#61

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 19:41
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Die Stasi baut sich ein Denkmal

[b]Gedenkstein vor einem Hotel in Massow ehrt das Wachregiment Feliks Dzierzinsky / Opferverbände empört



MASSOW - Der Stein des Anstoßes ist rund 1,20 Meter hoch und etwa 1,50 Meter breit. In schwarzer Schrift steht dort „Wachregiment F. E. Dzierzinsky 1960–1990“. Informationen, worum es sich bei der Truppe handelte – Fehlanzeige.

Eine Angestellte des Spreewald-Inn-Hotels erinnert sich an einen Mann, der sich als Oberst Born vorgestellt habe und fragte, ob er die Inschrift dort anbringen dürfe. Das war vor ein paar Wochen. Ob sie wisse, wer Feliks Dzierzinsky sei – „Ja, das weiß ich. Aber ich sage dazu nichts.“ Das Hotel, in dem sie arbeitet, war einst die Stabsstelle des Wachregiments Feliks Dzierzinsky. Es gehörte zum Truppenübungsplatz Teupitz.

Einem MAZ-Leser aus Teupitz sind in den vergangenen Wochen immer wieder Männer in Stasi-Uniformen aufgefallen, die durch die Wälder schlichen. Auch von einer feierlichen Enthüllung des Steins im Kreise der Ehemaligen will er gehört haben. Weil ihm die ganze Sache unheimlich ist, möchte er seinen Namen nicht in der Zeitung lesen.

Die Managerin des Hotels, die ebenfalls nicht genannt werden will, hat mit dem Stein direkt neben der Eingangstür kein Problem. Es handle sich um eine „private Initiative, die etwas mit dem Haus zu tun hat“. „Wir haben uns lange dazu Gedanken gemacht und dann zugestimmt“, sagt sie. Dass sich Hotelgäste an der Inschrift stören könnten, befürchtet die Managerin nicht. Immerhin: Eine feierliche Enthüllung des Steins wolle sie dann doch verhindern.

Einer der Initiatoren soll der Berliner Heimatforscher Lothar Tyb’l sein. Carsten Hofmann von der Kameradschaft des Wachregiments Berlin, einer Verbindung ehemaliger Dzierzinsky-Mitglieder, erinnert sich, dass Tyb’l vor ein paar Monaten bei ihm um Spenden für die Inschrift geworben hat. „Uns ist das zu glorifizierend“, sagt Hofmann Deshalb habe er abgelehnt. Feliks Dzierzinsky sei niemand „zu dem man aufblicken sollte.“ Tyb’l selbst bestreitet die Initiative. Er kenne Born nur flüchtig, an die Bitte um Spenden konnte er sich nicht erinnern. Immerhin weiß Tyb’l, dass die geplante Feier heute nicht stattfindet. Auf die Frage, ob er weiß, wer dahinter steckt, antwortet er: „Gute Sachen haben viele Väter.“

Ralf Kunze, Bürgermeister von Halbe, möchte die Rechtslage prüfen. „Das kommt mir alles sehr spanisch vor. Wir haben schon genug Rückwärtsgewandte in Halbe.“

Dieter Stiebert, Geschäftsführer der Gesellschaft zur rechtlichen und humanitären Unterstützung, einem Verband ehemaliger DDR-Sicherheitsorgane, nimmt an dem Stein keinen Anstoß: „ Dass es so was gibt, ist begrüßenswert. Das Wachregiment gehört zur Geschichte der DDR.“ Heftige Kritik kommt von der Vereinigung der Opfer des Stalinismus. Deren Bundesvorsitzender Hugo Diederich sagte: „Das kann nicht sein. Da muss die Politik ein Machtwort sprechen. Hier wird eine Grenze überschritten. Man stelle sich vor, die Waffen-SS errichtet sich ein Denkmal.“ (Von Christian Zielke)



quelle: maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/12427501/62129/Gedenkstein-vor-einem-Hotel-in-Massow-ehrt-das.htm

dank des unermütlichen Einsatzes des WR "Hubertus Knabe" sowie durch Unterlagen der BStU belegt, konnten die Tatverdächtigen kurzfristig bekannt gemacht werden. Die nachfolgenden Bilder beweisen eindeutig, die Machenschaften der Stasi. So wurde u.a. bereits 1988 auf einem Truppenübungsplatz (Teupitz)) unter dem Tarnnamen "Stein des Anstoßes" mittels mitgeführter PSA die Verbringung eines Steines geübt. Die s.g. Tschekisten führten neben automatischen Waffen auch Miniknirpse mit, um die wahren Hintergründe zu vertuschen. Die ehemaligen Mitarbeiter des VEB Fischfangkombinates und heutigen Ankläger, ergreifen Partei für die armen Fische - welche durch den Anblick entblößter Tschekisten und den Folgen ein PTS erlitten, an welchem die heute noch qualvoll leiden.





Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
Mike59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 19:47
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Muß ich das letzte Bild nun zensieren, für die hier anwesenden Damen?


nach oben springen

#63

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 19:52
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zu spät, ich habe jetzt schon eine Posttraumatische Belastungsstörung erlitten. Ich bin einfach schockiert. Keine Ahnung, ob da mein Psychiater noch was retten kann. Meine Bankverbindung für die Entschädigungszahlungen gibt es per PN.


nach oben springen

#64

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 19:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Totale Pornographie....wo bleibt der Radiergummi?


nach oben springen

#65

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 20:05
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #49

Ja die Jugend ist nach wie vor besser als ihr Ruf immer noch wissbegierig und erhoffen von Hubertus Knabe Geschichtslektion aus erster Hand. Statt dessen bekommen sie Geschichtsdoktrin geimpft, wie sie Geschichte gefälligst zu verstehen haben!

Gruß Hartmut!



Also genau so wie anno dazumal in der DDR. Nur diesmal halt anders herum.


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#66

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 21:32
von Grenzverletzerin (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #62
Muß ich das letzte Bild nun zensieren, für die hier anwesenden Damen?


Büdde nicht!! Mir gefallen einfach die Frisuren so gut ;-).


nach oben springen

#67

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 21:33
von Grenzverletzerin (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #62
Muß ich das letzte Bild nun zensieren, für die hier anwesenden Damen?


Büdde nicht!! Mir gefallen einfach die Frisuren so gut ;-).


nach oben springen

#68

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 21:37
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #65
Zitat von utkieker im Beitrag #49

Ja die Jugend ist nach wie vor besser als ihr Ruf immer noch wissbegierig und erhoffen von Hubertus Knabe Geschichtslektion aus erster Hand. Statt dessen bekommen sie Geschichtsdoktrin geimpft, wie sie Geschichte gefälligst zu verstehen haben!

Gruß Hartmut!



Also genau so wie anno dazumal in der DDR. Nur diesmal halt anders herum.


Tja Wandersmann so ist es

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#69

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.11.2012 21:41
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #64
Totale Pornographie....wo bleibt der Radiergummi?


nix da ek40
Wo bleibt die Lupe?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#70

Ganz schön dünnhäutig!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.11.2012 17:10
von StabsfeldKoenig | 2.644 Beiträge

Jahrzehntelang finden im Westen Traditionstreffen div. Wehrmachtseinheiten statt, ohne daß dagegen etwas unternommen wird. Aber ein Kaffeekränzchen von Offizieren a.D. der NVA zum Tag der NVA oder ein Hinweisstein auf das WR "FD" führt zu einer Riesenaufregung. Ob hier einige (wegen der miserablen Lage vieler Menschen evtl. sogar zu Recht) Angst haben, daß es mal wieder Revolution gibt?



MajorTom hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#71

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2012 00:13
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ob ich damit zur führung in HSH darf?



zuletzt bearbeitet 06.12.2012 00:14 | nach oben springen

#72

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2012 00:18
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

Natürlich darfst Du das. Ist nur die Frage wie lange die Führung für Dich dauert ? Vielleicht darfst Du auch eine Weile in einer Geschlossenen Zelle den Hauch der Geschichte atmen, bis die Polizei eintrifft.

Wer weiß ?


nach oben springen

#73

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2012 04:00
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Stabsfähnrich im Beitrag #61
[b]...




Das ist also die STASI-Uniform?
Das heißt ja... Oh Sankt Huberti! Dann hat die Menschheit ein Problem...


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 06.12.2012 04:01 | nach oben springen

#74

RE: Gedenkstein FED

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 06.12.2012 11:24
von eisenringtheo | 9.173 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #71
ob ich damit zur führung in HSH darf?





Kriegt man das im HSH Touristenshop im Bundle mit einer Mielke Wasserfoltertasse? Oder doch nicht?
Theo


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berliner Mauer im Norden der Stadt
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Moskwitschka
11 06.10.2015 09:38goto
von Kalubke • Zugriffe: 1698
Tragödie für Schweriner Klasse
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Schlutup
50 31.03.2015 23:13goto
von StabsfeldKoenig • Zugriffe: 3260
Betonbunker am Turm
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von fire-wr
49 16.06.2010 21:45goto
von Mike59 • Zugriffe: 3226
Gedenkstein Südharz
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von Zermatt
29 24.08.2010 20:20goto
von tdk03 • Zugriffe: 1475
suche ehemalige kameraden, grenzkompanie rückerswind
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Thomas
8 19.10.2010 19:09goto
von die13 • Zugriffe: 3349

Besucher
32 Mitglieder und 69 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2698 Gäste und 173 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558073 Beiträge.

Heute waren 173 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen