#121

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 18:51
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #116


Im Falle eines deutsch/ deutschen Krieges, wäre es schnell zur Frontverbrüderung gekommen. Irgendwie hätte man sich nach kurzer Zeit von den Allierten ausgenutzt gefühlt. Die kriegstreibenden Hardliner innerhalb von Bundeswehr/ NVA hätten also auch sich mit der Tatsache auseinander setzen müssen, daß es vielerorts zur Meuterei gekommen wäre.

Gruß Hartmut!



Wäre noch interessant, ob es da eine Strategie der Nato und/oder der Warschauervertragsunion gab, um Situationen zu vermeiden, wo "Deutsche West" direkt gegen "Deutsche Ost" gekämpft hätten. Die Möglichkeit der Verbrüderung/Meuterei war nicht von der Hand zu weisen, wenn man sich zu nahe gekommen wäre.
Theo


nach oben springen

#122

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 19:12
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #121
Zitat von utkieker im Beitrag #116


Im Falle eines deutsch/ deutschen Krieges, wäre es schnell zur Frontverbrüderung gekommen. Irgendwie hätte man sich nach kurzer Zeit von den Allierten ausgenutzt gefühlt. Die kriegstreibenden Hardliner innerhalb von Bundeswehr/ NVA hätten also auch sich mit der Tatsache auseinander setzen müssen, daß es vielerorts zur Meuterei gekommen wäre.

Gruß Hartmut!



Wäre noch interessant, ob es da eine Strategie der Nato und/oder der Warschauervertragsunion gab, um Situationen zu vermeiden, wo "Deutsche West" direkt gegen "Deutsche Ost" gekämpft hätten. Die Möglichkeit der Verbrüderung/Meuterei war nicht von der Hand zu weisen, wenn man sich zu nahe gekommen wäre.
Theo

Meuterei kam damals für mich nicht in Frage. Ich war der Meinung der Osten hätte auf uns keine Rücksicht genommen. Ein Kampf ums überleben.



nach oben springen

#123

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 19:13
von Alfred | 6.853 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #120
Zitat von damals wars im Beitrag #118
Im Falle eines Krieges wäre in Westberlin schlicht niemand da gewesen, mit den sich die Grenztruppen hätten verbünden können.
Ich gehe davon aus, das die Kasernen Handstreichartig übernommen worden wären.
Und die Westberliner Polizisten hatten ja schon die Seite gewechselt..

Nach den Angaben von sowietischen Offizieren war geplant, West Berlin zu umzingeln und einfach abwarten, bis Hunger und Durst ihre Wirkung zeitigten. Die Sowiets waren sich dessen Gewahr, dass die britische Armee ihnen im Straßenkampf haushoch überlegen waren (wegen Nordirland). Also warum sollten sie dann Soldatenleben unnötig opfern? Der Plan wäre auch aufgegangen.

MsG



Sicher, dass Du dich da nicht verhört hast ?


nach oben springen

#124

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 19:19
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #120
Zitat von damals wars im Beitrag #118
Im Falle eines Krieges wäre in Westberlin schlicht niemand da gewesen, mit den sich die Grenztruppen hätten verbünden können.
Ich gehe davon aus, das die Kasernen Handstreichartig übernommen worden wären.
Und die Westberliner Polizisten hatten ja schon die Seite gewechselt..

Nach den Angaben von sowietischen Offizieren war geplant, West Berlin zu umzingeln und einfach abwarten, bis Hunger und Durst ihre Wirkung zeitigten. Die Sowiets waren sich dessen Gewahr, dass die britische Armee ihnen im Straßenkampf haushoch überlegen waren (wegen Nordirland). Also warum sollten sie dann Soldatenleben unnötig opfern? Der Plan wäre auch aufgegangen.

MsG


Dauert aber eine Weile.Soldatenleben nicht opfern? Damit hatten die Russen sonst auch keine Probleme. Wenn du Westeuropa erobern willst dann dürfte doch eine halbe Stadt doch kein Problem sein. Oder?



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2013 19:31 | nach oben springen

#125

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 19:55
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #124
Zitat von Bugsy im Beitrag #120
Nach den Angaben von sowietischen Offizieren war geplant, West Berlin zu umzingeln und einfach abwarten, bis Hunger und Durst ihre Wirkung zeitigten. Die Sowiets waren sich dessen Gewahr, dass die britische Armee ihnen im Straßenkampf haushoch überlegen waren (wegen Nordirland). Also warum sollten sie dann Soldatenleben unnötig opfern? Der Plan wäre auch aufgegangen.

MsG


Dauert aber eine Weile.Soldatenleben nicht opfern? Damit hatten die Russen sonst auch keine Probleme. Wenn du Westeuropa erobern willst dann dürfte doch eine halbe Stadt doch kein Problem sein. Oder?

Ich kann nur das wiedergeben, was mir gesagt wurde. Aber irgendwie leuchtet mir das ein. Berlin wäre im Kriegsfall ca. 150 km hinter der Front im Feindgebiet gewesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Brigade oder Division sich bis zur Stadt hätte durchkämpfen können, schätze ich als ziemlich gering ein. Also warum nicht einfach abwarten? Irgendwann hätten die ja aufgeben müssen, oder?

Der weitere Punkt mit Europa ist auch interessant. Soweit ich weiß, hatten die Sowjets keine Pläne für einen Erstschlag und eine anschließende Eroberung. Das wäre dann als Folge eines Gegenschlages geschehen. Das zeigt eindeutig ihre Reaktion auf das NATO Manöver “Able Archer“ in November 1983. Sie dachten, das wäre nur Tarnung für einen echten nuklearen Erstschlag. Nein, ich glaube nicht, dass die SU unbedingt Europa übernehmen wollte.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#126

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:06
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.


nach oben springen

#127

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:10
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.



nach oben springen

#128

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


nach oben springen

#129

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:22
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Samstag morgen hätte es sein müssen. Die Bundis wären im Urlaub gewesen, die Brits und die Amis noch total hacke vom Abend zuvor. Die NVA hätte nur mal hier und da ein paar Nasen von der jeweiligen Wache erledigen und sie hätten bereits am nächsten Morgen an der französischen Küste baden können.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#130

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:25
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Bugsy im Beitrag #129
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Samstag morgen hätte es sein müssen. Die Bundis wären im Urlaub gewesen, die Brits und die Amis noch total hacke vom Abend zuvor. Die NVA hätte nur mal hier und da ein paar Nasen von der jeweiligen Wache erledigen und sie hätten bereits am nächsten Morgen an der französischen Küste baden können.

MsG



Also du meinst das dies die einzigste Legende ist an der wirklich was dran ist


nach oben springen

#131

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:47
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Ein Mytos. Der teilweise stimmt. Freitagmittag saß ich um 12 Uhr im Auto und war um 14 Uhr zuhause. Hätte es aber politische Spannungen gegeben und Truppenbewegen an der innerdeutschen Grenze dann wäre das Wochende wohl ins Wasser gefallen.



nach oben springen

#132

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 20:56
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #130
Also du meinst das dies die einzigste Legende ist an der wirklich was dran ist


Ein Körnchen Wahrheit ist immer dran. Eine wahre Geschichte:

Es gab regelmäßige Übungen, die sich "Quick Train" nannten. Danach sollten wir alles so schnell wie möglich in die Fahrzeuge einladen, die Kaserne verlassen und Stellung in einem ca. 10 Kilometer entfernten Wald beziehen. Es sollte alles in weniger als 30 Minuten geschehen. Eines frühen (Samstag) Morgens kam dann der Anruf. Es herrschte Chaos! Ich, zusammen mit ca. 6 anderen Kameraden, war Nichttrinker, dafür haben wir aber reichlich Grass gequalmt. Dann kam der Anruf! Ich konnte wirklich nur nach oben luegen, wurde aber als Fahrer eines gepanzerten Krankentransports (432 genannt) eingeteilt.

Das traurige Resultat der Übung: 11 beschädigte Zivilfahrzeuge, 3 Bäume umgesäbelt, 1 Eckschaufenster zerstört, den kleinen Brunnen vor der Kirche um ca. 6 Meter versetzt, 4 Gartenzäune demoliert, oh, und auch der Zaun vorm nah gelegenen Trafohäusli musste dran glauben. Natürlich nicht alles von mir verursacht, sonder von der ganzen, besoffenen Einheit. Wie gesagt, ein Körnchen Wahrheit ....

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#133

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 21:33
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #129
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Samstag morgen hätte es sein müssen. Die Bundis wären im Urlaub gewesen, die Brits und die Amis noch total hacke vom Abend zuvor. Die NVA hätte nur mal hier und da ein paar Nasen von der jeweiligen Wache erledigen und sie hätten bereits am nächsten Morgen an der französischen Küste baden können.

MsG



Würd mal sagen hier wird die gegenseitige Aufklärung/Spionage, die technische wie auch HumInt massiv unterschätzt!


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2013 21:43 | nach oben springen

#134

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 21:49
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #133
Zitat von Bugsy im Beitrag #129
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Samstag morgen hätte es sein müssen. Die Bundis wären im Urlaub gewesen, die Brits und die Amis noch total hacke vom Abend zuvor. Die NVA hätte nur mal hier und da ein paar Nasen von der jeweiligen Wache erledigen und sie hätten bereits am nächsten Morgen an der französischen Küste baden können.

MsG



Würd mal sagen hier wird die gegenseitige Aufklärung/Spionage, die technische wie auch HumInt massiv unterschätzt!



Da magst Du einerseits richtig liegen GZB 1...
ich wage zu behaupten ...
spaetestens wenn dem "Nebenmann"die "Birne oder irgendwelche Gliedmassen" weggeschossen worden sind, die Erde sich tot verfaerbt,die Schreie nicht mehr enden wollen und die Mumpen mit irrigen Pfiff einem um die Ohren fliegen....
wird so ein Ding zum reinen Ueberlebenskampf und Selbstlaeufer....egal wie der letzte Tag verlaufen ist.

Sodann BO


nach oben springen

#135

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 22:02
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #133
Zitat von Bugsy im Beitrag #129
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #128
Zitat von glasi im Beitrag #127
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #126
Ist das nicht müßig über einen eventuellen damaligen konventionellen Konflikt zu fachsimpeln?
Ich glaub das hätte mal kurz geblitzt und dann hätte es nichts mehr zu erobern gegeben.

Ich glaube das auch. Und deswegen ist auch nichts pasiert. Jeder kannte das Risko. Aber intresannt sind diese Planspiele schon.


Stimmt schon.
Ist da was dran das wenn die NVA an einem Wochenende angegriffen hätte die BW auf Urlaub gewesen wäre?


Samstag morgen hätte es sein müssen. Die Bundis wären im Urlaub gewesen, die Brits und die Amis noch total hacke vom Abend zuvor. Die NVA hätte nur mal hier und da ein paar Nasen von der jeweiligen Wache erledigen und sie hätten bereits am nächsten Morgen an der französischen Küste baden können.

MsG



Würd mal sagen hier wird die gegenseitige Aufklärung/Spionage, die technische wie auch Humint massiv unterschätzt!


Das meine ich auch. Nicht nur die DDR-Aufklärung hat genau alle erkennbaren militärischen Aktivitäten, auch auffällige Behördenentscheidungen und Politikeraktivitäten beobachtet, zusammengefasst und wie ein Puzzle sich daraus einen Reim gemacht. Auch MAD, BND und die entsprechenden Auslandsorgane beobachten gleichartige Geschehnisse im Warschauer Pakt. Zu glauben, das wäre nicht so, würde ich als naiv bezeichnen. So ein "einfach auf einen Befehl hin losmarschieren", das geht nicht in dieser Maschinerie. Das ist nicht so, wie sich aus einer spontanen Idee in´s Auto zu setzen und 500 km irgendwohin zu fahren. Aktivitäten der einen Seite hätten, je nach Bedeutsamkeit, nur wenige Stunden zeitversetzt zu Aktivitäten der anderen Seite geführt, auch wenn der A-Fahrer die besoffenen Soldaten aus den Kneipen und Puffs holen mußte. Eine echte Überraschung wäre der erste Schritt oder das erste Geschoss über die Grenze dann nicht mehr gewesen. Ich will´s hier noch mal sagen, wie uns das beigebracht wurde: "Den Aggressor auf seinem eigenen Territorium schlagen". Die Erklärung, was das heißt, wurde auch gegeben: "Wenn die gegnerischen Aktivitäten so weit gediehen sind, daß eine Aggression unmittelbar und unzweideutig bevorsteht, dann den Gegner nicht zum ersten Schuss kommen lassen". Das ist der Grund, meine ich, weshalb beide Seiten bezüglich Manöver oder gesamtterritoriale Aktivitäten eine bestimmte Grenze nicht überschritten haben, die zu einer solchen Einschätzung durch den Gegner hätte führen können. Wie im Forum schon beschrieben, war es ja zwischen den USA und der SU fast schon mal soweit und konnte durch gute Aufklärungsarbeit entschärft werden.



seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#136

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 22:09
von Bugsy | 454 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #135
Wie im Forum schon beschrieben, war es ja zwischen den USA und der SU fast schon mal soweit und konnte durch gute Aufklärungsarbeit entschärft werden.

Wenn du damit auf den Vorfall vom November 1983 und "Able Archer" anspielst, so war es ein DDR-Spion im NATO Hauptquartier, der uns allen den Arsch gerettet hat - im wahrsten Sinn des Wortes. Er hieß Rainer Rupp und hatte den Decknamen "Topaz". Der Junge hat seine Sache astrein abgezogen.

MsG


Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlicheit, der Sanitäter kommt zehn Minuten später.
nach oben springen

#137

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 17.05.2013 23:28
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #132
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #130
Also du meinst das dies die einzigste Legende ist an der wirklich was dran ist


Ein Körnchen Wahrheit ist immer dran. Eine wahre Geschichte:

Es gab regelmäßige Übungen, die sich "Quick Train" nannten. Danach sollten wir alles so schnell wie möglich in die Fahrzeuge einladen, die Kaserne verlassen und Stellung in einem ca. 10 Kilometer entfernten Wald beziehen. Es sollte alles in weniger als 30 Minuten geschehen. Eines frühen (Samstag) Morgens kam dann der Anruf. Es herrschte Chaos! Ich, zusammen mit ca. 6 anderen Kameraden, war Nichttrinker, dafür haben wir aber reichlich Grass gequalmt. Dann kam der Anruf! Ich konnte wirklich nur nach oben luegen, wurde aber als Fahrer eines gepanzerten Krankentransports (432 genannt) eingeteilt.

Das traurige Resultat der Übung: 11 beschädigte Zivilfahrzeuge, 3 Bäume umgesäbelt, 1 Eckschaufenster zerstört, den kleinen Brunnen vor der Kirche um ca. 6 Meter versetzt, 4 Gartenzäune demoliert, oh, und auch der Zaun vorm nah gelegenen Trafohäusli musste dran glauben. Natürlich nicht alles von mir verursacht, sonder von der ganzen, besoffenen Einheit. Wie gesagt, ein Körnchen Wahrheit ....

MsG


was es alles so gibt..manchmal war aber auch bei uns 50% kampfunfähig(shit Alkohol)

ABER wir hatten IMMER 70-80% der Sollstärke in den Kasernen


nach oben springen

#138

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.05.2013 06:06
von Alfred | 6.853 Beiträge

Bugsy,


so einfach fängt man nun aber auch keinen Krieg an.
Da gibt es schon entsprechende Handlungen. Egal ob nun West oder Ost.

Und mit den Zeiten zum verlassen der "Standorte" hatte einen ganz einfachen Hintergrund. Es gab Berechnungen welche Zeit vom Start einer Rakete bis zum Einschlag im Ziel X vergeht. Also musste Objekt X in einer gewissen Zeit geräumt sein.


nach oben springen

#139

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.05.2013 13:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Bugsy im Beitrag #136
Wenn du damit auf den Vorfall vom November 1983 und "Able Archer" anspielst, so war es ein DDR-Spion im NATO Hauptquartier, der uns allen den Arsch gerettet hat - im wahrsten Sinn des Wortes. Er hieß Rainer Rupp und hatte den Decknamen "Topaz". Der Junge hat seine Sache astrein abgezogen.

Ahja, und dank Oleg Gordijewski (http://www.sueddeutsche.de/politik/berue...per-1.1521627-8) konnte die andere Seite dann die Eskalation stoppen, in der russischen Sprache gibt es meines Wissens nach nichtmal ansatzweise eine Vokabel für Deeskalation *wink*

P.S. oT sachma Bugsy, was iss'n eigentlich Deine Muttersprache?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 18.05.2013 13:07 | nach oben springen

#140

RE: Elf Legenden zur Nationalen Volksarmee

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 18.05.2013 13:41
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #139
in der russischen Sprache gibt es meines Wissens nach nichtmal ansatzweise eine Vokabel für Deeskalation *wink*




Hmmm, http://de.forvo.com/word/%D0%B4%D0%B5%D1...86%D0%B8%D1%8F/


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen



Besucher
16 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 545 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558388 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen