#1

Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 11:24
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Das wird wohl [leider] ein Traum bleiben...

Zitat
Jerry White will mit Marx und Engels das Weiße Haus erobern. Dafür bräuchte der sozialistische Präsidentschaftskandidat allerdings erst einmal einen Aufstand der amerikanischen Arbeiterklasse. Für den wirbt er nicht nur in den USA, sondern inzwischen weltweit. Auch in Deutschland natürlich.

http://www.n-tv.de/politik/US-Wahl/Ein-a...cle7187586.html


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#2

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 11:43
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ich kenne die politischen Verhältnisse in den USA nur aus den Nachrichten, wie auch die Mentalität der Menschen.
Ich war noch nie in den USA und ich hatte, und hab, nie Bedarf gehabt sie zu besuchen.
Darum kann ich mir nur schwer ein Urteil bilden wie erfolgreich ein Sozialist sein könnte.
Ich glaube aber, die Mentalität der Menschen ist viel zu weit entfernt davon, je einen sozialistischen Präsidenten zu Wählen.
Ist bei uns ja nicht unbedingt viel anders.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#3

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 12:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Na ja bei der Wahl 1996 ganze 2.400 Stimmen von 196.511.000 Wahlberechtigten sagt schon einiges über seine realen Erfolgsaussichten aus.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 11.09.2012 12:24 | nach oben springen

#4

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 18:32
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge
nach oben springen

#5

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 20:11
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #4
Ja der Sozialismus hat in den USA keine Chance.
http://sp-usa.org/
http://vote-socialist.org/index.html#candidates
http://stewartalexanderforpresident2012.org/
Theo


was nicht ist kann ja noch werden , vielleicht wird die 'ganze welt' eines schönen tages noch sozial !!?? aber eher steigen alle kapitalisten dieser welt , wie ich glaube ,auf eine megabombe und pulverisieren 'diese' selbst !!!



LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 20:27
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Dann träumt mal süß weiter Genossen!

VG Ex-Huf


nach oben springen

#7

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 20:38
von frank | 1.753 Beiträge

[quote=Ex-Huf|p208309]Dann träumt mal süß weiter Genossen!

VG Ex-Huf [/quote]

na , genosse das wird uns nicht betreffen aber mit sicherheit unsere nachfahren !!! bunkerbau angesagt !!!



nach oben springen

#8

RE: Ein Sozialist im Weißen Haus?

in Themen vom Tage 11.09.2012 22:02
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #1
Das wird wohl [leider] ein Traum bleiben...

Zitat
Jerry White will mit Marx und Engels das Weiße Haus erobern. Dafür bräuchte der sozialistische Präsidentschaftskandidat allerdings erst einmal einen Aufstand der amerikanischen Arbeiterklasse. Für den wirbt er nicht nur in den USA, sondern inzwischen weltweit. Auch in Deutschland natürlich.

http://www.n-tv.de/politik/US-Wahl/Ein-a...cle7187586.html





Fuer dich ein Traum, aber fuer mich eher ein Alptraum. Kommt halt auf die eigene politische Richtung an die man vertritt. Aber den Jerry White brauchen die amerikanischen Sozialisten ueberhaupt nicht, denn Amerika wird schon seit fast 4 Jahren von einem Neo- Maoisten regiert. Und selbst wenn Barry Soetoro alias "Barack Hussein Obama", oder wie auch immer sein richtiger Name lauten mag, die Wahl verlieren sollte, brauchen die US Linken nicht zu trauern. Dieser Romney ist doch auch nur ein verkappter Sozialist. Denn er ist doch der eigentliche geistige Vater von ObamaCare, dem Lieblingsprodukt der US Linken.


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 30 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 185 Gäste und 16 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557704 Beiträge.

Heute waren 16 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen