#181

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 26.12.2013 21:57
von Fritze (gelöscht)
avatar

Der Alltag in der Kompanie zur Sicherstellung hatte alle wieder erfasst , und Edgar bereitete sich auf den letzten UvD seiner Dienstzeit vor. Eigentlich hätte er noch einmal ran sollen ,aber der Uleu hatte sich beim Spiess für ihn eingesetzt .
Er sass am Tisch und und wiehnerte n bisschen an seinen Stiefeln rum ,sein Stubengenosse kramte derweil in seinen Aufzeichnungen herum .
"Wat machste eijentlich ? "fragte Edgar den anderen Uffz. " Na siehste doch ! " klang es etwas genervt zurück !
"Willste bei der Qualispange angreifen ?" fragte Edgar . Die Antwort kam promt :"Jo.jo ,will nächstes Halbjahr mit Stufe II loslegen ! "
Edgar wiegte seinen Kopf :"Stell dir dat mal nich so einfach vor ! Das kannste nich mit der Stufe III vergleichen ! Ich hab dreimal gebraucht um das endlich zu packen . Aber kommt natürlich auf das Thema und die Laune der Prüfer an ! "
Der junge Uffz . wischte alle Bedenken weg und sprach optimistisch : "Ach wird schon schiefgehen ! Wer nicht wagt , der nicht gewinnt ! "
Daraufhin vollendete Edgar : " Wer nicht pimpert , kriegt kein Kind ! " Da lachten beide schallend .
Um 17.00 Uhr übernahm Edgar den Dienst vom Glasmann und freute sich nochmal ,daß der Buffer sein GUvD war .Dessen erste Amtshandlung war den Gefreiten Wohlgetan ans Tor auf seinen Posten zu bringen.
Nach ca 5min kam er mit dem Gefreiten Nielebock feixenderweise wieder .Nielebock verschwand in den Keller zum Waffenreinigen und der Buffer wischte sich Lachtränen ab .
"Ihr habt doch nicht schon wieder den Wohlgetan verärgert ? " Nene ." sagte der Buffer :" Der Nülle meinte nur eben ,als wir reinkamen ,daß er nun in Ruhe duschen könnte ,weil ja der beste Fähnrichschüler des Warschauer Vertrages ihn beschützen würde ."
Der Nielebock kam die Treppe rauf und deutete eine Bewegung in Richtung Waffenkammer an . Edgar kam aus der Butze und schloss die Kiste auf . Er nahm dem Gefreiten die Waffe ab und gab ihm seine Waffenkarten . Edgar schaute sich in der Kiste um und dachte ,"Ohweh ,hier tut Putzen Not ! " Die Hektik bei der Lage hatte doch etlichen Staub aufgewirbelt .
Bevor der neue Waffenuffz. kommen würde ,war ja sowieso eine Grundreinigung angesagt . Nur gut ,daß der Spiess ihm Zeit dafür eingeräumt hat .Fürs Erste fegte er mal durch und wischte mit einem Staubwedel über die Ständer und Regale . Er sah sich nochmal um und schloss dann zuerst die Tür und dann die Gittertür .
Auf dem Gang kamen ihm der Spiess und der Uleu ehtgegen .Edgar fragte :"Gen.Unterleutnant ,sie wissen doch sicherlich ob die Festgenommenen noch im Stab sind . "
"Edgar ,das brauchen wir doch nicht zu wissen ,aber wenn es dich beruhigt ,sie sind schon vormittags von der Kripo abgeholt worden ."
Der Stabsoberfänrich sagte zu Edgar : " Wegen der Waffenkammer geht klar . Kommende Woche haben sie ausreichend Zeit dafür ."
Dann waren der Spiess und das U.Boot zur Türe raus .
Als nach dem Stuben- und Revierreinigen Ruhe in die Kompanie eingekehrt war , sass Edgar mit Dreien seiner Gängern in der Butze und es wurde natürlich bisschen rumschwadroniert .
Der Gefreite Wohlgetan kratzte sich an seinem ewig pickelndem Kinn und gab auf seine Damenbekanntschaften angesprochen ,laut zum Besten :
"Hör bloss uff mit de Weiber ,es geht nich ohne sie und nich mit die ! "
Und so ging das Geblödel weiter bis die Wachablösung fällig war .
Dann spät in der Nacht sassen Edgar ,der Buffer und Wohlgetan in der Butze ,freuten sich über ihre letzte Wache und erzählten von ihren Zukunftsplänen .Plötzlich holte der Gefreite Nielebock einen zerknitterten Brief aus der Tasche : "Hier, heute jekommen ,ick werde Vater ! "
Der Buffer hieb dem Wohlgetan die Hand auf die Schulter :"Mensch freu Dich doch ! "


Einen kleinen Fehler hab ich heut wieder eingebaut ,für die Kommentare . Mal sehen wer ihn findet !

ff


PF75 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#182

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 10:35
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Wat denn bloß n kleenen Fehler? Een Sack voll Schreibfehler sind da drinne.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#183

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 13:02
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Zaunkönig im Beitrag #182
Wat denn bloß n kleenen Fehler? Een Sack voll Schreibfehler sind da drinne.


Die haste in Deinen zwei kurzen Sätzen auch !


nach oben springen

#184

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 18:09
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Dann nur mal eine Frage zur Orthographie, seit welcher Rechtschreibreform kommt der Punkt zum Satzende vor den neuen Satz?


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#185

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 19:43
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Zaunkönig im Beitrag #184
Dann nur mal eine Frage zur Orthographie, seit welcher Rechtschreibreform kommt der Punkt zum Satzende vor den neuen Satz?


Seitdem der PC das so macht , wenn in der Reihe kein Platz mehr ist ! Haste nix zu Weihnachten bekommen ? Schönes WE Herr Orthographieprofessor !


zuletzt bearbeitet 27.12.2013 19:44 | nach oben springen

#186

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 21:44
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Na, dass ist ja der Knaller hier, diese Diskussion.

Zitat
Seitdem der PC das so macht

Ähhhm, jein, Fritze

Tipp dazu: Setze die Zeichen, Punkt, Komma direkt ohne Leerzeichen nach dem letzten Buchstaben. Nach dem Zeichen dann ein ein Leerzeichen, dann ist das Problem gelöst.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#187

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 21:57
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #186
Na, dass ist ja der Knaller hier, diese Diskussion.

Zitat
Seitdem der PC das so macht
Ähhhm, jein, Fritze

Tipp dazu: Setze die Zeichen, Punkt, Komma direkt ohne Leerzeichen nach dem letzten Buchstaben. Nach dem Zeichen dann ein ein Leerzeichen, dann ist das Problem gelöst.

MfG Berlin




Ich nehme doch mal an, das es um inhaltliche Aspekte/ Themen gehen sollte.
Ob nun ein Komma, Punkt, Strich etc.....denke, wir sollten "die Kirche im Dorf " lassen, oder ?!


xxx
Damals87, passport, Winch und Rothaut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#188

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 22:17
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Ich glaube, es handelt sich hier um ein Missverständnis. Es ging nmir um die vorherige Diskussion vom Zaunkönig. Mir persönlich ist das auch egal wo der Punkt und das Komma ist.

Silberfuchs, ich stimme Dir das voll zu.

Und ich wollte nur einen Tipp geben, wie man sonst soetwas vermeiden kann,

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
silberfuchs60 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#189

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 27.12.2013 22:47
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Wird wegen einem Komma oder Punkt wieder ein schönes Thema zerschreddert?

Das ist wohl doch hier völlig wurscht!
Hier zählt NUR der Inhalt. Und der ist bestens


PF75 und Winch haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 28.12.2013 22:30
von Fritze (gelöscht)
avatar

Der 94 er ist schon mehr als drei Tage nicht hier gewesen . Der hätte schon geschrieben ,was Edgar falsch gemacht hat .

Zur Orthographie sage ich mal nichts ,passiert halt beim schreiben .

Ach ja geht noch vor Neujahr weiter und der Edgar läuft (fährt) einspurig !

gute Nacht , Fritze


nach oben springen

#191

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 28.12.2013 22:36
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Na Fritze, von der Kripo sind die Gnu bestimmt nicht aus der GK abgeholt worden.


nach oben springen

#192

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 29.12.2013 20:09
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #191
Na Fritze, von der Kripo sind die Gnu bestimmt nicht aus der GK abgeholt worden.


Bingo ,der Kandidat erhält 10 Punkte !


nach oben springen

#193

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 30.12.2013 06:01
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Keine Gummibärchen?


nach oben springen

#194

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 30.12.2013 14:13
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #193
Keine Gummibärchen?


Nein ,abgelehnt wegen zuviel Zucker und damit Kalorien !


nach oben springen

#195

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 30.12.2013 16:14
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Ok!


nach oben springen

#196

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 30.12.2013 22:15
von Fritze (gelöscht)
avatar

Heute noch eine Episode vom Waffenkeim im "alten Jahr "

Edgar sass in der Wachbutze und drehte einen Alu-Löffel ,welcher platt geklopft war und auf dem 9+h zu lesen war . Die andere Seite ziehrte ein
"und du ? ". Wen würde er wohl damit abstauben lassen ? Einer plötzlichen Eingebung folgend, warf er den Löffel in den Papierkorb. Sollte doch sonstwer ......!
Der Gefreite Wohlgetan kam in die Butze und druckste rum :"Son Mist ,würde gern noch een kleenen ausgeben ! "
Edgar merkte auf : " Auf die freudige Nachricht ? Das kannste am Samstag machen ! "
" Wie jetzt ? " fragte der erstaunte Gefreite .
"Na weesste nich ? Samsatag gehen alle Gänger mit dem U-Boot und dem Zirn in Ausgang . "
"Echt ? " staunte der Gefreite : "Dit war doch noch nie da ! "
"Bedank dich beim Zirn und beim Uleu ! " Der Gefreite Wohlgetan rieb sich die Hände . "Und wie siehts mit den Typen aus der Kneipe aus ? "
Darauf antwortete der hinzukommende Buffer : "Wenns du die Dorforiginale Kalli , Ente und Hans meinst ,die wissen Bescheid . Auch paar Mädels haben ihr Kommen zugesagt . " Und mit gen Decke gerichteten Augen flötete er : " die schöne Anja ,Dörte ,Kathrin und sogar die Tochter vom Batallioner ." Und nach einer Weile :"Der Hauptfeld schaut natürlich auch mal vorbei ."
Edgar stubste den Wohlgetan an : "Also benimm dich ,sonst kriegste am letzten Tag noch die Hammelbeine langgezogen , vor der versammelten Front ! "
Der Buffer sammelte die Tassen auf dem Tisch ein :" Noch n Kaffe ,oder n Tee ? "
"Lass mal ! "entgegnete Edgar :"muss eh schon wieder pinkeln ." damit erhob er sich und verschwand auf dem Gang .
Dann begann die Zeit zu kriechen und wurde nur durch die jeweilge Ablösung der Wachposten unterbrochen .
Edgar hatte sich vorgenommen nicht zu schlafen ,an seinem letzten UvD . Als es dämmerte kamen zwei Küchenfrauen und kurz darauf war Geklapper zu hören.
Dann kamen zwei Gakls und holten ihre Waffen . Edgar blickte in der Kiste sich um ,bisschen komisch war ihm schon ,wenn er daran dachte ,daß er in wenigen Tagen den Laden übergeben würde .Mal sehn ,was das so fürn Typ war ,der ihn ablösen würde.
Im Laufe des Vormittags musste er noch unzählige Male die Kiste aufschliessen ,weil vom Stab ein grosses Waffenreinigen angesagt war .
Edgar gab Waffenöl ,Dochte und Putzappen in nie gekannter Menge heraus .Ab morgen wollte er ja dann zwei Tage die Kiste auf Hochglanz bringen und am Montag in einer Woche sollte die Übergabe an seinen Nachfolger stattfinden.
In drei Tagen würden die Neuen eintrudeln .
Auf dem Gang war ein scheppern zu hören und Edgar stützte sich auf die Luke und sah aus der Kiste heraus ,wie ein Soldat der Hundestaffel einen Stapel der emallierten Futternäpfe aufsammelte .Promt kamen aus der Butze der Buffer und der Wohlgetan und spöttelten .
Die gegenüberliegende Tür ging auf und der Zirn erschien ,die Mütze keck auf der rechten Seite . "Du brauchst die Näpfe nicht von der Emaille befreien, das schaffen die Hunde allein ,wenn sie Hunger oder Langeweile haben ! "
Dann kam der Zirn zu Edgar an die Luke und grinste :" Na Eddy freuste dich schon aufs Großreinemachen ? "
"Na und wie ! "entgegnete Edgar ,und dann mit Verschwörermine :"Ist doch das letzte Mal ." Beide nickten sich mit verkniffenen Gesicht zu .
Der Zirn fuhr sich in gewohnter Manier über den Adamsapfel und quetschte heraus :"Von mir aus könnte heut schon Samstag sein ."
"Haste wieder Durst ? "fragte Edgar . "Hmm " antwortete der Zirn :"morgen ist Vollmond ."
Dann lachten sie beide so laut ,daß der Polit aus seinem Zimmer kam und fragte :" Na Männer schon am Vormittag so heiter ?Was gibt es denn `"
"Och ,"entgegnete Edgar : " Wir unterhalten uns gerade über den Zusammenhang von Mondphasen und Durst ."
Der Oberleutnant fragte : "Was gibts denn heute zu Mittag ? "
Darauf der Zirn : "Glaub heut ist mal wieder Nudelgoulasch dran ." Der Polit verschwand wieder in seinem Zimmer und der Zirn rückte seine Mütze gerade ,klopfte mit dem Knöchel auf die Luke und ging Richtung Hundezwinger .
Nach dem Mittagessen schaute Edgar mal bei den Nachrichtenleuten vorbei .Dort fragte er noch dem günstigsten Zeitpunkt für ein Telefonat mit Nadja . "Komm mal so um 20.00Uhr ! "sagte ihm der Nachrichtenuffz. "Na gut ,bis dann ."
Er nahm sich vor gleich noch n Paket Kaffee für die Nachrichtenleute zu holen .
In der MHO war Gedrängel wie aufm Hauptbahnhof . Aber er bekam den Kaffe und ging zurück zur Wachbutze ,wo sein GUvD schon die Unterlagen auf neuesten Stand gebracht hatte .
Um 1700Uhr übergab er den Dienst an den bedröppelt dreinblickenden Hundeuffz Waldi .


Winch, ABV, PF75, Damals87, Pitti53, Hackel39 und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#197

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 04.01.2014 13:49
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Wann geht es dieses Jahr weiter?


nach oben springen

#198

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 04.01.2014 18:44
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #197
Wann geht es dieses Jahr weiter?


Immer gemach ! Das neue Jahr ist mit massig Arbeit gestartet und mir brummt der Schädel vom Kölner Bienenstock .
Und Edgar hat nur noch 9 Tage !


nach oben springen

#199

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 04.01.2014 21:18
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Pitti,seit wann bist Du so ungeduldig?Ganz neuer Zug von Dir!


nach oben springen

#200

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 05.01.2014 21:29
von 94 | 10.792 Beiträge

Also über einen einzigen Tage (den 16. Juni 1904) wurden mal um die tausend Seiten geschrieben. Insofern kann das noch was Längers werden. Der eine Fehler übrigens nennt sich Plenk und der Edgar-Fehler, hmm? Ich rate mal ... drei Anläufen für eine Quali-II?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Betrifft Waffenkeim
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Zaunkönig
1 28.12.2013 11:32goto
von silberfuchs60 • Zugriffe: 337
Waffenkeim II
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Ecki
19 09.11.2014 09:44goto
von damals wars • Zugriffe: 1212

Besucher
25 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557973 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen