#41

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 12:49
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Wenn man dann in so eine Region noch Asylanten ansiedelt , braucht man sich über die Folgen nicht zu wundern.


nach oben springen

#42

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 14:05
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Habe gestern auf MDR und ARTE beide (fast gleiche) Dokus im Fernsehen über den Rechtsextremismus geschaut, war eine interessante Dokumentation. Und natürlich, wie auch in den Dokus zu sehen, auf West- und Ostdeutschland gleichermaßen bezogen. Wer behauptet, das wäre nur ein Ostdeutschland-Problem, der irrt da aber ganz gewaltig.
Stichwort Hünxe 1992, Lübeck 1992, Solingen 1993 (alles Orte mit zu beklagenden Todesopfern rechter Gewalt) steht Hoyerswerda 1991, Rostock 1992 und der NSU-Mordserie 2000 - 2011 in nichts nach. Wichtig ist, dass Gesamtdeutschland draus lernt, und sowas nicht mehr zulässt. Dazu gehört natürlich Bekämpfung der Arbeitslosigkeit (überall) und Förderung von Bildungsangeboten (überall).
Eine intelligente Asyl-Politik (Hilfe zur Selbsthilfe bei "nur" armen Asylbewerbern vor Ort zuhause, Gewährung von Asyl bei Verfolgten, Unterdrückten, Gefolterten und Diskriminierten mit gleichzeitiger Unterbringung in Gegenden mit wenig Arbeitslosigkeit) wäre da auch hilfreich.
Fakt ist, in Deutschland darf sich sowas nicht mehr wiederholen, da sind alle Deutschen gefragt, dagegen an zu gehen, ob west, ob ost, ob jung, ob alt und auch die Migranten mit deutschem Pass (Stichwort Integration).


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#43

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 14:46
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

NSU-Mordserie 2000 - 2011 packen wir bis zur Klärung, vorerst besser in die Staatsterrorismus-Schublade


nach oben springen

#44

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 15:51
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #43
NSU-Mordserie 2000 - 2011 packen wir bis zur Klärung, vorerst besser in die Staatsterrorismus-Schublade

Ist sicherlich beides, rechtsradikaler Terror und gegen den Staat gerichteter Terror.....


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#45

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 20:03
von PF75 | 3.294 Beiträge

wer ist denn nun ein Rechtsextremer ?
Heute wird man doch schon in diese Ecke gestellt wenn man sich nur zu einer abfälligen Bemerkung gegen Ausländer und vorallem gegen die Wirtschaftsflüchtlinge hinreißen läßt.


nach oben springen

#46

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 20:43
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #45
wer ist denn nun ein Rechtsextremer ?
Heute wird man doch schon in diese Ecke gestellt wenn man sich nur zu einer abfälligen Bemerkung gegen Ausländer und vorallem gegen die Wirtschaftsflüchtlinge hinreißen läßt.


meinst du damit z.B. die Bezeichnung "fidschi" für Vietnamesen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 14.11.2012 20:43 | nach oben springen

#47

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 23:12
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

In dem Wort "Rechtsextremer" steckt das Wort "Extrem", und das ist so etwa das Endglied von einer Sache. Dann wären wir alles Rechtsextreme gewesen, als wir bei der Fahne oder dem Studium oder sonstwo das Lied vom "Polenmädchen" gesungen haben. Ich würde aber nicht "Pollacke" sagen, das ist abwertend, auch nicht "Kameltreiber" oder "Schlitzaugen", obwohl uns die Asiaten auch "Langnasen" nennen und die Amis "Krautfresser" oder "Krauts". Amis, Tommis, Iwans, Itacker u.s.w. Fidschies (sage ich selbst auch nicht) sehe ich nicht wesentlich anders als Fischköppe, Randberliner, Südschweden, Löffelschnitzer u.s.w. Es wäre zu unterscheiden, mit welchem Hintergrund sowas gesagt wird. Das kann positiv gemeint sein, wenn ihre Leistungen gewürdigt werden oder auch negativ, wenn es Grund dafür gibt. Das Wort "Fidschi" könnte da ein Beispiel sein, wenn einerseits die gute Integration der 2.Generation und ihre zumeist sehr guten Bildungserfolge, andererseits wenn es um die kriminelle Seite einiger Vietnamesen geht. Für die Bayern fällt mir im Moment nichts ein. Auch wenn ich dem Sarrazin in wesentlichen Punkten Recht gebe, würde ich energisch zurückweisen, wenn mir jemand rechtes Gedankengut unterstellen würde. So, und nun können einige eindreschen. Ich hab ein dickes Fell.



nach oben springen

#48

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 14.11.2012 23:52
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Ich würde rechtsextrem so definieren: Wenn jemand gezielt verbal und körperlich Gewalt gegenüber jemandem, der nicht aus dem eigenen Land, aus dem man selbst stammt, ausübt, und sich die verbalen und körperlichen Attacken ausschließlich darauf beziehen und begründen, dass der Angegriffene aus einem anderen Land stammt, als man selbst, und nur das der Grund für den Angriff ist, und nichts Anderes!
Was gedanklich, ohne auszusprechen, im jeweiligen eigenen Kopf eines jeden Menschen rumschwirrt, ist wohl eher egal, denn das gelangt sowieso nicht an die Öffentlichkeit, und kann somit keinen anderen verletzen oder beleidigen. Extrem bedeutet für mich extrem, also abseits der demokratischen Meinung, egal, welcher Richtung, linksextrem ist für mich sowas, wie die RAF, die Morde aufgrund des Widerstands gegen das damalige BRD-Wirtschaftssystem begangen hat.


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#49

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 18:29
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #46
Zitat von PF75 im Beitrag #45
wer ist denn nun ein Rechtsextremer ?
Heute wird man doch schon in diese Ecke gestellt wenn man sich nur zu einer abfälligen Bemerkung gegen Ausländer und vorallem gegen die Wirtschaftsflüchtlinge hinreißen läßt.


meinst du damit z.B. die Bezeichnung "fidschi" für Vietnamesen ?





beispielsweise diese äußerung oder die Ausländer sind" faule Säcke "(selbst erlebt zu ostzeiten),mancheiner zieht sich gleich darann hoch,ein andere lächelt nur müde.Wen soll man denn nun akzeptieren/ignorieren ?


noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben


zuletzt bearbeitet 15.11.2012 18:31 | nach oben springen

#50

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 18:46
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #49
Zitat von Gert im Beitrag #46
Zitat von PF75 im Beitrag #45
wer ist denn nun ein Rechtsextremer ?
Heute wird man doch schon in diese Ecke gestellt wenn man sich nur zu einer abfälligen Bemerkung gegen Ausländer und vorallem gegen die Wirtschaftsflüchtlinge hinreißen läßt.


meinst du damit z.B. die Bezeichnung "fidschi" für Vietnamesen ?





beispielsweise diese äußerung oder die Ausländer sind" faule Säcke "(selbst erlebt zu ostzeiten),mancheiner zieht sich gleich darann hoch,ein andere lächelt nur müde.Wen soll man denn nun akzeptieren/ignorieren ?


noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben



und wer sagt, dass das ein abwertendes Wort ist, wer spricht dich so an ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#51

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 19:01
von PF75 | 3.294 Beiträge

@ gert

Das Thema hatten wir doch schon zur genüge besprochen,solche Bezeichnungen sieht einer als Beleidigung der andere als Auszeichnung und ich denke mir ebend mein teil und endscheidend ist es auch von wem solch ein Ausdruck kommt.


nach oben springen

#52

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 19:14
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #49
noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben
Mein lieber PF75,

nun, ich finde, man kann stolz drauf sein, dass man ein "Ossi" ist. Schließlich hat man, bedingt durch das Leben in zwei gesellschaftlichen Systemen, einen viel größeren geistigen Horizont als ein "Wessi". Und letztlich haben die "Ossis" ja auch revolutionäre Erfahrungen, was den "Wessis" gänzlich fehlt.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#53

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 19:48
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #52
Zitat von PF75 im Beitrag #49
noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben
Mein lieber PF75,

nun, ich finde, man kann stolz drauf sein, dass man ein "Ossi" ist. Schließlich hat man, bedingt durch das Leben in zwei gesellschaftlichen Systemen, einen viel größeren geistigen Horizont als ein "Wessi". Und letztlich haben die "Ossis" ja auch revolutionäre Erfahrungen, was den "Wessis" gänzlich fehlt.

Liebe Grüße

Ecki


dem ist nix hinzu zu fügen


nach oben springen

#54

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 15.11.2012 20:05
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #5
Trotz allem gab es auch in der Ex-DDR genug Neonazis.
Hatte sogar mal erlebt, wie die einen "Volkspolizisten" übelst beschimpften,ohne Konsequenzen........
In Ruinen haben jene Leute Häuserkampf gespielt.
Die waren Stadtbekannt,aber passiert ist denen nichts.
Komisch,oder?


waren wahrscheinlich in der unterzahl , ähnlich wie hier beamte in kreuzberg , aber keine konsequenzen ? nicht vorstellbar zu ddr - zeit !!!



nach oben springen

#55

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 09:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #54
Zitat von ek40 im Beitrag #5
Trotz allem gab es auch in der Ex-DDR genug Neonazis.
Hatte sogar mal erlebt, wie die einen "Volkspolizisten" übelst beschimpften,ohne Konsequenzen........
In Ruinen haben jene Leute Häuserkampf gespielt.
Die waren Stadtbekannt,aber passiert ist denen nichts.
Komisch,oder?


waren wahrscheinlich in der unterzahl , ähnlich wie hier beamte in kreuzberg , aber keine konsequenzen ? nicht vorstellbar zu ddr - zeit !!!


Konsequenzen hat es sehr wohl gegeben, was aber richtig pervers ist, das war z.B. der Versuch eines Bekannten aus diesem Millieu im neuen Sozialstaat BRD eine Ausgleichszahlung als Verfolgter des SED- Regimes zu erschleichen, denn er hat sehr wohl monatelang gesessen in der DDR.
Der hat weiter nichts getan, als zu provozieren und sich Gemetzel mit den VoPos zu liefern, ein Halbstarker eben, den die Punks wohl nicht haben wollten.
Das Grundbedürfnis nach Zugehörigkeit hat möglicherweise auch zur Einreihung einzelner Jugendlicher in die DDR- Neonaziszene geführt, im Einzelfall mag es auch erwachsene Vorbilder gegeben haben, die recht offensiv mit ihren Kriegserfahrungen haussieren gegangen waren.
So jemanden habe ich persönlich kennen lernen dürfen, der hat dauernd neue Geschichten erfunden, mal war er Gefangener der Amerikaner, mal in Stalingrad, auch Nordafrika...was den aber so einmalig gemacht hat das waren Aussagen wie "...Ich und Adolf, wir waren die einzigen die daran geglaubt haben"..., Aussagen, die keine Konsequenzen hatten, der blieb in seiner Werkzeugausgabe bis zur Rente, sein Sohn hieß übrigens A d i (Rufname)...Adolf war er wohl nur, wenns keiner hörte.



nach oben springen

#56

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 09:50
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #52
Zitat von PF75 im Beitrag #49
noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben
Mein lieber PF75,

nun, ich finde, man kann stolz drauf sein, dass man ein "Ossi" ist. Schließlich hat man, bedingt durch das Leben in zwei gesellschaftlichen Systemen, einen viel größeren geistigen Horizont als ein "Wessi". Und letztlich haben die "Ossis" ja auch revolutionäre Erfahrungen, was den "Wessis" gänzlich fehlt.

Liebe Grüße

Ecki



@ ecki, du hast aber ein gesundes Selbstbewusstsein, ich beneide dich boah ej !


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#57

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 09:51
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #51
@ gert

Das Thema hatten wir doch schon zur genüge besprochen,solche Bezeichnungen sieht einer als Beleidigung der andere als Auszeichnung und ich denke mir ebend mein teil und endscheidend ist es auch von wem solch ein Ausdruck kommt.



... du weichst meiner Frage aus , na ja hatte auch nichts anderes erwartet!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#58

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 09:54
von jacky (gelöscht)
avatar

Bei uns im Ort, gab es drei Nazis. Die haben einen sogenannten "Assi" umgebracht. Wände beschmiert, dem Mann die Beine aufgschlitzt und Schuhcreme reingemacht. Die wurden verhaftet. Einer war dér Bruder einer damaligen Freundin von mir. Zwei sah man nicht mehr. Der eine davon war der Bruder. Aber der andere kam nach 2 Monaten wieder, da seine Eltern bei der "Firma" waren. toll was?


nach oben springen

#59

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 10:10
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von Ecki im Beitrag #52
Zitat von PF75 im Beitrag #49
noch ein Nachtrag,ich muß ja auch mit "OSSI" leben
Mein lieber PF75,

nun, ich finde, man kann stolz drauf sein, dass man ein "Ossi" ist. Schließlich hat man, bedingt durch das Leben in zwei gesellschaftlichen Systemen, einen viel größeren geistigen Horizont als ein "Wessi". Und letztlich haben die "Ossis" ja auch revolutionäre Erfahrungen, was den "Wessis" gänzlich fehlt.

Liebe Grüße

Ecki


War wohl eher Glückssache, dass man als Ostler natürlich an dem friedlich-revolutionären Wendeumschwung teilnehmen konnte, hätte damals meine Oma und mein Opa mit meiner Mutter z.B. in Brandenburg 1945 bei deren Flüchtlingszug von Schlesien weg halt gemacht, hätte meine Mutter wohl in Brandenburg n'en Mann später geheiratet, und eine andere Person, als ich, wäre wohl dort zur Welt gekommen. Da der Flüchtlingstreck aber ins Ruhrgebiet zog, hat meine Mutter meinen jetzigen Vater geheiratet, sodass ich auf die Welt kommen durfte.
In Sachen Punk, war es bestimmt viel mutiger und revolutionärer, im Osten das auszuleben, als im Westen, da die staatlichen Repressionen dort viel härter waren, als im Westen. Ostpunks war wohl das Härteste in Sachen deutscher Punk(rock)-Geschichte, mit Sicherheit..., das Gleiche gilt wohl auch für andere Jugendszenen, die in der DDR als "westlich-dekadent" bezeichnet wurden von Politikerseite....


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#60

RE: Neofaschismus und DDR

in DDR Staat und Regime 16.11.2012 17:24
von PF75 | 3.294 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #57
Zitat von PF75 im Beitrag #51
@ gert

Das Thema hatten wir doch schon zur genüge besprochen,solche Bezeichnungen sieht einer als Beleidigung der andere als Auszeichnung und ich denke mir ebend mein teil und endscheidend ist es auch von wem solch ein Ausdruck kommt.



... du weichst meiner Frage aus , na ja hatte auch nichts anderes erwartet!





??????????????


nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 3381 Gäste und 172 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558328 Beiträge.

Heute waren 172 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen