#21

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 05:55
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #18


Hallo Ecki,

entschuldige meine dumme Frage, was genau soll "zentralistischer Demokratismus" sein? Bei der DDR fällt mir nix ein wo das Wort Demokratie vorkommt, wir waren halt eine "Diktatur". Ich weis ja nicht in welcher Firma du zu DDR-Zeiten gearbeitet hast, also wenn ich meinen Chef beschimpft hätte, dann hätte das schon Nachteile für mich gehabt, auch zu DDR-Zeiten.



Mein lieber Duck,

also dumme Fragen gibt es nicht. Aber das Wort "Demokratie" gab es schon, z. B. in der Staatsbezeichnung "Deutsche Demokratische Republik". Zugegebenermaßen ist die Begrifflichkeit "Zentralistischer Demokratismus" eine Wortschöpfung von mir, die ich aber in Kenntnis des typischen DDR-Begriffes "Demokratischer Zentralismus" (Lehrstoff des Unterrichtsfaches Staatsbürgerkunde) abgeleitet habe.

http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratischer_Zentralismus

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


nach oben springen

#22

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 07:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #3
Interessant zu bemerken, trotz einer gemeinsamen Kulturgeschichte driftete diese in 40 Jahren zentimeterweise auseinander manchmal klaften die Lücken aber noch weiter auseinander. Nehmen wir nur die Freikörperkultur (FKK), in der BRD fristete die Nudisten- Bewegung ein Nischendasein in verschämten kleinen Vereinen, in der DDR war es eine regelrechte Volksbewegung, welche jegliche polizeiliche Badeverordnung letztlich überflüssig machte.

Gruß Hartmut!

Das war zwar in der DDR weiterverbreitet, als in der BRD. Aber eine Massenbewegung war es ganz sicher nicht. Also, ich beispielsweise war nie auf dem FKK, würde es auch nie wollen. Ich denke auch, ein großer Teil hollte sich dort Geschmack, ohne das der Ehepartner sauer war.

FKK wird und wurde immer überbewertet. Es wird heute immer mit DDR gleichgesetzt. So ungefähr, wie in jedem westlichen Film die DDR-Bürger immer sächsisch reden und die die BRD-Bürger immer bayrisch.


nach oben springen

#23

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 08:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #4
Zitat von utkieker im Beitrag #3
Interessant zu bemerken, trotz einer gemeinsamen Kulturgeschichte driftete diese in 40 Jahren zentimeterweise auseinander manchmal klaften die Lücken aber noch weiter auseinander. Nehmen wir nur die Freikörperkultur (FKK), in der BRD fristete die Nudisten- Bewegung ein Nischendasein in verschämten kleinen Vereinen, in der DDR war es eine regelrechte Volksbewegung, welche jegliche polizeiliche Badeverordnung letztlich überflüssig machte.

Gruß Hartmut!


Ich wuerde FKK eher als regionalen anstelle von kulturellem Unterschied auflisten. Warum sich dafuer bei Euch mehr Leute begeistert haben als bei uns weiss ich auch nicht. Vielleicht war es ein Symbol des sicheren Widerstandes gegen die etablierten Blockfloeten in Ost-Berlin?

Politischer Widerstand in Form von Nackbaden. Hmmm. Aber sehr weit hergeholt.

Ich denke, es war ganz anders. Ein größere Anzahl der Menschen betrachtet Sexualität als Hauptsache. Aktfotos gab es in der DDR recht wenige, gemessen am Aufkommen in der BRD. Allerdings waren ssie in den meisten Fällen auch schöner, erotischer. Nein, FKK war der Ersatz für den fehlenden Erotik-Konsum.


nach oben springen

#24

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 17:44
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #19


Was ist denn das für ein Blödsinn Wanderer? Bitte erst nachdenken und dann schreiben.



Ueber solche Sachen denke ich schon seit Jahren nach. Ich bin zur Ueberzeugung gekommen das der Staat (egal welcher) sich in die Kindeserziehung einmischt um die Kinder einer (politischen) Gehirnwaesche zu unterziehen und die Familien zu zerstoeren. Darauf laeuft es naemlich hinaus.


nach oben springen

#25

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 18:28
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Wanderer, da muß ich mich aber doch der Ansicht von furry #20 anschließen. Schließlich ist es dann auch der Staat, der später dafür verantwortlich gemacht hat, wenn ein Teil der Bürger im Erwerbsfähigen Alter nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen, seine Nachkommen aus eigener Leistung zu versorgen und seine noch lebenden Eltern in Form seiner Rentenbeiträge zu unterstützen. Heraushalten aus der Erziehung so weit es geht, in Ordnung, aber wenn er merkt, daß etwas darauf hinausläuft, daß in der nächsten Generation ein zunehmender Anteil der Heranwachsenden sozusagen vor den Baum fährt, dann muß er sich einschalten. Und daß ein Staat versucht, mit mehr oder weniger Fingerspitzengefühl die politische und moralische Erziehung in eine seinen Interessen zuträgliche Richtung zu lenken, ist legitim. Wenn Du das nicht möchtest, müßtest Du den Staat als solches abschaffen (Definition des Staates, wie wir es gelernt haben: "Der Staat ist das Machtinstrument der jeweils herrschenden Klasse"), dann haben wir eine Art Anarchismus.
Denk bloß mal an die Erziehungskampagne der 68er mit der antiautoritären Erziehung.
Und was die FKK-Kultur betrifft, ich glaube nicht, daß Du hier im Forum viele triffst, die dem FKK gefröhnt haben mit der Absicht, ihre Abneigung gegen die Politik der SED zum Ausdruck zu bringen.



seaman, furry und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 30.10.2012 18:34
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #13
Fasse mich kurz, da in einigen Statements von mir schon angesprochen:
In der DDR mehr menschlicher Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft unter den Menschen, in der BRD mehr "Ellenbogengesellschaft" und "Ich-Fixiertheit!"
In der DDR mehr staatliche Beeinflussung, in der BRD weniger staatliche Beeinflussung.
In der DDR wenig offene Meinungsfreiheit, in der BRD fast uneingeschränkte Meinungsfreiheit.
In der DDR bessere Kinder-Betreuung, in der BRD schlechtere Kinder-Betreuung.
In der DDR mehr Umweltverschmutzung (auch der Staatsverschuldung geschuldet), in der BRD weniger Umweltverschmutzung.
In der DDR viel weniger Prüderie, als in der BRD.

Mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein...

Thema Reisefreiheit ist ja allen bekannt....

Wie kommst du denn auf so einen Unsinn..?



nach oben springen

#27

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 19:29
von jennyblo | 36 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #13

In der DDR viel weniger Prüderie, als in der BRD.



Stimmt das? Merkte man das weil es dem DDR-Bürger egal war in der Schlange vorm Sexshop anzustehen?
jenny



nach oben springen

#28

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 19:54
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #24
Zitat von Duck im Beitrag #19


Was ist denn das für ein Blödsinn Wanderer? Bitte erst nachdenken und dann schreiben.



Ueber solche Sachen denke ich schon seit Jahren nach. Ich bin zur Ueberzeugung gekommen das der Staat (egal welcher) sich in die Kindeserziehung einmischt um die Kinder einer (politischen) Gehirnwaesche zu unterziehen und die Familien zu zerstoeren. Darauf laeuft es naemlich hinaus.


Also WzW ich habe 2 Kinder in der Bundesrepublik groß gezogen. Von Einmischung des Staates habe ich so gut wie nichts gemerkt weder im Kindergarten noch auf den folgenden Schulen.. Im Gegenteil, ich hätte mir manchmal mehr staatsbürgerliche Bildungsangebote für meine Kinder gewünscht, weil ich das Leben in diesem wunderbaren Land mit unseren Freiheiten nicht als selbstverständlich betrachtete. Daher fand ich es auch nicht gut, das einer meiner Söhne Wehrdienstverweigerer war.
Der andere hat seltsamerweise die Bundeswehrzeit dann sehr positiv absolviert ( wollte sogar aufkohlen, hat's aber dann gelassen )

Gruß Gert

P.S. Nachtrag, kann es sein, dass du mit jeglicher Autorität und jedem Staat Probleme hast ? Ich lese das jedenfalls so bei dir heraus.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
zuletzt bearbeitet 31.10.2012 19:56 | nach oben springen

#29

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 21:05
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #28
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #24
Zitat von Duck im Beitrag #19


Was ist denn das für ein Blödsinn Wanderer? Bitte erst nachdenken und dann schreiben.



Ueber solche Sachen denke ich schon seit Jahren nach. Ich bin zur Ueberzeugung gekommen das der Staat (egal welcher) sich in die Kindeserziehung einmischt um die Kinder einer (politischen) Gehirnwaesche zu unterziehen und die Familien zu zerstoeren. Darauf laeuft es naemlich hinaus.


Also WzW ich habe 2 Kinder in der Bundesrepublik groß gezogen. Von Einmischung des Staates habe ich so gut wie nichts gemerkt weder im Kindergarten noch auf den folgenden Schulen.. Im Gegenteil, ich hätte mir manchmal mehr staatsbürgerliche Bildungsangebote für meine Kinder gewünscht, weil ich das Leben in diesem wunderbaren Land mit unseren Freiheiten nicht als selbstverständlich betrachtete. Daher fand ich es auch nicht gut, das einer meiner Söhne Wehrdienstverweigerer war.
Der andere hat seltsamerweise die Bundeswehrzeit dann sehr positiv absolviert ( wollte sogar aufkohlen, hat's aber dann gelassen )

Gruß Gert

P.S. Nachtrag, kann es sein, dass du mit jeglicher Autorität und jedem Staat Probleme hast ? Ich lese das jedenfalls so bei dir heraus.


Das Problem ist halt das der Staat vorgibt was an deutschen Schulen gelehrt wird, auch wenn Lehrer und Eltern dagegen sind. Z..B. Sexualkunde"unterricht". Aber auch "Mengenlehre".
Ich habe kein Problem mit Wehrdienstverweigerern. Habe aber auch kein Problem mit denen die nicht verweigert haben. Bin selbst gegen Wehrpflicht und der Meinung das jeder ein Recht darauf hat selbst zu entscheiden ob er zum Militaer geht oder nicht.
Was Dein P.S. betrifft: Als muendiger Buerger lehne ich es ab hinten und vorne, oben und unten von irgendwelchen staatlichen Stellen bevormundet und obendrein noch versteuert zu werden. Das gilt nicht nur fuer Deutschland oder ex-DDR, sondern fuer alle Laender. Selbst Null% staatliche Einmischung in mein Leben ist immer noch zuviel.


nach oben springen

#30

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 21:18
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #25
Wanderer, da muß ich mich aber doch der Ansicht von furry #20 anschließen. Schließlich ist es dann auch der Staat, der später dafür verantwortlich gemacht hat, wenn ein Teil der Bürger im Erwerbsfähigen Alter nicht in der Lage ist, für sich selbst zu sorgen, seine Nachkommen aus eigener Leistung zu versorgen und seine noch lebenden Eltern in Form seiner Rentenbeiträge zu unterstützen. Heraushalten aus der Erziehung so weit es geht, in Ordnung, aber wenn er merkt, daß etwas darauf hinausläuft, daß in der nächsten Generation ein zunehmender Anteil der Heranwachsenden sozusagen vor den Baum fährt, dann muß er sich einschalten. Und daß ein Staat versucht, mit mehr oder weniger Fingerspitzengefühl die politische und moralische Erziehung in eine seinen Interessen zuträgliche Richtung zu lenken, ist legitim. Wenn Du das nicht möchtest, müßtest Du den Staat als solches abschaffen (Definition des Staates, wie wir es gelernt haben: "Der Staat ist das Machtinstrument der jeweils herrschenden Klasse"), dann haben wir eine Art Anarchismus.
Denk bloß mal an die Erziehungskampagne der 68er mit der antiautoritären Erziehung.
Und was die FKK-Kultur betrifft, ich glaube nicht, daß Du hier im Forum viele triffst, die dem FKK gefröhnt haben mit der Absicht, ihre Abneigung gegen die Politik der SED zum Ausdruck zu bringen.


Du sprichst hier das sogenannte "soziale Sicherheitsnetz" an. Natuerlich kann man als Buerger nicht erwarten das der Staat fuer seine persoenliche soziale Absicherung aufkommt. Aber gerade das ist doch das Problem heute. In diesem Bevormundungsstaat haben es die Leute verlernt selbst Verantwortung fuer ihr eigenes Wohlwollen zu uebernehmen. Das Resultat sind ueberhohe Steuern und das soziale Netz bricht trotzdem zusammen.
Ich bin auch kein Freund von den 68igern und den ganzen Hippies die damals auftauchten, aber wenn jemand seine Kinder in diesem Sinne erziehen will, dann muss der Staat das einfach akzeptieren.


nach oben springen

#31

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 21:53
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Wanderer, ich würde mich freuen, wenn der Staat sich z.B. in Sachen Volksbildung etwas mehr einmischt und auf mehr Gemeinsamkeiten in den Lehrprogrammen der einzelnen Bundesbürger Wert legt. Bei heutiger Mobilität, die erwartet wird, möchte ein Schüler beim Umzug in ein anderes Bundesland auch ohne größere Umstellungen Anschluss finden, auch was die Lehrbücher betrifft. Wenn jemand eine andere Schulform wünscht, gibt es ja noch die Privatschulen (ja, ich weiß, kann sich nicht jeder leisten). Vielleicht haben die keine Sexualkunde, weiß es nicht.
Wenn schon Heraushalten des Staates aus praktisch allen privaten Angelegenheiten, dann sollten auch dieses Heraushalten in Anspruch Nehmende dann nicht nach dem Staat rufen, wenn ihre Lebensweise in die Sackgasse geführt hat. Das wäre dann m.E. nach die Konsequenz darauf.



nach oben springen

#32

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 21:56
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #31
Wanderer, ich würde mich freuen, wenn der Staat sich z.B. in Sachen Volksbildung etwas mehr einmischt und auf mehr Gemeinsamkeiten in den Lehrprogrammen der einzelnen Bundesbürger Wert legt. Bei heutiger Mobilität, die erwartet wird, möchte ein Schüler beim Umzug in ein anderes Bundesland auch ohne größere Umstellungen Anschluss finden, auch was die Lehrbücher betrifft. Wenn jemand eine andere Schulform wünscht, gibt es ja noch die Privatschulen (ja, ich weiß, kann sich nicht jeder leisten). Vielleicht haben die keine Sexualkunde, weiß es nicht.
Wenn schon Heraushalten des Staates aus praktisch allen privaten Angelegenheiten, dann sollten auch dieses Heraushalten in Anspruch Nehmende dann nicht nach dem Staat rufen, wenn ihre Lebensweise in die Sackgasse geführt hat. Das wäre dann m.E. nach die Konsequenz darauf.


Und da stimme ich mit Dir 100% ueberein.


nach oben springen

#33

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 22:00
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Wanderer, na sieh´ste, wir sind uns dann doch einig. Das Problem ist dann nur, daß diejenigen Autonomen, die ich dann ganz unten meinte, sich nicht still in eine Ecke setzen und sich selbst bemitleiden, sondern auf die Straße gehen und Häuser und Autos anzünden. Und dann ist der Staat ja doch wieder gefragt.



nach oben springen

#34

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 31.10.2012 22:31
von Mike | 33 Beiträge

Das Bildungssystem der BRD und das von Baden-Württemberg finde ich einfach nur Schei$$e. Sicher war das DDR Bildungssystem politisch angehaucht, aber gerade in der 1 bis 4 Klasse wurde den Kindern was beigebracht und das DDR-weit einheitlich. In Rostock gab es den gleichen Lehrplan, wie in Suhl. Besonders schlimm finde ich das die Kinder schon zum Ende der Grundschule, selektiert werden. "Du bist ein scheinbar dummes Kind, du gehst in die Hauptschule, du bist etwas schlauer und darfst in die Realschule und du bist zwar auch nicht so schlau, aber dafür der Sohn des wichtigsten Unternehmers vor Ort. Du erhältst deswegen eine Empfehlung für das Gymnasium." Mit dieser Selektion wird vielen Kindern ein bestimmter Bildungsweg verbaut. Sicher kann man mit einem Hauptschulabschluss auch noch Arzt werden, der Weg dahin ist aber viel steiniger entbehrungsreicher und teurer, als der Weg über das Gymnasium. In einer Schule in Baden-Württemberg können die Kinder in der 4. Klasse eineinhalb Buchseiten lesen, das ist doch peinlich. Letztens kam ein Bericht aus China über das dortige Bildungssystem. Wenn die BRD weiter auf diesem Niveau weiterwurschtelt, dann werden uns die Chinesen mit Innovationen in den nächsten 20 Jahren überholen. Der technologische Vorsprung ist mit dem BRD Bildungssystem nicht mehr zu halten.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.11.2012 09:01 | nach oben springen

#35

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 01:58
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #26
Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #13
Fasse mich kurz, da in einigen Statements von mir schon angesprochen:
In der DDR mehr menschlicher Zusammenhalt und Hilfsbereitschaft unter den Menschen, in der BRD mehr "Ellenbogengesellschaft" und "Ich-Fixiertheit!"
In der DDR mehr staatliche Beeinflussung, in der BRD weniger staatliche Beeinflussung.
In der DDR wenig offene Meinungsfreiheit, in der BRD fast uneingeschränkte Meinungsfreiheit.
In der DDR bessere Kinder-Betreuung, in der BRD schlechtere Kinder-Betreuung.
In der DDR mehr Umweltverschmutzung (auch der Staatsverschuldung geschuldet), in der BRD weniger Umweltverschmutzung.
In der DDR viel weniger Prüderie, als in der BRD.

Mehr fällt mir im Moment nicht mehr ein...

Thema Reisefreiheit ist ja allen bekannt....

Wie kommst du denn auf so einen Unsinn..?

Na, dann liefere doch mal Gegenargumente. Bin ganz gespannt drauf!


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#36

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 05:26
von Polter (gelöscht)
avatar

WzW: "Das Problem ist halt das der Staat vorgibt was an deutschen Schulen gelehrt wird, auch wenn Lehrer und Eltern dagegen sind. Z..B. Sexualkunde"unterricht".

Sexualkunde war auch für mich immer ein " Problemfach "! Wegen der Hausaufgaben!


nach oben springen

#37

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 11:27
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von Mike im Beitrag #34
Das Bildungssystem der BRD und das von Baden-Württemberg finde ich einfach nur Schei$$e. Sicher war das DDR Bildungssystem politisch angehaucht, aber gerade in der 1 bis 4 Klasse wurde den Kindern was beigebracht und das DDR-weit einheitlich. In Rostock gab es den gleichen Lehrplan, wie in Suhl. Besonders schlimm finde ich das die Kinder schon zum Ende der Grundschule, selektiert werden. "Du bist ein scheinbar dummes Kind, du gehst in die Hauptschule, du bist etwas schlauer und darfst in die Realschule und du bist zwar auch nicht so schlau, aber dafür der Sohn des wichtigsten Unternehmers vor Ort. Du erhältst deswegen eine Empfehlung für das Gymnasium." Mit dieser Selektion wird vielen Kindern ein bestimmter Bildungsweg verbaut. Sicher kann man mit einem Hauptschulabschluss auch noch Arzt werden, der Weg dahin ist aber viel steiniger entbehrungsreicher und teurer, als der Weg über das Gymnasium. In einer Schule in Baden-Württemberg können die Kinder in der 4. Klasse eineinhalb Buchseiten lesen, das ist doch peinlich. Letztens kam ein Bericht aus China über das dortige Bildungssystem. Wenn die BRD weiter auf diesem Niveau weiterwurschtelt, dann werden uns die Chinesen mit Innovationen in den nächsten 20 Jahren überholen. Der technologische Vorsprung ist mit dem BRD Bildungssystem nicht mehr zu halten.


Ob das rot markierte wirklich so ist? Ich bezweifele, das das generell so ist. Aber selbst wenn es immer so wäre, nützt das relativ wenig. Wer nicht die Eignung hat, wird es nicht bis zum Abitur schaffen. Da werden auch Kinder wohlhabender Familien "ausgesiebt", wenn die Eignung fehlt. Was die von Dir so bezeichnete "Selektierung" bereits nach der vierten Klasse betrifft, stimme ich Dir völlig zu. Das ist aus entwicklungspsychologischen Gründe zu früh und sollte mindestens zwei Jahre später erfolgen. In verschiedenen Bundesländern war das früher auch erst ab der siebten Klasse der Fall. Was ein einheitliches Schulsystem betrifft, mit einem einheitlichen Lehrplan, sehe ich es wie Du. Das föderalistische System ist hier - wie auch auf anderen Gebieten - nachteilig.


nach oben springen

#38

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 11:46
von Mike | 33 Beiträge

Bis vor kurzem noch stimmte das rot markierte noch, ab diesem oder nächsten Jahr können die Eltern die Schule bestimmen in welche sie ihre Kinder schicken werden. Es wird weiterhin eine Empfehlung geben, die ist aber nicht bindend. Das war zu der Zeit, wo mein Sohn Grundschüler war, grundlegend anders. Der Grundschullehrer schrieb eine Empfehlung und die war bindend. Mein Sohn mit Notendurchnitt 2,8 musste in die Hauptschule. Man hätte Einspruch einlegen können mit der Bitte um Überprüfung dieser Entscheidung, aber ich war selbst der Überzeugung mein Sohn schafft die Realschule nicht, weil er seit Einschulung keine große Lust zeigte, was lernen angeht. Das Problem der Hauptschule ist, das Lernniveau wird dort den schwächsten Schülern angepasst. In der Schule meines Sohnes gab es keinen Förderunterricht für Migrantenkinder. Mein Sohn weiß heute noch nicht wer Goethe war und Schiller kennt er auch nicht. Er musste in der Schule nie ein Gedicht eines deutschen Dichters auswendig lernen. Die Allgemeinbildung deutscher Hauptschüler ist bescheiden. Nicht viel besser sieht es um die Kenntnisse in Mathematik und Deutsch aus. Das ist einer der Gründe warum Hauptschüler es sehr schwer haben, einen Ausbildungsplatz zu finden.



nach oben springen

#39

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 12:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Mike im Beitrag #34
Das Bildungssystem der BRD und das von Baden-Württemberg finde ich einfach nur Schei$$e. Sicher war das DDR Bildungssystem politisch angehaucht, aber gerade in der 1 bis 4 Klasse wurde den Kindern was beigebracht und das DDR-weit einheitlich. In Rostock gab es den gleichen Lehrplan, wie in Suhl. Besonders schlimm finde ich das die Kinder schon zum Ende der Grundschule, selektiert werden. "Du bist ein scheinbar dummes Kind, du gehst in die Hauptschule, du bist etwas schlauer und darfst in die Realschule und du bist zwar auch nicht so schlau, aber dafür der Sohn des wichtigsten Unternehmers vor Ort. Du erhältst deswegen eine Empfehlung für das Gymnasium." Mit dieser Selektion wird vielen Kindern ein bestimmter Bildungsweg verbaut. Sicher kann man mit einem Hauptschulabschluss auch noch Arzt werden, der Weg dahin ist aber viel steiniger entbehrungsreicher und teurer, als der Weg über das Gymnasium. In einer Schule in Baden-Württemberg können die Kinder in der 4. Klasse eineinhalb Buchseiten lesen, das ist doch peinlich. Letztens kam ein Bericht aus China über das dortige Bildungssystem. Wenn die BRD weiter auf diesem Niveau weiterwurschtelt, dann werden uns die Chinesen mit Innovationen in den nächsten 20 Jahren überholen. Der technologische Vorsprung ist mit dem BRD Bildungssystem nicht mehr zu halten.



Deine Bewertung passt irgendwie nicht mit der herausragenden Stellung des Landes BW auf technologischem Gebiet zusammen. Sind das alles Zugereiste bei Bosch, Daimler &Co, die diesen hohen technischen Stand erarbeitet haben ?
In NRW ist es nicht so wie in BW beim Übergang von der Grundschule auf weiterführende . Es gibt eine Erprobungs- oder Orientierungsstufe in den Klassen 5 + 6 , wo Schüler weiter beobachtet werden und wenn sie geeignet sind und auch wollen können sie ab Klasse 6 aufs Gymnasium.
Meine Frau war Grundschullehrerin und dadurch habe ich viel mitbekommen von den Auswahlverfahren. Sie hat jede(n), der/die irgendwie geeignet war, für die höheren Schulen empfohlen. Manche wollten trotz guter Leistungen nicht, andere waren von der Leistung nicht geeignet und wollten unbedingt. Die letzteren gingen dann in die Orientierungsstufe und sind entweder nach der 6. aufs Gymnasium , wenn die Leistung passte oder aussortiert worden, wenns nicht passte. Das ist doch ein gutes und flexibles System, oder ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#40

RE: Unterschiede zwischen der DDR und der BRD

in DDR Staat und Regime 01.11.2012 12:19
von Mike | 33 Beiträge

Nein, das ist kein gutes System. Besser war das System der DDR, wo die Kinder von der 1. bis 8. Klasse zusammen lernten und die guten Schüler die schwächeren "mitzogen", ohne das gesamte Lernergebnis in Frage zu stellen. In einigen Bundesländer soll es dieses System, des länger miteinander lernen, eingeführt werden. Das hat man selbstverständlich neu erfunden, denn in der DDR war ja alles Schei§§e. Wie du vielleicht bemerkt hast, gibt es gerade zu wenig leistungsbereite und leistungsfähige Schüler, die eine Ausbildung beginnen können. Viele haben durch unser tolles Schulsystem zu viele Defizite in den verschiedensten Bereichen, auch in Baden-Württemberg. Die Chinesen bilden gerade 3 mal so viel Ingenieure aus, wie Deutschland. In Deutschland fehlen die Fachkräfte, was der Wirtschaft und somit uns allen auf die Füße fallen wird. Wenn es so weiter geht, werden wir den technologischen Vorsprung verlieren. Einige Schulen in Stuttgart sind marode, die letzten Bauarbeiten fanden dort 1970! statt. In Bildung und Ausbildung wurde in den letzten 20 Jahren viel zu wenig investiert, das ist ein Fakt.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Reseve Dienst
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von B Man
63 05.07.2016 18:22goto
von mibau83 • Zugriffe: 3340
Bummis Waffen und dessen Ausbildung
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Beethoven
122 15.02.2016 18:40goto
von 94 • Zugriffe: 6136
Besuche in der DDR als amnestierter 213er
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Sperrbrecher
21 24.03.2014 22:16goto
von Gert • Zugriffe: 1309
Unterschiede
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Hans55
0 03.07.2013 22:33goto
von Hans55 • Zugriffe: 166
Unterschiede in der Grenzausbildung
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Hans55
21 14.08.2011 12:19goto
von Mitläufer • Zugriffe: 2446
Für alle- ein Statement zum Witz von R.M.R.
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Augenzeuge
14 30.10.2012 17:04goto
von furry • Zugriffe: 723
Unterschiede GSSZ 80 und 83
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von ZA412
19 05.03.2015 08:43goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 2950

Besucher
2 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen