#201

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 10:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #198
Zitat von Vierkrug im Beitrag #196
Da gebe ich Dir Recht. Keiner kann für sich einen alleinigen Rechtsanspruch verbuchen und auch keiner hat die alleinige Wahrheit im Gepäck bzw. für sich gepachtet. Es sind immer subjektive Sicht-und Betrachtungsweisen, weil wir als Menschen auch subjektiv handelnde Individuen sind und da ist auch gut so. Sicherlich habe auch ich Emotionen und ich bin auch ein sehr sozial denkender und handelnder Mensch mit einem ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit - aber ich habe auch gelernt, mit meinen Emotionen richtig umzugehen, denn das war manchmal zum eigenem Schutz, wie auch für die Sicherheit Anderer lebens- wenn nicht sogar überlebenswichtig.
Vierkrug


Danke und guten Morgen Vierkrug. Und genau darauf moechte ich eingehen etwas spaeter. Es geht hier auch um das was Du beschreiben oben aus Sicht der am Schreibtisch sitzenden. Es geht aber auch in diesem Thema ausnahmesweise und endlich sage ich, um die, die draussen vor Ort, im Feld waren, so to say. Wie meine Westbeamter sagte, 'ich muss mich auf dich verlassen, ich habe keine Ahnung was da vorgeht wenn Du hinter der Mauer verschwindest weder dienstlich noch privat'. Und genauso war es fuer die FOs im Osten. Es spielte sich Leben ab auf der anderen Seite im Feld within ein nachrichtendienstliches Leben, und auch das gehoert hierher, weil eben dieses konstant verschwiegen wird und hier alle wollen nicht nur hoeren, welche Gedanken am Schreibtisch vorhanden waren.
Ich muss zum TUEV, wieder einmal. Es ist eine grosse Problematik mein US registrierter Trail Blazer anzumelden in Deutschland.
Gruesse, Larissa


nach oben springen

#202

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 10:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #198
[quote=Vierkrug|p216875]Da gebe ich Dir Recht. Keiner kann für sich einen alleinigen Rechtsanspruch verbuchen und auch keiner hat die alleinige Wahrheit im Gepäck bzw. für sich gepachtet. Es sind immer subjektive Sicht-und Betrachtungsweisen, weil wir als Menschen auch subjektiv handelnde Individuen sind und da ist auch gut so. Sicherlich habe auch ich Emotionen und ich bin auch ein sehr sozial denkender und handelnder Mensch mit einem ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit - aber ich habe auch gelernt, mit meinen Emotionen richtig umzugehen, denn das war manchmal zum eigenem Schutz, wie auch für die Sicherheit Anderer lebens- wenn nicht sogar überlebenswichtig.
Vierkrug


Danke und guten Morgen Vierkrug. Und genau darauf moechte ich eingehen etwas spaeter. Es geht hier auch um das was Du beschreiben oben aus Sicht der am Schreibtisch sitzenden. Es geht aber auch in diesem Thema ausnahmesweise und endlich sage ich, um die, die draussen vor Ort, im Feld waren, so to say. Wie meine Westbeamter sagte, 'ich muss mich auf dich verlassen, ich habe keine Ahnung was da vorgeht wenn Du hinter der Mauer verschwindest weder dienstlich noch privat'. Und genauso war es fuer die FOs im Osten. Es spielte sich Leben ab auf der anderen Seite im Feld within ein nachrichtendienstliches Leben, und auch das gehoert hierher, weil eben dieses konstant verschwiegen wird und hier alle wollen nicht nur hoeren, welche Gedanken am Schreibtisch vorhanden waren.
Ich muss zum TUEV, wieder einmal. Es ist eine grosse Problematik mein US registrierter Trail Blazer anzumelden in Deutschland.
Gruesse, Larissa


Ist schon in Ordnung. Im gewissem Sinne war ich auch an der "Front" bzw. "draussen vor Ort" und kann mir auch ein eigenes Bild machen. Ein "Sesselfur..er" bzw. "Schreibtischtäter" war ich keinesfalls. Ich mochte die Arbeit vor Ort, die Arbeit mit den Menschen, die Lösung von Problemen und Hemmnissen und die Abwehr von Störfaktoren, die es zweifelsohne von außen gab.
Ich habe bei einem Auslandseinsatz in Afrika auch schon mit der "Fresse" im Dreck gelegen als wir unter Feuer genommen wurden. Ich spüre noch heute den erdigen Geschmack im Mund. Und es hat auch nichts mit Feigheit zu tun, wenn man zugibt, dass einem dabei doch der Kupferbolzen stand, weil man wußte, dass die Angreifer keinen Pardon kannten. Das bekamen schon zuvor andere DDR-Spezialisten zu spüren und einige liessen dabei auch ihr Leben. Aber das ist eine andere Geschichte. Habe also auch die sogenannte "Feuertaufe" hinter mir, auf die ich gut und gerne verzichtet hätte.

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 10:59 | nach oben springen

#203

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 11:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KID im Beitrag #183
Wer sich hier als ehem. MfS-Angehoeriger hinstellen moechte, sollte wenigstens Farbe bekennen. Bei Dir, Vierkrug, steht in dem sicheren/neutralen Grau die'Gruppe Mitglieder' statt MfS. Und es war gerade DU, der von den 'Prinzipien' des Dienstes gesprochen hast. Nun aber versteckst Du Dich hinter Mamas Schuerze. Ist auch besser so. Anscheined schaemst Du Dich... Warum wohl auch? Wenn ich von den Prinzipien eines Dienstes gesprochen haette, der seine wertvollsten Mitarbeiter (was die Auslansaufklaerung betrifft) auf der Strecke liegen laesst, wuerde ich mich auch schaemen.

Jens



Hallo Jens, ich wollte zu dieser Frage noch eine weitere Antwort geben. Ich hatte die Alternative zu wählen, entweder Gruppe MfS oder Zeitzeugen. Ich habe mich für Letztere deshalb entschieden, da ich an und mit der Grenze aufgewachsen bin. Als ich geboren wurde, gab es die DDR noch nicht !!! Es war noch die Trennlinie zwischen britischer und sowjetischer Besatzungszone.
Neben der Erziehung im Elternhaus war dieser Umstand ausschlaggebend und prägend für meine gesamte weitere persönliche und politische Entwicklung. Dabei gab es auch für mich Vorbilder in der Familie, wie auch aus dem Verwandten- und Bekanntenkreis. Ein Vorbild war für mich Walter Herkner, in jungen Jahren FDJ-Sekretär auf der Elbewerft Boizenburg, später Generalmajor und Chef der Politischen Hauptverwaltung der GT, zuvor Stadtkommandantur Berlin und später Vorsitzender der Armeesportvereinigung "Vorwärts". Seine Kinder Katja und Irina waren unsere Spielgefährten, wenn sie mal bei ihren Großeltern weilten.
Mich interessierte dieses Forum, weil ich diese Grenze (zumindest von Dömitz bis Lassahn) kenne und viele persönliche Erinnerungen mit ihr verbunden sind.

Vierkrug


nach oben springen

#204

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 12:19
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #201
Zitat von Larissa im Beitrag #198
Zitat von Vierkrug im Beitrag #196
Da gebe ich Dir Recht. Keiner kann für sich einen alleinigen Rechtsanspruch verbuchen und auch keiner hat die alleinige Wahrheit im Gepäck bzw. für sich gepachtet. Es sind immer subjektive Sicht-und Betrachtungsweisen, weil wir als Menschen auch subjektiv handelnde Individuen sind und da ist auch gut so. Sicherlich habe auch ich Emotionen und ich bin auch ein sehr sozial denkender und handelnder Mensch mit einem ausgeprägtem Sinn für Gerechtigkeit - aber ich habe auch gelernt, mit meinen Emotionen richtig umzugehen, denn das war manchmal zum eigenem Schutz, wie auch für die Sicherheit Anderer lebens- wenn nicht sogar überlebenswichtig.
Vierkrug


Danke und guten Morgen Vierkrug. Und genau darauf moechte ich eingehen etwas spaeter. Es geht hier auch um das was Du beschreiben oben aus Sicht der am Schreibtisch sitzenden. Es geht aber auch in diesem Thema ausnahmesweise und endlich sage ich, um die, die draussen vor Ort, im Feld waren, so to say. Wie meine Westbeamter sagte, 'ich muss mich auf dich verlassen, ich habe keine Ahnung was da vorgeht wenn Du hinter der Mauer verschwindest weder dienstlich noch privat'. Und genauso war es fuer die FOs im Osten. Es spielte sich Leben ab auf der anderen Seite im Feld within ein nachrichtendienstliches Leben, und auch das gehoert hierher, weil eben dieses konstant verschwiegen wird und hier alle wollen nicht nur hoeren, welche Gedanken am Schreibtisch vorhanden waren.
Ich muss zum TUEV, wieder einmal. Es ist eine grosse Problematik mein US registrierter Trail Blazer anzumelden in Deutschland.
Gruesse, Larissa





Na, geht doch. Klingt schon deutlich versöhnlicher. Da macht das Mitlesen auch wieder mehr Spaß als wenn sich gegenseitig zerfleischt wird.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 13:41
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #195
Der Unterschied wird wohl sein,........... daß die Einen die angestauten Gefühle mehr, die anderen weniger rauslassen.


Ein wichtiger Satz!


nach oben springen

#206

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 13:52
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #205
Zitat von DoreHolm im Beitrag #195
Der Unterschied wird wohl sein,........... daß die Einen die angestauten Gefühle mehr, die anderen weniger rauslassen.


Ein wichtiger Satz!






Denk ich auch mal.

Wenn ich all die hochinteressanten Berichte und eigenen Erlebnisse hier lese, möchte ich das Leben als Agent, als Spion irgendwie mit einer der heute modernen Extremsportarten vergleichen.

Gefährlich, unberechenbar, nicht jedermanns Ding. Man muß nicht unbedingt dafür sein oder bewundern, Mitmenschen zu Helden erklären, sollte aber die Entscheidung des Anderen irgendwie respektieren. Besonders auch dann, wenn es realer Bestandteil des kalten Krieges und damit (Zeit-) Geschichte ist.


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#207

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 13:54
von 94 | 10.792 Beiträge

So, nachdem sich nun alle wieder FFE (Friede, Freude, Eierkuchen), liegt mir noch 'ne Korinte quer in der Ampulle ...

Zitat von maxel22 im Beitrag #84
..., ich denke es war nur eine Zahl von 1 bis F auch der Schalttransistor ist ein alter Typ GFxxx oder SFxxx
kann mich aber auch täuschen.

Yepp, also das mit dem täuschen, da könnteste richtig liegen. Der OTS brauchte sich nicht mit dem Angebot einer RFT-Filiale begnügen und der andere Transistor ist ein FET aus'm Westen. Zumindest deute ich mal das G D S so, im Kombinat Mirkroelektronik und insbesondere in Neuhaus am Rennweg wurde nicht so applikationsfreundlich beschriftet *grins*
Und am Ende war auch noch ein 555 dabei? Als Spannungsquelle dürften 1,5 oder höchtens noch 3 Volt in dem Kästlein Platz gefunden haben und die Blitzspannung wurde denke ich mal klassisch mit'nem Sperrwandler erzeugt? Wie auch immer, als eine Öffnungsvariante ohne Code hätte vielleicht ein tiefes Kühlen über einen längeren Zeitraum geholfen. Bis wieviele Minusgrade war denn der Film noch brauchbar? Hab von Photo allgemein kein Plan, aber Kälte dürfte ja einem Film nix ausmachen? Zumindest kannte ich mal eine Photogräfin, die bunkerte ihre Filme im Eisfach und das Wässerchen stand im Freien.
War aber wimre ein Platinum und der schmeckte sowieso wie alle 'milden russische Landweine' bei Zimmertemperatur am besten.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 14:00 | nach oben springen

#208

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 14:13
von seaman | 3.487 Beiträge

Knopfzelle 1,5 V war inliegend und reichte voellig aus.


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 14:14 | nach oben springen

#209

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 14:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #208
Knopfzelle 1,5 V war inliegend und reichte voellig aus.


etwas OT es handelt sich aber um die Farbe rot.
TUEV ........das ist ein Cramp hier in Deutschland, nach vier Stunden, und nur mit US Titel (gibt es keine Kraftzeugbriefe) wurde viel geschrieben, fahre ich jetzte zu einem Fahrzeugwerkstatt fuer US Fahrzeuge.
Mein Chevi Boy ist soweit okay, aber da gibt es deutsche Vorschriften............... so die Begrenzungsleuchten, Farbe unzulassig, die sind [rot] rot rot rot bei mir..... und ich habe keine Nebelschlusslampe, wir hatten nie Nebel im Sueden, kein TUEV, kein Abgas, kaum Strassenschilder ........dafuer sehr sehr breite Strassen, manchmal mit 8 Bahnen auf einer Seite......und rechts durfte ich auch da ueberholen, da kann ich mich noch nicht dran gewoehnen, hier darf man nicht... aber die grossen Lkws blinken schon immer wenn sie mich sehen, aus irgendeinem Grund..... Meine Tochter sagte nach heute Morgen, sie fahrt nie wieder mit mir.
bis spaeter, Larissa


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 14:36 | nach oben springen

#210

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 15:02
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Liebe Larrissa, du musst in D immer darauf achten , das auf deinem Tacho mindestens 70Meilen die Stunde angezeigt wird, dann blinken auch die blöden Trucker nicht mehr, wenn die dich sehen.


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 15:03 | nach oben springen

#211

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 15:06
von 94 | 10.792 Beiträge

@seaman schon klar, ist ja eigentlich nix anderes wie'n 'Aufsteckblitz'. Da Du Dich offensichtlich mit der Materie der Z-Kontainer made in HSH (allerdings andere Straßenseite und ein paar Hausnummern weiter südlich wie der Dr.HK) etwas auskennst, (nochmal) die Frage; wurde die Tiefkühlmethode mal praktisch angewendet? Also wenn's überhaupt funzt und der Microfilm so 'ne Woche bei deutlich unter 0° verträgt, die Knopfzelle ist dann auf jeden Fall 'sauer'.

@Larrisa wenn Dir diese eine Farbe so zusagt, dann nimm doch 'ne rote Nummerntafel und die HU nach §29 geht Dir dort vorbei, wo wie Du immer so schön sagst, bei Dir keine Sonne hinkommt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 15:08 | nach oben springen

#212

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 15:10
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #211
@seaman schon klar, ist ja eigentlich nix anderes wie'n 'Aufsteckblitz'. Da Du Dich offensichtlich mit der Materie der Z-Kontainer made in HSH (allerdings andere Straßenseite und ein paar Hausnummern weiter südlich wie der Dr.HK) etwas auskennst, wurde die Tiefkühlmethode mal praktisch angewendet? Also wenn's überhaupt funzt und der Microfilm so 'ne Woche bei deutlich unter 0° verträgt, die Knopfzelle ist dann auf jeden Fall 'sauer'.



Nein,
zur Tiefkuehlmethode kann ich nichts sagen.
Habe lediglich mit dieser Art Container gearbeitet und hatte entsprechende Einweisung zur Handhabung.


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 15:13 | nach oben springen

#213

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 15:25
von eisenringtheo | 9.164 Beiträge

Ein kombinierter Spreng- und Brandsatz wäre natürlicher schon effektiver...

Theo


nach oben springen

#214

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 16:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #211
@seaman schon klar, ist ja eigentlich nix anderes wie'n 'Aufsteckblitz'. Da Du Dich offensichtlich mit der Materie der Z-Kontainer made in HSH (allerdings andere Straßenseite und ein paar Hausnummern weiter südlich wie der Dr.HK) etwas auskennst, (nochmal) die Frage; wurde die Tiefkühlmethode mal praktisch angewendet? Also wenn's überhaupt funzt und der Microfilm so 'ne Woche bei deutlich unter 0° verträgt, die Knopfzelle ist dann auf jeden Fall 'sauer'.

@Larrisa wenn Dir diese eine Farbe so zusagt, dann nimm doch 'ne rote Nummerntafel und die HU nach §29 geht Dir dort vorbei, wo wie Du immer so schön sagst, bei Dir keine Sonne hinkommt.


Genau @94, das tut diese. Aber die Gesetze hier sind strenger und da nuetzt auch mein ...... wo die Sonne nicht hinkommt nix. Rote Nummerntafel????gibt es das auch...? Da werde ich beim TUEV dann nachfragen, wehe wenn das nicht stimmt. Der Typ von dem US Car Shop sagte, es waeren nur 'Kleinigkeiten zu aendern'' die Technik/Electric ist ja auch ein wenig uebertrieben..........

Angefügte Bilder:
an2jpg.jpg

nach oben springen

#215

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 16:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Stammt das aus der Hinterlassenschaft der Flugbereitschaft ??? Sieht ja aus, wie im einem Minijet !!!


nach oben springen

#216

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 16:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #215
Stammt das aus der Hinterlassenschaft der Flugbereitschaft ??? Sieht ja aus, wie im einem Minijet !!!


Vierkrug das ist die alte AN2 und was fur ein herrliches Stueck! Die Fallis sind im letzten Jahr aus dieser gesprungen.


nach oben springen

#217

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 16:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #213
Ein kombinierter Spreng- und Brandsatz wäre natürlicher schon effektiver...
Theo


Theo, ich starre gebannt....... was habe ich nicht alles verpasst im Leben..... ich glaube die schmeissen mich doch aus dem Kino demnachst.


nach oben springen

#218

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 17:20
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Larissa im Beitrag #216
Zitat von Vierkrug im Beitrag #215
Stammt das aus der Hinterlassenschaft der Flugbereitschaft ??? Sieht ja aus, wie im einem Minijet !!!


Vierkrug das ist die alte AN2 und was fur ein herrliches Stueck! Die Fallis sind im letzten Jahr aus dieser gesprungen.


Ich kenne die alte Anna, bin auch schon aus ihr gesprungen !!! Aus welcher sind denn die Fallis in Udersleben oder Neuhausen gehüpft - die Anna aus Gera-Leumnitz oder die rote Merseburger ??? Und wer hat den Absetzer gemacht ???



Nicht zur Nachahmung gedacht !!!


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 19:25 | nach oben springen

#219

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 17:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hier ist Leumnitzer zu sehen.


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 19:24 | nach oben springen

#220

RE: Das Dunkle Haus der Spionage

in Spionage Spione DDR und BRD 14.11.2012 17:42
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Und hier ist die rote Merseburger mit den Fallis in Udersleben.


zuletzt bearbeitet 14.11.2012 19:23 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3681 Gäste und 192 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557418 Beiträge.

Heute waren 192 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen