#21

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 17:05
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #17


an einigen Gebäuden darfst DU nicht demonstrieren, da gibt es eine Bannmeile.
Das kannte die DDR nicht.



In der DDR brauchte man keine Bannmeile da politische Demonstrationen die nicht von der SED organisiert wurden sowieso von vorne herein verboten waren. Diesen Luxus der Unterdrueckung koennen sich die Berliner Machthaber (noch) nicht leisten.


nach oben springen

#22

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 17:09
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #21


In der DDR brauchte man keine Bannmeile da politische Demonstrationen die nicht von der SED organisiert wurden sowieso von vorne herein verboten waren.



Gib doch mal bitte ne Fundstelle an. Danke!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#23

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 17:12
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #4
Zitat von Feliks D. im Beitrag #2
Wenn es soweit ist werden sie den selben Kampfwert haben wie seinerzeit die Genossen Kämpfer!

Diese Hoffnung hab ich auch.


Wenn damit das vorbildliche Verhalten der NVA / GT um den 9. November gemeint ist, so ist die ganze Sache damals friedlich ausgegangen weil die Angehoerigen der NVA deutsche waren. Aber was glaubst Du was wohl passiert waere wenn die NVA ein Soeldnerheer bestehend aus Maennern mit kaum oder keinerlei Bindung zu Deutschland / der DDR gewesen waere?


nach oben springen

#24

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 17:15
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #21


In der DDR brauchte man keine Bannmeile da politische Demonstrationen die nicht von der SED organisiert wurden sowieso von vorne herein verboten waren.



Gib doch mal bitte ne Fundstelle an. Danke!


Bestes Beispiel: 17. Juni 1953.


nach oben springen

#25

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 17:32
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #20
Dieses Thema muss man auch im Zusammehang mit der Diskussion ueber in Deutschland lebende Auslaender bei der Bundeswehr sehen. Man wird versuchen die Hemmschwelle aufs eigene Volk zu schiessen zu ueberwinden. Und das geht am Besten mit Soldaten die keine oder nur sehr wenige Beziehungen zum deutschen Volk haben. Auch hier lernen die Berliner Machthaber von ihren Partnern in USA.

Tut mir leid,da wittere ich doch ein klein bisschen Rassismus.Ich glaube zur Bundeswehr kann man nur gehen,wenn man deutscher Staatsbürger ist.Also auch ein Mensch mit schwarzer Hautfarbe wäre in dem Fall ein Deutscher.Übrigens glaube ich nicht,daß diese Art von"Ausländern"in der Bundeswehr eine ernsthaft Menge ausmachen,die dann auf"richtige"Deutsche schießen würden.
Und noch eines,"Deutsche schießen nicht auf Deutsche",ist das nicht auch nur so eine Floskel,die in der Praxis meist nicht stimmt?Es braucht nur die entsprechende Propaganda,dann "funktioniert"das schon.Und eines gleich zur Richtigstellung,daß war NICHT nur in der DDR so.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 20.09.2012 17:34 | nach oben springen

#26

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 18:17
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #25

.Ich glaube zur Bundeswehr kann man nur gehen,wenn man deutscher Staatsbürger ist.



So ist es im Moment. Aber wie leicht es heutzutage ist die deutsche Staatsbuergerschaft zu bekommen wissen wir doch alle. Aber welche Garantien haben wir denn das es bei uns nicht genauso kommt wie in USA? Dort machen naemlich viele Nichtamerikaner, einschliesslich illegale Einwanderer, Militaerdienst fuer die Staatsbuergerschaft. Also man kann schon nicht mehr richtig sprechen von einer amerikanischen Truppe. Und wenn man jetzt noch bedenkt wie sehr die Bundeswehr mit den US Streitkraeften verbunden ist............... Also Gedanken mache ich mir da schon.


nach oben springen

#27

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 18:29
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #26
Zitat von KARNAK im Beitrag #25

.Ich glaube zur Bundeswehr kann man nur gehen,wenn man deutscher Staatsbürger ist.



So ist es im Moment. Aber wie leicht es heutzutage ist die deutsche Staatsbuergerschaft zu bekommen wissen wir doch alle. Aber welche Garantien haben wir denn das es bei uns nicht genauso kommt wie in USA? Dort machen naemlich viele Nichtamerikaner, einschliesslich illegale Einwanderer, Militaerdienst fuer die Staatsbuergerschaft. Also man kann schon nicht mehr richtig sprechen von einer amerikanischen Truppe. Und wenn man jetzt noch bedenkt wie sehr die Bundeswehr mit den US Streitkraeften verbunden ist............... Also Gedanken mache ich mir da schon.



Denke,
es ist unerheblich wer gegen das Volk vorgehen sollte/muesste.
Ob es eine Berufsarmee ist,die dann lediglich "ihren Job"macht oder irgendwelche Soeldner einer, wie auch immer genannten,EU-Eingreiftruppe.
Die deutsche Geschichte bietet reichhaltig Beispiele,dass Deutsche auf Deutsche schiessen bzw.das aufsaessige Volk zusammenkartaetscht wird.


zuletzt bearbeitet 20.09.2012 18:55 | nach oben springen

#28

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 18:31
von 94 | 10.792 Beiträge

Without greencard join the army? Achso, die iss ja genauso einfach zu bekommen, wie die deutsche Staatsbürgerschaft.

Aber ma'ne andere Frage @Wandersmann, haste von Deinem Gras was über?
Das Zeug schein guuuut zu sein, zu gut vielleicht für Dich?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 20.09.2012 18:31 | nach oben springen

#29

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 18:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #25
"Deutsche schießen nicht auf Deutsche",ist das nicht auch nur so eine Floskel,die in der Praxis meist nicht stimmt?Es braucht nur die entsprechende Propaganda,dann "funktioniert"das schon.Und eines gleich zur Richtigstellung,daß war NICHT nur in der DDR so.



Wann bitte haben denn in der DDR Deutsche auf Deutsche geschossen? Dies liest sich bei Dir ja als ob die regelmäßig der Fall war und da wüsste ich schon gern den Quell deiner Erkenntnisse.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#30

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 20.09.2012 19:08
von 94 | 10.792 Beiträge

Suchmaschine mal nach 'Truppe schießt nicht auf Truppe'
Das Zitat in seiner ursprünglichen Form iss wohl bissel älter als wie die DDR je geworden ist *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#31

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 11:53
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #29
Zitat von KARNAK im Beitrag #25
"Deutsche schießen nicht auf Deutsche",ist das nicht auch nur so eine Floskel,die in der Praxis meist nicht stimmt?Es braucht nur die entsprechende Propaganda,dann "funktioniert"das schon.Und eines gleich zur Richtigstellung,daß war NICHT nur in der DDR so.



Wann bitte haben denn in der DDR Deutsche auf Deutsche geschossen? Dies liest sich bei Dir ja als ob die regelmäßig der Fall war und da wüsste ich schon gern den Quell deiner Erkenntnisse.

Ich bin mir ziemlich sicher Du weißt schon auf was ich da anspiele.Wenn meine Aussage vieleicht auch völkerrechtlich nicht GANZ korrekt ist. Krümel zählen brauchen wir deswegen wohl nicht.Und soweit wie ich mich erinnern kann,hatten wir beide in entsprechenden Fragebögen,Staatsangehörigkeit:DDR und Nationalität:deutsch,einzutragen.Und ein paar von Denen die als Nationalität deutsch anzugeben hatten haben auf welche geschossen die die selbe Nationalität anzugeben hatten.Das ist nur die Feststellung eines Faktes,nichts weiter.
Ich habe das auch nur in dem Zusammenhang gebracht,daß in der Bundeswehr eventuell angestellte "eingedeutschte Ausländer"leichter auf Deutsche schießen als"richtige Deutsche".


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 21.09.2012 11:54 | nach oben springen

#32

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 14:50
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#33

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 15:51
von KARNAK | 1.690 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #32
Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!

Um eines vorauszuschicken,ich habe auch lange Jahre mal anders gedacht als heute.
Ansonsten,natürlich wurde bei den Erstgenannten auch von Deutschen auf Deutsche geschossen.Aber wie wir Beide wissen,meine ich NATÜRLICH die Anderen,die "Straftäter".Übrigens habe ich eben in Diesem Zusammenhang AUCH geschrieben"Das gab es nicht nur in der DDR"ich hoffe einfach mal DAS hast Du nicht überlesen.Rein juristisch betrachtet haben DIE gegen geltendes DDR-Recht verstoßen,auch das ist ein Fakt.Und man könnte sie,rein juristisch betrachtet, als Straftäter bezeichnen.Und nun komme ich zu dem,wo ich heute anders denke,ich ahne es schon, anders als Du.Der Einsatz der Schusswaffe mit dem akzeptieren aller daraus resultierenden Konsequenzen,war zur Verhinderung eben dieser Verstöße gegen DDR-Gesetzgebung einfach nicht angemessen und deswegen nicht akzeptabel.Ich spreche für mich dabei immer aus Sicht der Dinge durch meine Person,HEUTE.Nur damit das nicht in Vergessenheit gerät.
Ansonsten will ich Dir gleich noch etwas zu dieser Grenze sagen,an der,mehr oder weniger regelmäßig,mit diesem Mittel"Straftaten"verhindert wurden.Ich kann,rein politisch betrachtet,nach wie vor nachvollziehen,daß die DDR,oder sagen wir besser das soz.Lager diese Maßnahmen ergriffen hat um ihr politisches System zu erhalten.Denn die Verantwortung die zu diesen"Straftaten"geführt hat,lag nicht nur,wenn auch im Wesentlichen, bei der DDR und ihren Verbündeten.
Was ich UNS aber leider ankreiden muß,ist die Tatsache,daß die DDR und ihre Verbündeten nicht am 14.08.61 damit begonnen haben die Bedingungen,die zu diesen "Straftaten"geführt haben systematisch zu beseitigen.WIR haben immer nur eines getan-die Methoden zur Verhinderung dieser"Straftaten"immer mehr zu perfektionieren.Und damit tragen WIR an der Tatsache,daß die Chance,eine bessere,gerechtere Gesellschaft auf dieser Welt zu schaffen,scheitern MUSSTE,die Hauptverantwortung.Es ist eigentlich noch schlimmer.Wir haben damit dafür gesorgt,daß diese Gesellschaftsidee für Generationen wahrscheinlich als nicht akzeptabel betrachtet wird.
Also mich schmerzt der Gedanke immer noch. Und bitte vergiss nicht meinen letzten Satz mitzulesen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
Rainman2, 94, furry, Marder und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.09.2012 15:59 | nach oben springen

#34

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 20:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #32
Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!
Wenn es auch in der Ex-DDR eine Strafe war,das Grenzgebiet,den Schutz/Sperrstreifen als "Unbefugte Person" zu betreten,so war es trotzdem unverhältnismäßig,auf diese Menschen zu schießen und deren Tod billigend inkauf zu nehmen.
(Nicht alle waren Mörder und Verbrecher,aber das hatten wir hier schon gefühlte 1000mal)
Das war in meinen Augen schlichtweg Mord!
Dafür das Menschen nur in (ich sage jetzt mal) ihre Freiheit wollten,ihnen nach dem Leben zu trachten,ist für mich schändlich.
Denn man lebt nur einmal und das höchste Gut was der Mensch besitzt ist nun mal sein Leben.
Für dich sind oder waren das bekanntermaßen "Schufte".
Nein,es waren Menschen,Väter,Mütter,Brüder ,Kinder.....!!!
Und genau dort,an jener ehem. "Nahtstelle" zwischen Sozialismus und Imperialismus wurde von "Deutschen Demokratischen" Grenzsoldaten auf Deutsche Mitbürger geschossen.
Aber ignorier das ruhig weiter...........


Pit 59 und Tobeck haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 22:17
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #34
Zitat von Feliks D. im Beitrag #32
Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!
Wenn es auch in der Ex-DDR eine Strafe war,das Grenzgebiet,den Schutz/Sperrstreifen als "Unbefugte Person" zu betreten,so war es trotzdem unverhältnismäßig,auf diese Menschen zu schießen und deren Tod billigend inkauf zu nehmen.
(Nicht alle waren Mörder und Verbrecher,aber das hatten wir hier schon gefühlte 1000mal)
Das war in meinen Augen schlichtweg Mord!
Dafür das Menschen nur in (ich sage jetzt mal) ihre Freiheit wollten,ihnen nach dem Leben zu trachten,ist für mich schändlich.
Denn man lebt nur einmal und das höchste Gut was der Mensch besitzt ist nun mal sein Leben.
Für dich sind oder waren das bekanntermaßen "Schufte".
Nein,es waren Menschen,Väter,Mütter,Brüder ,Kinder.....!!!
Und genau dort,an jener ehem. "Nahtstelle" zwischen Sozialismus und Imperialismus wurde von "Deutschen Demokratischen" Grenzsoldaten auf Deutsche Mitbürger geschossen.
Aber ignorier das ruhig weiter...........



und du , mit verlaub , kannst auch weiter ignorieren das nicht der staat- ddr- für diese zweistaatlichkeit im nachhinein allein zur verantworten zu ziehen ist , sondern wie zum erbrechen oft schon hier erwähnt , das ehemalige 'deutsche finanzkapital' mit seinen 'jüngern' wie :hitler, göring ,göbbels unsw. im übrigen kannst du dein jetziges system in den himmel loben und die ddr verteufeln wie du willst aber ich glaube wir bewegen uns geradlinig genau dahin wo unsere vorväter schon mal waren , weil heut zu tage auch nur eins zählt : GELD !! das sollte angst machen !!!???

spätesten's dann werden wieder landsleute auf landsleute schiessen , wenn sie es noch können !!!



nach oben springen

#36

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 21.09.2012 23:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von frank im Beitrag #35
Zitat von ek40 im Beitrag #34
Zitat von Feliks D. im Beitrag #32
Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!
Wenn es auch in der Ex-DDR eine Strafe war,das Grenzgebiet,den Schutz/Sperrstreifen als "Unbefugte Person" zu betreten,so war es trotzdem unverhältnismäßig,auf diese Menschen zu schießen und deren Tod billigend inkauf zu nehmen.
(Nicht alle waren Mörder und Verbrecher,aber das hatten wir hier schon gefühlte 1000mal)
Das war in meinen Augen schlichtweg Mord!
Dafür das Menschen nur in (ich sage jetzt mal) ihre Freiheit wollten,ihnen nach dem Leben zu trachten,ist für mich schändlich.
Denn man lebt nur einmal und das höchste Gut was der Mensch besitzt ist nun mal sein Leben.
Für dich sind oder waren das bekanntermaßen "Schufte".
Nein,es waren Menschen,Väter,Mütter,Brüder ,Kinder.....!!!
Und genau dort,an jener ehem. "Nahtstelle" zwischen Sozialismus und Imperialismus wurde von "Deutschen Demokratischen" Grenzsoldaten auf Deutsche Mitbürger geschossen.
Aber ignorier das ruhig weiter...........



und du , mit verlaub , kannst auch weiter ignorieren das nicht der staat- ddr- für diese zweistaatlichkeit im nachhinein allein zur verantworten zu ziehen ist , sondern wie zum erbrechen oft schon hier erwähnt , das ehemalige 'deutsche finanzkapital' mit seinen 'jüngern' wie :hitler, göring ,göbbels unsw. im übrigen kannst du dein jetziges system in den himmel loben und die ddr verteufeln wie du willst aber ich glaube wir bewegen uns geradlinig genau dahin wo unsere vorväter schon mal waren , weil heut zu tage auch nur eins zählt : GELD !! das sollte angst machen !!!???

spätesten's dann werden wieder landsleute auf landsleute schiessen , wenn sie es noch können !!!
Ja ja,schon klar,Hitler&Konsorten hat uns dort hingestellt,nicht die Diktatoren des Proletariats..........um eine "Abstimmung" der Arbeiter und Bauern mit den Füßen zu verhindern.
Die Intelligenz wußte ja eh wo sie hingehörte......
Mit Verlaub,dein "Geschichtsunterricht" ist schon etwas.........skur­ril.
Das die Deutsche Teilung Folge des 2.Weltkrieges war,ist doch unbestritten.
Doch das menschenverachtende Grenzregime wurde nun mal von den ostdeutschen Marionetten des Kreml installiert.
Da beist die Maus keinen Faden ab!

Welches "Mein" System ist oder auch nicht,wirst du mir schon überlassen müssen,denn du kannst es nicht wissen,sondern behauptest pauschal.
Ich hebe hier nichts in den Himmel,sondern bin auch durchaus kritisch,mir gefällt so einiges nicht.
Nur heute können wir darüber eben offen und frei reden und versuchen Veränderungen herbeizuführen.

Ebenso sprichst du davon,dass ich die DDR verteufele,was von dir genauso aus der Luft gegriffen ist.
Ich schrieb schon öfters nieder,was mir in der Ex-DDR gefiel oder was erhaltenswert gewesen wäre,es lag vieles im Argen,doch einiges hätte man durchaus übernehmen können.
Die Geschichte nahm ihren Lauf ,die Menschen zeigten den Betonköpfen und Diktatoren,was sie von solch Bevormundung und Eingeengtheit;Misswirtschaft unter Führung der Diktatur des Proletariats hielten.....Nichts!
(Um es mal in deinen Worten zu sagen) Sonst hätte es deine DDR noch gegeben.
Achso,Geld gezählt wurde auch schon zu Zeiten des Aluchips......
Das Ergebnis ist jedem bekannt.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#37

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 22.09.2012 08:16
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #36

Doch das menschenverachtende Grenzregime wurde nun mal von den ostdeutschen Marionetten des Kreml installiert.
Da beist die Maus keinen Faden ab!




was wurde wann, wo, von wem angeordnet oder befohlen? Beginnen wir im Sommer 1945 und dann bitte chronologisch weiter!
Fakt ist, die DDR war bezüglich ihres Grenzregiemes nie souverän! In einzelnen organisatorischen und technischen Details schon, aber nie als ganzes!
Dem Kremel war es egal ob die Grenze zum Westen durch eine Postenkette oder durch einen Drahtzaun mit Minenfeld gesichert war, dicht musste sie sein! Das war die klare und eindeutige Vorderung aus Moskau! Die Tage des Politbüros wären gezählt gewesen wenn es eigenmächtig Mitte der 80iger die Grenzen geöffnet hätte! Auch der Politkasper Gorbatschow äusserte sich dahingehend sehr eindeutig! Dass er dann allerdings etwas anderes erzählte ist seienem Charakter geschuldet! Von den Zeiten vor Gorbatschow ganz zu schweigen!

Wer das negiert und hier anderes behauptet vertritt, wissentlich oder unwissentlich, etwas falsches!

SCORN


nach oben springen

#38

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 22.09.2012 17:41
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von SCORN im Beitrag #37
Zitat von ek40 im Beitrag #36

Doch das menschenverachtende Grenzregime wurde nun mal von den ostdeutschen Marionetten des Kreml installiert.
Da beist die Maus keinen Faden ab!




was wurde wann, wo, von wem angeordnet oder befohlen? Beginnen wir im Sommer 1945 und dann bitte chronologisch weiter!
Fakt ist, die DDR war bezüglich ihres Grenzregiemes nie souverän! In einzelnen organisatorischen und technischen Details schon, aber nie als ganzes!
Dem Kremel war es egal ob die Grenze zum Westen durch eine Postenkette oder durch einen Drahtzaun mit Minenfeld gesichert war, dicht musste sie sein! Das war die klare und eindeutige Vorderung aus Moskau! Die Tage des Politbüros wären gezählt gewesen wenn es eigenmächtig Mitte der 80iger die Grenzen geöffnet hätte! Auch der Politkasper Gorbatschow äusserte sich dahingehend sehr eindeutig! Dass er dann allerdings etwas anderes erzählte ist seienem Charakter geschuldet! Von den Zeiten vor Gorbatschow ganz zu schweigen!

Wer das negiert und hier anderes behauptet vertritt, wissentlich oder unwissentlich, etwas falsches!

SCORN



Wie man solch einen Mann so bezeichnen kann verstehe ich nicht.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.09.2012 17:53 | nach oben springen

#39

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 22.09.2012 21:10
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #38
Zitat von SCORN im Beitrag #37
Zitat von ek40 im Beitrag #36

Doch das menschenverachtende Grenzregime wurde nun mal von den ostdeutschen Marionetten des Kreml installiert.
Da beist die Maus keinen Faden ab!




was wurde wann, wo, von wem angeordnet oder befohlen? Beginnen wir im Sommer 1945 und dann bitte chronologisch weiter!
Fakt ist, die DDR war bezüglich ihres Grenzregiemes nie souverän! In einzelnen organisatorischen und technischen Details schon, aber nie als ganzes!
Dem Kremel war es egal ob die Grenze zum Westen durch eine Postenkette oder durch einen Drahtzaun mit Minenfeld gesichert war, dicht musste sie sein! Das war die klare und eindeutige Vorderung aus Moskau! Die Tage des Politbüros wären gezählt gewesen wenn es eigenmächtig Mitte der 80iger die Grenzen geöffnet hätte! Auch der Politkasper Gorbatschow äusserte sich dahingehend sehr eindeutig! Dass er dann allerdings etwas anderes erzählte ist seienem Charakter geschuldet! Von den Zeiten vor Gorbatschow ganz zu schweigen!

Wer das negiert und hier anderes behauptet vertritt, wissentlich oder unwissentlich, etwas falsches!

SCORN



Wie man solch einen Mann so bezeichnen kann verstehe ich nicht.





glaube nicht das 'dieser mann' diesen ausgang der geschichte damal's so gewollt hätte !!! war wahrscheinlich selbst überrannt worden von den ereignissen damals und auch als erster der anwesenden regierungschef's den PdR fluchtartig verlassen hat um sich dann der geschichte zu fügen !
(meine pesönliche meinung ) !!!



nach oben springen

#40

RE: Bundeswehrsoldaten fürs aufsässige Volk

in Themen vom Tage 22.09.2012 21:24
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #36
Zitat von frank im Beitrag #35
Zitat von ek40 im Beitrag #34
Zitat von Feliks D. im Beitrag #32
Wenn Du die Schüsse auf Seidel und Lange, Arnstadt, Göring und andere meinst kann ich Dir teilweise folgen, meinst Du Schüsse die an der Grenze auf Straftäter abgegeben worden, dann nicht!
Wenn es auch in der Ex-DDR eine Strafe war,das Grenzgebiet,den Schutz/Sperrstreifen als "Unbefugte Person" zu betreten,so war es trotzdem unverhältnismäßig,auf diese Menschen zu schießen und deren Tod billigend inkauf zu nehmen.
(Nicht alle waren Mörder und Verbrecher,aber das hatten wir hier schon gefühlte 1000mal)
Das war in meinen Augen schlichtweg Mord!
Dafür das Menschen nur in (ich sage jetzt mal) ihre Freiheit wollten,ihnen nach dem Leben zu trachten,ist für mich schändlich.
Denn man lebt nur einmal und das höchste Gut was der Mensch besitzt ist nun mal sein Leben.
Für dich sind oder waren das bekanntermaßen "Schufte".
Nein,es waren Menschen,Väter,Mütter,Brüder ,Kinder.....!!!
Und genau dort,an jener ehem. "Nahtstelle" zwischen Sozialismus und Imperialismus wurde von "Deutschen Demokratischen" Grenzsoldaten auf Deutsche Mitbürger geschossen.
Aber ignorier das ruhig weiter...........



und du , mit verlaub , kannst auch weiter ignorieren das nicht der staat- ddr- für diese zweistaatlichkeit im nachhinein allein zur verantworten zu ziehen ist , sondern wie zum erbrechen oft schon hier erwähnt , das ehemalige 'deutsche finanzkapital' mit seinen 'jüngern' wie :hitler, göring ,göbbels unsw. im übrigen kannst du dein jetziges system in den himmel loben und die ddr verteufeln wie du willst aber ich glaube wir bewegen uns geradlinig genau dahin wo unsere vorväter schon mal waren , weil heut zu tage auch nur eins zählt : GELD !! das sollte angst machen !!!???

spätesten's dann werden wieder landsleute auf landsleute schiessen , wenn sie es noch können !!!
Ja ja,schon klar,Hitler&Konsorten hat uns dort hingestellt,nicht die Diktatoren des Proletariats..........um eine "Abstimmung" der Arbeiter und Bauern mit den Füßen zu verhindern.
Die Intelligenz wußte ja eh wo sie hingehörte......
Mit Verlaub,dein "Geschichtsunterricht" ist schon etwas.........skur­ril.
Das die Deutsche Teilung Folge des 2.Weltkrieges war,ist doch unbestritten.
Doch das menschenverachtende Grenzregime wurde nun mal von den ostdeutschen Marionetten des Kreml installiert.
Da beist die Maus keinen Faden ab!

Welches "Mein" System ist oder auch nicht,wirst du mir schon überlassen müssen,denn du kannst es nicht wissen,sondern behauptest pauschal.
Ich hebe hier nichts in den Himmel,sondern bin auch durchaus kritisch,mir gefällt so einiges nicht.
Nur heute können wir darüber eben offen und frei reden und versuchen Veränderungen herbeizuführen.

Ebenso sprichst du davon,dass ich die DDR verteufele,was von dir genauso aus der Luft gegriffen ist.
Ich schrieb schon öfters nieder,was mir in der Ex-DDR gefiel oder was erhaltenswert gewesen wäre,es lag vieles im Argen,doch einiges hätte man durchaus übernehmen können.
Die Geschichte nahm ihren Lauf ,die Menschen zeigten den Betonköpfen und Diktatoren,was sie von solch Bevormundung und Eingeengtheit;Misswirtschaft unter Führung der Diktatur des Proletariats hielten.....Nichts!
(Um es mal in deinen Worten zu sagen) Sonst hätte es deine DDR noch gegeben.
Achso,Geld gezählt wurde auch schon zu Zeiten des Aluchips......
Das Ergebnis ist jedem bekannt.




du kannst ein vom 'leder' ziehen wie du willst ohne zweiten weltkrieg , da gab es übrigens noch keine ddr - betonköpfe , könntest du jetzt nicht in diesem forum (wie heißt es noch gleich ??? ) schreiben!!!



nach oben springen



Besucher
15 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3177 Gäste und 200 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557662 Beiträge.

Heute waren 200 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen