#1

Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 18:14
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Es gibt erfreuliches aus dem Horroraufarbeitungskabinett des Dr. Knabe zu vermelden.

Weil wohl die Berliner Schüler eine gewisse Unlust zeigen um zur Stätte des Grauens nach Hohenschönhausen zu wandeln gibt es jetzt das mobile Horrorauto welches; wahrscheinlich ungefragt; auf Schulhöfen vorfährt um das Geschichtsbild der 'Rocky Horror Picture Show' auch dem letzten bildungsunwilligen Berliner Schüler beizubringen.

Ein Barkas Kastenwagen, der Kasten im gefälligen DDR Grau (was ja wie wir alle wissen die einzige Farbe war welche ausreichend in der DDR vorhanden war) mit der Aufschrift ' Obst und Gemüse', wird der staunenden Schülerschaft als perfide getarnter Gefangenentransporter der Stasi präsentiert, aufgepeppt mit ein wenig Multmedia am und im Auto das Ganze nennt sich bescheiden „Mobile Learning Centers“ , weil wir leben ja in Deutschland, einem Land in dem aus Dankbarkeit zum Beispiel gegenüber dem Bomber Command und der RAF weil diese im selbstlosen Einsatz in der Zeit 1940 bis 1945 den Platz in unseren Städten schufen um anschließend architektonische Scheußlichkeiten zu errichten. Was sie nicht schafften besorgten Stadtplaner mit ihren Visionen......

Aber zurück zum Barkas-Kastenwagen und dem Mobile Learning Centers welches wie gesagt mit Audio und Video(?) ausgestattet ist um darüber den Schülern gar erschütterndes über Verhaftung, Transport, Verhöre und die Zellen in HSH nahe zu bringen. Damit all das Schreckliche erfahren wenn sie nicht zum Ort des Schreckens kommen, kommt er eben zu ihnen.
Ein allzu bekannter Zeitzeuge ist offensichtlich immer noch sehr verwirrt denn ihm passiert nicht nur ein Lapsus beim kramen in der Erinnerung.
Er wußte nicht wo er war! Er landete aus Ungarn kommend in Schönefeld - kannte er wohl nicht. Das begründet er unter anderem damit das der Kastenaufbau keine Fenster hatte.....
Aber gleichzeitig orientierte er sich am typischen Geräusch der U-Bahn welche in der Schönhauser als Hochbahn fährt, denn der Weg von Schönefeld nach HSH führt zwingend durch die Schönhauser. Die anschließenden vier Stunden 'Holperstrassen' lasse ich ihm mal durchgehen.

Die wahrscheinlich im kreativen Schreiben für alle Gelegenheiten sich selbst ausgebildete Silvia Perdoni jubelt in ihrem Artikel ergreifend; "Das Konzept ging auf" .......

Wie das Konzept aufgeht formuliert ein kluger 16jähriger welcher bereits die 12. Klasse besuchen darf; „Der Gefängnis-Wagen veranschaulicht den ganzen Wahnsinn von damals. Da wird einem bewusst, dass die DDR eine grauenhafte Diktatur war – nicht zwingend besser als jene, die ihr voranging. Die Fotos vom Militär-Drill in der Schule sehen aus wie aus dem Dritten Reich.“

In diesem Satz ist alles drin was mit Millionenaufwand in die Hirne der Bürger, besonders der Jungen in diesem Lande injiziert werden soll und wie zu lesen wohl auch teilweise bereits ist.
DDR = grauenhafte Diktatur
DDR = Drittes Reich

Als Resümee kann ich nur konstatieren das Herr K. Harst, seines Zeichens von der pädagogischen Arbeitsstelle der der 'Gedenkstätte' HSH, seinen Partei- und Klassenkampfauftrag von Herrn Dr. Knabe in dessen Sinne sehr gut umsetzt hat und sich auf dem richtigem Weg der totalen Verwirklichung eines Geschichtsbildes über die DDR nach dem Motto "wie Herr Knabe das sieht" befindet.
Schließlich droht er das die Gedenkstätte die Kapazität habe um jede Woche eine weiter Schule mit ihrer Horrorschow zu beglücken.

Wer Lust hat kann den Artikel aus der heutigen 'Berliner Zeitung' unter dem Titel "Lernen im Häftlings-Transporter" hier lesen.

Eine Verständnissfrage habe ich dazu.
Betrachtet Euch das Bild vom Barkas und jetzt die Frage an die User vom Fach; fuhr tatsächlich ein Barkas-Gefangenentransporter mit dieser Witzaufschrift durch Berlin oder andere Städte?
Denn für die Verteilung von Obst und Gemüse war in der DDR der "VEB OGS - Obst, Gemüse und Speisekartoffeln" - Großhandel für Obst, Gemüse und Speisekartoffeln, verantwortlich und an den Transportern prangte damals auch diese schöne Bezeichnung, vielleicht noch mit dem Zusatz Berlin oder Magdeburg oder Dresden .......
Im Volksmund so ist mir bekannt wurde VEB OGS meist als Obst, Gemüse, Schweinekartoffeln interpretiert.

Einmal mehr zeigt mir diese Perle journalistischer Kleinkunst das die offizielle Geschichtsschreibung immer von den Siegern (oder denjenigen die sich dafür halten) geschrieben wird. So wie sie den ihnen verhassten Gegner sehen so wird dieses Bild mit immensen Aufwand über die unabhängigen Medien unters Volk gebracht damit sich selbiges in freier und unabhängiger Meinungsbildung völlig unbeeinflußt eine eigene Meinung bilden darf welche, oh Wunder, haargenau mit derjenigen Übereinstimmt welche in den Propagandaküchen und Stuben von 'objektiven' Historikern hervorgebracht wird.

Die Saat des süßen Giftes der Manipulation und der Propaganda beginnt langsam aufzugehen, hab Dank Herr Dr. Knabe und all der fleißigen Helferlein.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

seaman, passport, Feliks D., Alfred und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 20:56
von Gert | 12.354 Beiträge

mehr zeigt mir diese Perle journalistischer Kleinkunst das die offizielle Geschichtsschreibung immer von den Siegern (oder denjenigen die sich dafür halten) geschrieben wird. So wie sie den ihnen verhassten Gegner sehen so wird dieses Bild mit immensen Aufwand über die unabhängigen Medien unters Volk gebracht damit sich selbiges in freier und unabhängiger Meinungsbildung völlig unbeeinflußt eine eigene Meinung bilden darf welche, oh Wunder, haargenau mit derjenigen Übereinstimmt welche in den Propagandaküchen und Stuben von 'objektiven' Historikern hervorgebracht wird.

Die Saat des süßen Giftes der Manipulation und der Propaganda beginnt langsam aufzugehen, hab Dank Herr Dr. Knabe und all der fleißigen Helferlein.

Gruß
Nostalgiker[/quote]

Zitat



Nun, ein gewiss langer Post, man muss sich erst mal durcharbeiten. Als erstes nehme ich befriedigend zur Kenntnis, dass es heutzutage offenbar gelingt, ohne den Einsatz großer Propagandbataillone geschichtliche Vorgänge und Zusammenhänge den jungen Menschen zu vermitteln und im Bewusstsein zu verankern. Man muss halt nur die Wahrheit glaubwürdig rüberbringen. Hat dagegen trotz gigantischen Aufwandes in der DDR nur sehr mäßig bis gar nicht geklappt. Vielleicht weil sie es mit der Wahrheit nicht so genau nahmen und die Menschen das stets kontrollieren konnten durch die Westmedien, welchen Stuss sie mitunter vorgesetzt bekamen?
Weiterhin mokierst du dich über die Vergleiche von NS typischen Vereinigungen und Verbänden mit den Entsprechungen im soz. Staat. Es war schon augenfällig die Fanfarenkorps der Pioniere und FDJ mit den Pimpfen und HJ lern gegenüber zu stellen. Sie hämmerten mit der gleichen Inbrunst auf ihre Trommeln Ich bin in den 50 er Jahren damit aufgewachsen und die untergegangenen Vereine waren im Bewusstsein der Menschen noch allgegenwärtig. Wie oft hörte ich von den Erwachsenen " die führen sich auf wie die Nazis". Als Kind habe ich das nicht richtig verstanden aber später schon begriffen.

Abschliessend muss ich mit Genugtung feststellen, dass es dich offenbar sehr trifft, dass die heutigen "Propagandabteilungen " sehr viel effizienter
arbeiten, als es die DDR je schaffte. Neidisch, Nostalgiker ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Gert, Du kannst gerne weiter spekulieren ob ich und wenn ich auf etwas neidisch bin. Aber schön das ich für Deine Befriedigung/Genugtuung beitragen konnte.....

Weiterhin zeigen mir Deine weiteren Ausführungen mal wieder Deinen eklatanten Mangel selbst Zusammenhänge und geschichtliche Vorgänge richtig einzuordnen. Aber das möchte ich nicht weiter ausführen sonst fühlst Du Dich noch beleidigt.

Was die Effizienz der jeweiligen Propaganda betrifft: Da geht mir immer ein Spruch durch den Kopf welcher Billy Wilder zugeschrieben wird.
Auf die Frage 'warum Unterhaltungsfilme und damit Flucht aus der Realität" antwortete er Sinngemäß: Eine Hausfrau welche den ganzen Tag in der Küche steht und den Haushalt macht will Abends im Kino zur Unterhaltung eines garantiert nicht sehen; eine Hausfrau welche den ganzen Tag in der Küche steht und den Haushalt macht......

Das Übertag mal auf Propaganda, Meinungsmanipulation etc. und Du wirst erstaunt sein.

Was Pimpfe, HJ, Pioniere, FDJ und deren Fanfarenzüge betrifft, schon mal etwas vom Unterschied zwischen Inhalt und Form gehört?
wahrscheinlich nicht befürchte ich.
Trotzdem noch einen beschaulichen Abend beim falschen Vergleichsansatz.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

zuletzt bearbeitet 14.08.2012 21:13 | nach oben springen

#4

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:16
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Dann hier mal was zum Thema.
Damit wir nicht ganz so ideoloisch "Eingleisig" fahren.

"Der Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, steht in der Kritik. Zu einseitig vermittle er Geschichte, behaupten seine Gegner. Was sagen Besucher und Beschäftigte? Ein Ortstermin. "

"Am Ende der Führung nimmt sie den Besucher beiseite. „Wissen Sie“, sagt Gisela Quasdorf, „vielleicht gibt es zu wenig Knabes. Wenn es mehr gäbe, hätte es mehr politisches Gewicht, wenn man sagt, so lustig war das nicht in der DDR.“

Hereinspaziert: http://www.sed.stasiopferinfo.com/phpBB2...opic.php?t=1119



Hohenschönhausen: http://blondy.12see.de/das_stasigefaengnis_31693094.html


nach oben springen

#5

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:28
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #3
@Gert, Du kannst gerne weiter spekulieren ob ich und wenn ich auf etwas neidisch bin. Aber schön das ich für Deine Befriedigung/Genugtuung beitragen konnte.....

Weiterhin zeigen mir Deine weiteren Ausführungen mal wieder Deinen eklatanten Mangel selbst Zusammenhänge und geschichtliche Vorgänge richtig einzuordnen. Aber das möchte ich nicht weiter ausführen sonst fühlst Du Dich noch beleidigt.

Was die Effizienz der jeweiligen Propaganda betrifft: Da geht mir immer ein Spruch durch den Kopf welcher Billy Wilder zugeschrieben wird.
Auf die Frage 'warum Unterhaltungsfilme und damit Flucht aus der Realität" antwortete er Sinngemäß: Eine Hausfrau welche den ganzen Tag in der Küche steht und den Haushalt macht will Abends im Kino zur Unterhaltung eines garantiert nicht sehen; eine Hausfrau welche den ganzen Tag in der Küche steht und den Haushalt macht......

Das Übertag mal auf Propaganda, Meinungsmanipulation etc. und Du wirst erstaunt sein.

Was Pimpfe, HJ, Pioniere, FDJ und deren Fanfarenzüge betrifft, schon mal etwas vom Unterschied zwischen Inhalt und Form gehört?
wahrscheinlich nicht befürchte ich.

Trotzdem noch einen beschaulichen Abend beim falschen Vergleichsansatz.

Gruß
Nostalgiker



aber natürlich Nosti, die Inhalte waren selbstverständlich unterschiedlich, aber das Ziel war das gleiche: junge Menschen zu verführen und zu missbrauchen für ihre miesen Parteiziele.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#6

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:30
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #1
Es gibt erfreuliches aus dem Horroraufarbeitungskabinett des Dr. Knabe zu vermelden.

Weil wohl die Berliner Schüler eine gewisse Unlust zeigen um zur Stätte des Grauens nach Hohenschönhausen zu wandeln gibt es jetzt das mobile Horrorauto welches; wahrscheinlich ungefragt; auf Schulhöfen vorfährt um das Geschichtsbild der 'Rocky Horror Picture Show' auch dem letzten bildungsunwilligen Berliner Schüler beizubringen.

Ein Barkas Kastenwagen, der Kasten im gefälligen DDR Grau (was ja wie wir alle wissen die einzige Farbe war welche ausreichend in der DDR vorhanden war) mit der Aufschrift ' Obst und Gemüse', wird der staunenden Schülerschaft als perfide getarnter Gefangenentransporter der Stasi präsentiert, aufgepeppt mit ein wenig Multmedia am und im Auto das Ganze nennt sich bescheiden „Mobile Learning Centers“ , weil wir leben ja in Deutschland, einem Land in dem aus Dankbarkeit zum Beispiel gegenüber dem Bomber Command und der RAF weil diese im selbstlosen Einsatz in der Zeit 1940 bis 1945 den Platz in unseren Städten schufen um anschließend architektonische Scheußlichkeiten zu errichten. Was sie nicht schafften besorgten Stadtplaner mit ihren Visionen......

Aber zurück zum Barkas-Kastenwagen und dem Mobile Learning Centers welches wie gesagt mit Audio und Video(?) ausgestattet ist um darüber den Schülern gar erschütterndes über Verhaftung, Transport, Verhöre und die Zellen in HSH nahe zu bringen. Damit all das Schreckliche erfahren wenn sie nicht zum Ort des Schreckens kommen, kommt er eben zu ihnen.
Ein allzu bekannter Zeitzeuge ist offensichtlich immer noch sehr verwirrt denn ihm passiert nicht nur ein Lapsus beim kramen in der Erinnerung.
Er wußte nicht wo er war! Er landete aus Ungarn kommend in Schönefeld - kannte er wohl nicht. Das begründet er unter anderem damit das der Kastenaufbau keine Fenster hatte.....
Aber gleichzeitig orientierte er sich am typischen Geräusch der U-Bahn welche in der Schönhauser als Hochbahn fährt, denn der Weg von Schönefeld nach HSH führt zwingend durch die Schönhauser. Die anschließenden vier Stunden 'Holperstrassen' lasse ich ihm mal durchgehen.

Die wahrscheinlich im kreativen Schreiben für alle Gelegenheiten sich selbst ausgebildete Silvia Perdoni jubelt in ihrem Artikel ergreifend; "Das Konzept ging auf" .......

Wie das Konzept aufgeht formuliert ein kluger 16jähriger welcher bereits die 12. Klasse besuchen darf; „Der Gefängnis-Wagen veranschaulicht den ganzen Wahnsinn von damals. Da wird einem bewusst, dass die DDR eine grauenhafte Diktatur war – nicht zwingend besser als jene, die ihr voranging. Die Fotos vom Militär-Drill in der Schule sehen aus wie aus dem Dritten Reich.“

In diesem Satz ist alles drin was mit Millionenaufwand in die Hirne der Bürger, besonders der Jungen in diesem Lande injiziert werden soll und wie zu lesen wohl auch teilweise bereits ist.
DDR = grauenhafte Diktatur
DDR = Drittes Reich

Als Resümee kann ich nur konstatieren das Herr K. Harst, seines Zeichens von der pädagogischen Arbeitsstelle der der 'Gedenkstätte' HSH, seinen Partei- und Klassenkampfauftrag von Herrn Dr. Knabe in dessen Sinne sehr gut umsetzt hat und sich auf dem richtigem Weg der totalen Verwirklichung eines Geschichtsbildes über die DDR nach dem Motto "wie Herr Knabe das sieht" befindet.
Schließlich droht er das die Gedenkstätte die Kapazität habe um jede Woche eine weiter Schule mit ihrer Horrorschow zu beglücken.

Wer Lust hat kann den Artikel aus der heutigen 'Berliner Zeitung' unter dem Titel "Lernen im Häftlings-Transporter" hier lesen.

Eine Verständnissfrage habe ich dazu.
Betrachtet Euch das Bild vom Barkas und jetzt die Frage an die User vom Fach; fuhr tatsächlich ein Barkas-Gefangenentransporter mit dieser Witzaufschrift durch Berlin oder andere Städte?
Denn für die Verteilung von Obst und Gemüse war in der DDR der "VEB OGS - Obst, Gemüse und Speisekartoffeln" - Großhandel für Obst, Gemüse und Speisekartoffeln, verantwortlich und an den Transportern prangte damals auch diese schöne Bezeichnung, vielleicht noch mit dem Zusatz Berlin oder Magdeburg oder Dresden .......
Im Volksmund so ist mir bekannt wurde VEB OGS meist als Obst, Gemüse, Schweinekartoffeln interpretiert.

Einmal mehr zeigt mir diese Perle journalistischer Kleinkunst das die offizielle Geschichtsschreibung immer von den Siegern (oder denjenigen die sich dafür halten) geschrieben wird. So wie sie den ihnen verhassten Gegner sehen so wird dieses Bild mit immensen Aufwand über die unabhängigen Medien unters Volk gebracht damit sich selbiges in freier und unabhängiger Meinungsbildung völlig unbeeinflußt eine eigene Meinung bilden darf welche, oh Wunder, haargenau mit derjenigen Übereinstimmt welche in den Propagandaküchen und Stuben von 'objektiven' Historikern hervorgebracht wird.

Die Saat des süßen Giftes der Manipulation und der Propaganda beginnt langsam aufzugehen, hab Dank Herr Dr. Knabe und all der fleißigen Helferlein.

Gruß
Nostalgiker


diese gedankenwelt konnte ich aber auch hier im forum schon erkennen !!!



seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:42
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #4
Dann hier mal was zum Thema.
Damit wir nicht ganz so ideoloisch "Eingleisig" fahren.

"Der Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, steht in der Kritik. Zu einseitig vermittle er Geschichte, behaupten seine Gegner. Was sagen Besucher und Beschäftigte? Ein Ortstermin. "

Hohenschönhausen: http://blondy.12see.de/das_stasigefaengnis_31693094.html


@ek40, wenn Du richtig lesen könntest wäre einiges einfacher.
Ich habe in meinem Eröffnungsbeitrag nicht den Barkas mit Kastenaufsatz als Gefangenentransporter grundsätzlich in Frage gestellt sondern die verkaufte Behauptung das da "Obst und Gemüse" als Tarnung drangepinselt gewesen sein sollte. Das ist ein kleiner aber nicht unwesentlicher Unterschied.
Das dazu.

Das nun auf der von Dir verlinkten Seite ' Hohenschönhausen' dieser Satz zu finden ist:
"In einem getarnten Barkas mit den Aufschriften z.B.Obst und Gemüse oder frischer Fisch wurden bis zu 5 Häftlinge in das Stasigefängnis transportiert,sie kamen dann durch eine Schleuse und wussten nicht wo sie sind.",
bedeutet doch noch lange nicht das diese Annahme stimmt.
Das abgebildete Fahrzeug mit dem Schriftzug; mein Gott sie hatten in HSH fast zwanzig Jahre Zeit die sogenannten Artefakte herzurichten.
Bedauerlicherweise mit dem einen oder anderen Fehler

Nur weil es auf einer Webseite oder in der Zeitung steht es für wahr zu halten ist doch reichlich naiv.
Aber wenn es in eigene politische Weltbild passt werden wohl offene Türen eingerannt....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#8

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:49
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #5

aber natürlich Nosti, die Inhalte waren selbstverständlich unterschiedlich, aber das Ziel war das gleiche: junge Menschen zu verführen und zu missbrauchen für ihre miesen Parteiziele.


Ja klar die miesen Parteiziele waren ja auch nur der Aufbau einer gerechteren Gesellschaft und das ist viel , viel schlimmer wie die Eroberung der Welt weil wir eine Herrenrasse sind und die Vernichtung unwerten Lebens, besonders das der slawischen Untermenschen und Juden eines der erklärten Ziele der anderen Partei war.

Das der durchaus löbliche Ansatz von 1945 auf dem Gebiet der DDR eine Entwicklung nahm welche mit dem Ziel eine gerechte, von Ausbeutung freie Gesellschaft zu erschaffen mehr oder minder im Keim erstickt wurde ist ein anderes Thema.

Was Du "Verführung" und "Mißbrauch" nennst, nenne ich den leider untauglichen Versuch die Masse und da besonders die Jugend für eine Idee zu begeistern mit deren Verwirklichung eine gerechtere Welt Wirklichkeit geworden wäre.

Heute sind der größte Teil der Jugend selbstbestimmt Ahnungslos und merken überhaupt nicht wie die Verführer sie geistig missbrauchen.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#9

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:50
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Und die Moral aus der Geschicht...?

Schüler interessiert die Scheisse nicht !

Mittlerweile weiss doch jedes Kind, dass die DDR einzig und allein aus Stasi und Mauer bestand und alle die nicht flüchteten, oder sich auflehnten, kommunistische Helfershelfer waren, böse Menschen also weil sie den Unrechtsstaat nicht ablehnten.

Toll wie man sämtliche Klischees über 44 Jahre Ostdeutschland in 2 Zeilen packen kann.
Wozu also Museen?

Da gehts wohl vorallem darum, dass für einige ihre "Posten" erhalten bleiben, die Jugend interessiert das kaum richtig, die lassen sich eben keine Mauern mehr in die Köpfe bauen und das ist gut so.
Ich sehe in dem Desinteresse weniger Desinteresse, sondern eher die Fähigkeit sich nicht noch länger verblöden zu lassen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 21:51
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #2
mehr zeigt mir diese Perle journalistischer Kleinkunst das die offizielle Geschichtsschreibung immer von den Siegern (oder denjenigen die sich dafür halten) geschrieben wird. So wie sie den ihnen verhassten Gegner sehen so wird dieses Bild mit immensen Aufwand über die unabhängigen Medien unters Volk gebracht damit sich selbiges in freier und unabhängiger Meinungsbildung völlig unbeeinflußt eine eigene Meinung bilden darf welche, oh Wunder, haargenau mit derjenigen Übereinstimmt welche in den Propagandaküchen und Stuben von 'objektiven' Historikern hervorgebracht wird.

Die Saat des süßen Giftes der Manipulation und der Propaganda beginnt langsam aufzugehen, hab Dank Herr Dr. Knabe und all der fleißigen Helferlein.

Gruß
Nostalgiker

Zitat



Nun, ein gewiss langer Post, man muss sich erst mal durcharbeiten. Als erstes nehme ich befriedigend zur Kenntnis, dass es heutzutage offenbar gelingt, ohne den Einsatz großer Propagandbataillone geschichtliche Vorgänge und Zusammenhänge den jungen Menschen zu vermitteln und im Bewusstsein zu verankern. Man muss halt nur die Wahrheit glaubwürdig rüberbringen. Hat dagegen trotz gigantischen Aufwandes in der DDR nur sehr mäßig bis gar nicht geklappt. Vielleicht weil sie es mit der Wahrheit nicht so genau nahmen und die Menschen das stets kontrollieren konnten durch die Westmedien, welchen Stuss sie mitunter vorgesetzt bekamen?
Weiterhin mokierst du dich über die Vergleiche von NS typischen Vereinigungen und Verbänden mit den Entsprechungen im soz. Staat. Es war schon augenfällig die Fanfarenkorps der Pioniere und FDJ mit den Pimpfen und HJ lern gegenüber zu stellen. Sie hämmerten mit der gleichen Inbrunst auf ihre Trommeln Ich bin in den 50 er Jahren damit aufgewachsen und die untergegangenen Vereine waren im Bewusstsein der Menschen noch allgegenwärtig. Wie oft hörte ich von den Erwachsenen " die führen sich auf wie die Nazis". Als Kind habe ich das nicht richtig verstanden aber später schon begriffen.

Abschliessend muss ich mit Genugtung feststellen, dass es dich offenbar sehr trifft, dass die heutigen "Propagandabteilungen " sehr viel effizienter
arbeiten, als es die DDR je schaffte. Neidisch, Nostalgiker ?

[/quote]


na ,wie wär's denn mit 'Verdummungsabteilung' würde 'ganz kleine bildungslücken' unserer heutigen jugend rechtfertigen !!!



nach oben springen

#11

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 22:05
von Polter (gelöscht)
avatar

Lustig ist es wieder!
In Deutschland senden täglich über 50 Fernsehsender, es gibt über 250 Rundfunkanstalten und 9400 Zeitungen. Die bombardieren rund um die Uhr
auf die Leute ein. Über Meinungsbildung, Medienlügen im Namen der Freiheit und Demokratie gibts genug Beispiele. Hier werden nicht die Meinungen, die Interessen von Arbeitern, von Beschäftigten propagiert. Ich kann mich eigentlich über so viel Blauäugigkeit nur noch wundern. Ist es denn wirklich so, daß die nackte und blanke Wahrheit niemand zur Kenntnis nehmen will? Da kann man sich ja alle Beiträge hier sparen. Es spricht nicht für einen hellen Verstand, wenn man ständig die tauben Vergleiche DDR/Nazi oder Stasi/Gestapo liest. Bei allen Vergleichen fällt doch das braune Erbe in der BRD bis heute weit mehr ins Gewicht. Und in dieser Hinsicht war und ist die DDR für mich das bessere Deutschland gewesen. Trotz aller ökonomischen und politischen Fehler.


passport, Pitti53 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 22:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #7
Zitat von ek40 im Beitrag #4
Dann hier mal was zum Thema.
Damit wir nicht ganz so ideoloisch "Eingleisig" fahren.

"Der Leiter der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, steht in der Kritik. Zu einseitig vermittle er Geschichte, behaupten seine Gegner. Was sagen Besucher und Beschäftigte? Ein Ortstermin. "

Hohenschönhausen: http://blondy.12see.de/das_stasigefaengnis_31693094.html


@ek40, wenn Du richtig lesen könntest wäre einiges einfacher.
Ich habe in meinem Eröffnungsbeitrag nicht den Barkas mit Kastenaufsatz als Gefangenentransporter grundsätzlich in Frage gestellt sondern die verkaufte Behauptung das da "Obst und Gemüse" als Tarnung drangepinselt gewesen sein sollte. Das ist ein kleiner aber nicht unwesentlicher Unterschied.
Das dazu.

Das nun auf der von Dir verlinkten Seite ' Hohenschönhausen' dieser Satz zu finden ist:
"In einem getarnten Barkas mit den Aufschriften z.B.Obst und Gemüse oder frischer Fisch wurden bis zu 5 Häftlinge in das Stasigefängnis transportiert,sie kamen dann durch eine Schleuse und wussten nicht wo sie sind.",
bedeutet doch noch lange nicht das diese Annahme stimmt.
Das abgebildete Fahrzeug mit dem Schriftzug; mein Gott sie hatten in HSH fast zwanzig Jahre Zeit die sogenannten Artefakte herzurichten.
Bedauerlicherweise mit dem einen oder anderen Fehler

Nur weil es auf einer Webseite oder in der Zeitung steht es für wahr zu halten ist doch reichlich naiv.
Aber wenn es in eigene politische Weltbild passt werden wohl offene Türen eingerannt....

Gruß
Nostalgiker


Meine liebe Hammer&Sichelmütze mit dem bösen Blick (oder sehe ich da etwa Zorn?),ich versichere dir,ich kann lesen,sehr gut sogar.
Und ich kann dir sagen, dein Spott prallt an mir ab.
Ich bin solche Sätze hier im Forum langsam von bestimmten Usern gewohnt.
Kannst ruhig weiter persönlich werden.
Stell dir vor,habe es sogar gepeilt,dass es dir um "Obst und Gemüse " ging.
Und das ganz ohne Parteischulung
(Der Barkas wurde selbstv. erst später gebaut und beklebt)

Letzendlich kannst du alles was du willst in Frage stellen,nur musst du mir nicht sagen,was ich zu glauben habe oder auch nicht.
Denn das was vor ca. 20 Jahren im ND und den anderen Propagandablättern der Ex-DDR stand,.... das...und nur das war die reine Wahrheit........
Die Partei die Partei die hat(te) immer Recht.

Freundschaft


Pit 59 und Backe haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 22:07
von passport | 2.627 Beiträge

Es wäre zu überlegen, ob für solche Personen wie H. Knabe und Konsorten, der § 130 " Volksverhetzung " zur Anwendung zur Anwendung kommen könnte.
Unter (1).2. steht : die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlicht macht oder verleumdet.

Dazu noch ein Link :

http://www.jungewelt.de/2012/08-13/011.p...hausens%7Cerben

passport


nach oben springen

#14

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 22:34
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #13
Es wäre zu überlegen, ob für solche Personen wie H. Knabe und Konsorten, der § 130 " Volksverhetzung " zur Anwendung zur Anwendung kommen könnte.
Unter (1).2. steht : die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlicht macht oder verleumdet.

Dazu noch ein Link :

http://www.jungewelt.de/2012/08-13/011.p...hausens%7Cerben

passport



Dieser Straftatbestand bezieht sich auf eine "vorbezeichnete Gruppe" und meint damit die Gruppen die im ersten Teilsatz erwähnt werden: ... nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe.
Weder MfS, NVA oder andere Mitarbeiter, noch "Ostdeutsche" sind durch diese Gesetzbestimmung erfasst, sondern z.B. Sorben (oder von mir aus Brandenburger), Katholiken oder Schwarze.
Theo


nach oben springen

#15

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 14.08.2012 23:23
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@ Nostalgiker Zitat: Aber gleichzeitig orientierte er sich am typischen Geräusch der U-Bahn welche in der Schönhauser als Hochbahn fährt, denn der Weg von Schönefeld nach HSH führt zwingend durch die Schönhauser.

Hallo Nostalgiker wo hast Du denn diese Ortskenntnis her? Für mich führt der schnellste Weg von Schönefeld nach HSH kosequenterweise über das Adlergestell, die jetzige Treskowallee (damals Hermann-Duncker-Straße), Straße am Tierpark, Rhinstraße und dann links weg und rucki zucki in den Knast. Ich kann mir nicht vorstellen, das der Fahrer mit dem "Gemüse" noch durch die halbe Stadt gefahren ist. Oder war das bei Dir nur Ironie mit dem ZWINGEND?
Peter, der Zaunkönig, ein geborener Berliner, der sich etwas in der Stadt auskennt


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
nach oben springen

#16

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2012 01:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Zaunkönig im Beitrag #15
@ Nostalgiker Zitat: Aber gleichzeitig orientierte er sich am typischen Geräusch der U-Bahn welche in der Schönhauser als Hochbahn fährt, denn der Weg von Schönefeld nach HSH führt zwingend durch die Schönhauser.

Hallo Nostalgiker wo hast Du denn diese Ortskenntnis her?


@Zaunkönig, das habe ich besagtem Artikel entnommen, der Teil nach dem Komma ist allerdings eine leicht ironische Bemerkung meinerseits zu den "Orts-" und "Wegekenntnissen" eines Herrn Mario Röllig welcher zu erzählen wußte: „Ich erfuhr erst nach meiner Haftentlassung im September 1987, dass ich in Berlin inhaftiert war. Während der Transporter-Fahrt orientierte ich mich zuerst an Geräuschen wie dem Hochbahn-Lärm an der Schönhauser Allee. Doch dann ratterten wir vier Stunden lang über Holperstraßen. Röllig war zuvor in Ungarn beim Grenzübertritt nach Jugoslawien verraten und zurück nach Ost-Berlin gebracht worden;“

Lass Dir die Sätze von ihm auf der Zunge zergehen und finde die Unlogik der Darstellung.
Kleiner Tipp für Nichtberliner, wieviel Schönhauser Alleen gab es in der DDR in denen eine U-Bahn als Hochbahn fuhr?

Gruß
Nostalgiker

PS.: Interessant ist auch folgendes bezüglich des Gabriele-von-Bülow Gymnasiums in Berlin Reinickendorf (Ortsteil Tegel) und deren Webseite.
Auf der Startseite ist unter "Aktuelles" ein Bild vom Barkas zu sehen, allerdings von der Beifahrerseite und da ist am Kastenaufsatz mit besten Willen und ner Lupe nichts zu entdecken was auch nur entfernt aussieht wie ein Schriftzug "Obst und Gemüse"....
Da frag ich mich doch was soll diese Verarsche eigentlich? Soll damit suggeriert werden das es nur auf der Fahrerseite stand oder wie?


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#17

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2012 07:05
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #5
... aber natürlich Nosti, die Inhalte waren selbstverständlich unterschiedlich, aber das Ziel war das gleiche: junge Menschen zu verführen und zu missbrauchen für ihre miesen Parteiziele. ...


Momentchen mal, Gert!

Wenn das Ziel die Verführung ist, was sind dann noch die miesen Parteiziele? Haben wir da eine kleine dialektische Ziel-Mittel-Betrachtungsschwäche mit der bürgerlichen Propagandabrille?

Ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#18

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2012 08:58
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Polter im Beitrag #11
Lustig ist es wieder!
In Deutschland senden täglich über 50 Fernsehsender, es gibt über 250 Rundfunkanstalten und 9400 Zeitungen. Die bombardieren rund um die Uhr
auf die Leute ein. Über Meinungsbildung, Medienlügen im Namen der Freiheit und Demokratie gibts genug Beispiele. Hier werden nicht die Meinungen, die Interessen von Arbeitern, von Beschäftigten propagiert. Ich kann mich eigentlich über so viel Blauäugigkeit nur noch wundern. Ist es denn wirklich so, daß die nackte und blanke Wahrheit niemand zur Kenntnis nehmen will? Da kann man sich ja alle Beiträge hier sparen. Es spricht nicht für einen hellen Verstand, wenn man ständig die tauben Vergleiche DDR/Nazi oder Stasi/Gestapo liest. Bei allen Vergleichen fällt doch das braune Erbe in der BRD bis heute weit mehr ins Gewicht. Und in dieser Hinsicht war und ist die DDR für mich das bessere Deutschland gewesen. Trotz aller ökonomischen und politischen Fehler.




es spricht auch nicht für einen hellen Verstand, wenn man ständig behauptet, die Nazis seien alle in Westdeutschland untergekommen, die DDR gehört quasi zu den Siegermächten des 2.Weltkrieges. Die Wirklichkeit sieht anders aus. Noch vorgestern habe ich einem historischen Film des ZDF-Info Kanals gelernt, dass noch 1956 42 % der Volkskammer-Abgeordneten Mitglieder der ehemaligen NSDAP waren. Und in den Fabriken und Büros wird der Anteil der Ex Nazis an der Bevölkerung ähnlich gewesen sein, wie in WD. Wie sollte es auch anders sein. Man kann einen solch großen Block der Bevölkerung nicht einfach nach Hause schicken und ihnen sagen, mit euch spielen wir nicht mehr. Also schön auf dem Teppich bleiben, Ost und West hat sich in dieser Hinsicht nichts vorzuwerfen, unsere Väter und Großväter waren alle dabei, als diese Schei...e angerührt wurde.

Guckst du hier : http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_ehema...%C3%A4tig_waren

Interessant, dass unter den aktiven Ex Nazis ein General Stechbarth war, ein Mann der ja wohl einiges zu sagen hatte in der DDR.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#19

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2012 09:02
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

über herrn mario röllig, als zeitzeuge der u-haftanstalt in hohenschönhausen, hatten wir hir im forum schon einmal von 1 - 2 jahren diskutiert. fakt ist erstmal eins: einen gefangenentransporter mit der aufschrift "obst und gemüse" bzw. "frischfisch" hat es nie gegeben. dies bestätigten in anderen foren auch ehem. mitarbeiter der berliner XIV die damit zu tun hatten.
herrn röllig seine erkenntnisse bzw. der fahrstrecke könnten stimmen, auch wenn er sich zeitlich verschätzt (wurden den u-haftgefangenen nicht die uhren abgenommen ?).
sein weg wird per linienflieger des mfs von bulgarien nach schönefeld gewesen sein. anschliessend wird man ihn, so vermute ich, erst in die u-haftanstalt der berliner XIV nach berlin-pankow gebracht haben. das würde die u-bahngeräusche und erklären die er gehört hat. auch war die schönhauser allee als holperstraße allgemein bekannt. wie lange fährt man von berlin-schönefeld nach pankow zum arkonaplatz ? von pankow wird man ihn erst dann nach hohenschönhausen gebracht haben, was aber dann an fahrzeit nicht mal 30 min. ausmachen dürfte.

interessant ist, das u-haftgefangene die von hinten (!) in den u-hafttransporter einsteigen mussten, die angebliche seitliche beschriftung erkennen konnten.

nochmals, es ist absolut gesichert, dass es keine (!!!) beschriftung auf diesen gefangenentransporter gegeben hat.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2012 12:55 | nach oben springen

#20

RE: Parteiauftrag teilweise erfüllt!

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 15.08.2012 09:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #17
Zitat von Gert im Beitrag #5
... aber natürlich Nosti, die Inhalte waren selbstverständlich unterschiedlich, aber das Ziel war das gleiche: junge Menschen zu verführen und zu missbrauchen für ihre miesen Parteiziele. ...


Momentchen mal, Gert!

Wenn das Ziel die Verführung ist, was sind dann noch die miesen Parteiziele? Haben wir da eine kleine dialektische Ziel-Mittel-Betrachtungsschwäche mit der bürgerlichen Propagandabrille?

Ciao Rainman


Hi Rainman, na die Ziele der jeweiligen Ausschliesslichkeitsparteien sind doch bekannt. Gleichschaltung der Gesellschaft, Verfolgung und Inhaftierung Andersdenkender, Militarisierung der Gesellschaft, totale Kontrolle und Überwachung der Gesellschaft, die Feststellung es gibt nur einen Gott, die Partei ( die SED hat es sogar bis zu einem Lied mit diesem Inhalt gebracht ). Die Nazipartei hat natürlich einige Ziele die man der SED nicht vorwerfen kann, das sind Rassismus, Vorbereitung und Durchführung eines Angriffskrieges.
Auf diese Ziele wurden die Kinder und Jugendlichen beider Gesellschaften trainiert.

Das sind mal einige , für mich sind beide Parteien nie Freund gewesen und werden es auch nicht sein.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen