#281

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 18:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Jo, das machen wir !!! In der Schule beim Aufsatz hätte es dann geheissen: Thema verfehlt !!! Wir kehren wieder auf die ursprünglichen Pfade zurück.


nach oben springen

#282

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 18:44
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #274
Daß das auf diese Weise und so schnell abgelaufen ist, hatte m.E. vor allem seinen Grund darin, daß die "mündigen Bürger" nach dem von Kohl verabreichten Bananenlikör in ihrer Weitsicht wie pupertierende 14-jährige gehandelt haben. Eine Konföderation, wie damals auch im Gespräch, mit dem Ziel einer Vereinigung wäre allemal besser gewesen für uns alle (außer natürlich für Kohl und seine Klientel, das Großkapital).

2 Dinge dazu, man kann argumentieren wie man will, du und auch andere hier schaffen es immer wieder noch einen drauf zu setzen und Kohl und die Bundesrepublik für alle eure Unzulänglichkeiten verantwortlich zu machen. Das ist erstens an der Realität vorbei ( so einfach kommt ihr aus der Nummer nicht heraus ) und zweitens gebetsmühlenartig wiederholt und daher ermüdend. Aber durch die ständige Wiederholung von falschen oder polemischen Argumenten werden sie auch nicht am Ende richtig, das muss einfach mal gesagt werden.

Eine Frage noch zu der Konförderation : Wie sollte diese denn aussehen ? Wie sollte sie funktionieren zwischen 2, vor allem wirtschaftlich, mehr als ungleichen Partnern ? Das würde ich gern mal von dir beschrieben haben?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#283

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 18:50
von andy | 1.199 Beiträge


Nimm es mir nicht übel,aber bei"geordneten Rückzug muß ich nun richtig[/quote]


Warum musst Du grinsen? Mein Dienstsitz war in der Babelsberger Steinstr. und wir haben schon im November 89 unsere Panzerschränke geleert und entsorgt gehabt und eigentlich nur noch rumgesessen und ein wenig telefoniert. Meinen offiziellen Laufzettel habe ich dann einen Tag nach der Besetzung der Normannenstr. in Berlin abgearbeitet. Da war nicht viel hektisches bei. Insofern war es für meine DE schon ein geordneter Rückzug gewesen - ob Du/Ihr darüber grinst oder nicht, ihr ward ja nicht dabei.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 15.11.2012 18:51 | nach oben springen

#284

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:05
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #268
ich denke, letztlich sind alle auf die DDR geleistete Eide mit dem 3.Oktober 1990 aufgelöst worden. Ich bin kein Jurist, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass ein Eid ja nicht über die Lebenszeit desjenigen/derjenigen hinaus gelten kann, auf den er geleistet wurde, auch wenn man manchmal hier im Forum einen anderen Eindruck gewinnt.




juhu er hat's geschnallt !! glaubst du ?



nach oben springen

#285

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:16
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #270
Zitat von KARNAK im Beitrag #265
Zitat von GZB1 im Beitrag #255
An die Fachleute mal ne Frage:

Wie war das bei der Auflösung des MfS/ AfNS, wurden die ausscheidenden Mitarbeiter entpflichtet (vom Eid entbunden)?
Oder weiterhin zur Geheimhaltung verpflichtet?

Ach was,man ist einfach auseinandergerannt wie ein Haufen Hühner.Getreu dem Motto:Rette sich wer kann"Es war einfach nur Chaos,keiner konnte mit der Situation eigentlich umgehen,weil eben keiner wirklich damit gerechnet hat.Deswegen sind ja auch so ein Haufen Akten übrigeblieben.Denn auch auf diese eventuelle Notwendigkeit war man nicht vorbereitet.Wenn ich mal ein Geheimiss verraten darf,wir haben LKW davon einfach auf Müllhalden gefahren und zwischen den Hausmüll gekippt.Kein Mensch hatte zu diesem Zeitpunkt überhaupt eine Vorstellung davon und hat sich darum gekümmert.Und heute sind sie mit Sicherheit Kompost und kein Problem mehr.


rot mark.

Na gottseidank, dass so viele Akten übrig geblieben sind. Wie sollte man denn sonst später eure Renten berechnen, wenn gar kein Tätigkeitsnachweis mehr vorhanden ist.




was will man denn an einer 'einheitsrente' noch berechnen ???



nach oben springen

#286

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:32
von KARNAK | 1.696 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #283

Nimm es mir nicht übel,aber bei"geordneten Rückzug muß ich nun richtig



Warum musst Du grinsen? Mein Dienstsitz war in der Babelsberger Steinstr. und wir haben schon im November 89 unsere Panzerschränke geleert und entsorgt gehabt und eigentlich nur noch rumgesessen und ein wenig telefoniert. Meinen offiziellen Laufzettel habe ich dann einen Tag nach der Besetzung der Normannenstr. in Berlin abgearbeitet. Da war nicht viel hektisches bei. Insofern war es für meine DE schon ein geordneter Rückzug gewesen - ob Du/Ihr darüber grinst oder nicht, ihr ward ja nicht dabei.

andy

[/quote]
Ich nehme jetzt einfach mal an,Du warst ein V-Nuller.Ich habe aber eben nun anderes erlebt und besonders gesehen.Eben was "Reißwolfattacken"und die von mir genannten Fahrten auf Müllhalden angeht.
Aber wir schweifen schon wieder ab,also schluss jetzt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 16.11.2012 07:05 | nach oben springen

#287

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:37
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Neue Frage zum Themen-Fred und an die Fachleute im Untergrund:

Wie war eigentlich die Ausbildung zum Kundschafter/ Agenten, was hat man da gelehrt bekommen?


nach oben springen

#288

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:41
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #287
Neue Frage zum Themen-Fred und an die Fachleute im Untergrund:

Wie war eigentlich die Ausbildung zum Kundschafter/ Agenten, was hat man da gelehrt bekommen?






gibt es da eine ausbildung zum... oder wird man dazu weil man 'da' ist !???



nach oben springen

#289

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 19:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Kundschafter scheinen ausgeflogen zu sein !!!


nach oben springen

#290

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:07
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #289
Die Kundschafter scheinen ausgeflogen zu sein !!!


Keine Sorge, James Bond kam auch immer wieder


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#291

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:08
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #251
Zitat von Vierkrug im Beitrag #239
Zitat von seaman im Beitrag #233
Zitat von Larissa im Beitrag #232


Zum Eid moechte ich noch was sagen,
Wenn es so waere, dass wir mit einem Eid uns ergeben treu zum Vaterland, Mutterland z.B. und dann bedingungslos zu dem stehen was der Staat uns aufhalftert,und nicht zumindest Umdenken duerften, zeigen wir dann nicht eine Kapitulation gegenueber Staat und System? Wir haben die Folgen eines solch bedinglosen Verhaltens gesehen und wohin diese fuehren kann. Wenn der Soldat erkennt, dass er benutzt wird und es nicht darum geht Menschenleben zu retten, warum sollte er dann nicht ueber seinen Eid hinweggehen. Wenn es dem Menschen nicht mehr erlaubt ist etwas zu hinterfragen, koennen wir uns gleich erschiessen lassen.




Wenn der Eid dem Schutz seiner ehemaligen "Mitarbeiter" dient,gilt er fuer immer!



Er gilt auch dann für immer, wenn man nicht vom Eid entbunden wurde. Fahneneid bleibt Fahneneid !!! Der Bruch des Fahneneides ist auch Verrat. Über Fahnenflucht brauchen wir wohl nicht diskutieren.
Wer hat denn die NVA-Angehörigen, die Angehörigen der GT, wie auch die Angehörigen der anderen Schutz-und Sicherheitsorgane der DDR von ihrem geleistetem Fahneneid entbunden ??? Von den Angehörigen des MfS ganz zu schweigen. Sie folgten teilweise dem Ruf der Strasse und gingen in die Produktion oder durchschritten den Spießrutenlauf nach preussischem Vorbild und das bis in die Gegenwart.
Später dazu mehr, denn ich muß etwas für meinen Brötchenverdienst machen.

Vierkrug




Lies mal hier Eppelmanns Tagesbefehl vom 20.Juli 1989 vor der Neuvereidigung der damals noch verbliebenen Soldaten,Unteroffiziere, Fähnrichschüler, Offiziersschüler, Fähnriche,Offiziere, Generale und Admirale der NVA.

"...Der neue Schwur der NVA unterscheidet sich grundsätzlich von der bisherigen
undemokratischen, vom Führungsanspruch der SED getragenen Eidesformel. Mit
der heutigen Vereidigung werden Angehörige der NVA von dem vor dem
gesellschaftlichen Umbruch geleisteten Eid und Offiziersgelöbnis entbunden..."

http://www.20-juli-44.de/pdf/1990_eppelmann2.pdf

Die Grenztruppen gab es ja zu dem Zeitpunkt in der Form nicht mehr.

Mein Eidabnehmer (DDR) existiert nicht mehr, also kann er seinen Eid rechtlich auch nicht mehr einfordern!

Moralisch ist das eine andere, persönliche Sache.

Dem Rechtsnachfolger (BRD) habe ich keinen Eid geleistet.









AM 20.Juli 1989? Kann ja wohl nicht sein


nach oben springen

#292

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:18
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Hast recht @Pitti

natürlich 1990


nach oben springen

#293

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:27
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #288
Zitat von GZB1 im Beitrag #287
Neue Frage zum Themen-Fred und an die Fachleute im Untergrund:

Wie war eigentlich die Ausbildung zum Kundschafter/ Agenten, was hat man da gelehrt bekommen?






gibt es da eine ausbildung zum... oder wird man dazu weil man 'da' ist !???


Selbst dann gab es später wahrscheinlich eine "Schnellbesohlung".


nach oben springen

#294

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #289
Die Kundschafter scheinen ausgeflogen zu sein !!!



ja, sie sind ausgeflogen Vierkrug, aber sie sind immer noch anwesend, wie immer zwinker1]
Vielen Dank fuer das Putin Foto. Starke Hand, vollkommen im Besitz seiner geistigen und physischen Kraefte und weiss was fuer die Russen gut ist.

Nun weiter. Tochter korrigiert wieder.....ich konnte sie knebeln....

23 Jahre nach Kapitulation und Enteignung der DDR – Der Bruder- Klassenkampf geht weiter, wie wir deutlich aus dieser 'Unterhaltung' heute entnehmen koennen.
Die Diskussion konnte ich verfolgen unterwegs. Woll etwas vom Weg abejekommen Kommis und Kapis! Mein cellphone ist heiser, es machte immer pling zu den unmoeglichsten Momenten.... Halten wir fest aus dieser ganzen Unterhaltung.

Abs. I Arschloecher sind ueberall auf der Welt gleichmaessig verteilt. Eine Aussage, die in die analen (haette fast anal geschrieben) in die Weltgeschichte Germanias eingehen wird und in jedem Falle fuer Deutschland zutrifft. Nicht personlich nehmen, ich geselle mich mit ein, jedenfalls so lange ich hier verweile. Diese Aussage zu Arschloechern, kann als Indikator weiterhin fuer das ehemalige Gebiet der germanischen Horden benutzt werden, aber bemerken wir: diese draengten immerhin alleine die Roemer zurueck. Heute ist es nicht moeglich, vereint auf eigenen Beinen zu stehen oder wenigstens etws Staerke zu zeigen. Gert ich bin noch nicht fertig!

Abs. II Eine Konfoerderation ist immer gut. Aufgrund jedoch des naechsten Absatzes, Abs. III war das nicht anzuraten bei der 'Wiedertrennung' ich meine natuerlich der Wiedervereinigung......, die Wahrheit haette nicht nur Kopfschmerzen, sondern Aufstand bedeutet. Das eine Deutschland verschluckte gierig das andere Deutschland ganz schnell herunter, und somit wurden viele der Arschloecher ruhiggestellt, auf beiden Seiten. Die Bauchschmerzen sind ersichtlich heute noch, der Stuhlgang laesst zu wuenschen uebrig, nichts fliesst mehr wie es war. Die normalerweise klugen und mutigen Deutschen sind nicht ganz so mutig, weil sie nicht zusammenstehen wie die Griechen; und dabei hatten die anderen alle so viel Angst vor einem vereinigten Deutschland, vor allem vor den Deutschen selbst. Die Deutschen selbst werden erst vereint sein, wenn sie denn sich auf ihr eigenes Wohlbefinden besinnen und nicht auf das ihrer Politiker.

Abs. III Waehrend einige Staatsmaenner der ehemaligen DDR hoefiert worden sind von der BRD Regierung, wurden andere, die sich nichts zu Schulden kommen lassen hatten ueber die Jahre, in widerwaertigster Weise oeffentlich zur Schau gestellt und in respektloser Weise behandelt, das passierte vornehmlich beim Verschlucken des Bruders. Fuer einige der ganz Grossen des Dilemmas der DDR hiess das: mitspielen, und vor allem Mund halten, bis ueber den Tod hinaus, zu den Themen: wie oft, wann und wo die betuchten Herren beider Systeme sich in aller Freundschaft mit prickelndem Sekt und wegen prickelnder hinterhaeltiger Geschaefte trafen. Auch die hatten einen Eid abgelegt alle, und zwar den gleichen: zum Wohle des Volkes…. Der eine liebte alle Menschen, der andere wollte sie alle haben....

Ich glaube fast alles was die Deutschen erzaehlen. Als Русская нгличанкa glaube ich eines nur nicht: ein papierloses Dienstobjekt in DEUTSCHLAND? Fallen wir auf die Knie……es kann nicht sein, dass es sich hier um Germania handelte.
Nicht alles ernst nehmen, aber zwischen den Zeilen lesen.


zuletzt bearbeitet 15.11.2012 20:29 | nach oben springen

#295

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:30
von Uleu | 528 Beiträge

Ich verstehe einige Statements zu dem Eid nicht. Sicher, der Schwur vor der Truppenfahne ist erhebend, und auch die Unterschrift unter eine Verpflichtung mag es sein. Aber das sind Symbole. Manches liest sich hier so als ob ein Dritter den Eid entgegen genommen hat und auch nur ein Dritter ihn wieder weg nehmen kann. Als ob man keine eigene Verantwortung trüge.
Ich glaube aber dass wohl jeder in diesem Aufgabenbereich sich irgendwann der Verantwortung und Tragweite seines Handelns klar geworden ist. Das war jedenfalls für mich der Eid. Und den nimmt mir auch keiner ab.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
passport und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#296

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:49
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #293
Zitat von frank im Beitrag #288
Zitat von GZB1 im Beitrag #287
Neue Frage zum Themen-Fred und an die Fachleute im Untergrund:

Wie war eigentlich die Ausbildung zum Kundschafter/ Agenten, was hat man da gelehrt bekommen?




gibt es da eine ausbildung zum... oder wird man dazu weil man 'da' ist !???

Selbst dann gab es später wahrscheinlich eine "Schnellbesohlung".



Weil man da ist????
Vollstaendige und systematische Schulung, geschichtlich, politisch, physisch und vor allem psychischer und intellektueller Art, bei mir jedenfalls. Zuckerbrot und Peitsche. Kommt noch alles, heute nicht. Mein Mann ist eingetroffen und steht unter der Dusche...........


zuletzt bearbeitet 15.11.2012 20:50 | nach oben springen

#297

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:57
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #289
Die Kundschafter scheinen ausgeflogen zu sein !!!


dafür scheinst du ja hier zu sein!


nach oben springen

#298

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #250

Mal OT.

Larissa,viele Gruesse,die ersten Freunde sind eingetroffen.
Ich setze mich jetzt in den Flieger.
ciao.


Hier auch, drei und der Richtige, tell him I'm fu... on the top of the world ......say privyt to the friends. It's a wonderful life...........sometimes.


nach oben springen

#299

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 20:58
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Ach so, auch das muss mal sein:

DANKE kleine Larissa für deine Mühe des Korrekturlesens, Deine Geduld und das Du unsere manchmal zweifelhaften Beiträge aushälst.


zuletzt bearbeitet 15.11.2012 21:00 | nach oben springen

#300

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 15.11.2012 21:04
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #285
Zitat von Gert im Beitrag #270
Zitat von KARNAK im Beitrag #265
Zitat von GZB1 im Beitrag #255
An die Fachleute mal ne Frage:

Wie war das bei der Auflösung des MfS/ AfNS, wurden die ausscheidenden Mitarbeiter entpflichtet (vom Eid entbunden)?
Oder weiterhin zur Geheimhaltung verpflichtet?

Ach was,man ist einfach auseinandergerannt wie ein Haufen Hühner.Getreu dem Motto:Rette sich wer kann"Es war einfach nur Chaos,keiner konnte mit der Situation eigentlich umgehen,weil eben keiner wirklich damit gerechnet hat.Deswegen sind ja auch so ein Haufen Akten übrigeblieben.Denn auch auf diese eventuelle Notwendigkeit war man nicht vorbereitet.Wenn ich mal ein Geheimiss verraten darf,wir haben LKW davon einfach auf Müllhalden gefahren und zwischen den Hausmüll gekippt.Kein Mensch hatte zu diesem Zeitpunkt überhaupt eine Vorstellung davon und hat sich darum gekümmert.Und heute sind sie mit Sicherheit Kompost und kein Problem mehr.


rot mark.

Na gottseidank, dass so viele Akten übrig geblieben sind. Wie sollte man denn sonst später eure Renten berechnen, wenn gar kein Tätigkeitsnachweis mehr vorhanden ist.




was will man denn an einer 'einheitsrente' noch berechnen ???


Wahrscheinlich bekommst du eine Einheitsrente, denn was in der Stasi gearbeitet wurde, war ja so was von streng geheim, deswegen kann man das nicht an Leistungsmerkmalen orientiert berechnen, wie das für andere AN üblich ist.. Insofern stimme ich dir zu.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
28 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2323 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558676 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen