#901

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 00:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #900
Zitat von GKUS64 im Beitrag #885
Meine ersten "Straßenrennen" habe ich mit dem Moped SR 2 von Simson Suhl gefahren. 1960 habe ich mir das gebraucht von einem Kumpel für 500,00 M gekauft. Die Verdichtung wurde durch Abdrehen des Zylinderkopfes erhöht, die Überströmkanäle wurden natürlich auch ordentlich poliert.
Auf diese Art und extrem nach vorn gebeugt (also sehr windschlüpfrig!) waren wir die Schnellsten unter den Moped-Fans. Meiner Mutter wurde gesteckt: "Ihr Sohn fährt halsbrecherische Rennen auf der Straße". Ich habs überlebt.



hallo GKU64,
fürn nen sehr guten gebrauchten sr2 wurden, zu meiner zeit, noch teilweise bis 150,- mark gezahlt.
dann war er jedoch top in ordnung, original, sehr gepflegt und meist sogar noch vom erstbesitzer.

interesant fand ich deine aussage zum abdrehen des zylinderkopfes.
gab es da keine temperaturprobleme, aufgrund der veränderungen?

gruß vs



Hä, Torsten, woher sollten denn Temperarurprobleme bei einem abgedrehten Zylinderkopf kommen?
War doch gang und gäbe, über die Vogelserie bis hin zu den S50, ff, auch SR50,ff
Üblich war doch auch das Ausschleifen der Zylinder bis auf die letzte Rille.
Micha
PS.: mit abgedrehten Zylinderköpfen im Trabcedes warste locher bei bis zu 60 Hottehühstärken


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2015 01:00 | nach oben springen

#902

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 00:59
von vs1400 | 2.359 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #894
Berühmte Bilder hat die Pentacon K 16 natürlich nicht gemacht, im Vergleich zu der EXA-1a.
Preismäßig waren sie nicht weit auseinander.
Die EXA-1a lag mit 37 Mark über den Anschaffungspreis der Pentacon K16.



hallo Harra318,
die k16 würde ich eher als modekamera bezeichnen wollen.
eben weil sie nicht erweiterbar war und sehr begrenzt in ihren möglichkeiten.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#903

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 01:30
von vs1400 | 2.359 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #901


Hä, Torsten, woher sollten denn Temperarurprobleme bei einem abgedrehten Zylinderkopf kommen?
War doch gang und gäbe, über die Vogelserie
bis hin zu den S50, ff, auch SR50,ff
Üblich war doch auch das Ausschleifen der Zylinder bis auf die letzte Rille.
Micha
PS.: mit abgedrehten Zylinderköpfen im Trabcedes warste locher bei bis zu 60 Hottehühstärken



aufgrund der erhöhten verdichtung und nicht veränderten belüftung/ kühlung, g.michael,
bekommt man probleme in der standfestigkeit.
die leistung ist nur relativ kurz abrufbar und dass risiko für schäden steigt exorbitant.
die vogelserie wurde ja deshalb auch zwangsbelüftet,
bis zum sr80.
welcher dann wieder diese temperaturprobleme hatte, soweit er seine leistung auf dauer abgeben sollte
und im ungünstigsten fall auch noch bei sehr warmen außentemperaturen.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2015 01:31 | nach oben springen

#904

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 01:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #903
Zitat von G.Michael im Beitrag #901


Hä, Torsten, woher sollten denn Temperarurprobleme bei einem abgedrehten Zylinderkopf kommen?
War doch gang und gäbe, über die Vogelserie
bis hin zu den S50, ff, auch SR50,ff
Üblich war doch auch das Ausschleifen der Zylinder bis auf die letzte Rille.
Micha
PS.: mit abgedrehten Zylinderköpfen im Trabcedes warste locher bei bis zu 60 Hottehühstärken



aufgrund der erhöhten verdichtung und nicht veränderten belüftung/ kühlung, g.michael,
bekommt man probleme in der standfestigkeit.
die leistung ist nur relativ kurz abrufbar und dass risiko für schäden steigt exorbitant.
die vogelserie wurde ja deshalb auch zwangsbelüftet,
bis zum sr80.
welcher dann wieder diese temperaturprobleme hatte, soweit er seine leistung auf dauer abgeben sollte
und im ungünstigsten fall auch noch bei sehr warmen außentemperaturen.

gruß vs





Ach, ja, deshalb hat man bei den letzten Schwalbemodellen auf die Zwangskühlung verzichtet, das macht natürlich Sinn.
Micha


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#905

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 08:45
von GKUS64 | 1.605 Beiträge

Zitat von vs1400 im Beitrag #900
Zitat von GKUS64 im Beitrag #885
Meine ersten "Straßenrennen" habe ich mit dem Moped SR 2 von Simson Suhl gefahren. 1960 habe ich mir das gebraucht von einem Kumpel für 500,00 M gekauft. Die Verdichtung wurde durch Abdrehen des Zylinderkopfes erhöht, die Überströmkanäle wurden natürlich auch ordentlich poliert.
Auf diese Art und extrem nach vorn gebeugt (also sehr windschlüpfrig!) waren wir die Schnellsten unter den Moped-Fans. Meiner Mutter wurde gesteckt: "Ihr Sohn fährt halsbrecherische Rennen auf der Straße". Ich habs überlebt.



hallo GKU64,
fürn nen sehr guten gebrauchten sr2 wurden, zu meiner zeit, noch teilweise bis 150,- mark gezahlt.
dann war er jedoch top in ordnung, original, sehr gepflegt und meist sogar noch vom erstbesitzer.

interessant fand ich deine aussage zum abdrehen des zylinderkopfes.
gab es da keine temperaturprobleme, aufgrund der veränderungen?

gruß vs



Hallo Torsten,

was war deine Zeit? Konnte das leider nicht finden!

Zu den negativen Auswirkungen des Abdrehens haben wir uns damals keine tiefgründigen Gedanken gemacht, die höhere Geschwindigkeit war das Ziel und Kumpels, die bereits Erfahrungen damit hatten, berichteten nur Positives.

MfG

GKUS64


Greso hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#906

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 09:55
von bürger der ddr | 3.578 Beiträge

In der Vogelserie "Star" und "Schwalbe" gab es mit Gebläsekühlung zwei Motoren. Die Motoren unterschieden sich in unterschiedlichen Zylinder, Abgaskrümmer, Ansaugflansch, Vergaser und Luftfilterkammer.
Der Grund war eine Änderung der Leistungskennlinie. Das Drehmoment wurde erhöht und die Drehzahl im opt. Leistungsbereich gesenkt. das sollte die Geräuschkulisse und den Verbrauch senken.
Zu meiner Lehrzeit wurden die Motoren (wegen Gebläse) für den K-Wagensport eingesetzt. Wir hatten da "Elko" Kolben aus Österreich. Natürlich wanderte der eine oder andere Kolben auch in einen privaten Motor.....
Nach ausschleifen und hohnen des Zylinders (für Elko Kolben) und anpassen des Vergaser lief der "Star" im Leistungsbereich des "Sperber".



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#907

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 19:47
von Greso | 2.377 Beiträge

Das abdrehen des Zylinderkopf,musste schon mit Überlegung gemacht werden.Sonst war der Kolben durch.Aber durch die höhere Verdichtung,gab es keine Kühlprobleme .


nach oben springen

#908

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 20:06
von Greso | 2.377 Beiträge

Hier noch eine" Voigtländer". Die hatte ich aber nicht in meinem Besitz.Stehn noch Germany drauf.


nach oben springen

#909

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 21:33
von polsam | 574 Beiträge

Hab heute in der Garage etwas gesucht und in einer Kiste mit vielen Sachen von damals gefunden.
Ich glaube die meisten Produkte dürften fast allen Besitzern von fahrbaren Untersätzen bekannt sein.
Sind auch ein paar sachen dabei, die es nicht immer gab.



Reparaturlack für die ABV-Schwalbe (und es schwappert noch in der Dose)





















Gewehschaftpflege, ist aus der Waffenkammer eines Kampfgruppenbattailons, dort gab es noch viele Kalaschnikow mit Holzschaft


damals wars, Altmark01 und Hanum83 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2015 22:02 | nach oben springen

#910

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 21:46
von Fritze | 3.474 Beiträge

Mensch Manne , dit is ja n richtiges Bombenbaulaboratorium , Deine Garage !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#911

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 22:05
von polsam | 574 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #910
Mensch Manne , dit is ja n richtiges Bombenbaulaboratorium , Deine Garage !






@Fritze , wie du aber erkennen kannst hab ich vorgesorgt, 2 Feuerlöscher und Panthenol für die Wundversorgung.


zuletzt bearbeitet 23.12.2015 22:05 | nach oben springen

#912

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 22:13
von Theo85/2 | 1.197 Beiträge

@Fritze , wie du aber erkennen kannst hab ich vorgesorgt, 2 Feuerlöscher und Panthenol für die Wundversorgung.
[/quote]


Naja, den Halon -Löscher lass lieber weg. Ist der Gesundheit nicht gerade förderlich.

Theo 85/2


nach oben springen

#913

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 22:28
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #875
Zitat von Harra318 im Beitrag #873
Hat eigentlich noch jemand Spielzeug das in der DDR gebaut wurde und für den Export in die BRD bestimmt war?


(@SET800 .)..........Achso, zu der Frage, ja die Sachen sind noch alle funktionsfähige, jetzt im Einsatz für die Enkel............



Danke für dein Engagement zu meiner Frage.
Meine Devise lautet, auch wenn nicht alle darauf stehen…… ()……...

Bilder sagen mehr als Worte!


nach oben springen

#914

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 22:38
von Harra318 | 2.514 Beiträge

@polsam heutzutage gibt es auch Schadstoffmobile,garantiert auch in deiner Nähe

etwa so, http://www.awbkoeln.de/fileadmin/Bilder/...29_as_awb16.jpg


zuletzt bearbeitet 23.12.2015 22:46 | nach oben springen

#915

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 23:29
von 1941ziger | 983 Beiträge



Die Penti...........ich hatte sie als Soldat fast immer in der Tasche


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen

#916

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 24.12.2015 00:56
von vs1400 | 2.359 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #905


Hallo vs/ vs1400,

was war deine Zeit? Konnte das leider nicht finden!

Zu den negativen Auswirkungen des Abdrehens haben wir uns damals keine tiefgründigen Gedanken gemacht, die höhere Geschwindigkeit war das Ziel und Kumpels, die bereits Erfahrungen damit hatten, berichteten nur Positives.

MfG

GKUS64


hallo GKUS64,
ich würde dich bitten einfach beim usernamen zu bleiben.
danke vorab.

euer tuning war wohl eher ne reine glückssache.
ok, es mag funktioniert haben,
doch rein technisch gesehen war es ein absolut schmaler grad.

genau darüber würde ich halt mehr erfahren wollen,
als eben 'pauschalaussagen'.


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 24.12.2015 00:56 | nach oben springen

#917

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 24.12.2015 01:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ach Torsten, diese Tuninggeschichten waren keineswegs Glücksache! Äh Du hattest mirschon mal eine Wette angeboten, bei der Du arm geworden
wärst.
Zylinderkopf abdrehen, OK. dann kam Bleidraht zum Einsatz. Dieser wurde durch die Zündkerzenöffnung in den Zylinder eingeführt, der Motor
durchgedreht. Anhand der Quetschstellen genau Maß genommen.
Dann ging es auf die Flächenschleifmaschine und hier ging es bis auf Anschlag.
Aber Deine 100%igen Vermutungen sind sicher besser als gar keine Erfahrungen.
Frohes Fest, der Micha


zuletzt bearbeitet 24.12.2015 01:31 | nach oben springen

#918

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 24.12.2015 01:38
von bürger der ddr | 3.578 Beiträge

Bei dem Abdrehen des Zylinderdeckels sollte man um das gleiche Maß die Quetschkante nachsetzen.
Viele Tunningmethoden sind in die Hose gegangen, da oft eine korrekte Abwicklung des Zylinders zum bearbeiten der Kanäle gefehlt hat.

Ich hatte z.B. an meinem "Star" den Elko Kolben verbaut (Motorblock mit hoher Drehzahl), am Zylinder den Auslaß minimal nach oben gezogen, den Einlaß mit angesetzten Flansch begradigt und etwas verbreitert. An dem alten Zylinder war noch ein Vergaserflansch mit drei Befestigungsschrauben vorhanden. Dazu verblieb der alte Gummitopfluftfilter. Zündung nach Gefühl etwas in Richtung Früh gestellt. Die Verdichtung hatte ich nicht geändert.
Ein Problem war der Abgaskrümmer, da die neuen Zylinder einen Gußansatz für das Krümmergewinde hatten (wie ein kurzer Schwanenhals), bei dem alten Zylinder saß der Krümmer "direkt" am Zylinder.
Den alten hochdrehenden Motor in der Art umgestaltet, das Teil ging richtig gut. Der Durst war aber auch entsprechend.....

Als ich das Teil verkauft habe (Anschaffung MZ, endlich die Fleppen) habe ich dem Käufer noch eingeschärft, möglichst nur beschleunigen, keine Dauerleistung abfordern. Der Typ mußte aber immer zeigen wie das Teil abging und hat innerhalb 4 Wochen die KW geschrottet.

Für meine MZ hatte ich von einer Firma den Zylinder überarbeiten lassen, der ist aber ganz schnell in der "Bucht" gelandet. Nur die Überarbeitung des Zylinders bringt nichts, da muß die Abgasanlage auch geändert werden da die Ressonanz bei dem "geöffneten" Auslaßkanal sehr wichtig für die Steuerzeiten ist. Ein solcher Auspuff ist einfach zu auffällig und heute gehe ich da kein Risiko ein.

Zu den DDR Produkten, die Vogelserie war für die damalige Zeit ein guter Wurf. der "Habicht" war mir lieber als die S 50. Bei dem S 50 war mir der Rahmen zu instabil.



vs1400 und Greso haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#919

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 24.12.2015 01:48
von vs1400 | 2.359 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #917
Ach Torsten, diese Tuninggeschichten waren keineswegs Glücksache! Äh Du hattest mirschon mal eine Wette angeboten, bei der Du arm geworden
wärst.
Zylinderkopf abdrehen, OK. dann kam Bleidraht zum Einsatz. Dieser wurde durch die Zündkerzenöffnung in den Zylinder eingeführt, der Motor
durchgedreht. Anhand der Quetschstellen genau Maß genommen.
Dann ging es auf die Flächenschleifmaschine und hier ging es bis auf Anschlag.
Aber Deine 100%igen Vermutungen sind sicher besser als gar keine Erfahrungen.
Frohes Fest, der Micha


ne wette mit dir,
in diesem forum ... G.Michael?
wow, gib mir bitte mal nen tipp dazu.

welcher hobby- tuner hat denn wirklich derartig getunt? ...
... und nun solltest du bitte auch mal etwas ins detail gehen
und deine zeit dazu einstellen.
bei mir war es halt die schwarzfahrerzeit (ab ca. 11 oder 12 jahre) und nen zylinderkopf war nen heiligtum.
bloß die kerze nicht verkannten, beim einschrauben, weil es dann teuer wird.

heute bin ich auch informierter,
doch einfach nur nen kopf abdrehen ... ist halt nur ne aussage.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#920

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 24.12.2015 01:55
von vs1400 | 2.359 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #907
Das abdrehen des Zylinderkopf,musste schon mit Überlegung gemacht werden.Sonst war der Kolben durch.Aber durch die höhere Verdichtung,gab es keine Kühlprobleme .


du meinst ne 'pauschale' , nicht definierte überlegung?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 24.12.2015 01:56 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2881 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556880 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen