#41

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:18
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #37

Nun ja. Du sagst Wendehälse? Es ist keine Schande sich einer demokratische Armee anzuschließen. Das Wort Wendehals würde ich für berufssoldten der Wehrmacht in denn Mund nehmen die sich der NVA oder der Bw angeschloßen haben.Klar! Mann brauchte sie. Aber sind wir mal ehrlich. Von der idiologie paßte das doch überhaupt nicht.


Aber viele Soldaten sahen das damals (45) nicht durch die ideologische Brille. Soldat war der Beruf den sie kannten und auch weiter ausueben wollten. Viele ehemalige deutsche Kriegssoldaten zog es damals auch nach Frankreich zur Fremdenlegion. Hinzu kommt noch das die Wehrmacht eine Wehrpflichtarmee war. Jeder wurde eingezogen, nicht nur "Parteigenossen".


nach oben springen

#42

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:20
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #39
Zitat von glasi im Beitrag #37
Zitat von Pitti53 im Beitrag #20
Zitat von glasi im Beitrag #19
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #17
Bezugnehmend auf die eidesmäßige Bindung an den Staat DDR sei nochmals darauf verwiesen, dass der amtierende Verteidigungsminister der DDR mit seinem Tagesbefehl vom 2.10.1990 alle Angehörigen der NVA und den anderen vereidigten bewaffneten Organe formal-juristisch von ihrem auf die DDR geschworenen Eid entbunden hat.
Was daraus der Einzelne moralisch gemacht hat, steht auf einem anderen Blatt, das muss man auch beachten.
Aber niemand sollte hier heucheln, er sei bis ans Lebensende der DDR verpflichtet.

VG Ex-Huf

So ist es. 11000 Soldaten sind von der NVA übernommen wurden. Es hatten sich mehr beworben. Also irgentwas hat die propaganda falsch gemacht. Sonst wäre doch die ganze Armee in denn Ruhestand gegangen


Wie sagte schon mal jemand,es gibt immer Wendhälse...ABER sicher wußten es einige nicht anders(es wurden ja auch kaum altgediente übernommen!!)und dann hatten sie auch Familien die versorgt werden mußten..

Sie waren jung und brauchten das Geld

Nun ja. Du sagst Wendehälse? Es ist keine Schande sich einer demokratische Armee anzuschließen. Das Wort Wendehals würde ich für berufssoldten der Wehrmacht in denn Mund nehmen die sich der NVA oder der Bw angeschloßen haben.Klar! Mann brauchte sie. Aber sind wir mal ehrlich. Von der idiologie paßte das doch überhaupt nicht.


Kann man auch nicht grundsätzlich pauschal so sagen.
Es gab viele Offiziere aus ganz alten Offiziersfamilien, die aus Familientradition in die Armee des Landes eintraten und die Offizierslaufbahn beschritten.
Nicht alle Wehrmachtsoffiziere waren gänzlich überzeugte Nazis, denn wenn das so wäre, hätte es den Stauffenberger Kreis und andere ähnliche Bestrebungen nie gegeben, und gerade auch die kamen aus alten Offiziersfamilien mit Soldatentradition über Generationen.

Uns so, schätze ich, hat es auch viele NVA Offiziere gegeben, die moralisch eher dem Volk, der Heimat weiter dienen wollten und nur im Eid dem Staate verpflichtet waren, in der Seele aber der Heimat.
Die Armee, die mich heute als Bürger der Bundesrepublik Deutschland beschützt, ist nunmal die Bundeswehr und ich finde es nicht verwerflich, eher positiv, wenn alt gediente aus der NVA heute Teil dieser Armee sind, ist ja bei der Polizei nicht anders.
Wie jeder Soldat moralisch damit selber umging, ist ja seine Sache.
Wer natürlich aussschliesslich nur dem sozialistischem Staat diente, der wird vermutlich Probleme damit haben heute einem anderen System zu dienen.Wer aber dem Volk dient, was der eigentliche Sinn des Soldat seins auch ist, der kommt sicher auch in der Bundeswehr bestens zurecht.
Ich, mit meiner Grundeinstellung zum Soldat sein, hätte als betroffener kein Problem damit gehabt und hätte mich auch nicht als Wendehals gesehn.




ich glaube die meisten die in einem sozialistischen 'system' gedient haben , haben kein problem damit in der BW zu dienen ! davon wird es auch genug geben !! ihr problem , ich könnte es nicht , obwohl ich in der 'übergangsregierung' ein jahr unter schirmherrschaft des BKA stand !!! was mir an deinem satz nicht gefällt ist die aussage ( gewollt oder nicht ....) nur 'der' bei der BW dient dem volk !!! das habe ich auch als offizieller mitarbeiter der staatssicherheit der ddr !!! wer was anderes behauptet ,............., und muß dann doch erst mal diese ansicht anhand meiner person und viele die ich damals kannte beweisen???



nach oben springen

#43

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:28
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #39
.

Uns so, schätze ich, hat es auch viele NVA Offiziere gegeben, die moralisch eher dem Volk, der Heimat weiter dienen wollten und nur im Eid dem Staate verpflichtet waren, in der Seele aber der Heimat.





Leider verwechseln zuviele Leute Heimat/Vaterland mit dem Staat. Deutschland ist unsere Heimat/Vaterland. BRD, DDR und auch 3. Reich und Kaiserreich sind/waren nur staatliche, politische oder wirtschaftliche Gebilde.
Natuerlich hat der Eid der NVA durch das Gleichschalten von Staat und Vaterland diese Verwechslung der beiden Begriffe nur noch zementiert. Aber das wurde wahrscheinlich bewusst so gemacht.


nach oben springen

#44

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:34
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #42


ich glaube die meisten die in einem sozialistischen 'system' gedient haben , haben kein problem damit in der BW zu dienen ! davon wird es auch genug geben !! ihr problem , ich könnte es nicht , obwohl ich in der 'übergangsregierung' ein jahr unter schirmherrschaft des BKA stand !!! was mir an deinem satz nicht gefällt ist die aussage ( gewollt oder nicht ....) nur 'der' bei der BW dient dem volk !!! das habe ich auch als offizieller mitarbeiter der staatssicherheit der ddr !!! wer was anderes behauptet ,............., und muß dann doch erst mal diese ansicht anhand meiner person und viele die ich damals kannte beweisen???


Die Bundeswehr dient NICHT dem Volk, genausowenig wie die NVA dem Volk diente. Gleiches gilt auch fuer BKA/Stasi. Diese Einrichtungen dienen/dienten dem jeweiligen politischen System. Deren Angehoerige sind/waren keine Volksdiener, sondern Marionetten der regierenden Elite.


nach oben springen

#45

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:39
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #44
Zitat von frank im Beitrag #42


ich glaube die meisten die in einem sozialistischen 'system' gedient haben , haben kein problem damit in der BW zu dienen ! davon wird es auch genug geben !! ihr problem , ich könnte es nicht , obwohl ich in der 'übergangsregierung' ein jahr unter schirmherrschaft des BKA stand !!! was mir an deinem satz nicht gefällt ist die aussage ( gewollt oder nicht ....) nur 'der' bei der BW dient dem volk !!! das habe ich auch als offizieller mitarbeiter der staatssicherheit der ddr !!! wer was anderes behauptet ,............., und muß dann doch erst mal diese ansicht anhand meiner person und viele die ich damals kannte beweisen???


Die Bundeswehr dient NICHT dem Volk, genausowenig wie die NVA dem Volk diente. Gleiches gilt auch fuer BKA/Stasi. Diese Einrichtungen dienen/dienten dem jeweiligen politischen System. Deren Angehoerige sind/waren keine Volksdiener, sondern Marionetten der regierenden Elite.



wen du es sagst ... !!!



nach oben springen

#46

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 22.09.2012 23:42
von frank | 1.753 Beiträge

hatte ich eben vergessen : hier sprach der große sachverständige !!!



nach oben springen

#47

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 00:07
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #46
hatte ich eben vergessen : hier sprach der große sachverständige !!!


Sachverstaendiger in Sachen "Bevormundungsstaat abspecken" und "pro-persoenliche Freiheiten". Ich weiss und verstehe, Frank, meine Ansichten passen den Kollektivisten aus Ost und West nicht in den Kram, oder besser gesagt freiheitsfeindliche Ideologien.


nach oben springen

#48

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 00:39
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #47
Zitat von frank im Beitrag #46
hatte ich eben vergessen : hier sprach der große sachverständige !!!


Sachverstaendiger in Sachen "Bevormundungsstaat abspecken" und "pro-persoenliche Freiheiten". Ich weiss und verstehe, Frank, meine Ansichten passen den Kollektivisten aus Ost und West nicht in den Kram, oder besser gesagt freiheitsfeindliche Ideologien.



na, dann deffiniere mir doch mal deine ansicht von freiheit und das für jederman verständlich , denn alles was du schreibst kommt bei mir zumindest rüber wie vom anderen 'stern' !!!???



nach oben springen

#49

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 16:43
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #37
Zitat von Pitti53 im Beitrag #20
Zitat von glasi im Beitrag #19
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #17
Bezugnehmend auf die eidesmäßige Bindung an den Staat DDR sei nochmals darauf verwiesen, dass der amtierende Verteidigungsminister der DDR mit seinem Tagesbefehl vom 2.10.1990 alle Angehörigen der NVA und den anderen vereidigten bewaffneten Organe formal-juristisch von ihrem auf die DDR geschworenen Eid entbunden hat.
Was daraus der Einzelne moralisch gemacht hat, steht auf einem anderen Blatt, das muss man auch beachten.
Aber niemand sollte hier heucheln, er sei bis ans Lebensende der DDR verpflichtet.

VG Ex-Huf

So ist es. 11000 Soldaten sind von der NVA übernommen wurden. Es hatten sich mehr beworben. Also irgentwas hat die propaganda falsch gemacht. Sonst wäre doch die ganze Armee in denn Ruhestand gegangen


Wie sagte schon mal jemand,es gibt immer Wendhälse...ABER sicher wußten es einige nicht anders(es wurden ja auch kaum altgediente übernommen!!)und dann hatten sie auch Familien die versorgt werden mußten..

Sie waren jung und brauchten das Geld

Nun ja. Du sagst Wendehälse? Es ist keine Schande sich einer demokratische Armee anzuschließen. Das Wort Wendehals würde ich für berufssoldten der Wehrmacht in denn Mund nehmen die sich der NVA oder der Bw angeschloßen haben.Klar! Mann brauchte sie. Aber sind wir mal ehrlich. Von der idiologie paßte das doch überhaupt nicht.

Am besten waren die Genarationen von jungen Leuten aus dem Osten nach der Wende. Die nichts mit der NVA zutuen hatte.



nach oben springen

#50

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 16:50
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #49

Am besten waren die Genarationen von jungen Leuten aus dem Osten nach der Wende. Die nichts mit der NVA zutuen hatte.


Wieviel Genarationen..aehh Generationen gab es denn schon aus dem Osten ohne NVA-Bezug nach der Wende?

Die Sache mit dem Eid sollte jeder mit sich selber klaeren,da gibt es wohl mehrer Facetten.


zuletzt bearbeitet 23.09.2012 16:53 | nach oben springen

#51

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 16:54
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #50
Zitat von glasi im Beitrag #49

Am besten waren die Genarationen von jungen Leuten aus dem Osten nach der Wende. Die nichts mit der NVA zutuen hatte.


Wieviel Genarationen..aehh Generationen gab es denn schon aus dem Osten ohne NVA-Bezug nach der Wende?

Die ersten Wehrplichtigen die wir am 02.01.1991 bekommen haben. Sorry wegen der Rechtschreibfehler. Werde dich bei Gelegenheit auch mal erinnern.



zuletzt bearbeitet 23.09.2012 18:48 | nach oben springen

#52

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 19:03
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #48


na, dann deffiniere mir doch mal deine ansicht von freiheit und das für jederman verständlich , denn alles was du schreibst kommt bei mir zumindest rüber wie vom anderen 'stern' !!!???


Also zuerst mal den Bevormundungsstaat abspecken und dem Buerger meht Selbstentscheidungsrechte geben. Alles nach dem Motto mach was Du willst solange deine Handlungsweise nicht die Freiheiten anderer einschraenkt. Das ganze nennt sich libertaeres Denken.


nach oben springen

#53

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 19:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #52
Zitat von frank im Beitrag #48


na, dann deffiniere mir doch mal deine ansicht von freiheit und das für jederman verständlich , denn alles was du schreibst kommt bei mir zumindest rüber wie vom anderen 'stern' !!!???


Also zuerst mal den Bevormundungsstaat abspecken und dem Buerger meht Selbstentscheidungsrechte geben. Alles nach dem Motto mach was Du willst solange deine Handlungsweise nicht die Freiheiten anderer einschraenkt. Das ganze nennt sich libertaeres Denken.

Oder Anarchie!?
Meinst du vielleicht ...in Anarchie verfallen?
Wer von euch ist Anarchist?
Was ist Arnachie?
Na dann schaut euch mal das Video an,ich möcht es keinem vorenthalten.
Dort will es jemand erklären.........
Eine Welt ganz ohne Regeln,der glücklich Mensch?
Na dann viel Spass.......Anarchisten aller Länder vereinigt euch!


SEG15D hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.09.2012 19:28 | nach oben springen

#54

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 20:29
von SEG15D | 1.119 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #43
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #39
.

Uns so, schätze ich, hat es auch viele NVA Offiziere gegeben, die moralisch eher dem Volk, der Heimat weiter dienen wollten und nur im Eid dem Staate verpflichtet waren, in der Seele aber der Heimat.





Leider verwechseln zuviele Leute Heimat/Vaterland mit dem Staat. Deutschland ist unsere Heimat/Vaterland. BRD, DDR und auch 3. Reich und Kaiserreich sind/waren nur staatliche, politische oder wirtschaftliche Gebilde.
Natuerlich hat der Eid der NVA durch das Gleichschalten von Staat und Vaterland diese Verwechslung der beiden Begriffe nur noch zementiert. Aber das wurde wahrscheinlich bewusst so gemacht.




Na Wanderer, hier hast Du Dich wohl total verhauen: Meine Heimat ist das Thüriger Becken und mein Heimatland der Freistaat
Thüringen.
Mein Vaterland war die DDR und ist heute die BRD.
Heimat ist nicht gleichbedeutend wie Vaterland, in meiner Heimat bin ich aufgewachsen und habe dort gelebt bzw. tue dies immer noch.
Das verwaltende Gebilde drumrum ist der Staat, das Vaterland. Das hat mit Heimatland nichts zu tun.

Es heißt ja auch so treffend in einer Hymne: "Deutschland einig Vaterland" und nicht Heimatland....

gruß vom SEG15D



nach oben springen

#55

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 23.09.2012 23:54
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #54




Na Wanderer, hier hast Du Dich wohl total verhauen: Meine Heimat ist das Thüriger Becken und mein Heimatland der Freistaat
Thüringen.
Mein Vaterland war die DDR und ist heute die BRD.
Heimat ist nicht gleichbedeutend wie Vaterland, in meiner Heimat bin ich aufgewachsen und habe dort gelebt bzw. tue dies immer noch.
Das verwaltende Gebilde drumrum ist der Staat, das Vaterland. Das hat mit Heimatland nichts zu tun.

Es heißt ja auch so treffend in einer Hymne: "Deutschland einig Vaterland" und nicht Heimatland....

gruß vom SEG15D


Jedoch ist die Heimat ein Teil des Vaterlandes. Im Gegensatz zum Staat, der kuenstlich geschaffen wurde, und wie alles kuenstliche auch wieder ganz schnell verschwinden kann - siehe DDR als Beispiel.


nach oben springen

#56

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.09.2012 00:02
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #53


Oder Anarchie!?
Meinst du vielleicht ...in Anarchie verfallen?
Wer von euch ist Anarchist?
Was ist Arnachie?
Na dann schaut euch mal das Video an,ich möcht es keinem vorenthalten.
Dort will es jemand erklären.........
Eine Welt ganz ohne Regeln,der glücklich Mensch?
Na dann viel Spass.......Anarchisten aller Länder vereinigt euch!

[/quote]

Es gibt viele fundamentale Unterschiede zwischen Libertaeren und Anarchisten. Libertaere sind Individualisten, waehrend die meisten Anarchisten Kollektivisten sind. Auch ist der Besitz von Privateigentum eine Saeule des libertaeren Gedankens. Was bei den Anarchisten nicht so ist. Ausserdem stehen Libertaere fuer eine freie Marktwirtschaft ohne Schranken.


nach oben springen

#57

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.09.2012 02:25
von Mart | 734 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #12

Eben eben...Ich fühle nur "vereinnahmt"
Mein Vaterland gibt es nicht mehr

Der geneigte Psychologe würde sofort die Frage stellen: Woher hast Du Deinen Vater-Komplex?
Wozu braucht man denn einen Vater oder ein Vaterland - irgendwann wird man doch erwachsen?

Also seine Heimat, seine Region, eine Stadt oder Dorf - ok: Seine Nachbarn, die Freiwillige Feuerwehr oder der schöne See: Damit kann man was angefangen. Das kann man verlieren, das wäre sehr schade.

Was aber, um Gottes Willen, ist ein Vaterland? Wie kann man das denn verlieren - und darüber traurig sein?
Ansonsten ist doch noch alles da: Der Marktplatz, die Kirche, die Feuerwache. Gar nix weg.

Ja, Du schriebst es ja drunter: Du warst Polit. Ich habe da kein Problem mit - lediglich bin ich irritiert, das man ein Vaterland lieben und betrauern kann. Sei wirklich nicht böse: Mein Polit hat zu genau so einer Diskussion schnöde gesagt: "Ich liebe meine Frau!"

Zitat von Pitti53 im Beitrag #12

Ein Staat hat sich kampflos ergeben .....

Das war das vielleicht mutigste, was der Staat DDR getan hat - mag es auch eher zufällig gewesen sein.


nach oben springen

#58

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.09.2012 07:36
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Es ist immer noch erstaunlich wieviel innere Zerissenheit die künstliche 40jährige Teilung der Deutschen Nation in zwei Staaten produziert hat und wie kompliziert das wieder Zusammenwachsen für viele persönlich ist.
Eigentlich sind 40 Jahre, Zeitgeschichtlich gemessen, eine sehr kurze Zeit, aber sie reichte aus um fast unüberbrückbare politische Unversöhnlichkeiten zu schaffen.
Fast jeder Lebesbereich wurde über Gebühr politisiert, auch der Soldatenberuf und gerade der ganz besonders.
Warum soll es nicht Menschen geben die einfach nur das Waffenhandwerk reizt und die diesen Beruf gerne ausüben?
Ist doch jedem sein eigener Wille und Entscheidung, ob nun NVA oder Bundeswehr.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2012 07:40 | nach oben springen

#59

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.09.2012 08:47
von Uleu | 528 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #58

Fast jeder Lebesbereich wurde über Gebühr politisiert, auch der Soldatenberuf und gerade der ganz besonders.
Warum soll es nicht Menschen geben die einfach nur das Waffenhandwerk reizt und die diesen Beruf gerne ausüben?
Ist doch jedem sein eigener Wille und Entscheidung, ob nun NVA oder Bundeswehr.


Nicht wurde, sondern wird, und solange wir eine Klassengesellschaft haben wird das wohl auch so bleiben.
Wobei im Falle des Soldatenberufes die Frage Berufsarmee / Söldnerheer noch eine besondere Rolle spielt. Geld koppelt politische und moralische Kategorien wie Heimat, Gerechtigkeit, Familie ab, es geht nur noch um Kohle. Auch hier hätte ich persönlich ein Problem mit der heutigen BW als Institution.


" Die geheime Aufklärung ist ein Dienst, der nur Herren vorbehalten ist " ( Oberst Nicolai, Leiter der dt. Militäraufklärung im 1. WK )
nach oben springen

#60

RE: Aus Feind wird Freund Als die NVA die Waffen streckte

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 24.09.2012 10:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Und du meinst in einer eventuell klassenlosen Gesellschaft wäre das Selbstverständnis einer Armee ein anderes?
Seit ewigen Zeiten wurden Menschen Soldaten um damit auch Geld zu verdienen.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unfälle mit der Waffe
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Aki
100 10.04.2016 11:12goto
von malibu46 • Zugriffe: 5123
Bummis Waffen und dessen Ausbildung
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von Beethoven
122 15.02.2016 18:40goto
von 94 • Zugriffe: 6124
Werkzeug als Waffe, Waffe als Werkzeug, wann, wie?
Erstellt im Forum Ausrüstung/Waffen/Fahrzeuge/Verordnungen/Uniformen/ von SET800
0 07.02.2015 21:50goto
von SET800 • Zugriffe: 1043
Welch Waffe ist das???
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Boelleronkel
4 24.04.2013 23:40goto
von Grenzwolf62 • Zugriffe: 1153
Aus Feinde werden Freunde
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Wanderer zwischen 2 Welten
43 11.04.2012 13:36goto
von exgakl • Zugriffe: 1902
Freunde, die die Welt regieren
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
14 10.11.2011 18:54goto
von Polter • Zugriffe: 683
ZDF Blickpunkt: Aus Feind wird Freund
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von VNRut
103 02.02.2014 20:19goto
von exgakl • Zugriffe: 7827

Besucher
6 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 442 Gäste und 33 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14364 Themen und 557446 Beiträge.

Heute waren 33 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen