#1

Vom Saulus zum Paulus

in Leben in der DDR 01.11.2012 10:29
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Um den Fred Buchenwald nicht weiter zuzumüllen, erlaube ich mir ein neues Thema zu eröffnen, in Antwort auf den Beitrag vom Nostalgiker

Guten Morgen @all,
guten Morgen speziell auch an Dich, Nostalgiker....
ich mach dann mal einen neuen Fred auf, denn mit Buchenwald hat dies ja nun alles nichts mehr zu tun.
Nennen wir den Fred mal: Vom Saulus zum Paulus, es steht jedem frei, ihn umzubenennen.
Wenn Du, Nostalgiker schreibst, dass Rainman kritisiert, „er wäre mit seiner Arbeit zu einem Handlanger des ideologischen Missbrauches an einer, ihm anvertrauten Gruppe von Menschen geworden“, dann setzt dies doch schon mal voraus, dass der Mann sich mit seiner Rolle damals beschäftigt hat und Erkenntnisse gewann, die ihn genau diese Kritik schreiben lies. Ob er nun komplett der Idee des Sozialismus abschwört oder nicht – nebensächlich, er äußert sich jedenfalls kritisch zu dem, was er damals getan hat und tun musste.
Damit ist er für mich vom Saulus zu einem ohne rote Brille denkendem Menschen geworden, wahrscheinlich hat er schon früher die rote Brille abgelegt, nachdem er da an der Grenze einiges erlebt hatte.
Parteisekretär – war dies nicht im Normalfall immer nebenberuflich? Also ich kenne dies noch vom VEG her, der Produktionsleiter war auch Parteisekretär, der Betriebsparteisekretär in Neuruppin hatte eine hauptamtliche Stelle, seine APO – Sekretäre waren alle irgendwo in den Bereichen eingebunden, ab da war es nebenberuflich...Wer nun nur wegen Karriere in die SED gegangen ist, der wurde bestimmt kein Parteisekretär...
Wo fängt bei mir die Gilde derjenigen an, die in der DDR etwas zu sagen gehabt haben?
Etwas zu sagen gehabt haben sicher viele, ich schrieb: die das Sagen hatten und dies ist ein großer Unterschied. Wer hatte denn das Sagen? Die Partei und deren Funktionäre gehörten wohl dazu, das Mitglied Schulze und Lehmann wohl eher nicht. Es ist leider so, aber dieses: „Die Partei, die Partei, die hat immer Recht“, reduziert den Kreis derer doch gewaltig, die das Sagen gehabt haben. Die Leute, die andere Mitbürger unter Druck setzten, weil sie als APO – Sekretär nun versuchten, andere in die Partei zu pressen: „ sieh doch mal, Du verbaust Dir Deinen weiteren Aufstieg, hier im Betrieb... wenn Du nicht für uns bist, dann bist du gegen unseren Staat... Du hast auf Arbeiter – und Bauernkosten studiert, nun musst Du dich aber auch in die Gesellschaft einbringen...
Alleine schon diesen Typen möchte ich heute nicht wieder ein Stück Entscheidungsbefugnis in die Hände geben.
Was die andere Diskussion über den Umgang mit ehemaligen MfS – Mitarbeitern betrifft, es sind die „Typen“ des anderen Extrems. Da rate ich, die Quelle der Diskussion nicht mehr so häufig zu besuchen, es schadet dem Immunsystem und der Heilungsphase.
Noch etwas zum Ausspionieren.
Meinetwegen soll doch der Trojaner verbreiten, der Rüganer treibt sich in Foren herum, sieht sich Schweinigelseiten an und wir müssen dem mal an seine Mailadressen Viagra anbieten. Da ich das Zeug „ leider“ nicht vertrage, kauf ich eh nichts. Meinetwegen soll mein Kaufverhalten doch den Konzernen bekannt sein, ich bin ja doch eh schon gläsern, weil Finanzamt und weiß der Schinder wer noch, Zugriff auf meine Daten hat. Juckt mich nicht, ich habe nicht vor, irgendwelche Finanzämter zu beschei....
Gejuckt hat mich eher, dass man wusste, ach, Heinz P. ist in der Runde, da werden wir mal aufpassen müssen, was wir sagen. Da Heinz P. ein erkannter Feind war, war er kein Feind mehr, aber wer neben Heinz P. noch in der Runde saß, der war gefährlicher... Konnte man da dann sagen, dass man gerade der Tante mal den Auftrag gegeben hat, aus dem Westen dies und das mitzubringen, ohne dass man der Tante vielleicht die Westreise versaute?
Diese Spitzelei empfand ich persönlich und wieder spreche ich nur für mich alleine, als weitaus schlimmer gegenüber dem heutigen Ausspähens des Kaufverhaltens und meines Surfens im Internet..


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 86 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1171 Gäste und 96 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557147 Beiträge.

Heute waren 96 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen