#61

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:09
von 94 | 10.792 Beiträge

ich beeimer mich, der eine spricht vom Personenschützer, der andere vom Parteisekretär *breit_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#62

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:18
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

94, kann ich nachvollziehen. Du hast es wenigsten richtig verstanden. Unter "PS" meinte ich nicht Personenschützer, auch nicht "Post scriptum", sondern tatsächlich Parteisekretär. Nebenamtlich waren die i.d.R alle, wenn es weniger als 500 beschäftigte in einer Firma waren. Ich hatte hauptberuflich das BfN, WAO, Arbeitsnormung, PWT u7nd zum Schluß noch Ratiomittelbau auf dem Halse, also ausgelastet war ich schon. Ich dachte schon, EK 82/2 will mich in #56 verarschen.



nach oben springen

#63

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:33
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #61
ich beeimer mich, der eine spricht vom Personenschützer, der andere vom Parteisekretär *breit_grins*



@94 "rot mark", bitte beschreibe das mal, verstehe ich nicht, wie das geht


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#64

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:42
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #61
ich beeimer mich, der eine spricht vom Personenschützer, der andere vom Parteisekretär *breit_grins*


exakt ist wohl der PGO (Parteigruppenorganisation) gemeint......
oder der APO -Sekretär (Abteilungsparteiorganisation)
vielleicht auch der GO-Sekretär (Grundorganisation)
der WPO-Sekretär (Wohngebietsorganisation) war für die Bespaßung von Hausfrauen, Selbständigen und Rentnern zuständig.

Ersterer war immer "Nebenamtlich", der Zweite und Dritte je nach Größe meist Nebenamtlich (APO) und selten Hauptamtlich (GO).
Wenn Haupt dann hieß er auch BPO-Sekretär (Betriebsparteiorganisation), wenn mich meine Erinnerung nicht trügt.

Ansonsten :
3 Genossen auf einem Haufen waren berechtigt eine Parteigruppe zu bilden, so richtig mit gewähltem PGO.......

Wenn keine Drei zusammen kamen galt immer noch die Devise: wo ein Genosse ist, da ist die Partei.......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#65

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:44
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #63
Zitat von 94 im Beitrag #61
ich beeimer mich, der eine spricht vom Personenschützer, der andere vom Parteisekretär *breit_grins*



@94 "rot mark", bitte beschreibe das mal, verstehe ich nicht, wie das geht




Beeimer mich = beöle mich = bekomm mich nicht mehr ein etc.

Klar?

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#66

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 19:49
von DoreHolm | 7.703 Beiträge

Nostalgiker, da liegst Du richtig. BPO-Sekretär war die richtige und offizielle Bezeichnung. Aber mit den drei Genossen will ich noch was ergänzen. Unser Stadtbezirkssekretär hat mal wegen der desolaten Moral einiger Genossen in einer Versammlung gesagt: Wo ein Genosse ist, da ist die Partei und wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei. Auch wenn höhere moralische Anforderungen als an Otto Normalverbraucher an SED-Mitglieder gestellt wurden, es sind halt alles nur Menschen, ebenso wie kirchliche Würdenträger.



nach oben springen

#67

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 20:11
von EK 82/2 | 2.952 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #65
Zitat von Gert im Beitrag #63
Zitat von 94 im Beitrag #61
ich beeimer mich, der eine spricht vom Personenschützer, der andere vom Parteisekretär *breit_grins*



@94 "rot mark", bitte beschreibe das mal, verstehe ich nicht, wie das geht




Beeimer mich = beöle mich = bekomm mich nicht mehr ein etc.

Klar?

Gruß
Nostalgiker

naja PS hat doch eine eindeutige abkürzung. noch nie gehört das sich ein parteisekretär PS nannte. da kann ich schon mal was falsch verstehen.


Alles was ich schreibe, ist nur meine Meinung und keine Feststellung.
nach oben springen

#68

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 26.06.2012 23:30
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von EK 82/2 im Beitrag #49
@94 soll ja jeder seine zeitung lesen die er mag, wenn ich eine hole in berlin, dann den berliner kurier und wenn ich in thüringen bin lese ich das freie wort. ich halte von lokalzeitungen halt mehr als von klatschpresse.




...dann kauf Dir z. Bsp. mal die *arzer ****sstimme, die ist es im lokalen Bereich so derart unaktuell, natürlich im negativen Sinne, da zieh ich dann die Bild- Zeitung auch für die lokalen Nachrichten vor. Bei der *arzer ****sstimme komm ich mir manchmal vor wie zu DDR- Zeiten, ...nur nichts publizieren, was die Bevölkerung beunruhigen kann, was nicht sein kann, weil es nicht sein darf...!

Und einige der Schmierfinken von damals, nannten sich wohl auch VK = Volkskoresspodenten findet der Kenner und Insider heute dort wieder. Eigenartig!
Und zu DDR- Zeitzen hieß das Blatt einfach nur ****sstimme - "Organ der Bezirksleitung Magdeburg der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands". Ein nicht unbedingt total fader Beigeschmack, aber irgendwie schon komisch...

Und übrings. Dieses Blatt bezahlt nach frühkapitalistischen Methoden seine Zusteller zu absoluten Dumpinglöhnen innerhalb von Knebelverträgen..., obwohl eindeutig ein linker Tatsch, eine nicht geringe und gewisse Nähe zur Partei "*ie *inken" herauszulesen ist.

Woher ich das weiß? Weil die Zusteller schon nach kurzer Zeit die Flinte ins Korn werfen, den Schwindel und die eklatante Ausbeutung erkennen und eine gute Bej´kasnnte von mir dieses Blatt mal für kurze Zeit zugestellt hat.

Aber sei beruhigt, ich glaube bei weitem nicht alles, was in der Bild steht. Weder regional noch überegional. Kommentare in dieser Zeitung lese ich prinzipiell nicht und ziehe mir zu brisanteren Meldungen, Schlagzeilen auch immer noch die Meldungen anderer Medien heran. Ich glaub, das macht wohl jeder objektive Mensch oder er verlangt danach, einseitig infiltriert zu werden...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 26.06.2012 23:33 | nach oben springen

#69

RE: 60 Jahre BILD

in Themen vom Tage 05.07.2012 16:28
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von linamax im Beitrag #46
Hallo
Zitat von Hackel39 im Beitrag #45
Zitat von Backe im Beitrag #1
Herzlichen Glückwunsch BILD

http://www.bild.de/news/topics/60-jahre-...22932.bild.html




Bild ist so wertvoll wie ein Globus beim Wandern.
Man weiß zwar, daß es Wasser und Land gibt aber um wirklich klüger zu werden vom Lesen reicht es nicht wirklich.
Die Publikationen sind viel zu grobkörnig und oberflächlich, so daß man als alleiniger Bild- Leser eigentlich nur schwarz/ weiß diskutieren kann, wenn man keine andere Datenbasis hat.
Also ich bin für die Rente mit 60.

Hallo Hackel
Ich sage lieber die Bild als das Neue Deutschland .


Die Berichterstattung eines fiktiv existierenden Zentralorgans einer fiktiv existierenden SED wäre realistischer als das Bild der BILD über das aktuelle Deutschland.
Mehr noch- das ND hätte es angesichts der Hartz- Gesetze mit ihrer Propaganda heute viel leichter als damals als z.B. Berlin noch ein Paradies für die Arno Dübels dieser Republik war, möglicherweise wären diese Gesetze bei einer tatsächlich noch existierenden DDR als Drohkulisse gar nicht durchsetzbar gewesen.
Ich sehe keinen Unterschied zwischen "Wer mit uns den Fahrstuhl hoch fährt, der fährt ihn mit uns auch wieder runter " http://www.berliner-zeitung.de/medien/af...8,11417176.html zu "Die Partei, die Partei, die hat immer Recht..."
Ob Arroganz in schwarz/ weiß oder bunt daher kommt, sagt über die journalistische Qualität nichts aus.
Die eine wie die andere Zeitung kommt aus der Retorte und will schlichtweg das Meinungsmonopol, beides ist im gleichen Maße rückschrittlich und undemokratisch.
Unvergessen ist die platte und primitive Anmache gegen Honecker ("...mußte sogar die Schnürsenkel abgeben"..oder " das haste nicht gedacht ?!" im Zusammenhang mit dessen Überführung nach Moabit.
Das ist eben genauso primitiv und ideologiebehaftet wie die Darstellung eines homogen bösen Kapitalismus im ND.



zuletzt bearbeitet 05.07.2012 20:38 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 769 Gäste und 64 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558398 Beiträge.

Heute waren 64 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen