#341

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:04
von glasi | 2.815 Beiträge

Es war zwar nichts was mann wirklich vermisste . Aber das es ab denn 1 Juli 1990 keine Grenzkontrollen mehr gab , war für mich schon etwas komisch.Z.b der Güst Marienborn. Wie eine Geisterstadt.



nach oben springen

#342

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:16
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Zitat
Katalyt war aber kein Russensprit, sondern ein Leichtbezin u.a. für Katalytöfen !



Wie hieß denn dieses Zeug, das die russischen Militär-LKW immer getankt haben? Roch so süßlich?


nach oben springen

#343

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:19
von glasi | 2.815 Beiträge

Was mir noch einfällt. Die alten Minol tankstellen an der Autobahn .



nach oben springen

#344

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"2o Liter " Russensprit , frisch gatankt vom Ural , für "20 Mark" .Der bessere war wohl der in der roten Farbe.
Ansonsten sind es Erinnerungen an die Familie , MfG ratata


nach oben springen

#345

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:24
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

"Was mir noch einfällt. Die alten Minol tankstellen an der Autobahn"

Wie war das damals? Kam da noch der Tankwart? Da ich keine Autofahrein war und bin, habe ich da überhaupt keine Erinnerung.


nach oben springen

#346

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:24
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #343
Was mir noch einfällt. Die alten Minol tankstellen an der Autobahn .


wie zum Beispiel A9 bei Niemegk,heute Rasthof Fläming. Diese hatten auch zwei Zapfsäulen für Intertank, dass brachte wenigstens richtiges Geld für die DDR Kasse


nach oben springen

#347

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:28
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Als Westler kam einem das Ost-Benzin immer "teuer" vor, wegen der hohen Beträge. "VK" hat man im Westen auch nie gesagt. Weil ich öfter im Osten war, hatte ich ein Depot-Konto bei der Staatsbank am Grenzübergang und habe meinen Mindestumtausch oft gespart und dann vertankt. Ging aber nur bei Mehrtagesreisen in die DDR oder man musste mit ein wenig Westgeld nachhelfen, dann ging alles.


nach oben springen

#348

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:59
von DoreHolm | 7.675 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #344
"2o Liter " Russensprit , frisch gatankt vom Ural , für "20 Mark" .Der bessere war wohl der in der roten Farbe.
Ansonsten sind es Erinnerungen an die Familie , MfG ratata


Soll auch vorgekommen sein, daß man billig ein Fass Russensprit gekauft hat, Spund auf um zu gucken, ob es auch Sprit ist, aber als dann zu Hause die ersten zehner Liter raus waren, kam plötzlich nur noch Wasser. Jaj, das benzin ist immer oben, egal wie man das Fass dreht. Um diesen Beschiss mitzubekommen, müßte man schon mit einer Pipette ganz weit runter gehen und eine Probe ziehen. Aber wer hat sowas bei dem Geschäft schon bei sich ? Nur die, die sowas öfter machen und die lassen sich auch nicht mehr behumsen und das wußten dann auch die Russen, daß sie beim diesem Deutschen nicht mogeln konnten.



zuletzt bearbeitet 20.02.2013 22:59 | nach oben springen

#349

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 20.02.2013 23:07
von Pzella 82 | 356 Beiträge

[quote=grenzgaengerin|p234549]"Was mir noch einfällt. Die alten Minol tankstellen an der Autobahn"

Wie war das damals? Kam da noch der Tankwart? Da ich keine Autofahrein war und bin, habe ich da überhaupt keine Erinnerung.


Moin Grenzgängerin, ist ja keen Grund, rot zu werden. Der Tankwart kam ooch mal ab und an kieken, in meiner Erinnerung aber nur bei Stammkunden...

LG
Pzella 82


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
zuletzt bearbeitet 20.02.2013 23:08 | nach oben springen

#350

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 08:21
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

......Westpakete


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#351

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 08:30
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #344
"2o Liter " Russensprit , frisch getankt vom Ural , für "20 Mark" .Der bessere war wohl der in der roten Farbe.
Ansonsten sind es Erinnerungen an die Familie , MfG ratata


Für 20Mark gab es den gleich mit Kanister. Hat zwar etwas geklingelt, wegen der niedrigen Oktanzahl, aber: Geschenktem Gaul, schaut man nicht ins Maul.


nach oben springen

#352

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 10:03
von Pit 59 | 10.120 Beiträge

"2o Liter " Russensprit , frisch gatankt vom Ural , für "20 Mark" .Der bessere war wohl der in der roten Farbe.
Ansonsten sind es Erinnerungen an die Familie , MfG ratata

Klar Günther,und heute fährt man Heizöl in den Dieselfahrzeugen


nach oben springen

#353

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 10:03
von DoreHolm | 7.675 Beiträge

Bezüglich tanken mal eine kleine Episode (mein holdes Weib liest zum Glück nicht mit): Damals mit Trabi, sie hatte gerade ihren Führerschein gemacht und ich scheuchte sie durch den Harz. Mann, hat sie die Kurven genommen, das hätte einen Ralleyfahrer erblassen lassen. Dann zum Tanken. Neben uns stand noch ein anderer Fahrer, ein etwas älterer herr damals, im guten Anzug und tankte auch. Meine Frau den Tankrüssel rausgezogen und sofort ging die Pumpe los. Sie hatte gleich beim Rausziehen den Hebel durchgedrückt. Dem anderen Mann alles auf die Hose, Benzin 1 : 33. Mann, hat der gestunken und er wollte zu einer Hochzeitsfeier. Ich hab mich innerlich gekringelt vor lachen.



nach oben springen

#354

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 10:07
von eisenringtheo | 9.154 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #347
Als Westler kam einem das Ost-Benzin immer "teuer" vor, wegen der hohen Beträge. "VK" hat man im Westen auch nie gesagt. Weil ich öfter im Osten war, hatte ich ein Depot-Konto bei der Staatsbank am Grenzübergang und habe meinen Mindestumtausch oft gespart und dann vertankt. Ging aber nur bei Mehrtagesreisen in die DDR oder man musste mit ein wenig Westgeld nachhelfen, dann ging alles.


Soviel ich weiss, durfte man mit einem Westkennzeichen nur "Spezial" und "Super" tanken und nur an Intertankstellen gegen Westwährung und dazu an eigens angeschriebenen Tanksäulen. Hatte man ein Auto, das Extra vertrug (wohl damals noch die meisten Westautos) fiel man auf wie ein bunter Hund, wenn man mit einer Westnummer an einer falschen Säule vorfuhr. Weil es oft Schlangen an den Tankstellen gab, hätte es zuviele Zeugen des illegalen Tuns gehabt: Die Bekannten waren es dann, die das Benzin in Benzinkanistern besorgten und bereithielten, und mir es dann diskret im Hinterhof einfüllten..
Theo


nach oben springen

#355

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 11:42
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #352
"2o Liter " Russensprit , frisch gatankt vom Ural , für "20 Mark" .Der bessere war wohl der in der roten Farbe.
Ansonsten sind es Erinnerungen an die Familie , MfG ratata

Klar Günther,und heute fährt man Heizöl in den Dieselfahrzeugen

mit Heizöl lass dich bloss nicht erwischen,das wird teuer
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#356

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 11:48
von Pit 59 | 10.120 Beiträge

mit Heizöl lass dich bloss nicht erwischen,das wird teuer
Lutze

Nee,ich passe uff.


zuletzt bearbeitet 21.02.2013 12:02 | nach oben springen

#357

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 11:55
von Lutze | 8.026 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #356
mit Heizöl lass dich bloss nicht erwischen,das wird teuer
Lutze

Lutze, seit 20 Jahren,da Bezahle ich sehr gern mal die eine Strafe

o-haua-haua-ha,trotzdem bleib auf der Hut


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#358

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 11:56
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

.......hat eher indirekt mit dem Verschwinden der DDR zutun war aber die Folge.

mir fehlt


nach oben springen

#359

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 12:24
von Gelöschtes Mitglied
avatar

He Schnatti , afn -Radiosender ?. Hier bei uns gibt es den FFN - Nochmal auf die Freunde zurück. Wo ich mal tätig war kamen sie immer Schotter und Split für den Schießplatz ( jetzt Altmark ) holen. Unangemeldet kamen sie dann mit ihren SIL :Schüsseln an . Da blühte an solche Tagen der Handel im Betrieb , Die Offz. verjubelten auch alles , BT:Zigaretten Stange "20 Mark " , Uhren , Radios ,Benzin und LKW -weise Brikett. Ganze Fässer voll Benzin . Die in der Nachbarschaft wohnten ,dorthin haben sie gleich angeliefert. Bis Gorbi an die Regierung war , schlagartig gab es nichts mehr , Die Tanks der URALS . waren versiegelt .
Auch brauchte unsere Stellmacherei keine Holzkisten von "2m x 0,50m herstellen , es verging kein Monat wo sie mal wieder welche brauchten ,
M fG ratata

Vorsicht mit Heizöl , die Ablagerungen des Farbstoffes sind im Motorblock zu erkennen . Da gibt es keine Kulanz mehr.


zuletzt bearbeitet 21.02.2013 12:25 | nach oben springen

#360

RE: Was vermisst man mit dem Untergang der DDR?

in Leben in der DDR 21.02.2013 14:09
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Dann mal einen Geheimtipp für Steuerflüchtlinge mit hohen Kilometerleistungen. Alten PKW ohne Zeitwert, auf 89jaehrige Sozialhilfeempfängerin anmelden, tanken was preiswert ist und dann gibt es keine Probleme. Sollte doch mal eine Kontrolle kommen: Ich kann doch nichts dafür, was die Oma in ihren Tank kippt.


nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2543 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen