#1

Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 12:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107


nach oben springen

#2

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 13:07
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.


nach oben springen

#3

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 13:30
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#4

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 13:45
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?
Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.


nach oben springen

#5

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 13:54
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107


Hallo ek40, das Problem ist diese Steinzeitkommunisten haben immer noch ein großen Freund und Bruder hinter sich, der die schützende Hand über sie hält und das ist China. Da traut sich keiner was gegen diese Betonköpfe zu unternehmen.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#6

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:00
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Dann soll Nordkorea auch aufhören, Flugblätter zu verschicken.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Dieses Säbelrasseln muss man aber ernst nehmen. Seitdem China begonnen hat, einen 4m hohen Grenzzaun zu Nordkorea zu bauen, weiss nun jeder Bürger, dass das Land ganz alleine steht. Das Regime wankt und deshalb ist es unberechenbar.
Theo


nach oben springen

#7

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:03
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40


nach oben springen

#8

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:04
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.


nach oben springen

#9

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:14
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #6
Dann soll Nordkorea auch aufhören, Flugblätter zu verschicken.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Dieses Säbelrasseln muss man aber ernst nehmen. Seitdem China begonnen hat, einen 4m hohen Grenzzaun zu Nordkorea zu bauen, weiss nun jeder Bürger, dass das Land ganz alleine steht. Das Regime wankt und deshalb ist es unberechenbar.
Theo
Danke für diesen Beitrag Theo.

Nur hat Südkorea dem Brudervolk im Norden wegen diesen bunten Ballons mit Flugblättern mit Krieg gedroht?
Die Beton -und Steinzeitkommunisten sehen "ihre Felle schwimmen",sie reagieren mit Zorn und UNBERECHENBARKEIT.
Hoffentlich gibt es kein sinnloses Blutvergiessen.

Letztendlich bin ich überzeugt,dass auch dieses knallharte Steinzeitkommunistenregime von der Geschichte hinweg gefegt wird.

Gruß ek40


nach oben springen

#10

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:43
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #4
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?



Seit wann ist denn da Frieden? Demokratie hin oder her, geplante und angekündigte Grenzprovokationen sollte Südkorea schon im eigenen Interesse bereits im Vorfeld aufklären und verhindern.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 19.10.2012 14:44 | nach oben springen

#11

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #8
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.

Ach ja?
Dann frage ich dich.
Was gibt Nordkorea das Recht--Flugblätter nach Südkorea zu schicken oder zu zulassen?
Lies mal #6 von Theo bzw. öffne die Links.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Wer hat den nun angefangen diese Blättchen zu werfen?
Weißt du es?
Dann lass es uns wissen!
Hat Südkorea mit Bomben gedroht?
Oder war das der "Geliebte Führer",.....natürlich im Namen seines ausgemergelten Volkes......wer zittert um den Verlust seiner Herrschaft?
Selbst wenn Südkorea der "Anfänger" dieser Flugblattgeschichte wäre (Beweis?),ändert das nichts an der Tatsache,dass Nordkorea mit Krieg droht!
Diese Flugblätter sind doch wohl kein Grund für einen Krieg oder rechtfertigt einen und darum geht/ging es!
Nun kann man sich auf diese oder jene Seite stellen.
ICH verurteile die Bedrohung/Haltung durch Nordkorea,diese erzkommunistischen Kriegstreiber!
DU verstehst zumindest ihre Drohung mit Krieg wegen der Flugblätter,zumindest kommt das bei mir so an,denn wer verteidigt sonst solchen offensichtlichen Schwachsinn der Nordkoreaner?

ek40


nach oben springen

#12

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:44
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #7
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40



Nur weil die in eine Demokratie leben,dürfen die das?Ist das nun eine Rechtfertigung?
ek40--ich glaube nicht,das jemand einen Konflikt zwischen Nord und Südkorea hier für gut heist oder verteidigen würde.
Ich selber würde mal sagen,ich war ich bin und werde nie Tschekistische Denkweise haben.
Aber Dein letzer Satz ist vollkommen daneben.Schließlich hat nicht jeder User die gleiche Meinung wie Du. Und das ist sehr gt so.


nach oben springen

#13

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 14:58
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #11
Zitat von Rostocker im Beitrag #8
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Zitat von ek40 im Beitrag #1
Die Steinzeitkommunisten unter der Führung ihres "geliebten" Machthaber Kim Jong Un in Nordkorea drehen mal wieder am Rad und spielen mit dem Feuer........
Wegen Anti-Nordkoreanischer Flugblätter aus Südkorea wollen sie nun zukünftig jene Orte bombardieren,aus denen diese stammen......
Die "friedliebenden" Steinzeit-Kommunisten veranstalten wieder ihr sehr beliebtes Säbelrasseln und beschwören damit einen Krieg herauf.
Rechtfertigen Flugblätter solch eine Bedrohung und Vorgehensweise?
Ich meine nein!
Dafür bedarf es keiner weiteren Worte.....

"Der Ton zwischen Nordkorea und Südkorea hat sich wieder verschärft: Die Streitkräfte des kommunistischen Nordkorea drohten mit "gnadenlosen Militärschlägen" ohne Vorwarnung auf Grenzgebiete im Nachbarland, sollten erneut anti-nordkoreanische Flugblätter aus Südkorea über die Grenze gelangen."

"...als Nordkorea mit der Bombardierung von Orten gedroht habe, von denen Flugblätter geschickt worden seien".

weiter lesen: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000145


Quelle Foto: http://web.de/magazine/nachrichten/ausla....html#.A1000107




Und was soll nun besonderes dran sein?--Gibt doch noch andere Staaten die drohen.Und Säbelrasselnd ihre Politik durchsetzen.Was der eine darf--kann den anderen Recht sein.

Hier geht es aber nicht um Andere!
Hier geht es um den Konflikt Nord-Südkorea.
Zu anderen Staaten kannst du gern einen eigenen Thread eröffnen.
Dieses Totschlagargument kannste stecken lassen......
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?Dann nenn mir mal analoge Beispiele zu diesem Thema,wo wegen Flugblätter mit Krieg und Bombardierung gedroht wurde.
Bin schon sehr gespannt.



Ja das andere magste nicht gerne hören.Aber wer heizt denn den Konflikt nun an.Was gibt Südkorea das Recht--Flugblätter nach Nordkorea zu schicken oder zu zulassen. Also schürt doch der Süden dort den Konflikt. Oder?
Und die grün makierte Frage hättest Dir sparen können.Oder soll das so eine Art Unterstellung sein? Aber wahrscheinlich duldet man keinen Wiederspruch,solche Menschen soll es ja geben.

Ach ja?
Dann frage ich dich.
Was gibt Nordkorea das Recht--Flugblätter nach Südkorea zu schicken oder zu zulassen?
Lies mal #6 von Theo bzw. öffne die Links.
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Wer hat den nun angefangen diese Blättchen zu werfen?
Weißt du es?
Dann lass es uns wissen!
Hat Südkorea mit Bomben gedroht?
Oder war das der "Geliebte Führer",.....natürlich im Namen seines ausgemergelten Volkes......wer zittert um den Verlust seiner Herrschaft?
Selbst wenn Südkorea der "Anfänger" dieser Flugblattgeschichte wäre (Beweis?),ändert das nichts an der Tatsache,dass Nordkorea mit Krieg droht!
Diese Flugblätter sind doch wohl kein Grund für einen Krieg oder rechtfertigt einen und darum geht/ging es!
Nun kann man sich auf diese oder jene Seite stellen.
ICH verurteile die Bedrohung/Haltung durch Nordkorea,diese erzkommunistischen Kriegstreiber!
DU verstehst zumindest ihre Drohung mit Krieg wegen der Flugblätter,zumindest kommt das bei mir so an,denn wer verteidigt sonst solchen offensichtlichen Schwachsinn der Nordkoreaner?

ek40





Scheinst aber schnell mit den A.--rum zu sein.Wenn es Leute gibt,die nicht auf Dein Level mitschwimmen.Und im übrigen habe ich niemanden verteidigt.Habe mich nur geäussert das Südkorea den Konflikt mit schürt.Auch wenn sie sich Demokraten nennen------haben sie nicht immer Recht.


nach oben springen

#14

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 15:02
von Marder | 1.413 Beiträge

Naja
Nordkorea macht doch nichts anderes als die Diktatur des Proletariats im Arbeiter und Bauernparadies mit dem geliebten Oberproleten Kim Jong Un an der Spitze vor der Boykotthetze des Klassenfeindes zu schützen. Dabei stehen sie auf Friedenswacht und wir sollten froh sein, dass sie Kriegsbrandstiftern Südkoreas Paroli bieten. Nur so kann der Weltfrieden gesichert werden gegen die Bourgeoisie des Klassenfeindes.

MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Backe hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 15:04
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #12
Zitat von ek40 im Beitrag #7
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Die Flugblattaktion ist doch angekündigt, es liegt also an den südkoreanischen Machthabern sie zu unterbinden.
Auch für dich nochmal @Feliks,ob angekündigt oder nicht,eine Flugblattaktion rechtfertigt doch wohl nicht allen ernstes einen Krieg oder eine militärische Aktion.
Und warum sollte solch eine Aktion von Südkorea unterbunden werden,die leben dort in einer Demokratie,anders als die Steinzeitkommunisten,welche ihre Bürger einsperren.......und verhungern lassen.....
Und selbst wenn Südkorea diese Flugblattaktion unterbinden wollte,was passiert, wenn "illegal" von Südkorea doch Flugblätter beim "Großen Führer" ankommen?
Pech gehabt,oder wie?
Ich glaub es nicht........ich kann es wirklich nicht verstehen,wie man solch Vorgehen gutheißen oder verteidigen kann.......

Entschuldigung,aber hier kommt wieder eine (Tschekistische) Denkweise zum Zuge,die wohl konform mit der Nordkoreanischen geht...........

Gruß ek40



Nur weil die in eine Demokratie leben,dürfen die das?Ist das nun eine Rechtfertigung?
ek40--ich glaube nicht,das jemand einen Konflikt zwischen Nord und Südkorea hier für gut heist oder verteidigen würde.
Ich selber würde mal sagen,ich war ich bin und werde nie Tschekistische Denkweise haben.
Aber Dein letzer Satz ist vollkommen daneben.Schließlich hat nicht jeder User die gleiche Meinung wie Du. Und das ist sehr gt so.

Ach weisst du @Rostocker,was für dich "daneben" ist,muß es ja nicht für mich sein.
Das sieht wieder aus,als ob du auf der Suche nach "Verbündeten" bist,sorry ist nur meine Meinung
Und richtig,nicht jeder User hat deine Meinung und das ist sehr gut.
Gilt natürlich auch für mich,wie du schon bemerkt hast.
Ich will dir aber versichern,dass ich diesen Anspruch wirklich nicht stelle!
Das wird mir höchstens unterstellt!

Aber nun würde ich dich bitten,dass wir zum Thema zurückkehren.
Wenn du Persönliches klären möchtest geht das auch gern per PM.
Damit müssen wir diesen Fred nicht zumüllen.
Ich würde mich darüber als Threadstarter jedenfalls echt freuen.
Bring wieder Beiträge mit Substanz zum Thema.

Gruß ek40


nach oben springen

#16

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 15:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #13


Scheinst aber schnell mit den A.--rum zu sein.Wenn es Leute gibt,die nicht auf Dein Level mitschwimmen.Und im übrigen habe ich niemanden verteidigt.Habe mich nur geäussert das Südkorea den Konflikt mit schürt.Auch wenn sie sich Demokraten nennen------haben sie nicht immer Recht.
Einfach nur Platt@Rostocker,da bin ich Niveauvolleres von dir gewohnt.
Siehe mein Beitrag in #15.
(Möchte mich nicht wiederholen)

Gruß ek40


nach oben springen

#17

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 15:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #10
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Außerdem rechtfertigen Flugblätter wohl keinen Krieg,oder für dich doch?



Seit wann ist denn da Frieden? Demokratie hin oder her, geplante und angekündigte Grenzprovokationen sollte Südkorea schon im eigenen Interesse bereits im Vorfeld aufklären und verhindern.

War da ein "Heisser Krieg" oder ein "Kalter".
Wenn schon Krieg,welcher ist der "Bessere"?
Grenzprovokationen gehen von Seiten Nordkoreas aus und die drohen mit "Aktivem Krieg"!
(Ach nee,der arme Kim wehrt sich ja nur gegen die bösen imperialistischen kriegstreibenden Mächte...)
http://german.ruvr.ru/2012_10_02/89915113/
http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91752189/
Verwechselt du da was @ Feliks?
Wer hat angefangen?
Keiner von uns weiß es.
Was wir aber wissen ist,dass Kim Steinzeitkommunist dem Süden mit Bombardierung droht!
Wer hat nun Schuld?
Gewiss die PiD des "Gegners" .

Nichts Neues von dir,warum nur konnte ich deine Antwort erahnen?
Na klar,alte Schule...?!
Aber ich muss deinen Standpunkt eben akzeptieren,......nicht teilen.

Hier wird niemand einen anders denkenden "Bekehren" können und wollen.
Gedanklich streiten ist erlaubt!


nach oben springen

#18

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 18:46
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Da war ein heißer und bisher gibt es nur einen Waffenstillstand, aber keinen Frieden.

Die DVK befindet sich momentan im Wandel, es gibt erste Reformen und grundlegende Richtungswechsel. Der letzte Schuldenerlass hat die finanzielle Situation spürbar verbesserst, die freigewordenen Mittel fließen in moderne Technologien und Produktionsmittel um die ökonomische Basis weiterzuentwickeln, weiterhin bessert sich die Versorgung mit Grundnahrungsmitteln durch Reformen in der Agrarpolitik.
Man sollte Jong-Un etwas Zeit geben, er ist im Westen ausgebildet und hat bereits Reformanstrengungen unternommen die noch unter seinem Vater undenkbar waren.

Was das Säbelrasseln betrifft ist das doch nur die übliche Rhetorik, er muss das Militär bei Laune halten und das weiß er auch. Die Generäle müssen gerade ihre Entmachtung hinnehmen! Unter Jong-un haben wieder Partei und Wirtschaft die 1. Priorität, dieser Schritt ist richtig und überfällig, aber auch mutig.

Erneute massive Kampfhandlungen wollen beide Seiten nicht wirklich.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#19

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 19:16
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Felix, Deine Darstellung leuchtet mir ein. Politik ist eben nicht einfach und man kann sich sehr schnell irren, wenn man in schwarz-weiß-Kategorien denkt. Dagegen nutzt nur Hintergrundwissen was. Bestes Beispiel ist ja die DDR und ihre vermeintlichen Anhänger. Kennen wir ja selbst, auch aus unseren Forumsdiskussionen. Von einigen gnadenlos und unsachlich in Grund und Boden verdammt, von anderen als die Insel der Glückseeligkeit hochgehoben. Die Wirklichkeit liegt immer irgendwo im mittleren Bereich.



zuletzt bearbeitet 19.10.2012 19:17 | nach oben springen

#20

RE: Nordkorea droht mit "gnadenlosen Militärschlägen"

in Themen vom Tage 19.10.2012 20:00
von turtle | 6.961 Beiträge

Das System in Nordkorea ist schon lange Reformbedürftig. Ihre Führer unfähig den Geist der Zeit erkennend .Die zaghaften Versuche etwas zu verbessern können nicht genug sein. Wer tatsächlich da alles im Hintergrund die Strippen mit zieht habe ich keine Ahnung. Jedenfalls ich glaube nicht an die Macht des Kim Jong-un wie sie noch sein Vater hatte. Es ist bestimmt nicht richtig wenn eine Familiendynastie automatisch den "geliebten Führer" stellt. Gefährlich bleibt für mich allerdings das Militär da ihre Befehlshaber verlorene Macht zurück haben wollen.Ob nun Säbelrasseln oder nicht. Es bleibt gefährlich, denn so wie es ist ist ,ist absehbar das die Politik Nordkoreas noch weiter in das Abseits führt.
Und angeschlagene Politiker und Militärs sind besonders gefährlich, Da ist das eigene Volk nebensächlich. Denkt nur mal an Deutschland zurück da war einem das deutsche Volk auch scheißegal ,nein es hatte es sogar verdient unterzugehen.Trotz allem hoffe ich auf die Vernunft ,wenn ich an die Waffen denke welche da zur Verfügung stehen wird mir Angst und Bange.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nordkorea führt Smartphones ein
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kurt
38 24.08.2013 10:44goto
von Uleu • Zugriffe: 2641
Benzin droht über Ostern knapp zu werden
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
38 28.04.2011 13:43goto
von SET800 • Zugriffe: 1710
Nordkoreas U-Bahn
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Freedom
5 28.08.2015 18:52goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 3267

Besucher
12 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557118 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen