#21

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 18:45
von Polter (gelöscht)
avatar

Wenn ich das so lese....für und wieder....?
Das war wohl ein Fehler, daß sich die DDR auf so einen Handel hat eingelassen. Die haben bestimmt gedacht, sie sind auf der guten Seite.
Das Handelsgeschäft lief doch mit allen Regierungen der BRD und die Kirche gab auch ihren Segen. Na was solls....Ich wollte bei der Gelegenheit
schon mal an den 13.08.1961 erinnern. Nicht vergessen und schön warm machen!


nach oben springen

#22

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 18:54
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#23

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 19:58
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


nach oben springen

#24

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 20:06
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


Ja leider auch die.Da hätte man anders agieren müssen.Aber das war nicht die Aufgabe des MfS.Mit den "Andersdenkenden " hätte man reden REDEN müssen und das war Aufgabe der Politik

Aber so ganz "nebenbei" gab es auch richtige Feind.Und dafür war das MfS wirklich zuständig


Schmiernippel und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 20:21
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #24
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


Ja leider auch die.Da hätte man anders agieren müssen.Aber das war nicht die Aufgabe des MfS.Mit den "Andersdenkenden " hätte man reden REDEN müssen und das war Aufgabe der Politik

Aber so ganz "nebenbei" gab es auch richtige Feind.Und dafür war das MfS wirklich zuständig

Sie haben sich es aber zur Hauptaufgabe gemacht und der Druck wurde immer stärker.(Untergrundorg.in der DDR, Bootschaften besetzen,Leipzig,Ungarn,7.und 9. 10.1989,....)


nach oben springen

#26

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 20:31
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".



Da hätte man aber noch einige tausend Mitarbeiter einstellen müssen ....

"Probleme" konnten entstehen , wenn aus dem DENKEN HANDELN wurde.


nach oben springen

#27

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 20:34
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #26
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".



Da hätte man aber noch einige tausend Mitarbeiter einstellen müssen ....

"Probleme" konnten entstehen , wenn aus dem DENKEN HANDELN wurde.

und damit sind wir wieder beim Ausgangspunkt, warum ist die Grenze gebaut worden?


nach oben springen

#28

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 22:09
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #13
Schmiernippel es gab ja nun auch nicht wenige Bürger, die unter Zuhilfenahme von Demonstrativhandlungen ganz bewusst verurteilt werden wollten. Der junge Mann der eines morgens zu Dienstbeginn mit einem selbsgemalten Transparent vor der BV stand, schrieb ich hier irgendwo schon einmal, wäre z.B. so ein Fall.

Freigekauft hört sich natürlich negativ an, Ausbildungskostenerstattung oder besser Lastenausgleich ist da schon zutreffender. Die Ausbildung eines jungen Mediziners veranschlagte z.B. ca. 200.000 Mark und warum sollte man solche Aufwendungen für Schule/Lehre/Studium, die letztendlich alle Bürger der DDR getragen haben, nun dem Gegner in der Systemauseinandersetzung schenken? Der Westen versuchte den Ostblock durch Sanktionen wirtschaftlich zu erledigen, da wird man der DDR doch wohl zugestehen sich nicht auch noch freiwillig ausnehmen zu lassen.

Irgendwie blenden einige das damalige politische und wirtschaftliche Umfeld und die daraus resultierenden Sachzwänge vollkommen aus, die DDR war doch keine Insel um luftleeren Raum ohne politische und wirtschaftliche Gegner!

Falls es Dich beruhigt kann ich Dir sagen, dass ich trotzdem nie ein Freund solcher Maßnahmen war und sie auch heute noch für falsch halte. Ich hätte solche Entlassungen nach der BRD und Berlin-West nie zugelassen, ÜSE nur abschlägig beschieden und, wie ich Peter schon mal schrieb, Republikflüchtlinge niemals wieder einreisen lassen. Das Problem der Rückverbindungen war doch offensichtlich, wurde auf höchster Ebene thematisiert und hat uns am Ende trotzdem auch mit das Genick gebrochen.



Das kann ich so nicht stehenlassen! Gab es eine Ursachenforschung, warum nicht wenige Bürger raus wollten? (Die gab es natürlich, wurde aber von den entscheidenden Stellen nicht zur Kenntnis genommen oder bewusst negiert). Wenn du, Feliks D., die Gelder aufrechnest, die Ausbildungen usw. gekostet haben, dann solltest du aber auch sehen, dass auch die Bürger der Bundesrepublik damals ihre Steuergelder hergeben mussten.
und nun zu deinen letzten Äußerungen. Hättest du das Sagen gehabt, dann wären bei uns die Haftanstalten übergequollen, die Menschenrechte, die wir mit in Helsinki unterzeichnet hatten, wären weiter mit den Füssen getreten.
Gruß Schmiernippel



linamax hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#29

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 11.08.2012 23:44
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


für mich, entschuldige bitte, absoluter schwachsinn ! mir wurde nie in meiner tätigkeit als hauptamtlicher mitarbeiter des mfs gelehrt das ein bürger unseres landes oder eines anderen , mein feind wäre !!! hatte viele freunde mit den man auch diskutieren konnte und nicht der üblichen staatsmeinung waren , aber deswegen waren sie doch noch meine freunde !!! selbst bei meiner tätigkeit auf der protokollstrecke oder sonstwo in der ehemaligen ddr haben wir alle bürger gleich behandelt (schließt auch brd - bürger mit ein) , so wie es gelehrt wurde .!!! wir haben weder unbescholtene menschen aus auto's gezogen und auch bei kontrollen keine menschen verprügelt , obwohl wir jung und dumm waren !!!



nach oben springen

#30

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 01:02
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von ratata im Beitrag #20
Nach fast 22 Jahren deutscher Einheit kann ich bei vielen ihre Gedanken nachvollziehen , aber bei einigen steckt doch noch die geballte Faust in der Tasche. Aus dem Freiheitsdrang der Bevölkerung ein Geschäft mit dem Menschenhandel zu machen ,war eine verwerfliche Geschichte, wo eigentlich waren damals die vielen Menschenrechtsorganisationen .?
Wenn ich in Marienborn mir die Schulungsfilme des MFS ansehe , wird doch wohl vom Klassenfeind geredet,oder? MG ratata


der zusammenhang ist mir da unverständlich , melde mal erklärungsbedarf an !???



nach oben springen

#31

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 07:47
von Pit 59 | 10.125 Beiträge

Republikflüchtlinge niemals wieder einreisen lassen. Das Problem der Rückverbindungen war doch offensichtlich, wurde auf höchster Ebene thematisiert und hat uns am Ende trotzdem auch das Genick gebrochen @Feliks

Das die Art und Weise wie die DDR an die dringend benötigten Devisen kommen musste (Freikauf,Zwangsumtausch u.s.w.) nun absolut nichts mit Humanität zu tun hatte,darauf will ich gar nicht mehr eingehen.
Das Rot markierte Feliks,das hätteste wirklich gewollt ? Das sich Familien nie Wieder sehen? Das ein Sohn seine Mutter nicht wieder in den Arm nehmen kann ?
Ich frage mich manchmal warum Du so hart bist.Ist es nur weil Du dieser DDR Hinterher trauerst? Weil Dein Ziel hohes beim MFS zu Erreichen kaputt gemacht wurde? Ich will es einfach nicht glauben.Du bist doch auch Vater und Opa.In Deiner Brust schlägt doch auch ein Herz. Und manchmal ein sehr grosses,wenn ich nur an die Kinderheime in Rumänien denke..
Auch wenn es mir im Moment nicht so gut geht (Gesundheitlich),ich bin Froh in einem freien Land zu Leben,ich bin froh dieses Gelabere von Planerfüllung und Sozialismus nicht mehr zu hören.Und wenn auch nicht alle können (Finanziell) aber wir könnten,und darauf liegt die Betonung dieses Land jederzeit in jede Richtung verlassen,ob in den Urlaub oder für immer,und das zu jeder Tag und Nachtzeit. Ich muss Niemand Fragen oder irgendwelche Bettelschreiben verfassen.Und Feliks das Genick war schon lange gebrochen,Axis und Atlas hielten den Kopf nur noch wackelnd,der Gnadenstoss kam als der Dens ins Mark stach,für einige von uns leider viel zu spät,aber Gott sei Dank das es so kam.

Gruß Peter


Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.08.2012 13:55 | nach oben springen

#32

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 10:51
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


für mich, entschuldige bitte, absoluter schwachsinn ! mir wurde nie in meiner tätigkeit als hauptamtlicher mitarbeiter des mfs gelehrt das ein bürger unseres landes oder eines anderen , mein feind wäre !!! hatte viele freunde mit den man auch diskutieren konnte und nicht der üblichen staatsmeinung waren , aber deswegen waren sie doch noch meine freunde !!! selbst bei meiner tätigkeit auf der protokollstrecke oder sonstwo in der ehemaligen ddr haben wir alle bürger gleich behandelt (schließt auch brd - bürger mit ein) , so wie es gelehrt wurde .!!! wir haben weder unbescholtene menschen aus auto's gezogen und auch bei kontrollen keine menschen verprügelt , obwohl wir jung und dumm waren !!!


Da war man bei den GT wohl unversöhnlicher als beim MfS, für uns war gegenüber der Feind und das wurde uns auch so beigebracht.
Das eure Truppe da so weich war erstaunt mich, nun ja, man lernt immer dazu.


nach oben springen

#33

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 17:04
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #32
Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


für mich, entschuldige bitte, absoluter schwachsinn ! mir wurde nie in meiner tätigkeit als hauptamtlicher mitarbeiter des mfs gelehrt das ein bürger unseres landes oder eines anderen , mein feind wäre !!! hatte viele freunde mit den man auch diskutieren konnte und nicht der üblichen staatsmeinung waren , aber deswegen waren sie doch noch meine freunde !!! selbst bei meiner tätigkeit auf der protokollstrecke oder sonstwo in der ehemaligen ddr haben wir alle bürger gleich behandelt (schließt auch brd - bürger mit ein) , so wie es gelehrt wurde .!!! wir haben weder unbescholtene menschen aus auto's gezogen und auch bei kontrollen keine menschen verprügelt , obwohl wir jung und dumm waren !!!


Da war man bei den GT wohl unversöhnlicher als beim MfS, für uns war gegenüber der Feind und das wurde uns auch so beigebracht.
Das eure Truppe da so weich war erstaunt mich, nun ja, man lernt immer dazu.


nun, hat nicht viel mit weich zu tun , hatten uns eben so wie alle anderen bürger an geltende gesetze zu halten , was anderes war es natürlich wenn man es mit BC oder MVM zu tun hatte da war auch ein feindbild vorhanden ,aber da hatten wir ja 'CA' die die sache meisten's dann schnell geregelt hat , aber gegenüber normalen bürgern egal wie sie schimpften und zeigten lag jedenfals bei mir, kein feindbild vor !!!



nach oben springen

#34

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 17:22
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #33
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #32
Zitat von frank im Beitrag #29
Zitat von Harra318 im Beitrag #23
Zitat von Feliks D. im Beitrag #22
Zitat von passport im Beitrag #15
Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt.


Genau so ist es, wird heute nur gerne ausgeblendet!

Die Feinde des MfS waren die" Andersdenkenden des eigenen Volkes".


für mich, entschuldige bitte, absoluter schwachsinn ! mir wurde nie in meiner tätigkeit als hauptamtlicher mitarbeiter des mfs gelehrt das ein bürger unseres landes oder eines anderen , mein feind wäre !!! hatte viele freunde mit den man auch diskutieren konnte und nicht der üblichen staatsmeinung waren , aber deswegen waren sie doch noch meine freunde !!! selbst bei meiner tätigkeit auf der protokollstrecke oder sonstwo in der ehemaligen ddr haben wir alle bürger gleich behandelt (schließt auch brd - bürger mit ein) , so wie es gelehrt wurde .!!! wir haben weder unbescholtene menschen aus auto's gezogen und auch bei kontrollen keine menschen verprügelt , obwohl wir jung und dumm waren !!!


Da war man bei den GT wohl unversöhnlicher als beim MfS, für uns war gegenüber der Feind und das wurde uns auch so beigebracht.
Das eure Truppe da so weich war erstaunt mich, nun ja, man lernt immer dazu.


nun, hat nicht viel mit weich zu tun , hatten uns eben so wie alle anderen bürger an geltende gesetze zu halten , was anderes war es natürlich wenn man es mit BC oder MVM zu tun hatte da war auch ein feindbild vorhanden ,aber da hatten wir ja 'CA' die die sache meisten's dann schnell geregelt hat , aber gegenüber normalen bürgern egal wie sie schimpften und zeigten lag jedenfals bei mir, kein feindbild vor !!!



Kannst du mal übersetzen?
Danke.


zuletzt bearbeitet 12.08.2012 17:24 | nach oben springen

#35

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 17:37
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #15
ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport


Klingt so als ob das Mfs nur eine passive Rolle spielte.

Mielke selber hat damals gesagt :.......wir müssen alles wissen Genossen ,nichts darf an an uns vorbeigehen.

Das klingt mehr als nur wehren.



nach oben springen

#36

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 17:43
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #35
Zitat von passport im Beitrag #15
ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport


Klingt so als ob das Mfs nur eine passive Rolle spielte.

Mielke selber hat damals gesagt :.......wir müssen alles wissen Genossen ,nichts darf an an uns vorbeigehen.

Das klingt mehr als nur wehren.



Zermatt,

wem hat denn Mielke dies gesagt ?

Dies war weder ein Befehl noch eine Dienstanweisung.

Vielleicht wäre es ganz gut gewesen, wenn die Dienste der BRD sich im Bereich der NSU mehr Mühe gegeben hätten...


nach oben springen

#37

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 17:57
von LO-Fahrer | 605 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #32


Da war man bei den GT wohl unversöhnlicher als beim MfS, für uns war gegenüber der Feind und das wurde uns auch so beigebracht.
Das eure Truppe da so weich war erstaunt mich, nun ja, man lernt immer dazu.[/quote]


Also uns wurde beigebracht, daß die DDR, und damit auch NVA und GT niemanden als FEIND betrachtet. Die Leute auf der anderen Seite des Zaunes waren zwar Gegner (auch offiziell so bezeichnet) aber keine Feinde!


nach oben springen

#38

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 18:04
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #36
Zitat von Zermatt im Beitrag #35
Zitat von passport im Beitrag #15
ek40

Es sollte ein Feindbild aufgebaut werden,was ja bei manchem auch zum Teil gelang.


Wir hatten keine "Feindbilder". Wir hatten Feinde. Dagegen haben wir (MfS) uns gewehrt. Mit offenen, legalen und konspirativen Methoden im Inland und im Ausland.


passport


Klingt so als ob das Mfs nur eine passive Rolle spielte.

Mielke selber hat damals gesagt :.......wir müssen alles wissen Genossen ,nichts darf an an uns vorbeigehen.

Das klingt mehr als nur wehren.



Zermatt,

wem hat denn Mielke dies gesagt ?

Dies war weder ein Befehl noch eine Dienstanweisung.


Vielleicht wäre es ganz gut gewesen, wenn die Dienste der BRD sich im Bereich der NSU mehr Mühe gegeben hätten...


Hallo Alfred
Da können wir uns darauf einigen dein ehmaliger Arbeitgeber hat alle Menschen geliebt . Also es war die Heilsarmee .


nach oben springen

#39

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 18:07
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #37
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #32


Da war man bei den GT wohl unversöhnlicher als beim MfS, für uns war gegenüber der Feind und das wurde uns auch so beigebracht.
Das eure Truppe da so weich war erstaunt mich, nun ja, man lernt immer dazu.



Also uns wurde beigebracht, daß die DDR, und damit auch NVA und GT niemanden als FEIND betrachtet. Die Leute auf der anderen Seite des Zaunes waren zwar Gegner (auch offiziell so bezeichnet) aber keine Feinde![/quote]

Dann wars bei dir halt anders, bei uns wars der Klassenfeind der feindwärts stand.


zuletzt bearbeitet 12.08.2012 18:09 | nach oben springen

#40

RE: Freikauf von DDR-Häftlingen auch für Erdöl und Kupfer

in Themen vom Tage 12.08.2012 18:13
von passport | 2.626 Beiträge

1. MVM Militär-Verbindungs-Missionen

2. BC Berlin - Commando

Zu Zermatts Frage :

Zu den klassichen Aufgaben des MfS gehörten neben der Aufklärung / Abwehr auch die vorbeugenden / prophylaktischen Maßnahmen im Sinne der nachrichtendienstlichen Arbeit zur rechtzeitigen Aufklärung gegnerischer Absichten. Im Vorfeld sollten Absichten und Maßnahmen gegnerischer Zentren erkannt werden um nicht erst auf deren Angriffe zu reagieren.

passport


Nachtrag CA CA: die kyrillische Abkürzung für die Sowjetische Armee, bis 1991 in der DDR stationiert.


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 12.08.2012 18:45 | nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1321 Gäste und 105 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14353 Themen und 556973 Beiträge.

Heute waren 105 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen