#1

Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 12:50
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Grenzdienst war ja in erster Linie ein Dienst in der freien Natur und ich möchte nicht nachrechnen wieviele Kilometer ich zu Fuß abgespult habe.
Bei Regen, Sturm und Kälte, oder in Gluthitze war der Dienst schon hart, aber manchmal, wie z.B. in lauen Sommerabenden am Waldrand eine Beobachtungsstellung zu beziehen, gab es auch richtig schöne, ja fast romantische Momente wo man, bei aller notwendigen Wachsamkeit, auch mal die Seele baumeln ließ und die Ruhe und Schönheit der Natur in sich aufnahm.
In diesen Momenten vergaß man oft das man an einem gefährlichem Ort war und fühlte sich nicht als Soldat sondern als ein Mensch der die Strahlen der Abendsonne genießt.
Auch wenn die Essenszeit herangerückt war, die Postentasche ausgepackt wurde, der Kaffee aus unseren blauen Thermoskannen wunderbar zu einem Zigarettchen mundete, da war die Welt in Ordnung.
Auch das sind Erinnerungen an den Grenzdienst und bestimmt hat das auch manch anderer so empfunden.


LO-Wahnsinn, KAMÜ, Pit 59, Pzella 82, Streckmetall und harzstreuner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.08.2012 12:51 | nach oben springen

#2

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 15:20
von grenzgänger86 | 375 Beiträge

Hallo zusammen,
da kann ich Dir nur zustimmen.Die Gegend rund um den Brocken und den Ort Schierke sind auch ein paar wunderschöne Flecken Erde.
Dort gab es dann auch einige Momente,gerade bei wunderbarer Fernsicht vom Brocken oder mitten im Hochharz bei herrlicher Abendstimmung im Wald,wo man eigentlich vergessen konnte warum dort an der Stelle war.

04/86-04/87 in Schierke


nach oben springen

#3

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 16:10
von Handcam (gelöscht)
avatar

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Grenzdienst war ja in erster Linie ein Dienst in der freien Natur und ich möchte nicht nachrechnen wieviele Kilometer ich zu Fuß abgespult habe.
Bei Regen, Sturm und Kälte, oder in Gluthitze war der Dienst schon hart, aber manchmal, wie z.B. in lauen Sommerabenden am Waldrand eine Beobachtungsstellung zu beziehen, gab es auch richtig schöne, ja fast romantische Momente wo man, bei aller notwendigen Wachsamkeit, auch mal die Seele baumeln ließ und die Ruhe und Schönheit der Natur in sich aufnahm.
In diesen Momenten vergaß man oft das man an einem gefährlichem Ort war und fühlte sich nicht als Soldat sondern als ein Mensch der die Strahlen der Abendsonne genießt.
Auch wenn die Essenszeit herangerückt war, die Postentasche ausgepackt wurde, der Kaffee aus unseren blauen Thermoskannen wunderbar zu einem Zigarettchen mundete, da war die Welt in Ordnung.
Auch das sind Erinnerungen an den Grenzdienst und bestimmt hat das auch manch anderer so empfunden.



Hattet ihr Jungs von der "Grünen" wirklich solche romantischen Momente? Ich kann mich an die Gefühle noch ganz gut erinnern, die wir hatten, wenn die W.-Berliner an Wochenenden z.B. durch den Tegeler Forst Höhe Eiskeller völlig entspannt auf uns zugeritten kamen oder vorbei joggend uns eine "Lange Nase" machten oder wir bei Gluthitze in voller Montur am Glienicker See die "Badenixen" sich vergnügen hörten. Und wir durften unsere wertvolle Zeit mit der Friedenssicherung verbringen.
Das war garnicht lustig.


nach oben springen

#4

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 16:19
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Hattet ihr Jungs von der "Grünen" wirklich solche romantischen Momente? @Handcam

Auf jeden Fall.So wie es Grenzwolf beschrieben hat war es auch.Feld,Wald und Flur,das Gebiet an der Hessengrenze. Es war Erholung Pur (Nur das Jahr an der Grenze !! ) So hätte manch anderer gern seinen Urlaub verbracht.


KAMÜ hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 17:50
von damals wars | 12.113 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #4
Hattet ihr Jungs von der "Grünen" wirklich solche romantischen Momente? @Handcam

Auf jeden Fall.So wie es Grenzwolf beschrieben hat war es auch.Feld,Wald und Flur,das Gebiet an der Hessengrenze. Es war Erholung Pur (Nur das Jahr an der Grenze !! ) So hätte manch anderer gern seinen Urlaub verbracht.


Waldmeer Sandmeer nichts mehr Berlin bzw. Potsdam hatte landschaftlich nicht so viel zu bieten. Aber die fallenden Nebel am Teltowkanal sind unvergessen. Und die Lichter in Zehlendorf ausgehen zu sehen. Und 5 Stunden später wieder angehen zu sehen habe ich auch nicht vergessen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#6

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 18:10
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.490 Beiträge

ja, schön ruhig, dafür sorgte ja auch schon das Grenzgebiet!!!
Aber mal ehrlich, die Landschaft war einfach nur geil, Harzvorland hat was, und dann der Brocken.....
Ich fahr mit meiner Familie öfters mal in den Harz zum Urlauben und ganz nebenbei kann man dann auch nochmal das Eine oder Andere
erkunden...die eine oder andere Kompanie besuchen.. usw. nach mehr als 25 Jahren hat sich viel verändert.
Schön ist es auch sich einfach mal nur zu erinnern, man hat da ja auch sehr viel erlebt, Gutes und weniger gutes....heute sieht man vieles anders weil man einfach zu jung für vieles war.


hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 18:43
von utkieker | 2.914 Beiträge

Ja bei schönen Wetter, hatten wir auch schon mal die Knobelbecher ausgezogen und haben die Füße in die Fleete gesteckt. Ganzkörperbaden haben wir uns aus nachvollziehbaren Gründen nicht getraut!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#8

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 19:46
von PF75 | 3.291 Beiträge

auch an der Elbe war füße baden möglich oder ein schöner grillabend bei nebel gabs auch des öfteren.


KAMÜ hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 20:38
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Kann ich alle bestätigen. Unser Gebiet war der als wildreichster Abschnitt um Berlin bekannt (Niederneuendorf). Wir konnten nach einiger Zeit genau unterscheiden, ob Raschelgeräusche von einer Maus, einem Igel oder Reh stammen konnten. Dachse haben wir gesehen und natürlich Wildschweinrotten nur wenige Zehnermeter entfernt. Mit unseren Nachtgläsern haben wir astronomische Studien gemacht, Sternbilder und bekannte Sterne gesucht. Glühwürmchen gesehen. Pilze im Stahlhelm gesammelt und dann am Enklavendurchgang an die Westberliner gegen Schokolade und Zigaretten verhökert.



nach oben springen

#10

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 21:05
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Grenzdienst war ja in erster Linie ein Dienst in der freien Natur und ich möchte nicht nachrechnen wieviele Kilometer ich zu Fuß abgespult habe.
Bei Regen, Sturm und Kälte, oder in Gluthitze war der Dienst schon hart, aber manchmal, wie z.B. in lauen Sommerabenden am Waldrand eine Beobachtungsstellung zu beziehen, gab es auch richtig schöne, ja fast romantische Momente wo man, bei aller notwendigen Wachsamkeit, auch mal die Seele baumeln ließ und die Ruhe und Schönheit der Natur in sich aufnahm.
In diesen Momenten vergaß man oft das man an einem gefährlichem Ort war und fühlte sich nicht als Soldat sondern als ein Mensch der die Strahlen der Abendsonne genießt.
Auch wenn die Essenszeit herangerückt war, die Postentasche ausgepackt wurde, der Kaffee aus unseren blauen Thermoskannen wunderbar zu einem Zigarettchen mundete, da war die Welt in Ordnung.
Auch das sind Erinnerungen an den Grenzdienst und bestimmt hat das auch manch anderer so empfunden.



Ich kann dem ganzen einfach nur zustimmen und hab dem nichts hinzuzufügen, deshalb hab ich mich auch bedankt.
Diese Ruhe im Einklang mit der Natur war schon herrlich.
Wir haben unterwegs zum Grenzgebiet oft frische Wurst oder Hackepeter und frische Brötchen eingekauft, und haben uns dann in Ruhe an geeigneten Plätzen ins Gras gesetzt und schön Siesta gemacht.
Das war das schöne im Hundeverein, weil wir nicht in den Grenzwachdienst eingebunden waren hatte man so zeitliche Freiheiten.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
KAMÜ hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 21:50
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Grenzdienst war ja in erster Linie ein Dienst in der freien Natur und ich möchte nicht nachrechnen wieviele Kilometer ich zu Fuß abgespult habe.
Bei Regen, Sturm und Kälte, oder in Gluthitze war der Dienst schon hart, aber manchmal, wie z.B. in lauen Sommerabenden am Waldrand eine Beobachtungsstellung zu beziehen, gab es auch richtig schöne, ja fast romantische Momente wo man, bei aller notwendigen Wachsamkeit, auch mal die Seele baumeln ließ und die Ruhe und Schönheit der Natur in sich aufnahm.
In diesen Momenten vergaß man oft das man an einem gefährlichem Ort war und fühlte sich nicht als Soldat sondern als ein Mensch der die Strahlen der Abendsonne genießt.
Auch wenn die Essenszeit herangerückt war, die Postentasche ausgepackt wurde, der Kaffee aus unseren blauen Thermoskannen wunderbar zu einem Zigarettchen mundete, da war die Welt in Ordnung.
Auch das sind Erinnerungen an den Grenzdienst und bestimmt hat das auch manch anderer so empfunden.



'kleider machen leute' ! wird ein mensch nicht erst zum soldat durch seine uniform und waffe? keiner hat von geburt ein stempel gut oder böse , GT oder BGS , STASI oder BND , Pol oder VoPo ! unter jedem kleid steckt eine seele die fühlt , sich ärgert, freut unsw. eben das ganze programm ! leider vergessen mache 'user' diese aspeckte !! die vielfältigen naturschönheiten in unserem land durfte ich auch in unzähligen stunden beäugen und ungefährlich als weiße zielscheibe , für wen auch immer, war es auch nicht gerade ! also was ich damit sagen wollte ist eine diskussion in diesem sinn oder besser gesagt ohne kleid (uniform) !!! seit gegrüßt !



nach oben springen

#12

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 02.08.2012 22:09
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von frank im Beitrag #11
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #1
Grenzdienst war ja in erster Linie ein Dienst in der freien Natur und ich möchte nicht nachrechnen wieviele Kilometer ich zu Fuß abgespult habe.
Bei Regen, Sturm und Kälte, oder in Gluthitze war der Dienst schon hart, aber manchmal, wie z.B. in lauen Sommerabenden am Waldrand eine Beobachtungsstellung zu beziehen, gab es auch richtig schöne, ja fast romantische Momente wo man, bei aller notwendigen Wachsamkeit, auch mal die Seele baumeln ließ und die Ruhe und Schönheit der Natur in sich aufnahm.
In diesen Momenten vergaß man oft das man an einem gefährlichem Ort war und fühlte sich nicht als Soldat sondern als ein Mensch der die Strahlen der Abendsonne genießt.
Auch wenn die Essenszeit herangerückt war, die Postentasche ausgepackt wurde, der Kaffee aus unseren blauen Thermoskannen wunderbar zu einem Zigarettchen mundete, da war die Welt in Ordnung.
Auch das sind Erinnerungen an den Grenzdienst und bestimmt hat das auch manch anderer so empfunden.



'kleider machen leute' ! wird ein mensch nicht erst zum soldat durch seine uniform und waffe? keiner hat von geburt ein stempel gut oder böse , GT oder BGS , STASI oder BND , Pol oder VoPo ! unter jedem kleid steckt eine seele die fühlt , sich ärgert, freut unsw. eben das ganze programm ! leider vergessen mache 'user' diese aspeckte !! die vielfältigen naturschönheiten in unserem land durfte ich auch in unzähligen stunden beäugen und ungefährlich als weiße zielscheibe , für wen auch immer, war es auch nicht gerade ! also was ich damit sagen wollte ist eine diskussion in diesem sinn oder besser gesagt ohne kleid (uniform) !!! seit gegrüßt !


Diese Stempel drücken wir uns meist selbst auf, unerklärliche Unversöhnlichkeiten, eigentlich sinnloser ideologischer Restkampf im Nachhinein, für was?
Abendsonne hat was und die scheint über alle gleich


Damals87, KAMÜ, Büdinger und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.08.2012 22:13 | nach oben springen

#13

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 03.08.2012 17:50
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Es war Frühherbst 1984. Im Stedtlinger Abschnitt färbten sich die vielen Bäume, als wollten sie unbeding von Caspar-David Friedrich gemalt werden. Hutsberg und Neuberg legten Paletten auf, die sogar dem gemeinen Städter und dem allgemeinen Landmuffel vor Augen führten, dass das Wort farbenfroh nicht einfach nur ein Kompositum ist, sondern eine kleine, feine und wahre Kausalkette. Ich ließ mich in den Abschnitt fahren über das Tor "Straße RV". Ich kannte die Wege und wusste, im Abschnitt würden mich links und rechts der Straße unzählige Pilze im langen Spalier erwarten. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl: Schön, hier könntest du bleiben! Wenige Tage später wurde ich versetzt. Gefühle taugen nichts im militärischen Alltag ...

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Grete85 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 03.08.2012 17:55 | nach oben springen

#14

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 03.08.2012 17:51
von Arnstädter | 266 Beiträge

da von mir heute ein AhL glates ja.wie ich schon mal geschrieben habe war ich für ne Zeit ,relativ gesehen nahe am Brocken vezingten stacheldraht der aus dem westen kam zu legen.(Kompanie war in Ilsenburg) Ich bin Thüringer durch und durch ,aber man ist dort an Pilsen wie Maronen richtig gestolpert..und heute????.
Für mich ist Natur ein Ausgleich für die Arbeit usw.Selbst in Stade (Norddeutschland) gibt es noch Ecken wo man wenigstens ein bissl Heimat spürt speziel Bremervörde oder LK Verden etwas Wald,Rehe usw.einfach Natur


das System funktioniert weil du funktionierst
nach oben springen

#15

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 03.08.2012 20:08
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Möchte mich auch kurz zu Wort melden.Ich lasse mal Politik und all den Mist außen vor.Sicher gab es im Grenzdienst hin und wieder auch schöne und nachdenkliche Stunde.Für mich waren sie meistens in der Frühschicht und Spätschicht.Wenn man auf den BT saß,hinaus in die Natur schaute bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang und die Gedanken waren zu Hause bei der Familie und den Freunden.Manchmal stellte ich auch fest,wenn der Blick über den Schalsee ging,da sagte ich mir innerlich,--das ist eine Ruhe hier,einfach Klasse-- Ich glaube,solche Gedanken sind hin und wieder jeden ehm.Grenzer durch den Kopf gegangen.


PF75 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 03.08.2012 22:18
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Rainman2 im Beitrag #13
Es war Frühherbst 1984. Im Stedtlinger Abschnitt färbten sich die vielen Bäume, als wollten sie unbeding von Caspar-David Friedrich gemalt werden. Hutsberg und Neuberg legten Paletten auf, die sogar dem gemeinen Städter und dem allgemeinen Landmuffel vor Augen führten, dass das Wort farbenfroh nicht einfach nur ein Kompositum ist, sondern eine kleine, feine und wahre Kausalkette. Ich ließ mich in den Abschnitt fahren über das Tor "Straße RV". Ich kannte die Wege und wusste, im Abschnitt würden mich links und rechts der Straße unzählige Pilze im langen Spalier erwarten. Da hatte ich zum ersten Mal das Gefühl: Schön, hier könntest du bleiben! Wenige Tage später wurde ich versetzt. Gefühle taugen nichts im militärischen Alltag ...

ciao Rainman


Für dich war es das gewählte Leben, für mich der ungewählte Moment.
Ich wollte dort nicht sein, ich mußte und neben dem Müssen gab es halt diese wunderschönen Momente, ich glaube aber, abgesehen vom Wollen oder Müssen, Empfindungen sind immer gleich.
Wir waren an dieser sondersamen Grenze, ob nun Offizier oder Soldat, wir waren einfach nur Menschen.


Rainman2 und Grete85 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#17

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 04.08.2012 05:46
von Zkom IV | 320 Beiträge

Da kann ich nur zustimmen. Oft war die Zeit an der DL langweilig. Habe aber auch viele schöne Momente erlebt. Der Nebel über dem Teltowkanal und Sonnenaufgänge über der Havel. Ist mir alles geläufig.

Gruß Frank



nach oben springen

#18

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 17.08.2012 12:52
von Grete85 | 840 Beiträge

Hallo zusammen,

ob man nun mußte oder wollte, ich hab, wenn das Wetter in der Rhön mitgespielt hat und es keinen "Sackgang" am Kanten gab, mich meistens gefreut wenn ich draußen war. Jetzt weniger wegen dem Dienst, eher in der Natur zusein. Und wenn am Wochenende die Sonne nicht so übermäßig ihre Wärme vonoben herab sendete und der Regenvorrat seinen Tiefpunkt erreicht hat, gab es durch aus sehr schöne Momente die man genießen konnte. Eines schönen Sommertages war ich mal wieder wie so oft als Kontrollstreife bei Motzlar unterwegs, sagte ich meinem Posten:"Sieh mal in die Landschaft und jetzt stell dir vor, die Grenze wäre weg. Was wäre das fürn schönes Naherholungsgebiet! Hier kann man sich schön erholen." (Ich hoffe das das nicht irgend wo in meinen Akten steht )
Oder damals einfach so an deinem Postenplatz den Leuten, ob Ost oder West, bei ihren Tätigkeiten zugesehen hast, dabei Grenzdienst Grenzdienst sein gelassen hast. Das waren die wenigen Momente die für alles andere entschädigt haben.

Gruß Grete


--------------------------------------------------
Geschichte ist nichts anderes
als die Unfallchronik der Menschheit.

Chales Talleyrand,französicher
Staatsmann (1754-1838)
--------------------------------------------------
Gedient von Frühjahr 1982 bis Frühjahr 1985 beim
VEB Landesverteidigung, Betriebsteil Grenzsicherung Rhön
Rainman2, PF75 und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.08.2012 12:53 | nach oben springen

#19

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 17.09.2012 13:21
von Duck | 1.741 Beiträge

Erst hatte ich auch gedacht, die schicken dich wirklich in die letzte Ecke an den Kanten und wo ist eigentlich die Rhön??? Jetzt viele Jahre später betrachtet bin ich froh das ich da gelandet bin. Landschaftlich hätte das Berlin, zumindestens was den Grenzstreifen betrifft nicht bieten können.
Egal ob man kurz vor Sonnenuntergang die Segelflieger auf der Wasserkuppe beobachtet hatte oder einfach im Sommer auf der Wiese gelegen hat(natürlich etwas getarnt) um den Bauer aus Weimarschmieden bei seiner Traktorfahrt zu beobachten. Auch die Artenvielfalt speziell an Insekten z.B.
Käfer kannte ich aus den Berliner Raum nicht.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


Rainman2 und hardi24a haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#20

RE: Manchmal war es einfach nur schön

in Grenztruppen der DDR 17.09.2012 13:40
von Roland 87 | 215 Beiträge

Um sonst hieß es ja nicht grüne Grenze!



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ich mag Wladimir Wladimirowitsch einfach.
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
201 04.07.2014 08:44goto
von schnatterinchen • Zugriffe: 7715
Manchmal war der Strom weg
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
26 25.10.2012 16:33goto
von schulzi • Zugriffe: 2764
manchmal nervend
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Hans55
2 23.05.2012 20:30goto
von Mike59 • Zugriffe: 323
Die FDP erklärt: Das Volk, der Souverän, ist einfach zu blöd!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
112 31.03.2012 20:01goto
von DoreHolm • Zugriffe: 4272
Als 25 Trabis einfach falsch abbogen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Feliks D.
21 16.12.2010 19:23goto
von ABV • Zugriffe: 1807
Einfach mal die Fragen Warum?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von turtle
20 20.06.2010 15:16goto
von Eierfeile • Zugriffe: 2140

Besucher
9 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 88 Gäste und 19 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557099 Beiträge.

Heute waren 19 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen