#21

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 26.12.2012 17:35
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #18
moin moin!

ich möchte mal in meiner Sammlung, einen kompletten gefüllten NVA Spind besitzen.
was hattet ihr so an privaten sachen drin?

Seifendose Zahnbürste - Rasierzeug - Schlafanzug etc.

was fällt euch noch so ein?
gruß schlutup


Was zu Essen und zu Trinken,lagerte meistens im Eßfach unterm Wertfach.Und hin und wieder mal ein Rohr (Pulle Korn) die steckte dann in der Manteltasche.


nach oben springen

#22

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 26.12.2012 18:07
von Schlutup | 4.102 Beiträge

moin!

wie sah es mit Handtüchern aus?
Privat oder dienstlich geliefert?
schlutup



nach oben springen

#23

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 26.12.2012 18:21
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #22
moin!

wie sah es mit Handtüchern aus?
Privat oder dienstlich geliefert?
schlutup


Sicherlich hatte man auch seine privaten Handtücher,sowie Unterwäsche und Socken.Aber soviel ich noch weiß-trugen wir in der 6 monatigen Ausbildung nur Dienstliche und benutzten auch Handtücher die dienstlich zu verfügung gestellt wurden.Am Kanten,später--hat sich das dann geändert.


nach oben springen

#24

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 27.12.2012 18:23
von jecki09 | 422 Beiträge

etwas abgewandelt aber zutreffend:

Lesen ist Macht. Nichts lesen - macht nichts.


nach oben springen

#25

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 28.12.2012 00:24
von amigaguru | 96 Beiträge

Zitat von Jawa 350 im Beitrag #7
Zitat von Jackson im Beitrag #5
Ich denke mal, das Bild beantwortet deine Frage. War Anfang 89. Bedingung war, die Poster mussten gerahmt sein wie ein Bild, also haben wir es mit Tapeten Leisten eingerahmt.


Also ich hatte soeben ein längeres Telefongespräch mit unseren damaligen (1965) Spieß der noch in Untersuhl wohnt.

Er sagt nein, nur ein angezogenes Bild von Frau oder Freundin war erlaubt - aber keine nackten Damen!


oooh doppelt bitte löschen


in der Zeit 65-66 gab es bei und nur Bilder aus den damaligen DDR Magazin,weiß aber den Namen nicht mehr.
Spindkontrollenen gab es damals in der GK nicht,außer es gab einen "Wichtigen Vorfall",von Seiten des MfS.Diese"Genossen" hatten sich ja
über alle Dinge aufgeregt,auch wenn ein Soldat mal einen "außerplanmäßigen" Furz ließ.Selbst haben diese Genossen im Regiment mit weiblichen
Angehörigen der Grenztruppen,oder mit weiblichenen"Zivilangestestellten" durch die Gegend gevögelt,aber den Soldaten an der Grenze irgendwelche
Vorschriften machen.Ich selbst habe bei einigen Spindkontrollen,nie ein weibliches Aktbild am oder im Spind gesehen.

Gruß
amigaguru


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 20:01
von Greso | 2.377 Beiträge

So sah er aus,der Schrank des Soldaten.

Angefügte Bilder:
Spind 001.png

nach oben springen

#27

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 20:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Greso im Beitrag #26
So sah er aus,der Schrank des Soldaten.


Schnieke
Später gab es aber an der rechten Tür auch noch diesen Koppelüberwurf aus Plaste und im Unterwäschefach oben links lagerten rechts neben der, mit dem Fensterputz-Organ "Volksarmee" in Form gebrachter, U-Wäsche die ordentlich gerollten Kragenbinden.


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 20:15 | nach oben springen

#28

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 20:50
von Rainman2 | 5.761 Beiträge

Ja, Greso,

so sah der Spind eines Soldaten aus.

Ich meine damit, dass es vielleicht wirklich den Einen (Zahlwort) Soldaten gab, bei dem der Spind so aussah. Bei allen anderen ...
Ach lassen wir das. Aber ein wenig schmunzeln muss ich schon, bei solchen Bildern.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#29

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:00
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #26
So sah er aus,der Schrank des Soldaten.

sa der Spind eines Ek,s auch so aus?,
keine hübschen Fotos an der Tür,
oder war sowas verboten
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#30

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:05
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #29
Zitat von Greso im Beitrag #26
So sah er aus,der Schrank des Soldaten.

sa der Spind eines Ek,s auch so aus?,
keine hübschen Fotos an der Tür,
oder war sowas verboten
Lutze


Neben dem Tagedrücken hattest du sowieso schon das arge Lendendrücken und wenn du dann die Schranktür aufmachst und die Äpfel der Lust springen dir entgegen, nee du
Ganz entgegen den geltenden Vorschriften stand aber ab und an auch die wahrhaftige Braut des Soldaten im Schrank
Wo ist überhaupt der Rainer fällt mir da ein.


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 21:12 | nach oben springen

#31

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:10
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Wo ist überhaupt der Rainer fällt mir da ein.@Grenzwolf62

passport ist doch da Grenzwolf


nach oben springen

#32

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:11
von Lutze | 8.033 Beiträge

unseren Lebensläufer vermisse ich auch,
bei sowas kommt er gleich zur Sprache,
muß man sich um ihn Sorgen machen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#33

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:15
von Hapedi | 1.877 Beiträge

ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi



nach oben springen

#34

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 21:23 | nach oben springen

#35

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:28
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #34
Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?




kenne keine Namen mehr ist schon zu lange her . doch einen weis ich noch Oltn Schimferma...aber nicht mehr was der für eine Aufgabe hatte

hapedi



nach oben springen

#36

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #35
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #34
Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?




kenne keine Namen mehr ist schon zu lange her . doch einen weis ich noch Oltn Schimferma...aber nicht mehr was der für eine Aufgabe hatte

hapedi


Ja, ist lange her, der Name von dem Spieß wurde mir auch erst wieder letztens am Stammtisch in Jübar in Erinnerung gerufen.
So, nun wieder zum Schrank


nach oben springen

#37

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:32
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Hapedi im Beitrag #35
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #34
Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?




kenne keine Namen mehr ist schon zu lange her . doch einen weis ich noch Oltn Schimferma...aber nicht mehr was der für eine Aufgabe hatte

hapedi



im grßen und ganzen mußten wir in Hanum ganz schön rotieren ( Stuben - Revierreinigen etc . )



nach oben springen

#38

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 21:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #37
Zitat von Hapedi im Beitrag #35
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #34
Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?




kenne keine Namen mehr ist schon zu lange her . doch einen weis ich noch Oltn Schimferma...aber nicht mehr was der für eine Aufgabe hatte

hapedi



im grßen und ganzen mußten wir in Hanum ganz schön rotieren ( Stuben - Revierreinigen etc . )


83/84 ging es, wir hatten ja diese Kompaniesicherung wo die Posten nach Dienstplan über den Tag verteilt rausgingen, also auf der Stube schliefen welche, andere waren draußen und der Rest dümpelte vor sich hin, da gab es keinen Stubendurchgang oder es brüllte einer auf dem Flur oder in der Stube rum.
Der stubenälteste Gefreite teilte den Putz für die Stube ein und der Zug putzte seine Etage, also Flur und Waschraum, in den sauren Apfel mussten immer die Zwipis beißen.
Außenrevier und Parterre hatte der Spieß unter sich, mussten sich immer vormittags von jedem Zug drei dienstfreie Zwipis bei ihm melden und so 2 Stunden rumwerkeln.
Die "Spießopfer" bestimmten auch die Stubenältesten, meist Putscher, der angebliche Gruppenführer-Uffz. hatte gar nichts zu sagen, unsere Stube/Gruppe führten wir selber.
Arbeitsverrichtungen außer der Reihe konnten auch einmal einen Gefreiten ereilen als Strafe, war aber eher lustig und mal eine Abwechselung.
Ich "musste" mal das Eingangstor streichen, hat richtig Spaß gemacht


zuletzt bearbeitet 19.09.2013 22:11 | nach oben springen

#39

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 19.09.2013 22:21
von Hapedi | 1.877 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #38
Zitat von Hapedi im Beitrag #37
Zitat von Hapedi im Beitrag #35
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #34
Zitat von Hapedi im Beitrag #33
ich kann mich an einen Stubendurchgang erinnern in der GK Hanum . An der Wand ein Tagesabreiskalender auf einer Pappe wie er im Handel erhältlich war. Tags zuvor das Platt ( jedes Platt hatte auf der Rückseite einen anderen Spruch ) hatte den volgenden Spruch

Brüder in Ost und West
Herzen kann man nicht spalten
haltet um standzuhalten
Deutschland im Herzen fest

Johannes R. Becher

Den Stubendurchgang führten der KC , der Spieß und noch 2 hohe Tiere vom Stab durch. Der eine vom Stab guckte den Spieß an und zeigte auf das Kalenderplatt . Der Spieß sofort aufgeregt wer war das, wer hat das gemacht . Aber der vom Stab die Ruhe in Person hat nur gesagt "alle Achtung vor dem Mann" Der Spieß hat nur dumm geguckt und uns allen anderen ist die Spucke im Hals stecken geblieben.

wenn man auch vieles nicht mehr weis aber manches vergisst man nicht

Hapedi


Hieß der Spieß schon Ebeli..., Spitzname Ekelding?




kenne keine Namen mehr ist schon zu lange her . doch einen weis ich noch Oltn Schimferma...aber nicht mehr was der für eine Aufgabe hatte

hapedi



im grßen und ganzen mußten wir in Hanum ganz schön rotieren ( Stuben - Revierreinigen etc . )


83/84 ging es, wir hatten ja diese Kompaniesicherung wo die Posten nach Dienstplan über den Tag verteilt rausgingen, also auf der Stube schliefen welche, andere waren draußen und der Rest dümpelte vor sich hin, da gab es keinen Stubendurchgang oder es brüllte einer auf dem Flur oder in der Stube rum.
Der stubenälteste Gefreite teilte den Putz für die Stube ein und der Zug putzte seine Etage, also Flur und Waschraum, in den sauren Apfel mussten immer die Zwipis beißen.
Außenrevier und Parterre hatte der Spieß unter sich, mussten sich immer vormittags von jedem Zug drei dienstfreie Zwipis bei ihm melden und so 2 Stunden rumwerkeln.
Arbeitsverrichtungen außer der Reihe konnten auch einmal einen Gefreiten ereilen als Strafe, war aber eher lustig und mal eine Abwechselung.
Ich "musste" mal das Eingangstor streichen, hat richtig Spaß gemacht



über 10 Jahre ist eine lange Zeit da wurde das System sehr umgestellt . zu meiner Zeit hatte jede Kompanie ihren Abschnitt zu sichern. Da ging es Gruppenweise raus und die nicht Nachtruhe hatten durften reinigen. Das Gebäude war ja neu und ließ sich gut putzen. Besonders der Steinfußboden mit Bohnerwachs hat geglänzt wie Speckschwarte.
Hapedi



nach oben springen

#40

RE: Stube und Spind

in Grenztruppen der DDR 20.09.2013 08:54
von Hansteiner | 1.412 Beiträge

Ich habe angefangen 74 mit der Kompaniesicherung, wo ja ein Zug immer Ruhe hatte. In dieser Zeit lief das alles seinen ruhigen hin. Es wurde nichts übertrieben, weder im Innendienst noch in der Ausbildung. Unser KC legte großen Wert auf ausgeruhte und ausgeglichene Leute!
Später, in der Bat.-Sicherung war das dann schon etwas anders. Und am schlimmsten waren die Tage vor der EX-Besichtigung der GK, wo ja nur noch rotiert wurde. Auch vor dem Gefechtsschießen gabs etwas Stress aber das ging noch.
Sicherlich war es überall so!

H.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die gelben Spind aufkleber
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
4 15.02.2014 03:05goto
von schulzi • Zugriffe: 416
Waffenverlust NVA März 1983
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Wossi EK 83 1
13 19.07.2013 18:33goto
von Fritze • Zugriffe: 2978
NVA Spind..
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von Greso
4 16.07.2014 21:13goto
von UvD815 • Zugriffe: 1585
Dittrichshütte als Satire
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von EK 82/2
33 28.03.2014 19:24goto
von Fischerhütte • Zugriffe: 8216
Einräumen des Spindes
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Rüganer
40 29.04.2010 20:48goto
von Büdinger • Zugriffe: 4723
Spind
Erstellt im Forum DDR Artikel Marktplatz von js674
20 22.04.2010 03:40goto
von 94 • Zugriffe: 3794
heute vor 20 jahren
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von bruno
8 18.05.2009 13:20goto
von Rostocker • Zugriffe: 1103

Besucher
18 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3196 Gäste und 201 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557665 Beiträge.

Heute waren 201 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen