#21

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 05.08.2012 18:26
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #20
Zitat von Hackel39 im Beitrag #19
Gegen sowas http://www.welt.de/sport/olympia/article...ckgeritten.html sind wohl die nun bekannt gewordenen privaten Verbindungen bestimmter Olympioniken eigentlich harmlos.
Ein Reporter der sowas raus haut, hat sich ja schon das eiserne olympische Kreuz verdient, einfach Wahnsinn, daß derart martialische Äußerungen so sportlich genommen werden.
Nur mal zur Erinnerung http://www.youtube.com/watch?v=nhUV-0MTH3k
Einen Bezug zu solchen weltgeschichtlichen Tiefpunkten herzustellen, um sportliche Auseinandersetzungen zu dokumentieren, ist nie und nimmer unpolitisch.


Hackl, bist du so ein perfekter Mensch, dass du hier eine solch martialische Kritik postulieren kannst ?




Das ist nichts, was nur so raus rutscht.
Diesen total bekloppten Führer zu zitieren im Zusammenhang mit einer Sportsendung ist einfach nur hohl.
Sollte sich der Reporter jedoch als Verfechter des britischen Humors bereits mehrfach und in anderen Zusammenhängen geoutet haben, könnte ich es entschuldigen, mir ist aber dahingehend nichts bekannt.
Ich würde es einem Raab oder H. Schmidt nachsehen und könnte sogar darüber lachen, wenn die so etwas raus hauen, aber höre Dir ruhig noch mal den Tonfall an, mit dem jener Reporter seine Botschaft rüber bringt.
Der meint das richtig ernst.



nach oben springen

#22

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 05.08.2012 21:37
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Unpolitische Spiele gibt es für mich schon lange nicht mehr.
Egal ob in Moskau, Atlanta, Peking........

Zur Person Drygalla.
All jene, welche hier schon wieder laut schreien und verurteilen,sollten in sich kehren.
So lange nichts bewiesen ist,kann man nicht verurteilen.......

Drygalla weist Verbindung in rechte Szene zurück

"Mit deutlichen Worten distanziert sich die 23-Jährige von rechtem Gedankengut und kämpft um ihre Karriere. "Natürlich möchte ich mit dem Sport weitermachen", sagt Drygalla am Sonntag in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa und gesteht mit stockender Stimme: "Mir geht es nicht gut, die letzten Tage waren ziemlich anstrengend und ziemlich überraschend."

weiter lesen: http://web.de/magazine/olympia/deutsches....html#.A1000145


nach oben springen

#23

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 07:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ein schönes Beispiel wie man solche Dinge verharmlosen kann... http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaf...a-a-848348.html

Ich dachte immer die Sportler auf internationalen Wettkämpfen sind Botschafter ihres Landes? Sportbotschafter werden sie immer vollmundig genannt und da werden dann eben höhere Maßstäbe angelegt.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#24

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 18:24
von PF75 | 3.294 Beiträge

Das mit den Botschaftern war doch zu Ost-zeiten oder ?heute gehts doch um Geld.


nach oben springen

#25

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 18:39
von Alfred | 6.857 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #24
Das mit den Botschaftern war doch zu Ost-zeiten oder ?heute gehts doch um Geld.



PF,

es wird sicher verschiedene Motvie geben. Als erstes muss man trainieren, dann Erfolg haben und dann kommt eventuell das Geld und in einigen wenigen Fällen auch das GROßE GELD.
Und eine Fähigkeit muss ich noch haben, ich muss mich gut verkaufen können oder verkaufen lassen.

Mir sind Sportler - in fast allen Fällen - als Vorbild für die Jugned lieber, als irgendwelche XY Kandidaten in einigen Fernsehsendungen. Schön wäre es, wenn mal ein Sender auf die Idee käme, einen Wettbewerb zwischen den kleinen Sportvereinen zu starten und denen dann mal 500.000 Euro - von mir aus für verschiedene Vereine gesplittet - auf den Tisch zu legen.


Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 18:54
von PF75 | 3.294 Beiträge

@ alfred

Das mit dem trainieren ist doch bei einem großteil der heutigen jugend ja das große problem,man denkt man macht mal fix bei einer castingshow mit und schon fließt das große geld ,anstengen will sich doch noch kaum einer.
Das mit dem sich verkaufen können oder lassen ist ja auch so einproblem,lebste in einer gegend wo es kaum geld gibt oder machste was was sich nicht gut verkauft nutzt dir meistens das ganze talent nix .
außerdem ist ja die ganze sportförderung auch nicht mehr das gelbe von Ei,es wird doch meistens nur noch in vorzeige sportarten /athleten investiert und die kleinen müssen zusehen wie sie sich über wasser halten (bei notleidenden banken ist das geld ja auch besser angelegt )


nach oben springen

#27

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 19:12
von Alfred | 6.857 Beiträge

PF,

einiges ist auch eine Frage der Erziehung.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass aus -ich nenn dies jetzt mal so - den bequemen, faulen Jugendlichen ordentliche Erwachsene werden.

Leider hat man nach 1989 fast das komplette Sportsystem der DDR in den Boden gestampft. Ich kannte einige Personen, die waren Olympiasieger, Weltmeister oder hatten verschiedene Funktionen im Sport.

Es war zum heulen. Es lief in fast allen Teilen nach der Devise, dass die im Osten keine Ahung haben. Leider war es so. Es gab gleich nach 1989 warnende Stimmen, dass sich dies in den nächsten Jahren bei Weltmeisterschaften und auf Internationaler Bühne schwer rächen wird.

Und genau dies ist heute eingetreten. Milliarden werden den Banken in den Arsch gesteckt obwohl man mit wesetlich weniger Geld viel positives bewirken könnte, auch und gerade im Sport.


zuletzt bearbeitet 06.08.2012 19:41 | nach oben springen

#28

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 19:38
von PF75 | 3.294 Beiträge

noch mal auf die ruderin zurück zu kommen,meiner meinung nach hat man hier i ein viel zu verkrampftes verhätnis zum umgang mit den rechten.
-als staatsdiener darf man nicht bestimmte kleidung tragen
-einige wörter/wortspiele sind tabu
-bei unserem neuen wappen für den neuen großkreis darf man keinen adler mit fisch in den krallen nehmen (adler /tier der rechten,der fisch in den klauen soll im mittelalter ! zeichen der judenverfolgung gewesen seinen)
-VG als kennzeichen für Vorpommern-Greifswald wurde kritisiert weil man das früher als abkürzung für Volksgenosse genutzt hat
manchmal denke ich es wärewohl besser wir legen uns eine neue sprache zu ,damit es nicht mehr zu solchen(an den haaren herbei gezogenen ) vergleichen kommt.


nach oben springen

#29

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 20:13
von 94 | 10.792 Beiträge

Endlich klare Worte ...

Verteidigungsminister Thomas de Maizière sieht im Umgang mit der Ruderin Nadja Drygalla eine Grenze überschritten. "Steht es uns als Öffentlichkeit eigentlich wirklich zu, den Freundeskreis von Sportlerinnen und Sportlern zu screenen, zu gucken, was da los ist?" fragte der CDU-Politiker am Montag im Deutschen Haus in London.
"Müssen wir von Sportlerinnen und Sportlern verlangen, dass sie offenbaren, mit wem sie befreundet sind, was die denken? Wo ist da die Grenze?", fügte er hinzu: "Ich stelle diese Fragen, um einmal deutlich zu machen, dass es auch Grenzen der Überprüfung auch für die Rolle von Sportlern gibt." Er glaube, die Grenze sei im Fall der 23 Jahre alten Drygalla schon überschritten.

Quelle: http://www.welt.de/politik/deutschland/article108494082

Das glaube ich allerdings auch! Auch interessant das gestrige Statement ihres ehemaligen Dienstherren zur 'freiwilligen' Entlassung, warum nur wurde hier nicht der Tatbestand des Mobbings erfüllt? Zumal die 'Freiwilligkeit' augenscheinlich nur benutzt wurde, um nicht gegen den Datenschutzbestimmungen verstoßen zu müssen. Und wenn die Sportfunktionäre ebend zu [...] sind, solchen klaren Anzeichen zu erkennen?
Nun ... nicht die Schuld des ehemaligen Dienstherren ...

Nachdem sie keine Polizeianwärterin mehr war, war ich als Dienstherr nicht mehr für sie zuständig. Und ich darf schon aufgrund des Datenschutzes keine Inhalte aus den Personalgesprächen an die Sportfunktionäre weitergeben. [...] Dass ein Polizeibediensteter um Entlassung bittet, kommt sehr selten vor, erst recht bei Mitgliedern der Sportfördergruppe. Es dürfte also bekannt gewesen sein, warum eine Auflösung des dienstlichen Verhältnisses stattgefunden hat.
Quelle: http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten...news&id=3517219


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 06.08.2012 20:22 | nach oben springen

#30

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 20:22
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #29
Endlich klare Worte ...

"Steht es uns als Öffentlichkeit eigentlich wirklich zu, den Freundeskreis von Sportlerinnen und Sportlern zu screenen, zu gucken, was da los ist?" fragte der CDU-Politiker am Montag im Deutschen Haus in London. "Müssen wir von Sportlerinnen und Sportlern verlangen, dass sie offenbaren, mit wem sie befreundet sind, was die denken



Wenn diese dort nicht als Privatpersonen auftreten? Wenn sie bei internationalen Wettkämpfen sowas wie Botschafter ihres Staates in aller Öffenlichkeit sind? Wenn diese dort offiziell für ihren Staat antreten? Wenn diese sein Wappen tragen und seine Hymne singen?

Dann ganz klar JA!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#31

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 20:34
von 94 | 10.792 Beiträge

Nein FED! Auch dann nicht! Die Freiheit der Gedanken ist nach dem Leben und der Gesundheit DAS Rechtsgut, um das es sich nun mal wirklich zu streiten lohnt. Oder ums mit Voltaire zu sagen (auch wenn er es so nie gesagt hat):

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen!

Und wenn wir schon beim Zittern, ähm Zitieren sind ... Truth is a pathless land
Quelle ... ach suchmaschine doch mal schön selber danach *breites_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#32

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 20:39
von Alfred | 6.857 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #30
Zitat von 94 im Beitrag #29
Endlich klare Worte ...

"Steht es uns als Öffentlichkeit eigentlich wirklich zu, den Freundeskreis von Sportlerinnen und Sportlern zu screenen, zu gucken, was da los ist?" fragte der CDU-Politiker am Montag im Deutschen Haus in London. "Müssen wir von Sportlerinnen und Sportlern verlangen, dass sie offenbaren, mit wem sie befreundet sind, was die denken



Wenn diese dort nicht als Privatpersonen auftreten? Wenn sie bei internationalen Wettkämpfen sowas wie Botschafter ihres Staates in aller Öffenlichkeit sind? Wenn diese dort offiziell für ihren Staat antreten? Wenn diese sein Wappen tragen und seine Hymne singen?

Dann ganz klar JA!



Feliks,

als erstes, ich teile keine Gedanken / Ideen der NPD.

Gegen was hat die Dame verstossen ? Gegen ein Gesetz, habe ich nicht gelesen. Gegen was ?

Wäre die NPD verboten wäre es klar aber so ? Moral ist die eine Sache ....


nach oben springen

#33

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 06.08.2012 21:10
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #31
Nein FED! Auch dann nicht! Die Freiheit der Gedanken ist nach dem Leben und der Gesundheit DAS Rechtsgut, um das es sich nun mal wirklich zu streiten lohnt. Oder ums mit Voltaire zu sagen (auch wenn er es so nie gesagt hat):

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen!



Nun ja ihre Gedanken will ihr ja auch niemand verbieten, die soll sie mal ruhig haben. Wenn sich aus diesen jedoch Handlungen, Folgen und Zustände ergeben, die geeignet sind dem Ansehen des durch ihr vertretenen Staates zu schaden, bzw. seinem Staatsziel widersprechen, dann sollte dieser Staat auch die Möglichkeit haben ein öffentliches Auftreten solcher Personen unter seiner Flagge verhindern zu können. Dazu @Alfred, muss man auch nicht gegen ein Gesetz verstoßen haben.

Private Gedanken mag man ihr als zugestehen, aber auch ein Voltaire hätte solche Personen dann nicht sein Wappen tragen und sich so durch diese vor einer Weltöffentlichkeit vertreten lassen!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#34

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 07.08.2012 09:52
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D.
Nun ja ihre Gedanken will ihr ja auch niemand verbieten, die soll sie mal ruhig haben. Wenn sich aus diesen jedoch Handlungen, Folgen und Zustände ergeben, ...


Genau FED, WENN!
Nicht vorher und schon garnicht auf Verdacht. Und schon ganzundgarnicht wenn Angehörige oder Partner ...

Und was soll das denn, nicht gegen ein Gesetz verstoßen und trotzdem (staatlich) verfolgt werden, hä? Falscher Film?
Nun, nehmen wir mal an, Deine Ideen wären so umgesetzt. Wie wäre dann ein mögliches Szenario? Ich sehe da ganz deutlich wieder das Zwiedenk zu neuer Blüte wachsen. Der gemeine Sportler ist ja nicht dumm und findet relativ schnell heraus, was die konformen und geduldeten Äußerungen sind und tätigt genau diese, um das gewünschte Ziel zu erreichen. Hinter vorgehaltener Hand erklärt man im engsten Kreis natürlich genau das Gegenteil (oder zumindest die Reste eigener Gedanken) und erheischt so die Nachsicht für sein opportunes Verhalten ...
Mann! Hatten wir das nicht schonema?

Doch zurück zu Olympia, in dem Videokommentar des Verweises aus #29 spricht De'Maiziere ein anderes 'Problem' noch an, die Medaillen. So stellt er fest, das für die meisten Sportler schon allein die Teilnahme der Höhepunkt ihres Sportjahres ist und erkennt daraus eine mangelnde Wettkampfmotivation. Nun, auch hier könnte Deine Idee von der politisch-operativen Bearbeitung der Sportler helfen, kein Metall ... hmm, Schädigung des Ansehens des Staates ... EV ... UHA ...

P.S. das mit dem 'Voltair'schen Wappen', also der war gut *breites_grinsen*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 07.08.2012 09:55 | nach oben springen

#35

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 07.08.2012 10:02
von Alfred | 6.857 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #33
Zitat von 94 im Beitrag #31
Nein FED! Auch dann nicht! Die Freiheit der Gedanken ist nach dem Leben und der Gesundheit DAS Rechtsgut, um das es sich nun mal wirklich zu streiten lohnt. Oder ums mit Voltaire zu sagen (auch wenn er es so nie gesagt hat):

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen!



Nun ja ihre Gedanken will ihr ja auch niemand verbieten, die soll sie mal ruhig haben. Wenn sich aus diesen jedoch Handlungen, Folgen und Zustände ergeben, die geeignet sind dem Ansehen des durch ihr vertretenen Staates zu schaden, bzw. seinem Staatsziel widersprechen, dann sollte dieser Staat auch die Möglichkeit haben ein öffentliches Auftreten solcher Personen unter seiner Flagge verhindern zu können. Dazu @Alfred, muss man auch nicht gegen ein Gesetz verstoßen haben.

Private Gedanken mag man ihr als zugestehen, aber auch ein Voltaire hätte solche Personen dann nicht sein Wappen tragen und sich so durch diese vor einer Weltöffentlichkeit vertreten lassen!





Feliks,

was hat denn die Dame bis jetzt gemacht ? Hat sie sich entsprechend "RECHTS" geäußert ? Mir ist bis jetzt nichts bekannt. Man begibt sich hier auf sehr dünnes Eis. Wie weit geht dies noch. Gibt es auch Probleme wenn ihr Bruder, ihr Vater oder ein Verwandter in der NPD sind / waren. Oder gibt es auch Probleme weil der Opa vielleicht in der Wehrmacht diente oder Angehöriger der NSDAP war ?

Ich kann der NPD nichts abgewinnen aber die Partei ist nicht verboten.


nach oben springen

#36

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 07.08.2012 10:22
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #35
Zitat von Feliks D. im Beitrag #33
Zitat von 94 im Beitrag #31
Nein FED! Auch dann nicht! Die Freiheit der Gedanken ist nach dem Leben und der Gesundheit DAS Rechtsgut, um das es sich nun mal wirklich zu streiten lohnt. Oder ums mit Voltaire zu sagen (auch wenn er es so nie gesagt hat):

Du bist anderer Meinung als ich und ich werde dein Recht dazu bis in den Tod verteidigen!



Nun ja ihre Gedanken will ihr ja auch niemand verbieten, die soll sie mal ruhig haben. Wenn sich aus diesen jedoch Handlungen, Folgen und Zustände ergeben, die geeignet sind dem Ansehen des durch ihr vertretenen Staates zu schaden, bzw. seinem Staatsziel widersprechen, dann sollte dieser Staat auch die Möglichkeit haben ein öffentliches Auftreten solcher Personen unter seiner Flagge verhindern zu können. Dazu @Alfred, muss man auch nicht gegen ein Gesetz verstoßen haben.

Private Gedanken mag man ihr als zugestehen, aber auch ein Voltaire hätte solche Personen dann nicht sein Wappen tragen und sich so durch diese vor einer Weltöffentlichkeit vertreten lassen!





Feliks,

was hat denn die Dame bis jetzt gemacht ? Hat sie sich entsprechend "RECHTS" geäußert ? Mir ist bis jetzt nichts bekannt. Man begibt sich hier auf sehr dünnes Eis. Wie weit geht dies noch. Gibt es auch Probleme wenn ihr Bruder, ihr Vater oder ein Verwandter in der NPD sind / waren. Oder gibt es auch Probleme weil der Opa vielleicht in der Wehrmacht diente oder Angehöriger der NSDAP war ?

Ich kann der NPD nichts abgewinnen aber die Partei ist nicht verboten.




Alfred es ist selten, dass ich dir zustimme aber hier 100 %. Das was da praktiziert wurde, lief früher unter der Überschrift Sippenhaft(-ung). Das ist vorbei. Inzwischen habe ich in den Nachrichten gehört, dass ihr Partner der rechten Szene seit Mai d.J. den Rücken gekehrt hat. Vielleicht ist das sogar ihrem Einfluss zuzurechnen, wer weiss ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#37

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 07.08.2012 12:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #35
Feliks,

was hat denn die Dame bis jetzt gemacht ? Hat sie sich entsprechend "RECHTS" geäußert ? Mir ist bis jetzt nichts bekannt. Man begibt sich hier auf sehr dünnes Eis. Wie weit geht dies noch. Gibt es auch Probleme wenn ihr Bruder, ihr Vater oder ein Verwandter in der NPD sind / waren. Oder gibt es auch Probleme weil der Opa vielleicht in der Wehrmacht diente oder Angehöriger der NSDAP war ?

Ich kann der NPD nichts abgewinnen aber die Partei ist nicht verboten.



Der Opa ist nun schon etwas sehr weit hergeholt und sollte tatsächlich keine Rolle mehr spielen. Bei Vater oder Bruder wären schon Bedenken angebracht, eine umfassende Aufklärung zu den Ansichten und Absichten der Sportlerin auf jeden Fall notwendig. Du siehst ja selbst wie genüsslich sich die Presse der anderen Länder darüber hermacht, das bedeutet ein Schaden für diesen Staat ist bereits eingetreten! Nicht dass mich das stört, aber in "meinem" Staat wäre dieser Schaden bereits im Vorfeld verhindert worden. Gerade von Dir hätte ich anderes erwartet, Du kanntest ja einige Sportler und auch das Verfahren. Habe ich deinen lauten Protest beim Vorgehen gegen den Sportsfreund Lötzsch und andere unsichere Kantonisten etwa überhört, oder war da ganz einfach gar keiner?

Zum angeblichen plötzlichen Sinneswandel des Freundes, rechtzeitig zu Olympia, hat die Bild die Du ja auch liest @Gert eine aussagekräftige Übersicht erstellt.

Zitat
Die NPD bestätigt seinen Austritt im Mai. Doch die Internetplattform „Endstation Rechts“ zweifelt, dass Fischer sich vom Rechtsextremismus losgesagt hat, alle Indizien sprächen gegen einen Ausstieg aus der Szene.

BILD protokolliert das angebliche Ende einer Neonazi-Karriere:

• 1. Mai: Michael Fischer wird auf einer NPD-Demo in Neubrandenburg gesichtet.

• 8. Mai: „Verneigt euch vor den Helden der Waffen-SS“, heißt es während eines Fackelaufmarsches in Demmin (Mecklenburg- Vorpommern). Ein Teilnehmer: Michael Fischer.

• 23. Mai: Fischer postet auf einer Facebook-Seite ein selbst fotografiertes Bild eines Models. Das Mädchen posiert im weißen T-Shirt mit dem Nazicode-Aufdruck „White Power“ (weiße Macht).

• 16. Juni: Zum wiederholten Mal schreibt Fischer für das rechtsextreme Internetportal „MUPinfo“, hetzt gegen die „linke Ausländerlobby“.

• Juli: Michael Fischer begleitet seine Freundin Nadja Drygalla zu den Olympischen Spielen nach London. Auf seinem Facebook-Profil schreibt er: „Ich erfreue mich der Völkerverständigung. Sitze neben Schwarzen und Pakis in der Bahn.“
Quelle: bild.de



Zur Dame an sich hier mehr, auch die vorhandenen Links sind lesenswert... http://de.indymedia.org/2012/08/333288.shtml


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 07.08.2012 12:42 | nach oben springen

#38

RE: Unpolitische Spiele ?

in Themen vom Tage 07.08.2012 14:31
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #37
Zitat von Alfred im Beitrag #35
Feliks,

was hat denn die Dame bis jetzt gemacht ? Hat sie sich entsprechend "RECHTS" geäußert ? Mir ist bis jetzt nichts bekannt. Man begibt sich hier auf sehr dünnes Eis. Wie weit geht dies noch. Gibt es auch Probleme wenn ihr Bruder, ihr Vater oder ein Verwandter in der NPD sind / waren. Oder gibt es auch Probleme weil der Opa vielleicht in der Wehrmacht diente oder Angehöriger der NSDAP war ?

Ich kann der NPD nichts abgewinnen aber die Partei ist nicht verboten.



Der Opa ist nun schon etwas sehr weit hergeholt und sollte tatsächlich keine Rolle mehr spielen. Bei Vater oder Bruder wären schon Bedenken angebracht, eine umfassende Aufklärung zu den Ansichten und Absichten der Sportlerin auf jeden Fall notwendig. Du siehst ja selbst wie genüsslich sich die Presse der anderen Länder darüber hermacht, das bedeutet ein Schaden für diesen Staat ist bereits eingetreten! Nicht dass mich das stört, aber in "meinem" Staat wäre dieser Schaden bereits im Vorfeld verhindert worden. Gerade von Dir hätte ich anderes erwartet, Du kanntest ja einige Sportler und auch das Verfahren. Habe ich deinen lauten Protest beim Vorgehen gegen den Sportsfreund Lötzsch und andere unsichere Kantonisten etwa überhört, oder war da ganz einfach gar keiner?

Zum angeblichen plötzlichen Sinneswandel des Freundes, rechtzeitig zu Olympia, hat die Bild die Du ja auch liest @Gert eine aussagekräftige Übersicht erstellt.

Zitat
Die NPD bestätigt seinen Austritt im Mai. Doch die Internetplattform „Endstation Rechts“ zweifelt, dass Fischer sich vom Rechtsextremismus losgesagt hat, alle Indizien sprächen gegen einen Ausstieg aus der Szene.

BILD protokolliert das angebliche Ende einer Neonazi-Karriere:

• 1. Mai: Michael Fischer wird auf einer NPD-Demo in Neubrandenburg gesichtet.

• 8. Mai: „Verneigt euch vor den Helden der Waffen-SS“, heißt es während eines Fackelaufmarsches in Demmin (Mecklenburg- Vorpommern). Ein Teilnehmer: Michael Fischer.

• 23. Mai: Fischer postet auf einer Facebook-Seite ein selbst fotografiertes Bild eines Models. Das Mädchen posiert im weißen T-Shirt mit dem Nazicode-Aufdruck „White Power“ (weiße Macht).

• 16. Juni: Zum wiederholten Mal schreibt Fischer für das rechtsextreme Internetportal „MUPinfo“, hetzt gegen die „linke Ausländerlobby“.

• Juli: Michael Fischer begleitet seine Freundin Nadja Drygalla zu den Olympischen Spielen nach London. Auf seinem Facebook-Profil schreibt er: „Ich erfreue mich der Völkerverständigung. Sitze neben Schwarzen und Pakis in der Bahn.“
Quelle: bild.de


Zur Dame an sich hier mehr, auch die vorhandenen Links sind lesenswert... http://de.indymedia.org/2012/08/333288.shtml




Feliks, wie kommst du zu der Behauptung ich lese die Bildzeitung? Ich lese täglich eine gute, seriöse, rheinische, Tageszeitung (Abo). Diese Zeitung wird im linken Lager als großbürgerlich bezeichnet. Nun ja, was auch immer die Linken darunter verstehen, juckt mich aber nicht weiter, denn ich bin ja ein Bürger, also "passt scho"!
Bild lese ich nur während Urlaubs im Ausland, z.B. am Mittelmeer.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Con IFA-WM, selber international spielen
Erstellt im Forum Leben in der DDR von StabsfeldKoenig
4 06.09.2015 13:56goto
von Lutze • Zugriffe: 442
Krieg ist kein Spiel
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Barbara
38 18.11.2013 16:18goto
von Barbara • Zugriffe: 1411
Casino Spiele in der DDR
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
1 08.09.2010 18:27goto
von LO-driver • Zugriffe: 386
Olympische Spiele und die Ausreise der DDR Sportler
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
16 15.02.2010 23:16goto
von member • Zugriffe: 1537
Kinder in NVA-Uniformen, die mit Mini-Panzern im Ferienlager Krieg spielen
Erstellt im Forum Presse Artikel Grenze von Angelo
9 27.11.2009 14:23goto
von Rainman2 • Zugriffe: 4350
Eichsfeld - Fangen spielen auf ehemaligem Minenfeld
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
2 22.06.2009 02:12goto
von Berliner • Zugriffe: 1248

Besucher
21 Mitglieder und 61 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2021 Gäste und 132 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14374 Themen und 558646 Beiträge.

Heute waren 132 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen