#41

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 14:25
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike im Beitrag #40
Nein, das ist kein gutes System. Besser war das System der DDR, wo die Kinder von der 1. bis 8. Klasse zusammen lernten und die guten Schüler die schwächeren "mitzogen", ohne das gesamte Lernergebnis in Frage zu stellen. In einigen Bundesländer soll es dieses System, des länger miteinander lernen, eingeführt werden. Das hat man selbstverständlich neu erfunden, denn in der DDR war ja alles Schei§§e. Wie du vielleicht bemerkt hast, gibt es gerade zu wenig leistungsbereite und leistungsfähige Schüler, die eine Ausbildung beginnen können. Viele haben durch unser tolles Schulsystem zu viele Defizite in den verschiedensten Bereichen, auch in Baden-Württemberg. Die Chinesen bilden gerade 3 mal so viel Ingenieure aus, wie Deutschland. In Deutschland fehlen die Fachkräfte, was der Wirtschaft und somit uns allen auf die Füße fallen wird. Wenn es so weiter geht, werden wir den technologischen Vorsprung verlieren. Einige Schulen in Stuttgart sind marode, die letzten Bauarbeiten fanden dort 1970! statt. In Bildung und Ausbildung wurde in den letzten 20 Jahren viel zu wenig investiert, das ist ein Fakt.


Entschuldige bitte, du hast keine Ahnung vom deutschen Schulwesen beiderseits der eh. Grenzen und davon viel.
Wenn ich dir erzählen würde, was ich in dem Schulsytem der DDR der 50 erJahre erlebt habe, würdest du vielleicht anders reden. Aber das glaube ich nicht, weil ich herauslesen kann dass du durch die Rotlichtbestrahlung gegangen bist. Daher ist es zwecklos mit dir darüber zu diskutieren.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 14:36
von 94 | 10.792 Beiträge

Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#43

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 14:37
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #42
Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?


halte dich doch da raus!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#44

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 14:44
von furry | 3.562 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #42
Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?

Habe mal meine alten Zeugnisse durchgesehen.
Eingeschult Sept. 1958: Grundschule
Zeugnis Ende 2. Klasse (1960): Polytechnische Oberschule


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#45

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 14:51
von Mike | 33 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #41

Entschuldige bitte, du hast keine Ahnung vom deutschen Schulwesen beiderseits der eh. Grenzen und davon viel.
Wenn ich dir erzählen würde, was ich in dem Schulsytem der DDR der 50 erJahre erlebt habe, würdest du vielleicht anders reden. Aber das glaube ich nicht, weil ich herauslesen kann dass du durch die Rotlichtbestrahlung gegangen bist. Daher ist es zwecklos mit dir darüber zu diskutieren.



Warum so agressiv? Hat dir heute morgen zum Frühstück einer ins Müsli gepullert? Ich kenne das Schulwesen der DDR und das der BRD kenne ich auch und erlaube mir aus dieser Kenntnis eine Meinung zu bilden, die du nicht teilen musst. Was ich von dir erwarte, gerade weil du so alt wie mein Vater bist, das du sachlich argumentierst und solche persönlichen Angriffe wie "rotlichtbestrahlt" weglässt. Wenn es für dich zwecklos ist,darüber zu diskutieren, warum verfasst du dann einen Beitrag über dieses Thema? Willst du der Welt dadurch mitteilen, das du schlauer oder nur arroganter bist? Das politische System hat mit der Qualität einer Volksbildung nur wenig zu tun. Wir haben 2012 und heute andere Qualitätsmaßstäbe an eine Bildung, wie noch 1950. Unsere Schüler, Facharbeiter und Ingenieure stehen heute im globalen Wettbewerb.



Schmiernippel, Büdinger und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2012 15:00 | nach oben springen

#46

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 15:43
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich habe die POS von 1963-73 besucht. Die Schulbildung in der DDR war meiner Meinung nach sehr gut. Es wurde auch viel Wert auf eine fundierte Bildung in naturwissenschaftlichen Fächern gelegt. Mir hat diese Schulbildung in meinem weiteren Lebensweg sehr geholfen. Auch der Unterrichtstag in der Produktion , hat meiner Meinung nach Sinn gemacht. Meiner Allgemeinbildung hat es nicht geschadet. Wenn ich da so in heutige Schulbücher schaue, hat sich da nichts zum Positiven verändert.
Meine einzige Kritik am DDR-Schulsystem war der ideologische Müll so um allem herum, aber Naturwissenschaften waren weder von Marx,Engels noch Ulbricht abhängig. Der Lehrer war noch eine Autorität und brauchte keine Angst zu haben, vom Schüler eine auf die Fresse zu bekommen.


Schmiernippel, DoreHolm und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 16:21
von furry | 3.562 Beiträge

Wir haben zwei Söhne durch das eine wie andere Schulsystem begleitet. Auf Unterschiede in den Lerninhalten möchte ich hier nicht eingehen, sondern nur auf die Organistion und die für uns als Eltern erkennbaren Mängel.
Zuerst fiel uns auf, dass die Bewertung von schriftlichen Arbeiten nicht mehr von den Eltern unterschrieben werden mussten. Damit war schonmal eine wichtige Informationsquelle versiegt. Aus der Sicht unserer Söhne verstehe ich schon, dass eine weniger gute Arbeit nicht unbedingt zu Hause vorgelegt werden sollte, man erspart sich ja Ärger. In der DDR wurden die Noten von mündlichen und schriftlichen Leistungskontrollen sofort in das Klassenbuch eingetragen und bei Elternabenden konnte man diese Klassenbücher einsehen. In dem neuen Schulsystem hat der Lehrer die Leistungsbewertung in einem persönlichen Buch mit Sternen, Punkten o.a. gekennzeichnet und nach einer gewissen Zeit daraus eine Note für das Klassenbuch gebastelt. Eine sofortige Leistungsbewertung hätte einen wesentlich postiveren Einfluss auf die Lernhaltung des Schülers, als die Nennung einer Zensur nach z.B. 14 Tagen. Bei Elternabenden, die sehr selten stattfanden, konnten auch die Klassenbücher nicht eingesehen werden, angeblich wegen dem Datenschutz. A durfte nicht sehen, wie das Kind von B in der Schule steht. Die "berühmten" Eintragungen bei Unregelmäßigkeiten in das Hausaufgabenheft gab es auch nicht, sicher zur Freude der Schüler, aber auch damit entgingen den Eltern Informationen. Während meiner Schulzeit genügte schon der von den Eltern zu unterschreibende Eintrag: A. störte wiederholt durch Schwatzen den Unterricht. Da kam doch Freude auf. Auf die in der DDR üblichen Hausbesuche durch den Klassenlehrer mussten wir als Eltern auch verzichten. Dafür gab es ein- oder zweimal im Jahr einen Elternsprechtag, bei dem man vor dem Zimmer des jeweiligen Lehrers Schlange stehen musste. Die Verbindung Elternhaus-Schule war zu DDR-Zeiten wesentlich intensiver und sehr nutzbringend.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#48

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 16:23
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Ich gaube mich zu erinnern, daß wir dieses Thema kürzlich schon mal in einem anderen Threat hatten. Meines Erachtens geht Gert, und ich glaube erhat sich damals schon ähnlich geäußert, nicht beachtet, daß die 50er Jahre absolut nicht mit den Jahrzehnten danach zu vergleichen sind, aber er meint, ohne eigene Erfahrungen den Stab über dem Schulsystem der DDR der 60er Jahre und danach brechen zu können. Die Mähr vom besseren Schulsystem in der BRD wird heutzutage wohl nur noch von ganz eingefleischten Konservativen vertreten. Unabhängige Fachleute, die Finnen, Lehrer u.a. haben da ihre Meinung, die den konservativen Parteien nicht gefällt. Habe selbst zwei Kinder aus erster Ehe, meine Frau eine aus erster Ehe und jetzt noch einen nachzügler (geb. 1990 ) großgezogen. Mir erzählt keiner mehr was von wegen schlechten Schulsystem DDR. Das, was man mit unserem Sohn damals gemacht hat, bezeichne ich Staatsverbrechen an ihm bezeichnen. Mit viel Mühe, hohem persönlichen und finanziellen Einsatz hat er die Kurve bekommen und steht jetzt kurz vor dem Lehrabschluss.
Die Instandhaltungschefin meiner Firma in Rhld.-Pf. hat mir mal gesagt, daß sie liebend gern Leute aus der DDR einstellt, die können was.



damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 16:23
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #44
Zitat von 94 im Beitrag #42
Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?


Habe mal meine alten Zeugnisse durchgesehen.
Eingeschult Sept. 1958: Grundschule
Zeugnis Ende 2. Klasse (1960): Polytechnische Oberschule


Die Polytechnische Oberschule war die allgemeine Schulform und umfasste zehn Klassen. Sie entstand 1959 aus einer Reform der achtjährigen Grundschulen bzw. zehnjährigen Mittelschulen. Konzeptionell handelte es sich um eine einheitliche zehnjährige Gemeinschaftsschule. Zum Ende der 10. Klasse erfolgte der Schulabschluss mit Abschlussprüfung, der zur Aufnahme einer Lehre und zum Fachschulstudium berechtigte.Die Gründung der polytechnischen Oberschule als Schulform fiel in den Abschluss der Phase des Aufbaus der sozialistischen Schule 1949–1962. Sie ersetzte die bis dahin in der DDR als Einheitsschule existierende achtjährige Grundschule. Pädagogische Grundlage für die POS war das Konzept des polytechnischen Unterrichts, in dem sich in allen Fächern theoretisch-durchdringendes und praktisch-umgestaltendes Tun verbinden sollten. In Vorbereitung auf die Etablierung der POS wurde zunächst ohne langen Vorlauf für das Schuljahr 1958/59 eine neue Stundentafel eingeführt, die das neue Schulfach „Einführung in die sozialistische Produktion“ in Industrie und Landwirtschaft (ESP), verbunden mit wöchentlich einem Tag praktischen Unterrichts in der Produktion, enthielt. Im Januar 1959 wurden durch die Partei die Thesen „Über die sozialistische Entwicklung des Schulwesens in der Deutschen Demokratischen Republik“ verabschiedet, die noch einmal die Umgestaltung des Schulwesens im Sinne des polytechnischen Unterrichts bekräftigten und sie programmatisch untermauerten es wurde der Vorschlag unterbreitet, eine zehnklassige, allgemeinbildende polytechnische Oberschule aufzubauen. Auf Grundlage dieser Thesen verabschiedet die Volkskammer im Dezember 1959 das Gesetz über die sozialistische Entwicklung des Schulwesens in der Deutschen Demokratischen Republik. Mit der Gründung der POS ging die Verabschiedung einer neuen Schulordnung am 12. November 1959 (die bereits die enge Zusammenarbeit zwischen Schulen und Betrieben regelt) einher. Zunächst umfasste das Regelsystem der POS nur die Klassen eins bis acht, das bedeutete, dass die nach und nach eingeführte 9. und 10. Klasse nicht zur Regelschulzeit zählte. Insbesondere in Städten gab es diese Klassenstufen, wenn auch nicht in jeder Schule. Erst Anfang der 1970er Jahre wurde mit einer nochmals umfassenden Neustrukturierung des Bildungssystems der DDR die Regelschulzeit auf 10 Jahre verlängert, womit auch die Klassen 9 und 10 in die POS integriert wurden.
Soviel zur einführung der POS
Gruß schmiernippel



Mike und Pzella 82 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#50

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 17:09
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Schmiernippel,

Deinen Ausführungen zur POS kann ich so zustimmen. Selber eingeschult 1957 in die Grundschule und 10 Jahre später mit einem Abschlußzeugnis der POS verlassen.
Nach der achten Klasse verließen einige Schüler auf Grund ihrer Leistungen die Schule (ob das Heute "Opfer" sind?) und Andere wechselten zur EOS.
Bei ersteren Schülern waren auch die Sitzenbleiber vertreten.

Aus vier Klassen der Jahrgangsstufe wurden an unserer Schule Zwei gemacht, Schüler die am 'Randgebiet' des Einzugsgebietes der Schule wohnten wurden in eine andere Schule umgeschult. Nachvollziehbar war es nicht, ist aber nicht Thema hier.

Bei einigen Schülern reichte der dafür vorgesehene Teil im Hausaufgabenheft für Einträge nicht immer.......
"Stört im Unterricht...", Schwatzt im Unterricht...", "Lenkt andere Schüler ab...." waren wohl die beliebtesten Einträge in diesen Heften.
Nachsitzen und Strafarbeiten, auch daran kann ich mich erinnern......
Auch die Hausbesuche des Lehrers, 2x mal im Schuljahr waren Regel. Elternabende waren aller 6 Wochen?, Jedenfalls für den Schülergeschmack einfach zu oft......

Aus familiären Gründen mußte ich in der ersten Klasse für ein halbes Jahr in einer anderen Stadt in die Schule gehen.
Zu DDR Zeiten kein Problem, weder der zeitlich bedingte Schulwechsel, noch der Schulstoff. Da variierte die neue Klasse vielleicht um zwei, drei Tage und nach der Rückkehr war es ebenso.
Heute wäre solch ein Wechsel eine Katastrophe, zumal es damals auch noch in einen anderen Bezirk, heute analog anderes Bundesland, ging.
Wobei, es reicht hier in Berlin schon innerhalb des Bezirkes die Schule zu wechseln um in einem völlig anderem "Bildungs"kosmos aufzuschlagen......

Gruß
Nostalgiker

PS.: Gert, "Rotlichtbestrahlung", also Stabü war ab achte Klasse soweit ich mich erinnere und bei einer Stunde in der Woche von dauerhaft zu sprechen, nach ich weiß nicht. Übrigens hatten wir so ab Achte ungefähr 32 bis 36 Wochenstunden auf 6 Wochentage verteilt.......


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#51

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 17:25
von Mike | 33 Beiträge

Ich bin Ende der 90er mit meiner Familie zu den Schwäblis gezogen und habe hier einige vor 1989 in die BRD ausgereiste Ex-Ossis kennengelernt. Manche waren ganz nett, aber es gab auch einen wie der @Gert hier, sobald der einen "Ossi" ausgemacht hatten, fing der an über die DDR zu wettern, wie Schei$$e die "Roten" doch waren. Immer wenn man ihn traf, fing er an das Gleiche zu erzählen, Scheiß DDR, Scheiß Stasi... Wenn sich ein Ostdeutscher erlaubte, was Pro DDR zu sagen, was an diesem Staat gut und richtig war, wurde er gleich ausfallend und laut, denn vermutlich hatte man ihm in der Kindheit beigebracht, wer laut ist,hat immer Recht. Daran wurde ich erinnert, als ich @Gert seinen Beitrag gelesen habe. Das Beste aber zum Schluss, durch eine installierte Videoüberwachung wurde er in meiner Firma des Diebstahls überführt und fristlos entlassen. Er war bei der Stadt Stuttgart angestellt, gehörte dort zum technischen Personal, erbrachte technische Dienstleistungen für das Unternehmen, bei dem ich angestellt war. Er hatte einen recht guten und auch gut bezahlten Job, aber wenn es dem Esel zu gut geht, dann geht er auf das Eis.
Was das Schulwesen der BRD angeht, kann ich @Furry nur beipflichten. Was er in seinem Beitrag schrieb, hat mich auch gestört. Als Eltern wurde man immer vom Zeugnis seines Kindes überrascht, weil man sonst kein Feedback über die Leistungen seines Kindes in der Schule erhielt. Die Elternabende konnte man auch den Hasen geben, die gingen oft über Stunden, über die Leistungen der Schüler, über die Mängel in der Schule, wie häufiger Ausfall des Unterrichts wurde nie diskutiert. Es wurde darüber debattiert, in welchen Ort die nächste Klassenfahrt gehen wird und wie teuer das sein wird und warum das Deutschheft nun einen grünen Umschlag haben muss.



nach oben springen

#52

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 17:34
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Wenn sich ein Ostdeutscher erlaubte, was Pro DDR zu sagen, was an diesem Staat gut und richtig war, wurde er gleich ausfallend und laut, denn vermutlich hatte man ihm in der Kindheit beigebracht, wer laut ist,hat immer Recht. @Mike

Ein Ostdeutscher hat in Stuttgart Pro über die DDR geredet Ich gehe davon aus das er mit dem nächsten Zug in seine alte Heimat gefahren ist,wenns doch dort so schön war.


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 17:46
von Mike | 33 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #52

Ein Ostdeutscher hat in Stuttgart Pro über die DDR geredet Ich gehe davon aus das er mit dem nächsten Zug in seine alte Heimat gefahren ist,wenns doch dort so schön war.


Über wen lachst du gerade, über dich selbst? Freut mich das ich zu deiner guten Laune am Allerheiligen beitragen konnte. Was war denn bitte im Jahr 2000 auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, wie einst in der DDR, wohin man hätte heim fahren konnte. Landsleute die im Osten Unternehmer geworden sind, waren einst Kader und Funktionäre, sind heute schlimmere Kapitalisten und Ausbeuter, als man in den alten Bundesländern findet. Was ist bitteschön schlimm daran, wenn man sagt, dies und jenes in der DDR fand man persönlich gut? Ich möchte die DDR dennoch nicht zurück. In der BRD ist ebenfalls nicht alles gut und nicht alles schlecht. Das ist kein Grund immer wieder die gleiche Platte zu spielen und wilde Sau zu spielen und seine Mitmenschen zu terrorisieren.



exgakl, Pzella 82 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2012 17:47 | nach oben springen

#54

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:42
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Mike im Beitrag #51
... durch eine installierte Videoüberwachung wurde er in meiner Firma des Diebstahls überführt und fristlos entlassen.

Na wenn das mal keine Stasi-Methoden (für ihn) waren. Ansonsten, achso, ich soll mich ja raushalten. Ich versuchs ... hmm, geht ni *verlegengrins*

Also @Schmiernippel ... http://de.wikipedia.org/wiki/Polytechnische_Oberschule
Aber trotzdem Dank fürs Guttenbergen, nicht ein Jeder macht sich offensichtlich die Mühe, mal selbstständig die Quelle zu nutzen. So hätte man nach einem kurzen Blick in den Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsb%C3%BCrgerkunde gewußt, ab der siebten wurde das rote Licht bestrahlt, wenn man sich schon scheut (aus verständlichen Gründen) mal einen Blick ins eigene Zeugnis zu werfen. Eigentlich war 'StaBü' mit einer Wochenstunde erträglich, lästiger wurde da von Vielen Russisch ab der Fünften empfunden.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2012 18:43 | nach oben springen

#55

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:46
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #48
Ich gaube mich zu erinnern, daß wir dieses Thema kürzlich schon mal in einem anderen Threat hatten. Meines Erachtens geht Gert, und ich glaube erhat sich damals schon ähnlich geäußert, nicht beachtet, daß die 50er Jahre absolut nicht mit den Jahrzehnten danach zu vergleichen sind, aber er meint, ohne eigene Erfahrungen den Stab über dem Schulsystem der DDR der 60er Jahre und danach brechen zu können. Die Mähr vom besseren Schulsystem in der BRD wird heutzutage wohl nur noch von ganz eingefleischten Konservativen vertreten. Unabhängige Fachleute, die Finnen, Lehrer u.a. haben da ihre Meinung, die den konservativen Parteien nicht gefällt. Habe selbst zwei Kinder aus erster Ehe, meine Frau eine aus erster Ehe und jetzt noch einen nachzügler (geb. 1990 ) großgezogen. Mir erzählt keiner mehr was von wegen schlechten Schulsystem DDR. Das, was man mit unserem Sohn damals gemacht hat, bezeichne ich Staatsverbrechen an ihm bezeichnen. Mit viel Mühe, hohem persönlichen und finanziellen Einsatz hat er die Kurve bekommen und steht jetzt kurz vor dem Lehrabschluss.
Die Instandhaltungschefin meiner Firma in Rhld.-Pf. hat mir mal gesagt, daß sie liebend gern Leute aus der DDR einstellt, die können was.



DoreHolm war zwischen 1949 und 1965 etwa noch der Adolf am Ruder ? Meines Wissens hat der Ulbricht bereits 1952 getönt, den planvollen Aufbau des Sozialismus durchzuführen. Und dass ich die Schulpolitk der 70 er Jahre und folgende bewertet habe, das hast du dir aus den Fingern gesaugt. So was habe ich nirgendwo geschrieben. Ich habe fertig.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 01.11.2012 18:46 | nach oben springen

#56

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:48
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #43
Zitat von 94 im Beitrag #42
Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?


halte dich doch da raus!



Als Du die Schule besucht hast, wurde offensichtlich noch mit dem Stock erzogen, vom DDR Schulssystem hast Du keine Ahnung.

Und die Leistungen des gegenwärtigen Schulssystem kannst Du bei Jauch bewundern.
Fremdschämen ist da angesagt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#57

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:52
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Gert, ich habe das daraus geschlussfolgert, weil Du im Eingangsthreat von Deinen Erlebnissen der 50er Jahre geschrieben hast, ergo diese Erfahrungen damit auch auf spätere Zeiten bezogen haben müßtest. Da wäre es besser für das Verständnis gewesen, wenn Du geichzeitig ausgedrückt hättest, Deine Erfahrungen nicht auf die Zeit nach Deinem Abgang zu beziehen.



nach oben springen

#58

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:52
von Mike | 33 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #54
Zitat von Mike im Beitrag #51
... durch eine installierte Videoüberwachung wurde er in meiner Firma des Diebstahls überführt und fristlos entlassen.

Na wenn das mal keine Stasi-Methoden (für ihn) waren. Ansonsten, achso, ich soll mich ja raushalten. Ich versuchs ... hmm, geht ni *verlegengrins*



Der Typ war einfach doof, an der Decke hing so eine Halbkugel. In der Kugel war die Kamera mit 360° Rundumsicht. Wir Mitarbeiter wussten das dort eine Kamera hängt. Einer unser Chefs bemerkte fehlende Ware bzw. eine geöffnete Palette und dann nahm das Unheil für den selbsternannten Widerstandskämpfer gegen die SED Diktatur seinen Lauf. Wie gesagt das war um das Jahr 2000 herum, lange nach der Wende und er als ehemaliger Ausreisewilliger musste es doch eigentlich besser wissen, das es beim Klauen in Firmen es keinen Pardon gibt. Die Zeit "Es ist noch mehr als den Betrieben herauszuholen" war lange her. Die Katze lässt das Mausen nicht.



zuletzt bearbeitet 01.11.2012 18:56 | nach oben springen

#59

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 18:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #56
Zitat von Gert im Beitrag #43
Zitat von 94 im Beitrag #42
Nur mal 'ne Anmerkung, dann aber bitte unbedingt weiter mit diesen Verbalattacken, es ist einfach zu köstlich. Oder eigentlich nur 'ne Frage, ab wann gabs die POS, ab den Sechzigern erst?


halte dich doch da raus!



Als Du die Schule besucht hast, wurde offensichtlich noch mit dem Stock erzogen, vom DDR Schulssystem hast Du keine Ahnung.

Und die Leistungen des gegenwärtigen Schulssystem kannst Du bei Jauch bewundern.
Fremdschämen ist da angesagt.



meinst du vielleicht die etwas einfältige Blonde aus Neustrelitz ? da bin ich voll bei dir. Hat aber nix mit dem Schulsystem zu tun, liegt vermutlich wohl eher an den Leuten da oben im Nordosten.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#60

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 19:00
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Mike #58, stell Dir vor, der hätte in der DDR geklaut und wäre erwischt worden und noch vor dem Gerichtsverfahren in die BRD getürmt. Seinen Klau hätte der doch locker als mutige Tat gegen Bolschewismus (oh, wieder eine Flapsigkeit von mir, verzeihung), heißt gegen die SED-Diktatur verkaufen können. Wäre nicht der Einzige und nicht der Erste, der auf dieser Welle geritten ist und auch das hat uns Grenzern im Falle des Falles die Entscheidung ungemein erschwert, beide Augen zuzudrücken und nicht den Finger zu krümmen, sich ob dieser offensichtlichen Begünstigung einer Flucht enorme Schwierigkeiten einzuhandeln und dann im Nachhinein zu erfahren, daß man einen Kriminellen entkommen ließ.



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reseve Dienst
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von B Man
63 05.07.2016 18:22goto
von mibau83 • Zugriffe: 3335
Bummis Waffen und dessen Ausbildung
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Beethoven
122 15.02.2016 18:40goto
von 94 • Zugriffe: 6116
Besuche in der DDR als amnestierter 213er
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Sperrbrecher
21 24.03.2014 22:16goto
von Gert • Zugriffe: 1309
Unterschiede
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
0 03.07.2013 22:33goto
von Hans55 • Zugriffe: 162
Unterschiede in der Grenzausbildung
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
21 14.08.2011 12:19goto
von Mitläufer • Zugriffe: 2446
Für alle- ein Statement zum Witz von R.M.R.
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Augenzeuge
14 30.10.2012 17:04goto
von furry • Zugriffe: 723
Unterschiede GSSZ 80 und 83
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von ZA412
19 05.03.2015 08:43goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2949

Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 302 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen