#21

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:28
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge
zuletzt bearbeitet 19.12.2012 20:28 | nach oben springen

#22

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:29
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?


nach oben springen

#23

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:31
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #21
Sieht aber aus wie ein F2000

http://www.robotrontechnik.de/index.htm?...rnschreiber.htm
Theo


Schauen sich wirklich ähnlich - ist aber kein Robotron, es sei den ein Spassvogel hat die Firmenbezeichnung überklebt.


nach oben springen

#24

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:34
von 94 | 10.792 Beiträge

Sach ma Mike, wo hockt denn diese arme Suppe rum? Medallie für 20 Jahre treue Dienste und dann Hauptmann, hä?
Da sollten Majorsschulterstücken drauf.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#25

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:40
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #24
Sach ma Mike, wo hockt denn diese arme Suppe rum? Medallie für 20 Jahre treue Dienste und dann Hauptmann, hä?
Da sollten Majorsschulterstücken drauf.

Das Geld ist knapp beim Point Alpha - die können sich nur einen Hptm. leisten. Aber für 20 Jahre GT schaut er ziemlich fit aus :)

Mike59


zuletzt bearbeitet 19.12.2012 20:41 | nach oben springen

#26

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:41
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:48
von 94 | 10.792 Beiträge

@Mike Außerdem fehlt irgendwie was auf dem Tisch *grübel*

Und goiles Bild @ERT, 'Fernschreiben ist einfach' und dann nur Irrung im Baudot-Code ... wauhwww

Also ich erwähne es nochmal, mich würde es einfach nur interessieren, ob Jemand zu vorwendlichen Zeiten mit einem Fernkopierer nach CCITT Recommendation T.4 Standardization of Group 3 Facsimile Apparatus for Document Transmission und T.30-Protokoll zu tun hatte? Und wenn ja (und nur dann!), wo und in welchem Zusammenhang.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 19.12.2012 20:49 | nach oben springen

#28

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:49
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #26
Ist ein Siemens T1000

http://compurama-radolfzell.de/sites/gal...iber/index.html
Theo



....Schreib mal wieder und Postwertzeichen(Briefmarke)nicht vergessen

Gruss BO


nach oben springen

#29

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 20:55
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #27
@Mike Außerdem fehlt irgendwie was auf dem Tisch *grübel*


Ja ist etwas clean das Teil. Also mindestens der volle große Ascher, eine versiffte Kaffeetasse + Kännchen und ein angebissenes Brötchen. Ansonsten GD Buch und jede Menge anderer Papierkram. Ist das was mir auf Anhieb so einfällt.

Mike59


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 21:24
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Mein Beitrag wird zwar OT, aber die Überschrift ist an sich, offenbar ungewollt, schon provozierend.
Antwort: In der DDR gab es alles, was der Weltmarkt hergab, die Frage war nur, wofür und wieviel dieser Waren wo standen und wofür benutzt wurden.
In den Kopien meiner Stasi-Akte erscheinen Briefkopien an westliche Verwandtschaft, die noch nach heutigen Kriterien, obwohl aus 1981 ff. stammen, sehr gute Kopiereigenschaften gehabt haben müssen, insbesondere bei dem quantitativ sehr hoch einzuschätzenden Briefwechsels aus und nach der DDR.

VG Ex-Huf


nach oben springen

#31

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 21:54
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #30
Mein Beitrag wird zwar OT, aber die Überschrift ist an sich, offenbar ungewollt, schon provozierend.
Antwort: In der DDR gab es alles, was der Weltmarkt hergab, die Frage war nur, wofür und wieviel dieser Waren wo standen und wofür benutzt wurden.
In den Kopien meiner Stasi-Akte erscheinen Briefkopien an westliche Verwandtschaft, die noch nach heutigen Kriterien, obwohl aus 1981 ff. stammen, sehr gute Kopiereigenschaften gehabt haben müssen, insbesondere bei dem quantitativ sehr hoch einzuschätzenden Briefwechsels aus und nach der DDR.

VG Ex-Huf



Jo Meister....

Die "Herrscher" uebers Volk waren zwar nicht in der Lage die noetigen Werkzeuge und Produktions Mittel zur Steigerung der Arbeits- Produktivitaet bereit zu stellen(obwohl der "Lenin schon,dies als Grundvorraussetzung fuer den Endsieg sah),aber im Bezug auf paranoiden Verfolgungswahnsinn waren die Herren nicht zu bremsen!

Menno Menno janz schoen OT

Gruss in die Prignitz
BO


nach oben springen

#32

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 22:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #22
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?



Das ist kein Fernkopierer/Fax sondern ein Fernschreibgerät. Faxgeräte haben keine Tastatur.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#33

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 19.12.2012 22:52
von utkieker | 2.916 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #17
Nun, ich meinte schon Fernkopierer (nach dem heute noch gültige G3-Standard seit 1974) und habe da eher so wie @utkieker in Richtung Interhotel gedenkt. Rein technisch sind Telegraphie und Fax schon ä bissel (aber nur ä bissel *ironisch_grins*) verschieden. Aber Fernschreiber ist ja auch ein schönes Thema und die Kopierer erst ...

Das Teil vom Stabsfähnrich, dieser PENTACOP ist bestimmt eine DDR-Entwicklung. Das muß sogar eine DDR-Entwicklung sein, weil Nach 30 Kopien 10 Minuten Pause ..., also das nenne ich mal real existierenden Sozialismus in Reinstkultur.

Hallo 94,

Ich kann mich daran erinnern, es war in der Wendezeit (Oktober '89), als ein Östereicher dringend ein FAX nach Westberlin absenden wollte. Von der Post wurde er abgewiesen und auf das Hotel Neptun verwiesen. Da es damals noch kein Navi gab bot ich mich als Lotse an. Im noblen Hotel hab ich das Fax- Gerät zwar nicht zu Gesicht bekommen aber der Auftrag wurde von einer Mitarbeiterin der Rezeption in einem Hinterzimmer prompt ausgeführt.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#34

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 20.12.2012 13:15
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #32
Zitat von Mike59 im Beitrag #22
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?



Das ist kein Fernkopierer/Fax sondern ein Fernschreibgerät. Faxgeräte haben keine Tastatur.





Irgendwie schaut das aber anders aus - von wegen keine Tastatur.


FAX oder Telex wurde schon weiter oben geklärt.

Frohes Fest.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.12.2012 13:16 | nach oben springen

#35

Funkbild bei der VP = Fax ?

in DDR Zeiten 20.12.2012 15:47
von StabsfeldKoenig | 2.637 Beiträge

Ich erinnere mich aus meiner späten Kinder- bzw. frühen Jugendzeit (Ende 70er, Anfang 80er Jahre) noch an die Vorführung der Funkbildgeräte der VP auf dem ND-Pressefest in Berlin. Das muß so etwas ähnliches wie Fax gewesen sein. Wer kann dazu genaueres sagen?



nach oben springen

#36

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 20.12.2012 16:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #34
Zitat von Gert im Beitrag #32
Zitat von Mike59 im Beitrag #22
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?



Das ist kein Fernkopierer/Fax sondern ein Fernschreibgerät. Faxgeräte haben keine Tastatur.





Irgendwie schaut das aber anders aus - von wegen keine Tastatur.


FAX oder Telex wurde schon weiter oben geklärt.

Frohes Fest.


Also Mike natürlich seh ich, dass da eine Tastatur dran ist. Aber Fax "schreiben", so wie du das vom Telex kennst, geht nicht.Jedenfalls ist mir kein Gerät bekannt. Ein Fax "schreiben" geht nur auf einem anderen Gerät eine Faxvorlage schreiben und dann mittels Faxgerät versenden Das Faxgerät löst die Vorlage in Linien und Pixel auf und überträgt sie, und das Empfangsgerät dekodiert diese Signale wieder und druckt das Dokument aus. Das geschieht nach gewissen Normen, ich denke die gebräuchlichste ist die Norm G 3.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#37

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 20.12.2012 16:43
von Mike59 | 7.945 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #36
Zitat von Mike59 im Beitrag #34
Zitat von Gert im Beitrag #32
Zitat von Mike59 im Beitrag #22
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?



Das ist kein Fernkopierer/Fax sondern ein Fernschreibgerät. Faxgeräte haben keine Tastatur.





Irgendwie schaut das aber anders aus - von wegen keine Tastatur.


FAX oder Telex wurde schon weiter oben geklärt.

Frohes Fest.


Also Mike natürlich seh ich, dass da eine Tastatur dran ist. Aber Fax "schreiben", so wie du das vom Telex kennst, geht nicht.Jedenfalls ist mir kein Gerät bekannt. Ein Fax "schreiben" geht nur auf einem anderen Gerät eine Faxvorlage schreiben und dann mittels Faxgerät versenden Das Faxgerät löst die Vorlage in Linien und Pixel auf und überträgt sie, und das Empfangsgerät dekodiert diese Signale wieder und druckt das Dokument aus. Das geschieht nach gewissen Normen, ich denke die gebräuchlichste ist die Norm G 3.




Na ist schon klar - lass mal, wollte dich verscheißern. Nebenbei, mit dem PC kann man ein Fax schreiben und versenden. Darf wohl nur kein ISDN Modem sein. Wenn ich mich richtig erinnere.

Gruß


nach oben springen

#38

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 20.12.2012 18:04
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #37
Zitat von Gert im Beitrag #36
Zitat von Mike59 im Beitrag #34
Zitat von Gert im Beitrag #32
Zitat von Mike59 im Beitrag #22
Zitat von Boelleronkel im Beitrag #20
Zitat von Mike59 im Beitrag #19
Also offensichtlich soll es im Büro eines KC/GK, siehe Bild auch FAX Geräte gegeben haben. Dieses ist sogar von SIEMENS (auf dem Bild nicht richtig zu erkennen) Aber wenn das so dargestellt wird, dann ist da bestimmt was dran.

Mike59



ups....also wenn mir nich allet taeuscht is dett nen FS...(Fernschreiber)
Gruss BO



Echt Fernschreiber? Na da schau an - war ja wohl so was wie ein Vorläufer, oder?



Das ist kein Fernkopierer/Fax sondern ein Fernschreibgerät. Faxgeräte haben keine Tastatur.





Irgendwie schaut das aber anders aus - von wegen keine Tastatur.


FAX oder Telex wurde schon weiter oben geklärt.

Frohes Fest.


Also Mike natürlich seh ich, dass da eine Tastatur dran ist. Aber Fax "schreiben", so wie du das vom Telex kennst, geht nicht.Jedenfalls ist mir kein Gerät bekannt. Ein Fax "schreiben" geht nur auf einem anderen Gerät eine Faxvorlage schreiben und dann mittels Faxgerät versenden Das Faxgerät löst die Vorlage in Linien und Pixel auf und überträgt sie, und das Empfangsgerät dekodiert diese Signale wieder und druckt das Dokument aus. Das geschieht nach gewissen Normen, ich denke die gebräuchlichste ist die Norm G 3.




Na ist schon klar - lass mal, wollte dich verscheißern. Nebenbei, mit dem PC kann man ein Fax schreiben und versenden. Darf wohl nur kein ISDN Modem sein. Wenn ich mich richtig erinnere.

Gruß




.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#39

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 20.12.2012 18:20
von LO-Fahrer | 606 Beiträge

Na ist schon klar - lass mal, wollte dich verscheißern. Nebenbei, mit dem PC kann man ein Fax schreiben und versenden. Darf wohl nur kein ISDN Modem sein. Wenn ich mich richtig erinnere.

Gruß

--------------------------------------------------------------------------------

"Klugsch...modus ein: Geht auch mit ISDN-Modem, es muß nur der G3-Dienst aktiviert werden.

Klugsch...modus aus.


nach oben springen

#40

RE: Gabs in der DDR auch Faxgeräte?

in DDR Zeiten 21.12.2012 19:32
von 94 | 10.792 Beiträge

Also wenn schon Kluggeschissen, dann aber richtig! ISDN-Modem, was bitterschön iss'n das? Oder mal anderser gefragt, für was steht eigentlich das D in ISDN? Einen Modulator/Demodulator (sprich Modem) brauchts ja wohl nur, wenns von Digital auf Analog und zurücke geht, hmm?! Und der inzwischen sich sogar im Fachhandel eingebürgerte (und trotzdem fachlich falsche) Begriff meint einen Terminal-Adapter.
So, auskluggeschissen ...

Nochmal zu dem Fax, also wenn überhaupt in der DDR, dann nur im Interhotel? Hmm *grübel*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 21.12.2012 19:32 | nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 124 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen