#21

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 12:39
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #20
Zitat von Pit 59 im Beitrag #16
Ach so schlimm ist das nicht,da haben die Jugendlichen auch nichts Verpasst den zu kennen. Obwohl er doch für viele Jugendlichen in unserer Zeit ein Vorbild war,der hat doch auch seine Lehre abgebrochen. Hat der dann Überhaupt was gelernt ?


Ich bitte Dich Pit 59, um seinen Feind zu besiegen muss man ihn auch kennen.

E.H. war Dachdecker, und auch wenn abgebrochen, was ist Dir lieber, Plagiatsträger welche es in der gesamtdeutschen Politik nicht wenige gibt, oder ein abgebrochener Dachdecker aus der Arbeiterklasse?
Wer erscheint Dir ehrlicher?
Also ich bevorzuge letzteren, zumindest von der Grundvorraussetzung her.

Aber E.H. war ja gelernter Kommunist/Sozialist, FDJodler, SED-Chef und Staatschef der DDR.
Gut das wir Angela Merkel haben, ich wüsste sonst nicht wer ihm das Wasser reichen könnte.
Also wir sollten mal im Glasbiergeschäft Nachhilfe veranstalten. *Zunge rausstreck*






Hallo Rainer, du hast Knastologe vergessen, das war Erich auch


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 12:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Und Buchautor, nicht zu vergessen, ein recht erfolgreicher sogar. In der Nationalbibliothek mit 234 Publikationen gelistet ...
http://d-nb.info/gnd/118553399
Achso, das Problem mit den Büchern wurde ja schon in Beitrag #18 erwähnt, hmm.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 13:13
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Willy Brandt war ein DDR-Politiker, Erich Honecker demokratisch legitimiert und die Mauer wurde von der Sowjetunion errichtet: Das zumindest glauben Schülerinnen und Schüler, wenn sie zur DDR befragt werden. Multimediale Projekte wollen diese Wissenslücken schließen und bilden Jugendliche zu "Geschichtsreportern" aus.

Die Mauer in Berlin? Haben doch die Alliierten gebaut - oder die Sowjetunion? Erich Honecker? Kenn' ich nicht. Aber Willy Brandt, der kam doch aus der DDR. So oder ähnlich sieht es offenbar in den Köpfen vieler deutscher Schüler aus. Eine im Jahr 2008 veröffentlichte Befragung des Forschungsverbundes SED-Staat der FU Berlin belegt: Das Wissen der 16- und 17-Jährigen über die DDR ist erschreckend gering.

Hier weiter lesen bitte
http://www.swr.de/nachrichten/-/id=396/n...398032/17w9k0t/

Ich finde das sehr schlimm. Wie ist das denn möglich. Es gibt doch auch noch Eltern, die das richtig vermitteln können. Wo soll das noch Enden? In weitern 10 Jahren denken die Leute das MFs wäre so eine Art Heilsarmee.



nach oben springen

#24

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 14:04
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #23
In weitern 10 Jahren denken die Leute das MFs wäre so eine Art Heilsarmee.

Na dafür sorgt schon HSH, dass das NICHT passiert.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#25

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 15:07
von josy95 | 4.915 Beiträge

[quote=94|p210605]Ähm, wie hätte diese Lehrerin die Worte denn gerne geschrieben möchte haben? Also ich schreibe nämlich, ziemlich und auch dämlich mit einem Ha am Ende *grins*


@94..., das konnte ja mal nun nur wieder von Dir kommen...das mit dem h - h- h-

josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#26

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 16:17
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Ich bitte Dich Pit 59, um seinen Feind zu besiegen muss man ihn auch kennen.

E.H. war Dachdecker, und auch wenn abgebrochen, was ist Dir lieber, Plagiatsträger welche es in der gesamtdeutschen Politik nicht wenige gibt, oder ein abgebrochener Dachdecker aus der Arbeiterklasse?
Wer erscheint Dir ehrlicher?
Also ich bevorzuge letzteren, zumindest von der Grundvorraussetzung her.

Aber E.H. war ja gelernter Kommunist/Sozialist, FDJodler, SED-Chef und Staatschef der DDR.
Gut das wir Angela Merkel haben, ich wüsste sonst nicht wer ihm das Wasser reichen könnte.
Also wir sollten mal im Glasbiergeschäft Nachhilfe veranstalten. *Zunge rausstreck*

LG Rainer

Also erstens war Honecker Dachdecker Gehilfe Über alle anderen "Berufe" die Du aufgezählt hast Ob jemand seinen Titel mit Plagiaten geschafft hat oder nicht ist mir egal.Oder lässt Du Dir von Deinem Hausarzt erst die Zeugnisse zeigen .Ein Doktortitel sagt nichts über das Können des jeweiligen aus.


nach oben springen

#27

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 04.10.2012 21:13
von Fritze (gelöscht)
avatar

Soll schon urster Anlauf in HSH sein.Wahrscheinlich liegts am smarten Oberlehrer H.Knabe.


nach oben springen

#28

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 18:35
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Komisch, eigentlich müssten die Hamburger Jugendlichen da aus dem Video den Honecker doch kennen, er kam ja aus'm Westen (Saarland)
Nee, Spaß beiseite, ist schon erschreckend, wie wenig sich heutige Schüler für Geschichte interessieren...., kann aber auch, wie bereits einige hier schrieben, ein Vorteil sein, nämlich diesbezüglich, dass diese Schüler (geboren nach'm Mauerfall) im vereinten Deutschland groß werden, und damit unverkrampfter diese Ost-West-Vergangenheit betrachten, als Generationen meines und auch noch älteren Alters, die selbstverständlich mit der Teilung aufgewachsen sind...


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
zuletzt bearbeitet 15.11.2012 18:37 | nach oben springen

#29

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 19:31
von simsonS51 | 41 Beiträge

Kann ich irgendwie schon verstehen.Was erinnert denn noch an die DDR? Nichts mehr! also warum sollten sich dann Jugendliche heutzutage dafür interessieren und nach BRD Verständnis hat es diese DDR sowieso nie gegeben.


nach oben springen

#30

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 19:37
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von simsonS51 im Beitrag #29
und nach BRD Verständnis hat es diese DDR sowieso nie gegeben.

Aber nur nach der Meinung einiger Damen und Herren BRD-Politiker, nicht nach Meinung des damaligen BRD-Ottonormalverbrauchers....


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#31

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 19:37
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Schönheitsköniginnen wissen auch nicht mehr. Video ist zwar schon älter

Theo


nach oben springen

#32

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 19:46
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #31
Schönheitsköniginnen wissen auch nicht mehr. Video ist zwar schon älter

Theo

Peinlich, peinlich, kann man da nur sagen......


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#33

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 21:03
von Kimble | 397 Beiträge

Wie viel DDR- Wissen hätten's denn gerne ? Muss jeder Schüler von heute unbedingt noch wissen wer Adolf Hennecke war oder
wie die DDR- Volkskammer zusammengesetzt war ? Ist ein bischen viel verlangt für die "einfacheren" Bildungsschichten finde ich.

Und in Berichten im TV und der Zeitung mit den großen Buchstaben, ja genau die "wo immer die Bauarbeiter lesen",
werden die ja auch immer so schön vorgeführt, weil es ja sooooo lustig ist.

Das in der Mehrzahl der Schulen guter Geschichtsunterricht angeboten wird bleibt oft unerwähnt. Weil zu Langweilig für Schlagzeilen ?

Das Thema erinnert mich an DDR- Zeiten als immer eine gewisse Überlegenheit der DDR- Schüler gegenüber denen in der BRD
kolportiert wurde, die es so in Wirklichkeit gar nicht gegeben hatte. Da war viel Propaganda dabei.

Ich selbst durfte kurz hintereinander 2 komplette Berufsausbildungen durchlaufen. Erst eine in der DDR und dann noch eine in der BRD.
Der Geschichtsunterricht in der Berufsschule war hier wie da jeweils auf hohem Niveau. Da gab es kaum Unterschiede.
Anbei mal ein Beispiel aus meinem Geschichtskunde- Unterricht in der BRD vom März 1989:


[/img][/img]


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 15.11.2012 21:04 | nach oben springen

#34

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 21:55
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #28
Komisch, eigentlich müssten die Hamburger Jugendlichen da aus dem Video den Honecker doch kennen, er kam ja aus'm Westen (Saarland)
Nee, Spaß beiseite, ist schon erschreckend, wie wenig sich heutige Schüler für Geschichte interessieren...., kann aber auch, wie bereits einige hier schrieben, ein Vorteil sein, nämlich diesbezüglich, dass diese Schüler (geboren nach'm Mauerfall) im vereinten Deutschland groß werden, und damit unverkrampfter diese Ost-West-Vergangenheit betrachten, als Generationen meines und auch noch älteren Alters, die selbstverständlich mit der Teilung aufgewachsen sind...


Ich glaube das viele Jugendlichen in Saarbruecken den Honecker auch nicht erkannt haben. Aber mit Johannes Hoffmann ist es auch nicht besser. Kaum noch ein Jugendlicher im Saarland weiss mit dem Namen etwas anzufangen. Wer seine eigene Vergangenheit nicht kennt hat auch keine Zukunft. Ich bin der Meinung das Jugendliche bewusst im Dunkeln gehalten werden ueber unsere deutsche Geschichte damit man sie besser der Identitaet berauben kann.


nach oben springen

#35

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 22:39
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #32
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #31
Schönheitsköniginnen wissen auch nicht mehr. Video ist zwar schon älter

Theo

Peinlich, peinlich, kann man da nur sagen......



Wissen die, wie doof sie sind ? Ich glaube nicht. Das erinnert mich an einen Hit von Insterberg, wo es so schön heißt "Ich liebte ein Mädchen in Tempelhof, die war sehr lieb, aber ein bischen doof.... u.s.w.).



Vorwendezeittouri hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#36

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 22:47
von Vorwendezeittouri | 142 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #35
Zitat von Vorwendezeittouri im Beitrag #32
Zitat von eisenringtheo im Beitrag #31
Schönheitsköniginnen wissen auch nicht mehr. Video ist zwar schon älter

Theo

Peinlich, peinlich, kann man da nur sagen......



Wissen die, wie doof sie sind ? Ich glaube nicht. Das erinnert mich an einen Hit von Insterberg, wo es so schön heißt "Ich liebte ein Mädchen in Tempelhof, die war sehr lieb, aber ein bischen doof.... u.s.w.).


Das Lied dieser Spaß-Combo aus den 70ern (Insterburg & Co.) ist wirklich der absolute Bringer...., da hat auch Karl Dall (der mit'm "Fletsch-Auge") mitgewirkt...., echt "zum Schießen" das Lied....


"Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran!" (Fehlfarben, 1980)
nach oben springen

#37

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 15.11.2012 22:50
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #33
Wie viel DDR- Wissen hätten's denn gerne ? Muss jeder Schüler von heute unbedingt noch wissen wer Adolf Hennecke war oder
wie die DDR- Volkskammer zusammengesetzt war ? Ist ein bischen viel verlangt für die "einfacheren" Bildungsschichten finde ich.

Und in Berichten im TV und der Zeitung mit den großen Buchstaben, ja genau die "wo immer die Bauarbeiter lesen",
werden die ja auch immer so schön vorgeführt, weil es ja sooooo lustig ist.

Das in der Mehrzahl der Schulen guter Geschichtsunterricht angeboten wird bleibt oft unerwähnt. Weil zu Langweilig für Schlagzeilen ?

Das Thema erinnert mich an DDR- Zeiten als immer eine gewisse Überlegenheit der DDR- Schüler gegenüber denen in der BRD
kolportiert wurde, die es so in Wirklichkeit gar nicht gegeben hatte. Da war viel Propaganda dabei.

Ich selbst durfte kurz hintereinander 2 komplette Berufsausbildungen durchlaufen. Erst eine in der DDR und dann noch eine in der BRD.
Der Geschichtsunterricht in der Berufsschule war hier wie da jeweils auf hohem Niveau. Da gab es kaum Unterschiede.
Anbei mal ein Beispiel aus meinem Geschichtskunde- Unterricht in der BRD vom März 1989:


[/img][/img]

Kimble, wie gut der Geschichtsunterricht heute im Vergleich zu gestern ist, kann ich nicht beurteilen. Aber wenn er gleichgut ist, woran liegt es denn dann, dieses katastrophale Wissen bei der heutigen Jugend. Da bleibt doch nur noch Elternhaus sowie die Art, wie Bildung vermittelt wird. Abgesehen davon, halte ich den Inhalt heute nicht weniger politisch einseitig als damals. Würde mich mal interessieren, wie die deutsche (ich meine Gesamt-deutsche) Geschichte zwischen 1945 bis 1989 dargestellt wird, also sachbezogen inhaltlich sowie von der politischen Darstellung her. Nach meiner Erfahrung war das Wissen der DDR-Jugendlichen Ende der 80er detailierter als umgekehrt das der BRD-Jugendlichen über die DDR.








nach oben springen

#38

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 16.11.2012 05:09
von GeMi | 556 Beiträge

Guten Morgen,

Anfang der 70er suchte meine Schulkameradin den Fluß "Lena" mitten in Afrika. Der Lehrer hat sie suchen lassen, die Klasse hat getobt und das Mädchen fast geheult.
Und das nach so vielen Jahren DDR-Bildungspolitik.

Vielleicht ist sie ja Schönheitskönigin geworden?

Ach nee. Sie sich später toll entwickelt und ist heute erfolgreiche Unternehmerin im Baugewerbe (Straßenbau).


Die Menschheit besteht aus einigen wenigen Vorläufern, sehr vielen Mitläufern und einer unübersehbaren Zahl von Nachläufern.

Jean Cocteau
nach oben springen

#39

RE: Schülerwissen über die DDR mangelhaft

in DDR Zeiten 16.11.2012 11:46
von Kimble | 397 Beiträge

Schönes Beispiel GeMi. Und so ist das heute auch nicht viel anders.

Es muß heute in der ersten Schulausbildung nicht unbedingt jedes Detail über die DDR beleuchtet werden.
Das kann dort wo es sinnvoll ist, weil es etwa die Ausbildung erfordert, auch später noch erfolgen.
Fragt mal Polizeischüler. Die bekommen Z.B. auch noch mal einen etwas intensiveren Geschichtsunterricht

Bei bildungsfernen Schichten ist das sowieso egal und so sinnvoll wie etwa ne Weinverkostung für Obdachlose.
Ist ja auch nicht weiter schlimm. Es gab in der Gesellschaft schon immer Häuptlinge und Indianer.

@DoreHolm
Heutige Schüler mögen es sehr bequem, da muß alles mundgerecht serviert werden. Sonst kriegt man die nicht mit.
Ist eben der Zeitgeist. Alles muß schnell gehen. Da bleibt nicht viel Zeit. Und die DDR ist ja nur ein winziger Teil deutscher Geschichte.

Heutige Lehrer haben es übrigens auch ganz gerne bequem, da wird viel mit "Handreichungen" gearbeitet.
Und das ist schön weil alles bereits vorgekaut und mundgerecht verpackt ist.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 16.11.2012 11:57 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DDR-Unrecht
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
82 17.02.2014 18:38goto
von SET800 • Zugriffe: 3372
Millionäre fordern höhere Besteuerung in D
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Gert
13 10.08.2012 14:58goto
von Damals87 • Zugriffe: 591
Krankenkassen - Milliarden Plus? Dafür Tote und Hygienemängel
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
35 31.07.2012 20:53goto
von werner • Zugriffe: 1162
Umfrage Ergebnisse im Jahre 20 der deutschen Einheit.
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von SCORN
35 31.07.2010 09:39goto
von SCORN • Zugriffe: 1657
Norbert Juretzko ehem. MA des BND
Erstellt im Forum Bundesnachrichtendienst BND von GilbertWolzow
2 09.06.2010 10:27goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 1895

Besucher
24 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1235 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557972 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen