#21

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 21:55
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Bin erst jetzt durch @Frank aufmerksam geworden durch Zitat @Ecki:"Keinem wird es schlechter, aber vielen wird es besser gehen". Dies ist so nicht von unserem Altbundeskanzler Herr Dr. Helmut Kohl wiedergegeben worden. Sein Zitat wörtlich:" es wird keinem schlechter gehen, nur einigen besser". Zitat Ende.
Harra 318


nach oben springen

#22

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 22:11
von Jackson | 102 Beiträge

Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.



nach oben springen

#23

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 22:19
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Jackson im Beitrag #22
Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.

Wenn du mit den Gepflogenheiten des Kapitalismus nicht klar kommst ist es doch nicht automatisch auch das Problem der Bundesregierung. Ich habe es schon einige Male erwähnt, ab November 1989 stand jedem, alles offen. Was jeder mit seiner neuen Freiheit gestaltet war seine Herzensangelegenheit. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine Privatsphäre.
Harra 318


nach oben springen

#24

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 22:28
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Jackson im Beitrag #22
Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.

Wenn du mit den Gepflogenheiten des Kapitalismus nicht klar kommst ist es doch nicht automatisch auch das Problem der Bundesregierung. Ich habe es schon einige Male erwähnt, ab November 1989 stand jedem, alles offen. Was jeder mit seiner neuen Freiheit gestaltet war seine Herzensangelegenheit. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine Privatsphäre.Harra 318


galt das auch für versicherungen und andere dieses klientel's die ahnungslose ddr bürtger über den tisch gezogen haben ?? soll sich doch mal herr kohl in diesen regionen mit seinem rollstuhl fahren lasse , heute ??? mal sehen, ohne schadenfreude, wie schnell er wieder 'zurückläuft' !!!



nach oben springen

#25

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 22:33
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #24
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Jackson im Beitrag #22
Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.

Wenn du mit den Gepflogenheiten des Kapitalismus nicht klar kommst ist es doch nicht automatisch auch das Problem der Bundesregierung. Ich habe es schon einige Male erwähnt, ab November 1989 stand jedem, alles offen. Was jeder mit seiner neuen Freiheit gestaltet war seine Herzensangelegenheit. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine Privatsphäre.Harra 318


galt das auch für versicherungen und andere dieses klientel's die ahnungslose ddr bürtger über den tisch gezogen haben ?? soll sich doch mal herr kohl in diesen regionen mit seinem rollstuhl fahren lasse , heute ??? mal sehen, ohne schadenfreude, wie schnell er wieder 'zurückläuft' !!!

du bist doch auch in die Schule gegangen,oder willst du jetzt für andere sprechen ?
Harra 318


nach oben springen

#26

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 22:42
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #12
Wo ist eigentlich hier das Problem ? Es muss doch Niemand Reingehen.
Mir sind die Angebote auch nicht so wichtig,ich muss zuerst wissen zu welcher Gruppe die Geschäfte gehören.


'göbbelsschnauze'( zweiter weltkrieg) - manipulation des volkes - WERBUNG - armut - verdummung !!!???



Harra318 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 23:24
von Jackson | 102 Beiträge

@Harra 318. Sprich doch mal bitte deine Antworten nicht in Schachtel Sätzen. (jetzt nicht falsch verstehen, ist nicht so böse gemeint, wie es sich liest) Das Thema Privatsfähre in diesem Staat, sprich gläserner Bürger können wir ein anderes mal diskutieren. Im Sektor Überwachung, Daten sammeln, ausspionieren brauchen sich die heutigen Organe vor der Sicherheit der DDR nicht verstecken. Zum Thema Gepflogenheiten. Ich bin mit einigen Gepflogenheiten des real existierenden Sozialismus nicht klar gekommen, also wer will es mir verwehren, das ich den Kapitalismus mindestens genau so kritisch beurteile und mir viele Gepflogenheiten faulig stinken. Ich glaube Marx hat auch schon so, oder so ähnlich darüber geschrieben.
Kohl war damals die Bundesregierung. Dieser Mann hat 16 Jahre sein Unwesen treiben können. Er war reich an krimineller Energie, gerissen und käuflich. Bei der damaligen Wahl zum Kanzler hat er seinen gegen Kandidaten Strauss eiskalt über die Klinge hüpfen lassen. Dieser Mann hat unter anderem Leuna verschachert. Dieser Mann hat sich geweigert Spender Namen preiszugeben. Jeder andere wäre in Beugehaft gekommen. Er hätte es in den Überwachungsorganen der DDR weit gebracht. Und deine Meinung, jeder war nach der Wende seines Glückes Schmied, ist na ja...



zuletzt bearbeitet 20.10.2012 23:25 | nach oben springen

#28

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 23:33
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Jackson im Beitrag #27
@Harra 318. Sprich doch mal bitte deine Antworten nicht in Schachtel Sätzen. (jetzt nicht falsch verstehen, ist nicht so böse gemeint, wie es sich liest) Das Thema Privatsfähre in diesem Staat, sprich gläserner Bürger können wir ein anderes mal diskutieren. Im Sektor Überwachung, Daten sammeln, ausspionieren brauchen sich die heutigen Organe vor der Sicherheit der DDR nicht verstecken. Zum Thema Gepflogenheiten. Ich bin mit einigen Gepflogenheiten des real existierenden Sozialismus nicht klar gekommen, also wer will es mir verwehren, das ich den Kapitalismus mindestens genau so kritisch beurteile und mir viele Gepflogenheiten faulig stinken. Ich glaube Marx hat auch schon so, oder so ähnlich darüber geschrieben.
Kohl war damals die Bundesregierung. Dieser Mann hat 16 Jahre sein Unwesen treiben können. Er war reich an krimineller Energie, gerissen und käuflich. Bei der damaligen Wahl zum Kanzler hat er seinen gegen Kandidaten Strauss eiskalt über die Klinge hüpfen lassen. Dieser Mann hat unter anderem Leuna verschachert. Dieser Mann hat sich geweigert Spender Namen preiszugeben. Jeder andere wäre in Beugehaft gekommen. Er hätte es in den Überwachungsorganen der DDR weit gebracht. Und deine Meinung, jeder war nach der Wende seines Glückes Schmied, ist na ja...

Danke für deine Ausführungen, ich kann dir leider nicht antworten. So viel Meinungsfreiheit ist hier nicht gegeben. Ich musste mich schon rechtfertigen für belangloses.
Harra 318


nach oben springen

#29

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 20.10.2012 23:50
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Jackson im Beitrag #27
@Harra 318. Sprich doch mal bitte deine Antworten nicht in Schachtel Sätzen. (jetzt nicht falsch verstehen, ist nicht so böse gemeint, wie es sich liest) Das Thema Privatsfähre in diesem Staat, sprich gläserner Bürger können wir ein anderes mal diskutieren. Im Sektor Überwachung, Daten sammeln, ausspionieren brauchen sich die heutigen Organe vor der Sicherheit der DDR nicht verstecken. Zum Thema Gepflogenheiten. Ich bin mit einigen Gepflogenheiten des real existierenden Sozialismus nicht klar gekommen, also wer will es mir verwehren, das ich den Kapitalismus mindestens genau so kritisch beurteile und mir viele Gepflogenheiten faulig stinken. Ich glaube Marx hat auch schon so, oder so ähnlich darüber geschrieben.
Kohl war damals die Bundesregierung. Dieser Mann hat 16 Jahre sein Unwesen treiben können. Er war reich an krimineller Energie, gerissen und käuflich. Bei der damaligen Wahl zum Kanzler hat er seinen gegen Kandidaten Strauss eiskalt über die Klinge hüpfen lassen. Dieser Mann hat unter anderem Leuna verschachert. Dieser Mann hat sich geweigert Spender Namen preiszugeben. Jeder andere wäre in Beugehaft gekommen. Er hätte es in den Überwachungsorganen der DDR weit gebracht. Und deine Meinung, jeder war nach der Wende seines Glückes Schmied, ist na ja...


wer das geld hat , hat die macht ! braucht sich vor keinem zu rechtfertigen , kapitalismus eben !!!



nach oben springen

#30

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 08:32
von GKUS64 | 1.612 Beiträge

Wie schön war doch der Sozialismus wo alte verkalkte Männer über 17 Millionen Menschen bestimmten und in Käfighaltung bewachen liesen.

Wir wollen unseren alten Erich wieder haben, der hat uns Schutz und Sicherheit gegeben!

Venceremos

GKUS64


zuletzt bearbeitet 21.10.2012 09:14 | nach oben springen

#31

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 10:09
von Ecki | 408 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #30
Wie schön war doch der Sozialismus wo alte verkalkte Männer über 17 Millionen Menschen bestimmten und in Käfighaltung bewachen liesen.

Wir wollen unseren alten Erich wieder haben, der hat uns Schutz und Sicherheit gegeben!

Venceremos

GKUS64


Gott sei Dank!


nach oben springen

#32

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 10:38
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #30
Wie schön war doch der Sozialismus wo alte verkalkte Männer über 17 Millionen Menschen bestimmten und in Käfighaltung bewachen liesen.

Wir wollen unseren alten Erich wieder haben, der hat uns Schutz und Sicherheit gegeben!

Venceremos

GKUS64


Eben.
Und wenn es ganz unerträglich wird mit den Auswüchsen des Endkapitalismus, dann kann man ja noch bei den an der Wand hängenden Deko-AK den Hammer frei und Tabula Rasa machen
Einen schönen und kampfbetonten Sonntag wünsch ich euch.


zuletzt bearbeitet 21.10.2012 10:46 | nach oben springen

#33

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 14:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank im Beitrag #20
Zitat von Ecki im Beitrag #1
Meine Lieben,

heute führte mich eine dienstliche Reise in das schöne Leipzig. Da ich mit dem Zug fuhr, fiel ich als erstes in den Einkaufstempel "Promenaden Hauptbahnhof". Riesig, bunt, glitzernd. Dort herausgekommen führte mein Weg gleich in den noch gewaltigeren Einkaufstempel "Höfe am Brühl". Dann, nach Norden, weitere riesige Einkaufstempel wie "Karstadt" und "Galeria Kaufhof".

Nun, ich will ja die HO- und Konsum-Kaufhallen nicht wiederhaben. Aber braucht die Menschheit die jetzigen bombastischen Einkaufstempel?

"Keinem wird es schlechter, aber vielen wird es besser gehen" hat ja unser erster Bundeskanzler der Deutschen Wiedervereinigung gesagt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese Aussage auf die Einkaufstempel begrenzt war und ist.

Liebe Grüße

Ecki




rot mark : sicherlich ! blau mark : stelle ich in frage !? wer braucht einkaufstempel !? wenn nicht um 'otto normalverbraucher' abzuzocken ! es wird in diesen tempeln alles getan um die besucher zu 'halten' und zu 'verführen' um so viel geld wie möglich aus den taschen zu ziehen ! diese strategie sieht man, wer es will ,auch in jedem discounter ! was ein mensch braucht ist : genügend und bezahlbare nahrungsmittel (in dieser hinsicht) !!! viele verfallen auch leider dieser menschlichen 'manipulation' und kaufen auch sachen die sie niemals brauchen ! ich bin ein gegner dieser 'abzocke-werbung' !!! die menschen werden um ihr geld betrogen !!! ich glaube das gab es damals bei HO oder KONSUM nicht , immer nach dem motto: 'friß oder stirb' .!!!
Recht hast'e,in Konsum oder HO gab es (fast) Nichts.
Das Warensortiment/Angebot war,ich nenn es mal,überschaubar und man hatte nicht diese elende Qual der Wahl wie heute,wo man ja quasi genötigt wird Sachen zu kaufen,die man(n) nicht braucht...........
Ja du hast Recht,Friss oder Stirb!
Das waren noch Zeiten!
Aber verhungert.......nee......das sind wir nicht!


nach oben springen

#34

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 15:51
von Rostocker | 7.728 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #33
Zitat von frank im Beitrag #20
[quote=Ecki|p212763]Meine Lieben,

heute führte mich eine dienstliche Reise in das schöne Leipzig. Da ich mit dem Zug fuhr, fiel ich als erstes in den Einkaufstempel "Promenaden Hauptbahnhof". Riesig, bunt, glitzernd. Dort herausgekommen führte mein Weg gleich in den noch gewaltigeren Einkaufstempel "Höfe am Brühl". Dann, nach Norden, weitere riesige Einkaufstempel wie "Karstadt" und "Galeria Kaufhof".

Nun, ich will ja die HO- und Konsum-Kaufhallen nicht wiederhaben. Aber braucht die Menschheit die jetzigen bombastischen Einkaufstempel?

"Keinem wird es schlechter, aber vielen wird es besser gehen" hat ja unser erster Bundeskanzler der Deutschen Wiedervereinigung gesagt. Manchmal habe ich den Eindruck, dass diese Aussage auf die Einkaufstempel begrenzt war und ist.

Liebe Grüße

Ecki




rot mark : sicherlich ! blau mark : stelle ich in frage !? wer braucht einkaufstempel !? wenn nicht um 'otto normalverbraucher' abzuzocken ! es wird in diesen tempeln alles getan um die besucher zu 'halten' und zu 'verführen' um so viel geld wie möglich aus den taschen zu ziehen ! diese strategie sieht man, wer es will ,auch in jedem discounter ! was ein mensch braucht ist : genügend und bezahlbare nahrungsmittel (in dieser hinsicht) !!! viele verfallen auch leider dieser menschlichen 'manipulation' und kaufen auch sachen die sie niemals brauchen ! ich bin ein gegner dieser 'abzocke-werbung' !!! die menschen werden um ihr geld betrogen !!! ich glaube das gab es damals bei HO oder KONSUM nicht , immer nach dem motto: 'friß oder stirb' .!!!
Recht hast'e,in Konsum oder HO gab es (fast) Nichts.
Das Warensortiment/Angebot war,ich nenn es mal,überschaubar und man hatte nicht diese elende Qual der Wahl wie heute,wo man ja quasi genötigt wird Sachen zu kaufen,die man(n) nicht braucht...........
Ja du hast Recht,Friss oder Stirb!
Das waren noch Zeiten!
Aber verhungert.......nee......das sind wir nicht! [winke

Stimmt-alles--aber trifft heute auch noch zu---Wenn man zu Tafel geht, ist es für sehr viele auch eine elende Qual der Wahl und die sagen sich auch.Friss oder Stirb.!


nach oben springen

#35

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 18:48
von Ecki | 408 Beiträge

Meine Lieben,

bezüglich erlaube ich mir noch eine Zitierung aus meinem Romanwerk:

Wenn man einkaufen ging dann nicht nur, um zu kaufen, was man braucht, sondern auch um zu schauen, ob es etwas Besonderes gibt, was selten erhältlich war. Gleichgültig, was dieses Besondere war, es wurde gekauft, denn man konnte es ja später einmal brauchen oder als Tauschobjekt für etwas anderes Besonderes verwenden. Wenn möglich kaufte man dann vom Besonderen gleich mehrere Exemplare. Man wusste ja nie, wann und ob es dieses Besondere künftig gibt. Sehr erfolgsverheischend waren bei der Jagd nach dem Besonderen Menschenschlangen vor Geschäften. Egal, warum sich diese gebildet hatten, man stellte sich an. Einmal passierte es dass ich mich anstellte und nach einiger Zeit bekam ich mit, worin diesmal das Besondere bestand. Es handelte sich um Intimspray. Dieses Produkt war völlig neu, so richtig wusste keiner, was man damit anfangen kann. Aber jeder kaufte dieses Intimspray, angefangen beim sechsjährigen Kind bis hin zur achtzigjährigen Oma.

Liebe Grüße

Ecki


Gott sei Dank!


zuletzt bearbeitet 21.10.2012 18:49 | nach oben springen

#36

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 19:32
von Rostocker | 7.728 Beiträge

[quote=Ecki|p213108]Meine Lieben,

bezüglich erlaube ich mir noch eine Zitierung aus meinem Romanwerk:

Wenn man einkaufen ging dann nicht nur, um zu kaufen, was man braucht, sondern auch um zu schauen, ob es etwas Besonderes gibt, was selten erhältlich war. Gleichgültig, was dieses Besondere war, es wurde gekauft, denn man konnte es ja später einmal brauchen oder als Tauschobjekt für etwas anderes Besonderes verwenden. Wenn möglich kaufte man dann vom Besonderen gleich mehrere Exemplare. Man wusste ja nie, wann und ob es dieses Besondere künftig gibt. Sehr erfolgsverheischend waren bei der Jagd nach dem Besonderen Menschenschlangen vor Geschäften. Egal, warum sich diese gebildet hatten, man stellte sich an. Einmal passierte es dass ich mich anstellte und nach einiger Zeit bekam ich mit, worin diesmal das Besondere bestand. Es handelte sich um Intimspray. Dieses Produkt war völlig neu, so richtig wusste keiner, was man damit anfangen kann. Aber jeder kaufte dieses Intimspray, angefangen beim sechsjährigen Kind bis hin zur achtzigjährigen Oma. Liebe Grüße

Ecki[/quo

Also Ecki--als sechsjähriger Junge,hätte ich mir liebers ne Schlagersüßtafel gekauft---wie das Intimspray. Bei der achtzigjährigen Oma,kann man das noch verstehen---wegen den zweiten Frühling.


nach oben springen

#37

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 20:08
von Fritze (gelöscht)
avatar

Kannte auch ne alte Frau,welche immer viel Intimspray gekauft hat.Als sie starb ,muss wohl ihr Ozonloch mit zum Himmel aufgestiegen sein.


nach oben springen

#38

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 21:25
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #24
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Jackson im Beitrag #22
Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.

Wenn du mit den Gepflogenheiten des Kapitalismus nicht klar kommst ist es doch nicht automatisch auch das Problem der Bundesregierung. Ich habe es schon einige Male erwähnt, ]ab November 1989 stand jedem, alles offen. Was jeder mit seiner neuen Freiheit gestaltet war seine Herzensangelegenheit. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine Privatsphäre.[/rot]Harra 318


galt das auch für versicherungen und andere dieses klientel's die ahnungslose ddr bürtger über den tisch gezogen haben ?? soll sich doch mal herr kohl in diesen regionen mit seinem rollstuhl fahren lasse , heute ??? mal sehen, ohne schadenfreude, wie schnell er wieder 'zurückläuft' !!!



primitiver geht's gar nicht mehr.Du hast die Freiheit, dieses furchtbare Land jederzeit zu verlassen, diese hattest du nicht als die Prolls in Ostberlin noch die Macht hatten. Das ist der große Unterschied zu damals.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#39

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 21.10.2012 21:32
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #24
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Jackson im Beitrag #22
Noch ein Zitat eines, meiner Meinung nach, der größte Vaterlandveräter der Nachkriegsgeschichte, H.Kohl. Er hatte uns blühende Landschaften versprochen. Der Löwenzahn und das Unkraut, haben aber auch schön auf und in den verlassenen, stillgelegten Höfen und Hallen der Betriebe geblüht. Die Kolonie DDR war eröffnet.

Wenn du mit den Gepflogenheiten des Kapitalismus nicht klar kommst ist es doch nicht automatisch auch das Problem der Bundesregierung. Ich habe es schon einige Male erwähnt, ab November 1989 stand jedem, alles offen. Was jeder mit seiner neuen Freiheit gestaltet war seine Herzensangelegenheit. Ab diesem Zeitpunkt gab es eine Privatsphäre.Harra 318


galt das auch für versicherungen und andere dieses klientel's die ahnungslose ddr bürtger über den[rot] tisch gezogen
haben ?? soll sich doch mal herr kohl in diesen regionen mit seinem rollstuhl fahren lasse , heute ??? mal sehen, ohne schadenfreude, wie schnell er wieder 'zurückläuft' !!!


frank, wenn du so blöde bist dich über den Tisch ziehen zu lassen, dein Problem.Jeder muss mal Lehrgeld zahlen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#40

RE: Einkaufstempel

in DDR Staat und Regime 22.10.2012 20:44
von Jackson | 102 Beiträge

primitiver geht's gar nicht mehr.Du hast die Freiheit, dieses furchtbare Land jederzeit zu verlassen, diese hattest du nicht als die Prolls in Ostberlin noch die Macht hatten. Das ist der große Unterschied zu damals.
[/quote]





@Gert war diese Antwort für meine Ausführungen gedacht??



nach oben springen


Besucher
27 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2888 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558500 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen