#121

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:28
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Ach Gott,- fast hätt ich es vergessen :

Mein zweitbester Freund hat sich ein Jahr nach der Wende bei mir gemeldet ,- sich als Stasi-Mitarbeiter geoutet und mir intime Details zu meiner vorgesehenen DDR-Zukunft weitergetratscht - verbunden mit einer Riesenentschuldigung für den Vertrauensbruch etc...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#122

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:29
von Pit 59 | 10.142 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #121
Ach Gott,- fast hätt ich es vergessen :

Mein zweitbester Freund hat sich ein Jahr nach der Wende bei mir gemeldet ,- sich als Stasi-Mitarbeiter geoutet und mir intime Details zu meiner vorgesehenen DDR-Zukunft weitergetratscht - verbunden mit einer Riesenentschuldigung für den Vertrauensbruch etc...


Steht der Heute noch auf Deiner Freundesliste ?


nach oben springen

#123

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:33
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #122
Zitat von Ostlandritter im Beitrag #121
Ach Gott,- fast hätt ich es vergessen :

Mein zweitbester Freund hat sich ein Jahr nach der Wende bei mir gemeldet ,- sich als Stasi-Mitarbeiter geoutet und mir intime Details zu meiner vorgesehenen DDR-Zukunft weitergetratscht - verbunden mit einer Riesenentschuldigung für den Vertrauensbruch etc...


Steht der Heute noch auf Deiner Freundesliste ?


Sagen wir mal so ,- ich hab ihn nicht abgemurkst ,- obwohl es körperlich ein Leichtes gewesen wäre....

Und nee ,- ich hab nie wieder was von ihm hören wollen ,- und ich will ihn auch nicht anscheissen ,- obwohl er heute RA ist und ich weiß, wo sein Haus wohnt !

Fertsch !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
Pit 59 und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#124

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:43
von linamax | 2.019 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #118
Zitat von linamax im Beitrag #117


Ach, nee . Trotz allem mit sozialistischen Gruß

Och, bissel fehl am Platze. Ich war und bin nie Kommunist gewesen; ich hadere auch mit der Sozialdemokratie. Bin aber auch kein Anhänger von Union oder FDP. Und trotzdem Mitglied einer Partei! Alles klar?
Mir geht es hier um objektive Sichtweisen. Gerne auch konträr. Nur, wenn man keine stichhaltigen Argumente hat:


Ich sehe das zwar nicht so , aber egal trotzt allen einen schönen Abend .


nach oben springen

#125

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:52
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #108
Zitat von SiK90 im Beitrag #107
Wieso?
Fakt ist doch, dass diese Pläne keine Anwendung fanden.

Es geht nicht um die Anwendung oder Nichtanwendung sondern um die Einstellung zur Demokratie. Umdenken schaffen manche nicht!
Zoll


@zoll willst du jetzt damit sagen, dass ich bei dir die Hoffnung getrost aufgeben kann?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 25.05.2015 18:53 | nach oben springen

#126

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:54
von damals wars | 12.158 Beiträge

Die Demokratiephantasien kann man ja demnächt wieder beim G 7 Treffen ausleben, oder eben auch nicht.
http://www.bild.de/politik/inland/g7-gip...59108.bild.html


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#127

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 18:57
von exgakl | 7.236 Beiträge

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #120
Zitat von 94 im Beitrag #119
Nachdem sich hier ein neues Traumpaar für einen Kuscheldiskurs gefunden zu haben scheint möchte ich lieber mal die Frage aus #89 wiederholen, nicht das da noch was untergeht ...

Also @Ostlandritter Frage! Wann, wie und in welcher Form ist Dir die Erkenntnis gekommen, daß im Verteidigungsfalle nun ich sags ma so, Dein Mobilmachungsbefehl eine etwas andere Form gehabt hätte?

@94
Mein Mobilmachungsbefehl wurde mir schon beim ersten Antrag auf Ausreise eingezogen.
In den drei Restjahren war ich politisch - nunja, sagen wir mal ,- etwas aktiver als früher , was zu erquicklichen Gesprächen mit diversen Behörden führte.
Meine Uneinsichtigkeit in die kluge Politik der SED führte u.a. zu solchen Aussagen, wie : Im Ernstfall wird auf mich geschossen ,- und als erklärter Feind des Volkes hätte ich keine Gnade etc bla bla bla...
Über die eventuelle Beherbergung im Hotel Leuchtenburg erfuhr ich nach der Stürmung der Bezirksverwaltung Gera durch einen aktiven Stürmer ,-
und kurz darauf wurde die Leuchtenburg in der "TLZ" diesbezüglich lobend erwähnt ,- da war ich allerdings schon lange im Feindesland-was meine Fußnägel nicht daran hinderte ,- sich nachträglich noch zu rollen.
Solltest Du irgendwelche Dokumente von mir erwarten- enttäusche ich Dich hiermit - ich habs mir bis jetzt verkniffen- Akteneinsicht zu beantragen.

So,- nun kann hier weitergekuschelt werden...



Da kannst du ja echt von Glück reden, dass der aktive Erstürmer gerade deinen Namen auf der Liste entdeckt hat... ich mag mir ga rnicht vorstellen wie es wäre, wäre einem dieses WIssen vorenthalten worden....

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#128

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:25
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #127
[quote=Ostlandritter|p470766][quote=94|p470759]
Da kannst du ja echt von Glück reden, dass der aktive Erstürmer gerade deinen Namen auf der Liste entdeckt hat... ich mag mir ga rnicht vorstellen wie es wäre, wäre einem dieses WIssen vorenthalten worden....

VG exgakl


@exgakl

Gut ,- daß ich Dir niemals unterstellen würde ,- Du könntest mich hier zum Depp machen wollen....

Aber,- für Dich schreib ich nochmal ganz langsam ,- weil Du anscheinend in der Eile nicht alles so erfasst hast
( man hat ja auch als MOD noch anderes zu tun, gelle ? )

Die Leute, wo die Stasiverwaltung stürmten,- fanden die Belege für die vorgesehen Einlagerung von Leuten wie z.B. mir
im Iso-Lager Leuchtenburg !

Einer der Beteiligten informierte mich darüber (Achtung-extra für Dich ),ohne zu behaupten,- irgendjemand hätte exakt meinen Namen auf irgendeiner Liste gelesen-dies war ein der Praxis entlehnter Rückschluß meinerseits !

Ich hoffe,- diese genauere Darlegung meinerseits hilft nun irgend wie Dir, Deinerseits etwas zu verstehen (fall Du überhaupt etwas verstehen möchtest ), verstehst Du ??

Gott zum Gruße
der Jürgen...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen

#129

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:35
von exgakl | 7.236 Beiträge

Na nun verstehe ich es @Ostlandritter, man fand also Dokumente, die belegen, dass man Leute wie dich im Ernstfall dort interniert hätte... den Ernstfall gab es ja nun nie und es scheint dann auch nicht so zu sein, wie von dir Anfangs behauptet, du wärst für eine Internierung auf der Leuchtenburg vorgesehen....
Also nur mal so zum Verständnis... man ha ja auch als User noch andere Dinge zu tun, und da kann man das schonmal durcheinander bringen... gelle?

Also muss es richtig heissen, dass du vermutest, dass man dich, da du ja offensichtlich zu den "leuten wie mich" gehörtest dort interniert hätte?


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Ostlandritter hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:39
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Na, Jürgen. Also alles Konjunktiv. Dein Name tauchte nirgendwo auf? Böse Zungen würden das als "heiße Luft" bezeichnen....Arrghhh!


exgakl und 94 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#131

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:52
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von exgakl im Beitrag #129
Na nun verstehe ich es @Ostlandritter, man fand also Dokumente, die belegen, dass man Leute wie dich im Ernstfall dort interniert hätte... den Ernstfall gab es ja nun nie und es scheint dann auch nicht so zu sein, wie von dir Anfangs behauptet, du wärst für eine Internierung auf der Leuchtenburg vorgesehen....
Also nur mal so zum Verständnis... man ha ja auch als User noch andere Dinge zu tun, und da kann man das schonmal durcheinander bringen... gelle?

Also muss es richtig heissen, dass du vermutest, dass man dich, da du ja offensichtlich zu den "leuten wie mich" gehörtest dort interniert hätte?



@exgakl


Ich bin Dir dankbar ,- daß Du Dir extra für mich die Zeit genommen hast ,- meine wirren Gedanken zu ordnen und in der richtigen Reihenfolge zu Bildschirme zu bringen ,- grad eben kam mir die Erkenntnis ,- daß es ohne Euch MOD´s hier zuginge wie in Sodom und Gomorrha...


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
exgakl hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#132

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:54
von exgakl | 7.236 Beiträge

Ich freue mich, dass ich dich etwas entwirren konnte... immer wieder gern @Ostlandritter


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#133

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 19:55
von Ostlandritter | 2.453 Beiträge

Zitat von SiK90 im Beitrag #130
Na, Jürgen. Also alles Konjunktiv. Dein Name tauchte nirgendwo auf? Böse Zungen würden das als "heiße Luft" bezeichnen....Arrghhh!



# 121 garnicht gelesen ?

Oder machts einfach Spaß ??

Ich verlaß den Strang jetzt ,- sucht Euch gefälligst einen anderen Kasper, werte Genossen !


....................................
Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#134

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.05.2015 20:34
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Doch, doch; habe ich gelesen. Nur steht da auch nicht, warum und wo Dein Name auf einer Liste auftaucht. Da steht nur, dass Dein 2. bester Kumpel über Dich getratscht hat?


nach oben springen

#135

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 11:08
von andyman | 1.875 Beiträge

Warum genügt die Aussage vom Ritter,das er glaubt ,er wäre im Fall der Fälle interniert worden eigentlich nicht?Was ändern denn Nachweise,Unterlagen usw.Warum so einen Gegenwind , um ihn unglaubwürdig zu machen?Genügt sein Zeugnis nicht?.
Um es verständlich zu sagen,ich möchte auch nicht das jeder irgendwelchen Unsinn von sich gibt,aber wir merken doch schnell wenn etwas nicht stimmt und reagieren darauf entsprechend,doch erlebte Geschichte in Frage zu stellen und nach Beweisen zu lamentieren ist nicht angebracht.
Auch so wird das Schreiben im Forum kaputtgemacht.
Lgandyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius
Ostlandritter und der alte Grenzgänger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#136

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 12:28
von zoll (gelöscht)
avatar

Antwort zu # 109 SiK 90 und # 110 seaman: Die DDR nannte sich demokratisch, sie hatte ein Parlament zum Abnicken und gewählt wurde mittels Zettel falten. Es fehlten weiterhin wesentliche Punkte in einer Demokratie, wie z. B. öffentliche Klagemöglichkeit gegen eine Verwaltungsanordnung!
Die Bundesrepublik hatte ein Parlament zum Debattieren und die Wahlmöglichkeit unter unterschiedlichen Parteien.
Das ist mein Verständnis von Demokratie. Mir scheint, das einigen Zeitgenossen dieses Verständnis inzwischen wieder abhanden gekommen ist.
(Wenn ichin einem Satz von der Vergangenheit rede, so beinhaltet es die Zeit bis 1989).
zoll


zuletzt bearbeitet 26.05.2015 12:30 | nach oben springen

#137

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 12:37
von SiK90 (gelöscht)
avatar

Hat jemand behauptet, die DDR wäre eine lupenreine Demokratie gewesen?
@seaman und ich haben lediglich klargestellt, dass es auch in der alten BRD genug Defizite gab und gibt. Beispielsweise das Verbot der PEGIDA Demos im Frühjahr, weil es angeblich zu wenig Sicherheitskräfte gab.


nach oben springen

#138

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 12:42
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #136
Antwort zu # 109 SiK 90 und # 110 seaman: Die DDR nannte sich demokratisch, sie hatte ein Parlament zum Abnicken und gewählt wurde mittels Zettel falten. Es fehlten weiterhin wesentliche Punkte in einer Demokratie, wie z. B. öffentliche Klagemöglichkeit gegen eine Verwaltungsanordnung!
Die Bundesrepublik hatte ein Parlament zum Debattieren und die Wahlmöglichkeit unter unterschiedlichen Parteien.
Das ist mein Verständnis von Demokratie. Mir scheint, das einigen Zeitgenossen dieses Verständnis inzwischen wieder abhanden gekommen ist.
(Wenn ichin einem Satz von der Vergangenheit rede, so beinhaltet es die Zeit bis 1989).
zoll


Es geht hier nicht um die Definition des Begriffes "Demokratie" sondern wie man bis 1989 in beiden Teilen Deutschlands Demokratie in der Realität umsetzte.
Aus meiner Sicht kann sich da keiner(West wie Ost) als Moralapostel aufschwingen,da es beiderseits des eisernen Vorhangs grobe Verstösse gegen die Einhaltung von demokratischen Grundrechten,mit der Begründung das sei dem Kalten Krieg geschuldet,gab.

seaman


thomas 48, DoreHolm und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#139

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 13:44
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von zoll im Beitrag #136
Antwort zu # 109 SiK 90 und # 110 seaman: Die DDR nannte sich demokratisch, sie hatte ein Parlament zum Abnicken und gewählt wurde mittels Zettel falten. Es fehlten weiterhin wesentliche Punkte in einer Demokratie, wie z. B. öffentliche Klagemöglichkeit gegen eine Verwaltungsanordnung!
Die Bundesrepublik hatte ein Parlament zum Debattieren und die Wahlmöglichkeit unter unterschiedlichen Parteien.
Das ist mein Verständnis von Demokratie. Mir scheint, das einigen Zeitgenossen dieses Verständnis inzwischen wieder abhanden gekommen ist.
(Wenn ichin einem Satz von der Vergangenheit rede, so beinhaltet es die Zeit bis 1989).
zoll


Rot: Stimmt nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenige Jahre vor der Wende, daran erinnere ich mich noch genau, wurde ein Gesetz verabschiedet und natürlich mit großem Tam Tam propagandistisch als große Errungenschaft der Demokratie herausgestellt, welches es dem Bürger ermöglicht, gegen Verwaltungsentscheidungen gerichtlich zu klagen.



zuletzt bearbeitet 26.05.2015 13:45 | nach oben springen

#140

RE: Tag X

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.05.2015 14:35
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #139
Zitat von zoll im Beitrag #136
Antwort zu # 109 SiK 90 und # 110 seaman: Die DDR nannte sich demokratisch, sie hatte ein Parlament zum Abnicken und gewählt wurde mittels Zettel falten. Es fehlten weiterhin wesentliche Punkte in einer Demokratie, wie z. B. öffentliche Klagemöglichkeit gegen eine Verwaltungsanordnung!
Die Bundesrepublik hatte ein Parlament zum Debattieren und die Wahlmöglichkeit unter unterschiedlichen Parteien.
Das ist mein Verständnis von Demokratie. Mir scheint, das einigen Zeitgenossen dieses Verständnis inzwischen wieder abhanden gekommen ist.
(Wenn ichin einem Satz von der Vergangenheit rede, so beinhaltet es die Zeit bis 1989).
zoll


Rot: Stimmt nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Wenige Jahre vor der Wende, daran erinnere ich mich noch genau, wurde ein Gesetz verabschiedet und natürlich mit großem Tam Tam propagandistisch als große Errungenschaft der Demokratie herausgestellt, welches es dem Bürger ermöglicht, gegen Verwaltungsentscheidungen gerichtlich zu klagen.


@DoreHolm
da gibt die Suchmaschine nichts her. Ich habe von einer solchen Möglichkeit auch zur damaligen Zeit nie etwas gehört. Kannst du das präzisieren ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Besucher
20 Mitglieder und 52 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 889 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen