#81

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 19:26
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #79
Zitat von Hackel39 im Beitrag #78
Die Stille mit der dieser Feiertag im politischen Berlin begangen wurde ist ein positiver Aspekt aus meiner Sicht.



Ja schönen Dank auch, die ganze Bagage hat sich ja hier breit gemacht. BP, BM, MP alle trieben sich hier rum und feierten ihren damaligen Sieg. Eröffnet wurden diese Feierlichkeiten gar schon am 02.10 gegen 11 Uhr, sowas gab es früher nicht!


Tut mir Leid Felix, hab nur Nachrichten gesehen in der Nacht nach meiner Schicht.
Dabei hatte ich den Eindruck, daß nicht allzu viel los war.
Nun ja, die Nachrichtenmeute setzt da wohl ihre eigenen Prioritäten und wenn irgendwo wieder mal einer Amok gelaufen wäre, hätten wir den Festakt medial vielleicht sogar ganz und gar verpaßt.
Aber laß Dich von denen bloß nicht zu sehr provozieren



zuletzt bearbeitet 06.10.2012 19:28 | nach oben springen

#82

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 19:31
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #79
Zitat von Hackel39 im Beitrag #78
Die Stille mit der dieser Feiertag im politischen Berlin begangen wurde ist ein positiver Aspekt aus meiner Sicht.



Ja schönen Dank auch, die ganze Bagage hat sich ja hier breit gemacht. BP, BM, MP alle trieben sich hier rum und feierten ihren damaligen Sieg. Eröffnet wurden diese Feierlichkeiten gar schon am 02.10 gegen 11 Uhr, sowas gab es früher nicht!

Das ist nartürlich übel. Bist du weg aus München?



nach oben springen

#83

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 19:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #79
Zitat von Hackel39 im Beitrag #78
Die Stille mit der dieser Feiertag im politischen Berlin begangen wurde ist ein positiver Aspekt aus meiner Sicht.



Ja schönen Dank auch, die ganze Bahat sich ja hier breit gemacht. BP, BM, MP alle trieben sich hier rum und feierten ihren damaligen Sieg. Eröffnet wurden diese Feierlichkeiten gar schon am 02.10 gegen 11 Uhr, sowas gab es früher nicht!
Eigentlich müßtest du Feierlichkeiten dieser Art kennen @Feliks.
Die Komunisten habenBearbeitet von Ptii53-keine pauschalen Beleidigungen bitte hier früher zum 1.Mai auch immer einen Tag vorher Bambule gemacht und das in fast jeder Kleinstadt.
Die Ortsbonzen,Betriebe,Schulen,Kampfgruppen usw. veranstalteten am Vorabend des "Kampftages" immer einen Fackelumzug mit Kapellen etc.
Dort wurde dann auch 2 Tage lang der Sieg gefeiert.
Natürlich wurde man von Schule und Betrieb dazu gedrängt sich dort einzufinden und mitzumaschieren.
Andernfalls hatte das Auswirkungen auf einen erhofften FDGB-Ferienplatz oder in der Schule in der Beurteilung auf dem Zeugnis.
Wie war das in der Großstadt?

Warum kann ich mich noch so gut daran erinnern?

Ich spielte ca.10 Jahre im Blasorchester mit,für gutes Geld (als Schüler) sowie freie Kost & Getränke.


Backe hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.10.2012 00:02 | nach oben springen

#84

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 19:52
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nö @Glasi... http://www.bayern.de/Pressemitteilungen-...94571/index.htm ...hab mich an diesem Tag mit Anhang allerdings außerhalb vergnügt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#85

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 20:00
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #83
Zitat von Feliks D. im Beitrag #79
Zitat von Hackel39 im Beitrag #78
Die Stille mit der dieser Feiertag im politischen Berlin begangen wurde ist ein positiver Aspekt aus meiner Sicht.



Ja schönen Dank auch, die ganze Ba hat sich ja hier breit gemacht. BP, BM, MP alle trieben sich hier rum und feierten ihren damaligen Sieg. Eröffnet wurden diese Feierlichkeiten gar schon am 02.10 gegen 11 Uhr, sowas gab es früher nicht!
Eigentlich müßtest du Feierlichkeiten dieser Art kennen @Feliks.
Die Komunisten habenBearbeitet von Ptii53-keine pauschalen Beleidigungen bitte hier früher zum 1.Mai auch immer einen Tag vorher Bambule gemacht und das in fast jeder Kleinstadt.
Die Ortsbonzen,Betriebe,Schulen,Kampfgruppen usw. veranstalteten am Vorabend des "Kampftages" immer einen Fakelumzug mit Kapellen etc.
Dort wurde dann auch 2 Tage lang der Sieg gefeiert.
Natürlich wurde man von Schule und Betrieb dazu gedrängt sich dort einzufinden und mitzumaschieren.
Andernfalls hatte das Auswirkungen auf einen erhofften FDGB-Ferienplatz oder in der Schule in der Beurteilung auf dem Zeugnis.
Wie war das in der Großstadt?

Warum kann ich mich noch so gut daran erinnern?

Ich spielte ca.10 Jahre im Blasorchester mit,für gutes Geld (als Schüler) sowie freie Kost & Getränke.

Sag mal @Pitti53,bist du etwa auf dem linken Auge blind?
Wieso löschst du das Wort Kommunisten..... aber @Feliks darf Vertreter unserer Regierung(en) [b]b] nennen? Einspruch!!!
Was soll das?
Dann bitte auch dort "fegen und bereinigen"!
Das find ich jetzt nicht lustig!!!!!!

Edit: Hier wurde zum 2.mal nicht von mir das Wort Bagage hinter dem Wort Kommunisten gelöscht.

Unsere Regierung darf aber durch @Feliks so betitelt werden?

Wo bleibt hier die Gleichbehandlung und Gerechtigkeit?
Geht es wieder los?
Ich nahm dieses Wort nicht als erster in den Mund!
Unsere Regierung darf in diesem Forum so genannt werden,die ehem. Kommunisten nicht........ein Witz!


zuletzt bearbeitet 07.10.2012 00:03 | nach oben springen

#86

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 20:40
von dbeugue | 29 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #75
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #73
Zitat von metal.999 im Beitrag #68
Hallo allerseits, ich habe den Tag der deutschen Einheit mit einigen Kumpels gefeiert Bis nach 0:00 Uhr war noch alles in Ordnung, bis wir in einem türkischen Imbiss eingekehrt sind. Dort wurden wir von einige Subiekte bedroht, nachdem wir einige unangenehme Fragen gestellt hatten.

Es ging um die Frage, ob wir ein Volk sind. Meiner meinung nach dauert es noch einige Zeit, ehe wir ein Volk sein können. Dazu waren wir zulange getrennt und wir müssen das beste aus der Sache machen. Die Mauer in den Köpfen der Menschen muss verschwinden und die gegenseitigen Vorurteile müssen auch ausgeräumt werden.
MfG
metal.999


In diesem Thread haben wir gestern komischerweise auch ueber die NPD und Rechtsextremismus geredet. Gruppen von rechtsaussen wird es solange geben, solange solche Sachen wie oben in rot in Deutschland vorkommen. Wenn man die Rechten loswerden will muss man erst mal das Problem mit den kriminellen Zuwanderern loesen.


Also zumindest in dem Beitrag kann ich nichts zu kriminellen Zuwanderern erkennen.Die Betreiber dieses türkischen Imbisses verdienen doch wohl ihr Geld mit ehrlicher Arbeit und zahlen mit Sicherheit Steuern an den deutschen Staat.Oder habe ich da was nicht begriffen?


Darf ich ???

Ich bin eine franzosin, die in Berlin lebt... Zufällig ( Danke Mutti und Vatti ) durfte ich einen Monat Ost Deutschland erleben .. Ich war um 17 Jahre nicht wirklich davon begeistert, muss ich ehhrlich sagen....
Und ich mag die GEschichte .. Ich finde ihre Beiträge sind spannend ..

Darf ich was erzählen ??

Ich bin Ausländerin hier .. Oder europäische Brüger, aber ok Auslanderin ..

Einmal habe ich mich aufgeregt , ich war an der Kasse bei einem Supermarkt , die Frau an der Kasse wollte mir was sagen. Gleichzeitig wollten mir meine Kinder etwas super wichtig sagen.. So aber ich habe nichts verstanden .. Sie hat es wiederholt, wie meine Kinder ... ( Es war eine Vehandlung über Taschengeld .. sehr wichtig für sie )

Sie hat mir gesagt : " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können " und hat die Frau hinter mir sich angegückt .... Bestimmt , um ihre Zustimmung zu haben ...

Ich bin wütend geworden, und habe auf deutsch geantwortet, " ich muss es nicht , ich muss nur deinen Kram bezahlen, und fertig "

Und wenn ich nach Frankreich mit meinen deutschen Nummerschilder fahre, und einer oder eine unzufrieden Fahrer treffe, der mir mit dem Ausdrück " blöde deutsch" schimpfe, habe ich spass , ihm zu zeigen, dass ich französin bin, und dass ich kein Respekt für ihn habe
Auch wenn wir die gleiche Angehörigkeit haben !! Ein blöder ist ein blöder.. Egal woher er kommt , oder wo er lebt ...

Alles zum sagen : die Dummheit hat keine Grenze und Angehörigkeit ......

Sorry, wenn ich gestört habe ....


josy95, LO-Wahnsinn und Büdinger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#87

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 20:54
von Mike59 | 7.939 Beiträge

@ dbeugue,

du darfst und du störst nicht.

salue

Mike59


dbeugue hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#88

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 21:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich bin immer noch sehr verwundert und möchte nochmals die Frage stellen.
Ist nachfolgend zitierter Text eine pauschale Beleidigung oder nicht?

"Ja schönen Dank auch, die ganze Bagage hat sich ja hier breit gemacht. BP, BM, MP alle trieben sich hier rum und feierten ihren damaligen Sieg."

Es wäre nett,wenn die Administration dazu mal Stellung nehmen würde und plausibel erklärt,was der Unterschied zu der zitierten Aussage und meinem Text ist,der abgemahnt und verändert wurde.

Wohlgemerkt,ich benannte niemand,auch keine Gruppe aus dem Forum mit dem Begriff Bagage,sondern die ehem. Kommunisten&Bonzen
zu DDR- Zeiten!
Und dies auch nur,weil vorher genau dieser "Wortschatz" auf eine andere "Gruppe" angewandt wurde.

ek40


nach oben springen

#89

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:06
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von dbeugue im Beitrag #86
Zitat von KARNAK im Beitrag #75
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #73
Zitat von metal.999 im Beitrag #68
Hallo allerseits, ich habe den Tag der deutschen Einheit mit einigen Kumpels gefeiert Bis nach 0:00 Uhr war noch alles in Ordnung, bis wir in einem türkischen Imbiss eingekehrt sind. Dort wurden wir von einige Subiekte bedroht, nachdem wir einige unangenehme Fragen gestellt hatten.

Es ging um die Frage, ob wir ein Volk sind. Meiner meinung nach dauert es noch einige Zeit, ehe wir ein Volk sein können. Dazu waren wir zulange getrennt und wir müssen das beste aus der Sache machen. Die Mauer in den Köpfen der Menschen muss verschwinden und die gegenseitigen Vorurteile müssen auch ausgeräumt werden.
MfG
metal.999


In diesem Thread haben wir gestern komischerweise auch ueber die NPD und Rechtsextremismus geredet. Gruppen von rechtsaussen wird es solange geben, solange solche Sachen wie oben in rot in Deutschland vorkommen. Wenn man die Rechten loswerden will muss man erst mal das Problem mit den kriminellen Zuwanderern loesen.


Also zumindest in dem Beitrag kann ich nichts zu kriminellen Zuwanderern erkennen.Die Betreiber dieses türkischen Imbisses verdienen doch wohl ihr Geld mit ehrlicher Arbeit und zahlen mit Sicherheit Steuern an den deutschen Staat.Oder habe ich da was nicht begriffen?


Darf ich ???

Ich bin eine franzosin, die in Berlin lebt... Zufällig ( Danke Mutti und Vatti ) durfte ich einen Monat Ost Deutschland erleben .. Ich war um 17 Jahre nicht wirklich davon begeistert, muss ich ehhrlich sagen....
Und ich mag die GEschichte .. Ich finde ihre Beiträge sind spannend ..

Darf ich was erzählen ??

Ich bin Ausländerin hier .. Oder europäische Brüger, aber ok Auslanderin ..

Einmal habe ich mich aufgeregt , ich war an der Kasse bei einem Supermarkt , die Frau an der Kasse wollte mir was sagen. Gleichzeitig wollten mir meine Kinder etwas super wichtig sagen.. So aber ich habe nichts verstanden .. Sie hat es wiederholt, wie meine Kinder ... ( Es war eine Vehandlung über Taschengeld .. sehr wichtig für sie )

Sie hat mir gesagt : " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können " und hat die Frau hinter mir sich angegückt .... Bestimmt , um ihre Zustimmung zu haben ...

Ich bin wütend geworden, und habe auf deutsch geantwortet, " ich muss es nicht , ich muss nur deinen Kram bezahlen, und fertig "

Und wenn ich nach Frankreich mit meinen deutschen Nummerschilder fahre, und einer oder eine unzufrieden Fahrer treffe, der mir mit dem Ausdrück " blöde deutsch" schimpfe, habe ich spass , ihm zu zeigen, dass ich französin bin, und dass ich kein Respekt für ihn habe
Auch wenn wir die gleiche Angehörigkeit haben !! Ein blöder ist ein blöder.. Egal woher er kommt , oder wo er lebt ...

Alles zum sagen : die Dummheit hat keine Grenze und Angehörigkeit ......

Sorry, wenn ich gestört habe ....



Gestört auf gar keinen Fall, es ist mal interessant solch einen Fall aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ich komme ursprünglich aus der DDR, heute sagt man auch “Wild-Ost“,da gab es nicht so viele Ausländer wie heutzutage in der BRD,( westlicher Teil). Wir hatten Gastarbeiter aus Ungarn die nur vorübergehend bei uns waren. Einige farbige aus Angola, Äthiopien zum anlernen, ebenso wie aus Mosambik. Sie waren zum Beispiel Studenten für tropische Landwirtschaft. Fielen aber niemanden zur Last. Sie wurden akzeptiert, kamen aus einem Entwicklungsland. Problematisch wurde es mehr oder weniger mit den Vietnamesen, umso länger sie sich an das Leben in der DDR gewöhnt haben, umso dreister wurden sie. Wir haben sie aber gebraucht, sie hatten das Privileg zum Beispiel nach Westberlin zu fahren, was uns ja nicht vergönnt war. Sie brachten uns unter anderen Musikkassetten mit die in einem ordentlichen Preis -Leistungs-Verhältnis standen. In der DDR bekam man natürlich auch welche von der Firma „OR-WO“ (Wolfen). Aber erstens, eine MC 60 min= 20 DDR-Mark. Nach einigen mal abspielen leierten sie oder es gab Bandsalat. Nach der Wende so habe ich mir sagen lassen, hat man sie gebraucht, um Zigaretten günstiger zu bekommen. Mittlerweile sieht man auch keine mehr, jedenfalls nicht so viel wie früher.

Auf den Weg durch mein tägliches Arbeitsleben werde ich sehr viel konfrontiert mit ausländischen Mitbürgern, ich rede jetzt nicht vom Nachbarland zum Beispiel Frankreich. Vielmehr, von Migranten. Irgendwie kommt es mir vor, als wären sie nicht anpassungsfähig. Teilweise oder öfter unfreundlich, aggressiv und können sich den deutschen Gepflogenheiten nicht anpassen. Jetzt zu deinem angesprochenen Punkt. : " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können. Zumindest wenn man längere Zeit dort leben möchte. Wenn ich als Deutscher in ein anderes Land komme, muss ich mich auch deren Mentalitäten geben. Ich kann nicht zum Beispiel in kurzen Hosen in eine Moschee gehen. Was mich hier in Deutschland sehr ärgert ist es, wenn eine Horde Ausländer brüllend durch die Fußgängerzone rennt und demonstriert für die Menschenrechte in ihrem Land. Erstens kostet es die Steuergelder von uns für die Einsätze der Polizei und zweitens sollen sie in ihrem Land demonstrieren, für die Menschenrechte.Ist nicht ganz vergleichbar mit deiner Problematik,hat aber gut gepasst.Verzeiung.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318


nach oben springen

#90

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:15
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #88


Wohlgemerkt,ich benannte niemand,auch keine Gruppe aus dem Forum mit dem Begriff Bagage,sondern die ehem. Kommunisten&Bonzen
zu DDR- Zeiten!



Davon gibts hier im Forum also keine? Aber wenn es deinem Seelenheil dient, dann will ich mich gerne selbst zensieren.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#91

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:17
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #89
: " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können. Zumindest wenn man längere Zeit dort leben möchte. Wenn ich als Deutscher in ein anderes Land komme, muss ich mich auch deren Mentalitäten geben.zeiung.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318



Amen! Als Auslandsdeutscher der mehr als die Haelfte seines Lebens ausserhalb Deutschlands verbracht hat, kann ich diese Aussage nur bestaetigen. Wer die Landessprache nicht erlernen will und sich nicht den Sitten des Gastlandes anpassen kann/will soll seine Koffer packen. Ganz einfach.


nach oben springen

#92

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:22
von dbeugue | 29 Beiträge

Die Frage ist , wollte sie meine deutsche Sprache beurteilen ? Oder hatte sie schön mich beurteilt ?????


nach oben springen

#93

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:23
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #91
Zitat von Harra318 im Beitrag #89
: " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können. Zumindest wenn man längere Zeit dort leben möchte. Wenn ich als Deutscher in ein anderes Land komme, muss ich mich auch deren Mentalitäten geben.zeiung.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318



Amen! Als Auslandsdeutscher der mehr als die Haelfte seines Lebens ausserhalb Deutschlands verbracht hat, kann ich diese Aussage nur bestaetigen. Wer die Landessprache nicht erlernen will und sich nicht den Sitten des Gastlandes anpassen kann/will soll seine Koffer packen. Ganz einfach.


erst müßten da ja wohl einige gesetze geändert werden !!! gott sei dank liegt das nicht in eurer hand !!!



dbeugue hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#94

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:27
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #85
Wieso löschst du das Wort Kommunisten..... aber @Feliks darf Vertreter unserer Regierung(en) BAGAGE nennen? Einspruch!!!
Was soll das?
Dann bitte auch dort "fegen und bereinigen"!
Das find ich jetzt nicht lustig!!!!!!

Edit: Hier wurde zum 2.mal nicht von mir das Wort Bagage hinter dem Wort Kommunisten gelöscht.

Unsere Regierung darf aber durch @Feliks so betitelt werden?

Wo bleibt hier die Gleichbehandlung und Gerechtigkeit?
Geht es wieder los?
Ich nahm dieses Wort nicht als erster in den Mund!
Unsere Regierung darf in diesem Forum so genannt werden,die ehem. Kommunisten nicht........ein Witz!



Also ich bin Anti-Kommunist. Unsere sogenannte Regierung genau so zu betiteln wie Kommunisten ist eine Beleidigung fuer eben diese Kommunisten. Das gibt Dir mehr oder weniger eine Idee wie ich als Kommunismusgegner und im alten Westen aufgewachsen ueber diesen Haufen in Berlin denke.


nach oben springen

#95

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #93
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #91
Zitat von Harra318 im Beitrag #89
: " Wenn man in einem Land leben will, muss man am mindestens die Sprache können. Zumindest wenn man längere Zeit dort leben möchte. Wenn ich als Deutscher in ein anderes Land komme, muss ich mich auch deren Mentalitäten geben.zeiung.
Mit freundlichen Grüßen Harra 318



Amen! Als Auslandsdeutscher der mehr als die Haelfte seines Lebens ausserhalb Deutschlands verbracht hat, kann ich diese Aussage nur bestaetigen. Wer die Landessprache nicht erlernen will und sich nicht den Sitten des Gastlandes anpassen kann/will soll seine Koffer packen. Ganz einfach.


erst müßten da ja wohl einige gesetze geändert werden !!! gott sei dank liegt das nicht in eurer hand !!!


Liegt vielleicht doch in unserer Hand, wenn wir endlich mal Leute in die Parlamente waehlen die auch bereit sind einige Gesetze zu aendern.


nach oben springen

#96

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:32
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von dbeugue im Beitrag #92
Die Frage ist , wollte sie meine deutsche Sprache beurteilen ? Oder hatte sie schön mich beurteilt ?????



In deinem konkreten Fall jetzt oder um deine Frage zu beantworten, würde ich sagen, die Kassiererin war gestresst. Wollte mit ihrer Aussage nicht allein da stehen drum hat sie sich Rückenhalt gesucht. Vielleicht hast du dich auch zu sehr intensiv um deine Kinder gekümmert wegen des Problems, Taschengeld. In deiner Landessprache. Sie hat in diesem Fall bestimmt angenommen es geht um belanglose Probleme und du hältst den Kundenstrom auf. Ich würde es von deiner Seite betrachtet nicht als ausländerfeindlich bewerten.
MfG Harra 318


dbeugue hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#97

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:34
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von dbeugue im Beitrag #92
Die Frage ist , wollte sie meine deutsche Sprache beurteilen ? Oder hatte sie schön mich beurteilt ?????



Es geht hier weniger um das perfekte Beherrschen der Sprache des Gastlandes, sondern um den Versuch sie zu meistern so gut wie es geht. Aber leider machen viele unserer Dauergaeste in Deutschland noch nicht mal den Versuch.
Und wie oben schon gesagt, ich bin ein Deutscher der im Ausland lebt.


nach oben springen

#98

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:35
von dbeugue | 29 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #96
Zitat von dbeugue im Beitrag #92
Die Frage ist , wollte sie meine deutsche Sprache beurteilen ? Oder hatte sie schön mich beurteilt ?????



In deinem konkreten Fall jetzt oder um deine Frage zu beantworten, würde ich sagen, die Kassiererin war gestresst. Wollte mit ihrer Aussage nicht allein da stehen drum hat sie sich Rückenhalt gesucht. Vielleicht hast du dich auch zu sehr intensiv um deine Kinder gekümmert wegen des Problems, Taschengeld. In deiner Landessprache. Sie hat in diesem Fall bestimmt angenommen es geht um belanglose Probleme und du hältst den Kundenstrom auf. Ich würde es von deiner Seite betrachtet nicht als ausländerfeindlich bewerten.
MfG Harra 318



Doch das war klar ausländerfeindlich .. Aber das ist mir egal.. Ich kann sie verstehen.. Aber sie kann mich nicht verstehen .. Am Ende habe ich keine vorurteile gegen die Frauen an die Kasse .... :)


nach oben springen

#99

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #95

Liegt vielleicht doch in unserer Hand, wenn wir endlich mal Leute in die Parlamente waehlen die auch bereit sind einige Gesetze zu aendern.



Dann muss man ja, zumindest bei Dir, keine Angst haben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 06.10.2012 22:40 | nach oben springen

#100

RE: Tag der deutschen Einheit

in DDR Politik Presse 06.10.2012 22:39
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Hallo dbeugue , immer aus Sicht des Betrachters. Mir wird auch nachgesagt ich hasse Kommunisten.
MfG Harra 318


dbeugue hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.10.2012 22:45 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1023 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556951 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen