#1

Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 21:11
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Da kann man die Welt nicht mehr verstehen............oder,....ich will es zumindest in so einem Fall nicht.........

Gäfgen erhält 3000 Euro Schadenersatz

" Der Kindsmörder Magnus Gäfgen muss mit 3000 Euro entschädigt werden. Das Frankfurter Oberlandesgericht wies eine Beschwerde Hessens gegen das Urteil zurück. Die Polizei hatte Gäfgen Folter angedroht. "

Edit: Hier weiterlesen. http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...z-11921017.html



Quelle: http://www.faz.net/aktuell/politik/inlan...z-11921017.html


zuletzt bearbeitet 10.10.2012 21:17 | nach oben springen

#2

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 21:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Rechtsstaat, so ist das


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 21:40 | nach oben springen

#3

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 21:52
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Ich bin entsetzt
Was denken Polizisten über so was?


nach oben springen

#4

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 21:56
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
bekommt der die 3000€oder werden die gleich weggepfändet, so wegen noch offener Prozeßkosten, Schmerzengsgeldforderung der Eltern des ermordeten Kidnes usw.

Was wurde durch den Prozeß erreicht ausser Arbeit für die Richter und das der Mörder mit viel Polizeiaufwand mal in die Verhandlungen überbracht wurde? Daß Prügel androhen nicht von der Straßprozeßordnung gedeckt ist war schon vorher bekannt. Und ob deshalb ein Ermittler sich in ähnlichen Fällen trotzdem den Weg einschlägt wird Herr Gäfgen mit der Klagerei nicht verhindert haben.



nach oben springen

#5

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 22:05
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Das ist der berühmte Spagat in diesem Rechtssystem.
Rechtlich ist es verboten einen Verdächtigen zu bedrohen, moralisch, in solch einen Fall wenn es um ein Kind geht, dringend geboten.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#6

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 22:20
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von SET800 im Beitrag #4
Hallo,
bekommt der die 3000€oder werden die gleich weggepfändet, so wegen noch offener Prozeßkosten, Schmerzengsgeldforderung der Eltern des ermordeten Kidnes usw.


Steht alles im Artikel...

Zitat
Das OLG hielt auch die vom Landgericht festgesetzten 3000 Euro als „symbolische Entschädigung“ und eine rechtlich über die Verurteilung der beiden Polizisten hinausgehende Genugtuung für angemessen. Dem privatrechtlichen Insolvenzverfahren Gäfgens stehe dies nicht entgegen, weil es sich um eine „unpfändbare Forderung“ handle. Deshalb muss das Geld voraussichtlich an Gäfgen ausgezahlt werden.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 22:23
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #5
Das ist der berühmte Spagat in diesem Rechtssystem.
Rechtlich ist es verboten einen Verdächtigen zu bedrohen, moralisch, in solch einen Fall wenn es um ein Kind geht, dringend geboten.


Aber wenn die heute damit wegkommen wuerden bei einem Kindesmoerder, koennte es sein das dann schon morgen Leute die einen Strafzettel fuer falsches Parken erhalten so unter Druck gesetzt werden. Irgendwo muss man sichere Grenzen fuer alle ziehen.


nach oben springen

#8

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 22:27
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #7
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #5
Das ist der berühmte Spagat in diesem Rechtssystem.
Rechtlich ist es verboten einen Verdächtigen zu bedrohen, moralisch, in solch einen Fall wenn es um ein Kind geht, dringend geboten.


Aber wenn die heute damit wegkommen wuerden bei einem Kindesmoerder, koennte es sein das dann schon morgen Leute die einen Strafzettel fuer falsches Parken erhalten so unter Druck gesetzt werden. Irgendwo muss man sichere Grenzen fuer alle ziehen.




Das ist wohl ein elementarer Unterschied Wanderer


Marder hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 22:55
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Die Scharia muß her !. Nein, das habe ich hier nicht gesagt bzw. geschrieben, aber ich vermute, ein höherer zweistelliger Prozentsatz der Bevölkerung hätte nichts einzuwenden, in solchen Fällen. Ich hätte volles Verständnis dafür, wenn sich der Vater oder die Mutter eines solchen Kindes ein Schießeisen besorgt und im Gerichtssaal den Prozess etwas abkürzt.
Zu den 3.000,-E. Es ist auch m.E. so, daß die Richter genau wußten, was sie rein rechtlich tun müssen und wenn auch das Geld nicht pfändbar ist, mehr als ein symbolischer Akt ist es nicht. Für den Täter wird der Betrag nicht sehr bedeutungsvoll sein, mag auch sein, daß er sich eine wesentlich höhere Summe erhofft hatte. Bleibt zu hoffen, daß findigen Steuer- und Sozialhilfebeamten Wege einfallen, ihm diese Knete wieder abzufordern. Ein bitterer Beigeschmack bleibt aber trotzdem.



nach oben springen

#10

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 23:02
von elster427 | 789 Beiträge

was für ein rechtssystem . solche leute sind rechtskräftig verurteilt und bekommen eine entschädigung und andere leute ,wie gestern bei mdr fakt müssen 22 jahre prozessieren um endlich ein urteil gegen ihren architekten zu erwirken. der witz des urteils war ,das die entschädigung nicht einmal die kosten der 22 jahre aufwiegt und die familie weiterklagen muß um richtig entschädit zu werden!!!


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
nach oben springen

#11

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 23:32
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #7
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #5
Das ist der berühmte Spagat in diesem Rechtssystem.
Rechtlich ist es verboten einen Verdächtigen zu bedrohen, moralisch, in solch einen Fall wenn es um ein Kind geht, dringend geboten.


Aber wenn die heute damit wegkommen wuerden bei einem Kindesmoerder, koennte es sein das dann schon morgen Leute die einen Strafzettel fuer falsches Parken erhalten so unter Druck gesetzt werden. Irgendwo muss man sichere Grenzen fuer alle ziehen.



Die Grenzen sind ja da, da sie überschritten wurden hat Gäfgen von seinem Recht gebrauch gemacht.
Das mag wie Hohn klingen das der nun Entschädigung bekommt aber das ist sein Recht.
Jeder Ermittlungsbeamte, muss es in solch einem Fall mit seinem Gewissen ausmachen was ihm wichtiger ist, das mögliche (noch)Leben des Kindes um dieses mit einer Drohung vielleicht zu erhalten, oder das Gesetz.
Ich würde mich hier, als Beamter, auch mit dem Risiko mein Job zu verlieren, jedesmal gegen das Gesetz und für das mögliche Leben des Kindes entscheiden und ich ziehe den Hut vor jedem Ermittler der das auch tut, weil es, im Sinne des Schutzes eines Lebens, moralisch richtig ist.
Ich denke es wird unter solcher Situation beide Entscheidungsrichtungen geben, kommt draufan wo man emotional steht.
Ich hab moralisch kein Problem damit wenn man solch einem Täter ein wenig mit dem glühenden Draht unter den Fingernägeln rumstochert um das Leben eines Kindes vielleicht noch zu retten, denn, es könnte auch mein Kind sein.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 23:36 | nach oben springen

#12

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 10.10.2012 23:51
von S51 | 3.733 Beiträge

Die Frage ist doch immer, ab wann man wie weit gehen darf und kann. Für den Einen mag dann das Leben eines Menschen die Grenze sein, für den Nächsten der Besitz eines für ihn kostbaren Gutes, für den Dritten eine schlichte Meinung die der Seinen entgegen steht. Wer will dann dem Einen etwas zugestehen was den Anderen verwehrt sein soll?
Wie will man die Grenzen ziehen, wenn man dann in Meinungsfragen selbst womöglich der Betroffene einer solchen Handlung ist? Wenn man gleichzeitig anderen sich betroffen fühlenden Menschen zugesteht, derartige Grenzen zu überschreiten?
Wie will man Folter begrenzen? Kann sie doch durchaus selbst bei einem simplen Diebstahl Erfolge bringen. Die Frage, was man ab wann will ist immer subjektiv und wenn man dann da ein bischen, dort etwas mehr zugesteht, wie will man dann ein Folterverbot noch begründen? Folter aber kann bequem sein, will man die Meinung eines Beschuldigten erfahren. Das jedoch könnte dann jeden in der einen oder anderen Form treffen.
Hier wurde eine Grenze überschritten. Der Schadenersatz mag diesem Mörder Genugtuung dafür sein. Vielleicht kauft er sich Kaffee dafür. Hauptsache, er kommt nicht mehr raus. Nicht so bald jedenfalls, viel mehr ist kaum anzunehmen.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Marder und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 23:52 | nach oben springen

#13

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 07:50
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #2
Rechtsstaat, so ist das

Wo er recht hat hat er recht,der Felix.
Wenn es in diesem Fall auch sehr sehr schwer fällt.Wer den Rechtsstaat will muß ihn unter Umständen auch ertragen können.Gesetze und damit im Zusammenhang stehende Verbote und Rechte müssen für alle gelten,AUCH für für Kindsmörder.Wenn das in dem Fall auch schmerzt.Emotionen dürfen in der Rechtssprechung einfach keine Rolle spielen und ich bedauere die Richter,daß sie diesen Job machen müssen.Machen sie diese Arbeit aber nicht SO,enden wir irgendwann in einem System von Lynchjustitz.Das können wir in keinem Fall wollen,denn wo soll man sonst die Grenzen ziehen?


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Feliks D. und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#14

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 08:52
von eisenringtheo | 9.179 Beiträge

Zitat von S51 im Beitrag #12
Hauptsache, er kommt nicht mehr raus. Nicht so bald jedenfalls, viel mehr ist kaum anzunehmen.

Voraussichtlich in fünf bis sechs Jahren.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Daschner
http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsfolter
Folter und Androhung von Folter ist grundsätzlich verboten. Im Zusammenhang mit 9/11 (Guantanamo) wird seit 2001 immer wieder die Frage gestellt, ob das denn so absolut gelten kann, wenn man mit der Folter hohe Rechtsgüter (Leben, Staat usw) vor Tötung oder Terror schützen kann. Inwieweit Folter für die Ermittlung förderlich ist, bleibt oft offen. Man kann die Beschuldigten leicht zu falschen Aussagen bringen.
http://www.focus.de/politik/ausland/weis...aid_689383.html
Ob es hier zum Beispiel wirklich keine politschen Motive gab, wie es in der Urteilsbegründung steht?
Theo


nach oben springen

#15

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 13:11
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #11
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #7
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #5
Das ist der berühmte Spagat in diesem Rechtssystem.
Rechtlich ist es verboten einen Verdächtigen zu bedrohen, moralisch, in solch einen Fall wenn es um ein Kind geht, dringend geboten.


Aber wenn die heute damit wegkommen wuerden bei einem Kindesmoerder, koennte es sein das dann schon morgen Leute die einen Strafzettel fuer falsches Parken erhalten so unter Druck gesetzt werden. Irgendwo muss man sichere Grenzen fuer alle ziehen.



Die Grenzen sind ja da, da sie überschritten wurden hat Gäfgen von seinem Recht gebrauch gemacht.
Das mag wie Hohn klingen das der nun Entschädigung bekommt aber das ist sein Recht.
Jeder Ermittlungsbeamte, muss es in solch einem Fall mit seinem Gewissen ausmachen was ihm wichtiger ist, das mögliche (noch)Leben des Kindes um dieses mit einer Drohung vielleicht zu erhalten, oder das Gesetz.
Ich würde mich hier, als Beamter, auch mit dem Risiko mein Job zu verlieren, jedesmal gegen das Gesetz und für das mögliche Leben des Kindes entscheiden und ich ziehe den Hut vor jedem Ermittler der das auch tut, weil es, im Sinne des Schutzes eines Lebens, moralisch richtig ist.
Ich denke es wird unter solcher Situation beide Entscheidungsrichtungen geben, kommt draufan wo man emotional steht.
Ich hab moralisch kein Problem damit wenn man solch einem Täter ein wenig mit dem glühenden Draht unter den Fingernägeln rumstochert um das Leben eines Kindes vielleicht noch zu retten, denn, es könnte auch mein Kind sein.




Aber wir muessen auch bedenken das Gaefgen zur Zeit der Folterandrohung waehrend des Verhoers Verdaechtiger war, also noch nicht verurteilt. Als Verdaechtiger verhaftet und verhoert zu werden heisst noch lange nicht das man schuldig ist. Und schuldig ist man nur nach einer rechtskraeftigen Verurteilung. Nehmen wir mal an es haette sich herausgestellt das er unschuldig ist. Dann haette die Polizei naemlich einem Unschuldigen mit Folter gedroht um ihn zu einem Gestaendnis zu zwingen.


nach oben springen

#16

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 13:18
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Wie oben in einem Link zu lesen, war ja da schon die Geldübergabe passiert, nach der einige Tage später nach Observierung verhaftet wurde. Da dürfte er wohl kaum noch als Unschuldiger gegolten haben, auch wenn er wohl noch kein Geständnis geleistet hatte.



nach oben springen

#17

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 13:18
von Marder | 1.413 Beiträge

Er hatte bereits gestanden!!
Es ging nur noch darum den Jungen zu finden!
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 11.10.2012 13:20 | nach oben springen

#18

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 13:35
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #16
Wie oben in einem Link zu lesen, war ja da schon die Geldübergabe passiert, nach der einige Tage später nach Observierung verhaftet wurde. Da dürfte er wohl kaum noch als Unschuldiger gegolten haben, auch wenn er wohl noch kein Geständnis geleistet hatte.


Das mag schon sein, aber er war trotzdem noch nicht rechtskraeftig verurteilt zu diesem Zeitpunkt. Solange man nicht verurteilt ist, gilt man als Unschuldig. Es waere nicht das erste mal das eine Person ein falsches Gestaendnis ablegt.


nach oben springen

#19

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 15:28
von Grstungen386 | 597 Beiträge

Was mich irre macht, vor Jahren sollte Flugzeugabschuss bei eventueller Terrorgefahr für straffrei erklärt werden, also bei VERMUTETER !!! Gefahr im Verzug durften unschuldige !!!!! Passagiere dran glauben, der Polpräs Daschner, couragierter Polizist, wurde bei TATSÄCHLICHER !!! Gefahr im Verzug wegen ANDROHUNG !!!!! von Folter an Gäffgen rechtskräftig verurteilt, kann mir das jemand mal erklären ????



nach oben springen

#20

RE: Kindsmörder erhält 3000 Euro Schadenersatz

in Themen vom Tage 11.10.2012 16:08
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #13
Zitat von Feliks D. im Beitrag #2
Rechtsstaat, so ist das

Wo er recht hat hat er recht,der Felix.
Wenn es in diesem Fall auch sehr sehr schwer fällt.Wer den Rechtsstaat will muß ihn unter Umständen auch ertragen können.Gesetze und damit im Zusammenhang stehende Verbote und Rechte müssen für alle gelten,AUCH für für Kindsmörder.Wenn das in dem Fall auch schmerzt.Emotionen dürfen in der Rechtssprechung einfach keine Rolle spielen und ich bedauere die Richter,daß sie diesen Job machen müssen.Machen sie diese Arbeit aber nicht SO,enden wir irgendwann in einem System von Lynchjustitz.Das können wir in keinem Fall wollen,denn wo soll man sonst die Grenzen ziehen?

Du hast vollkommen recht. Aber es fällt verdammt schwer. In diesem Fall wäre der DDR strafvollzug genau das richtige gewesen.



nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 40 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558389 Beiträge.

Heute waren 40 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen