#1

NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.07.2012 18:10
von Angelo | 12.393 Beiträge

Wanderer zwischen 2 Welten und KAMÜ haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.07.2012 19:22
von Zermatt | 5.293 Beiträge

Schönes Propagandafilmchen.....



nach oben springen

#3

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 15.07.2012 23:51
von Greso | 2.377 Beiträge

Ja,wir konnten Filme machen...


nach oben springen

#4

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 08:05
von Polter (gelöscht)
avatar

Zwei Beiträge und nur Lob! Das kommt selten im Forum vor. Weiter so!


nach oben springen

#5

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 08:53
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

tja ein propagandafilm mehr, aber was waren die hintergründe das diese situation (13.august 1961) eintrat? dies sollte nicht verschwiegen werden in diesem zusammenhang, auch nicht das sich die BRD vor der DDR einseitig 1948 gründete und den alleinanspruchungsstatus für ganz deutschland in seiner verfassung aufnahm. im übrigen auch die währungsreform welche einseitig war ohne die 4. siegermacht zu informieren. alles hätte anders sein können.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#6

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 10:22
von Gert | 12.354 Beiträge

ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#7

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 10:31
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #6
ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.



der war gut, und was kommt danach? nächstes jahr war die DDR ein KL? ich meine rot markiertes. internet ist doch nicht nur zum schreiben da, man kann auch googeln. gert manchmal wunder ich mich über deine aussagen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.07.2012 10:32 | nach oben springen

#8

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 10:45
von eisenringtheo | 9.166 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #7
Zitat von Gert im Beitrag #6
(...), der Gulag DDR(...)



der war gut, und was kommt danach? nächstes jahr war die DDR ein KL? ich meine rot markiertes. internet ist doch nicht nur zum schreiben da, man kann auch googeln. gert manchmal wunder ich mich über deine aussagen.


Offenbar dachten aber nicht wenige DDR in diese Richtung; deshalb wurde ein DEFA Film zu diesem Thema produziert

Theo


zuletzt bearbeitet 16.07.2012 10:48 | nach oben springen

#9

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 10:52
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #8
Zitat von EK 82/2 im Beitrag #7
Zitat von Gert im Beitrag #6
(...), der Gulag DDR(...)



der war gut, und was kommt danach? nächstes jahr war die DDR ein KL? ich meine rot markiertes. internet ist doch nicht nur zum schreiben da, man kann auch googeln. gert manchmal wunder ich mich über deine aussagen.


Offenbar dachten aber nicht wenige DDR in diese Richtung; deshalb wurde ein DEFA Film zu diesem Thema produziert

Theo

ja theo diese gedanken dieses filmes streite ich für viele menschen nicht ab, aber wo bleibt die realität zum Gulag? eigentlich fehlt da was wenn es Gulag war.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#10

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:03
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #7
Zitat von Gert im Beitrag #6
ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.



der war gut, und was kommt danach? nächstes jahr war die DDR ein KL? ich meine rot markiertes. internet ist doch nicht nur zum schreiben da, man kann auch googeln. gert manchmal wunder ich mich über deine aussagen.


@ek82 ich brauche nicht goggeln, ich bin Zeitzeuge, ich war an diesem Tage schon fast ein Erwachsener und konnte diesen Fakt und seine Auswirkungen sehr wohl beurteilen und erkennen.
Gulag ist natürlich im übertragenen Sinne gemeint also eine bildhafte Sprache, wenn du verstehst was ich damit meine.
Mein Gott alles muss man 2 x erklären


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#11

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:09
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

nee gert, also mit solchen worten die menschenvernichtung innehaben kann ich die DDR nicht vergleichen und da sollte man auch sehr vorsichtig sein. du redest heute und die jugend glaubt es. der schaden den du anrichtest ist ungeheuer denn wenn mehr so reden wie du kommt am ende raus das die DDR eine einzige gaskammer war. denk mal drüber nach. die deutsche sprache hat ein schönes wort:realitätserkenntnis!!! nenne es auch objektive sicht zur vergangenheit, aber nur die welche bis zum schluß in der DDR lebten reden meist objektiv, du leider meist einseitig negativ.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.07.2012 11:12 | nach oben springen

#12

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:13
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #11
nee gert, also mit solchen worten die menschenvernichtung innehaben kann ich die DDR nicht vergleichen und da sollte man auch sehr vorsichtig sein. du redest heute und die jugend glaubt es. der schaden den du anrichtest ist ungeheuer denn wenn mehr so reden wie du kommt am ende raus das die DDR eine einzige gaskammer war. denk mal drüber nach.


ek82 , jetzt werde aber nicht lächerlich, frühstücke erst mal dann geht's dir besser.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#13

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:13
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #6
ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.




Kann mich nicht dran zu erinnern,das ich in einen Gulag aufgewachsen bin.Das würde ich als dreiste Lüge bezeichnen.


nach oben springen

#14

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:24
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #11
nee gert, also mit solchen worten die menschenvernichtung innehaben kann ich die DDR nicht vergleichen und da sollte man auch sehr vorsichtig sein. du redest heute und die jugend glaubt es. der schaden den du anrichtest ist ungeheuer denn wenn mehr so reden wie du kommt am ende raus das die DDR eine einzige gaskammer war. denk mal drüber nach. die deutsche sprache hat ein schönes wort:realitätserkenntnis!!! nenne es auch objektive sicht zur vergangenheit, aber nur die welche bis zum schluß in der DDR lebten reden meist objektiv, du leider meist einseitig negativ.


Was erwartest Du denn von Gert,es ist doch bekannt das er durch dieses Forum zieht und Themen sucht.Wo er so einen Mist in die Presche hauen kann. Man müsste mal den Altbundeskanzler Helmut Schmidt oder andere ehm.Bundespolitiker fragen,ob sie bei ihren Besuchen in der ehm.DDR einen Gulag vorgefunden haben.Aber die haben etwas mehr Wissen im Kopf--wie so mancher ????????


nach oben springen

#15

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:25
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #6
ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.




Ich muß mich wirklich wundern über die Aufregung welche der Beitrag von Gert mal wieder auslöst.
Langsam dürfte es bekannt sein das Gert in seiner Art die DDR und da besonders das Negative darzustellen und hervorzuheben gerne in pathetisch übertriebene Sprachbilder verfällt welche doch glatt aus den Propagandaküchen der sogenannten Kämpfer für Freiheit und Demokratie, welche in den verschiedensten Parteien, Organisation und Verbänden versammelt sind; stammen und welche auch Heute noch am köcheln gehalten werden.

Also wozu die Aufregung? Propaganda wird mit Gegenpropaganda beantwortet, wobei die Eine aus heutiger Sicht genauso grenzwertig erscheint wie die aktuelle Gegenpropaganda an Grenzwertigkeit dem nicht nachsteht.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:28
von eisenringtheo | 9.166 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #9
, aber wo bleibt die realität zum Gulag? eigentlich fehlt da was wenn es Gulag war.


Objektiv gesehen war die DDR natürlich kein Gulag. Wir sind aber Kinder unserer Zeit und für Propanda empfänglich. "Gulag DDR" war ein Propagandabegriff des Westen im Kalten Krieg und einige im Osten waren dafür empfänglich.
Theo


nach oben springen

#17

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:32
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #15
Zitat von Gert im Beitrag #6
ja ich kann mich noch gut erinnern an den 13.August 1961, ein dunkler Tag für Deutschland und besonders dunkler Tag für die, die in der "Falle" saßen. Damit war unsere Freiheit erheblich beschnitten von einer autokratischen Apparatschikpartei sowjetischer Prägung, der Gulag DDR war sicherungstechnisch mit Erfolg ausgebaut worden. Natürlich die Funktionäre und Profiteure dieses Staatsgebildes haben sich gefreut, das war es dann aber auch schon. Diese "Freude" kommt auch im Begleitkommentar des Filmes zum Ausdruck, der einem heute wie aus einer anderen Welt vorkommt, gekocht in den Propagandaküchen der SED in dem damaligen Sprachstil.




Ich muß mich wirklich wundern über die Aufregung welche der Beitrag von Gert mal wieder auslöst.
Langsam dürfte es bekannt sein das Gert in seiner Art die DDR und da besonders das Negative darzustellen und hervorzuheben gerne in pathetisch übertriebene Sprachbilder verfällt welche doch glatt aus den Propagandaküchen der sogenannten Kämpfer für Freiheit und Demokratie, welche in den verschiedensten Parteien, Organisation und Verbänden versammelt sind; stammen und welche auch Heute noch am köcheln gehalten werden.

Also wozu die Aufregung? Propaganda wird mit Gegenpropaganda beantwortet, wobei die Eine aus heutiger Sicht genauso grenzwertig erscheint wie die aktuelle Gegenpropaganda an Grenzwertigkeit dem nicht nachsteht.

Gruß
Nostalgiker


das haste gut geschrieben nostalgiker, aber es gibt menschen wie mich oder rostocker (um jetzt nur bei namen zu bleiben die zum thema schrieben) welche nie wieder eine DDR haben möchten aber sich in diesem land heute betrogen fühlen und objektiv anklagen gegen beide deutsche staaten unter sichtweite des guten und schlechten. andere zerschießen jedes thema unter hassparolen. das ist meine ansicht und dabei bleibe ich. gert ist kein schlechter mensch, aber er steigert sich zu oft in hass. @gert es ist vorbei, ihr habt gewonnen, nun trettet nicht noch auf die am boden liegenden rum.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
zuletzt bearbeitet 16.07.2012 11:33 | nach oben springen

#18

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:53
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@EK82/2,

sollte da irgendwo der Eindruck entstanden sein das ich etwa die DDR wiederhaben will? Mitnichten!
Wenn schon, denn schon: ich will unseren alten Kaiser Wilhelm wiederhaben!

Habe ich doch doch einen Teil meines Lebens in einer moderaten, mit absolutistichen Tendenzen ausgestatteten, Diktatur gelebt, so verbringe ich einen weiteren Teil in einer sogenannten Demokratie welche von stümperhaften Selbstdarstellern in einer Art "Amigokultur" mit starker Tendenz zur Selbstbedienungsmentalität regiert wird. Jedenfalls was diese Typen sich unter Regieren so vorstellen.

Da ist mir eine Bananenrepublik mit offener Korruption und Vetternwirtschaft allemal lieber.

Was die "Hasstiraden" betrifft.
Kommt mir immer so vor wie der kleine, eifrige Funktionär welcher mit Eifer aber ohne den Sinn zu erfassen Parolen aus einschlägigen Argumentationsmaterial wiedergibt um seinen "Klassenstandpunkt" zu dokumentieren.
Sowas konnte ich zu DDR Zeiten schon nicht Ernst nehmen.....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#19

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 11:58
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

na nostalgiker dann sind wir uns ja einig, willkommen im club. früher hatten wir einen kaiser , heute nicht mal ein eigenes fahrrad. damals mußte man 15 jahre auf einen neuwagen warten obwohl man das geld hatte, heute muß man 20 jahre sparen obwohl es autos gibt. nichts hat sich geändert außer das geld.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#20

RE: NVA-Dokumentation zur Sicherung der Staatsgrenze am 13. August 1961

in Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR 16.07.2012 13:33
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo, ich frage mich warum in der Folge des 13.08.1961 soviel , ich nenne es, Verlogenheit in den Beziehungen BEIDERSEITS aufgebaut wurde.

Ich denke besonders an die Vörgänge die "Häftlingsfreikauf" genannt wurden. Volkswirtschaftlich betrachtet war es doch eine Erstattung der Ausbildungskosten durch die BRD an die DDR für diejenigen die sich psychisch an das reale Leben in der DDR nicht anpassen wollten.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Es war vor 55 Jahren am 13. August!
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von GKUS64
32 17.08.2016 10:10goto
von Zermatt • Zugriffe: 1822
Das "ND" vom 12/13 August 1989 als Volksverdummer?
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von wosch
6 20.06.2011 20:21goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 1416
Versuchter Grenzdurchbruch 1961
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von wosch
14 16.06.2011 20:10goto
von wosch • Zugriffe: 1020
Wie war das am 13.August 1961?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Major Tom
127 13.08.2011 16:23goto
von marc • Zugriffe: 7925
13. August 1961
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von wosch
88 13.08.2016 06:11goto
von damals wars • Zugriffe: 10599
DDR Flüchtlinge bis August 1961
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von 17.Juni
1 04.10.2009 12:27goto
von Wolfgang B. • Zugriffe: 390
Mauerbau heute vor 48 Jahren am 13.August 1961
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
5 13.08.2009 17:58goto
von Mike59 • Zugriffe: 546
Chronik der Innerdeutschen Grenze: Das Jahr 1961
Erstellt im Forum DDR Grenze Literatur von Angelo
0 09.10.2008 13:43goto
von Angelo • Zugriffe: 1353
13. August 1961 Propaganda Video der DDR Grenztruppen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
0 28.08.2008 09:14goto
von Angelo • Zugriffe: 798

Besucher
18 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1559 Gäste und 140 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557529 Beiträge.

Heute waren 140 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen