#241

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 00:20
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #240
[quote=Schuddelkind|p219276][quote=josy95|p219274]Es gab aber auch die Produkte vom SKET (offizielle Bezeichnung für Schwermaschinenbaukominal Ernst Thälmann -Magdeburg-)

Inoffizielle Bezeichnung: Sichten, klauen, eilagern, tauschen. Das Wort "klauen" konnte man jedoch etwas diplomatischer durch "kaufen" ersetzen...


Hallo@Schuddelkind, habe soeben in deinem Profil entnommen dass du von Wolfenbüttel bist. Mit Werbung wird es hier nicht so genau genommen darum frage ich dich gibt es denn noch die Reiseagentur" Schmidt"? Sie haben helle Busse mit blauen Schriftaufzug "Schmidt" schräg. Mit zwei Fahrern von denen habe ich eine tolle Fete gemacht. Wir waren 1990 im September in Katrini ist zwischen Thessaloniki und Athen. Wir sind zwei Tage runter gefahren. Hinzu Übernachtung in Belgrad, zurück in Zagreb. Habe sogar noch ein Bild von Zagreb im Hotel Olympia.
Harra 318

Hallo Harra, ja , Reisebüro Schmidt gibt's immer noch und ich glaub, die liegen auch ganz gut im "Rennen". Aber ehrlich gesagt, ich bin noch nie mit denen gefahren......


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#242

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 00:29
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #241
Zitat von Harra318 im Beitrag #240
[quote=Schuddelkind|p219276][quote=josy95|p219274]Es gab aber auch die Produkte vom SKET (offizielle Bezeichnung für Schwermaschinenbaukominal Ernst Thälmann -Magdeburg-)

Inoffizielle Bezeichnung: Sichten, klauen, eilagern, tauschen. Das Wort "klauen" konnte man jedoch etwas diplomatischer durch "kaufen" ersetzen...


Hallo@Schuddelkind, habe soeben in deinem Profil entnommen dass du von Wolfenbüttel bist. Mit Werbung wird es hier nicht so genau genommen darum frage ich dich gibt es denn noch die Reiseagentur" Schmidt"? Sie haben helle Busse mit blauen Schriftaufzug "Schmidt" schräg. Mit zwei Fahrern von denen habe ich eine tolle Fete gemacht. Wir waren 1990 im September in Katrini ist zwischen Thessaloniki und Athen. Wir sind zwei Tage runter gefahren. Hinzu Übernachtung in Belgrad, zurück in Zagreb. Habe sogar noch ein Bild von Zagreb im Hotel Olympia.
Harra 318

Hallo Harra, ja , Reisebüro Schmidt gibt's immer noch und ich glaub, die liegen auch ganz gut im "Rennen". Aber ehrlich gesagt, ich bin noch nie mit denen gefahren......



ist schon o.k., würde mich auch wundern wenn die nicht mehr existieren. Die Busse wurden damals gechartert von einem Schweizer Unternehmen.Verdammt lang her. Reisen zu diesem Preis wie sie damals angeboten worden gibt es heute leider nicht mehr. Nun gut wir machen weiter im Thema: DDR Produkte
ist ja auch viel interessanter
Harra 318


nach oben springen

#243

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 01:18
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

DDR Produkte........ähm, ich oute mich mal. Von den Kumpels hatte ich eine ganze Armee...........und das als Klassenfeind
...........

Und der befand sich auch in meinem "Bestand"......


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 29.11.2012 01:38 | nach oben springen

#244

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 16:12
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Wie sind eigentlich "Lizensprodukte" einzuordnen?

In der DDR wurden ja auch viele Schuhe der Marke "Sal....." hergestellt.

Bei allen was die Produkte der damaligen Zeit angeht, heute wird vieles aus dem Blickwinkel des Standes der Technik beurteilt. Viele lächeln über Produkte der damaligen Zeit, vergessen aber den Blickwinkel der technischen Entwicklung. Wer heute über einen "Wartburg" lächelt, sollte sich den "Golf 1" vor Augen halten. Klar 4-Takter, aber Platzangebot, Fahrverhalten, Reperaturfreundlichkeit?

Ich lese gerne hier, es ist wie eine Zeitreise, viele Erinnerungen und viele Gedanken...

Das Forum beleuchtet ja die Vergangenheit von "beiden Seiten", nur für eine Seite ist es eine Vergangenheit mit vielen Konsequenzen.

Ist zwar am Thema vorbei, aber was solls.


Jawa 350 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#245

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 17:06
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich habe Jahre in der BRD gesucht, um Schuhe in der Qualität von DDR-Salamander zu kaufen. Ich hatte keinen Erfolg. Für ein paar Winterstiefel gefüttert habe ich zwar 280M bezahlt , aber diese Qualität nach der Wende nicht mehr bekommen. Ein T-Shirt im Exquisit hat zwar 130M gekostet, aber es war auch wirklich Qualität.


nach oben springen

#246

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 18:59
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Wer heute über einen "Wartburg" lächelt, sollte sich den "Golf 1" vor Augen halten.

Wenn man heute über den Golf1 spricht, sollte man sich mal den Prototyp des Wartburgs ansehen, der 6 Jahre vor dem Golf enstanden ist.
"Ein Auto fällt besonders ins Auge: Das knallig grüne Wartburg 355 Coupé. Das Schrägheck erinnert ebenso wie der Entwurf Trabant P 603 von 1966 an den ersten VW Golf. Dabei wurde das Wartburg-Coupé 1968 auf die Räder gestellt, sechs Jahre vor der Markteinführung des Golf. Erstmals im deutschen Automobilbau gab es ein Fließheck mit großer Hecktür. Durch seine glasfaserverstärkte Polyester-Karosse war das Wartburg-Coupé nur 840 Kilo schwer, sein Zweitaktmotor mit 55 PS brachte das Auto auf 142 Km/h."



Prototyp Golf



Trabant P 603

Die Frage ist nur, wie VW an die Pläne gekommen ist.........


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 29.11.2012 19:12 | nach oben springen

#247

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 19:10
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Da haben einige Entwicklungsingenieure aus Eisenach damals gekündigt, als sie nach mehreren Jahren Forschung und Entwicklung erleben mussten, das ihre Arbeit von ein paar Jahren, von ein paar Politbonzen in wenigen Minuten wegradiert wurde.


nach oben springen

#248

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 19:30
von DoreHolm | 7.697 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #245
Ich habe Jahre in der BRD gesucht, um Schuhe in der Qualität von DDR-Salamander zu kaufen. Ich hatte keinen Erfolg. Für ein paar Winterstiefel gefüttert habe ich zwar 280M bezahlt , aber diese Qualität nach der Wende nicht mehr bekommen. Ein T-Shirt im Exquisit hat zwar 130M gekostet, aber es war auch wirklich Qualität.


Da ich bezüglich Klebstoffe was mit der Schuhindustrie zu tu8n hatte, kann ich das wohl bestätigen. In den Salamander-Produktionsbetrieben waren ständig Verantwortliche von Salamander präsent und es wurde die Qualität überwacht. Da Salamander eine Markenfirma ist (war, ist inzw. Pleite), wurde sehr auf Qualität geachtet, ebenso wie andere Markenfirmen (z.B. Lloyd, P.Kaiser u.wie die alle heißen). Der große Unterschied ist der, daß damals die Schuhindustrie noch einen starken Stand in Deutschland hatte. Heute ist die Schuhproduktiion in D, also ich meine damit, daß ein Schuh vom Schaft über die Sohle bis zur Endmontage noch hier hergestellt wurde, auf einen winzigen Bruchteil geschrumpft. Auch ein Schuh, dessen Endmontage, also Sohle ankleben, Decksohle einlegen und Label "Made in Germany" reinkleben, noch in D stattfindet, kommt in wesentlichen Teilen aus dem Ausland. Die manuell aufwändige Schaftherstellung wird bis auf wenige Ausnahmen (Spezialschuhe, geringe Losgrößen) im lohngünstigen Ausland durchgeführt (viel kommt aus Indien). Ich kenne z.B. einen Bergschuhhersteller, der, zumidest vor drei jahren war es noch so, ca. 3/4 seiner Produktion komplett im Ausland fertigen läßt. Das sind dann die preiswerten "Durchschnittsschuhe". Mit dieser Produktion stützt er kostenmäßig das eine Viertel endmontagemäßig in D gefertigter sehr hochwertiger Schuhe, die dann natürlich auch was kosten. Wer aber meint, Markenschuhe aus Fernost (z.B. Adidas, Reebok, Nike u.s.w.) hätten mindere Qualität, der irrt gewaltig. Im Rahmen meiner Tätigkeit dort Ende der 90er hatten wir nicht schlecht gestaunt, wie genau dort die Qualität kontrolliert wurde. Produktionskosten eines durchschnittlichen Sportschuhes mit Gummi-Laufsohle und schockdämpfender EVA-Zwischensohle damals bei ca. 5 $.
Das hier geschilderte trifft ebenso auch auf die Textilindustrie und alle anderen lohnintensiven Produktionen zu.



nach oben springen

#249

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 19:34
von DoreHolm | 7.697 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #247
Da haben einige Entwicklungsingenieure aus Eisenach damals gekündigt, als sie nach mehreren Jahren Forschung und Entwicklung erleben mussten, das ihre Arbeit von ein paar Jahren, von ein paar Politbonzen in wenigen Minuten wegradiert wurde.


Das war mit Sicherheit auch ein Grund, daß nicht wenige kluge Köpfe eine berufliche Zukunft weiter westlich gesucht haben und das wäre für mich auch verständlich, nach so einer Frustration.



nach oben springen

#250

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 19:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #245
Ich habe Jahre in der BRD gesucht, um Schuhe in der Qualität von DDR-Salamander zu kaufen. Ich hatte keinen Erfolg. Für ein paar Winterstiefel gefüttert habe ich zwar 280M bezahlt , aber diese Qualität nach der Wende nicht mehr bekommen. Ein T-Shirt im Exquisit hat zwar 130M gekostet, aber es war auch wirklich Qualität.


Wenn du heute qualitativ hochwertige Schuhe oder Kleidung kaufen möchtest, dann findest du die schon noch, zwar hochpreislich aber auch top.


zuletzt bearbeitet 30.11.2012 07:46 | nach oben springen

#251

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 19:45
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ich hatte mir im ersten Lehrjahr 1981 ein Paar Salamander -Stiefeletten für 150 Mark der DDR gekauft. Das ging auf keine Kuhhaut ,was ich den Dingern zugemutet habe.Ich habe sie erst letztes Jahr in den Altkleidercontainer gegeben.Bei Einem war nach mehr als 10 Jahren mal ein Reissverschluss ausgetauscht worden und die Hacken bei beiden wurden einmal neu belegt.Wüsste gern mal wieviel Kilometer ,die Treter mich getragen haben.Spitze war das Boxkalbfutter. Unkaputtbar selbst bei meinen Mauken.
Heute trage ich Meindl und Jack Wolfskin ,sind echt bequem ,aber die Lebenszeit der Salamander erreicht niemand.


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#252

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 29.11.2012 21:50
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #245
Ich habe Jahre in der BRD gesucht, um Schuhe in der Qualität von DDR-Salamander zu kaufen. Ich hatte keinen Erfolg. Für ein paar Winterstiefel gefüttert habe ich zwar 280M bezahlt , aber diese Qualität nach der Wende nicht mehr bekommen. Ein T-Shirt im Exquisit hat zwar 130M gekostet, aber es war auch wirklich Qualität.


Nabend Eisenacher,

tja,entweder waren die Schuhe ein Direktimport von Salamander oder eben aus der Gestattungsproduktion.!
Meisst zur Weihnachtszeit ("wir bekaempfen den Mangel) aber damals eben noch Volleder Schuhe und wirklich was Gutes!

Gruessli BO


nach oben springen

#253

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 14:45
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #251
Ich hatte mir im ersten Lehrjahr 1981 ein Paar Salamander -Stiefeletten für 150 Mark der DDR gekauft. Das ging auf keine Kuhhaut ,was ich den Dingern zugemutet habe.Ich habe sie erst letztes Jahr in den Altkleidercontainer gegeben.Bei Einem war nach mehr als 10 Jahren mal ein Reissverschluss ausgetauscht worden und die Hacken bei beiden wurden einmal neu belegt.Wüsste gern mal wieviel Kilometer ,die Treter mich getragen haben.Spitze war das Boxkalbfutter. Unkaputtbar selbst bei meinen Mauken.
Heute trage ich Meindl und Jack Wolfskin ,sind echt bequem ,aber die Lebenszeit der Salamander erreicht niemand.
Mein lieber Fritze,

ich trage heute noch meine Glashütte Spezimatic-Armbanduhr. 1975 gekauft für 145 DDR-Mark. Seitdem jeden Tag getragen, auch unter sehr widrigen Bedingungen. Zweimal habe ich sie reinigen lassen, einmal wurde der Glasdeckel ersetzt. Das war es aber auch. Sie läuft und läuft und läuft ... Gangabweichung 20 Sek./Tag.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


Svenni1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#254

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:33
von schulzi | 1.759 Beiträge

hallo ecki!da kann man bloss sagen gute investitionda lohnt es sich auch ab und zu zum uhrmacher zu gehen .


nach oben springen

#255

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:37
von Pit 59 | 10.146 Beiträge

Obwohl das mit den Reparaturen Heute so eine Sache ist.Egal was für Geräte,ich denke da muss man genau abwägen ob sich eine Reparatur auch lohnt.


nach oben springen

#256

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:40
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

gestern auf der Straße gefunden. Sollten entsorgt werden. Zwei DDR Produkte der frühen fünfziger Jahre.

............und hier ein paar Bilder. Diese sowohl vom Magnetofon als auch von dem gestern erhaltenen Röhrenradio

Das magnetofon im geöffneten Zustand. Rechts im Bild der Tonarm für den Plattenspieler.



Typenschild des Magnetofon



Draufsicht auf den Tonarm des Plattenspielers mit der Kennzeichnung "RFT"


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
zuletzt bearbeitet 30.11.2012 15:42 | nach oben springen

#257

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:44
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Beschriftung und hinweis am Schalter für die Motorschwenkung



Bedienteil und Anschlussbuchsen



Rückwand des Magnetofon. Leider ist das originale Netzkabel unfachmännig abgeschitten worden.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#258

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:45
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Das Magnetofon mit aufgelegtem band. im Gegensatz zu späteren Spulentonbandgeräten (z.B. BG 26) wird hier das Band von rechts nach links eingelegt und die Mangnetschicht zeigt nach außen. Das AGFA Magnetband befand sich noch im Gerät.



Hier die Ansicht mit aufgestecktem Plattenteller.



und hier Schmuckstück Nr. 2: ein Röhrenradio fürs ABV Zimmer. Ein Radio Typ "Dominante" vom VEB Röhrenwerke Dresden.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#259

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:46
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Das Magnetofon mit aufgelegtem band. im Gegensatz zu späteren Spulentonbandgeräten (z.B. BG 26) wird hier das Band von rechts nach links eingelegt und die Mangnetschicht zeigt nach außen. Das AGFA Magnetband befand sich noch im Gerät.



Hier die Ansicht mit aufgestecktem Plattenteller.



und hier Schmuckstück Nr. 2: ein Röhrenradio fürs ABV Zimmer. Ein Radio Typ "Dominante" vom VEB Röhrenwerke Dresden.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#260

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 30.11.2012 15:46
von schulzi | 1.759 Beiträge

das stimmt sie ist zwar wie man sagt moralich verschliessen aber in den fall ist es auch der ideelle wert ,bei so einen stück würde ich auch gern bei einen uhrmacher ein paar euro hinlegen und ich weiss sie geht wieder ein paar jahre den wo bekommt man heute noch eine armband uhr die knapp 40 jahre bei 20 sek. toleranz läuft


nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 73 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2302 Gäste und 153 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 153 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen