post :-)
.


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#231

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:41
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@maxhelmut, Deinen Einwurf erzähl mal der spätgebährenden Mutter welche in "Vorbildlicher" heterosexueller Zugewinngemeinschaft lebt und denen kurz vor der Menopaus eingefallen ist; Haus/Eigentumswohnung, Zweitwagen, Ferienhaus in der Toskana, 2x Urlaub pro Jahr in Übersee vorhanden; da fehlt doch noch was ......? ach ja, Kind .......

Um eine Bevölkerung im Land zu reproduzieren müßte jede Frau im gebärfähigen Alter statistisch gesehen 2,3 Kinder bekommen ......

Da dies so nicht ist in Deutschland spielen die paar gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften auch keine Rolle in dieser Frage.

@Barbara , die vielen Migrantenkinder mit Hartz IV Karriere statt Arbeitsleben tragen auch nicht zur Sicherung der Rente bei, keine Beitragszahlungen, keine Rente ....., ganz einfach.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#232

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:45
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich wusste es Christian, allerdings nicht, dass es von dir kommen würde :-)


nach oben springen

#233

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 17:51
von SET800 | 3.104 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #228

Es gibt eine klare Rechtslage zur Stellung der Ehe bzw. der Lebenspartnerschaften. Homosexuelle (nicht alle, denn nicht alle wollen in rechtsverbindllichen Verhältnissen leben, ebenso wenig wie alle Heteros das wollen) verlangen eine rechtliche Gleichstellung, bzgl. der rechtlichen Verbindlichkeit ihrer Beziehungen, die aus Rechten und Pflichten besteht.




Können sie ja machen, aber Ehe nach Gesetz ist schlicht die die öffentliche erklärte und beurkundete Verbindung von Mann und Frau.

Wenn jemand will kann er zum Notar gegehn und z.B. Unterhaltseintritssverträge abschliessen, ebenso gerichtliche oder allgemeine unbegrenzte Handlungsvollmachten, ganz nach belieben im Rahmen der allgemeinen Rechte. Wer will als Mann und Frau, als Lesben, zu fünft, zu zehnt, mit juristischen Personen, was auch imemr.



nach oben springen

#234

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 18:06
von Barbara (gelöscht)
avatar

Ich glaube wir stehen kurz vor'm Durchbruch :-)



Die Antidiskiminierungsstelle des Bundes sagt auf ihrer Homepage zum Thema:


Fakten zur Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften



[...]Gibt es noch Unterschiede bei der Einkommenssteuer?

Mit seinem Urteil vom 6. Juni 2013 stellte das Bundesverfassungsgericht klar, dass eingetragene Lebenspartnerschaften auch nicht vom Ehegattensplitting ausgenommen werden dürfen und stellte eingetragene Lebenspartnerschaften somit steuerlich vollständig gleich.Das oberste Gericht führte schon in vorherigen Urteilen aus, dass der besondere Schutz der Ehe nicht die Benachteiligung anderer Lebensgemeinschaften rechtfertige, wenn dadurch die Gefahr der Diskriminierung von Minderheiten bestehe. Dies sei der Fall, wenn es keinen gewichtigen sachlichen Grund gebe und die Grundlage für die Ungleichbehandlung beispielsweise die sexuelle Orientierung sei.Gegner der Gleichstellung argumentierten oft mit dem grundgesetzlich verankerten besonderen Schutz der Ehe. Die Ehe sei zudem auf Kinder angelegt und genieße deshalb zu Recht steuerliche Vorteile, die gleichgeschlechtlichen Partnerschaften nicht zustünden. In der Realität profitieren jedoch auch kinderlose verheiratete Paare vom Ehegattensplitting, bis zum Urteil des Bundesverfassungsgerichtes aber keine eingetragene Lebenspartnerschaften, in denen Kinder leben.[..]

[...]Welche Unterschiede bestehen im Adoptionsrecht?

Das Adoptionsrecht ist eine der letzten wesentlichen Bereiche, in dem Lesben und Schwule rechtlich benachteiligt werden. Die gleichzeitige gemeinsame Adoption eines Kindes ist nicht erlaubt. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 19. Februar 2013 und einem Beschluss des Bundestages vom 21. Mai 2014 ist Lesben und Schwulen in eingetragenen Lebenspartnerschaften allerdings die so genannte Sukzessivadoption gestattet. Dabei adoptieren eingetragene Lebenspartner nacheinander ein Kind. Schon länger sind Stiefkindadoptionen gestattet. Dabei adoptiert einer der beiden Partner das leibliche Kind des anderen. Oftmals wird die Ungleichbehandlung mit dem Schutz des Kindeswohls und einer möglichen gesellschaftlichen Stigmatisierung der Kinder begründet. Mehrere anerkannte Studien widerlegen jedoch, dass das Kindeswohl durch gleichgeschlechtliche Eltern gefährdet würde. Auch das Bundesverfassungsgericht stellt in seinem Urteil vom 19. Februar fest, dass davon auszugehen ist, dass die behüteten Verhältnisse einer eingetragenen Lebenspartnerschaft das Aufwachsen von Kindern ebenso fördern können wie die einer Ehe.[...]


[...]Sollte die Ehe nicht für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet werden?

In der Tat ist die Frage zu stellen, wieso staatlich registrierte Lebensgemeinschaften, die mit den gleichen Rechten und Pflichten ausgestattet sind, unterschiedlich benannt werden. Schwule und Lesben, die eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen, verpflichten sich zu einer auf Dauer und auf gegenseitiges Vertrauen und Verantwortung angelegten Beziehung. Genauso wie Heterosexuelle, die eine Ehe schließen. Auch die Bevölkerung spricht seit Einführung der eingetragenen Lebenspartnerschaft von „Homo-Ehen“, macht also keine Unterscheidung. Die Antidiskriminierungsstelle fordert ebenfalls die Öffnung der Ehe und somit eine völlige Gleichstellung von Lesben und Schwulen.[...]


[...]
Was gibt es noch zu tun, damit Homosexuelle in Deutschland gleichberechtigt werden?

Die rechtliche Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren ist in den letzten Jahren fast vollständig erreicht worden. Schwule und Lesben sind jedoch immer noch vielen Vorurteilen und Ressentiments ausgesetzt, die bis weit in die Mitte der Gesellschaft reichen. Ausdrücke wie „Schwuchtel“ oder „schwule Sau“ gehören auf Schulhöfen zu den häufigsten Schimpfwörtern. Viele Lesben und Schwule können sich auch heute noch nicht offen im Beruf zeigen. Im Spitzensport ist das Thema nach wie vor weitgehend tabuisiert. Die Diskriminierung von Homosexuellen gehört somit immer noch zum Alltag, das zeigen auch die Anfragen an die Antidiskriminierungsstelle. Der Staat muss mit gutem Beispiel vorangehen, wenn ein Bewusstseinswandel gelingen soll. Dazu gehört die vollständige Gleichstellung bei der Ehe, die Aufnahme des Merkmals sexuelle Identität in Artikel 3 Absatz 3 des Grundgesetzes und die Entschädigung der Opfer des früheren §175 des Strafgesetzbuches. [...]

http://www.antidiskriminierungsstelle.de...n-20120820.html



Eigentlich alles klar, meine ich.

Und in der Öffentlichkeit dürfen sich alle Menschen zeigen und wahr genommen werden, egal welcher sex. Identität sie sich zugehörig fühlen. So einfach ist das.
.


zuletzt bearbeitet 06.11.2014 18:09 | nach oben springen

#235

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 18:57
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Barbara im Beitrag #232
Ich wusste es Christian, allerdings nicht, dass es von dir kommen würde :-)


Ich nehm es zurück! Hätte lieber schreiben sollen bildungsferne Randgruppen des deutschen Prektariats ......
Kommt dann auch hin ....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#236

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 20:02
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

[quote=SET800|p405587]
Nur ist eben Ehe schlicht und einfach definiert als Verbindung von EINEM Mann und EINER Frau.

/[quote]

Sagt wer.......?


Intellektuelle spielen Telecaster
matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#237

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 20:04
von Barbara (gelöscht)
avatar

Gott.


matloh hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#238

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 20:09
von Barbara (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #235
Zitat von Barbara im Beitrag #232
Ich wusste es Christian, allerdings nicht, dass es von dir kommen würde :-)


Ich nehm es zurück! Hätte lieber schreiben sollen bildungsferne Randgruppen des deutschen Prektariats ......
Kommt dann auch hin ....

Gruß
Nostalgiker



:-)

... nein, es ging nicht um die Benennung der Klientel, sondern um das Faktum, dass von diesen ganz ganz ganz ganz Viele ja auch einzahlen. Dazu gibt es hier im Forum einen schönen Thread, in dem ich aus guten Gründen aber nicht mehr schreibe :-)
.


nach oben springen

#239

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 20:14
von FRITZE (gelöscht)
avatar

in dem ich aus guten Gründen aber nicht mehr schreibe :-)

Ich denke ,es gibt Gesprächsbedarf !


nach oben springen

#240

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 06.11.2014 20:18
von Barbara (gelöscht)
avatar

Am Stammtisch :-)))


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nachdenken über Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 15.12.2014 22:32goto
von Altmark01 • Zugriffe: 10108
Warum hat man in Russland mit Schwulen ein Problem?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von connies9
75 22.08.2013 10:35goto
von Dandelion • Zugriffe: 2988
Russland und der Kremlkritiker Alexej Nawalny
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
59 21.07.2013 13:35goto
von Fritze • Zugriffe: 1963
Deutschlands Beziehungen zu Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kurt
44 30.12.2013 10:52goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1986
USA finanzieren in Rußland die Einhaltung der Menschenrechte, Freie Medien und Demokratie!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
7 15.12.2011 21:54goto
von Diplomkanonier • Zugriffe: 971
NATO - Planung gegen Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
3 16.11.2011 17:05goto
von maxel22 • Zugriffe: 456

Besucher
28 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 3100 Gäste und 190 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558106 Beiträge.

Heute waren 190 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen