#21

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 25.01.2013 11:35
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #19
... ruhig Brauner... ruhig... es war Dore Holm, der sich da vertippt hatte nicht Du mein Gutster


Du weißt ganz genau, dass ich grau bin ... aber danke für den Versuch öffentlicher Tarnung.
Ja DoreHolm hatte die Spiele in das Jahr 1073 und ich korrigierte es auf 1979. Erst Eisenacher, als dritter, traf die richtigen Tasten. Kannste mal sehen. Und sowas administrierst Du!
ciao vom Regnerischen


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#22

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 25.01.2013 14:28
von exgakl | 7.238 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #21
Zitat von exgakl im Beitrag #19
... ruhig Brauner... ruhig... es war Dore Holm, der sich da vertippt hatte nicht Du mein Gutster


Du weißt ganz genau, dass ich grau bin ... aber danke für den Versuch öffentlicher Tarnung.
Ja DoreHolm hatte die Spiele in das Jahr 1073 und ich korrigierte es auf 1979. Erst Eisenacher, als dritter, traf die richtigen Tasten. Kannste mal sehen. Und sowas administrierst Du!
ciao vom Regnerischen


dann verstecke Deine Korrekturen aber gefälligst nicht über Deiner Signatur.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#23

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 25.01.2013 15:56
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #15
danke Grenzwolf....

Warum hatte ich gefragt ?
Es hätte ja auch plötzlich so eine Lage wie "Weinhold" auftreten können, das hätte sicher alles geändert.

Gruss Hartmut


Das denke ich nicht, während eines bedeutenden Staatsbesuches. Da ging dann internationale Anerkennung und Vermeidung von schlechter Presse vor Grenzsicherung. Allerdings war auch zu diesen Zeiten bei Angriff auf das Leben des GP bzw. mit schwerer Technik die Anwendung der Schusswaffe nicht untersagt.


zuletzt bearbeitet 25.01.2013 15:57 | nach oben springen

#24

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 26.01.2013 09:33
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

da fällt mir noch so ein:
eigentlich für potentielle Flüchtlinge eine ganz günstige Zeit - sie hatten nicht allzuviel zu befürchten.
Jedenfalls haben sie nicht ihr Leben riskiert, lediglich mussten sie von eine möglichen Festnahme ausgehen.
Waren derartige Dinge bei bei denen bekannt, die eine Flucht planten oder erfolgreich durchführten ?

Da wir hier auch einige Forumsmitglieder haben, denen eine Flucht gelang, werden sie sicher etwas dazu berichten können.
Ich bin gespannt.

Gruss Hartmut


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#25

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 26.01.2013 10:00
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #24
da fällt mir noch so ein:
eigentlich für potentielle Flüchtlinge eine ganz günstige Zeit - sie hatten nicht allzuviel zu befürchten.
Jedenfalls haben sie nicht ihr Leben riskiert, lediglich mussten sie von eine möglichen Festnahme ausgehen.
Waren derartige Dinge bei bei denen bekannt, die eine Flucht planten oder erfolgreich durchführten ?

Da wir hier auch einige Forumsmitglieder haben, denen eine Flucht gelang, werden sie sicher etwas dazu berichten können.
Ich bin gespannt.

Gruss Hartmut


Ganz sicher waren da aber zusätzliche Kräfte draußen. Vermute ich mal so. Zu meiner Zeit (67/68) war keine dieser Großveranstaltungen in Berlin. Jedenfalls nicht daß ich wüßte.



nach oben springen

#26

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 26.01.2013 10:01
von eisenringtheo | 9.190 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #24
da fällt mir noch so ein:
eigentlich für potentielle Flüchtlinge eine ganz günstige Zeit - sie hatten nicht allzuviel zu befürchten.
Jedenfalls haben sie nicht ihr Leben riskiert, lediglich mussten sie von eine möglichen Festnahme ausgehen.
Waren derartige Dinge bei bei denen bekannt, die eine Flucht planten oder erfolgreich durchführten ?

Da wir hier auch einige Forumsmitglieder haben, denen eine Flucht gelang, werden sie sicher etwas dazu berichten können.
Ich bin gespannt.

Gruss Hartmut


Ja es gingen Gerüchte um, die sogar mich als Tourist erreichten. Die Frage war nur, stimmen die herumgereichten Gerüchte und/oder Daten oder stimmen sie nicht?
http://de.wikipedia.org/wiki/Chris_Gueffroy
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...bruar/year/1989
Wegen der Geheimhaltung Informationen über die Grenzsicherung waren nur Informationen aus dem Westen da. Wenn also Erich Honecker am 19. Dezember 1988 angeblich sagte, dass an der Grenze nur noch Warnschüsse fallen, dann kann man das glauben oder auch nicht. Protokolle sind wohl verschwunden (?)..
http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...etail/year/1988
Theo


zuletzt bearbeitet 26.01.2013 10:03 | nach oben springen

#27

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 26.01.2013 12:58
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Hier ein paar Infos (http://www.bstu.bund.de/DE/Wissen/DDRGes...html?nn=1932224).

Ari

Edit:
Ups, ich sehe gerade, daß es hier eigentlich um das Jahr 1983 geht.
Da gerade gestern wieder eine Reportage über das Manöver "Able Archer" gesendet wurde, stelle ich mir die Frage, ob die Aussetzung des Schußwaffengebrauchs, wenige Tage vor Beginn des Manövers in irgendeiner Verbindung dazu steht.


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Rainman2 und furry haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.01.2013 13:47 | nach oben springen

#28

RE: Oktober 1983 - Aussetzung des Schießbefehls?!

in Grenztruppen der DDR 26.01.2013 13:35
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von Jobnomade im Beitrag #24
... eigentlich für potentielle Flüchtlinge eine ganz günstige Zeit - sie hatten nicht allzuviel zu befürchten. ...

Hallo Jobnomade,

bei der Ankündigung des Abbaus der Minenanlagen 1983/84 haben wir es ja erlebt. Für eine kurze Zeit gab es ein Erhöhung des "Drucks auf die Staatsgrenze". Danach pegelte es sich wieder auf das "Normalniveau" ein. Bei den Überlegungen zur Flucht waren viele Risiken einzukalkulieren. Die Schusswaffe war nur eines davon. Und eines sollte man auch noch berücksichtigen, auch wenn es vielen Fluchtwilligen vieleicht nicht bekannt oder klar war: Nur ca. 5% der Leute, die es versuchten, kamen überhaupt bis an die Grenze. Also, selbst wenn es in so einer Zeit mehr Fluchtversuche gegeben haben sollte, war das für uns als Grenztruppen kaum bemerkbar.

@Ari: Danke, von ganzem Herzen, für diesen Link. Ich habe ihn schonmal durchgelesen und muss jetzt erst mal etwas länger drüber nachdenken!

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


zuletzt bearbeitet 26.01.2013 13:35 | nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen