#121

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 16:24
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von schnatterinchen im Beitrag #120
Zitat von Vierkrug im Beitrag #117
......

Ich hatte zu DDR-Zeiten zwei Pässe - einen mit blauem Einband und einen mit rotem Einband !!! Den grünen Pass benötigte ich nicht.

Vierkrug


...und ich hatte zuletzt so ein Faltblatt mit der amtlichen Bezeichnung PM12


Es nannte sich ja auch Pittiplatsch der Liebe und da blieb nur noch das Schnatterinchen, als Vertreter des Bösen


zuletzt bearbeitet 12.02.2013 16:25 | nach oben springen

#122

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 16:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Schnattel, nun hol Dich mal wieder ein. Die Verwendung dieser Pässe erfolgte auch nur bei dienstlichen Angelegenheiten, ansonsten lagen sie unter Verschluß und nutzten mir somit auch nichts. Dafür hattest Du ein Faltblatt mit der Bezeichnung PM 12, dass ich nicht hatte !!!

Vierkrug


zuletzt bearbeitet 12.02.2013 16:48 | nach oben springen

#123

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 17:26
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #122
Schnattel, nun hol Dich mal wieder ein. Die Verwendung dieser Pässe erfolgte auch nur bei dienstlichen Angelegenheiten, ansonsten lagen sie unter Verschluß und nutzten mir somit auch nichts. Dafür hattest Du ein Faltblatt mit der Bezeichnung PM 12, dass ich nicht hatte !!!

Vierkrug


....ja ja.Das Faltblatt habe ich sogar mal "versehentlich" mit in die Waschmaschine gesteckt in der Hoffnung ich kriege wieder einen PA mit blauem Einband.
Da hat mir dann aber Herr O. im VPKA Abteilung Pass und Meldewesen gesagt so geht das nicht, ich solle erst mal meine Einstellung zum Staat überdenken.
Meine Oma wohnte zu ihren Lebzeiten in einem Dorf bei Gotha ,wenn ich da hingefahren bin gabs jedesmal schon in Erfurt Stress mit der TRAPO und ich durfte wieder nach Hause fahren.



.....aber ich glaube wir sind vom Thema abgekommen!


zuletzt bearbeitet 12.02.2013 17:28 | nach oben springen

#124

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 17:36
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Die Erfurter hatten eben Angst , das das Schnatterinchen statt Oma, Richtung Bonner Ultras davon flattert und dann der Pitti traurig ist, wenn er so ganz allein zurückbleibt .


nach oben springen

#125

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 17:40
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Hallo Herr Schnatterinchen,

So ein Ding hier?
http://www.jugendopposition.de/index.php?id=3312 <---------- laut dieser Seite: (...)
darf in vielen Fällen die Stadt nicht verlassen und nicht ins Ausland reisen.(...)

Was musste man denn tun um an dieses Pässchen zukommen? Ich war ja nun schon sehr frech aber der wurde mir nicht *angeboten*!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

zuletzt bearbeitet 12.02.2013 17:45 | nach oben springen

#126

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 18:00
von 94 | 10.792 Beiträge

Na PM12 war einfach, den eignen PA als Verlust melden zum Beispiel.
Nur dann gabs das Sprüchlein nicht aufm Deckblatt, also nur die halbe 'Freude' bei einer eventuellen Kontrolle.

P.S. zu PM12 spuckt auch die SuFu sogar was aus, sogar für 'Indelegtuelle' *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 12.02.2013 18:06 | nach oben springen

#127

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 18:27
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Danke für den Hinweis, Herr 94! Ich meinte das allerdings etwas scherzich, da Schnatterinchen anscheinend den mit dem Spruch auf dem Deckblatt besaß. Immer diese Missverständnisse......


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

zuletzt bearbeitet 12.02.2013 18:28 | nach oben springen

#128

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 18:34
von furry | 3.580 Beiträge

Eine Variante, die hier noch nicht erwähnt wurde, war eine Reise nach Kuba oder Vietnam, sofern man sie bekommen hat.
Die Interflieger hatten Richtung Kuba in Gander (Kanada) und Richtung Vietnam in Karatchi (Pakistan) eine Zwischenlandung, bei der man den Flieger verlassen musste und während des Stopps in den Transitraum kam. Hier sollen wohl einige den Anschluss verpasst haben.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#129

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 18:47
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #128
Eine Variante, die hier noch nicht erwähnt wurde, war eine Reise nach Kuba oder Vietnam, sofern man sie bekommen hat.
Die Interflieger hatten Richtung Kuba in Gander (Kanada) und Richtung Vietnam in Karatchi (Pakistan) eine Zwischenlandung, bei der man den Flieger verlassen musste und während des Stopps in den Transitraum kam. Hier sollen wohl einige den Anschluss verpasst haben.

leider weiss ich nicht mehr wie der Bericht heist,kam aber im TV dass die Interflieger
Richtung Kuba auf den Azoren zwischengelandet sind,von da soll es kein Problem
gewesen sein sich abzusetzen
genauso auch mit der MS Arkona,die schipperte oft im Mittelmeer rum und hatte
unter anderen Zypern angelaufen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#130

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 18:53
von Harzwanderer | 2.938 Beiträge

In Gander sollen die kanadischen Behörden auch dafür gesorgt haben, dass immer alle Passagiere beim Tanken aussteigen und im Terminal einem uniformierten Beamten begegnen, falls sie dem was andeuten möchten...
Aber soweit kam ja kaum jemand.

Flucht über Gander:
http://www.main-netz.de/nachrichten/poli...rt20502,1291468


zuletzt bearbeitet 12.02.2013 19:20 | nach oben springen

#131

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 19:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #129
Zitat von furry im Beitrag #128
Eine Variante, die hier noch nicht erwähnt wurde, war eine Reise nach Kuba oder Vietnam, sofern man sie bekommen hat.
Die Interflieger hatten Richtung Kuba in Gander (Kanada) und Richtung Vietnam in Karatchi (Pakistan) eine Zwischenlandung, bei der man den Flieger verlassen musste und während des Stopps in den Transitraum kam. Hier sollen wohl einige den Anschluss verpasst haben.

leider weiss ich nicht mehr wie der Bericht heist,kam aber im TV dass die Interflieger
Richtung Kuba auf den Azoren zwischengelandet sind,von da soll es kein Problem
gewesen sein sich abzusetzen
genauso auch mit der MS Arkona,die schipperte oft im Mittelmeer rum und hatte
unter anderen Zypern angelaufen
Lutze


Das mit der Zwischenlandung auf den Azoren ist mir neu - ich kannte bei meinen Flügen nach Cuba nur den Zwischenstop in Gander. Einmal war die Chris Doerk dabei - wir haben uns geschämt für deren unrühmlichen Auftritt und die im Transitraum anwesenden Kanadier haben sich amüsiert. Man die wird ja am 24. auch schon 71.

Vierkrug


nach oben springen

#132

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 19:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Doch so simpel, wie sie klingt, war die DDR-Flucht des Karl B. nun auch wieder nicht. Während des Auftankens der »Iljuschin«-Passagiermaschine der DDR-Fluggesellschaft Interflug habe er sich über eine halbe Stunde im Flughafengebäude von Gander herumgetrieben. »Erst war ich im Duty-free-Shop und habe da die Magazine durchgeblättert. Und dann bin ich mindestens fünf Mal zum Klo gegangen.« Beim Aufruf zum Weiterflug hatte sich B. in der Nische unter einer Treppe versteckt. »Da konnte ich unsere Stasi-Aufpasser herumrennen hören. Die haben mich gesucht, aber zum Glück nicht gefunden.«
B. konnte nicht wissen, dass auch Beamte der Royal Canadian Mounted Police herumrannten. Immer hinter den Stasi-Leuten her. Denn die kanadischen Beamten hatten den amtlichen Auftrag, das An-Bord-Bringen von Nicht-Reisewilligen zu verhindern. Im Jahr zuvor hatte es bei der Zwischenlandung einer kubanischen Maschine vor dem Weiterflug nach Moskau einen Zwischenfall gegeben. Eine Kubanerin wollte nicht wieder ins Flugzeug, fünf kubanische Aufpasser und zwei Kanada-Polizisten zerrten an der Kleidung der Frau. Die Kubaner »gewannen« und trugen die sich sträubende Frau ins Flugzeug. Worauf die kanadischen Polizisten die Maschine mit Lastwagen blockierten und am Start hinderten. »Entweder Ihr lasst die Frau raus oder wir machen Eure Reifen platt«, funkte der Tower zum Kapitän. Nach sechs Stunden rannte die fluchtwillige Dame schließlich die Gangway herunter und sagte die beiden einzigen englischen Worte, die sie kannte: »Politisches Asyl«.

weiterlesen ... http://www.main-netz.de/nachrichten/poli...rt20502,1291468

Ist Dir auch mal ein 'Schäflein' verlustig gegangen @4krug?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#133

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 19:59
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #131
Zitat von Lutze im Beitrag #129
Zitat von furry im Beitrag #128
Eine Variante, die hier noch nicht erwähnt wurde, war eine Reise nach Kuba oder Vietnam, sofern man sie bekommen hat.
Die Interflieger hatten Richtung Kuba in Gander (Kanada) und Richtung Vietnam in Karatchi (Pakistan) eine Zwischenlandung, bei der man den Flieger verlassen musste und während des Stopps in den Transitraum kam. Hier sollen wohl einige den Anschluss verpasst haben.

leider weiss ich nicht mehr wie der Bericht heist,kam aber im TV dass die Interflieger
Richtung Kuba auf den Azoren zwischengelandet sind,von da soll es kein Problem
gewesen sein sich abzusetzen
genauso auch mit der MS Arkona,die schipperte oft im Mittelmeer rum und hatte
unter anderen Zypern angelaufen
Lutze


Das mit der Zwischenlandung auf den Azoren ist mir neu - ich kannte bei meinen Flügen nach Cuba nur den Zwischenstop in Gander. Einmal war die Chris Doerk dabei - wir haben uns geschämt für deren unrühmlichen Auftritt und die im Transitraum anwesenden Kanadier haben sich amüsiert. Man die wird ja am 24. auch schon 71.

Vierkrug


es gab zwischen 1974/76 Differenzen mit Kanada,wenn man über google
"Interflug nach Kuba"nachschaut,sollte was zu finden sein,in den TV-Bericht
sprach der F.Schöbel auch von den Azoren
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#134

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 20:03
von 94 | 10.792 Beiträge

Vielleicht weiß der EDGE was dazu, in seinem Forum wurde das ja mal mehr oder weniger ausgiebig besprochen ...
http://www.luftfahrt-eisenach.de/ddr-luf...topic.php?t=955


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#135

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 12.02.2013 20:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #132
Ist Dir auch mal ein 'Schäflein' verlustig gegangen @4krug?


Das ist mir erspart geblieben. Sowohl bei den Schiffsüberführungen, wie auch später nach Cuba und Mocambique gab es keine Verlustmeldungen. Dafür manchmal genügend Überraschungsgäste an Bord.

Das mit den Azoren habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen. Heute nehme ich meistens einen Gabelflug nach Havanna. Zuletzt mit der Iberia, da sie günstiger wie die Air France/KLM ist.

Vierkrug


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.02.2013 20:31 | nach oben springen

#136

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.02.2013 08:29
von schnatterinchen (gelöscht)
avatar

Flucht über Gander.
Auch wieder so ein Jugendtraum von mir.
Ich hatte einen Kumpel den seine halbe Verwandschaft hat in Kanada gelebt.Die sind in den 50ern abgehauen und haben sich dort ein Apfelplantagenimperium aufgebaut.
Der hat mir die Fotoalben von denen gezeigt, da bin ich abgeschnallt was die dort auf die Beine gestellt haben.
Mit Jugendtourist gab es ja Reisen nach Kuba. Habe dann versucht mich ehrenamtlich bei Jugendtourist zu engagieren aber habe schnell gemerkt wie der Wind in dem Verein weht.
Die sind dort alle der Gruppenchefin in der A...llerwertesten gestiegen um viiiiiiiiieleicht mal ne Reise nach Fantasialand machen zu können.
Ne Freundin war mal auf Kuba via Gander. Die hatte aber zu der Zeit schon ein süsses Töchterchen zu Hause.
Da waren dann nach dem Auftanken auch ein paar Sitze frei.
Ich habe gehört,daß nur auf dem Hinnflug aufgetankt werden mußte , wegen Jetstream oder so.
Da hätten sich die, die vor ihrer Umsiedlung erst einen schönen Karibikurlaub machen wollten aber echt angesch....miert.

Dann hat doch die Zone 88 oder 89 tatsächlich einen oder zwei Airbusse gekauft und promp gleich auf dieser Strecke eingesetzt.
Die konnten nämlich nonstop ohne Staatsbürgerverluste zu Fiedel fliegen.


nach oben springen

#137

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.02.2013 08:34
von stefanDD | 14 Beiträge

Ich staune ja, dass dieses (wenn auch für die meisten DDR-Bürger unerreichbare) "Tor zum Westen" offenbar nicht geschlossen werden konnte, auch wenn regelmäßig ein paar Leute "verloren" gingen. Gab es denn (von Staats-/IF-Seite) keine Alternative zum Stop in Gander bzw. zum Aussteigenlassen-Müssen der Passagiere?



nach oben springen

#138

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.02.2013 08:44
von furry | 3.580 Beiträge

So wie an anderen Stellen berichtet wird, sollten für die Flüge nach Kuba und Vietnam durch die genannten Zwischenlandungen auch DM-zahlungsfähige Fluggäste aus W-Berlin gewonnen werden.
Auf der Hanoiroute war hin wie zurück in Karatchi Zwischenlandung mit Crewwechsel. Bei der Rücktour wurde teilweise auch in noch in Taschkent ein zusätzlicher Stopp eingelegt, wegen der günstigeren Kerosinpreise.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#139

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.02.2013 10:50
von Lutze | 8.040 Beiträge

Zitat von stefanDD im Beitrag #137
Ich staune ja, dass dieses (wenn auch für die meisten DDR-Bürger unerreichbare) "Tor zum Westen" offenbar nicht geschlossen werden konnte, auch wenn regelmäßig ein paar Leute "verloren" gingen. Gab es denn (von Staats-/IF-Seite) keine Alternative zum Stop in Gander bzw. zum Aussteigenlassen-Müssen der Passagiere?

würde mich auch interessieren,aber wie furry schreibt, waren auch Passagiere aus dem
kapitalistischen Ausland mit an Bord,die hätten ja mitbekommen wenn jemand beim stiften
behindert wird,Fotoapparat hatte wohl jeder mit dabei,da wären bestimmt paar Bilder in
falsche Hände geraten,und wenn es Aufpasser gab (weis ich leider nicht)denen die Filme
aushändigen hätte bestimmt keiner gemacht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#140

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 13.02.2013 11:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von stefanDD im Beitrag #137
Ich staune ja, dass dieses (wenn auch für die meisten DDR-Bürger unerreichbare) "Tor zum Westen" offenbar nicht geschlossen werden konnte, auch wenn regelmäßig ein paar Leute "verloren" gingen. Gab es denn (von Staats-/IF-Seite) keine Alternative zum Stop in Gander bzw. zum Aussteigenlassen-Müssen der Passagiere?


Nein die Flugzeuge mußten ja schließlich aufgetankt werden und dazu mußten die Passagiere aus Sicherheitsgründen auch von Bord. Die IL 62 war ein Kerosinfresser !!!
Wird auch heute bei Langstreckenflügen noch so gehandhabt - u.a. bei Flügen nach Quito/Ecuador Zwischenlandung seitens der Air France/KLM auf Bonaire oder nach Borneo macht die Royal Brunei ihre Stop´s in Dubai (ein fantastischer Flughafen).

Vierkrug


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2021 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen