#1

Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 04.07.2012 23:03
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Das Leben als Offizier war auch nicht billig.
Dolch mit Zubehör 103,50



nach oben springen

#2

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 04.07.2012 23:04
von Schlutup | 4.101 Beiträge

Mantel: 45,60



nach oben springen

#3

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 04.07.2012 23:06
von Schlutup | 4.101 Beiträge

hier 53,50

kann ich leider nicht lesen für was


hier kleiner:



nach oben springen

#4

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 05:35
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #2
Mantel: 45,60



Ist das nun tatsächlich so zu verstehen, daß Dienstkleidung selbst zu bezahlen bzw. vorzustrecken war oder handelt es sich um zusätzlich benötigte Sachen ?
Bei der ähnlich militärisch strukturierten Reichsbahn mit Kleiderordnung und Diensträngen konnten wir uns über ein gewisses Kontingent selbst in Leipzig mit allen Uniformteilen versorgen, dabei gab es übrigens kaum Engpässe, lediglich die beliebten Ledermützen gab es nur auf dem Schwarzmarkt.
Übrigens war die Angabe des Dienstgrades vor Ort Vertrauenssache, man konnte sich auch als Reichsbahninspektor einkleiden lassen, wenn man mal Hauptmann von Köpenik spielen wollte, es wäre nachträglich aber ein teurer Spaß geworden.



nach oben springen

#5

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 08:23
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@schlutup, wenn du bei deinen scans schon den namen des käufers mit tip-ex behandelst, dann solltest du auch die unterschrift des empfängers (der ist sehr deutlich lesbar) weg- exen
den ehrendolch gab es in den 60´er jahren für 106.- mark/ ddr ? der preis stieg dann in den 80´er jahren für den ehrendolch auf 126.- mark/ ddr. na, da haben wir ja fast einen 1:1 (mark/ ddr : euro) kurs. die derzeitigen preise für einen nva- ehrendolch liegen nämlich z.zt. bei 130.- - 140.- €.

Zitat von Hackel39 im Beitrag #4

Ist das nun tatsächlich so zu verstehen, daß Dienstkleidung selbst zu bezahlen bzw. vorzustrecken war oder handelt es sich um zusätzlich benötigte Sachen ?


ja, zusatzbekleidung musste in den mho´s zugekauft werden. es gab damals auch öffentliche mho´s in allen bezirksstädten. in berlin befand sich diese am strausberger platz.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#6

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 08:55
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #5

ja, zusatzbekleidung musste in den mho´s zugekauft werden. es gab damals auch öffentliche mho´s in allen bezirksstädten. in berlin befand sich diese am strausberger platz.


Guten Morgen Gilbert,
wie, es gab öffenliche MHO wo jeder einkaufen konnte?
Hätte ich nicht vermutet.
Aber Ausrüstungsgegenstände haben die vermutlich nicht an Zivilisten verkauft, oder doch?


zuletzt bearbeitet 05.07.2012 08:56 | nach oben springen

#7

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 09:04
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #6
Aber Ausrüstungsgegenstände haben die vermutlich nicht an Zivilisten verkauft, oder doch?



militärische ausrüstungsgegenstände wurden grundsätzlich nicht an unbefugte verkauft. analog war es am alex in der "suhler jagdhütte" und im jeweiligen "magazin" der gssd.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#8

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 10:05
von eisenringtheo | 9.162 Beiträge

Gab gar keine Angebote für Touristen (vergleichbar dem Schweizer Armeemesser)??

Theo


nach oben springen

#9

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 11:21
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #5
@schlutup, wenn du bei deinen scans schon den namen des käufers mit tip-ex behandelst, dann solltest du auch die unterschrift des empfängers (der ist sehr deutlich lesbar) weg- exen
den ehrendolch gab es in den 60´er jahren für 106.- mark/ ddr ? der preis stieg dann in den 80´er jahren für den ehrendolch auf 126.- mark/ ddr. na, da haben wir ja fast einen 1:1 (mark/ ddr : euro) kurs. die derzeitigen preise für einen nva- ehrendolch liegen nämlich z.zt. bei 130.- - 140.- €.

Zitat von Hackel39 im Beitrag #4

Ist das nun tatsächlich so zu verstehen, daß Dienstkleidung selbst zu bezahlen bzw. vorzustrecken war oder handelt es sich um zusätzlich benötigte Sachen ?


ja, zusatzbekleidung musste in den mho´s zugekauft werden. es gab damals auch öffentliche mho´s in allen bezirksstädten. in berlin befand sich diese am strausberger platz.


Vielen Dank, aber kam denn so etwas vor, daß die Punkte nicht reichten ?
Das ist mir nie passiert bei meinen Uniformteilen und ich war früher arbeitszeitmäßig 150%ig ausgelastet bei der Reichsbahn.
Gab es denn auch bei bestimmten Posten Engpässe und wie war das mit den Rangabzeichen/ Schulterstücken u. dgl.?
Mußte man den speziellen Dienstrang immer nachweisen und gab es die "Gefechtsbekleidung" (alles außer Uniformteile) auch dort ?



zuletzt bearbeitet 05.07.2012 16:02 | nach oben springen

#10

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 11:31
von Alfred | 6.841 Beiträge

Der Dienstgrad stand ja im Wehrdienstausweis.

Gilbert, man konnte dort doch aber keinen Dolch erwerben ,oder ?

Den gab es doch nur 1 bzw. 2 x.

Ich habe dann noch eine "Sonderform".

Angefügte Bilder:
Dolch3454.JPG

zuletzt bearbeitet 05.07.2012 11:36 | nach oben springen

#11

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 11:54
von Pit 59 | 10.129 Beiträge

Schönes Ding Alfred.Die Dinger werden bei Ebay so bei 360.- Euro gehandelt.Prima da gehen ja noch 2 in meinen Besitz über,und dann Ruck Zuck weg damit.


nach oben springen

#12

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 11:56
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #11
Schönes Ding Alfred.Die Dinger werden bei Ebay so bei 360.- Euro gehandelt.Prima da gehen ja noch 2 in meinen Besitz über,und dann Ruck Zuck weg damit.



Hallo,

ich dachte Deine "geliebte" Verwandtschaft war "nur" Oberst ?


zuletzt bearbeitet 05.07.2012 11:56 | nach oben springen

#13

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 11:59
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Gigantisch. Mit der Schlangen-Klinge sieht er fast wie ein Teil der Bewaffnung eines Herrn-der-Ringe-Kriegers aus.


nach oben springen

#14

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 13:03
von Schlutup | 4.101 Beiträge

moin moin!

kann einer die Schrift in der dritten Rechnung lesen? Für was diese war.

gruß schlutup



nach oben springen

#15

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 14:52
von damals wars | 12.117 Beiträge

Als meine Schirmmütze gen Rostock entschwand, durfte ich die neue auch bezahlen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#16

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 19:02
von Pit 59 | 10.129 Beiträge

Hallo,

ich dachte Deine "geliebte" Verwandtschaft war "nur" Oberst ?@Alfred

Und was hat das mit dem Dienstgrad Oberst zu tun,hä ? Schon mal was davon gehört das die an Offiziere für langjährige Zugehörigkeit verliehen wurden.
Stammt so nicht von mir,hat mir gerade der Herr Oberst so gesagt.Der Dolch hat eine Nummer,welche auch im Dienstausweiss Eingetragen ist.


zuletzt bearbeitet 05.07.2012 19:08 | nach oben springen

#17

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 19:10
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #15
Als meine Schirmmütze gen Rostock entschwand, durfte ich die neue auch bezahlen.


Also ich hatte Deine Schirmmütze nicht.---Rostocker


nach oben springen

#18

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 19:13
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #16
Hallo,

ich dachte Deine "geliebte" Verwandtschaft war "nur" Oberst ?@Alfred

Und was hat das mit dem Dienstgrad Oberst zu tun,hä ? Schon mal was davon gehört das die an Offiziere für langjährige Zugehörigkeit verliehen wurden.
Stammt so nicht von mir,hat mir gerade der Herr Oberst so gesagt.Der Dolch hat eine Nummer,welche auch im Dienstausweiss Eingetragen ist.



Hallo,

es gab einen Dolch in SILBER und einen in GOLD:

Sicher sind DIR die Unterschiede bekannt.


nach oben springen

#19

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 19:22
von Pit 59 | 10.129 Beiträge

Sicher sind DIR die Unterschiede bekannt.@Alfred

Klar,der in Gold ist Wertvoller,und wird bei Ebay mehr Kohle bringen.


nach oben springen

#20

RE: Das Leben als Offizier war auch nicht billig.

in Grenztruppen der DDR 05.07.2012 19:31
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #19
Sicher sind DIR die Unterschiede bekannt.@Alfred

Klar,der in Gold ist Wertvoller,und wird bei Ebay mehr Kohle bringen.


Der eine war für Offiziere, der andere für Generale.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Leben und Tod
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der 39.
31 03.12.2015 21:21goto
von der 39. • Zugriffe: 1824
Jürgen Kurkiewicz (73), genannt "Kukki" war bis 1984 Offizier der Grenztruppen
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
10 02.03.2015 11:32goto
von ABV • Zugriffe: 1724
Ich glaube, man hätte nicht geschossen
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Schlutup
75 17.06.2014 18:56goto
von rei • Zugriffe: 3156
So böse war die Treuhand gar nicht-VERLEIHUNG DEUTSCHER LOKALJOURNALISTENPREIS 2012
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Schuddelkind
8 02.10.2013 12:01goto
von andy • Zugriffe: 2431
Unteroffizier als Bindeglied zwischen Soldat und Offizier
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Gebi
44 30.08.2012 20:17goto
von Grete85 • Zugriffe: 3262
Das Leben im Grenzturm
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Angelo
75 20.07.2016 09:29goto
von Schlutup • Zugriffe: 7558
Leben in Ostdeutschland ist billiger als im Westen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
18 15.06.2010 21:51goto
von 94 • Zugriffe: 1349
...geflüchteter DDR- Offizier-(objektive Fortsetzung)
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von Augenzeuge
58 08.12.2015 14:42goto
von Johnny • Zugriffe: 17601
Ich war nicht immer nett - Arresteinlieferung
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Rainman2
16 10.11.2010 21:13goto
von SkinnyTrucky • Zugriffe: 1702

Besucher
26 Mitglieder und 82 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1959 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen