#41

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 22:42
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Wanderer, Geheimdienste haben nicht das Recht dazu, sie nehmen es sich. Da wird sowohl versucht, Kräfte zu installieren, die im Sinne des erkundenden Staates handeln als auch die Absichten der nicht in diesem Sinne handelnden Personen (i.d.,R. Politiker, Militärs und Wirtschaftsbosse) rechtzeitig zu erfahren. Das ist eben normal so, daß wird keiner ändern, weil keiner der Erste sein will, der auf einen Geheimdienst verzichtet. Das wäre vielleicht in ferner Zukunft mit einer Weltregierung mit umfassender Entscheidungsgewalt machbar. Finde Dich damit ab und mach Dich heiß darüber.



nach oben springen

#42

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 22:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #41
Wanderer, Geheimdienste haben nicht das Recht dazu, sie nehmen es sich. Da wird sowohl versucht, Kräfte zu installieren, die im Sinne des erkundenden Staates handeln als auch die Absichten der nicht in diesem Sinne handelnden Personen (i.d.,R. Politiker, Militärs und Wirtschaftsbosse) rechtzeitig zu erfahren. Das ist eben normal so, daß wird keiner ändern, weil keiner der Erste sein will, der auf einen Geheimdienst verzichtet. Das wäre vielleicht in ferner Zukunft mit einer Weltregierung mit umfassender Entscheidungsgewalt machbar. Finde Dich damit ab und mach Dich heiß darüber.


nein, er soll sich nicht heissmachen, er soll abkuehlen, chillen, ...........innere Angelegenheiten my aching ass....... es war keine innere Angelegenheit.
So, jetzt ist Schluss mit lustig, endgueltig gute Nacht, bis Morgen
Larissa


nach oben springen

#43

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 22:54
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Larissa, ich wollte ja "NICHT" heißmachen schrieben, aber da war mein Finger schon auf Beitrag speichern, als ich es merkte.



nach oben springen

#44

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 23:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #43
Larissa, ich wollte ja "NICHT" heißmachen schrieben, aber da war mein Finger schon auf Beitrag speichern, als ich es merkte.


kam mir schon witzig vor, dass er sich heissmachen sollte............... na, damit habe ich auch kein Problem, ich meine nicht mit dem Heissmachen, sondern mit dem nicht heissmachen ich gehe ja schon..................


nach oben springen

#45

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 23:03
von LO-Wahnsinn | 3.496 Beiträge

Zitat
KID ist ein Freund und Weggefaehrte von mir, ich weiss wo er steht,



So hatte ich das auch eingeschätzt Larissa.

Ja mit der Agententätigkeit das wär schon mal ein Thema.
Mich persönlich interessieren dabei weniger logistische Strukturen, als viel mehr die persönlichen Gedanken des Agenten, gerade wenn man Doppelagent ist und für 2 gegnerische Seiten arbeitet, sich aber nur einer zugehörig fühlt und man zwangsläufig die Seite auf der man steht verraten muss, oder man Spass an dem Spiel hat, oder oder oder....Facetten gibts da ja wohl viele.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht @Larissa

Viel Spass im Kino
Aber lache nicht zu laut, nicht das sie Dich da rauschmeissen.
Dann schau Dir lieber die alten DDR-Agentenfilme auf Youtube an, die sind weit wertvoller als der Knallkörperkitsch ala James Bond.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#46

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 04.11.2012 23:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #45

Zitat
KID ist ein Freund und Weggefaehrte von mir, ich weiss wo er steht,


So hatte ich das auch eingeschätzt Larissa.

Ja mit der Agententätigkeit das wär schon mal ein Thema.
Mich persönlich interessieren dabei weniger logistische Strukturen, als viel mehr die persönlichen Gedanken des Agenten, gerade wenn man Doppelagent ist und für 2 gegnerische Seiten arbeitet, sich aber nur einer zugehörig fühlt und man zwangsläufig die Seite auf der man steht verraten muss, oder man Spass an dem Spiel hat, oder oder oder....Facetten gibts da ja wohl viele.

Ich wünsche Dir eine gute Nacht @Larissa

Viel Spass im Kino
Aber lache nicht zu laut, nicht das sie Dich da rauschmeissen.
Dann schau Dir lieber die alten DDR-Agentenfilme auf Youtube an, die sind weit wertvoller als der Knallkörperkitsch ala James Bond.



Und immer wieder verfuehrt Ihr mich zum Schreiben................siehste, wie einfach kann man eine hartgesottene Agentin verfuehren.....das was Du vorgibst ist genau das, was ich auch mal loswerden moechte, also demnaechst in diesem Theater..............
Knallkorperkitsch, das Wort habe ich auch noch nie gehoert! herrlich.... mein Deutsch wird immer besser...ich werde jetzt schmunzelnd einschlafen... knallkorperkitsch...
Schlaf gut


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 10:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #38
Geheimdienste sind ein Staat in einem Staat. Wer kontrolliert sie? Niemand, da sie anscheinend ausser Kontrolle operieren koennen. Noch nicht mal die Regierung scheint hier noch in Kontrolle zu sein. Aber wer bezahlt alles? Natuerlich der Steuerzahler. Beobachtung und Verfolgung von Spionen und Terroristen sollte man den Polizeibehoerden uebergeben. Zumindest muessen die sich an bestehende Gesetze halten und koennen dadurch kontrolliert werden.

Genau deshalb wird das eben nichts. Wie will man so andere Geheimorganisationenen unterwandern? In unserer Gesellschafts gehts gar nicht ohne.
Nicht mal Konzerne wie Liedell, Dele-Kom und andere halten sich daran und spionieren selbst. Auch die dürfen die nicht. Die einzige Behörde, die halbwegs transparent ist, ist die Polizei. Deshalb ist diese aber berechenbar. Zudem ist die Polizeipräsenz mittlerweile sowas von Gering, das die Polizei zumeist gar nicht mehr für voll genommen wird.


nach oben springen

#48

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 11:58
von turtle | 6.961 Beiträge

Was Kid betrifft frage ich mich im Nachhinein wie Blöd müssen die Amis gewesen sein. Berlin war zu dieser Zeit nicht nur eine Frontstadt sondern eine Nahtstelle zwischen Ost und West. Geheimdienste aller Couleur waren hier Zu Hause. Wie kann man einen Mann wie Carney auf einen so wichtigen Posten einsetzen? Da müsste man doch vorher besser recherchieren über Veranlagungen bzw. Neigungen usw. .Je mehr ein Mensch Schwachstellen hat umso mehr kann er zur Gefahr werden. Gerade in der Army war Homosexualität was nur im verstecktem möglich war. Bei Bekanntwerden dieser Neigung dürfte es für den Betroffenen noch schwieriger gewesen sein. Die Psyche dürfte auch darunter gelitten haben .Für die Amis war es doch kein Problem sich im Ostteil der Stadt aufzuhalten und umzusehen. Ein sensibler junger Mann durch seiner Neigung doch zumindest in der Army stark gehandikapt, missverstanden und mit der Situation unzufrieden? Da wundert es mich nicht was gekommen ist. Das MfS hat schnell erkannt welches Goldstück vor ihnen saß. Sie wussten es wie sie den jungen Mann an zufassen hatten.
Nach der Wende wo Verrat blühte gehörte letztendlich auch Carney zu den verratenen Verrätern. C'est la vie. Es ist heute leicht jemanden zu verurteilen ohne sich Gedanken darüber zu machen wie es möglich gewesen sein konnte. Inwieweit meine Einschätzung richtig ist ,keine Ahnung ,denke aber das ich so weit nicht daneben liege. Doch darüber kann nur Jens Auskunft geben was seine Beweggründe waren und unter welchen Umständen alles zusammenkam. Ich glaube aber nicht das er bereits vor seiner Berlin Zeit das alles so geplant hat. Fazit er musste erkennen das ein Spion der nichts mehr nützt ziemlich allein steht. Und den Weltfrieden hat er nicht gerettet, er war nur ein Spion unter vielen und die Welt dreht sich weiter. Er ist Geschichte und da mit gelandet wo die DDR gelandet ist in der Versenkung. Ich bin aber immer noch davon überzeugt das Spione oder wie im DDR Jargon Kundschafter wichtig waren um das Gleichgewicht der Kräfte mit zu halten. Manche Fehleinschätzung wurde durch sie revidiert,so das uns einiges erspart blieb.


LO-Wahnsinn, küchenbulle, Pitti53 und bendix haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 17:49
von KID | 234 Beiträge

Hello everybody,

Ich wurde vorgestern auf dem YouTube-Film aufmerksam gemacht. Ja, das war eine Ueberraschung...

Es ist viel seit dem Erstellen dieses Themas geschrieben worden, und die Beitraege habe ih mit Interesse gelesen. Ich mochte mich nur kurz zu einigen Punkten aeussern:

1. Ich stehe zu meinen Taten. Auch wenn das MfS meine Opferbereitschaft und meine Loyalitaet nicht zu schaetzen wusste, stehe ich dazu. Fuer sie aber, fuer das MfS, hatte ich das alles damals nicht getan, sonderen fuer das Volk der DDR.

2. Meine Beweggruende waren damals nicht so einfach. Ich wollte anfangs tatsaechlich nur 'einfach abhauen', wurde aber mit einem immer wichtiger werdeneden Auftrag zurueckgeschickt. Wenn auch unter einem gewissen Zwang, setzte ich mich an die Arbeit. Dadurch erkannte ich tatsaechlich, welche Gefahren noch lauerten. Das MfS brauchte mich nicht mehr zu 'peitschen'; ich fand selbst die beste Motivation auf Marienfelde.

3. Wir waren an einem Abgrund 1983. Das war die Realitaet dieser Jahre. Unsere Arbeit war nicht umsonst.

4. Wikpedia: Wikipedia Deutschland hat andere Regeln, und ich habe mich ehrlich gesagt nicht mit dem deutschen Beitrag beschaeftigt. Der englische Beitrag ist durch mich merhmals dieses Jahr bearbeitet worden, d.h. korrigiert worden. da er staendig von ehemaligen Geheimdienstlern (einer aus Florida) umgeschrieben wird. (Alles ueber Kidnapping [Verschleppung] wird z. B. regelmaessig gestrichen. Dafuer erscheint, dass ich ganz normal verhaftet worden waere.) Tja, es ist bei den Siegern immer so leicht...

5. Wer ueber meine Sexualitaet spricht, sollte beachten, dass dies fuer die meisten ein sensibles Thema ist. Ich bin schwul, ich bin Out. ich war auch im Gefaengnis Out, was gegen jede Schwaeche spricht. Wer meint, das Homosexualitaet gleich Schwaeche bedeutet, irrt sich gewaltig. Sogar das MfS beklagte den Zustand, dass sie meinen Bekanntenkreis nicht unter Kontrolle halten konnte. Diese gefaehrliche Schattenwelt mit ihren Kontrollstrecken, KWs und Geheimcodes ist jedem schwulen Mann schon bekannt. Wir waren in einer solchen Welt aufgewachsen, wo uns keiner traute, und fast jeder uns missachtete. Meine Freunde bewerten mich nicht auf Grund meiner Sexualitaet, sonst waeren sie nicht meine Freunde. Alles klar?

Wie die schoene Larissa sagte: ich habe meine Fehler gemacht, dafuer aber auch bezahlt. Alle, die damals an den Schaltzentralen der Weltmaechte sassen, wissen worum es ging. Wenn ich Fehler gemacht habe, zaehlte der Verrat dieser Geheimnisse der USA nicht dazu. Und wenn ich dafuer 12 Jahre (die besten Jahre) meines Lebens opferte, und wenn mir keiner waehrend dieser langen Haftzeit zu Hilfe kam, hat es sich trotzdem gelohnt. Letztendlich waeren nicht nur DDR-Buerger veraeschert worden, sondern unzaehlige Millionen Europaer aller Nationen. Das wir alle heute noch am Leben sind, ist eine gute Sache, denke ich.

Als Buddhist lernte ich frueh diese oft missverstandene Weisheit schaetzen: Nichts bereuen. Ich bereue auch nichts. Heute ist mein Leben trotz aller Schwierigkeiten mit solch guten Freunden und Kameraden bereichert worden. Viele dieser menschen haette ich nie kennengelernt, waere mein Weg ein anderer gewesen. Das Leiden macht uns stark, und lehrt uns Bescheidenheit. 12 Jahre Leiden heisst auch Vergeben lernen, auch wenn einem selbst nicht vergeben wird. Der Gefangene lernt schnell das Umdenken. Wenn er klug ist, jetzt er das auch in die Praxis um. Statt jeden Tag hinter Gittern zu zaehlen, heisst es dann, so zu leben, dass jeder Tag zaehlt.

Jens


seaman, Pitti53, passport, exgakl, SCORN, DoreHolm, PF75, GilbertWolzow, LO-Wahnsinn, Feliks D. und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 18:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von KID im Beitrag #49
Hello everybody,

Ich wurde vorgestern auf dem YouTube-Film aufmerksam gemacht. Ja, das war eine Ueberraschung...

Es ist viel seit dem Erstellen dieses Themas geschrieben worden, und die Beitraege habe ih mit Interesse gelesen. Ich mochte mich nur kurz zu einigen Punkten aeussern:

1. Ich stehe zu meinen Taten. Auch wenn das MfS meine Opferbereitschaft und meine Loyalitaet nicht zu schaetzen wusste, stehe ich dazu. Fuer sie aber, fuer das MfS, hatte ich das alles damals nicht getan, sonderen fuer das Volk der DDR.

2. Meine Beweggruende waren damals nicht so einfach. Ich wollte anfangs tatsaechlich nur 'einfach abhauen', wurde aber mit einem immer wichtiger werdeneden Auftrag zurueckgeschickt. Wenn auch unter einem gewissen Zwang, setzte ich mich an die Arbeit. Dadurch erkannte ich tatsaechlich, welche Gefahren noch lauerten. Das MfS brauchte mich nicht mehr zu 'peitschen'; ich fand selbst die beste Motivation auf Marienfelde.

3. Wir waren an einem Abgrund 1983. Das war die Realitaet dieser Jahre. Unsere Arbeit war nicht umsonst.

4. Wikpedia: Wikipedia Deutschland hat andere Regeln, und ich habe mich ehrlich gesagt nicht mit dem deutschen Beitrag beschaeftigt. Der englische Beitrag ist durch mich merhmals dieses Jahr bearbeitet worden, d.h. korrigiert worden. da er staendig von ehemaligen Geheimdienstlern (einer aus Florida) umgeschrieben wird. (Alles ueber Kidnapping [Verschleppung] wird z. B. regelmaessig gestrichen. Dafuer erscheint, dass ich ganz normal verhaftet worden waere.) Tja, es ist bei den Siegern immer so leicht...

5. Wer ueber meine Sexualitaet spricht, sollte beachten, dass dies fuer die meisten ein sensibles Thema ist. Ich bin schwul, ich bin Out. ich war auch im Gefaengnis Out, was gegen jede Schwaeche spricht. Wer meint, das Homosexualitaet gleich Schwaeche bedeutet, irrt sich gewaltig. Sogar das MfS beklagte den Zustand, dass sie meinen Bekanntenkreis nicht unter Kontrolle halten konnte. Diese gefaehrliche Schattenwelt mit ihren Kontrollstrecken, KWs und Geheimcodes ist jedem schwulen Mann schon bekannt. Wir waren in einer solchen Welt aufgewachsen, wo uns keiner traute, und fast jeder uns missachtete. Meine Freunde bewerten mich nicht auf Grund meiner Sexualitaet, sonst waeren sie nicht meine Freunde. Alles klar?

Wie die schoene Larissa sagte: ich habe meine Fehler gemacht, dafuer aber auch bezahlt. Alle, die damals an den Schaltzentralen der Weltmaechte sassen, wissen worum es ging. Wenn ich Fehler gemacht habe, zaehlte der Verrat dieser Geheimnisse der USA nicht dazu. Und wenn ich dafuer 12 Jahre (die besten Jahre) meines Lebens opferte, und wenn mir keiner waehrend dieser langen Haftzeit zu Hilfe kam, hat es sich trotzdem gelohnt. Letztendlich waeren nicht nur DDR-Buerger veraeschert worden, sondern unzaehlige Millionen Europaer aller Nationen. Das wir alle heute noch am Leben sind, ist eine gute Sache, denke ich.

Als Buddhist lernte ich frueh diese oft missverstandene Weisheit schaetzen: Nichts bereuen. Ich bereue auch nichts. Heute ist mein Leben trotz aller Schwierigkeiten mit solch guten Freunden und Kameraden bereichert worden. Viele dieser menschen haette ich nie kennengelernt, waere mein Weg ein anderer gewesen. Das Leiden macht uns stark, und lehrt uns Bescheidenheit. 12 Jahre Leiden heisst auch Vergeben lernen, auch wenn einem selbst nicht vergeben wird. Der Gefangene lernt schnell das Umdenken. Wenn er klug ist, jetzt er das auch in die Praxis um. Statt jeden Tag hinter Gittern zu zaehlen, heisst es dann, so zu leben, dass jeder Tag zaehlt.
Jens



big guy, stay cool…………… Diese Empfindungen, die Du beschreibst, ich fuerchte verstehen nur die wenigstens hier. Ich werde noch einiges zu zum Jargon und sog. ‘Verraetern’ schreiben in naechster Zeit. Die meisten begreifen nicht, wie nahe diese ‘Einaescherung’ war. Der Kalte Krieg lebt auf einem neuen Hoehepunkt zur Zeit, einen Namen gibt es dafuer jedoch nicht mehr, gerade in Deutschland, mitten in Europa, unweit der unseligen Kriege, die von westlicher Seite mit Luegen und Betrug entfacht worden sind - auf Geheimdienste verzichten wollen ist unglaublich. Und schon wieder wird aus den USA als 'groesster Feind': Russland bestaetigt. Alleine was zur Zeit verhindert wurde in England z.B. an Bombenanschlaegen in letzter Zeit. Einmal erleben wie unschuldige Menschen in Stuecke zerrissen werden, dann wird das Geschrei gross sein, weil keiner davon verschont sein wird.
Agenten als gewissenlos und korrupt und ja, als Verraeter und unter Persoenlichkeitsproblemen leidend, so einfach ist das doch alles zu erklaeren! Wie es wirklich war, da koennen wir zehn Buecher schreiben, der Arsch der Welt ist uns gewiss.
Auch wenn wir nicht bereuen, weil wir wissen, und das Leben das wir hatten nicht vermissen wollen, trotz aller Haerte im Nachhinein, koennte ich auf leerem Magen kotzen wenn ich daran denken muss, dass die, die das Wertvollste gewonnen haben durch unseren Einsatz, Frieden und Leben, die sind, die uns heute in die Tonne treten wollen. Aus der Asche! Deine Kameradin Larissa seeya


seaman, exgakl, Pitti53, passport, GilbertWolzow, LO-Wahnsinn und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#51

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 19:19
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #50


- auf Geheimdienste verzichten wollen ist unglaublich. Alleine was zur Zeit verhindert wurde in England z.B. an Bombenanschlaegen in letzter Zeit. Einmal erleben wie unschuldige Menschen in Stuecke zerrissen werden, dann wird das Geschrei gross sein, weil keiner davon verschont sein wird.




Ich sehe es eher anders herum. Alle Terroranschlaege der letzten Jahre wurden von Geheimdiensten geduldet wenn nicht sogar inzeniert. 9/11 war ein totaler inside job. Das pfeifen doch bereits die Spatzen von den Daechern. Bei den Anschlaegen in England war es doch genauso. Ebenso Norwegen. Und weil das nun mal ein deutsches Forum ist moechte ich auch an Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) in Zwickau erinnern. Alle Spuren fuehren hier zum VS. Ohne diese Geheimdienste, egal ob westlich oder oestlich, waere die Welt ein besserer und viel sicherer Platz.
Und die Massenvernichtungswaffen die Irak laut westlicher Geheimdienste angeblich gehabt haben soll hat man bis auf den heutigen Tag nicht gefunden. Was man aber findet sind die tausenden von toten Menschen, viele davon Frauen und Kinder, die wegen dieser Geheimdienstluege ihr Leben verloren haben.


nach oben springen

#52

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 19:30
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #50


... Die meisten begreifen nicht, wie nahe diese ‘Einaescherung’ war.....



absolut richtig larissa und da soll es doch foren geben in dem genau dass explizit verneint wird , von leuten welche nicht die geringsten insiderkenntisse haben aber der meinung sind die weisheit mit löffeln gefressen zu haben und nur hohn und spott für leute wie jeff carney übrig haben. gut das es hier fairer und offener zugeht!

SCORN


turtle, seaman, DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.11.2012 19:44 | nach oben springen

#53

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 19:37
von Gert | 12.362 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #52
Zitat von Larissa im Beitrag #50


... Die meisten begreifen nicht, wie nahe diese ‘Einaescherung’ war.....



absolut richtig larissa und da soll es doch foren geben in dem genau dass explizit verneint wird , von leuten welche nicht die geringsten insiderkenntisse haben aber der meinung sind die weißheit mit löffeln gefressen zu haben und nur hohn und spott für leute wie jeff carney übrig haben. gut das es hier fairer und offener zugeht!

SCORN



Scorn du meinst sicher die Weisheit im Sinne von Klugheit ? Dein geschriebenes Wort ist eher eine Farbbeschreibung!
Nicht böse sein, wollte nur auf die Sinnentstellung hinweisen, sonst hätte ich mich nicht gemeldet.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 19:38
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Dann lasst die Unwissenden teil haben, am Insiderwissen um die knapp entgangene Einäscherung. Woher sollen es die einfachen Outsider wissen, wie ihr die Welt gerettet habt, wenn das alles so geheim war. Ich bin gespannt.


zuletzt bearbeitet 05.11.2012 19:38 | nach oben springen

#55

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 19:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #48
Ich bin aber immer noch davon überzeugt das Spione oder wie im DDR Jargon Kundschafter wichtig waren um das Gleichgewicht der Kräfte mit zu halten. Manche Fehleinschätzung wurde durch sie revidiert,so das uns einiges erspart blieb.




Ich weiss turtle,es ist Deine ehrliche Meinung.
Warum hast Du diesen Satz in einem anderen Forum unterschlagen?

seaman


nach oben springen

#56

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 20:02
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Eisenacher im Beitrag #54
Dann lasst die Unwissenden teil haben, am Insiderwissen um die knapp entgangene Einäscherung. Woher sollen es die einfachen Outsider wissen, wie ihr die Welt gerettet habt, wenn das alles so geheim war. Ich bin gespannt.



Ist das jetzt die Witzstunde? Insiderwissen! Wie daemlich kann man auf solch ein Thema antworten. Bleibe gespannt, obwohl Du Dich mit diesem Beitrag sicher ueberspannt hast. Verschliesse Ohren, Augen und alles andere, wie gehabt. Wenn man vor seiner Suppe sitzt und sich jahrelang nicht darum schert was in der Welt damals und in speziell im Kalten Krieg und Deutschland los war....... das ruft nur Sprachlosigkeit in mir hervor, und gleichzeitig eine verdammte Wut. Aber vielleicht bist Du auch erst zehn Jahre alt. Dann bist Du entschuldigt. Fuenfzehnjaehrige wissen mehr.
Ich habe keinen Bock mehr, mir den Mund bei solchen Aussagen fusselig zu reden, bzw. meine Finger leiden zu lassen. Deine Aussage ist mir ganz einfach zu daemlich.

@wandererzwischen2welten. Das ist langsam haarstraeubend was Du alles von Dir gibst. Du solltest Dich zur Verfuegung stellen. Frage mich als was.


seaman und SCORN haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 20:11
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Larrisa
Ist das jetzt die Witzstunde?


Noch nicht! Aber auf jedenfall mal wieder ein Thread, der mit KID anfing und mit Larrisas Befindlichkeiten aufhört. Und besonders die Bemerkung gegen den Wz2W, welcher tapfer und konsequent eine/seine nun nicht immer sooo leicht zu erfassende Meinung offen und ehrlich (zumindest aus seiner Sicht) vetritt. Naja, im freien Fall mal wieder. Hoffentlich ziehste rechtzeitig, der Cypres kommt immer so heftig *wink*

P.S. Achso, schön das Du alles so überstanden hast. Bissel Sorge war da schon, als man nix mehr von dir lesen (oder auch überlesen) konnte.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 05.11.2012 20:13 | nach oben springen

#58

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 20:18
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Kann mich noch gut an ein politisches Poster aus den 70iger Jahren erinnern. Leider hab ich es nie im Internet gefunden. Es zeigt eine Landkarte vom damals noch geteilten Deutschland auf der sich Maden von Ost nach West und West nach Ost bewegten. Die Ostmaden hatte Hammer & Sichel auf dem Ruecken und die Westmaden Dollarzeichen. Auf dem Poster standen die Worte "Made in Germany".
Ich glaube besser konnte man die Situation von damals gar nicht beschreiben. Natuerlich standen wir damals kurz vor einem heissen Krieg. Wir Deutsche waren ja nur Kanonenfutter fuer die Interessen der Besatzungsmaechte. Und wer sich damals als Deutscher der einen oder anderen Seite zur Verfuegung stellte als Agent oder gar Doppelagent, haette sich mitschuldig gemacht, waere es zum heissen Krieg gekommen. Und das gilt sowohl fuer die Deutschen in den West und Ost Geheimdiensten.


nach oben springen

#59

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 20:22
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Larissa im Beitrag #56


@wandererzwischen2welten. Das ist langsam haarstraeubend was Du alles von Dir gibst. Du solltest Dich zur Verfuegung stellen. Frage mich als was.




Vielleicht als Spitzenkandidat fuer die zukuenftige Libertaere Partei Deutschlands?


nach oben springen

#60

RE: Auf den Spuren von KID / Jens Karney

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 05.11.2012 20:27
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #57

Zitat von Larrisa
Ist das jetzt die Witzstunde?

Noch nicht! Aber auf jedenfall mal wieder ein Thread, der mit KID anfing und mit Larrisas Befindlichkeiten aufhört. Und besonders die Bemerkung gegen den Wz2W, welcher tapfer und konsequent eine/seine nun nicht immer sooo leicht zu erfassende Meinung offen und ehrlich (zumindest aus seiner Sicht) vetritt. Naja, im freien Fall mal wieder. Hoffentlich ziehste rechtzeitig, der Cypres kommt immer so heftig *wink*



@94 Witzstunde ist bei Dir des Oefteren. Schlechte Laune? guter Sex ist dafuer prima geeignet, sich mal gehen zu lassen. Nicht geeignet ist ein Gespraech zwischen Andersdenkenden. Larissas Befindlichkeit geht Dich einen Feuchten an. Wie gehabt. Ich boeser Mensch falle gleich in Ohnmacht, was habe ich da getan.....gegen diesen tapferen und konsequenten Wz2W anzugehen. Musst Du fuer ihn antworten? Was ich an Meinungen anzweifele, geht Dich ueberhaupt nichts an. Und wenn Du nichts Fruchtbares zum Thema bringen kannst, dann wie gesagt, siehe oben.
Deine dummen Bemerkungen zu freien Fall und 'hoffentlich ziehste rechtzeitig' kannst Du Dir dahin schieben wo die Sonne nicht scheint, die sind unangebracht. Bei einem solchen Sport wird so etwas nie erwaehnt. So hast Du heute etwas dazugelernt. Nun hoffe ich doch, dass ich rechtzeitig ziehe am naechsten Wochenende, sonst wird Dich der Schlag treffen.
Die Sorge um mich ist unberechtigt, Unkraut vergeht nicht..


94 und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.11.2012 20:30 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wettrennen auf der rechten Spur
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Grenzläufer
52 12.12.2015 17:57goto
von Ari@D187 • Zugriffe: 2846
Ein Gedicht für Dich, mein Freund Jens
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Krelle
13 23.11.2011 21:12goto
von Boelleronkel • Zugriffe: 1596
Eine Suche nach den Spuren der Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Angelo
6 15.08.2009 11:01goto
von Zermatt • Zugriffe: 434

Besucher
4 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 599 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558757 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen