#41

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:13
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. [rot]Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.


Richtig, das war nicht der Grund, aber sie (Ulbricht und seine SED ) hatten Ziele, die nciht die Ziele der Bürger des ostdeutschenTeilstaates waren. Ulbrichts Ziele waren sowjetische Ziele und deshalb sehe ich ihn als Verräter am deutschen Volk.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#42

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:18
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Gert, es wurde ja durch Historiker in den letzten Jahren die Rolle Ulbrichts etwas anders bewertet als die Jahrzehnte vorher. Ulbricht mußte gehen, weil er eben nicht mehr kritiklos den sowjetischen Weg gehen wollte. Breshnew und Honecker spielten dabei eine miese Rolle.



nach oben springen

#43

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:21
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Gert, es wurde ja durch Historiker in den letzten Jahren die Rolle Ulbrichts etwas anders bewertet als die Jahrzehnte vorher. Ulbricht mußte gehen, weil er eben nicht mehr kritiklos den sowjetischen Weg gehen wollte. Breshnew und Honecker spielten dabei eine miese Rolle.



...aber erst als er alt und klapprig war und Honecker es riskieren konnte, ihn gefahrlos vom Thron zu stürzen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#44

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:30
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von babeuf im Beitrag #37
Entschuldigen Sie für die Fehlübersetzungen (und die Gegensinnen).


„Versuch Dir diese Frage doch einmal zu beantworten, aber bitte ehrlich und ohne verklärten Blick.“ (Zitat von Rüganer)
Jede Person hat ein Ideal. Die Blick ist gemäß diesem Ideal.


„Man hat seitens der Sowjetunion einen zweiten Staat installiert „ (Zitat von Rüganer)
Die USA haben auch einen " zweiten Staat " in Deutschland installiert. Aber die USA haben besser benutzt ihre Führungsrolle ...




babeuf,

der verklärte Blick bezieht sich auf das Nachdenken, warum wir in der DDR wohl ein Billiglohnland für die BRD gewesen sind....
Ja, die Amerikaner haben dafür gesorgt, dass der zweite deutsche Staat damals auf die westliche Politik eingeschworen wurde. Sie haben dafür gesorgt, dass die Bewohner dieses Teiles angenehmer leben konnten, dass sie sich entscheiden konnten, wie sie leben wollten und wo sie leben wollten. Bis 1961 war dies nicht so ohne weiteres für die Bewohner der DDR so, sonst wären nicht reihenweise Bauern bei Nacht und Nebel abgehauen, sprich in den Westen geflüchtet. Warum machten die das wohl? Aus Jux und Dollerei gibt ein Bauer nicht seinen Hof auf.
Wer bitte will es einem Menschen verdenken, dass er dort hingeht, wo er besser lebt? Wo er mehr Geld bekommt? Wo er nicht ständig nach seiner Meinung gefragt wird und sich zu einer Sache bekennen muss, die er vielleicht gar nicht mag.? Es ist Max Meier doch völlig egal, ob die frühe DDR Reparationen zahlen muss und für die Sowjetunion produziert und es deswegen die Sache XYZ nicht zu kaufen gibt, wenn er im Westen dieses Dinge sofort bekommt. Es waren nicht alle, ich behaupte es waren nur die Wenigsten so überzeugt, dass sie die Einsicht in die Notwendigkeit hatten. Wer will es demjenigen also verdenken, wenn er vor 1961 in den Westen gegangen ist, sofern ihm seine familiäre Situation dies erlaubte.
Nein, damals gab es einen Wettbewerb der Systeme und da verlor eindeutig die östliche Seite.


nach oben springen

#45

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:39
von Marder | 1.413 Beiträge

sonst wären nicht reihenweise Bauern bei Nacht und Nebel abgehauen, sprich in den Westen geflüchtet. Warum machten die das wohl? Aus Jux und Dollerei gibt ein Bauer nicht seinen Hof auf.
Hallo,
schon mal etwas vom Begriff Bodenreform ( Lese mal " der weite Weg nach Zicherie") gehört? Die Bauern, die ich kenne ( Und ich kenne Einige) sind abgehauen weil man sie in LPGs ZWINGEN wollte oder gezwungen hat.
Da denke ich eher an den normalen Arbeiter, der geflohen ist um im Westen mehr Geld zu verdienen und ein evtl angenehmeres Leben zu haben. Gab es nicht die Grenzgänger im Westen arbeiten und im Osten leben?
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#46

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:44
von Rüganer (gelöscht)
avatar

@Marder,

die Frage war rhetorisch, mir musst du nicht sagen, warum die Bauern weg sind. Weil man sie in die LPG pressen wollte, weil man ihnen Maschinen als Letzte in der Reihe derjenigen zukommen lassen hat, die auf die Hilfe der MAS und MTS angewiesen waren, weil man deren Tiere schlechter klassifizierte, kurz: weil man sie fertig machen wollte, wenn sie nicht in die LPG gingen..
ich kenn genug dieser Leute, die weg gingen.

der Rügener


Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 22:47
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Rüganer,
ok!!
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#48

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 25.10.2012 23:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.
@DoreHolm,in meinen Augen rechtfertigt das aber nicht das Einmaueren eines Volkes.


nach oben springen

#49

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 21:00
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #25
Es ist zwar manchmal nett sich darüber Gedanken zu machen über ein "was wäre wenn...." aber letztendlich bleibt es nur eine Phantasterei ohne jegliche Substanz und Grundlage.

Soweit ich mich erinnern kann gab es mal zu DDR Zeiten, ich glaube im Jahr 1969, in der "Jungen Welt" einen Wettbewerb in dem die Leser aufschreiben sollten wie sie sich einen konkreten Tag im Jahr 1999 vorstellen und was da alles so sein könne.
Die Sieger welche aus den Beiträgen gewählt wurden winkte eine Einladung zu einem Ball im damaligen neugebauten "Hotel Stadt Berlin" am Alexanderplatz genau an diesem Tag im Jahr 1999 der beschrieben werden sollte....
Also das Hotel steht noch, wenn auch mit anderem Namen........
Es ist fast das Einzige was aus der damaligen "Zukunft" in der inzwischen Gegenwart existiert, real und Wirklich ist.
Alles andere waren auch damals völlig überzogene Phantastereien.

Schade ist das es diese Lesergeschichten nicht irgendwo in einem Buch gesammelt gibt......
Wobei, in größeren Bibliotheken müßte es die JW von damals noch geben ..........

Gruß
Nostalgiker



Ich kann mich recht gut daran erinnern, daß es in meiner Schulzeit ein dahin gehendes Projekt gab, wo sich jeder über seine Zukunftsvorstellungen mit einen Zeithorizont von 20 Jahren schriftlich äußern sollte.
Natürlich schrieb ich von meinen konkreten beruflichen Vorstellungen, die ziemlich präzise eingetroffen sind, auch schrieb ich über ein Bauvorhaben auf unserem Grundstück, daß sich schon zehn Jahre hinzog und so hoffte ich, daß wir das restliche Material in den nächsten 20 (!) Jahren endgültig für den Abschluß des Anbaus zusammen haben werden.
Nach Berlin kommt man mit solchen Geschichten natürlich nicht, über den Sieg des Kommunismus und Flüge zu fernen Planeten schrieb ich nicht, da bin ich mir relativ sicher, ich war wohl zu sehr auf meinen unmittelbaren Alltag fixiert.
Vielleicht brauchen wir die "Junge Welt" gar nicht und jemand hat ähnliche Erinnerungen an dieses Projekt, da wir doch wegen der Lehr- Planwirtschaft auch einheitlich abgefertigt wurden in der Schule...



nach oben springen

#50

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 21:17
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #48
Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.
@DoreHolm,in meinen Augen rechtfertigt das aber nicht das Einmaueren eines Volkes.


wer hat hier ein volk ein -bzw. - ausgemauert ??? , die ddr oder die geschichte !!!



nach oben springen

#51

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 21:34
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #50
Zitat von ek40 im Beitrag #48
Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.
@DoreHolm,in meinen Augen rechtfertigt das aber nicht das Einmaueren eines Volkes.


wer hat hier ein volk ein -bzw. - ausgemauert ??? , die ddr oder die geschichte !!!


na,frank wenn man es technisch betrachtet, habe ich damals 1961 in der Tagesschau die Maurer auf der Innenseite der Mauer gesehen, also auf Ostberliner Gebiet wurde gemauert. So ist der Begriff eingemauert der richtige technische Begriff.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
sektor hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 21:46
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #51
Zitat von frank im Beitrag #50
Zitat von ek40 im Beitrag #48
Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.
@DoreHolm,in meinen Augen rechtfertigt das aber nicht das Einmaueren eines Volkes.


wer hat hier ein volk ein -bzw. - ausgemauert ??? , die ddr oder die geschichte !!!


na,frank wenn man es technisch betrachtet, habe ich damals 1961 in der Tagesschau die Maurer auf der Innenseite der Mauer gesehen, also auf Ostberliner Gebiet wurde gemauert. So ist der Begriff eingemauert der richtige technische Begriff.




hier meinte ich aber nicht von welcher seite der , 'maurer' , das loch geschlossen hat ,sondern die geschichte deutschland's die ja allen geläufig sein dürfte ! ohne diese 'grausame vergangenheit' , wie immer schon öfters von mir erwähnt , würden wir uns hier wohl nicht zu texten können !!
wir sind nicht die 'wahren schuldigen' aber wir können drüber diskutieren !!!



nach oben springen

#53

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 22:04
von Tobeck | 488 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #50
Zitat von ek40 im Beitrag #48
Zitat von DoreHolm im Beitrag #39
ek40, Du vergißt die Zeit vor 1961. Da waren die Grenzen auch offen. Daß sie dann geschlossen wurden, über diese Gründe wurde im Forum sicher schon ausführlich und sehr kontrovers diskutiert, vermute ich, aber das die NATO-Staaten im Allgemeinen und die BRD im Besonderen daran nicht ganz unschuldig waren, wird auch von Historikern nicht bestritten. Aus reinem Jux und Dollerei und nur um die DDR-Bürger zu drangsalieren ist das nicht geschehen.
@DoreHolm,in meinen Augen rechtfertigt das aber nicht das Einmaueren eines Volkes.


wer hat hier ein volk ein -bzw. - ausgemauert ??? , die ddr oder die geschichte !!!


Die DDR hat sich eingemauert, weil ihr die Menschen in Scharen davon gelaufen sind, heute heißt das im Neudeutsch "Abstimmung mit den Füßen". Die gleiche Befürchtung hatte man dann wieder 1990, deshalb gab es dann die Währungsunion mit der Einführung der DM. Das hat die Abwanderung aber auch nur verringert, nicht gestoppt. Der 13. August hat mit der Geschichte nur indirekt etwas zu tun, denn das Beispiel Österreich zeigt, dass es auch anders gegangen wäre, wenn man nur gewollt hätte.


nach oben springen

#54

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 27.10.2012 22:26
von DoreHolm | 7.710 Beiträge

Stimmt, Tobeck. Würde ich aus heutiger Sicht auch als gute Alternative für die Zeit nach 45 betrachten. Von welcher Seite aber vehement gegen eine Neutralität Deutschlands gearbeitet wurde, dazu gibt es auch genug Untersuchungen durch Historiker. Das wollten die Amis nicht und das wollte Adenauer nicht. Deutschland neutral, als dicker Puffer zwischen den beiden Blöcken, was wäre uns da alles an Unbill erspart geblieben, abgesehen von den riesigen Militärausgaben, die nur wegen den Mitgliedschaften in den Militärblöcken aufgewandt wurden und wohl auch heute keine Diskussion über einen Afghanistaneinsatz.



nach oben springen

#55

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 13:32
von babeuf | 14 Beiträge

Ich verstehe nicht alle Sätze. Es gibt viele verschieden Ansichten... Das ist gut.

Die DDR hat benutzt die Gewalt und die Zwang. Der Westen hat benutzt – benutzt– die Gewalt und die Zwang.
Die Menschen (und Bauern) haben verlassen Osten-Deutschland aus verschiedenen Gründen. Seit 20 Jahren, sie verlassen Osten-Deutschland. Die Einwohner lassen auch Irland und Süditalien...

Herzlichen Grüßen für alles.


nach oben springen

#56

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 20:59
von sektor | 54 Beiträge

Na babeuf, du ziehst ja Vergleiche! Du müsstest doch wissen, dass es ein paar nicht unbedeutende Unterschiede gab und gibt. Die Gewalt und der Zwang in der DDR hatte keinerlei Legitimation! So verschieden waren die Gründe zum Verlassen der DDR nicht: wirtschaftliche und/oder politische. Und, wenn ein Bürger Irlands oder Schwedens sein Land verlassen möchte, wurde und wird er auch nicht erschossen, wenn er nicht stehenbleibt. Er wird auch nicht daran gehindert, seinen Wohnsitz dort zu nehmen, wo ER möchte!


nach oben springen

#57

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 21:26
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Ich denke, da die DDR kurz vor der Wiedervereinigung noch einen konkurrenzfähigen Computer (glaube Robotron, berichtigt mich, falls ich mich irre...) auf den Markt gebracht hat, hätte die DDR auch irgendwie das "Internet-Problem" zumindest konkurrenzfähig angepackt.
Im Bereich Forschung und Entwicklung zählte die DDR ja zu den Top 10 der Industrie-Staaten weltweit.
Problem war halt die hohe Staatsverschuldung, von den Forscher-Fachkenntnissen gesehen hätte es die DDR auch nach 1990 noch weiterhin gepackt, denke ich.


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
zuletzt bearbeitet 29.10.2012 21:30 | nach oben springen

#58

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 21:39
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #54
Stimmt, Tobeck. Würde ich aus heutiger Sicht auch als gute Alternative für die Zeit nach 45 betrachten. Von welcher Seite aber vehement gegen eine Neutralität Deutschlands gearbeitet wurde, dazu gibt es auch genug Untersuchungen durch Historiker. Das wollten die Amis nicht und das wollte Adenauer nicht. Deutschland neutral, als dicker Puffer zwischen den beiden Blöcken, was wäre uns da alles an Unbill erspart geblieben, abgesehen von den riesigen Militärausgaben, die nur wegen den Mitgliedschaften in den Militärblöcken aufgewandt wurden und wohl auch heute keine Diskussion über einen Afghanistaneinsatz.


Meine Meinung : Das Beispiel Österreich ist auf Deutschland nicht zu adaptieren. Österreich hat die Besatzer 1955 abschütteln können, weil es politisch zu unbedeutend war. Deutschland hingegen ist der Schlüssel zu Europa und wer Deutschland "besitzt", besitzt Europa. Das wusste Stalin und das wusste auch Truman und folgende. Deswegen wurde so hart um D gerungen. Letztendlich hat die ökonomisch stärkere Partei gesiegt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#59

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 21:42
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Hallo Vorwendezeittouri,

so ganz kann ich mit dir nicht mitgehen. Top 10 in Forschung und Entwicklung war wohl auch eher der Wunsch des Gedankens. Forschung braucht erst mal viel Geld und die Staatsverschuldung hast du ja selbst angesprochen. Honeckers 1MB Chip, mit dem er zum 40.Jahrestag der Republik punkten wollte, war doch schon hoffnungslos veraltet...
Ich denke da immer an den Witz, der zu dieser Zeit grassierte:
Die DDR hat ein Mikrobaustein für die Computertechnik entwickelt, dünner als ein Menschenhaar. Das war den Entwicklern dann aber doch zu ungeheuerlich und da wir gute Beziehungen zu Japan hatten, wurde das Ding zur Begutachtung dorthin geschickt. Lange keine Antwort. Dann endlich eine Nachricht: "Werte Kollegen aus der DDR, wir haben euren Bolzen erhalten. Wußten nichts rechtes damit anzufangen. Vorsichtshalber haben wir Innengeinde reingedreht, Außengewinde angebracht und ein Knickgelenk eingebaut. War euch das recht?"

Gruß Schmiernippel



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Wie wäre die DDR...

in DDR Staat und Regime 29.10.2012 21:49
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von Schmiernippel im Beitrag #59
Hallo Vorwendezeittouri,

so ganz kann ich mit dir nicht mitgehen. Top 10 in Forschung und Entwicklung war wohl auch eher der Wunsch des Gedankens. Forschung braucht erst mal viel Geld und die Staatsverschuldung hast du ja selbst angesprochen. Honeckers 1MB Chip, mit dem er zum 40.Jahrestag der Republik punkten wollte, war doch schon hoffnungslos veraltet...
Ich denke da immer an den Witz, der zu dieser Zeit grassierte:
Die DDR hat ein Mikrobaustein für die Computertechnik entwickelt, dünner als ein Menschenhaar. Das war den Entwicklern dann aber doch zu ungeheuerlich und da wir gute Beziehungen zu Japan hatten, wurde das Ding zur Begutachtung dorthin geschickt. Lange keine Antwort. Dann endlich eine Nachricht: "Werte Kollegen aus der DDR, wir haben euren Bolzen erhalten. Wußten nichts rechtes damit anzufangen. Vorsichtshalber haben wir Innengeinde reingedreht, Außengewinde angebracht und ein Knickgelenk eingebaut. War euch das recht?"

Gruß Schmiernippel


Gut, dass du mich berichtigst, Schmiernippel, einigen wir uns darauf, dass es zumindest das Ziel war, du sagst es ja selbst mit dem Honnecker 1MB Chip, in den Top 10 "mit zu spielen!"


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9752
Umweltbewegungen in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
20 14.07.2013 00:19goto
von Hackel39 • Zugriffe: 1981
Staatsbürgerkunde in der DDR, wahr oder nicht wahr?
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
95 28.10.2010 23:12goto
von matloh • Zugriffe: 12613
Vor 25 Jahren: DDR-Ausreisebewegung 1984
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von CaptnDelta
1 01.07.2009 10:52goto
von FSK-Veteran • Zugriffe: 3309
...geflüchteter DDR- Offizier-(objektive Fortsetzung)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
58 08.12.2015 14:42goto
von Johnny • Zugriffe: 17646
Die erstaunliche Flucht aus der DDR einer Familie
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Augenzeuge
3 08.05.2009 18:20goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 6703
Auszeichnungen der DDR für gute Bürger im Arbeiter und Bauernstaat
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
20 12.11.2010 07:34goto
von Pit 59 • Zugriffe: 4647
DDR Grenzaufklärer bei der Arbeit an der Innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
346 22.11.2015 18:07goto
von Schubi • Zugriffe: 36984
DISCOVERY GESCHICHTE zeigt Filmreihe über die dunklen Seiten der DDR
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
2 30.09.2008 18:51goto
von Zermatt • Zugriffe: 720

Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 3086 Gäste und 176 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558706 Beiträge.

Heute waren 176 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen