#1

Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 06:52
von Angelo | 12.391 Beiträge

Da kann einem nur noch der Kragen platzen ! Die Merkel kommt nach Griechenland, wird als Hitlers Tochter beschimpft und was weiß ich nicht noch alles und bringt auch noch 30. Millionen Euro von unseren Steuergeldern mit ! Hauptsache den anderen Ländern geht es gut, was mit uns hier passiert ist doch Scheiss egal ! Da kann ich echt nur noch kotzen sorry


Mholzmichel, Feliks D. und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 07:05
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Uneingeschränkte Zustimmung Angelo.


nach oben springen

#3

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 07:53
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Wie Geld funktioniert , gibt es hier im Grundlehrgang

http://www.veoh.com/watch/v6256905TTG3K3...nktioniert+Geld


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:01
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Wenn ein deutsches Nachrichtenmagazin, Fakten, Fakten, Fakten auf dem Titel eine griechische Statue mit "Stinkefinger" abbildet dann sollte sich doch kaum einer wundern wenn die Griechen mit den etwas anderen Bildern kontern.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Svenni1980 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:11
von Angelo | 12.391 Beiträge

Es gibt aber immer noch einen Unterschied zwischen einem Stinkefinger, als Merkel in die Nazi Rolle zu stecken immer wenn Deutschland kein Geld gibt oder zum Sparen aufruft werden wir wieder in die Nazi- Rolle gesteckt das ist nicht nur so in Griechenland und das kotzt mich echt an.

Soll man solche Bilder noch gut finden ??
http://bilder.bild.de/fotos-skaliert/pla...3D343.bild.jpeg


nach oben springen

#6

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:11
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Man sollte vieleicht auch eines bedenken und versuchen zu verstehen,auf der Straße gehen die Emotionen oft schnell hoch.Und die Leute können am Wenigsten für die ganze Geschichte sollen es aber,wie so oft ,ausbaden.
Das Griechenland und Italien und Portugal und Spanien und wahrscheinlich einige andere Probleme haben,dafür tragen letztlich nämlich ganz andere die Verantwortung.Ich drücke es mal etwas,vieleicht zu einfach,aus.Die Ackermänner dieser Welt und ihre Vorstellungen von einer Finanzwirtschaft und wie sie zu funktionieren hat,ist das eigentliche Problem.Dieser ganze Mist,den man in die Medien stellt um nun einen Buhmann zu benennen,nämlich das Volk der Griechen, geht MIR so ziemlich auf den Nerv,ist einfach nur lächerlich.
Was unsere Bundeskanzlerin angeht.Ich bin nun nicht unbedingt ihr Freund,bzw.ihrer Partei.Aber in dem Fall macht sie das was sie tut richtig.Es bleibt uns nämlich garnichts anderes übrig als zumindest versuchen den Euro und die Eurozone zu retten.
Wenn die Geschichte nämlich platzt hat das Auswirkungen auf die ganze Welt und auf ihre Wirtschaft.Und dann gute Nacht Marie,für die Exportnation Deutschland.Dann ist es vorbei mit dem schönen Aufschwung,wenn uns die halbe Welt unseren Kram nicht mehr abkaufen kann,weil halt pleite.Ich muß also sagen,Angela,mach weiter so.
Ich möchte übrigens uns Deutsche mal erleben,wenn es bei uns zu derartigen Einschnitten bei den Löhnen und bei den Sozialleistungen kommen würde.Leipzig wäre dann wahrscheinlich eine Spielerei gewesen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 08:12 | nach oben springen

#7

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:11
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Da kann einem nur noch der Kragen platzen ! Die Merkel kommt nach Griechenland, wird als Hitlers Tochter beschimpft und was weiß ich nicht noch alles und bringt auch noch 30. Millionen Euro von unseren Steuergeldern mit ! Hauptsache den anderen Ländern geht es gut, was mit uns hier passiert ist doch Scheiss egal ! Da kann ich echt nur noch kotzen sorry


Wer nichts hat, also arm ist, kann kein Geld im Ausland bunkern. Er riskiert also nicht, dass ausländische Staaten seine Konti sperren oder plündern, wenn der Staat pleite geht. Er wünscht sich eher einen Staatsbankrott und einen Neuanfang, als dass er bis in alle Ewigkeit für die Schulden schuften muss, damit die Superreichen weiterhin in Luxus leben können. Merkel und die Deutschen sind deshalb unerwünscht, weil sie schuld sind, dass es nicht zu einem Staatsbankrott kommt.
Theo
http://www.cash.ch/news/alle-news/griech...upe-1222415-448


utkieker hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:16
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Da kann einem nur noch der Kragen platzen ! Die Merkel kommt nach Griechenland, wird als Hitlers Tochter beschimpft und was weiß ich nicht noch alles und bringt auch noch 30. Millionen Euro von unseren Steuergeldern mit ! Hauptsache den anderen Ländern geht es gut, was mit uns hier passiert ist doch Scheiss egal ! Da kann ich echt nur noch kotzen sorry



Angelo,

leider geht es vielen anderen Ländern nicht gut. Lassen wir mal die Gründe außen vor oder auch nicht. Es wurden doch in den letzten Jahren Millarden an Banken - auch in Deutschland - verbraten.
In Griechenland hat man einigen Personengruppen die Gehälter und Renten halbiert. Es gab einen Beitrag, da gingen die Gehälter von rund 1.500 auf 800 Euro runter.
Und nicht vergessen, Deutschland ist leider ein Exportland und wenn die Leute in anderen Ländern keine Kohle mehr haben, können die auch einige deutsche Produkte nicht mehr kaufen.

Aber von der Personenkategorie haben wir ja in Deutschland auch genug.

Es ist alles ein Kreislauf. Ich habe einen Kumpel der ist Hoteldirektor. Der klagt jetzt schon, dass z.B. aus Griechenland und Spanien wesentlich weniger Touristen nach Deutschland kommen, weil auch hier das Geld weniger geworden ist.


zuletzt bearbeitet 10.10.2012 08:18 | nach oben springen

#9

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:23
von Pit 59 | 10.123 Beiträge

Soll man solche Bilder noch gut finden ?? @Angelo

Das ist eine Sauerei.Aber warum muss sich Deutschland so etwas gefallen lassen ?


nach oben springen

#10

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:43
von eisenringtheo | 9.156 Beiträge
nach oben springen

#11

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

"Beispiellos und empörend"

10.10.2012, 08:28 Uhr



Linken-Chef Bernd Riexinger (Quelle: AP)

Union und FDP haben die Teilnahme von Linken-Parteichef Bernd Riexinger an den Demonstrationen gegen den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Athen scharf kritisiert.

"Es ist beispiellos und empörend, wie der Vorsitzende einer im Bundestag vertretenen Partei die antideutschen Proteste in Athen als Bühne nutzt, um Politik gegen die Interessen des eigenen Landes zu machen", sagte Gerda Hasselfeldt, die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, der "Passauer Neuen Presse". Deutschland sei solidarisch mit Griechenland, wenn auch nicht bedingungslos. "Diese Solidarität tritt Herr Riexinger mit Füßen", sagte Hasselfeldt.
Was soll man dazu noch sagen . Ein Bundestagsabgeordneter , in Athen , demonsriert unter Hakenkreuzen . ratata


zuletzt bearbeitet 10.10.2012 08:52 | nach oben springen

#12

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:53
von Gert | 12.354 Beiträge

...die 30 Mio machen den Kohl auch nicht fett, die sie(Angi) da mitgebracht hat. Und wenn ich den Verwendungszweck sehe ( ins Gesundheitswesen und Verwaltungsrefom) so kommt es dem Volke zugute, das schon seit Jahren in dieser Krise leidet, also eine gute Geldanlage
Was nun die Beschimpfungen der Demonstranten angeht, so finde ich sie völlig daneben. Der eigentliche Adressat für die Wut der Griechen müsste die politische Kaste des Landes und die reiche Oberschicht sein. Diese haben das Land in den Zustand versetzt in dem er sich befindet. Aber wie es so oft in solchen Situationen ist, wird nicht der Verursacher des Desasters, sondern der Überbringer der Nachricht geprügelt.
Besonders bemerkenswert finde ich, dass gestern ein Vertreter der Linken dort hin fährt und sich mit den deutschfeindlichen Demonstranten verbrüdert. Na ja, gewundert hat es mich nicht, ein vaterlandsloses Pack waren sie ja schon immer, vereinigt in der sozialistischen Internationale


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#13

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 08:58
von Tobeck | 484 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #6
Man sollte vieleicht auch eines bedenken und versuchen zu verstehen,auf der Straße gehen die Emotionen oft schnell hoch.Und die Leute können am Wenigsten für die ganze Geschichte sollen es aber,wie so oft ,ausbaden.
Das Griechenland und Italien und Portugal und Spanien und wahrscheinlich einige andere Probleme haben,dafür tragen letztlich nämlich ganz andere die Verantwortung.Ich drücke es mal etwas,vieleicht zu einfach,aus.Die Ackermänner dieser Welt und ihre Vorstellungen von einer Finanzwirtschaft und wie sie zu funktionieren hat,ist das eigentliche Problem.


Hallo Karnak,

ich denke, dass die Verantwortung für die Probleme in diesen Ländern auch dort liegt. Man kann als Staat auf Dauer nur soviel Geld ausgeben, wie man einnimmt. Wenn man Jahrzehnte lang über seine Verhältnisse lebt, ist man finanziell irgendwann am Ende, weil überschuldet. Griechenland hat einen weit überdimensionierten Staatssektor, mit zum Teil exorbitanten Gehältern, eine überdimensionierte Armee. Beschäftigte der staatlichen griechischen Bahn kommen mit Zulagen schon mal auf 100.000 € Jahresgehalt. Die Personalkosten bei der griechischen Bahn sind größer als alle Einnahmen. Wenn es keine funktionierende Steuerverwaltung gibt, weil korrupt, nur wenige ihre Steuern korrekt zahlen, griechische Milliardäre ihre Milliarden unversteuert ins Ausland bringen können, weil in Griechenland die Oberschicht und die Politik ein Interessenkonglomerat sind, kann man dafür niemand im Ausland verantwortlich machen.

Griechenland braucht keine 30 Millionen von Merkel, es gibt hier in Deutschland genug soziale Probleme und Bedürftige.

Ackermänner gibt es auch in Norwegen, Schweden, Dänemark und noch vielen anderen Staaten. Nur haben diese Staaten seltsamerweise nicht solche Probleme der Überschuldung, Korruption, Vetternwirtschaft. Ja, Banken haben ihren Teil zur Finanzkrise beigetragen, aber das Problem ist vielschichtiger. In Spanien hat sich die halbe Bevölkerung als Immobilienspekulanten betätigt, der Staat hat da nichts gegen unternommen, hat die Banken und übermäßige Kreditvergabe nicht reguliert, weil auch er über Steuereinnahmen, Beschäftigung u.s.w. davon profitiert hat. jetzt ist die Blase geplatzt.

Zitat von KARNAK im Beitrag #6

Aber in dem Fall macht sie das was sie tut richtig.Es bleibt uns nämlich garnichts anderes übrig als zumindest versuchen den Euro und die Eurozone zu retten. Wenn die Geschichte nämlich platzt hat das Auswirkungen auf die ganze Welt und auf ihre Wirtschaft.Und dann gute Nacht Marie,für die Exportnation Deutschland.Dann ist es vorbei mit dem schönen Aufschwung,wenn uns die halbe Welt unseren Kram nicht mehr abkaufen kann,weil halt pleite.Ich muß also sagen,Angela,mach weiter so.
Ich möchte übrigens uns Deutsche mal erleben,wenn es bei uns zu derartigen Einschnitten bei den Löhnen und bei den Sozialleistungen kommen würde.Leipzig wäre dann wahrscheinlich eine Spielerei gewesen.


Das der Euro um jeden Preis gerettet werden muss, liegt auch an der Bankenlobby. Die Banken wollten Zeit bekommen, ihren südeuropäischen Anleihenschrott bei der EZB abzuladen. Ja, es würde Probleme geben, wenn der Euro zerfallen würde. Aber je länger man den Euro behält, desto größer werden die Probleme. Die südeuropäischen Länder werden sich mit dem Euro nur schwer erholen können, weil diese Währung zu hart für ihre Wirtschaft ist - so wie auch die DM bei dem Umtauschkurs im Jahr 1990 zu hart für die DDR war und die Industrie in Teilen zerstörte. Die südeuropäischen Staaten können nicht abwerten, weil sie keine eigene Währung haben.

Ein Geschäftsmodell, dass man seinen Kunden immer wieder neue Kredite gibt, damit die bei einem Ware kaufen, wird auf Dauer nicht funktionieren. So etwas hat noch nie ein gutes Ende genommen.


Gert und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 09:02 | nach oben springen

#14

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich kenne einige Deutsch-Griechen die Schütteln über ihre Landsleute in der Heimat nur verständnislos mit dem Kopf.
Dort müssen ja in der Vergangenheit auf Pump regelrechte Füllhörner über die Menschen entleert worden sein und die Fakelaki-Mentalität muss man auch erst einmal herausbekommen.
Irgendwie Balkan total (hab nicht vorgegoogelt ob Griechenland noch Balkan ist)
Ich frage mich wie ist Griechenland überhaupt in den Genuss des Euro gekommen, da müssen doch welche so etwas von gepennt haben und nun liegt das Kind buchstäblich im Brunnen.


zuletzt bearbeitet 10.10.2012 09:20 | nach oben springen

#15

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #14
Ich kenne einige Deutsch-Griechen die Schütteln über ihre Landsleute in der Heimat nur verständnislos mit dem Kopf.
Dort müssen ja in der Vergangenheit auf Pump regelrechte Füllhörner über die Menschen entleert worden sein und die Fakelaki-Mentalität muss man auch erst einmal herausbekommen.
Irgendwie Balkan total (hab nicht vorgegoogelt ob Griechenland noch Balkan ist)
Ich frage mich wie ist Griechenland überhaupt in den Genuss des Euro gekommen, da müssen doch welche so etwas von gepennt haben und nun liegt das Kind buchstäblich im Brunnen.




Ja warum wohl? Weil es diesen hier besser geht.

Grüße


Angelo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:27
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von maxel22 im Beitrag #15
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #14
Ich kenne einige Deutsch-Griechen die Schütteln über ihre Landsleute in der Heimat nur verständnislos mit dem Kopf.
Dort müssen ja in der Vergangenheit auf Pump regelrechte Füllhörner über die Menschen entleert worden sein und die Fakelaki-Mentalität muss man auch erst einmal herausbekommen.
Irgendwie Balkan total (hab nicht vorgegoogelt ob Griechenland noch Balkan ist)
Ich frage mich wie ist Griechenland überhaupt in den Genuss des Euro gekommen, da müssen doch welche so etwas von gepennt haben und nun liegt das Kind buchstäblich im Brunnen.




Ja warum wohl? Weil es diesen hier besser geht.

Grüße



Die ich kenne arbeiten hart dafür das es ihnen hier besser geht und die bekommen nicht das schwarze unterm Fingernagel geschenkt.


nach oben springen

#17

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #16
Zitat von maxel22 im Beitrag #15
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #14
Ich kenne einige Deutsch-Griechen die Schütteln über ihre Landsleute in der Heimat nur verständnislos mit dem Kopf.
Dort müssen ja in der Vergangenheit auf Pump regelrechte Füllhörner über die Menschen entleert worden sein und die Fakelaki-Mentalität muss man auch erst einmal herausbekommen.
Irgendwie Balkan total (hab nicht vorgegoogelt ob Griechenland noch Balkan ist)
Ich frage mich wie ist Griechenland überhaupt in den Genuss des Euro gekommen, da müssen doch welche so etwas von gepennt haben und nun liegt das Kind buchstäblich im Brunnen.




Ja warum wohl? Weil es diesen hier besser geht.

Grüße



Die ich kenne arbeiten hart dafür das es ihnen hier besser geht und die bekommen nicht das schwarze unterm Fingernagel geschenkt.



Ja sicher arbeiten diese hier, sonst würden Sie nicht so reden! Wartet mal noch ein paar Jahre ab, dann haben wir das in DE.

Grüße


nach oben springen

#18

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:36
von DoreHolm | 7.676 Beiträge

Als Hauptschuldige an diesem Desaster würde ich auch jene Politiker der EU sehen, die vor gut einem Dutzend Jahren, als die Entscheidungen standen, wer die Vorraussetzungen mitbringt, Mitglied der Euro-Zone zu werden, versagt haben. Wenn sie es hätten wissen wollen, hätten sie es gewußt, daß Griechenland weit davon entfernt ist. Völlig überzogene Verwaltungsausgaben, Besteuerung, Korruption u. was sonst noch so alles im Argen lag, war sicher bekannt und wie diese bei den ökonomischen Gesetzen langfristig wirken, war auch bekannt. Das hatten wir schon in der 10.klasse im Stabü-Unterricht begriffen. Aber der Beitritt Griechenlands war eine politische Entscheidung, er war von den damaligen Entscheidern in der EU so gewollt.
Es ist richtig, sich dagegen zu verwahren, daß uns ein Bevölkerungsteil der Griechen die Schuld gibt und uns in die Nazi-Ecke stellt. Natürlich gefällt das vielen nicht, die jetzt auf Vorteile verzichten müssen, von denen selbst wir träumen würden und für die der Fall ziemlich tief ist. Leider ist es dabei aber so, daß die wirklich Reichen wenig zu befürchten haben, denn ihr Geld zirkuliert international und wird immer mehr. Die Zeche dafür bezahlen wieder einmal, wie auch bei der letzten Krise vor zwei Jahren auch hier diejenigen, bei denen einige Hundert Euro weniger im Monat schon existenzgefährdend sind.
Ich würde liebend gern auch sagen können, Ihr Griechen, Eure Regierung hat Euch das eingebrockt, Ihr hattet sie gewählt und Ihr hattet die Subventionen gern angenommen und verbraten, nun seht zu wie Ihr da rauskommt. Nehmt Eure Drachme wieder und versucht, damit was auf dem Weltmarkt zu kaufen. Aber ich kann es (noch) nicht so sagen. Zu viel hängt davon für den Bestand der EU im Allgemeinen und dem Euro im Besonderen ab. Wie die Entwicklung einmal weitergeht, steht in den Sternen und ich glaube, selbst für seriöse Wirtschaftsfachleute wäre das wie eine Wettervorhersage für den nächsten Monat.



nach oben springen

#19

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:43
von Rostocker | 7.715 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #12
...die 30 Mio machen den Kohl auch nicht fett, die sie(Angi) da mitgebracht hat. Und wenn ich den Verwendungszweck sehe ( ins Gesundheitswesen und Verwaltungsrefom) so kommt es dem Volke zugute, das schon seit Jahren in dieser Krise leidet, also eine gute Geldanlage
Was nun die Beschimpfungen der Demonstranten angeht, so finde ich sie völlig daneben. Der eigentliche Adressat für die Wut der Griechen müsste die politische Kaste des Landes und die reiche Oberschicht sein. Diese haben das Land in den Zustand versetzt in dem er sich befindet. Aber wie es so oft in solchen Situationen ist, wird nicht der Verursacher des Desasters, sondern der Überbringer der Nachricht geprügelt.
Besonders bemerkenswert finde ich, dass gestern ein Vertreter der Linken dort hin fährt und sich mit den deutschfeindlichen Demonstranten verbrüdert. Na ja, gewundert hat es mich nicht, ein vaterlandsloses Pack waren sie ja schon immer, vereinigt in der sozialistischen Internationale




Darf man nun die Demokraten auch so bezeichnen hier im Forum--die mal so aus den Stehgreif herraus 30 Mio und sicher gegen den Willen und der Mehrheit des Volkes verscherbeln.Statt es im eigenen Land den Sozialschwachen zukommen zu lassen.???? Oder ist es dann Volkshetze und verstößt gegen die Forumregeln?


EK82I hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Gastgeschenk an die Griechen

in Themen vom Tage 10.10.2012 09:49
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #6
Wenn die Geschichte nämlich platzt hat das Auswirkungen auf die ganze Welt und auf ihre Wirtschaft.Und dann gute Nacht Marie,für die Exportnation Deutschland.Dann ist es vorbei mit dem schönen Aufschwung,wenn uns die halbe Welt unseren Kram nicht mehr abkaufen kann,weil halt pleite.
Ist doch eine schöne Vorstellung! Eventuell wacht das Volk dann mal auf und mit ganz viel Glück ist genau das...
Zitat von KARNAK im Beitrag #6
Ich möchte übrigens uns Deutsche mal erleben,wenn es bei uns zu derartigen Einschnitten bei den Löhnen und bei den Sozialleistungen kommen würde.Leipzig wäre dann wahrscheinlich eine Spielerei gewesen.
dann eine der sich daraus ergebenden Folgen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.10.2012 09:53 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Wo waren die Soldaten bei der Öffnung der Grenze?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von icke-ek71
91 20.11.2014 18:18goto
von ratata • Zugriffe: 4404
Kommt jetzt der Kupon Euro?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
18 17.05.2012 21:35goto
von Fritze • Zugriffe: 748
Griechen vermieten ihre Polizisten
Erstellt im Forum Themen vom Tage von SFGA
5 11.04.2012 02:24goto
von S51 • Zugriffe: 372
Warum braucht Griechenland so viele Panzer??
Erstellt im Forum Themen vom Tage von eisenringtheo
21 30.04.2012 07:02goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 1204
Bombenalarm im Kanzleramt
Erstellt im Forum Themen vom Tage von PF75
2 02.11.2010 18:30goto
von PF75 • Zugriffe: 285

Besucher
5 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 476 Gäste und 31 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556922 Beiträge.

Heute waren 31 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen