#41

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 22.10.2012 21:15
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Erstens ist es ernstlich lachhaft, das Thema "Einkaufstempel...." im Thema DDR und Regime zu platzieren...

Zweitens halte ich es für echt pharisäerhaft, wenn sich ehemalige DDR-Bürger heute kritisch über jene (welche?) Einrichtungen beschweren...

Vermutlich haben viele hier die Einkaufsbedingungen und -bedürfnisse der letzten Jahre der DDR ausgeblendet, oder?

Ich selbst bestimme über etwas, was ich wo kaufe, wenn ich es denn brauche, alles andere bleibt beim Betreiber oder Inhaber hängen...

In der DDR wollte man uns weiß machen, was wir brauchen und auch kaufen, wer möchte so etwas zurück...? Abgesehen davon, dass es nie zur

gleichen Zeit alles gab.

Wer bestreietet das ?

Nach meinem Eindruck diskutieren wir hier auf einem diesbezüglich abgehobenenem historisch überlebtem Niveau!


VG Ex-Huf


Schmiernippel und Svenni1980 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#42

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 22.10.2012 23:20
von Jackson | 102 Beiträge

In der DDR wollte man uns weiß machen, was wir brauchen und auch kaufen, wer möchte so etwas zurück...?

VG Ex-Huf

[/quote]



Ab und zu schaust du aber doch noch in die Flimmerkiste? Oder gehst mit offenen Augen durch die Straßen?



nach oben springen

#43

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 28.10.2012 14:30
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #11
Zitat von Zermatt im Beitrag #10
Brauchen tut das keiner......


Doch schon, nämlich die großen Konzerne.

Wer mal wachen Auges durch solch ein Shopping-Center geht wird unter anderem in fast jedem, hier in Berlin, folgende Filialen finden:
- Parfümerie Douglas
- Thalia Buchhandlung
- Christ Juwelier
- Hussel Süßwaren

gehört alles zur Douglas Holding AG und deren Hauptanteilseigner mit 25,8% Besitzanteilen, neben dem "ehemaligen" Gründer; jetzt Vorstandsvorsitzender; ist die Dr. August Oetker Finanz- und Beteiligungs GmbH welche wiederum eine 100% Tochter der Oetker Gruppe ist.

Ob da ein 'Media Markt' oder 'Saturn' präsent ist, völlig egal denn beide gehören der Metro AG.

Lebensmittelsupermärkte gehören meist zur Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG.

Vermarktet und betrieben werden viele dieser Center von der ECE Projektmanagement G.m.b.H. & Co. KG, welche letztendlich zur Otto Group gehört.....

Das soll als Beispiel reichen.

Wer sich die Mühe macht mal seine Shopping Center in seiner Stadt sich hinsichtlich der dort angesiedelten Geschäfte und deren "Besitzverhältnisse" unter die Lupe zu nehmen wird sehr schnell feststellen müssen das dort hauptsächlich große und internationale Konzerne mitmischen.

Soweit zum Hohelied der freien, unabhängigen Marktwirtschaft in der jeder eine Chance hat.......

Gruß
Nostalgiker




Lieber@Nostalgiker, beuge dich da mal nicht zu weit aus dem Fenster. Zu Tengelmann gehören, Kaisers, Plus, Magnet, Grosso. Und wie viel existieren von diesen noch? Am 1. Januar 2009 erfolgte die Fusion von Plus und dem zum EDEKA-Konzern gehörenden Netto-Markendiscunt, ehemals M.Schels& Sohn mit Sitz in Ponholz,(Maxhütte-Haidhof).“Spar“ gehörte auch zu Netto, wurde 2005 von Edeka übernommen. Edeka hält mit 85 Prozent die Mehrheit an dem neu gegründeten Unternehmen. Plus und Netto zusammen erreichen nun etwa Umsatzgrößen der Branchenführer Lidl und Aldi. Die Plus-Filialen wurden bis Mitte 2010 in Netto umbenannt. Im Jahr 2008 wurden die tschechischen Plus-Märkte an die REWE-Gruppe verkauft . „Extra- Märkte“gehörten ebenfalls zu Rewe,genau wie“ Real SB Märkte“. 2010 wurde Woolworth (Deutschland) übernommen und die Tengelmann-Supermärkte im Rhein-Main-Gebiet übrigens auch in Baden-Württemberg an Rewe und Tegut verkauft, auch in anderen Bundesländern. Heute ist die Zeit sehr schnelllebig, zum Beispiel „Selgros“ gehörte zu Rewe, heute wird sie geleitet von einem Schweizer Unternehmen. Weiterhin muss ich anfügen, Lidl wurde gegründet von Dieter Schwarz seinem Vater (Josef Schwarz). Von Dieter Schwarz ging später die Kauflandstiftung hervor. Bis zum Jahr 2001, hieß Kaufland übrigens „Lidl&Schwarz“. Handelshof gehörte auch zu Kaufland ist umgewandelt wurden in Kaufland SB- Warenhäuser. Marktauf gehört auch zu Edeka. Nicht zu verwechseln mit Kaufmarkt. Das ist nur ein ganz kleiner Einblick in die Welt der Märkte. Aber deine Aussage:“ Lebensmittelsupermärkte gehören meist zur Tengelmann Warenhandelsgesellschaft KG“, kannst Du, glaube ich, vergessen.
Harra 318


nach oben springen

#44

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 12.11.2014 21:15
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #43
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #11
Zitat von Zermatt im Beitrag #10



Doch schon, nämlich die großen Konzerne.






......... die Tengelmann-Supermärkte verkauft, .................




Wie schon beschrieben die Zeit ist sehr schnelllebig, Tengelmann war einmal. Übernommen worden von dem größten,der EDEKA.

http://www.n-tv.de/wirtschaft/Edeka-uebe...le13736076.html


(der Link ist nur, nicht dass sich wieder einer aufregt)


nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 310 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen