#1

Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 16:39
von Sonne | 510 Beiträge

Wie war eigentlich zu Weihnachten und Silvester die Grenzabsicherung??
Wenig Personal im Verhältnis zur übrigen Dienstzeit `?


Gruß Sonne

05/66-10/67
18 Monate meiner Jugend
in Glowe, Rothesütte, Elend


Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.
nach oben springen

#2

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 16:46
von DoreHolm | 7.685 Beiträge

Kurz auf die Schnelle: Es waren auf jeden Fall Zusatzkräfte eingesetzt, auch in der Tiefe im Hinterland. Ich hatte Silvester 67/68 Nachtschicht. Ich erinnere mich nur noch, daß ich an einem Postenpunkt war, wo ich sonst noch nie war. Punkt 24.00 Uhr Stern gelb hoch. Aus dem All muß das herrlich ausgesehen haben, die gelb markierten Umrisse von WB. Ein Anwohner brachte uns ein paar Flaschen Bier raus.



nach oben springen

#3

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 16:54
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Bei uns Ende der 70er,Batt-Sicherung Definitiv keine Zusatzkräfte,alles wie gehabt.Eigentlich war das Abschiessen von Feuerwerkskörpern in den Grenzdörfern nicht Gestattet,nur es hat sich keiner drann gehalten.
Das mit der "Dicken" da hat Dore Recht,war einfach Herrlich.

Guten Rutsch


nach oben springen

#4

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 16:59
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #2
Kurz auf die Schnelle: Es waren auf jeden Fall Zusatzkräfte eingesetzt, auch in der Tiefe im Hinterland. Ich hatte Silvester 67/68 Nachtschicht. Ich erinnere mich nur noch, daß ich an einem Postenpunkt war, wo ich sonst noch nie war. Punkt 24.00 Uhr Stern gelb hoch. Aus dem All muß das herrlich ausgesehen haben, die gelb markierten Umrisse von WB. Ein Anwohner brachte uns ein paar Flaschen Bier raus.



Anwohner aus WB ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#5

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:00
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #4
Zitat von DoreHolm im Beitrag #2
Kurz auf die Schnelle: Es waren auf jeden Fall Zusatzkräfte eingesetzt, auch in der Tiefe im Hinterland. Ich hatte Silvester 67/68 Nachtschicht. Ich erinnere mich nur noch, daß ich an einem Postenpunkt war, wo ich sonst noch nie war. Punkt 24.00 Uhr Stern gelb hoch. Aus dem All muß das herrlich ausgesehen haben, die gelb markierten Umrisse von WB. Ein Anwohner brachte uns ein paar Flaschen Bier raus.



Anwohner aus WB ?




Anwohner an WB

VG exgakl... so und jetzt rutsch gut rein @Gert


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:01
von DoreHolm | 7.685 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #4
Zitat von DoreHolm im Beitrag #2
Kurz auf die Schnelle: Es waren auf jeden Fall Zusatzkräfte eingesetzt, auch in der Tiefe im Hinterland. Ich hatte Silvester 67/68 Nachtschicht. Ich erinnere mich nur noch, daß ich an einem Postenpunkt war, wo ich sonst noch nie war. Punkt 24.00 Uhr Stern gelb hoch. Aus dem All muß das herrlich ausgesehen haben, die gelb markierten Umrisse von WB. Ein Anwohner brachte uns ein paar Flaschen Bier raus.



Anwohner aus WB ?





WB = West-Berlin.



nach oben springen

#7

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:35
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Moin Moin,

in der Zeit zwischen 82 und 88 wurde in der 2./I./GR 24 i.d.R. Hälftedienst während der Feiertage bzw. Jahreswechsel im Grenzdienst absolviert. Die Postendichte war nicht anders als zum Vierteldienst. D.h. ein Posten rechte TL( Wirl), KGSI+Po, AGr (24 Stunden), ein Posten linke TL (Reitergraben). Im Bereich der Hinterlandssicherung erfolgte der Einsatz von ein bis drei Gakl (8 bzw 12 Stunden) sowie im Bereich der WRG durch Kräfte des III GB. Ab 1987 erfolgte auch zunehmend der Einsatz durch die US VI im Bereich der Hinterlandssicherung.
Der ÜPo hatte genau wie die AG Objekt 24 Stunden Wechsel.............
Besondere Schwierigkeiten bei der Planung zum Grenzdienst ergaben sich, wenn sich jemand "krank" meldete oder wenn aus welchen Gründen auch immer nicht die entsprechenden Einstufungen (Blutgruppen) vorhanden waren. In diesen Fällen wurde dann auf die Einsatzreserve (KMS/Hundestaffel) des GB zurück gegriffen.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#8

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:45
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

So nach der Erinnerung waren das zu Weihnachten und Silvester auf dem Turm eher Dämmerschichten, man dämmerte halt so dahin und gab sich dem Abkotz hin.
Da wir hier auch geflüchtete haben, habt ihr überlegt den Fluchttermin auf solch einen Tag zu legen weil mit verminderter Wachsamkeit zu rechnen ist, oder habt ihr mehr erhöte befürchtet?


nach oben springen

#9

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:57
von jecki09 | 422 Beiträge

Es war ja nicht so, dass die Hälte der GK im Urlaub war.

Die Urlaubszeit (WIMRE VKU plus 1 Tag EU) über Weihnachten und Silvester begann bereits Mitte Dezember und endete 1 od. 2. Januarwoche. Jeder ZF gab eine Liste in den Zug. Dabei waren die Gefreiten (III. DHJ) stets im Vorteil. Erst wenn diese ihren Urlaub abgestimmt hatten, es mussten ja genug Postenführer oder Fahrer da sein, kam das II. DHJ und dann der "rest" dran.
(Nicht jeder der Frau und/oder Familie hatte konnte oder wollte zu bestimmten Tagen bei Frau un/oder Familie sein...

Die K-GSI fuhren 12 Stunden-Schichten. Offiz. und GAK´s stets Nachtschichten, Uffz´e meistens Tagschichten. Abhängig wer Dienst in der GK hatte. Unsere Füst lag gleich neben dem KC-Zimmer. Er stand dann immer gleich an der Tür wenn es "klingelte". Auch hatte er es von Schnellmannshausen nicht weit bis nach Ifta.


nach oben springen

#10

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 17:58
von PF75 | 3.292 Beiträge

während meines grenzdienstes 75/76 wurde normale grenzdienst durchgeführt,nur die postendichte war etwas geringer weil ja immer ein paar leute in den festtagsraten auf urlaub waren.


nach oben springen

#11

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 31.12.2012 22:26
von KAMÜ | 198 Beiträge

In der Grenzkompanie Aulosen (1./1.GB/ Gr 24) wurde zur Weihnachtszeit und auch zum Jahreswechsel 12 Stundendienst durchgeführt. Wir Grenzaufklärer wurden dort besonders in der Nachtzeit eingesetzt. In der Grenzkompanie Freienhagen ( 6./ 2.GB/ Gr 04) wurde ebenfalls durch den Aufklärerzug 12 Stunden -Schichten durchgeführt mit Unterstützungskräften aus der Kompanie . Zu meiner Zeit in Aulosen waren wir nur 4 Grenzaufklärer. In Freienhagen waren wir 2 Gruppen mit einer Stärke von etwa 6 Aufklären. Bei allen beiden Grenzkompanien war die Kompaniesicherung schon. Mein erster Winter an der Innerdeutschen Grenze war 1983, dort wurde auch alle 4 Stunden die Kräfte abgelöst auf Grund der Hohen Minusgrade an der Elbe. Gruß KAMÜ



nach oben springen

#12

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.01.2013 11:31
von SET800 | 3.102 Beiträge

Zitat von KAMÜ im Beitrag #11
Mein erster Winter an der Innerdeutschen Grenze war 1983, dort wurde auch alle 4 Stunden die Kräfte abgelöst auf Grund der Hohen Minusgrade an der Elbe. Gruß KAMÜ



Hallo,
Nebenfrage, was bedeutete es für Offiziere/Vorgesetzte wenn ( obiges als Beispiel ) durch Nichtablösung bei
Extremkälte, nicht ausreichender Beachtung von technischen Sicherheitsvorschriften Truppenangehörige krank
oder verletzt wurden?Wie wichtig wurden Leben und Gesundheit der Soldaten genommen?

Gruß



nach oben springen

#13

RE: Absicherung

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.01.2013 18:52
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #6
Zitat von Gert im Beitrag #4
[quote=DoreHolm|p223633]Kurz auf die Schnelle: Es waren auf jeden Fall Zusatzkräfte eingesetzt, auch in der Tiefe im Hinterland. Ich hatte Silvester 67/68 Nachtschicht. Ich erinnere mich nur noch, daß ich an einem Postenpunkt war, wo ich sonst noch nie war. Punkt 24.00 Uhr Stern gelb hoch. Aus dem All muß das herrlich ausgesehen haben, die gelb markierten Umrisse von WB. Ein Anwohner brachte uns ein paar Flaschen Bier raus.



Anwohner aus WB ?





WB = West-Berlin. [/quote]
habe ich schon verstanden. Meine Frage war nicht gut formuliert, ich wollte eigentlich wissen ob die Anwohner aus WB dir 'ne Flasche Bier brachten ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2818 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557334 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen