#181

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 17:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

[/quote]

Ach so, das ist ja klar. Aber ich dachte, dass er einen speziellen Eid ablegen musste - damit er die Lizenz zum Töten bekam ;-)[/quote]

Matloh......!


nach oben springen

#182

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:03
von damals wars | 12.149 Beiträge

Ist doch mal ein ganz neuer Vorwurf, das Jens Karney die Lizenz zum Töten hatte.

Aber, was hätte er mit dieser Erlaubnis anfangen sollen?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#183

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:11
von KID | 234 Beiträge

Leider konnte ich die letzten Paar Tage nicht reinschauen. Jetzt bin ich wieder da.

@matloh : du hast absolut recht. Ich habe einen Eid abgelegt. Dieser Eid sagte (und sagt auch heute), "dass ich die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika gegen all Feinde (Daher der Titel meines Buches...) verteigen muss..." seien diese externe oder interne Gegner. So der Eid. Laut Militaergesetz ist das Befolgen eines illegalen Befehls nicht Pflicht. Es ist dem Soldaten in diesem Falle sogar eine Verantwortung, diesen illegalen befehl NICHT auszufuehren.

Nun, wir koennen bis in die Nacht hinein diskutieren, was rechtens oder gar moralisch ist. Gesetzwidrig ist es aber allenfalls, wenn wir (US-amerikanische Streitkraefte) den vermeintlichen Gegener ohne Kriegserklaerung dessen Territorium mit bewaffneter Militaertechnik verletzen, in der Hoffnung, dass dieser dann Waffengewalt anwendet. Wenn wir (US-Streitkraefte) dem vermeintlichen Gegner falsche Befehle in sein Kommunikationsnetz einspeisen, um fuer eine gezielte Verwirrung im Ernstfall (sprich Nuklearkriegszenarien) bei seinen Streitkraeften zu fuehren, war mir nicht akzeptabel. Am Ende wollte keiner doch der 'Boese' sein, doch fuer den Erstschlag war die UdSSR im Jahre 1983 noch nicht boese genug. Sie musste also wenigsten so erscheinen.... Zu diesem Zweck hatten wir schon KAL 007 (was gar kein 'Zwischenfall' war). Es war klar, dass die 'Guten', die NATO, jene perverse Heilsarmee des Westens, nie den Erstschlag vorbereiteten. Dafuer waren die Plaene, die ich zum Teil verriet, da. Die Sowjets sollten dazu angestachelt werden, mit Waffengewalt auf die illegalen Inkursionen aggressiv zu reagieren, moeglichst aber in der Luft und ueber dem Territorium der BRD (waehrend oder nach Abfangen der NATO-Eindringlinge durch die Luftstreitkraefte der DDR oder der UdSSR, versteht sich).

Das wir auch in einem kuenftigen Wunschszenario ein sowjetisches Flugzeug - moeglichst mit Nuklearwaffen bestueckt, versteht sich - nun von unserer Seite aus ueber die westdeustsche Grenze losschicken konnten, erfuellte den Zweck. Und wenn ein verreuckter Russe mit einem MiG-25 'unerwartet' die Grenze ueberflog... vielleicht sogar Richtung Bonn... Na, wer haette dann den Abschuss nicht gebilligt??


Es gab aber viel Schlimmeres. An solchen Projekten arbeiten zu muessen, war unertraeglich. Und @matloh, wenn Du meinst, ich haette mich in eine andere Einheit versetzen lassen oder so... Das hatte ich naemlich auch versucht. Es wurde glatt abgelehnt, da ich meiner Einheit 'zu wertvoll' waere. Also, ich hatte tatsaechlich versucht, aus dieser Situation zu kommen. Man kann auch heute in der von den Deutschen bevorzugten Konjuktiv-Realitaet existieren (man haette, man sollte, was waere...?) Diesen Luxus hatte ich damals nicht. Ich hatte dann auf mein Gewissen gehoert, und machte mich einfach rar. Ich verschwand ueber die Grenze. Dass ich auch noch zurueckkam, um diesen letzten Schritt des endgueltigen Verrats zu vollziehen, ist unbestritten. Auch wenn das MfS eher unsanft auf mich einwirkte, hatten sie am Ende doch Recht: Wenn ich wirklich gegen diese Kriegshetzerei war, dann musste ich zurueck....

Ja, so ist das dreckige Geschaeft.

Nichts bereuen, sagt der Buddha. Tue ich auch nicht.

Jens


94, passport, SCORN, DoreHolm, Damals87 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.11.2012 20:19 | nach oben springen

#184

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:20
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #175

wo sollte ein agent o.ä. einen eid, vor allem vor wen und auf was ablegen ? sollte wirklich 007 hier der maßstab sein ?


Auf die Verfassung. Denn fuer alle Behoerden gilt es doch immer im Sinne der Verfassung zu handeln.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:25
von KID | 234 Beiträge

Meine besten Freunde sind alle Moerder.... Ist wahr, und alle sitzen noch in Leavenworth. Wozu brauche ich eine Lizenz zum Toeten? Ich hab doch Leute an der Hand...

Schoenen Abend noch!

Jens


nach oben springen

#186

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:31
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #183


@matloh : du hast absolut recht. Ich habe einen Eid abgelegt. Dieser Eid sagte (und sagt auch heute), "dass ich die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika gegen all Feinde (Daher der Titel meines Buches...) verteigen muss..." seien diese externe oder interne Gegner. So der Eid. Laut Militaergesetz ist das Befolgen eines illegalen Befehls nicht Pflicht. Es ist dem Soldaten in diesem Falle sogar eine Verantwortung, diesen illegalen befehl NICHT auszufuehren.


Jens


Da hast Du Recht, Jens. Vieles was heute von US Soldaten, aber auch Polizisten verlangt wird , laesst sich nicht mal annaehernd mit der US Constitution in Einklang bringen. Aber ehrlich gesagt, Spionage fuer die Gegenseite zu betreiben ist aber nicht im Sinne von Nichtausfuehrung eines illegalen Befehls.
http://oathkeepers.org/oath/


nach oben springen

#187

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 20:47
von KID | 234 Beiträge

@ Wz2W: Du musst aber immer weiter als bloss diese erste Instanz gucken. Wenn ich nicht mehr Gefolgsmann dieser Mentalitatet bin, wem oder was gehoere ich in dem Moment? Man muss vorher eine gewisse Loyalitaet gehabt haben, um diese zu verraten. Das ist die Voraussetzung. ich war loyal. Frage einfach, was passiert war... Das hatte ich oben ein bisschen angeduetet.

Jens


nach oben springen

#188

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 21:13
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #187
@ Wz2W: Du musst aber immer weiter als bloss diese erste Instanz gucken. Wenn ich nicht mehr Gefolgsmann dieser Mentalitatet bin, wem oder was gehoere ich in dem Moment? Man muss vorher eine gewisse Loyalitaet gehabt haben, um diese zu verraten. Das ist die Voraussetzung. ich war loyal. Frage einfach, was passiert war... Das hatte ich oben ein bisschen angeduetet.

Jens


Aber die US Verfassung gilt nach wie vor als paramount. Die Verteidigung der Verfassung und zum Feind ueberlaufen kann man irgendwie nicht vereinigen. Du hast geschrieben das die US Constitution homosexuelle benachteiligen wuerde. Ich kenne die US Verfassung (und es gibt keine bessere Verfassung auf der ganzen Welt) und da steht nichts drin, weder im negativen noch im positiven Sinn, ueber Homosexuality. Warum bist Du jetzt der Meinung das diese Verfassung Dich benachteiligt?


nach oben springen

#189

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 21:39
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #188
Zitat von KID im Beitrag #187
@ Wz2W: Du musst aber immer weiter als bloss diese erste Instanz gucken. Wenn ich nicht mehr Gefolgsmann dieser Mentalitatet bin, wem oder was gehoere ich in dem Moment? Man muss vorher eine gewisse Loyalitaet gehabt haben, um diese zu verraten. Das ist die Voraussetzung. ich war loyal. Frage einfach, was passiert war... Das hatte ich oben ein bisschen angeduetet.

Jens


Aber die US Verfassung gilt nach wie vor als paramount. Die Verteidigung der Verfassung und zum Feind ueberlaufen kann man irgendwie nicht vereinigen. Du hast geschrieben das die US Constitution homosexuelle benachteiligen wuerde. Ich kenne die US Verfassung (und es gibt keine bessere Verfassung auf der ganzen Welt) und da steht nichts drin, weder im negativen noch im positiven Sinn, ueber Homosexuality. Warum bist Du jetzt der Meinung das diese Verfassung Dich benachteiligt?




Ich kenne den Text jetzt nicht - aber das wundert mich dann dochhttp://www.welt.de/politik/ausland/artic...ht-erlaubt.html

Irgendwo wird wohl was stehen - oder?

Mike59


nach oben springen

#190

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 21:41
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Es kommt immer auf den persönlichen Glauben, die eigene Ideologie und die eigene Überzeugung an. Für die einen ist der Waffen-SS-Mann, der bis zum letzten Blutstropfen gekämpft hat, ein Held für die anderen ein Verbrecher. Der polnische Partisan oder der Taliban ist entweder Terrorist, oder Freiheitskämpfer. Der DDR-Flüchtling war für den Staat ein Verräter und für die Gegner ein Freiheitskämpfer.
Hängt eben immer subjektiv vom eigenen Standpunkt ab.
Da verstehe ich Kid schon. Schwieriger wird es bei Doppelagenten. Da ist für mich die moralische Einschätzung bedeutend komplizierter.


nach oben springen

#191

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 21:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #190
Es kommt immer auf den persönlichen Glauben, die eigene Ideologie und die eigene Überzeugung an. Für die einen ist der Waffen-SS-Mann, der bis zum letzten Blutstropfen gekämpft hat, ein Held für die anderen ein Verbrecher. Der polnische Partisan oder der Taliban ist entweder Terrorist, oder Freiheitskämpfer. Der DDR-Flüchtling war für den Staat ein Verräter und für die Gegner ein Freiheitskämpfer.
Hängt eben immer subjektiv vom eigenen Standpunkt ab.
Da verstehe ich Kid schon. Schwieriger wird es bei Doppelagenten. Da ist für mich die moralische Einschätzung bedeutend komplizierter.


zu den 'verdammten' Doppelagenten dazu gleich mehr Eisenacher, im neuen Thread. Und danke, ein guter Beitrag von Dir.
Larissa


nach oben springen

#192

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 22:26
von KID | 234 Beiträge

@Wz2W: ich verstehe schon Deine Denkweise, aber das Thema US-Verfassung ist ein Thema fuer sich. Was Homosexualitaet betrifft, hast Du Recht. Es wird in der Verfassung nicht erwaehnt. Jesus, Wahlrecht fuer Frauen und Schwarze, Einkommensteuer, wer heiraten und wieviele Ehegatten man haben darf auch nicht.... Du verstehst sicherlich, worauf ich hin will. Die Verfassung erklaert uns, was wir unter Grundrechten verstehen, d.h. was wir uns durch unsere Revolution erkaempften.

Fuer mich war es einfach, auch wenn Du es nicht akzeptierst - und das ist auch Dein Recht. Ich wusste mit knapp 17 Jahren nicht, wer ich war, und was ich fuer eine Veranlagung eigentlich haben wuerde. Dass ich mit 17 Jahren zur Armee DURFTE, solltest Du aber auch ansprechen. Wer nicht waehlen oder Alkohol trinken darf, soll erst recht nicht zur Armee oder mit Staatsgeheimnissen zu tun haben. Oder? Auch wenn ich meine Verantwortung voll akzeptiere, moechte man bitte schoen die anderen auch zur Verantwortung ziehen. Vergiss die bitte nicht.

Mache es bitte nicht zum 'Schwulen-Thema'. Dann muesste ich wirklich Unangenehmes Erzaehlen, und das moechte ich nicht. OK?

Danke fuer den respektvollen Umgang miteinander....

Jens


zuletzt bearbeitet 08.11.2012 22:50 | nach oben springen

#193

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:00
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #192
@Wz2W: ich verstehe schon Deine Denkweise, aber das Thema US-Verfassung ist ein Thema fuer sich. Was Homosexualitaet betrifft, hast Du Recht. Es wird in der Verfassung nicht erwaehnt. Jesus, Wahlrecht fuer Frauen und Schwarze, Einkommensteuer, wer heiraten und wieviele Ehegatten man haben darf auch nicht.... Du verstehst sicherlich, worauf ich hin will. Die Verfassung erklaert uns, was wir unter Grundrechten verstehen, d.h. was wir uns durch unsere Revolution erkaempften.

Fuer mich war es einfach, auch wenn Du es nicht akzeptierst - und das ist auch Dein Recht. Ich wusste mit knapp 17 Jahren nicht, wer ich war, und was ich fuer eine Vernanlagung eigentlich haben wuerde. Dass ich mit 17 Jahren zur Armee DURFTE, solltest Du aber auch ansprechen. Wer nicht waehlen oder Alkohol trinken darf, soll erst recht nicht zur Armee oder mit Staatsgeheimnissen zu tun haben. Oder? Auch wenn ich meine Verantwortung voll akzeptiere, moechte man bitt schoen die anderen auch zur Verantwortung ziehen. Vergiss die bitte nicht.

Mache es bitte nicht zum 'Schwulen-Thema'. Dann muesste ich wirklich Unangenehmes Erzaehlen, und das moechte ich nicht. OK?

Danke fuer den respektvollen Umgang miteinander....

Jens



Mit 17 bist Du zum Militaer gekommen aber erst mit 21 darf man in Amerika Alkohol trinken . Wahrscheinlich noch ein Fragment aus der Prohibtion Zeit.
Aber, Du bist aus eigenem Entschluss zum Militaer gegangen. Die meisten Forumsmitglieder leben in Deutschland, wo es bis vor 2 oder 3 Jahren noch die Wehrpflicht gab. Was viele Forumsmitglieder vielleicht nicht wissen ist das in Amerika die Wehrpflicht allerdings bereits Mitte der siebziger Jahre abgeschafft wurde, also vor Deiner Zeit. Mit anderen Worten, Du hast Dich selbst und freiwillig gemeldet und kannst jetzt nicht anderen irgendwelche Vorwuerfe machen weil Du dort nicht zurechtgekommen bist oder Dich ueberfordert gefuehlt hast.


nach oben springen

#194

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:15
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #189



Ich kenne den Text jetzt nicht - aber das wundert mich dann dochhttp://www.welt.de/politik/ausland/artic...ht-erlaubt.html

Irgendwo wird wohl was stehen - oder?

Mike59


In der US Verfassung steht nichts, aber auch gar nichts ueber Homosexualitaet drinnen.

Und beim US Militaer lautet das Motto zur Homosexualitaet ganz einfach DADT - Don't ask, don't tell. Die Homosexuellen Lobby spricht immer von einem generellen "Homosexuellenverbot beim US Militaer". Aber das ist voellig uebertrieben. Solange diese Leute nicht ihre sexuelle Veranlagung oeffentlich bekannt geben, fragt keiner danach.


nach oben springen

#195

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:15
von Gert | 12.354 Beiträge

Hallo Jens

wenn man freiwillig in die US Army eintritt, so muss es doch auch möglich sein, eine solche Beschäftigung zu kündigen. War es möglich eine Vertrag mit der US army vorzeitig zu kündigen oder musstest du den Vertrag bis zum letzten Tag erfüllen ?

Gruß Gert


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#196

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #194
Zitat von Mike59 im Beitrag #189



Ich kenne den Text jetzt nicht - aber das wundert mich dann dochhttp://www.welt.de/politik/ausland/artic...ht-erlaubt.html

Irgendwo wird wohl was stehen - oder?

Mike59


In der US Verfassung steht nichts, aber auch gar nichts ueber Homosexualitaet drinnen.

Und beim US Militaer lautet das Motto zur Homosexualitaet ganz einfach DADT - Don't ask, don't tell. Die Homosexuellen Lobby spricht immer von einem generellen "Homosexuellenverbot beim US Militaer". Aber das ist voellig uebertrieben. Solange diese Leute nicht ihre sexuelle Veranlagung oeffentlich bekannt geben, fragt keiner danach.



Dein letzter Satz dann Seaman, sagt alles aus, und dass keiner danach fragt ist nicht ganz richtig.. Es ist Faelle bekannt, die bei Bekanntwerden der Homosexualitaet mit diesen Menschen furchtbar ins Gericht gegangen wurde, von den eigenen Kameraden. Und die eigentlich wichtige Sache ist die, dass gerade erst in den letzten Jahren es zu keiner wirklichen Einigung kam. Fuer mich heisst das, dass diese Menschen geduldet aber nicht gerngesehen sind. Es ist ebenso wie die nachgewiesenen Vergewaltigungen von Frauen in der Army, auf keinem guten Tuch gebettt sind und vieles verheimlicht und nicht bestraft wird. Wichtig zu wissen ist, dass die USA in vielen Bereichen hinterher hinkt im alltaeglichen Leben und auch in wichtigen Themen, die hier in Europa bereits laengst aus der Welt geschafft worden sind, so auch Abtreibung. Wie Jens erwaehnte, mit 21 ist einiges noch nicht erlaubt in den USA. Mit 17 kann man zur Armee und toeten, mit 17 aber keine Flasche Bier kaufen und auch nicht trinken! Da gibt es noch so einiges, das hinterher hinkt, mit Sicherheit eine Constitution aus Pappe.


zuletzt bearbeitet 08.11.2012 23:33 | nach oben springen

#197

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:28
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #194
Zitat von Mike59 im Beitrag #189



Ich kenne den Text jetzt nicht - aber das wundert mich dann dochhttp://www.welt.de/politik/ausland/artic...ht-erlaubt.html

Irgendwo wird wohl was stehen - oder?

Mike59


In der US Verfassung steht nichts, aber auch gar nichts ueber Homosexualitaet drinnen.

Und beim US Militaer lautet das Motto zur Homosexualitaet ganz einfach DADT - Don't ask, don't tell. Die Homosexuellen Lobby spricht immer von einem generellen "Homosexuellenverbot beim US Militaer". Aber das ist voellig uebertrieben. Solange diese Leute nicht ihre sexuelle Veranlagung oeffentlich bekannt geben, fragt keiner danach.



Ja - habe ich auch gelesen, wann und weswegen wurde der eigentlich eingeführt?

Mike59


nach oben springen

#198

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:30
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #195
Hallo Jens

wenn man freiwillig in die US Army eintritt, so muss es doch auch möglich sein, eine solche Beschäftigung zu kündigen. War es möglich eine Vertrag mit der US army vorzeitig zu kündigen oder musstest du den Vertrag bis zum letzten Tag erfüllen ?

Gruß Gert


Das ist eine Frage die mich auch schon immer beschäftigt hat. Die Zwänge zum bleiben würden mich mal interessieren. Meinem Interesse liegen persönliche Erlebnisse zugrunde.
Mike59


nach oben springen

#199

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:41
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #196


Dein letzter Satz dann Seaman, sagt alles aus, und dass keiner danach fragt ist nicht ganz richtig.. Es ist Faelle bekannt, die bei Bekanntwerden der Homosexualitaet mit diesen Menschen furchtbar ins Gericht gegangen wurde. Und die eigentlich wichtige Sache ist die, dass gerade erst in den letzten Jahren es zu keiner wirkichen Einigung kam. Fuer mich heisst das, dass diese Menschen geduldet aber nicht gerngesehen sind. Es ist wie die nachgewiesenen Vergewaltigungen von Frauen in der Army, auf keinem guten Tuch gebettt sind und vieles verheimlicht und nicht bestraft wird.


Aber warum soll man seine sexuelle Veranlagung bekannt geben? Das ist doch Privatsache und geht niemanden was an. Ueber so was redet man doch nicht oeffentlich mit jedem. Beim Militaer geht es nicht um Sex sondern um Verteidigung. Bei der Army ist es doch genau so wie bei jedem Job im zivilen Bereich, wenn das sexuelle Verhalten eines Mitarbeiters zum Problem fuer andere wird, dann muessen die Vorgesetzten eben einschreiten. Das gilt nicht nur fuer Homosexuelle, sondern auch fuer extreme sexuelle Handlungen zwischen Mann und Frau.
Ich bin jedenfalls der Meinung das DADT eine gute Loesung fuer alle ist.


nach oben springen

#200

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 08.11.2012 23:43
von Mike59 | 7.963 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #199
Zitat von Larissa im Beitrag #196


Dein letzter Satz dann Seaman, sagt alles aus, und dass keiner danach fragt ist nicht ganz richtig.. Es ist Faelle bekannt, die bei Bekanntwerden der Homosexualitaet mit diesen Menschen furchtbar ins Gericht gegangen wurde. Und die eigentlich wichtige Sache ist die, dass gerade erst in den letzten Jahren es zu keiner wirkichen Einigung kam. Fuer mich heisst das, dass diese Menschen geduldet aber nicht gerngesehen sind. Es ist wie die nachgewiesenen Vergewaltigungen von Frauen in der Army, auf keinem guten Tuch gebettt sind und vieles verheimlicht und nicht bestraft wird.


Aber warum soll man seine sexuelle Veranlagung bekannt geben? Das ist doch Privatsache und geht niemanden was an. Ueber so was redet man doch nicht oeffentlich mit jedem. Beim Militaer geht es nicht um Sex sondern um Verteidigung. Bei der Army ist es doch genau so wie bei jedem Job im zivilen Bereich, wenn das sexuelle Verhalten eines Mitarbeiters zum Problem fuer andere wird, dann muessen die Vorgesetzten eben einschreiten. Das gilt nicht nur fuer Homosexuelle, sondern auch fuer extreme sexuelle Handlungen zwischen Mann und Frau.
Ich bin jedenfalls der Meinung das DADT eine gute Loesung fuer alle ist.




Ja, ja - hatten wir schon. Wann und weswegen wurde das eigentlich eingeführt?

Mike59


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wettrennen auf der rechten Spur
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Grenzläufer
52 12.12.2015 17:57goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 2842
Ein Gedicht für Dich, mein Freund Jens
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Krelle
13 23.11.2011 21:12goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 1592
Eine Suche nach den Spuren der Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
6 15.08.2009 11:01goto
von Zermatt • Zugriffe: 434

Besucher
25 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2526 Gäste und 135 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557816 Beiträge.

Heute waren 135 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen