#1

Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 12:47
von andy | 1.196 Beiträge

In den hiesigen Threads ging es bisher ja meistens darum, wie böse doch die Stasi gewesen ist. Zweifellos ist das in vielen Fällen nicht unberechtigt gewesen.
Zu einer Gesamtbetrachtung gehören denn aber doch auch alle Seiten dieses Sicherheitsorgans und dazu zählt dann auch die Untersuchung schwerer Havarien, Unfälle etc. und dafür hielt man beim MfS eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Fachleuten vor. In dem unten stehenden Link geht es um den Absturz einer IL 62 in Königs Wusterhausen von 1972.
Durch die Experten des MfS konnte als eindeutige Ursache ein Konstruktionsfehler ermittelt werden, der dann auch beseitigt wurde. Kolja sah das zwar nicht so prickelnd und die lieben Genossen des Politbüros wollten das Ganze dann doch besser unter der Decke behandelt sehen.

Vielleicht auch eine diskussionswürdige Seite der Arbeit des MfS?


http://www.rbb-online.de/fernsehen/progr...8467152828.html


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 22.08.2012 12:49 | nach oben springen

#2

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 13:04
von andy | 1.196 Beiträge

Schade, der Film läuft unter dem Link nicht mehr und im Begleittext spielt die Stasi natürlich keine Rolle, wäre ja auch nichts Böses und kann daher unerwähnt bleiben.

Aus dem Film geht eindeutig hervor, dass die Ursachenermittlungen für den Absturz durch Spezialisten des MfS in ZA mit der Regierungskomission geführt wurde.
Welche HA (IX,XVIII?) oder Abteilung da federführend war weiss ich nicht, obwohl ich auch dort gearbeitet habe.

Das zeigt wohl schon, dass die Arbeit des MfS nicht nur auf HSH reduziert werden kann. In der öffentlichen Betrachtung hat dass in der Vergangenheit allerdings
kaum eine Rolle gespielt.

Warum eigentlich nicht?

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#3

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 13:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von andy
Schade, der Film läuft unter dem Link nicht mehr ...


Na für sowas wurde ja 'Deine Röhre' erfunden ... http://www.youtube.com/user/DokuWorld/vi...sflug+der+IL+62

P.S. ... http://www.flugzeugforum.de/todesflug-il...-sea-17642.html
Waren die Ermittlungen wegen 'Leichenflederei' eigentlich Stasi- oder K-Angelegenheit?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 22.08.2012 13:49 | nach oben springen

#4

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 14:59
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #3

Zitat von andy
Schade, der Film läuft unter dem Link nicht mehr ...

Na für sowas wurde ja 'Deine Röhre' erfunden ... http://www.youtube.com/user/DokuWorld/vi...sflug+der+IL+62

P.S. ... http://www.flugzeugforum.de/todesflug-il...-sea-17642.html
Waren die Ermittlungen wegen 'Leichenflederei' eigentlich Stasi- oder K-Angelegenheit?




Danke S. Ich bin halt nicht so der gugler
Die Möglichkeit der Leichenfledderei wird den Einsatz des MfS nicht ausgalöst haben - da hat wohl sogar Mielke erkannt, dass das eine polizeiliche Aufgabe ist.
Bei großen Havarien/Bränden oder schweren Unfällen war die Firma aber regelmäßig vor Ort, da im Rahmen der Ursachenforschung auch immer die Frage nach der vorsetzlichen Herbeiführung geklärt werden musste - und das hat sich Mielke genau so unter den Nagel gerissen, wie die Passkontrolle an der Grenze, die ja eigentlich auch eine reine polizeiliche Aufgabe war.

Für die Produktionsbetriebe gab es ja, je nach Größe der Betriebe auf KD-, Abteilungs- oder HA-Ebene zuständige MA des MfS und diese hatten bei Vorkommnissen
eben auch immer nach den Ursachen zu forschen.

Ich kann mich an zwei Vorfällen aus meiner Heimatstatt erinnern: Im ersten Fall fuhr in dem Kreisbetrieb für Landtachnik (KfL), in dem ich vor meiner Einberufung (1980) arbeitete mal einfach so die Laufkatze über das Schienenende hinaus und stürzte auf die Meisterbude (der hatte gerade Mittag) und im zweiten Fall brannte einen Samstagabend eine zentrale Sammelstelle für Altpapier ab. In beiden Fällen erfolgten intensive Befragungen und Ursachenermittlung vor Ort durch Polizei und MfS. Auch weiss ich aus meiner "aktiven" Zeit von Freunden/Bekannten, die auf der XVIII'er Linie tätig waren, dass Ermittlungen wegen Ablaufstörungen in Betrieben keine Seltenheit waren.
Vielleicht haben wir hier ja einen, der früher mal bei XVIII war und was dazu sagen kann.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#5

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 15:32
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Warum eigentlich nicht?

andy

Vieleicht weil nicht jedes Jahr ein Flugzeug Abstürzte.


nach oben springen

#6

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 15:58
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #5

Vieleicht weil nicht jedes Jahr ein Flugzeug Abstürzte.




* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
zuletzt bearbeitet 22.08.2012 16:01 | nach oben springen

#7

RE: Ja, so was hat dieP böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 17:13
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Nu ja wenn wie gerade mal beim MfS und der Luftfahrt sind, dann könnte man ja auch mal überlegen wer die "Sky Marshall's" der DDR stellte. Auch ne "gute Tat", irgendwo hab ich hier schon mal was dazu geschrieben. Hat man ja dann nach 9/11 auch andernorts für gut befunden.

@Pit


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 22.08.2012 17:14 | nach oben springen

#8

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 17:23
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D.
..., irgendwo hab ich hier schon mal was dazu geschrieben.


Aber meinst jetzt nicht etwa search.php?q=Wehage


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#9

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 17:38
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 17:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Na, geht doch

Schleimy-Quelle (och für den Gilbert seine Grinsebälle): smiliemania.de

P.S. Haste noch 'ne Antwort für meine Frage aus #3?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 22.08.2012 18:03 | nach oben springen

#11

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 22.08.2012 18:57
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #2
Welche HA (IX,XVIII?) oder Abteilung da federführend war weiss ich nicht, obwohl ich auch dort gearbeitet habe.

andy


Die Spezialisten dafür saßen in der HA IX/7 bzw. in der SK der HA IX.
Der letzte Leiter der SK der HA IX stammte ursprünglich aus dem Fliegeringenieurdienst der LSK/LV und war Absolvent der MAK für Ingenieure der Luftstreitkräfte in Moskau.
Aber auch in der HA K des MdI gab es entsprechende Spezialisten.



nach oben springen

#12

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 11:33
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Der "Schmarrn" von diversen Katastrophen wird wohl die wenigsten interessieren.
Interessanter wäre wohl eher warum Mielke mit seinem Wissen Honecker nicht schon Mitte der 80er absetzte, zu der berühmten Politbürositzung im November 89, wo er es dann machte, wars ja irgendwie zu spät.
Die größte Katastrophe für die DDR war das zubetonierte Politbüro, da wäre beherztes Handeln wirklich nötig gewesen.
Viele wollten anstatt des Dachdeckers Werner Lambertz, aber der stürzte ja buchstäblich ab.
Ihr hier anwesenden Tschekisten, habt ihr an den Müll der im ND stand geglaubt, oder wart ihr eher Realisten?
Speziell Alfred, die Generalität hat doch sicherlich in abhörsicheren Räumen Tacheles geredet und den wahren Feind für das Fortbestehen des Sozialismus erkannt, hattet ihr eventuell zu viel Angst vor euch selbst oder Moskau?


zuletzt bearbeitet 23.08.2012 12:17 | nach oben springen

#13

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 12:28
von andy | 1.196 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #12

Interessanter wäre wohl eher warum Mielke mit seinem Wissen Honecker nicht schon Mitte der 80er absetzte, zu der berühmten Politbürositzung im November 89, wo er es dann machte, wars ja irgendwie zu spät.



Ich muss wohl irgendwas verpasst haben: Mielke hat Honni abgesetzt?

Eine ganz neue Betrachtung der damaligen Ereignisse.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#14

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 12:36
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von andy im Beitrag #13
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #12

Interessanter wäre wohl eher warum Mielke mit seinem Wissen Honecker nicht schon Mitte der 80er absetzte, zu der berühmten Politbürositzung im November 89, wo er es dann machte, wars ja irgendwie zu spät.



Ich muss wohl irgendwas verpasst haben: Mielke hat Honni abgesetzt?

Eine ganz neue Betrachtung der damaligen Ereignisse.

andy





Ja, er hat.
Mache dich mal kundig.


nach oben springen

#15

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 13:44
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #12
Der "Schmarrn" von diversen Katastrophen wird wohl die wenigsten interessieren.
Interessanter wäre wohl eher warum Mielke mit seinem Wissen Honecker nicht schon Mitte der 80er absetzte, zu der berühmten Politbürositzung im November 89, wo er es dann machte, wars ja irgendwie zu spät.
Die größte Katastrophe für die DDR war das zubetonierte Politbüro, da wäre beherztes Handeln wirklich nötig gewesen.
Viele wollten anstatt des Dachdeckers Werner Lambertz, aber der stürzte ja buchstäblich ab.
Ihr hier anwesenden Tschekisten, habt ihr an den Müll der im ND stand geglaubt, oder wart ihr eher Realisten?
Speziell Alfred, die Generalität hat doch sicherlich in abhörsicheren Räumen Tacheles geredet und den wahren Feind für das Fortbestehen des Sozialismus erkannt, hattet ihr eventuell zu viel Angst vor euch selbst oder Moskau?


GW,

es war ja nun nicht allein Mielke der Honecker abgelöst hat.

Sollte Mielke zu Honecker gehen und sagen. " Genosse Honecker SIE müssen abtreten, SIE sind nicht mehr der JÜNGSTE".

Dies ging wohl kaum. Da hätte Honecker nur laut gelacht und den Hinweis gegeben, dass ER - MIELKE - ja älter als Honecker ist.

Sicher haben sich die MA des MfS auch ihren Teil gedacht, wenn sie Zeitung gelesen haben. Man wusste doch auch wie es in der gesellschaft lief. Und dies durch die Zusammenarbeit mit den IM vielleicht noch besser als der EINE oder ANDERE DDR Bürger.

Und Räume die nicht abgehört werden können ? Man kann - wenn man möchte - jeden Raum abhören.


zuletzt bearbeitet 23.08.2012 13:44 | nach oben springen

#16

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 13:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #15
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #12
Der "Schmarrn" von diversen Katastrophen wird wohl die wenigsten interessieren.
Interessanter wäre wohl eher warum Mielke mit seinem Wissen Honecker nicht schon Mitte der 80er absetzte, zu der berühmten Politbürositzung im November 89, wo er es dann machte, wars ja irgendwie zu spät.
Die größte Katastrophe für die DDR war das zubetonierte Politbüro, da wäre beherztes Handeln wirklich nötig gewesen.
Viele wollten anstatt des Dachdeckers Werner Lambertz, aber der stürzte ja buchstäblich ab.
Ihr hier anwesenden Tschekisten, habt ihr an den Müll der im ND stand geglaubt, oder wart ihr eher Realisten?
Speziell Alfred, die Generalität hat doch sicherlich in abhörsicheren Räumen Tacheles geredet und den wahren Feind für das Fortbestehen des Sozialismus erkannt, hattet ihr eventuell zu viel Angst vor euch selbst oder Moskau?



GW,

es war ja nun nicht allein Mielke der Honecker abgelöst hat.

Sollte Mielke zu Honecker gehen und sagen. " Genosse Honecker SIE müssen abtreten, SIE sind nicht mehr der JÜNGSTE".

Dies ging wohl kaum. Da hätte Honecker nur laut gelacht und den Hinweis gegeben, dass ER - MIELKE - ja älter als Honecker ist.

Sicher haben sich die MA des MfS auch ihren Teil gedacht, wenn sie Zeitung gelesen haben. Man wusste doch auch wie es in der gesellschaft lief. Und dies durch die Zusammenarbeit mit den IM vielleicht noch besser als der EINE oder ANDERE DDR Bürger.

Und Räume die nicht abgehört werden können ? Man kann - wenn man möchte - jeden Raum abhören.



Am Alter hab ich es eigentlich nicht festgemacht, eher am Durchblick.
Das es steil bergab ging hat man ja geahnt, gewusst haben es sicherlich andere.
Wenn man schon den personifizierten Erzfeind (F.J.S.) zum Anpumpen brauchte war doch was oberfaul.


nach oben springen

#17

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 14:02
von Alfred | 6.841 Beiträge

GW,

es gibt zu der Problematik ein Buch von E. Krenz, "Herbst 89" .

Da schildert er einiges aus seiner Sicht zu den Ereignissen.

Man mag zu E. Honecker stehen wie man will. Ich finde es aber nicht fair heute so zu tun, als hätte er die DDR allein regiert.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 14:05
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #17
GW,

es gibt zu der Problematik ein Buch von E. Krenz, "Herbst 89" .

Da schildert er einiges aus seiner Sicht zu den Ereignissen.

Man mag zu E. Honecker stehen wie man will. Ich finde es aber nicht fair heute so zu tun, als hätte er die DDR allein regiert.


Wie war das mit dem Fisch?
Vom berufsjugendlichen Pferdegrinser mag ich lieber nichts lesen, der war doch nur ein Intregant vor dem Herrn.


zuletzt bearbeitet 23.08.2012 14:09 | nach oben springen

#19

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 14:15
von Alfred | 6.841 Beiträge

GW,

man kann auch über Herrn Krenz denken was man möchte. Es bleibt aber ein Fakt, dass ER einer der weniger - noch lebenden - Zeitzeugen ist.


zuletzt bearbeitet 23.08.2012 14:16 | nach oben springen

#20

RE: Ja, so was hat die böse Stasi auch gemacht

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 23.08.2012 14:18
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Schön das ihr noch so nah am Thema seid.

Zu Mielke, Honecker und Krenz gibt es ja nun wirklich genug eigene Themen!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 23.08.2012 14:19 | nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1671 Gäste und 121 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14354 Themen und 556984 Beiträge.

Heute waren 121 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen