#301

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:45
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #299

Na klar ist der Faktor Zeit IMMER einer, wen nicht sogar der Entscheidende.


Sorry, dass ich hier trotz OT nochmal antworte: Den Faktor Zeit meine ich nicht. Bei b) steckt doch offensichtlich etwas anderes dahinter oder habe ich das doch so unverständlich geschrieben?

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#302

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 21:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Na dann formulier die Beschreibung der zweiten oder dritten Gruppe doch mal um wenn der Faktor Zeit garnichte gemeint war und in der Zwischen-Zeit sei mir eine Frage gestattet, wie spät war's (gefühlt) auf Deiner Uhr, als Du die Waffen strecktest?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#303

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 22:13
von ehem. Hu | 466 Beiträge

@94 Ich dachte Du verstehst auch feinste Andeutungen: Es gab z. B. in meinem Heimatort jemanden, der bis zur Kehre als Parteisekretär an einer POS gearbeitet hat. Als die Grenze geöffnet wurde, hat er sich umgehend taufen lassen, ist in den Kirchenchor eingetreten und wollte nun Direktor im neuen System werden. Hat aber nicht geklappt. Solche meine ich unter b). Oder bin ich jetzt über ein Stöckchen gestolpert?

friedliche Grüße Andreas


thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#304

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 22:25
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Wenn ich mir das Tor im #300 so anschaue - ostwärts und westwärts - fällt mir noch eine Gruppe ein. Das wäre dann f) - die, denen die aufgeräumte DDR nicht gefiel, aber auch der glitzernde, bunte Westen nicht erstrebenswert war.

LG von der grenzgaengerin


80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.12.2013 22:27 | nach oben springen

#305

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 22:28
von 94 | 10.792 Beiträge

Yau, und die Gruppe G und H und i tak dalje

Doch @ehem. Hu ... woher willst'n DU wissen, das er SEINEN langen Erkenntnisprozess erst am neunten Tag im November begann? Ich tu mich halt sehr schwer, wenn Leute in geschobene Laden gesteckt werden. So sehe ich die in #291, sozusagend als Abschiedsbeitrag, eingeführte Gruppe e) als Schnittmenge aus a/d UND c/b ...

Doch nun erstemal N8 und sooo groß war der Unterschied zwischen Parteisekretär und Pastor garnicht. Beim Priester sieht das schon anders aus.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#306

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 01.12.2013 23:29
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von stefanDD im Beitrag #298
Schön, mal wieder ein Beitrag zu (meiner) Ausgangsfrage des Threads.

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #297
An Weihnachten in vollem Spurt Richtung Tanne. Vielleicht hätte es ja geklappt...


Aber dann ja auch mit 3m-Leiter auf der Schulter?! ... Wäre Weihnachten die Chance höher gewesen, dass NICHT geschossen wird?

Ich finde diese "Sprint am Brandenburger Tor"-Idee ja immer noch recht prickelnd. Aber als DDR-Bürger hätte man eben auch nicht gewusst, wo dort "um die Ecke" die Türme stehen. Gab es in diesem Bereich gesonderte (= entschärfte) Regeln für den Schusswaffengebrauch? Dort war man ja fast immer im prominenten Fokus des Westens ... Und so eine "tote Leiche" bei CNN & Co. ...



Ich glaube mich schwach zu erinnern, dass es zu den Feiertagen angesagt war, die Waffe noch weiter äusserst als äusserst zu verwenden, oder ganz und gar garnicht?

Kann das jemand bestätigen?


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#307

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 10:20
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #306


Ich glaube mich schwach zu erinnern, dass es zu den Feiertagen angesagt war, die Waffe noch weiter äusserst als äusserst zu verwenden, oder ganz und gar garnicht?

Kann das jemand bestätigen?




Bei uns war Weihnachten eine Zeit, den Grenzdienst betreffend, wie jede andere auch, also Tannenreiser wurden wegen der Besinnlichkeit nicht in den Lauf gesteckt.
Ausnahme, es gab auf dem Turm eine Apfelsine und Nüsse und du konntest mal mit dem Polit (auf dem Turm) am heiligen Abend eine rauchen weil der den unkostümierten Weihnachtsmann gegeben hat.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2013 10:27 | nach oben springen

#308

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 10:44
von 80er | 569 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #306

Ich glaube mich schwach zu erinnern, dass es zu den Feiertagen angesagt war, die Waffe noch weiter äusserst als äusserst zu verwenden, oder ganz und gar garnicht?

Kann das jemand bestätigen?



ICH kann das nicht bestätigen. Es war sogar so, dass an solchen "Hochtagen" zusätzliche POP besetzt wurden, weil GV glauben könnten, die Grenzer sind alle im Urlaub, was auch einer gewissen Logik aus Sicht der GV entsprach!


nach oben springen

#309

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 18:46
von Icke | 95 Beiträge

Zitat von stefanDD im Beitrag #298
Schön, mal wieder ein Beitrag zu (meiner) Ausgangsfrage des Threads.

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #297
An Weihnachten in vollem Spurt Richtung Tanne. Vielleicht hätte es ja geklappt...


Aber dann ja auch mit 3m-Leiter auf der Schulter?! ... Wäre Weihnachten die Chance höher gewesen, dass NICHT geschossen wird?

Ich finde diese "Sprint am Brandenburger Tor"-Idee ja immer noch recht prickelnd. Aber als DDR-Bürger hätte man eben auch nicht gewusst, wo dort "um die Ecke" die Türme stehen. Gab es in diesem Bereich gesonderte (= entschärfte) Regeln für den Schusswaffengebrauch? Dort war man ja fast immer im prominenten Fokus des Westens ... Und so eine "tote Leiche" bei CNN & Co. ...




Definit nein Vergatterung und die Schusswaffengebrauchsbestimmungen haben sich nicht unterschieden. Das hätte sich doch herumgesprochen und das war mit Sicherheit nicht gewollt. Ich denke aber den Turm hat man vom Osten aus gesehen.


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#310

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 19:04
von Hansteiner | 1.413 Beiträge

Hallo 80er,
genau so war es bei uns auch. Zusätzliche Po, oder sogar VGS, waren keine Seltenheit an solchen Tagen.

H.



Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#311

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 19:26
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Sone Massenflucht, hätte man die -statt Weihnachten- nicht besser während eines Staatsbesuchs eines hohen Westlers im Osten oder von Erich im Westen gemacht? Oder meinetwegen zur Leipziger Messeeröffnung oder während der Olympiade? Das scheinen mit Anlässe zu sein, wo der Druck aus dem Westen auf die SED-Führung am stärksten gewesen wäre, falls es genau dann zu Schüssen an der Grenze gekommen wäre.

Am Brandenburger Tor waren die Entfernungen aber ziemlich groß. Einfach durchrennen ging da nicht so schnell. Außerdem wachten in Höhe Tor die Genossen, wie man von Westen sah.
Aber man hat ja gesehen, wie nervös die insgesamt bei Ansammlungen unter den Linden, wie beim Michael Jackson-Konzert, wurden. Da muss schon was dran sein. Die hielten es scheinbar nicht für unmöglich.


EK 70 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.12.2013 19:33 | nach oben springen

#312

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 02.12.2013 19:41
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Um hier mal allen Spekulationen hinsichtlich der Durchsetzung der Befehle zu Weihnachten zu beenden:

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593920/page/0


EK 70, Ostlandritter und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#313

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 23.01.2014 23:22
von damals wars | 12.149 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #147
Zitat von schnatterinchen im Beitrag #143
Bis zur Anschaffung der Westflieger[/u].)
Übrigens mit der von mir angesprochenen Neuanschaffung von Airbusfliegern, ist nach der "Wende" die Bundesregierung durch die Gegend gerflogen.

Warum hatten die Flugzeuge aus sozialistischer Produktion nicht ähnliche Reichweiten wie die westlichen? Jeder Start, jede Landung kostet ja Devisen..
Theo


http://de.wikipedia.org/wiki/CoCom


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#314

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 17:13
von Schakal | 271 Beiträge

Als Nordmensch an der Ostsee groß geworden, habe ich mal von einer geplanten Entführung des Tragflächenbootes (Relativ schnelles Fahrgastschiff, fuhr von Wismar nach Warnemünde) mit dem Ziel das Ding in den Westen fahren zu lassen gehört.
Wenn ich mich nicht irre soll das Ding mit Kerosin gefahren sein (bin mir aber nicht sicher).

Prinzipiell gedacht, was wäre passiert, hätte man einen Ausflugsdampfer mit vielen Gästen gekapert und den Kapitän gezwungen Richtung Schleswig-Holstein zu rudern?
Irgendwelche Sperren wie an Land hätte man ja nicht ausfahren können. Bliebe nur die Einkreisung durch Grenz-Marineboote übrig. Wäre das auch noch möglich gewesen, wenn man schon internationales Gewässer erreicht hätte?
Und wie hätte man sich verhalten, wenn man androhte Geiseln (Fahrgäste) zu töten?


--- Ex oriente lux.---
nach oben springen

#315

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 17:49
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Gab es überhaupt Ausflugsfahrten an der Ostsee, bei welchen DDR Bürger ohne Formalitäten Zutritt hatten?
Ist das Schiff auf hoher See, dann steht es unter der ausschliesslichen Hoheitsgewalt des Flaggenstaates
http://www.admin.ch/opc/de/classified-co.../index.html#a92
Art. 92 Stellung der Schiffe
1. Schiffe fahren unter der Flagge eines einzigen Staates und unterstehen auf Hoher See seiner ausschliesslichen Hoheitsgewalt, mit Ausnahme der besonderen Fälle, die ausdrücklich in internationalen Verträgen oder in diesem Übereinkommen vorgesehen sind.
(...)
Art. 94 Pflichten des Flaggenstaats
1. Jeder Staat übt seine Hoheitsgewalt und Kontrolle in verwaltungsmässigen, technischen und sozialen Angelegenheiten über die seine Flagge führenden Schiffe wirksam aus.
2. Insbesondere hat jeder Staat:
a) ein Schiffsregister zu führen, das die Namen und Einzelheiten der seine Flagge führenden Schiffe enthält, mit Ausnahme derjenigen Schiffe, die wegen ihrer geringen Grösse nicht unter die allgemein anerkannten internationalen Vorschriften fallen;
b) die Hoheitsgewalt nach seinem innerstaatlichen Recht über jedes seine Flagge führende Schiff sowie dessen Kapitän, Offiziere und Besatzung in Bezug auf die das Schiff betreffenden verwaltungsmässigen, technischen und sozialen Angelegenheiten auszuüben.

Was das konkret heisst, weiss ich nicht.....
Theo


nach oben springen

#316

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 17:50
von DirkUK | 298 Beiträge

Warscheinlich hätten Kampftaucher das Boot manövrierunfähig machen können oder man hätte Netze vor dem Boot ins Wasser gelassen so das sich die Schrauben darin verfangen.


nach oben springen

#317

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 18:19
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Rüganer im Beitrag #312
Um hier mal allen Spekulationen hinsichtlich der Durchsetzung der Befehle zu Weihnachten zu beenden:

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593920/page/0

Auszug aus der Chronik :
..........
Fünf Grenzposten feuern insgesamt 98 Schuss auf den jungen Mann ab. Der sucht sich noch im Kfz-Sperrgraben zu verbergen, worauf der Beschuss kurz eingestellt wird, rennt dann weiter, wird wieder unter Feuer genommen und bricht gleich darauf, nur wenige Meter vor dem letzten Grenzzaun, schwer verletzt .......

Nach dem Lesen hab ich erschüttert feststellen müssen ,- daß mich die Scham packt bei dem Gedanken ,- daß ich auch ein Grenzer war !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Lutze und Grenzverletzerin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#318

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 19:53
von utkieker | 2.920 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #317
Zitat von Rüganer im Beitrag #312
Um hier mal allen Spekulationen hinsichtlich der Durchsetzung der Befehle zu Weihnachten zu beenden:

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593920/page/0

Auszug aus der Chronik :
..........
Fünf Grenzposten feuern insgesamt 98 Schuss auf den jungen Mann ab. Der sucht sich noch im Kfz-Sperrgraben zu verbergen, worauf der Beschuss kurz eingestellt wird, rennt dann weiter, wird wieder unter Feuer genommen und bricht gleich darauf, nur wenige Meter vor dem letzten Grenzzaun, schwer verletzt .......

Nach dem Lesen hab ich erschüttert feststellen müssen ,- daß mich die Scham packt bei dem Gedanken ,- daß ich auch ein Grenzer war !

Kleine Ergänzung!

Ich weiß es macht das Geschehen nicht besser, es wurden 98 Schuss abgegeben, die oben angeführte Quelle suggeriert aber das 98 Schuss gezielt abgefeuert wurden ...

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#319

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 19:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von utkieker im Beitrag #318
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #317
Zitat von Rüganer im Beitrag #312
Um hier mal allen Spekulationen hinsichtlich der Durchsetzung der Befehle zu Weihnachten zu beenden:

http://www.chronik-der-mauer.de/index.ph...d/593920/page/0

Auszug aus der Chronik :
..........
Fünf Grenzposten feuern insgesamt 98 Schuss auf den jungen Mann ab. Der sucht sich noch im Kfz-Sperrgraben zu verbergen, worauf der Beschuss kurz eingestellt wird, rennt dann weiter, wird wieder unter Feuer genommen und bricht gleich darauf, nur wenige Meter vor dem letzten Grenzzaun, schwer verletzt .......

Nach dem Lesen hab ich erschüttert feststellen müssen ,- daß mich die Scham packt bei dem Gedanken ,- daß ich auch ein Grenzer war !

Kleine Ergänzung!

Ich weiß es macht das Geschehen nicht besser, es wurden 98 Schuss abgegeben, die oben angeführte Quelle suggeriert aber das 98 Schuss gezielt abgefeuert wurden ...

Gruß Hartmut!

Wo ist der Unterschied? Ob gezielt, was mit der Kaschi so wieso etwas mehr als Glücksfall war oder einfach 98 Schuss abgegeben? Es bleibt doch das selbe! Einer trifft! Wie auch immer!
Grüsse steffen52


nach oben springen

#320

RE: Mit dem Wissen von heute: Bester Fluchtweg?

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 17.01.2015 20:24
von Gert | 12.354 Beiträge

also, ich bin ja nun selbst über die innerdeutsche Grenze geflüchtet. Nach meiner Einschätzung waren für unsere gelungene Flucht erstens natürlich die geografischen Ortskenntnisse meines Kumpels in der Rhön , der dort 3 Jahre am Kanten gelatscht ist aber auch seine Kenntnisse über den Aufbau der Sicherungsanlagen(Stolperdrähte habe ich gesehen und umgangen), auch im Vorfeld der Grenze , entscheidend. Ich selbst kannte das Grenzregime durch meine kurz zuvor beendete Dienstzeit in der Lübecker Bucht, andererseits war ich natürlich mit Adrenalinspiegel bis an die Oberkante unterwegs, aber Angst hatte ich nicht, da ich von Anfang an wegen der Insiderkenntnisse die Aktion als mit einem kalkulierbaren Risiko ansah. Der Höhepunkt war nach Überqueren der Grenze die ersten Meter auf bundesdeutschem Gebiet im dichten Rhönwald ein unbeschreibliches Glücksgefühl, dass wir es geschafft hatten. Was wir da um 2 Uhr morgens im dichten Wald alles gebrüllt haben, um unsere stundenlang anhaltende Spannung abzubauen, ist leider nicht druckreif für dieses Forum, uns hat aber sicher auch keiner gehört.Unsere Spuren im Schnee wurden erst am Morgen gefunden, dann war aber an der Stelle der Flucht ein Menschenauflauf in Uniform zu besichtigen wie uns die Grenzbeamten der bay.Grenzpolizei nach ihrer Rückkehr berichteten. Ohne jegliche Kenntnisse wäre es purer Zufall und viel Glück gewesen, wenn das Unternehmen erfolgreich gelaufen wäre.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 59 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 2513 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14367 Themen und 557813 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen