#181

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 18:49
von 94 | 10.792 Beiträge

Dann warste in der Warmwetterzone *grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Ecki hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#182

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 18:51
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

sicherlich schon tausendmal gestellt aber ich wills nochmal wissen.
an die ehemaligen Soldaten auf Friedenswacht.
Angenommen ich liege etwa 100m vom Grenzsignalzaun in einem Versteck und ein Postenpaar ist vor ca. 30 Minuten zu Fuß an mir vorbeigelaufen.
Ein BT ist weit und breit nicht zu sehen.Gabs das überhaupt?
Jetz schleiche ich mich in der Dämmerung an den Zaun und erkenne vor mir eine solches Ungetüm

Natürlich ohne die beiden netten Genossen. Jetz meine Frage. Ich habe als Binnenlandbewohner noch nie sowas gesehen und keinen Blassen von der Funktionsweise dieses Zaunes und würde bei dem Versuch ihn zu übersteigen mit Sicherheit Alarm auslösen.Die oberen Drähte auf dem Abweiser müßte ich doch mit meiner Kneifzange durchzwicken oder?
Wieviel Zeit bleibt mir jetzt noch um zum zweiten Zaun zu kommen und zu verduften?Hätte ich ne Tschangse?


nach oben springen

#183

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 19:14
von Jobnomade | 1.380 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #182
sicherlich schon tausendmal gestellt aber ich wills nochmal wissen.
an die ehemaligen Soldaten auf Friedenswacht.
Angenommen ich liege etwa 100m vom Grenzsignalzaun in einem Versteck und ein Postenpaar ist vor ca. 30 Minuten zu Fuß an mir vorbeigelaufen.
Ein BT ist weit und breit nicht zu sehen.Gabs das überhaupt?
Jetz schleiche ich mich in der Dämmerung an den Zaun und erkenne vor mir eine solches Ungetüm

Natürlich ohne die beiden netten Genossen. Jetz meine Frage. Ich habe als Binnenlandbewohner noch nie sowas gesehen und keinen Blassen von der Funktionsweise dieses Zaunes und würde bei dem Versuch ihn zu übersteigen mit Sicherheit Alarm auslösen.Die oberen Drähte auf dem Abweiser müßte ich doch mit meiner Kneifzange durchzwicken oder?
Wieviel Zeit bleibt mir jetzt noch um zum zweiten Zaun zu kommen und zu verduften?Hätte ich ne Tschangse?



Schnatterinchen - blos nicht !!
dann löst Du gleich Alarm aus, die Grenzkompanie rückt aus und dann kriegen sie Dich auch und rupfen Dich.....
Nein, such mal hier im Forum nach "Grenzsignalzaun & Trennstellen" - dann wirst Du Tips finden, wie Du unbemerkt drüber kommt.
Und gib acht, hinterlasse keine Spuren auf dem K2 (Ackerstreifen neben dem Zaun). Wenn Du erfolgreich über den Signalzaun gekommen bist, erwarten Dich bis zum vorderen Grenzzaun noch ein paar hunder Meter, unterschiedlich, je nach Gelände.
Beweg Dich vorsichtig durch dieses Areal, stolpere nicht in die Schnüre von Signalgeräten, beobachte eventuelle Streifen und Posten und dann versuch ungeobachtet über den vorderen Zaun zu kommen: 3 Meter hohes Streckmetall, wenn Du Pech hast: Minen dran, such mal im Forum nach "SM70" - da findest Du auch Fotos davon.
Also, viel Glück, und sei schön vorsichtig...

Gruss Hartmut

EK40 & Passport: solch Gezänk hat doch nichts mit dem Thema zu tun, schämt euch, Kinder !
Ist ja glatt zum ausreissen...


u3644_Jobnomade.html
nach oben springen

#184

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 19:55
von utkieker | 2.929 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #182
sicherlich schon tausendmal gestellt aber ich wills nochmal wissen.
an die ehemaligen Soldaten auf Friedenswacht.
Angenommen ich liege etwa 100m vom Grenzsignalzaun in einem Versteck und ein Postenpaar ist vor ca. 30 Minuten zu Fuß an mir vorbeigelaufen.
Ein BT ist weit und breit nicht zu sehen.Gabs das überhaupt?
Jetz schleiche ich mich in der Dämmerung an den Zaun und erkenne vor mir eine solches Ungetüm
Natürlich ohne die beiden netten Genossen. Jetz meine Frage. Ich habe als Binnenlandbewohner noch nie sowas gesehen und keinen Blassen von der Funktionsweise dieses Zaunes und würde bei dem Versuch ihn zu übersteigen mit Sicherheit Alarm auslösen.Die oberen Drähte auf dem Abweiser müßte ich doch mit meiner Kneifzange durchzwicken oder?
Wieviel Zeit bleibt mir jetzt noch um zum zweiten Zaun zu kommen und zu verduften?Hätte ich ne Tschangse?


Hallo Schnattchen,

Auslösen kann man schon den Zaun, aber bitte heil lassen! Geb den Grenzern die Illusion, der Zaun ist durch ein Zweig ausgelöst worden, leg einfach ein Zweig auf die Drähte und unbedingt deine Fußspuren auf dem Spurenstreifen beseitigen. Du hast den Grenzsignalzaun überwunden und Alarm ausgelöst häufig verbunden mit einem schrillen Signal und einer roten oder grünen Rundumleuchte. Jetzt so schnell wie möglich zu flitzen bringt nichts, weil die Posten am Kolonnenweg in der Abriegelung stehen. Hilft nur eins cool bleiben und ein Versteck aufsuchen. Irgendwann wird die A- Gruppe zum Grenzsignalzaun geschickt um zu sehen, was die Auslöseursache ist. Entdecken sie den Zweig und halten den für die Ursache ist alles paletti sind die Drähte durchschnitten na dann schockschwere Not, möglicherweise wird nun eine Hundestaffel vom Batalion angefordert die das Terrain absuchen. Das ist das sicherste Zeichen die Aktion zu beenden und sich festnehmen zu lassen.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
amigaguru hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#185

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 19:59
von Pitti53 | 8.791 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #184
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #182
sicherlich schon tausendmal gestellt aber ich wills nochmal wissen.
an die ehemaligen Soldaten auf Friedenswacht.
Angenommen ich liege etwa 100m vom Grenzsignalzaun in einem Versteck und ein Postenpaar ist vor ca. 30 Minuten zu Fuß an mir vorbeigelaufen.
Ein BT ist weit und breit nicht zu sehen.Gabs das überhaupt?
Jetz schleiche ich mich in der Dämmerung an den Zaun und erkenne vor mir eine solches Ungetüm
Natürlich ohne die beiden netten Genossen. Jetz meine Frage. Ich habe als Binnenlandbewohner noch nie sowas gesehen und keinen Blassen von der Funktionsweise dieses Zaunes und würde bei dem Versuch ihn zu übersteigen mit Sicherheit Alarm auslösen.Die oberen Drähte auf dem Abweiser müßte ich doch mit meiner Kneifzange durchzwicken oder?
Wieviel Zeit bleibt mir jetzt noch um zum zweiten Zaun zu kommen und zu verduften?Hätte ich ne Tschangse?


Hallo Schnattchen,

Auslösen kann man schon den Zaun, aber bitte heil lassen! Geb den Grenzern die Illusion, der Zaun ist durch ein Zweig ausgelöst worden, leg einfach ein Zweig auf die Drähte und unbedingt deine Fußspuren auf dem Spurenstreifen beseitigen. Du hast den Grenzsignalzaun überwunden und Alarm ausgelöst häufig verbunden mit einem schrillen Signal und einer roten oder grünen Rundumleuchte. Jetzt so schnell wie möglich zu flitzen bringt nichts, weil die Posten am Kolonnenweg in der Abriegelung stehen. Hilft nur eins cool bleiben und ein Versteck aufsuchen. Irgendwann wird die A- Gruppe zum Grenzsignalzaun geschickt um zu sehen, was die Auslöseursache ist. Entdecken sie den Zweig und halten den für die Ursache ist alles paletti sind die Drähte durchschnitten na dann schockschwere Not, möglicherweise wird nun eine Hundestaffel vom Batalion angefordert die das Terrain absuchen. Das ist das sicherste Zeichen die Aktion zu beenden und sich festnehmen zu lassen.

Gruß Hartmut!


Hatten wir nicht in der Hundstaffel gelernt,daß die Hunde abgeschliffene Zähne haben?
Die wollten doch nur spielen


nach oben springen

#186

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 20:10
von utkieker | 2.929 Beiträge

Aber Pitti,

daß waren doch die Trassenhunde und nicht die von der Staffel!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#187

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 21:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #179

Götz von Berlichingen

Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken." - zitiert von Johann Wolfgang von Goethe

mfG

passport
Darauf könnte er/man antworten "Mach ich,wenn er die Hose schneller runter hat,als ich die Zunge raus"........... nicht von Goethe

Gruß ek40

Edit: von wie auf als geändert (für Gerd)


zuletzt bearbeitet 22.02.2013 23:39 | nach oben springen

#188

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 22:16
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #187
Zitat von passport im Beitrag #179

Götz von Berlichingen

Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken." - zitiert von Johann Wolfgang von Goethe

mfG

passport
Darauf könnte er/man antworten "Mach ich,wenn er die Hose schneller runter hat,wie ich die Zunge raus"........... nicht von Goethe

Gruß ek40


wenn wir schon bei Goethe sind : schneller als....


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#189

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 23:03
von amigaguru | 96 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #186
Aber Pitti,

daß waren doch die Trassenhunde und nicht die von der Staffel!

Gruß Hartmut!


Ab und zu war nachts ein Hundeführer mit seinen Diensthund dabei,aber sehr selten.Trassenhunde gab es bei uns nicht.In der GK Hohengandern bzw.
Arenshausen gab es nur einen Hundeführer.Es war ein Stabsgefreiter oder Hauptgefreiter.Ich weiß nicht mehr,wie sich dieser Dienstgrad nannte.Er hatte aber zwei silberne Streifen auf seinen Achselstücken.War jedenfalls länger als 18 Monate dabei.In der damaligen 6.GK Rustenfelde hatte ich
nie einen Hund gesehen.
amigaguru


nach oben springen

#190

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.02.2013 23:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #188
Zitat von ek40 im Beitrag #187
Zitat von passport im Beitrag #179

Götz von Berlichingen

Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken." - zitiert von Johann Wolfgang von Goethe

mfG

passport
Darauf könnte er/man antworten "Mach ich,wenn er die Hose schneller runter hat,wie ich die Zunge raus"........... nicht von Goethe

Gruß ek40


wenn wir schon bei Goethe sind : schneller als....
Nee Jerd,war mit meinem billijen Jargon jesprochen.

Ausser als wie... jibt es noch das Schprichwort : Miche und Diche verwechsele ich niche,dass kommt bei Miche niche vor.

Gruß ek40


nach oben springen

#191

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.02.2013 12:21
von jecki09 | 422 Beiträge

Zu den Diensthunden:

In meinem Zug hatte ich einen Uffz. als Hundefüher. Soweit ich weiß lebt er heute immer noch in dem Ort wo die GK war. Er hatte schon zu meiner Zeit dort eine Freundin und ist wohl auch dort hängen geblieben.
Zum Grenzdienst ging er bis auf wenige Ausnahmen stets mit Hund. Das hatte für ihn auch einen Vorteil. Eine Kontrolle konne ihn nicht überraschen. . Wenn Soldaten einen Diensthund hatten, brauchten sie auch nur 7 Stunden zum GD. Eine Stunde war für die Pflege des Hundes nach dem GD mit eingeplant.


nach oben springen

#192

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.11.2013 15:23
von EK 70 | 233 Beiträge

Zitat von stefanDD im Beitrag #6
Was wäre denn eine konkrete Option gewesen?

Man spinnt (im Nachhinein) ja gern mal herum... Hätte man es bspw. am Brandenburger Tor schaffen können zu nächtlicher Stunde vom vorderen Zaun durchs Tor bis an die Mauer zu rennen? Gut, mit Leiter über der Schulter, aber prinzipiell...? Hätte man da irgendwo Alarm ausgelöst, gab es im Torhaus evtl. "Greiftrupps"? Wäre man hinter dem Tor für den Grenzposten-Turm rechts vom Tor im "toten Winkel" gewesen? Bzw. hätten die Grenzposten dort gnadenlos geschossen, auch wenn im Westen Touristen, Politiker, ... das Geschehen verfolgt hätten?!?

Gab es an der Grenze (egal, ob zu W-Berlin oder BRD) eigentlich Bereiche, die nicht von Grenztürmen aus einzusehen waren? Falls ja: Hätte man dort einige Minuten Zeit gehabt (selbst dann, wenn man Alarm auslöst), mit Leiter & Co. die Sperren zu überwinden?
Zitat von stefanDD im Beitrag #6
Was wäre denn eine konkrete Option gewesen?

Man spinnt (im Nachhinein) ja gern mal herum... Hätte man es bspw. am Brandenburger Tor schaffen können zu nächtlicher Stunde vom vorderen Zaun durchs Tor bis an die Mauer zu rennen? Gut, mit Leiter über der Schulter, aber prinzipiell...? Hätte man da irgendwo Alarm ausgelöst, gab es im Torhaus evtl. "Greiftrupps"? Wäre man hinter dem Tor für den Grenzposten-Turm rechts vom Tor im "toten Winkel" gewesen? Bzw. hätten die Grenzposten dort gnadenlos geschossen, auch wenn im Westen Touristen, Politiker, ... das Geschehen verfolgt hätten?!?

Gab es an der Grenze (egal, ob zu W-Berlin oder BRD) eigentlich Bereiche, die nicht von Grenztürmen aus einzusehen waren? Falls ja: Hätte man dort einige Minuten Zeit gehabt (selbst dann, wenn man Alarm auslöst), mit Leiter & Co. die Sperren zu überwinden?



Hallo Stefan

Das BBT wahr einer der best bewachten Bereiche. Links vomTor Stolperträte mit Platzer. Hundelaufanlage.In der Akademie der Künste
wahr der Führungspunkt mit Gruppenführer und Postenpaar.
Am Tor ein Postenpaar,rechts vom Tor Postenturm mit Postenpaar. Rechts vom Postenturm an der Hauswand von Kammer der Technik,
Hund an Laufseil. Das ganze war noch sehr gut ausgeleuchtet.

Ich habe von keiner geglückten Flucht dort gehört.

Gruß EK70



zuletzt bearbeitet 21.11.2013 15:53 | nach oben springen

#193

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.11.2013 15:43
von Rothaut | 400 Beiträge

Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".



Gruß Rothaut


Jobnomade und RalphT haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#194

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.11.2013 21:21
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #193
Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".


Gruß Rothaut

Wow, da müssen ja einige Insiderkenntnisse vorgelegen haben.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#195

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.11.2013 21:39
von Rothaut | 400 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #194
Zitat von Rothaut im Beitrag #193
Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".


Gruß Rothaut

Wow, da müssen ja einige Insiderkenntnisse vorgelegen haben.

Gruß
Ari




Die Jungs wohnten im Sperrgebiet....nur ein paar hundert Meter vom Zaun entfernt.
übrigens....habe noch ein paar Bilder im Thema " Bilder aus dem Bereich GR-6" eingestellt.


Gruß Rothaut


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#196

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 21.11.2013 22:25
von utkieker | 2.929 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #193
Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".



Gruß Rothaut

Und wie kommt man mit dem Teil unbemerkt ins Sperrgebiet? War bestimmt ein Einheimischer odär?

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#197

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.11.2013 11:29
von Gert | 12.367 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #196
Zitat von Rothaut im Beitrag #193
Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".



Gruß Rothaut

Und wie kommt man mit dem Teil unbemerkt ins Sperrgebiet? War bestimmt ein Einheimischer odär?

Gruß Hartmut!

Diese Frage drängte sich mir auch sofort auf?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#198

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.11.2013 11:38
von 94 | 10.792 Beiträge

Guten Morgen! Die Antwort steht in #195


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#199

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.11.2013 20:34
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von Rothaut im Beitrag #195
Zitat von Ari@D187 im Beitrag #194
Zitat von Rothaut im Beitrag #193
Bei dieser "Eigenkonstruktion" wurde der Zaun nicht ausgelöst......mal abgesehen von den Fußspuren.
Bei Feststellung...da waren die GV über "alle Berge".


Gruß Rothaut

Wow, da müssen ja einige Insiderkenntnisse vorgelegen haben.

Gruß
Ari




Die Jungs wohnten im Sperrgebiet....nur ein paar hundert Meter vom Zaun entfernt.
übrigens....habe noch ein paar Bilder im Thema " Bilder aus dem Bereich GR-6" eingestellt.


Gruß Rothaut

Ah ok, danke.
Bin immer noch am Grübeln, wie die Aufbaureihenfolge des "Gestelles" aussah ohne daß dabei der Zaun berührt wurde.
Insbesondere die Abstiegsleiter hinter dem Zaun.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
Diskus303 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#200

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 22.11.2013 22:22
von Rothaut | 400 Beiträge



klickt bitte nochmal rauf....

Bin mir nicht mehr ganz sicher....

rot: das im roten Bereich war verschweißt.
grün: wo der grüne Pfeil hinzeigt....mit dieser Stange(Hebel) konnte das Teil hinter dem Zaun.. runter geklappt werden ( siehe Pfeilrichtung).

Gruß Rothaut


zuletzt bearbeitet 22.11.2013 22:34 | nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558785 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen