#1

Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:06
von Duck | 1.741 Beiträge

Hallo Leute, ich habe mal eine Frage. Gestern habe ich im ZDF-History einen Bericht über den Aufbau und die Entstehung der GSG-9 gesehen, fand ich
ziemlich Interessant. Gab es eigentlich bei uns auch sowas vergleichbares, weis das jemand? Ich meine jetzt nicht die Fallschirmjäger, sondern mehr im
Polizeibereich.

Gruß Duck


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:09
von seaman | 3.487 Beiträge

Ja,die gab es auch..


nach oben springen

#3

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:13
von Duck | 1.741 Beiträge

@ Seaman

Weist du wie die sich nannten und wen die unterstellt waren?


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#4

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:24
von seaman | 3.487 Beiträge

Fast zeitgleich, wie die GSG 9 nach den Anschlaegen von Muenchen gegründet wurde,entstand in der DDR eine Spezialeinheit des MDI,genannt 9.Kompanie.

Das MfS hatte mit der HA XXII ("Terrorabwehr") eine eigene Antiterroreinheit, Wachregiment Feliks Dzierzynski bildete bei auf Ruegen,in der Naehe Erkners und Teupitz ebenfalls Spezialkraefte für die Antiterrorbekaempfung aus.
Naeheres koennen Dir sicherlich andere User hier erzaehlen.


zuletzt bearbeitet 24.09.2012 13:27 | nach oben springen

#5

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:27
von Rostocker | 7.719 Beiträge

[quote=Duck|p209819]@ Seaman

Weist du wie die sich nannten und wen die unterstellt waren?[/quot

Gebe doch einfach mal bei You Tube---DDR-Antiterroreinheit ein---und dann auf ----Das unsichtbare Kommando ----klicken. Sind zwei Teile.


nach oben springen

#6

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:27
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #1

Hallo Leute, ich habe mal eine Frage. Gestern habe ich im ZDF-History einen Bericht über den Aufbau und die Entstehung der GSG-9 gesehen, fand ich
ziemlich Interessant. Gab es eigentlich bei uns auch sowas vergleichbares, weis das jemand? Ich meine jetzt nicht die Fallschirmjäger, sondern mehr im
Polizeibereich.

Gruß Duck



Ja die gab es.
Bei der Polizei gab es die sogenannte 9. Kompanie mit Hauptsitz in Potsdam. Dazu gibt es in der tube übrigens ganz gute Beiträge, in denen Zeitzeugen befragt wurden. Auch die Tante G. hat da gute Beiträge

Dann gab es im Bereich des MfS die AGM/S (Arbeitsgruppe des Ministers/Sicherheit), ab 1989 HA XXII, die schon in den 60'er Jahren für den E-Fall gegründet und später mit der Aufgabe der Abwehr von Terrorangriffen immer weiter ausgebaut wurde. Aus dieser Einheit stammten z.B. auch die Flugbegleiter (neu-deutsch sky-marshal), die seit Anfang der 80'er Jahre die Interflug-Flugzeuge begleiteten. In der offiziellen Lesart wird der AGM/S allerdings unterstellt, dass sie für Anschläge in der Bundesrepublik zuständig gewesen wäre. In den 60'ern mag das auch möglich gewesen sein, die Ausbildung seit den frühen 70'ern ging aber eindeutig in Richtung der Terrorabwehr. Die AGM/S rekrutierte sich zum einen aus BU des MfS sowie auch aus Zeitsoldaten des WR, was man in den späten 80'er dann aber einstellte, da die Ausbildung zu umfassend war und der Zeitsoldat nach einer überschaubaren Zeit ja wieder nach Hause ging. Es gibt im net ein Buch mit Namen "ultima ratio", in welchem der Zweck und die Ausbildung der AGM/S beschrieben wird.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 24.09.2012 13:28 | nach oben springen

#7

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:37
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Die gab es.Mehr dazu hier.


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:41
von Duck | 1.741 Beiträge

@ Seaman, Rostocker und Andy

Ich danke Euch, für die Auskunft. Leider sind die User vom MfS aus diesem Forum,wenn es um ihren Bereich geht immer etwas schweigsam
Ich werd mich dann mal schlau machen.

Gruß Duck


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


PKE hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #8
@ Seaman, Rostocker und Andy

Leider sind die User vom MfS aus diesem Forum,wenn es um ihren Bereich geht immer etwas schweigsam

Gruß Duck


Warum wohl?


nach oben springen

#10

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 13:51
von andy | 1.199 Beiträge

@Duck, einfach mal AGM/S gurgeln und dem ersten Link folgen, dann landestv Du in einem Parallelforum und da kannst Du die Jungs befragen. Übrigens, die Bücher "Schild 84 und ultima ratio wurden nur in ganz kleinem Kreis vertrieben und sind heute wohl nicht mehr erhältlich. Ich hatte vor kurzem das Glück, mir ultima ratio für einige Wochen ausleihen zu können. Gibt einen guten Einblick in die Tätigkeit der Truppe.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 15:11
von Duck | 1.741 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #7
Die gab es.Mehr dazu hier.




Hallo Wanderer,

danke nochmal für die informativen Clips


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#12

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 22:15
von passport | 2.631 Beiträge

Eine Besonderheit stellte der Aufbau von Einheiten zur Terrorabwehr an den Güsten der DDR ab ca. 1978 dar. Insbesondere die Grenzübergänge DDR/BRD und DDR/WB waren neuralgische Punkte der grenzüberschreitenden Kriminalität. Die MA dieser Einheiten kamen aus den Bestand der Dienstzüge der PKE. Gruppenstärke betrug, soweit ich mich erinnere, ca. 8 Personen pro Dienstzug. Diese MA arbeiteten in der Dienstzeit als Passkontrolleure. Im Alarmfall bzw. auf Befehl hatten sie sich sofort im Dienstgebäude einzufinden. Gesamtumfang der Ausbildung, Ausrüstung und Einsätze hat H-D. Behrendt in seinen Buch "Guten Tag, Passkontrolle der DDR" auf den Seiten 147- bis 183 ausführlich beschrieben.

passport


nach oben springen

#13

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 22:54
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #4
Fast zeitgleich, wie die GSG 9 nach den Anschlaegen von Muenchen gegründet wurde,entstand in der DDR eine Spezialeinheit des MDI,genannt 9.Kompanie.
Das MfS hatte mit der HA XXII ("Terrorabwehr") eine eigene Antiterroreinheit,

Das springt ja wohl alles etwas zu kurz. Und ist auch nicht so ganz richtig.

Ich will nicht damit langweilen, dass zunächst einmal geklärt werden muss, was denn bitteschön Antiterroreinheit ist. Und ab wann eine Einheit eine Antiterroreinheit ist. Denn es gab erstaunlich viele Einheiten in verschiedensten Strukturen, die das im Grundsatz konnten.

Wirklich belegbar sind Einsätze der DE IX und der AGM/S (später: HA XXII). Dazu gibt es vereinzelt Veröffentlichungen (teilweise für beschränkten Leserkreis) und zudem über jede der beiden Einheiten eine Fernsehdoku. Das vorab.

Die Nennung der 9. Kompanie würde ich ohne weiteren Kontext nicht stehen lassen wollen:
Die Antiterroreinheit des MdI war die DE IX (die Diensteinheit 9). Davon zu unterscheiden ist die 9. Kompanie des MdI, welche auch einige Eigenschaften "Antiterror" hatte.

Auch die Nennung der HA XXII des MfS ist ohne jeden Kontext missverständlich:
Diese wurde erst sehr spät aus der AGM/S (Arbeitsgruppe des Ministers, Sicherheit) und der Abt. XXIII gebildet; hier muss man die AGM/S wohl als Antiterroreinheit nennen. Beim MfS kommen noch bezirksspezifische Kräfte, teilweise fallweise herausgelöst, hinzu.

Antiterror und Terror unterscheiden sich in Bezug auf die Methoden nur wenig. Eine völlig sachliche Einschätzung ist daher schwer:
Antiterror-Fähigkeit hatten auf alle Fälle noch das Luftsturmbataillon 40, die beiden Spezialaufklärungskompanien und die drei Sicherungskompanien der GT (hier würde es in Bezug auf dieses Forum interessant). Überdies scheint kurz vor der Wende noch eine zentrale Antiterroreinheit der NVA gegründet worden zu sein, die aber nur teilweise aufgestelt wurde.

Das Buch zu diesem Thema ist noch nicht geschrieben. Ich weiß zumindest nicht davon.
Vielleicht liegt es daran, dass die Ausbildungsinhalte "Antiterror" und "Terror" so eng nebeneinander sind - bei meinen Recherchen drängte sich mir jedenfalls dieser Eindruck auf ...


nach oben springen

#14

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 23:25
von seaman | 3.487 Beiträge

Klar kann man mit zwei Saetzen nicht die gesamte Spezifik dieser Kraefte in den jeweiligen Zeitperioden beschreiben.
Die dazu hier genannte Literatur ist mir bekannt und steht griffbereit im Buecherschrank. Zeitzeugen,u.a. die Autoren, berichteten mir ebenfalls....
Ja,die Ausbildungsinhalte aehneln sich sehr!


zuletzt bearbeitet 24.09.2012 23:33 | nach oben springen

#15

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 23:38
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #12
Die MA dieser Einheiten kamen aus den Bestand der Dienstzüge der PKE.

Einer der Merkurs hat mich vor Jahren für diese Aussage mal so richtig verdroschen, ein anderes Forum, andere Farbe.
Der HA XXII (oder Kämpfern dieser) war dieser Sachverhalt nicht bekannt.

Auch das Thema "Schießkoffer" (Du könntest das wissen, möglich) wurde dort strikt bestritten; es wurde da auch eine Fälschung des in der Runden Ecke ausgestellten Koffers unterstellt.

Alles nicht so ganz einfach mit Anti-Terror.


nach oben springen

#16

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 24.09.2012 23:43
von passport | 2.631 Beiträge

Die Bezeichnung "Schießkoffer" ist falsch. Richtig ist "Spezifisches Mittel E" . E stand für Eisenbahn.
Nachzulesen im og. Buch S.181



passport


zuletzt bearbeitet 25.09.2012 07:43 | nach oben springen

#17

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 25.09.2012 00:54
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #16
Die Bezeichnung "Schießkoffer" ist falsch. Richtig ist "Spezifisches Mittel E" E stand für Eisenbahn.
Nachzulesen im og. Buch S.181

Die Bezeichnung "Schießkoffer" ist ganz grundsätzlich richtig: Man konnte aus dem Koffer schießen.

Heute muss man immer so formulieren, dass der damit nicht befasste Leser auch versteht, um was es überhaupt geht. Mit "Spezifisches Mittel" kann ein heutiger Leser exakt mal garnix anfangen, egal ob er 20 Jahre alt ist oder als 60-jähriger sich verwundert die Augen reibt. Erst danach kann man erklären, wie damals der exakte (und der Tarnung halber gewählte) Begriff war.

Da Du auf /E reflektierst: Bei /S (zumindest bei M'born/S) gab es das auch.
Ich weiß nicht, ob es eine Besonderheit ist, wohl eher nicht: Es war keinesfalls so, dass alle Angehörigen der PKE von der Existenz des "Schießkoffers" wußten. Das wußten genau die MA, die -ich sage mal flapsig- im Nebenerwerb spezifische Kräfte waren. Die anderen wußten es nicht.

Und soweit ich einen Angehörigen der XXII recht verstand, wußten die das auch nicht: Die gingen davon aus, dass sie allein eine Geiselnahme an einer GüSt beenden konnten.

Um die Mitleserschaft nicht völlig im Unklaren zu lassen:
Im Nebendisput mit passport geht es um eine ganz außergewöhnliche Situation: Was macht man denn bei einer Geiselnahme auf einer GüSt? Die AGM/S [HA XXII] ist in drei Stunden mit Blau über die Autobahn gehetzt oder mit Hubschrauber in zwei Stunden da. Was macht man aber in der Zwischenzeit, wenn der Geiselnehmer Geiseln erschießt? Zugucken - oder doch die zeitweiligen spezifischen Kräfte rein?

Soweit es sich aus den nicht geschredderten Akten ergibt, war die grundsätzliche Idee die Geiselbefreiung - die Option war in diesem Fall der "finale Rettungsschuß".

Die Antwort "lasst den doch ausreisen" ist willfährig:
In so einem angenommenen konkreten Fall ist alles zu spät: Der Geiselnehmer handelt unter Traumata-Bedingungen. Es kann einzig und allein darum gehen, die unbeteiligten Geiseln da rauszuholen. Das war der Gegenstand der Planungen. Der "Schießkoffer" war ein (kleiner) Bestandteil dieser Planungen.

Grundsätzliche politische und gesellschaftliche Erwägungen bitte in einem anderen Thread: Hier geht es im Moment darum, das in so einer Situation das Leben aller Unbeteiligten zu schützen ist. Und wie die DDR sich das vermittels ihrer Antiterroreinheiten dachte, plante.


nach oben springen

#18

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 25.09.2012 07:30
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von Mart im Beitrag #17
Um die Mitleserschaft nicht völlig im Unklaren zu lassen:
Im Nebendisput mit passport geht es um eine ganz außergewöhnliche Situation: Was macht man denn bei einer Geiselnahme auf einer GüSt? Die AGM/S [HA XXII] ist in drei Stunden mit Blau über die Autobahn gehetzt oder mit Hubschrauber in zwei Stunden da.


Schon mal was von den TSK der BV gehört ? Die wurden eigens dazu geschaffen, um vor Ort reagieren zu können und nicht auf
zentrale Kräfte angewiesen zu sein. Fahrtzeit Magdeburg-Marienborn ca. 30 Minuten.



nach oben springen

#19

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 25.09.2012 09:06
von Duck | 1.741 Beiträge

Ich hab mal eine Frage zu diesem Thema. Hat die Zahl 9 eine bestimmte Bedeutung für solche Einheiten oder ist das Zufall? BSG-9 und 9. Kompanie


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#20

RE: Gab es in der DDR eine Antiterroreinheit?

in DDR Staat und Regime 25.09.2012 09:25
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #18
Zitat von Mart im Beitrag #17
Um die Mitleserschaft nicht völlig im Unklaren zu lassen:
Im Nebendisput mit passport geht es um eine ganz außergewöhnliche Situation: Was macht man denn bei einer Geiselnahme auf einer GüSt? Die AGM/S [HA XXII] ist in drei Stunden mit Blau über die Autobahn gehetzt oder mit Hubschrauber in zwei Stunden da.


Schon mal was von den TSK der BV gehört ? Die wurden eigens dazu geschaffen, um vor Ort reagieren zu können und nicht auf
zentrale Kräfte angewiesen zu sein. Fahrtzeit Magdeburg-Marienborn ca. 30 Minuten.


Du mußt aber dazu schreiben--auf der A2


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ordnungsgruppen der FDJ
Erstellt im Forum Leben in der DDR von 94
118 09.06.2016 19:03goto
von katze • Zugriffe: 6291
Die lautlosen Kämpfer - Kampfsport beim MfS
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 25.02.2016 17:39goto
von 1941ziger • Zugriffe: 9019

Besucher
7 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 637 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557718 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen