#241

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 11.02.2014 20:25
von Vogtländer (gelöscht)
avatar


Pitti,wie wa das mit der Geduld?Nicht unsre Baustelle!


zuletzt bearbeitet 11.02.2014 20:25 | nach oben springen

#242

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 11.02.2014 22:31
von Pitti53 | 8.783 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #241

Pitti,wie wa das mit der Geduld?Nicht unsre Baustelle!


Leider hat das mit mangelnder Geduld nichts zu tun. Ich befürchte wieder eine unvollendete Geschichte


nach oben springen

#243

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 12.02.2014 06:32
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Na,als Vorschlag sollten wir erstmal Freitag abwarten.
Wenn man mit Eisenbahngesellschaften zusammenarbeitet,lernt man in Bezug auf Arbeitsmaterial Geduld üben kennen. Bissel ist schon hängen geblieben bei mir.


zuletzt bearbeitet 12.02.2014 06:33 | nach oben springen

#244

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 13.02.2014 23:41
von Pitti53 | 8.783 Beiträge

Sagte ich's doch. Wir erleben das Ende der Geschichte nicht mehr


nach oben springen

#245

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 14.02.2014 06:55
von Pit 59 | 10.120 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #244
Sagte ich's doch. Wir erleben das Ende der Geschichte nicht mehr


Na da bin Ich ja klar im Vorteil,ich habs gar nicht erst angefangen zu Lesen.


nach oben springen

#246

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 14.02.2014 09:09
von Rainman2 | 5.752 Beiträge

Brigitte Reimann hat "Franziska Linkerhand" auch nicht vollenden können ... trotzdem ein großartiger Roman. Gute Geschichten können enden, wo immer sie wollen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#247

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 14.02.2014 17:11
von PF75 | 3.291 Beiträge

Es könnte ja mal jeder interessierte Leser ein Ende Der Story nach seiner Wahl einstellen und die beste Variante übernimmt dann der Herausgeber der Geschichte.


nach oben springen

#248

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 14.02.2014 18:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von PF75 im Beitrag #247
Es könnte ja mal jeder interessierte Leser ein Ende Der Story nach seiner Wahl einstellen und die beste Variante übernimmt dann der Herausgeber der Geschichte.


Das finde ich "Fritze" gegenüber unfair, manchmal gibt es Geschichten ohne Ende. Hier der Geschichte eine eigene Version "anzustricken" das halte ich für falsch. Es ist wie es ist und man sollte damit leben können. Jeder kann in seiner Phantasie die Geschichte für sich zu Ende schreiben....

"Fritz" hatte ein gefühl für seine Geschichte und auch schon Gedanken für den Weitergang, man sollte das respektieren und nicht seinen Schluß "des Endes Willen" dran hängen.

Schade, aber denkt an die Arbeit die darin steckt....

Und hier nochmals: Alles Gute für Dich, Fritze....


Damals87, Feliks D., Lutze, Pitti53 und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#249

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 15.02.2014 04:37
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Nun,Pitti,da hattest doch recht.
Viele von uns hätten sich ein Ende der Geschichte gewünscht.Aber hoffen wjr mal,das wir sie vielleicht doch noch zu Ende lesen dürfen.


nach oben springen

#250

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 15.02.2014 17:51
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #248
Zitat von PF75 im Beitrag #247
Es könnte ja mal jeder interessierte Leser ein Ende Der Story nach seiner Wahl einstellen und die beste Variante übernimmt dann der Herausgeber der Geschichte.


Das finde ich "Fritze" gegenüber unfair, manchmal gibt es Geschichten ohne Ende. Hier der Geschichte eine eigene Version "anzustricken" das halte ich für falsch. Es ist wie es ist und man sollte damit leben können. Jeder kann in seiner Phantasie die Geschichte für sich zu Ende schreiben....

"Fritz" hatte ein gefühl für seine Geschichte und auch schon Gedanken für den Weitergang, man sollte das respektieren und nicht seinen Schluß "des Endes Willen" dran hängen.

Schade, aber denkt an die Arbeit die darin steckt....

Und hier nochmals: Alles Gute für Dich, Fritze....



Hatte den Beitrag über die Löschung erst später entdeckt,mein Beitrag war als Ansporn gedacht.


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#251

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 14.05.2014 20:44
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Dann wolln wir mal , ne ?!

Um 17.30 wiehnerte Edgar über seine Ausgangsschuhe bis sie glänzten wie ein Karfunkelstein .Als er gegen 17.50 runter schlenderte ,fand er dort schon die versammelte Mannschaft nebst U-Boot und Zirn in vollem Wichs und Sporn .Der Gefreite Wohlgetan rief mit hochrotem Gesicht : "Mensch Eddy ,du bist der Letzte ! Wir warten nur auf dich ! "
Der Zirn hatte wieder sein süffisantes Grinsen ,als der Uleu zur Belehrung anhob . Der Spiess kam mit einer Mappe und nickte beschwörend bei jedem Wort vom Uleu . Er hatte schon nachmittags verkünden lassen,daß sich niemand ausser den Gängern auf dem Flur aufzuhalten habe.
Edgar konnte sich vorstellen ,wo die waren . Bestimmt an den Fenstern die zur Strasse hinaus lagen.
Als es dann endlich losging ,liess der Uleu die Truppe in Zweierreihe antreten . "Ohne Tritt , Marsch ! Und Ruhe im Glied ! "
Der Zirn und Edgar ,welche vorne liefen , wären beinahe in Gleichschritt gefallen. Von den Wohnblocks der Sackies war nix zu sehen ,ganz im Gegenteil zur Kompanie . Dort hingen etliche Soldaten an den geöffneten Fenstern . Das U-Boot drohte mit erhobenem Zeigefinger ,daraufhin verschwanden einige der Neugierigen.


ABV, PF75, Damals87, Winch, bendix, manifest 20 und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#252

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 18.05.2014 00:27
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Der kleine Tross wurde schon in der Kneipe erwartet .Die Dorforiginale waren da und sie wurden auch gleich von Kalli mit seinem Lieblingsspruch lautstark begrüßt : "Hurra ,hurra ein neuer Schwanz ist da ,das hat gekracht ,die wahre Pracht !
Das Gedrängel an die Tische nahm noch eine Weile in Anspruch .Doch dann sassen alle und die Kneiperin und zwei ihrer Töchter brachten Bier und fragten nach Wünschen fürs Essen.
Eddy und der Zirn sassen mit dem Uleu und dem Fischer Hans am Tisch und prosteten sich zu . Der Zirn kippte auf Ex und stellte der vorbeieilenden Tochter das leere Glas aufs Tablett . "Einmal Luftrauslassen bitte ! "
Am Nachbarstisch führte Kalli das große Wort und der Buffer flüchtete sich samt Stuhl an den Tisch zu Eddys Linken.
Dann gabs Gejohle und anerkennende Pfiffe . Anja nebst Freundin erschien in der Kneipe .Beide hatten enge Jeans und aufreizende Blusen an.
Nachdem sie alle begrüßt hatten, nahmen sie am Tisch direkt am Thresen Platz .
Der Gefreite Wohlgetan diskutierte mit dem Gemeindekmecht Ente übers Kinderkriegen . "Nu hör doch Erich ,drei Kinder musste mindestens haben ! "
Darauf der Gefreite : " Iwo Ente ,die fressen dir doch die Haare vom Kopp ,eins reicht und ausserdem will ich doch nicht ständig ne schwangere Frau an meiner Seite haben ! "
Der Hans gab den Junges an Edgars Tisch den Tip , gleich was zu Essen bestellen ,weil zu später Stunde wäre die Frau Kneiperin immer sehr ungehalten.Der Zirn und Edgar nahmen Schnitzel mit Spiegelei und Bratkartoffeln und der Uleu wollte Broiler mit Pommes Frites.
Dann mampften sie und überall war Gläserklingen und Gelache zu hören . Der Buffer hatte sich ein Pärchen Bockwurst bringen lassen und skandierte mit erhobener Wurst : " Das letzte Mal gibts diese Wurst ,die Fette ,zu Hause , ess ich lieber ne Boulette ! "
Edgar prustete mit vollem Mund :"Fängt gut an ! " Der Zirn grinste über beide Backen . Das U-Boot verdrehte die Augen ,stand auf und bugsierte den Gefreiten Wohlgetan ,welcher sich am Thresen mit dem Dorfrowdi in ein Fingerhakeln eingelassen hatte , wieder zurück an seinen Tisch .
"Erich ,ist besser so ,du brauchst deine Finger noch , um deiner Frau die Einkaufstaschen zu tragen und dann später dein Kind zu windeln .Alle die dies gehört hatten ,brachen in schallendes Gelächter aus und die älteste Tochter strich sich über den bereits sich wölbenden Bauch .Ihr Verlobter ,welcher Gakl war würde bald zu der illusteren Schar stossen ,
Mittlerweile waren auch noch einige Grenzer aus der sechsten GK gekommen und an allen Tischen wurde gelacht ,gesabbelt und Bier getrunken.
Der Uleu bestellte die nächste Lage und brachte einen Toast auf die Gänger aus .Der Zirn stiess Edgar unterm Tisch an und quetschte ein :"nicht übel der Junge ! "durch die zusammengepressten Lippen .Edgar nickte ,wischte sich den Schaum von den Lippen und schob den leeren Teller von sich .
Die Kneiperin brachte neues Bier und redete auf den Zirn ein :"Schnaps iss heute nicht ! Weisung vom Battallioner . "
Der Zirn nickte und sagte : "Iss auch besser so ,will ja niemand zurück tragen ! "
Einige Tische waren schon zusammengestllt und der Geräuschpegel stieg an . Der Gefreite Nielebock dirigierte ein unsichtbares Orchester und Meyer1
tanzte mit der Freundin von Anja Walzer .
Auf der Toilette drängelten sich die Uniformierten und auf dem Flur sass der Dorfrowdi mit blutiger Nase . Irgendjemand hatte ihn mit dem Trick,hereingelegt unso hatte er sich selst eine verpasst .Kalli klopfte ihm auf die Schulter und sagte schadenfroh : " Lass mal , wenn du mal gedient hast , kennst du auch paar Tricks .
Mittlerweile hatten einige von den Gängern rote Gesichter und einige Hemdsärmel waren aufgekrempelt. Das Bier lief und die zweite Tochter zapfte ohne Unterlass.Die Uhr zeigte bereits nach 2300 und der Uleu bat um Gehör ."Freunde noch zwei Runden und gegen 2345 ist Abmarsch ,aber bitte gesiittet ! "
Das grosse Oh setzte ein ,aber niemand versuchte zu widersprechen . Die Kneiperin rechnete bereits an den ersten Deckeln und etliche Gläser wurden schnell geleert .
Das grosse Verabschieden war im Gange als die Tür aufging und der Spiess in der Tür stand und lautstark verkündete :"Noch eine Runde und nach dem Zahlen aufsitzen ! "
Edgar sah erstaunt auf den Zirn ,doch dieser winkte ab . "Meinste der Spiess will sich morgen anhören ,daß grölende Gänger die Nachtruhe des Dorfes störten.! " Edgar sah auf und sagte zum Uleu :" Sie haben das auch gewusst ! " "Und geplant ! " liess das U-Boot hören . Dann hob er sein Glas und prostete ihnen zu .
Der LO stand mit dem Heck direkt vor der Ausgangstür .Nachdem alle aufgessen waren ,ermahnte sie der Uleu ," Und wehe einer hält seine Füsse nicht still ,vorn sitzt der Spiess und der sucht noch n paar Aspiranten für die Sonntagsreviere ! "
Der Fahrer niemand anders als Soldat Meyer Zwo liess die Reifen quietschen und legte in Rekordzeit den eine Kilometer bis zu Kompanie ,wo der Torposten schon das grosse Tor geöffnet hatte ,zurück und hielt direkt vorm Kompanieeingang .Schon standen sie alle im Treppengang und der Uleu zählte noch mal durch .Der Spiess nahm Edgar und den Zirn beiseite : "Wenn es sich gleich beruhgt hat ,kommt ihr zwei noch in mein Dienstzimmer ! "
Der Zirn zog die Augenbrauen hoch und setzte sein süffisantes Grinsen auf .Edgar dacht nur ,da war wohl noch nicht alles !

ff




Rechtschreibfehler dürfen behalten werden


pferdsdorfer, bendix, Damals87, zweedi04, PF75, GZB1, Winch, Pitti53, ABV, exgakl, Feliks D., seaman und silberfuchs60 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#253

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 18.05.2014 12:43
von pferdsdorfer | 29 Beiträge

Das ist Grenjzerjargon. Das sind wahre Geschichten! Weiter so!
Pferdsdorfer


/Users/manfredblechschmidt/Desktop/pferdsdorfermanfredanwa.jpg
nach oben springen

#254

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 20.05.2014 22:40
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Im Dienstzimmer des Spiess sassen Edgar der Zirn und das U-Boot und warteten auf den Stabsoberfähnrich . Der schien wohl die Kompanie ins Bett zu bringen .Edgar gähnte und der Zirn kratzte sich am Hinterkopf .Da ging die Tür auf und der Spiess erschien mit einer kalten Platte .
Dem Uleu entfuhr ein "Oh " und Edgar setzte sich gerade hin.Der Spiess fragte: "Kaffe ? " Auf die ungläubigen Gesichter antwortete er :"Ist ja schon gut ,weiss ,daß euch das um Stunden zurückwirft ."
Dann zeigte er vom Zirn zum Schrank : "Hol mal Bier ausm Schrank ! ",dabei schob er die Platte in die Mitte .
Als sie alle ihr Bier hatten , sagte der Stof : "Prost und wohl bekomms !
Dann hub er wieder zu sprechen an :"Da seid ihr zwei nun das letzte Wochende hier ." und zum Zirn , "was macht deine Wohnung ? "
"Is fertig ", grinste der Zirn "Mittwoch zieh ich um ! "
Der Uleu sagte :" Respekt ,das geht ja fix . "und zu Edgar :"Und bei Dir ?"
Edgar zog die Brauen hoch : "Paar Tage hab ich frei ,aber nächsten Samstag werden wir wohl auch umziehen. "
Und erklärend :"Zu den Grosseltern ins Oderbruch . Ich nehm nen Schlosserjob und Nadja Gemeineschwester ."
Dann nahmen sie alle nen Schlück Bier der Zirn stopfte sich sein drittes Wurstbrot rein . Es klopfte und der Glasmann ,welcher UvD hatte meldete dem Uleu ,:" alles ruhig auf der Kompanie ." Ist gut Glasi ! " Der Glasmann verschwand und er Zirn sagte : "Der ist dann im Frühjahr weg ! "
Daraufhin entgegnete der Uleu : "So ist das halt ,ein Kommen und ein Gehen ,aber nicht alle waren wirklich da ! "
Der Spiess fragte wer noch n Bier wollte aber der Zirn winkte ab und auch Edgar wollte nicht mehr .
Am Sonntag stand Edgar trotz der späten Nachtruhe zum Frühstück auf .Auf dem Weg zum Waschraum kam ihm der Gefreite Nielebock entgegen ,der sein Handtuch schwenkte und "der letzte Sonntag hier ! " grölte.
Edgar schaute im Waschraum in den Spiegel und rieb sich seine Augen . Zurück in seinem Zimmer zog er sich an und ging runter in den Speiseraum ,wo nur wenige Soldaten und zwei Uffze sassen .Dabei war sein Nachfolger in der Waffenkammer . Edgar setzte sich und wünschte einen guten Morgen.
Er hatte ja Freitags schon längere Zeit mit dem Neuen gesnakt ,als sie die Übergabe der Kiste hinter sich gebracht hatten.
Der Junge schien ganz patent zu sein ,aber ob er auch belastbar sein würde , Edgar sollte es wohl nicht mehr erfahren .Der Glas mann erschien und lästerte ,"Oh Eddy noch paar Tipps an deine Anton Ludwig ! "
"Ja klar. " entgegnet Edgar ,und zum Nachfolger gewandt :"Lass Dir nicht soviele UvD Dienste anhängen ,das kann der Glasi nämlich besser ! `"
Der brauste gleich auf :" Nüscht , .ab übermorgen bin ick der Alte und will geschont werden ! "
Unversehens war der Spiess herbeigekommen :" Na denn komm mal , Alter ! Da gibt es noch ein paar Dinge für heute zu klären ! "
Damit drehte er sich um und winkte dem Glasmann im Gehen . Dieser trotte sichtlich genervt hinter dem Stabsoberfähnrich her .
Edgar blinzelte seinem Nachfolger zu und dann holte er sich an der Luke noch einen Kaffee.
Wieder oben auf seinem Zimmer schaute in seinen Spind und überlegte ob er schon packen sollte ,aber er hatte noch keine Lust ,dafür würde am Montag noch genug Zeit sein. Und dieser Tag wollte ja auch noch rumgebracht sein .Gerade als er sein Bett machte , schrie der Ochse .
Oh ,dachte er ,da ist was los ! Er schappte sich sein Käppi legte das Koppel um und ging genüsslich in Richtung Wachbutze . Sein Einsatz war ja nun nicht mehr erlaubt und so würde er ganz locker den Dingen ,welche passierten als Zuschauer teilhaben . Unte auf dem Flur war schon Gedränge .
Die A-Boot Besatzung des Bootszuges hatte ihre Waffen empfangen und enterte auf die Ladefläche eines LOs . Zwei Gakls verliessen mit ihren Simson die Kompanie. Der Glasmann lief nervös auf dem Gang hin und her .Der Uleu fragte Edgar ob mit raus wollte . Daraufhin entfuhr Edgar nur ein lautloses Grinsen .Der Spiess klimperte mit seinem Schlüsselbund und sagte zu Edgar : " Na Eddy du darfst nur noch zuschauen ! "
Edgar entgegnete :"Ja ich weiss und zuviel wissen sollte ich auch nicht mehr ! "
Daraufhin lachten der Spiess und der Uleu .Daraufhin verzog sich Edgar in Richtung Klubraum . Er hatte beim Frühstück mit bekommen ,daß sich dort paar Gänger zum Skat mit Kaffee treffen wollten.



Fortsetzung folgt (bei Bedarf )


bendix, pferdsdorfer, exgakl, seaman, Damals87, Pitti53, manifest 20 und GZB1 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#255

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 20.05.2014 23:11
von manifest 20 | 314 Beiträge

Hallo Fritze

Fortsetzung folgt (bei Bedarf ) ist alls Witz gemeint?? Wir sind doch schon süchtig
wann kommt das eigentlich als TV-Serie.

Danke und gruss andreas


seaman und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#256

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 21.05.2014 17:19
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Das "bei Bedarf" kann nur ein Witz gewesen sein!Ick will ja schließlich noch den Heimgang lesen!Wie gehts eigentlich Eddys Perle?


nach oben springen

#257

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 21.05.2014 18:07
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #256
Das "bei Bedarf" kann nur ein Witz gewesen sein!Ick will ja schließlich noch den Heimgang lesen!Wie gehts eigentlich Eddys Perle?


Gemach ,gemach ! Es geht ja weiter ! Und die Nadja wird ja schon das Heim bereiten ,immerhin kommt Eddy in zwei Tagen nach Hause .
Keine Angst sind noch paar Teile von Geschichte !
FRITZE


pferdsdorfer, Winch und zweedi04 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#258

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 21.05.2014 20:04
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

Bei Bedarf??????

Ich freue mich gewaltig, daß der Waffenkeim jetzt (hoffentlich) duch noch vollendet wird! Mach wieter so !!


nach oben springen

#259

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 21.05.2014 20:27
von PF75 | 3.291 Beiträge

Bedarf ist doch immer ,haben schließlich ein schöne Durststrecke gehabt und hoffen nun auf ein versöhliches Ende ( ? ) der Geschichte .


nach oben springen

#260

RE: Erzählung. Der Waffenkeim

in Grenztruppen der DDR 22.05.2014 18:22
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Durststrecke ist gut!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Betrifft Waffenkeim
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Zaunkönig
1 28.12.2013 11:32goto
von silberfuchs60 • Zugriffe: 333
Waffenkeim II
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Ecki
19 09.11.2014 09:44goto
von damals wars • Zugriffe: 1208

Besucher
22 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: rtde
Besucherzähler
Heute waren 2559 Gäste und 159 Mitglieder, gestern 3912 Gäste und 213 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14351 Themen und 556862 Beiträge.

Heute waren 159 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen