#1

Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 10:40
von SFGA | 1.519 Beiträge

JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#2

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 10:55
von 94 | 10.792 Beiträge

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#3

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 14:02
von furry | 3.581 Beiträge

Eine Frage an die "Uniformspezialisten".
Mir fällt an den Schulterstücken in dem Film auf, dass der Querbalken am schmalen Ende der Schulterstücken fehlt. Aus meiner BePo-Zeit ist mir bekannt, dass es den zur Armee analogen Dienstgrad Unteroffizier (Schulterstück nur hufeisenförmig mit Streifen umlegt, wie auch in dem Fil zu sehen) nicht gab, sonder den des Unterfeldwebels, der sich bei der Polizei Oberwachtmeister nannte. Bei diesen waren die Schulterstücke ohne Unterbrechung mit einem Silberstreifen am Rand belegt. Hat hier die DEFA die falschen Schulterstücke an die Uniformen gebastelt oder gab es diesbezüglich mal eine Änderung.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#4

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 14:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Na die DEFA hatte mit dem Film eigentlich nix zu tun. Nachdem Thomas Heise sein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg 1982 (wie er es auf seiner Internetpräsenz nennt im Ergebnis operativer Bearbeitung durch das MfS) abgebrochen hatte, arbeitete er 'freiberuflich' für die SFD. Na und die Schulterstücken, also das wird lustig, falls die Fachleute dann antworten sollten. Laut wikipedia gabs nämlich genau zu dem Unterfeldwebel KEINE Entsprechung *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#5

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 14:54
von SFGA | 1.519 Beiträge

Hier noch eins...


JgRgt 1 Schwarzenborn / HFlgUstgStff 1 Holzdorf

Wenn einer von uns müde wird,der andere für ihn wacht.Wenn einer von uns zweifeln will,der andere gläubig lacht.Wenn einer von uns fallen sollt',der andere steht für zwei,denn jedem Kämpfer gibt ein Gott den Kameraden bei.
nach oben springen

#6

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 16:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #2
Oh, mal wieder da? Da lang --> Filmdoku über ein VP-Revier in Ostberlin, 80er Jahre



Dann kann der Thread hier ja weg.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#7

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 16:17
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #2
Oh, mal wieder da? Da lang --> Filmdoku über ein VP-Revier in Ostberlin, 80er Jahre



Dann kann der Thread hier ja weg.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#8

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 16:54
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #4
Na die DEFA hatte mit dem Film eigentlich nix zu tun. Nachdem Thomas Heise sein Studium an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam Babelsberg 1982 (wie er es auf seiner Internetpräsenz nennt im Ergebnis operativer Bearbeitung durch das MfS) abgebrochen hatte, arbeitete er 'freiberuflich' für die SFD. Na und die Schulterstücken, also das wird lustig, falls die Fachleute dann antworten sollten. Laut wikipedia gabs nämlich genau zu dem Unterfeldwebel KEINE Entsprechung *wink*


Entweder einige Schulterstücke bei WIKIPEDIA sind falsch bezeichnet oder es gab nach 1972 eine Änderung.
Ich stelle mal die Schulterstücke von Polizei und Armee aus 1972 gegenüber. Anwärter= Soldat, Unterwachtmeister (wie ich entlassen wurde)=Gefreiter, Wachtmeister =Stabsgefreiter, entfällt = Unteroffizier, Oberwachtmeister=Unterfeldwebel, Hauptwachtmeister=Feldwebel. Meister mit 2 Sternen und Obermeister 3 Sterne.

Wenn die Admins wünschen, kann dieser Beitrag auch gern an eine andere Stelle verfrachtet werden.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
zuletzt bearbeitet 09.08.2012 16:56 | nach oben springen

#9

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 17:15
von Zaunkönig | 624 Beiträge

Zu meiner Zeit bei der Polizei an der Grenze (1959-61) hatte der Anwärter glatt dunkelgrüne Schulterstücke, der Unterwachtmeister darauf 1 Balken, der Wachtmeister 2 , der Oberwachtmeister um das Schulterstück die silberne mit grün durchsetzte Kordel, der Hauptwachtmeister hatte in dieser Umrandung 1 silbernen Pickel und der Meister hatte 2 silberne Pickel. Der Unterleutnant hatte glatte silberne Schulterstücke mit einem dunklen Streifen in der Mitte längs des Schulterstücks, der Leutnant dann komplett silber mit 1 güldenen Pickel, der Oberleutnant 2 güldene Pickel. Der Hauptmann hatte 3 güldene Pickel und der Major denn geflochtene silberne Schulterstücke, ob mit Pickel weiß ich nicht mehr. Bis zum Hauptmann waren die Pickel viereckig, ab General dann fünfeckig. Ab Major aufwärts unbekannt.
Die Bereitschaftspolzei hatte die selben Dienstgrade, nur waren deren Schulterstücke hellgrün.
Peter, der Zaunkönig

Nachdem ich den Link von 94 gesehen habe, muss ich mich etwas berichtigen, was die Pickel der Offiziere anbelangt. Die haben dann 1 Sternchen weniger, also der Leutnant keinen, nur das blanke Schulterstück und der Oleu dann 1 Pickelchen usw.
Ach so ja, mein Avatar ist das Mützenemblem aus dieser Zeit.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.08.2012 22:29 | nach oben springen

#10

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 19:32
von 94 | 10.792 Beiträge

Nun, der wikipedia-Eintrag ist hier tatsächlich noch etwas, hmm, verbesserungswürdig. Die Darstellung der Dienstgrade ist der Stand ab 1980. Davor gab es drei Epochen, 1945-54, 1954-1960/67 und dann bis 1980. Eine schöne Präsentation zu diesem Thema findet man zum Beispiel auf http://www.sachsen-polizeigeschichte.de/41442.html.
So trägt auch die Geliebte weiße Maus die von @furry beschrieben Schulterstücken und, hmm, das zumindest iss'n DEFA-Film.


Quelle: Filmmuseum Potsdam


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Zaunkönig hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 09.08.2012 22:06
von werner | 1.591 Beiträge

Der NVA- Kalender 1985 hat auch nur das hier ausgespuckt:


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
LEGO hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 10.08.2012 04:46
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #10
Nun, der wikipedia-Eintrag ist hier tatsächlich noch etwas, hmm, verbesserungswürdig. Die Darstellung der Dienstgrade ist der Stand ab 1980. Davor gab es drei Epochen, 1945-54, 1954-1960/67 und dann bis 1980. Eine schöne Präsentation zu diesem Thema findet man zum Beispiel auf http://www.sachsen-polizeigeschichte.de/41442.html.
So trägt auch die Geliebte weiße Maus die von @furry beschrieben Schulterstücken und, hmm, das zumindest iss'n DEFA-Film.


@94, vielen Dank für den Link nach Sachsen und damit auch für die "Klärung eines Sachverhaltes".


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#13

RE: Die Volkspolizei

in DDR Zeiten 10.08.2012 08:26
von moreau | 384 Beiträge

Im Film des Eröffnungsbeitrages wird bei ca.22:15 wird so´n "Sprengfrisurentyp bearbeitet". Nach welchen Gesetz konnten solch SFT einkassiert und im Revier "belehrt" werden? Und seit wann interressiert in dem Zusammenhang die pers. Ansicht und Meinung des "Belehrenden"!? Hier ist doch wenn überhaupt die Gesetzlichkeit maßgebend!

Gruß
Moreau


nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 75 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1431 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558806 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen