#1

Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 19:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das ist mir neu und lese ich nun auch zum ersten mal.....mit Erdöl und Kupfer.....
Dachte bis dato,die Genossen haben nur DM akzeptiert.
Auf jeden Fall scheint sich dieser Menschenhandel für die Genossen gelohnt zu haben.....
Eigentlich war ja jeder eingesperrte DDR Bürger,welcher in den Westen ausreisen wollte,für die Genossen "Gold Wert".
War wohl ein sehr guter "Exportschlager".......

"Die Freilassung politischer Häftlinge ließ sich die DDR-Führung vom Westen auch mit Kupfer, Diamanten und Erdöl bezahlen. Die Bundesrepublik kaufte zwischen 1963 und 1989 genau 33 755 Inhaftierte aus DDR-Gefängnissen für einen Warenwert von rund drei Milliarden DM frei."
...
Geschichte: weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_795074.html


nach oben springen

#2

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 19:51
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Also wenn man einen der hier zahlreich zum Thema vorhandenen Thread gelesen hat kann man das wissen. Der Lastenausgleich erfolgte bereits kurz nach dem anlaufen dieser humanitären Lösung im Rahmen eines Äquivalenztausches.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.08.2012 19:56 | nach oben springen

#3

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 19:57
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Frag mich gerade was an Gefangene zu verhökern humaniär ist.


zuletzt bearbeitet 10.08.2012 20:00 | nach oben springen

#4

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 20:02
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

War es nicht humanitär von der BRD hier, im Zusammenwirken mit den zuständigen Organen der DDR, eine vorzeitige Entlassung zu ermöglichen?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#5

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 20:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #4
hier, im Zusammenwirken mit den zuständigen Organen der DDR, eine vorzeitige Entlassung zu ermöglichen?


War es nicht humanitär von der BRD

Das ja.


nach oben springen

#6

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 20:30
von Polter (gelöscht)
avatar

ek40!

Der FOCUS - Artikel gibt nicht viel her.
Ich kann dies so nicht nachvollziehen. Ist das Geld knapp geworden? Ich meine, daß sich Geld doch leichter transportieren läßt als Erdöl und
Kupfer z.B.. Mit Geld war der Einkauf auf dem Weltmarkt doch sicher einfacher als Lieferungen hinzunehmen. War das preisbewußt? Nun, es ist
Geschichte. Kein Aufreger mehr.


nach oben springen

#7

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 20:34
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Na also dann muss es ja die DDR als zu gleichen Teilen daran Beteiligte ebenfalls sein. Die betroffenen Personen wurden schließlich in aller Regel vorzeitig entlassen und ihren Ausreiseersuchen nach der BRD oder Berlin-West stattgegeben. Beides klingt durchaus humanitär.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.08.2012 20:36 | nach oben springen

#8

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 21:07
von eisenringtheo | 9.183 Beiträge

Es bleibt natürlich der Verdacht, dass man die GV besonders schwer bestraft hat, um so leichter an Devisen zu kommen. Vielleicht hätte man stattdessen eine "Green Card Lösung" anstreben sollen. Im Westen besonders gesuchte Arbeitskräfte hätten von der DDR eine befristete oder unbefristete Arbeitsbewilligung im Westen erhalten können. Diskrete Ausgleichzahlung der BRD an die DDR.
Wer unbedingt in den Westen wollte, hätte sich nicht mehr strafbar machen müssen, sondern wäre im Gegenteil besonders fleissig gewesen und hätte sich besonders gut qualifiziert, um an das Visum zu kommen. Das wäre (auch) humanitär gewesen.
Theo


nach oben springen

#9

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 21:33
von Pzella 82 | 356 Beiträge

Stimmt, Eisenringtheo. Ich glaube aber, dass diese Lösung sich aus Sicht der Regierenden nicht anbot, da dann die DDR Fachkräfte in dem Ausmaß verloren hätte, wie vor dem 13.08.1961. Wenn denn die "Green Card" unter gleichen Bedingungen zu "gewinnen" gewesen wäre.

Gruß
Pzella 82


...poor man wanna be rich, rich man wanna be king
and a king ain´t satisfied ´til he rules everything....Bruce Springsteen
nach oben springen

#10

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 21:36
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Da im Osten ja vieles knapp war(Neben Devisen) also auch Erdöl und Kupfer...gegen Häftlinge.Sehr Human.
Diese ganzen Freikaufaktionen haben schon einen faden Beigeschmack.



nach oben springen

#11

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 22:27
von Marder | 1.413 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #7
Na also dann muss es ja die DDR als zu gleichen Teilen daran Beteiligte ebenfalls sein. Die betroffenen Personen wurden schließlich in aller Regel vorzeitig entlassen und ihren Ausreiseersuchen nach der BRD oder Berlin-West stattgegeben. Beides klingt durchaus humanitär.



Für mich ist das Menschenhandel. Wie krank ist es seine angeblichen Straftäter an jemanden anders zu verhökern und das auch noch menschlich ( humanitär) zu nennen!!!

Aber gut das es diesen perversen Handel gegeben hat. Sind viele aus ihrem Schicksal vorzeitig befreit worden.

MfG Marder

Ps warum hat man die Betroffenen nicht gleich in das gewünschte Land entlassen oder ihrem Ausreiseersuchen stattgegeben. Dann hätte es dieser Prozedur gar nicht bedurft oder?? Das wäre doch menschlich gewesen. Allerdings ohne Devisen!!


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Schmiernippel und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.08.2012 22:32 | nach oben springen

#12

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 10.08.2012 22:40
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #7
Na also dann muss es ja die DDR als zu gleichen Teilen daran Beteiligte ebenfalls sein. Die betroffenen Personen wurden schließlich in aller Regel vorzeitig entlassen und ihren Ausreiseersuchen nach der BRD oder Berlin-West stattgegeben. Beides klingt durchaus humanitär.

Ich weiß nicht so recht, entweder will uns Feliks D. provozieren oder er glaubt wirklich daran. Wie krank ist das doch alles! Hat man mal daran gedacht, was die betroffenen Personen durch machen mussten, bis sie das Glück hatten, diese sogenannte "Humanität" zu genießen?
Schmiernippel



Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.08.2012 22:45 | nach oben springen

#13

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 00:45
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Schmiernippel es gab ja nun auch nicht wenige Bürger, die unter Zuhilfenahme von Demonstrativhandlungen ganz bewusst verurteilt werden wollten. Der junge Mann der eines morgens zu Dienstbeginn mit einem selbsgemalten Transparent vor der BV stand, schrieb ich hier irgendwo schon einmal, wäre z.B. so ein Fall.

Freigekauft hört sich natürlich negativ an, Ausbildungskostenerstattung oder besser Lastenausgleich ist da schon zutreffender. Die Ausbildung eines jungen Mediziners veranschlagte z.B. ca. 200.000 Mark und warum sollte man solche Aufwendungen für Schule/Lehre/Studium, die letztendlich alle Bürger der DDR getragen haben, nun dem Gegner in der Systemauseinandersetzung schenken? Der Westen versuchte den Ostblock durch Sanktionen wirtschaftlich zu erledigen, da wird man der DDR doch wohl zugestehen sich nicht auch noch freiwillig ausnehmen zu lassen.

Irgendwie blenden einige das damalige politische und wirtschaftliche Umfeld und die daraus resultierenden Sachzwänge vollkommen aus, die DDR war doch keine Insel um luftleeren Raum ohne politische und wirtschaftliche Gegner!

Falls es Dich beruhigt kann ich Dir sagen, dass ich trotzdem nie ein Freund solcher Maßnahmen war und sie auch heute noch für falsch halte. Ich hätte solche Entlassungen nach der BRD und Berlin-West nie zugelassen, ÜSE nur abschlägig beschieden und, wie ich Peter schon mal schrieb, Republikflüchtlinge niemals wieder einreisen lassen. Das Problem der Rückverbindungen war doch offensichtlich, wurde auf höchster Ebene thematisiert und hat uns am Ende trotzdem auch mit das Genick gebrochen.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
passport und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.08.2012 00:48 | nach oben springen

#14

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 15:47
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Auszug Zitat @Feliks D:

"Gegner,Ausbildungskostenerstattung oder besser Lastenausgleich"..........

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Für mich waren die Bundesbürger keine "Gegner".
Dort wohnte Familie / Verwandschaft.
Habe mich von der Bundesrepublik nie bedroht gefühlt.
Von "Gegnern" und "Feinden" sprachen immer nur die Einpeitscher in der Ex-DDR.
Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.
Aber viele DDR-Bürger durchschauten diese Propaganda von Anfang an.
Das ich in diesem System geboren wurde und darin ausgebildet wurde konnte ich nicht beeinflussen.
Eine politische Meinungsbildung setzte bei manch einem z.B. erst später ein.
Ich kann und will der Logik eines @Feliks D. nicht folgen.......


Pit 59 und linamax haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 16:49
von passport | 2.640 Beiträge

ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport


nach oben springen

#16

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 16:54
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von passport im Beitrag #15
ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport

Nur das für die "Organe" quasi auch jeder normale Bundesdeutsche Bürger auch "Feind und Gegner" war,dass will und kann ich nicht akzeptieren!


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 16:57
von Zaunkletterer (gelöscht)
avatar

Zitat von ek40 im Beitrag #14
Auszug Zitat @Feliks D:

"Gegner,Ausbildungskostenerstattung oder besser Lastenausgleich"..........

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Für mich waren die Bundesbürger keine "Gegner".
Dort wohnte Familie / Verwandschaft.
Habe mich von der Bundesrepublik nie bedroht gefühlt.
Von "Gegnern" und "Feinden" sprachen immer nur die Einpeitscher in der Ex-DDR.
Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.
Aber viele DDR-Bürger durchschauten diese Propaganda von Anfang an.
Das ich in diesem System geboren wurde und darin ausgebildet wurde konnte ich nicht beeinflussen.
Eine politische Meinungsbildung setzte bei manch einem z.B. erst später ein.
Ich kann und will der Logik eines @Feliks D. nicht folgen.......


Kann Dir nur zustimmen!!!! Es ist immer wieder verwunderlich wie derartiges Treiben von den Ex-MfS`lern mit haarsträubenden Begründungen versehen wird. Nur Schade, das besagter Genickbruch nicht schon 1961 stattfand.


Pit 59 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#18

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 17:03
von Alfred | 6.854 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #16
Zitat von passport im Beitrag #15
ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport

Nur das für die "Organe" quasi auch jeder normale Bundesdeutsche Bürger auch "Feind und Gegner" war,dass will und kann ich nicht akzeptieren!




Hallo,

wer hat gesagt, dass auch jeder normale Bundesdeutsche Bürger "Feind und Gegner" war ?

Da hätten ja auch die Mitglieder der kommunistischen Partei Feind und Gegner sein müssen. Ich kann mich an eine solche allgemeine Aussage nicht erinnern.

Und BRD und Co hatten selbstverständlich kein Feindbild oder wie man dies auch immer nennen möchte...


nach oben springen

#19

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 17:25
von passport | 2.640 Beiträge

ek40

Nur das für die "Organe" quasi auch jeder normale Bundesdeutsche Bürger auch "Feind und Gegner" war,dass will und kann ich nicht akzeptieren!


Gehe ich mal von meiner Tätigkeit als Passkontrolleur aus, haben wir die Reisenden nicht als Feinde betrachtet. Ich kenne keine Schulung wo so etwas behauptet wurde. Ich weiß nicht wo Du so etwas geschult bekommen hast. Das sich die beiden Gesellschaftssysteme wie Feuer und Wasser gegenüber gestanden haben, bedeutet ja nicht den Bürger aus dem NSA als Feind zu betrachten.

passport


nach oben springen

#20

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 18:18
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nach fast 22 Jahren deutscher Einheit kann ich bei vielen ihre Gedanken nachvollziehen , aber bei einigen steckt doch noch die geballte Faust in der Tasche. Aus dem Freiheitsdrang der Bevölkerung ein Geschäft mit dem Menschenhandel zu machen ,war eine verwerfliche Geschichte, wo eigentlich waren damals die vielen Menschenrechtsorganisationen .?
Wenn ich in Marienborn mir die Schulungsfilme des MFS ansehe , wird doch wohl vom Klassenfeind geredet,oder? MG ratata


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 329 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen